Das Wichtigste in Kürze
  • Ein zartes Armband mit einem Seil? Ja, das geht! In diversen Paracord-Vergleichen sieht man die Vielfalt des besten Paracords: 2 Millimeter, 4 Millimeter oder mehr – für jeden ist etwas dabei. Nicht nur für die Bastler unter Ihnen lohnt sich das Stöbern durch einen beliebigen Paracord-Test im Internet, auch ein Abenteurer kommt hier auf seine Kosten, denn der Parachute Cord hat einen militärischen Hintergrund – auch wenn er sich zu etwas Zartem umformen lässt.

paracord test

1. Was ist ein Paracord?

Zuallererst sei gesagt, dass ein Paracord ursprünglich als „Parachute Cord“ zu deutsch „Fallschirmleine“ für das amerikanische Militär entworfen wurde. Ja, er ist tatsächlich etwas historisch. Heute nutzt ihn nicht nur das Militär, sondern auch und vor allem Abenteurer und Bastelliebhaber. Wenn man sich mit einem Paracord beschäftigt, fällt einem direkt eine konkrete Bezeichnung auf: Paracord 500 oder auch Paracord Typ 3. Diese beiden Bezeichnungen beschreiben einen Typus des Paracords – davon gibt es diverse Typen. Von Typ 1 bis Typ 4 ist alles dabei.

Für einen Paracord werden feine Nylon-Stränge zusammengedreht, bis sie zu einem dickeren Strang werden. Danach wird eine Ummantelung aus Polyester oder Nylon geflochten, welche dann für die unsagbar gute Reißfestigkeit und Robustheit sorgt.

2. Für was kann man einen Paracord nutzen?

Wenn Sie einen Paracord kaufen möchten, dann sind Sie möglicherweise ein Abenteurer oder eine Bastlerin. Denn gerade für diese beiden Interessen sind Paracorde bestens geeignet. Durch ihre außerordentlich robuste Persönlichkeit eignen sie sich hervorragend unter anderem zum Befestigen einer Hängematte oder eines Zeltes – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt, denn selbst eine Wäscheleine lässt sich hieraus zaubern. Wenn man sich jetzt allerdings die bunten Farben, welche ein Paracord bieten kann, anschaut, dann kann ebenfalls die Kreativität angeregt werden. Vielleicht ein neues Armband aus pinkfarbenem Paracord statt des bekannten Nähgarns für die beste Freundin? Ein Schlüsselanhänger aus Paracord für Papas Schlüsselbund oder ein neues, aus Paracord geflochtenes Halsband für den kleinen Wauzi – lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

3. Welchen Paracord kann ich laut diverser Paracord-Tests im Internet für welche Belastung nutzen?

Es gibt bestimmte Typen, in die sich ein Paracord einteilen lässt. Ein kleiner Paracord mit einem Durchmesser von 2 Millimeter hält beispielsweise eine Last von bis zu 150 Kilogramm und nennt sich Typ 2 350. Typ 3, auch Paracord 550 genannt, ist der gängigste Paracord. Mit einem Durchmesser von 4 Millimetern und einer Bruchlast von 250 Kilogramm wird dieser wohl am meisten genutzt. Es gibt auch noch Typ 4 750 mit 5 Millimetern Durchmesser und 340 Kilogramm. Wie Paracord-Tests im Internet verraten, ist die Vielfalt groß und für jeden Gebrauch etwas dabei – selbst der Mini-Paracord Typ 1 95 mit einem Durchmesser von circa 1,6 Millimeter kann einer Bruchlast von 43 Kilogramm standhalten.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Paracord Tests: