Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Käsehobel lassen sich sowohl Hart- als auch Schnittkäse in mundgerechte Scheiben schneiden. Für Weichkäse sollten Sie lieber ein spezielles Weichkäsemesser verwenden.
  • Eine spezielle Art von Käsehobel ist die sogenannte Girolle. Sie dient dazu, eine Käsespezialität aus der Schweiz, den Tête de Moine bzw. Mönchskopfkäse, zu feinen Rosetten zu schaben.
  • Wenn Sie einen Käsehobel kaufen möchten, der sich im Geschirrspüler reinigen lässt, sollten Sie zu einem Modell ganz aus Edelstahl greifen. Auch Girolles sind in der Regel spülmaschinengeeignet, sofern keine Teile aus Holz enthalten sind.

Käsehobel Test

Käsekenner kaufen Hart-, Schnitt- und Weichkäse meist am Stück an der Käsetheke und nicht vorportioniert und abgepackt in Scheiben. Richtig aufbewahrt, bleibt der Käse so länger haltbar und lässt sich außerdem vielseitiger servieren, beispielsweise in beliebig dicken Scheiben oder in Würfeln.

Um Ihren Käse mundgerecht und formschön auf die Käseplatte zu bringen, benötigen Sie allerdings das richtige Werkzeug. Für welche Käsesorten der klassische Käsehobel geeignet ist und warum der sogenannte Mönchskopfkäse seinen einzigartigen Geschmack erst richtig entfaltet, wenn man mithilfe einer Girolle kleine Röschen davon abschabt, erfahren Sie in unserem Käsehobel-Vergleich 2020.

1. Käsehobel-Typen: Schabt ein Girolle nicht nur Käse, sondern bei Bedarf auch Schokolade?

Sie sind noch unsicher, ob Sie einen Käsehobel für Tête de Moine mit Haube oder einen günstigen Käsehobel für Parmesan und Schnittkäse oder sogar beides benötigen? In der Kaufberatung von Vergleich.org erfahren Sie alles über die Vorteile beider Hobel-Typen.

Käsehobel Käseschaber (Girolle)
wmf-kaese-hobeln boska-kaesehobel
Der klassische Käsehobel ist das richtige Werkzeug, um gleichmäßig dicke Scheiben von festem oder halbfestem Schnittkäse wie Gouda, Tilsiter oder Roquefort abzuschneiden.

Auch von einem Hartkäse wie Parmesan lassen sich mit diesem Küchenhelfer gleichmäßig feine Scheiben abhobeln.

Für Weichkäse sollten Sie den Käsehobel dagegen nicht verwenden, denn er neigt dazu, an der langen Edelstahlklinge des Hobels zu haften. Besser eignet sich ein Weichkäsemesser.

geeignet für Hart- und Schnittkäse

klein und handlich, passt in die Küchenschublade

Der Käseschaber (auch Girolle genannt) besteht aus einem runden Brett und einem Stift, auf den der für dieses Spezialwerkzeug charakteristische Mönchskopfkäse mittig gespießt wird. Mithilfe einer klingenbesetzten Kurbel werden vom Käse hauchdünne Röschen abgeschabt.

Erreicht wird damit eine möglichst große Oberfläche, die der Luft ausgesetzt ist. So entfaltet sich der besondere Geschmack dieser Rohmilchkäsesorte am intensivsten.

geeignet für Halbhartkäse, insbesondere für den sogenannten Mönchskopfkäse (“Tête de Moine“) sowie für Schoko-Röschen

geeignet zur Lagerung des Käseleibs, idealerweise unter einer Haube

x ungeeignet für Hartkäse

boska-kaesemesser-set

Doppelgriffmesser (links), Weichkäsemesser (rechts) und ein Käsehobel mit Holz-Griff (mittig): Das Standard-Werkzeug zum Herrichten einer Käseplatte, welches in keinem Haushalt fehlen sollte.

2. Material des Griffs und des Hobelblatts: Sind Edelstahl-Käsehobel spülmaschinenfest?

boska-tete-de-moines

Käsehobel für Tête de Moine: Das Holzbrett ist nicht spülmaschinengeeignet.

Die meisten Käsehobel-Klingen bestehen aus rostfreiem Edelstahl. Beim Griff haben Sie je nach Preisklasse die Wahl zwischen hygienischem Edelstahl, pflegeleichtem Kunststoff oder elegantem Echtholz.

Beachten Sie, dass Käsehobel mit Holz-Griffen in der Regel nicht spülmaschinengeeignet sind. Auch das Holzbrett der Girolle sollten Sie vom Geschirrspüler fernhalten, denn das Holz quillt darin auf und kann nach einiger Zeit brüchig werden.

Käsehobel aus Edelstahl sind dagegen immer für die Reinigung im Geschirrspüler geeignet.

3. Für dicke und dünne Käsescheiben: Lässt sich die Hobelstärke einstellen?

zyliss-kaesehobel

Verstellbarer Käsehobel des Herstellers Zyliss: Mithilfe des Drehreglers lässt sich die Dicke der gehobelten Scheiben individuell einstellen.

Nur wenige Käsehobel können mit einer einstellbaren Scheibendicke punkten.

Das Modell E900036 der Marke Zyliss hat beispielsweise einen seitlich angebrachten Drehregler, mit dem sich die gewünschte Dicke der Käsescheiben einstellen lässt.

Wenn Sie Wert darauflegen, Ihren Teller Pasta mit sehr fein gehobeltem Parmesan zu krönen, Ihren Schnittkäse aber lieber fingerdick aufs Brot legen möchten, dann ist ein Modell mit einstellbarer Hobelstärke der beste Käsehobel für Ihren Bedarf.

Bei den meisten Käse-Hobeln und Käseschabern, beispielsweise beim Käsehobel von WMF, können Sie die Stärke des gehobelten oder geschabten Käses nur geringfügig über den manuellen Druck auf den Käselaib beeinflussen.

4. Käsehobel-Tests von Stiftung Warentest und ÖKO-TEST stehen noch aus

kaeseplatte

Zwar hat die Stiftung Warentest bisher weder Käsehobel noch -messer getestet, dafür aber in der Ausgabe 03/2013 ein Testurteil in der Kategorie Schnittkäse gefällt. Vergleich.org fasst die wichtigsten Erkenntnisse für Sie zusammen.

Zwar hat die Stiftung Warentest bisher keinen eigenen Käsehobel-Testsieger gekürt, dafür aber in der Ausgabe 03/2013 die Qualität des in deutschen Küchen beliebten jungen Goudas untersucht. Mit überzeugendem Ergebnis: Die meisten Marken- und Discounter-Produkte, darunter Käse von Aldi, Rewe, Lidl, Edeka und Real, schnitten insgesamt mit den Noten “sehr gut“ oder “gut“ ab.

Lediglich der “Gouda in Scheiben“ von Kaufland und der Heinrichsthaler “Original Radeberger Gouda“ kamen wegen Mängeln bei der Deklaration über ein “befriedigend“ nicht hinaus.

Tête de Moine – Mönchskopfkäse

Vielen gilt er als Highlight jeder guten Käseplatte: Der zartschmelzende Tête de Moine-Rohmilchkäse zergeht leicht auf der Zunge und wird deshalb nicht in Scheiben serviert, sondern zu feinen Röschen geschabt. Die Bezeichnung dieser schweizerischen Spezialität ist geschützt: Echter Tête de Moine stammt nur aus dem Kanton Jura oder dem Berner Jura.

Auch ÖKO-TEST hat Milchprodukte untersucht und bemängelt infolgedessen die gängige Marketing-Praxis, die Käse-Verpackung mit Abbildungen von glücklichen Kühen auf saftigen Wiesen zu schmücken.

Tatsächlich stammen der ÖKO-TEST-Untersuchung zufolge 16 von 24 Käsesorten von Kühen aus konventioneller Erzeugung, die keine artgerechte Ernährung mit viel frischem Grünfutter genießen, sondern im Stall mit Kraftfutter und Silage versorgt werden.

Das ergab eine Auswertung des Omega-3-Fettsäuren-Gehalts. Liegt dieser Wert im Fett des Käses unter 0,8 g pro 100 g, dann ist von einem zu niedrigen Grünfutter-Anteil bei der Ernährung der Rinder auszugehen.

Bessere Ergebnisse erzielten die fünf untersuchten Bio-Käse-Sorten. Vier von ihnen wiesen Omega-3-Fettsäuren-Konzentrationen auf, die auf eine artgerechte, grünfutterreiche Ernährung schließen lassen.

Tipp: Der Namenszusatz “Weide“ (z. B. “Weidemilch“ oder “Weidebutter“) deutet nicht automatisch auf ein Milchprodukt hin, das von weidenden Kühen mit ausreichend Zugang zu Grünfutter stammt. Die Verwendung des Begriffs ist nicht an bestimmte Haltungsbedingungen geknüpft. Ein sicherer Hinweis auf artgerechte Fütterung ist nur ein hoher Omega-3-Fettsäuren-Gehalt.

5. Wie lagert man Käse richtig?

kesper-kaesehobel

Käsehobel-Tests zeigen: Unter einer Haube bleibt der Käse besonders lange frisch. Was es darüber hinaus bei der Lagerung von Käse zu beachten gilt, hat Vergleich.org für Sie recherchiert.

Käse wie Tête de Moine lagern Sie nach dem Anbrechen am besten bei Kühlschranktemperatur. Besitzen Sie einen runden Käsehobel mit Haube, dann decken Sie den angeschnittenen Käse einfach damit ab, bevor Sie ihn mitsamt der Girolle in den Kühlschrank stellen.

Anderer Schnittkäse sowie Hartkäse bleibt unter einer Käseglocke aus Ton besonders lange frisch. Geeignete Lagerorte sind auch hier wahlweise der Kühlschrank, ein kühler Vorratsraum oder der Keller.

Stark riechender Weich- und Edelpilzkäse gehört nicht in den Keller. Er reift im Kühlschrank weniger schnell nach. Damit sich das starke Aroma nicht auf andere Lebensmittel im Kühlschrank überträgt, sollten Sie den Käse in einer verschließbaren Käsebox aufbewahren. Achten Sie aber darauf, dass diese luftdurchlässig ist, damit der Käse atmen kann.

Bildnachweise: amazon.com/Fiskars, amazon.com/WMF, amazon.com/Boska, amazon.com/Boska, amazon.com/Boska, amazon.com/Zyliss, p_ponomareva/Shutterstock.com, amazon.com/Kesper (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)