Das Wichtigste in Kürze
  • Geradschleifer werden für die Metallbearbeitung benötigt. Sie bestehen aus einem länglichen Griffteil, an dessen Spitze sich ein schnell drehender Fräser-Aufsatz einstecken lässt. Damit säubern Sie Schnittkanten oder glätten Schweißnähte.
  • Bei den besten Geradschleifern lässt sich die Drehzahl anpassen, damit Sie möglichst materialgerecht arbeiten können. Ein größerer Schleifrad-Durchmesser sorgt zudem für schnelleren Abtrag.
  • Während die meisten Schleifer dieser Art noch über ein Netzkabel mit Strom versorgt werden, glänzen die modernen unter ihnen mit Akku-Betrieb. So ist der Geradschleifer an jedem Ort verfügbar und kein lästiges Kabel stört Sie bei der Arbeit.

Geradschleifer Test

Schweißnähte sind unschöne Überbleibsel vorangegangener Arbeitsschritte, die Sie mit dem passenden Geradschleifer schnell bereinigen können. Auch Schnittkanten lassen sich mit diesem kompakten Elektrowerkzeug gut entgraten.

Bosch Geradschleifer Metall

Kanten entgraten Sie schnell und zuverlässig.
Im Bild: Geradschleifer von Bosch.

In unserem Geradschleifer-Vergleich 2020 finden Sie sowohl klassische Elektro-Geradschleifer als auch moderne Varianten mit Akku. Letztere sind deutlich teurer, wenn dies Ihr erstes Akku-System sein sollte. Ansonsten kaufen Sie (wie üblich) nur das Gerät selbst und setzen die bereits in Ihrer Werkstatt vorhandenen Akkus ein. Mehr zum Thema erfahren Sie in Kapitel 1 dieser Kaufberatung.

Da diese Kategorie von Werkzeug primär von professionellen Anbietern nachgefragt wird, haben wir uns in unserer Produkttabelle auch auf Profi-Hersteller konzentriert. Sie finden unter anderem Fein-, Bosch- und Makita-Geradschleifer zum Preis von etwa 200 bis 300 Euro. Akku-Schleifer bieten wie gesagt die Ausnahme, da hier Akkus und Ladestation zusätzlich zu Buche schlagen.

Falls Sie für Ihre Arbeit auch einen neuen Winkelschleifer benötigen, finden Sie bei Vergleich.org weitere Ratgeber zu genau diesem Thema:

Geradschleifer der Marke Bosch

Nicht nur Oberflächen, sondern auch verwinkelte Stellen können Sie mit dem Gerät gut schleifen.
Im Bild: Bosch-Geradschleifer GGS 28 LCE.

Geradschleifer in Granit

Mit dem richtigen Aufsatz schaffen Sie auch Gravuren in Stein.
Im Bild: Geradschleifer der Marke Makita.

1. Netzkabel für ausdauernde Geradschleifer, Akku für Flexibilität

Bis vor einigen Jahren waren Akku-Geradschleifer noch absolute Exoten.

Ladestation von Milwaukee

Die Ladegeräte sind ziemlich fix und machen die Akkus schnell wieder einsatzbereit.
Im Bild: Ladestation für Milwaukee-Geradschleifer.

Mittlerweile haben sie sich allerdings einen festen Platz erobert. Das liegt auch daran, dass Geradschleifer im Allgemeinen eher zu den hochpreisigen Geräten zählen und die entsprechenden Hersteller längst gute Akku-Systeme auf den Markt gebracht haben. Die Ergänzung des Geradschleifers im Akku-Sortiment war also nur ein logischer Schritt in einer langen Folge von Produkt-Entwicklungen.

In puncto Leistung bleiben die Akku-Maschinen nicht hinter den netzbetriebenen Schleifern zurück: Die Drehzahlen sind hoch und das Material trägt sich damit gut ab.

Allerdings verzichten manche Fabrikanten auf den Einbau einer Drehzahl-Regulierung – das ist angesichts des hohen Preises von Akkus und Ladegerät ein Unding. Schauen Sie also genau hin, bevor Sie ein Akku-Modell kaufen. Mehr zum Thema Drehzahlregelung lesen Sie auch im nächsten Kapitel.

Geradschleifer der Marke Fein

An der Seite des Akkus befindet sich eine kleine Ladestand-Anzeige, damit Sie immer wissen, wann Ihnen der Saft ausgeht.
Im Bild: 18-Volt-Akku für den Fein-Geradschleifer. Akkus mit niedrigerer Spannung werden aufgrund ihrer geringeren Leistungsabgabe meist nicht für Geradschleifer verwendet.

Sie sollten nur dann einen Akku-Geradschleifer kaufen, wenn Sie eine weitere Verwendung für die Akkus haben. Kommen beispielsweise noch ein Akku-Winkelschleifer und ein Akku-Bohrschrauber hinzu, schaffen Sie die Akkus nur einmal an und sparen so Geld.

Wichtig: Alle Akkus, Ladegeräte und Akku-Werkzeuge müssen von derselben Marke stammen, die Systeme sind untereinander nicht kompatibel. So wollen die Hersteller Sie an sich binden.

Bosch-Akku-Geradschleifer

Mit einem Akku-Geradschleifer lässt es sich besonders flexibel arbeiten.
Im Bild: Bosch-Geradschleifer mit Akku.

Bei der Arbeit mit dem Geradschleifer benötigen Sie in der Regel viel Bewegungsfreiheit, denn ein größeres Werkstück aus Stahl lässt sich oft nicht so einfach drehen und Rohrleitungen oder ähnliche Bauteile sowieso nicht. Normalerweise kommen Sie um eine Kabeltrommel nicht herum.

Der Akku gibt Ihnen hingegen die Chance, nicht auf das etwa vier Meter lange Netzkabel Rücksicht nehmen zu müssen und auch an abgelegenen Orten arbeiten zu können.

Hier sehen Sie noch einmal die Vor- und Nachteile im Kurzüberblick:

Netzkabel Akku
Elektro-Geradschleifer Akku-Geradschleifer
+ unbegrenzte Laufzeit
+ Kraft bis zur letzten Minute
+ geringere Anschaffungskosten
+ leicht und kompakt
+ hohe Flexibilität ohne störendes Kabel
+ auch fernab einer Stromquelle verwendbar
+ Akkus auch in anderen Werkzeugen einsetzbar
- Netzkabel ist eine permanente Stolpergefahr und muss vom Werkstück weggeführt werden
- ohne Strom geht nichts
- begrenzte Akkulaufzeit, Ersatz-Akku sollte immer nebenbei nachladen
- teuer, wenn nicht bereits Akkus vorhanden sind
- liegt etwas klobiger in der Hand
Weniger routinierte Heimwerker sollten zum Kabel-Modell greifen. Ein Geradschleifer mit Akku lohnt sich insbesondere dann, wenn Sie ohnehin Ihre Werkstatt auf Akku-Betrieb umstellen (beziehungsweise darauf erweitern).

2. Ist die Drehzahlregelung Standard?

Viele Verbraucher suchen gezielt nach einem Geradschleifer mit Drehzahlregelung.

Der Motor der Schleifer ist nicht gerade schwach, nimmt zwischen 400 und 700 Watt Leistung auf. So erzielt er eine Leerlaufdrehzahl von bis zu 30.000 Umdrehungen pro Minute – viel zu viel für bestimmte Einsätze.

Geradschleifer von Metabo

Der Arretierschalter befindet sich seitlich am Gerät und hat eine kleine Riffelung, damit der Finger nicht abrutscht. Der runde, rote Knopf ist der Drehzahl-Regler, über den der Geradschleifer entweder beschleunigt oder verlangsamt.
Im Bild: Geradschleifer von Metabo.

Nach einem Sturz

Fällt das Werkzug einmal herunter, prüfen Sie es auf offensichtliche Beschädigungen. Anschließend sollte der Geradschleifer im Test-Lauf bei höchster Drehzahl eine Minute laufen.

Damit Sie bei den Schleifarbeiten nicht das Werkstück beschädigen, lässt sich die Drehzahl mittels eines Schalters oder Drehrades reduzieren. Sie können entweder zwischen einer hohen und einer niedrigen Stufe wählen oder die Drehung sogar in kleineren Schritten herunterregulieren.

Insbesondere weiche Materialien wie Aluminium benötigen niedrige Drehzahlen, da sie ansonsten zu stark erhitzen und anfangen zu schmelzen.

Beachten Sie zudem die Angaben, die der Hersteller des jeweiligen Zubehörs macht. Auch dieses kann für bestimmte Drehzahlen ausgelegt sein.

Ein Geradschleifer mit Drehzahlregelung ist also an sich das zu bevorzugende Gerät, aber leider auch oft teurer.

Geradschleifer von Makita mit einem Drahtbürsten-Aufsatz

Ist der Pinselbürsten-Aufsatz für hohe Drehzahlen geeignet? Aufschluss gibt die Verpackung. Hier ist die Höchstdrehzahl angegeben, bei der das Zubehör verwendet werden sollte.
Im Bild: Makita-Geradschleifer.

3. Muss die Spannzange zum Zubehör passen?

Wenn Sie für den Geradschleifer bereits Zubehör gekauft (oder noch von Ihrem letzten Modell über haben), lohnt sich ein genauerer Blick auf die Spannzange.

Geradschleifer von Flex

Hier ein konusförmiger Aufsatz, mit dem Sie prima in Ecken schleifen.
Im Bild: Flex-Geradschleifer H 1127 VE.

Bei allen Geräten können Aufsätze verwendet werden, die sechs Millimeter Durchmesser haben.

Normalerweise sind auch ¼-Zoll-Aufsätze noch kompatibel, dies entspricht 6,35 mm (Näheres erfahren Sie auch in der Bedienungsanleitung).

Dies ist eine Standard-Größe, für die Sie das meiste Zubehör finden.

Manche Geradschleifer besitzen allerdings eine etwas größere Spannzange, die auch mit acht Millimetern noch klar kommt. Das entsprechend große Zubehör ist weniger weit verbreitet. Sollten Sie es aber zufällig im Hause haben, müssen Sie auf diesen Punkt achten.

Geradschleifer-Aufsätze

Achten Sie darauf, dass das Zubehör zur Größe des Spannschafts passt. Hier sind es 6 mm (siehe Icon oben rechts) – es gibt aber auch Aufsätze mit 8-mm-Schaft.
Im Bild: Zubehör Geradschleifer vom Hersteller Bosch.

Fräser-Aufsätze für Geradschleifer

Verschiedene Fräser-Aufsätze für unterschiedliche Einsatzzwecke. Am besten holen Sie sich nach dem Kauf des Geradschleifers ein kleines Set, damit Sie für jeden Einsatz gewappnet sind.

4. Ist der Geradschleifer leicht und leise?

Ist bereits absehbar, dass Sie längere Zeit am Stück mit dem Geradschleifer arbeiten werden, behalten Sie beim Kauf auch das Gewicht und die Lautstärke im Auge.

Geradschleifer der Marke Metabo

Tragen Sie immer angemessene Schutzkleidung.
Im Bild: Metabo-Geradschleifer GE 710 PLUS.

Die meisten Schleifer wiegen zwischen 1,6 und 1,8 Kilogramm. Eine Ausnahme bilden die Akku-Geräte: Hier schlägt der Akku mit weiteren 400 Gramm zu Buche. Auf Dauer geht das Schleifen stärker in die Arme.

Auch bei der Lautstärke gibt es deutliche Unterschiede. Manche Hersteller messen diesem Aspekt größere Bedeutung bei, weswegen Sie dann beispielsweise bei Makita tendenziell leisere Maschinen finden als bei Fein. Über die Qualität der eigentlichen Arbeit sagt das natürlich nichts aus.

So oder so sollten Sie immer einen Gehörschutz tragen. Der Lärm selbst eines mäßig lauten Elektrowerkzeugs schädigt das Gehör auf Dauer.

Gummierter Griff an einem DeWalt-Geradschleifer.

In der Regel ist der Griff gummiert, sodass Sie nicht mit der Hand abrutschen.
Im Bild: Geradschleifer von DeWalt.

Hikoki Geradschleifer mit Zusatzhandgriff

Ein zweiter Handgriff vereinfacht die Bedienung der Maschine.
Im Bild: Hitachi Geradschleifer GP 2S2.

5. Fragen und Antworten auf Vergleich.org zum Thema Geradschleifer

Wir hoffen, dass Ihnen unser Ratgeber bereits viele Antworten liefern können. Ist noch eine Frage offen geblieben oder vermissen Sie die Ergebnisse aus einem anderen Geradschleifer-Test? Vielleicht finden Sie im FAQ-Kapitel die passende Lösung.

5.1. Lohnt sich ein Geradschleifer mit Akku?

Wer einen günstigen Geradschleifer sucht, macht um Akku-Werkzeug wahrscheinlich einen großen Bogen.

Bosch-Akku mit 18 Volt Spannung

Akku für Geradschleifer von Bosch.

Dabei ist der Kaufpreis gar nicht so hoch, wenn Sie entsprechend viel weiteres Werkzeug kaufen wollen, in das die Akkus auch hineinpassen.

Generell empfiehlt sich der Akku-Geradschleifer jedoch dann, wenn Sie an vielen verschiedenen Stellen arbeiten müssen, die auch so schon schlecht erreichbar sind. Dann liegt ein Netzkabel nur im Weg oder baumelt bei Überkopf-Arbeiten sogar im Gesicht herum.

Wir haben Ihnen alle wichtigen Vor- und Nachteile eines Akku-Winkelschleifers gegenüber einem klassischen Elektro-Winkelschleifer kurz zusammengefasst:

    Vorteile
  • unabhängig von funktionierender Stromversorgung
  • kein störendes Netzkabel
    Nachteile
  • teurer in der Anschaffung
  • begrenzte Laufzeit pro Akku

5.2. Ist schon Zubehör beim Kauf enthalten?

In der Regel nein.

Die meisten Hersteller legen dem Geradschleifer lediglich zwei kleine Schlüssel bei, die Sie zum Wechsel des Zubehörs benötigen.

Oft gibt es auch noch eine Schutzkappe für die Spitze, die sie während Nichtgebrauchs vor Schmutz und Staub schützt.

Lamellenschleifer für Geradschleifer

Lamellenschleifer mit 6-mm-Schaft.

Sie sollten also schon beim Kauf das entsprechende Zubehör mit dazu bestellen. An die Marke sind Sie dabei nicht gebunden – prinzipiell ist alles kompatibel, solange der Schaft nicht zu groß für die Spannzange ist (6 mm sind der Standard).

Eine Enttäuschung könnten Sie allerdings bei der Aufbewahrung erleben: Ein Transportkoffer ist bei den klassischen, kabelgebundenen Schleifern meist nicht dabei. Nur bei den Akku-Geradschleifern ist dieser meist enthalten, weil die empfindliche Elektronik in den Akkus leicht Schaden nehmen könnte.

Werkzeugkoffer Fein

In einem Transportkoffer lässt sich das Gerät gut verstauen, solange Sie es nicht benutzen.
Im Bild: Werkzeugkoffer von einem Fein-Geradschleifer.

5.3. Gibt es auch Geradschleifer mit Druckluft?

Neben dem Akku- und Elektro-Geradschleifer sind auch Druckluft-Schleifer verbreitet, sie finden vor allem in Kfz-Werkstätten Anwendung.

Bei Vergleich.org haben wir uns allerdings auf Stabschleifer konzentriert, die elektrisch betrieben werden, also eher Stabschleifer von Bosch als von Hazet.

Geradschleifer von Makita

Mit dem Geradschleifer kommen Sie auch in die Ecken.
Im Bild: Makita-Geradschleifer GD0601, von der Bauweise her ähnlich wie der populäre GD0600.

Es gibt bislang keinen Geradschleifer-Test von der Stiftung Warentest. Auch Ökotest hat keinen Geradschleifer-Testsieger gekürt. Vermutlich ist dieses Spezialprodukt für die meisten Heimwerker zu uninteressant.

Bildnachweise: Bosch/amazon.com, DeWalt/amazon.com, Fein/amazon.com, Flex/amazon.com, Hikoki/amazon.com, Hitachi/amazon.com, Klingspor/amazon.com, Makita/amazon.com, Metabo/amazon.com, Milwaukee/amazon.com, Sycees/amazon.com (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Geradschleifer-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Geradschleifer?

Unser Geradschleifer-Vergleich stellt 10 Geradschleifer von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Bosch, Fein, Metabo, Flex, Milwaukee, Makita, DeWalt, HiKOKI. Mehr Informationen »

Welche Geradschleifer aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Geradschleifer in unserem Vergleich kostet nur 85,99 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger DeWalt DWE4884 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Geradschleifer-Vergleich auf Vergleich.org einen Geradschleifer, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Geradschleifer aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Makita GD0600 wurde 277-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Geradschleifer aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Fein GSZ 8-280 PE, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 2 von 5 Sternen für den Geradschleifer wider. Mehr Informationen »

Welchen Geradschleifer aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Leider konnte das VGL-Team keines der 10 im Vergleich vorgestellten Geradschleifer mit der Bestnote auszeichnen. Eine gute Wahl ist aber sicher unser Vergleichssieger Bosch GGS 28 LCE Pro­fes­sio­nal für 227,73 Euro. Mehr Informationen »

Welche Geradschleifer hat die VGL-Redaktion für den Geradschleifer-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 10 Geradschleifer für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Bosch GGS 28 LCE Pro­fes­sio­nal, Fein GSZ 8-280 PE, Metabo GE 710 PLUS, Bosch GGS 18 V-LI, Flex H 1127 VE, Mil­wau­kee DGL 34, Makita DGD800RTJ, DeWalt DWE4884, Makita GD0600 und Hikoki GP 2S2 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Geradschleifer interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Geradschleifer-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Bosch Geradschleifer“, „Makita Geradschleifer“ und „Fein Geradschleifer“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Max. Schleifrad-Durchmesser Vorteil des Geradschleifers Produkt anschauen
Bosch GGS 28 LCE Professional 227,73 +++ Besonders starker Motor » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Fein GSZ 8-280 PE 247,55 +++ Besonders starker Motor » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Metabo GE 710 PLUS 239,90 +++ Besonders starker Motor » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch GGS 18 V-LI 397,85 +++ Besonders starker Motor » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Flex H 1127 VE 284,38 +++ Besonders starker Motor » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Milwaukee DGL 34 248,37 ++ Besonders leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Makita DGD800RTJ 376,99 + Besonders leise » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
DeWalt DWE4884 97,70 + Besonders leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Makita GD0600 85,99 + Besonders leise » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Hikoki GP 2S2 283,28 - Besonders leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen