Kameragurt Test 2017

Die 7 besten Kameragurte im Vergleich.

Kalahari Kaama Kalahari Kaama
Sun-Sniper Strap The Pro-II Steel & Bear Sun-Sniper Strap The Pro-II Steel & Bear
Accessory Power Accessory Power
Case Logic SLR Quick Sling Case Logic SLR Quick Sling
Peak Design Slide Peak Design Slide
Cam-in Leder Cam-in Leder
Case Logic SLR Quick Grip Case Logic SLR Quick Grip
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Kalahari Kaama Sun-Sniper Strap The Pro-II Steel & Bear Accessory Power Case Logic SLR Quick Sling Peak Design Slide Cam-in Leder Case Logic SLR Quick Grip
Vergleichsergebnis ¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
03/2017
Kundenwertung
bei Amazon
16 Bewertungen
254 Bewertungen
43 Bewertungen
146 Bewertungen
28 Bewertungen
17 Bewertungen
125 Bewertungen
Art Schul­ter­gurt Schul­ter­gurt Kamera-Hand­schlaufe Schul­ter­gurt Schul­ter­gurt Schul­ter­gurt Kamera-Hand­schlaufe
geeignet fürDSLR steht für digitale Spiegelreflexkamera, SLR für Spiegelreflexkamera. SLR, DSLR, Kom­pakt­ka­meras, Sys­tem­ka­meras SLR, DSLR, Sys­tem­ka­meras, Kom­pakt­ka­meras DSLR, Sys­tem­ka­meras, Kom­pakt­ka­meras SLR, DSLR DSLR, Sys­tem­ka­meras SLR, DSLR SLR, DSLR
für DSLR Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
für SLR Ja Ja Nein Ja Nein Ja Ja
für Systemkameras
nicht für Sony Alpha
für Kompaktkameras Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein
Material Leder (Rind) Nylon Neopren Poly­ester, Kunst­stoff Nylon Leder (Rind) Polyester
BefestigungDie Befestigung am Stativgewinde ermöglicht eine flexiblere Handhabung. Der Gurt muss zur Verwendung eines Stativs jedoch entfernt werden. Kame­r­aöse Sta­tiv­ge­winde Sta­tiv­ge­winde Sta­tiv­ge­winde Sta­tiv­ge­winde, Kame­r­aöse Kame­r­aöse Sta­tiv­ge­winde
Länge 125 cm 150 cm 16,3 cm 150 cm 137 cm 152 cm 14 cm
verstellbar Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Breite 3 cm k.A. 6,4 cm 3,5 cm 4,5 cm 3 cm 5 cm
Vorteile
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • hoch­wer­tige Ver­ar­bei­tung
  • federt Kamera-Gewicht leicht ab
  • sta­biler Halt am Hals
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • Kamera liegt flach an
  • sehr lang­lebig
  • Sta­bi­li­sie­rungs-Riemen fürs Hand­ge­lenk
  • beson­ders sicherer Halt
  • leichte Bedi­e­nung
  • hoher Tra­ge­kom­fort
  • leicht ver­s­tellbar
  • atmungs­ak­tive Mesh-Ein­sätze
  • mit gesi­cherten Steck­ver­schlüssen – beson­ders stabil und sicher
  • kann als Sling-Gurt ver­wendet werden
  • inkl. Kame­ra­platte und Inbus­schlüsel
  • hand­ge­ar­beitet
  • inkl. Leder­fli­cken zum Schutz der Kamera
  • sehr robust
  • Ver­wen­dung mit Bat­te­rie­griff mög­lich
  • leicht ver­s­tellbar
  • atmungs­ak­tive Mesh-Ein­sätze
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon ca. 47 €
  • Ebay ca. 49 €
  • Amazon ca. 62 €
  • Ebay ca. 61 €
  • digitfoto.de ca. 58 €
  • Amazon ca. 19 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 15 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 62 €
  • Ebay ca. 59 €
  • computeruniverse.net ca. 60 €
  • crowdfox ca. 56 €
  • Amazon ca. 34 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 10 €
  • Ebay ca. 13 €

Kameragurt-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Kameragurt dient zur Sicherung der Spiegelreflexkamera, Systemkamera oder Kompaktkamera am Körper, ohne dass die Kamera in eine Tasche gepackt werden muss. So ist sie immer griffbereit, wenn sich ein gutes Motiv für ein Foto anbietet.
  • Schultergurte sind besonders beliebt, denn Sie können quer über den Rücken getragen werden. Dies schützt Kamera und Objektiv vor Stößen und Diebstahl. Kamera-Schlaufen geben mehr Flexibilität, Handschlaufen kommen bei schweren Objektiven zum Einsatz.
  • Wird ein Gurt am Stativbügel befestigt, liegt die Kamera besonders gut am Körper an, der Gurt muss zur Verwendung eines Stativs aber entfernt werden. Eine Befestigung an Kameraösen schränkt hier weniger ein.

kameragurt test

Egal, ob Sie eine Spiegelreflexkamera, Systemkamera, Vollformatkamera oder Kompaktkamera besitzen: meist wird ein Gurt bereits mitgeliefert, der die Kamera sicher an Ihrem Hals befestigt. Allerdings gibt es viele Gründe, in einen zusätzlichen Gurt zu investieren, nicht zuletzt deshalb, weil sich viele sträuben, sich ein Nikon oder Canon Werbebanner um den Hals zu legen. Wenn Sie gerne Teleobjektive, Filter und zusätzliche Blitzgeräte verwenden, können mitgelieferte Gurte meist das Gewicht nicht balancieren und spannen am Hals unangenehm. Aber auch rein optisch haben alternative Modelle einiges auf dem Kasten: Ledermodelle passen gut zum Retrostil, ein buntes Design hebt die Laune im Urlaub. Aber wie sicher halten die Produkte Ihre Kamera? Zeit für einen Blick auf unseren Kameragurt Vergleich! In unserem Kameragurt-Vergleich 2017 stellen wir Ihnen relevante Produkte vor, unter denen auch Ihr persönlicher Kameragurt-Vergleichssieger sein könnte. Sie erhalten alle relevanten Informationen zu den Produkten und wir sagen Ihnen, worauf Sie achten müssen, wenn Sie sich ein neues Modell kaufen möchten.

1. Wozu benötigt man einen Kameragurt?

Schnittfester Kameragurt

Diebe arbeiten meist mit Messer oder Schere und trennen den Kameragurt unbemerkt von hinten durch. Ein Kameragurt aus Leder ist besonders schnittfest und somit für Reisen oder Städtefotografie ideal.

Ein Kameragurt hält Ihre Kamera sicher um Ihren Hals, wenn Sie auf Fototour gehen. So müssen Sie sie nicht ständig in den Fotorucksack oder die Kameratasche packen und können sie sofort greifen, wenn sich ein schönes Motiv anbietet. Er schützt Ihre Kamera gleichzeitig davor, dass sie fallen gelassen wird, sollte sie Ihnen doch einmal aus den Händen rutschen. Viele mitgelieferte Gurte haben den Nachteil, dass sie besonders auf Reisen sofort auf Ihre teure Kamera hinweisen und Sie als „Touristen“ preisgeben. Neben dem rein optischen Faktor kann der harte Polyestergurt schnell auf dem Hals reiben und ist besonders bei warmen Temperaturen sehr unangenehm. Ein atmungsaktiver Kameragurt aus Leder zum Beispiel schmiegt sich ebenmäßiger an Ihren Körper an. Hier einmal die Vor- und Nachteile von Kameragurten zusammengefasst:

  • Kamera ist immer griffbereit
  • schützt Kamera vorm Fallenlassen und Diebstahl
  • Kamera kann nicht verlegt / vergessen werden
  • freie Hände beim Fotografieren
  • teilweise unbequem
  • einige Modelle können beim Fotografieren stören

2. Kameragurt-Typen: Kameragurt oder Kameraschlaufe?

Bei der Wahl eines Produktes stehen Sie zunächst vor der Frage: Kameragurt oder Kameraschlaufe? Beide Arten haben sich etabliert und haben Ihre besonderen Vorzüge. Ein Brustgurt sichert Ihre Ausrüstung optimal, wenn Sie selbst in Bewegung sind. Zur Kaufberatung hier einmal alle Kategorien in der Übersicht:

Schultergurt Kamera-Schlaufe Kamera-Handschlaufe
peak slide schlaufe handschlaufe
Stützt Kamera und angelegtes Zubehör optimal und schützt vor Diebstahl. Wird der Gurt schräg um den Körper gelegt, schmiegt sich die Kamera samt Objektiv seitlich an den Körper an. Vorteile:

  • schützt vor Diebstahl und Fallenlassen
  • Objektiv liegt seitlich an und ist vor Stößen geschützt
  • besonders bei schwerem Zubehör bequemer als Markengurt
Vergleichsweise handlich und unauffällig. Der Handgurt eignet sich besonders für längere Shootings und hält die Kamera sicher am Handgelenk. Er hat folgende Vorzüge:

  • kann am Handgelenk festgezogen werden
  • Stativ kann schnell angeschlossen werden
  • kann mit Batteriegriff benutzt werden
Schwere Fotoapparate oder Videokameras können mit einer Kamera-Handschlaufe fest gehalten werden, die wie ein Handschuh angezogen wird. So sitzt das Gerät stets fest in der Hand. Die Vorteile der Handschlaufe:

  • Kamera ist besonders gesichert
  • schränkt Beweglichkeit des Fotografen nicht ein
  • Kamera sofort betriebsbereit
Kamera Brustgurt: Für Action Cams wie die GoPro können Sie Brustgurte kaufen, die die Kamera beim Sport sicher am Körper hält.

3. Kaufkriterien für Kameragurte: Leder ist besonders beliebt

3.1. Material

kamera hand strap

Ein Kamera Handschuh aus Leder gibt besonders starken Halt.

Möchten Sie einen günstigen Kameragurt kaufen, bieten sich Produkte aus Polyester oder Nylon mit Kunststoff-Spangen an. Diese sind etwas weniger langlebig, jedoch für den gelegentlichen Gebrauch bei Freizeitaktivitäten ausreichend. Atmungsaktive Mesh-Einsätze verhindern, dass Sie zu sehr schwitzen und geben ein angenehmes Tragegefühl. Ist ein Kameragurt gepolstert, federt er Stöße ab und macht das Tragen schwerer Kameras und Objektive angenehmer. Allerdings verzichten viele Fotografen auf Schulterpolster und Co., da sie die Kamera weit vom Körper abstehen lassen. Ein Leder Kameragurt ist besonders langlebig und schmiegt sich fest an den Oberkörper an. Metallösen und -klammern sind extra-sicher und verhindern, dass Kamera und Objektiv sich lösen.

3.2. Befestigung

Der beste Kameragurt ist ein Kameragurt mit Schnellverschluss, der sich leicht anlegen lässt und sicher hält. Die meisten dieser Gurte verfügen über Klammern, in denen sich ein Kugellager befindet. Mit ihrer Hilfe bleibt die Kamera flexibel und lässt sich leicht in verschiedene Richtungen bewegen. Kameragurte können an den Kameraösen an der Oberseite des Apparates festgezurrt werden. Manche Modelle können an das Stativgewinde angeschlossen werden. Dies hat den Vorteil, dass der Gurt beim Hochkant-Fotografieren nicht behindert. Vor der Verwendung eines Stativs muss der Gurt entfernt werden.

Tipp: Bei der Verwendung schwerer Objektive sollte der Gurt am Objektivgewinde befestigt werden, um das Gewicht optimal auszugleichen.

Das folgende Video gibt weitere Tipps dazu, wie Sie den besten Kameragurt für Ihren Bedarf finden:

4. Kameragurt richtig befestigen

Wenn Sie einen Kameragurt zum ersten Mal anlegen, kann eine Kameragurt Anleitung hilfreich sein. Ein lose angelegter Gurt kann unter dem Kamera-Gewicht schnell nachgeben und in einer unschönen Überraschung enden. Hier unser Step-by-Step Tutorial:

  • Enden aufklappen und Kameraösen bzw. Objektivgewinde oder Stativgewinde ziehen
  • zurück in Richtung der Schnalle/Klammer führen und entgegengesetzt einführen
  • sicher festziehen
  • gewünschte Länge einstellen

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Kameragurt

5.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

bunter kameragurt

Ein bunter Kameragurt ist ein Style-Statement.

Bisher hat das Kundenmagazin keinen Kameragurt-Test durchgeführt. Im umfangreichen Kamera-Test vom 25.02.2016 wurden jedoch über 15oo Digital-Kameras und ihre Hersteller untersucht. Das Ergebnis: Panasonic, Nikon, Canon und Sony schneiden in allen Bereichen besonders gut ab.

5.2. Wie kann man einen Kameragurt reinigen?

Ein Leder Kameragurt kann mit Lederpflegemittel sanft eingerieben werden, sollte aber, wenn möglich, nicht mit Wasser behandelt werden. Ein Kameratragegurt aus Polyester kann mit einem feuchten Tuch abgewischt oder per Hand mit einem sanften Waschmittel gewaschen werden.

5.3. Was ist das Besondere am Spider Kameragurt?

Spider Gurte verfügen über ein Hüfttragesystem, das einer Satteltasche ähnelt. Mit den Kamera Tragegurten können so zwei DSLR-Kameras auf einmal transportiert werden. Eine Sicherheitsverriegelung verhindert unberechtigten Zugriff auf die Foto-Kamera, ist aber gleichzeitig schnell zu entsichern, wenn Sie die Kamera verwenden möchten. Spider Kameragurte sind besonders bei professionellen Fotografen beliebt, für die Freizeit sind sie weniger praktisch.

5.4. Welche sind die besten Kameragurt Marken?

Kameragurte werden von vielen Herstellern angeboten. Wenn Sie auf der Suche nach einem Design Kameragurt oder einem Vintage Modell sind, lohnt sich der Blick auf Online Shops, im Technik-Geschäft finden sich meist Gurte der Marken Canon, Nikon und Hama. Ein Profi-Kameragurt findet sich meist im Fotogeschäft. Hier einmal die beliebtesten Hersteller in der Übersicht:

  • Hama
  • Canon
  • Nikon
  • Spider
  • Hugu
  • Cam-In
  • Case Logic
  • Kalahari
  • LYNCA
Vergleichssieger
Kalahari Kaama
sehr gut (1,3) Kalahari Kaama
16 Bewertungen
46,90 € zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Accessory Power
gut (1,5) Accessory Power
43 Bewertungen
18,50 € zum Angebot »
Kommentare (3)
  1. Evie R.:

    Gute Produkte. Ich habe mir für meine vintage Kamera einen Makramee Gurt selber gebaut und ihn an den Ösen festgeknotet. finde ich besonders im sommer sehr schön. LG Evie

    Antworten
  2. Nico M.:

    Toll gemacht der Vergleich. Allerdings wird mir nicht ganz klar, warum der „Case Lock SLR Quick Sling“ nicht für Systemkameras geeignet sein soll. Das einzige was stört ist die Befestigung an der Kamera, wenn man einen Hochformatgriff verwendet. Das kommt allerdings eher an SLR/DSLR vor und nicht an Systemkameras. An meinen Olympus Kameras (OM-D E-M5 und E-M10) funktioniert der Gurt ausgezeichnet.

    Antworten
    1. Vergleich.org:

      Lieber Nico,

      vielen Dank für Ihre Anmerkung zu unserem Kameragurt Test.

      Wir haben uns bei der Frage, ob die Case Logic SLR Quick Sling für Systemkameras geeignet ist, deshalb für ein Kreuz (statt Häkchen) entschieden, weil Systemkameras relativ leicht sind und einen Gurt wie den von Case Logic eigentlich nicht brauchen. Er ist eher für die schwereren DSLR- und SLR-Kameras gemacht bzw. gedacht. Mithilfe des Quick-Sling-Gurts wird das Gewicht letzterer Kameras gut verteilt.

      An sich ist der Gurt der Quick Sling mit Systemkameras kompatibel. Allerdings verfügt er nicht über einen Rutschstopp.
      Für die Praxis heißt das: Eine leichte Kamera ist rutschanfällig und kann beim Gehen, Klettern oder anderen (Outdoor-)Aktivitäten, bei denen die Kamera zum Einsatz kommen soll, hin- und hergeschleudert werden, was auf Dauer die Nerven strapazieren dürfte.
      Da eine DSLR oder SLR mehr wiegt, bleibt sie beim Tragen durch ihr schweres Gewicht relativ ruhig am Körper hängen.

      Wir hoffen, dass Ihnen unsere Erläuterungen zum Thema Kompatibilität einleuchten.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kamera-Zubehör

Jetzt vergleichen
Blitzgeräte Test

Kamera-Zubehör Blitzgeräte

Blitzgeräte sind nicht nur Hilfsmittel für Profis. Amateur-Fotografen können mithilfe automatischer oder manueller Blitze die Qualität ihrer Fotos …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Diascanner Test

Kamera-Zubehör Diascanner

Durch den Trend zu digitalen Fotos werden fotographische Filme wie Dias und Negative immer seltener und auch Diashow-Leinwände für die im Original zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Digitaler Bilderrahmen Test

Kamera-Zubehör Digitaler Bilderrahmen

Digitale Bilderrahmen sind die moderne Variante der darstellenden Fotografie. Sie ermöglichen eine permanente Darstellung unzähliger Bilder, ohne sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Einbeinstativ Test

Kamera-Zubehör Einbeinstativ

Wer bei seinen Fotografien eine längere Belichtungszeit benötigt, kann auf das Einbeinstativ zurückgreifen, damit die Aufnahmen nicht verwackeln. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fotobox Test

Kamera-Zubehör Fotobox

Eine Fotobox (auch Lichtzelt genannt) ist ein mobiles Fotostudio zum Aufnehmen von Objekten bei möglichst gleichmäßiger Ausleuchtung ohne große (oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Fotorucksack Test

Kamera-Zubehör Fotorucksack

Ein Fotorucksack ist ein praktisches Transportmittel für Ihre Foto-Ausrüstung. Die meisten Modelle bieten Platz für mindestens eine DSLR Kamera mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kameratasche Test

Kamera-Zubehör Kameratasche

Kamerataschen gibt es als Hardcase-Versionen für Digitalkameras oder als richtige Taschen mit Zusatzfächern und Tragegurten für Kompakt- und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Micro-SD-Karte Test

Kamera-Zubehör Micro-SD-Karte

Eine Micro SD Karte ist [year] als Speichermedium in Smartphones, Digitalkameras und MP3-Playern weit verbreitet. Durch die geringe Größe von 11 x 15 …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schwebestativ Test

Kamera-Zubehör Schwebestativ

Mit Hilfe von Schwebestativen bzw. Steadicams kann man auch als Laie erstaunlich wackelfreie Filmaufnahmen produzieren. Wie gewöhnliche Stative sorgen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
SD-Karte Test

Kamera-Zubehör SD-Karte

Beim SD-Karten-Kauf sollten Sie vor allem auf die Class der Karte achten. Diese gibt die minimale Übertragungsrate einer SD-Karte an. Je höher die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Selfie-Stick Test

Kamera-Zubehör Selfie-Stick

Wer sich selbst allein oder zusammen mit anderen mit dem eigenen Smartphone fotografieren will, nutzt dafür die vorhandene Front-Kamera. Das Handy in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stativ Test

Kamera-Zubehör Stativ

Fotos auf drei Beinen: Stative dienen der Bildstabilisation bei Kameras und Smartphones, um gerade bei längeren Belichtungszeiten Verwackler zu … 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

zum Vergleich