Das Wichtigste in Kürze
  • Dank Mehrkern-Prozessoren aus Intels Core-i5- und Core-i7-Produktreihen sind Business-Laptops ausgesprochen leistungsfähig.
  • Business-Notebooks müssen über Jahre den dauerhaften Bürobetrieb überstehen. Daher sind ihre Komponenten auf Langlebigkeit ausgelegt.
  • Business-Notebooks werden häufig auch unterwegs genutzt, daher haben sich kleine, leichte Modelle mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 13 und 14 Zoll als Standard etabliert.

business-notebook test

Mehr als ein Viertel der Deutschen nutzt am Arbeitsplatz regelmäßig einen Computer, das hat eine Erhebung des Instituts für Demoskopie Allensbach ergeben. Viele Unternehmer setzen dabei mittlerweile vermehrt auf Laptops und Notebooks anstelle stationärer Desktop-Rechner. Denn diese sind deutlich flexibler: Die Arbeitnehmer können Ihre Notebooks mit ins Meeting nehmen oder wenn nötig aus dem Home-Office arbeiten.

Doch eignet sich jeder Laptop als Arbeitsgerät? Während Consumer-Laptops regelmäßig durch weniger hochwertige Komponenten auffallen, sind Business-Notebooks perfekt auf die tägliche Arbeit im Büro ausgelegt und funktionieren auch nach Jahren noch zuverlässig. Worauf es beim Kauf eines Business-Notebooks ankommt, erklären wir Ihnen in unserem großen Business-Notebook-Vergleich 2020.

business laptop vergleich

1. Was zeichnet Business-Notebooks aus?

Wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen einem Business-Notebook und einem normalen Multimedia-Notebook für den Consumer-Markt? An den technischen Daten lässt sich dieser Unterschied nur selten ablesen, so dass sich Verantwortliche in vielen Unternehmen die Frage stellen, ob ein günstigerer Consumer-Laptop für das Büro nicht ausreichen würde.

Die Unterschiede liegen im Detail und haben mit den unterschiedlichen Anforderungsprofilen zu tun. Ein Consumer-Notebook wird nur wenige Stunden am Tag genutzt und oft nach wenigen Jahren durch ein neueres Modell ersetzt. Business-Notebooks hingegen sollen über Jahre hinweg tagein tagaus zuverlässig ihren Dienst verrichten. Sie benötigen also ein besonders robustes Notebook, da ganz andere Ansprüche an die Lebensdauer der Komponenten gestellt werden.

Auch wenn es sich bei Business-Notebooks meist um besonders leistungsfähige Laptops handelt – mit Gaming-Notebooks können Sie nicht mithalten. Gaming-Laptops verfügen oft über sehr leistungsstarke Notebook-Grafikkarten und -Prozessoren, opfern dafür aber Portabilität und Akkulaufzeit – zwei Aspekte, denen bei Business-Notebooks oft eine besondere Bedeutung zukommt.

business laptop test

Für Führungskräfte ist die Portabilität ein besonders wichtiges Kriterium beim Kauf eines Business-Laptops.

Gerade Führungskräfte benötigen nicht zwangsläufig ein High-End-Notebook was die Leistungsdaten angeht, sondern einen leichten Notebook-PC, der auch in der Aktentasche transportiert werden kann, ohne zu sehr ins Gewicht zu fallen, und der nicht ständig neu aufgeladen werden muss. Gerade 13-Zoll-Notebooks sind als optimale Größe sehr beliebt.

Außerdem zeichnen sich Business-Laptops oft durch entspiegelte Displays und besonders gute Tastaturen aus – zwei Aspekte, die bei der täglichen Arbeit große Vorteile bringen, aber für die meisten Consumer nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Die Vor- und Nachteile von Business-Notebooks gegenüber Consumer-Laptops:

    Vorteile
  • auf Langlebigkeit ausgerichtet
  • robuste, hochwertige Komponenten
  • oft besonders hohe Akkulaufzeit
    Nachteile
  • höherer Preis bei ähnlichen technischen Leistungsdaten

2. Kaufberatung: Worauf sollte beim Business-Notebook-Kauf geachtet werden?

Wenn Sie ein Business-Notebook kaufen möchten, sind Sie bestimmt erst einmal etwas verunsichert, was dabei besonders wichtig ist. Daher stellen wir Ihnen im folgenden Kapitel die wichtigsten Aspekte vor, die Sie beim Kauf eines Business-Laptops immer beachten sollten.

2.1. CPU: 2- oder 4-Kern-Prozessoren geben den Takt an

gehirn des laptops: notebook prozessoren

Das „Gehirn“ des Computers: Notebook-Prozessoren führen Rechenbefehle aus und koordinieren die Funktion der übrigen Komponenten.

Das Kernstück eines jeden Computers ist der Prozessor. Der Prozessor – der oft auch als CPU („Central Processing Unit“) bezeichnet wird – ist gewissermaßen das Gehirn des Computers. Der Prozessor führt mathematische Berechnungen durch, sortiert Daten anhand komplexer Algorithmen oder spielt in der Pause auch mal ein Youtube-Video ab.

Die Leistungsfähigkeit eines Prozessors kann man an seiner Taktfrequenz ablesen. Die Taktfrequenz gibt an, wie viele Operationen pro Sekunden ausgeführt werden können, und wird heutzutage meist in Gigahertz (kurz: GHz) angegeben. Ein Gigahertz steht für eine Million Rechenzyklen pro Sekunde.

Grundtakt & Turbo-Boost

Um eine längere Akkulaufzeit zu erreichen, arbeiten viele Laptop-CPUs im Normalzustand auf einer etwas niedrigeren Taktfrequenz. In besonders rechenintensiven Phasen kann die Taktfrequenz dann auf das Maximum erhöht werden – das nennt man „Turbo Boost“.

Moderne Prozessoren haben außerdem mehrere Rechenkerne, so dass verschiedene Befehle gleichzeitig verarbeitet werden können. Dies kann einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil bringen, wenn die Programme diese Technologie unterstützen. Außerdem haben Sie so weniger Geschwindigkeitseinbußen beim sogenannten „Multitasking“ – also wenn Sie mehrere Programme gleichzeitig ausführen.

In den meisten Business-Notebooks werden leistungsfähige Intel-Prozessoren der Baureihen Core i5 und Core i7 verbaut, die mit zwei oder vier Rechenkernen ausgestattet sind. Die 4-Kern-Prozessoren haben üblicherweise einen geringeren Grundtakt als die 2-Kern-Prozessoren, sind aber aufgrund der zusätzlichen Rechenkerne leistungsstärker.

Tipp: Der Hersteller Intel bringt regelmäßig neue Versionen seiner Prozessoren auf den Markt. Diese bringen oft einen deutlichen Leistungsschub, ohne zwangsläufig die Taktfrequenz zu erhöhen. Achten Sie daher darauf, aus welcher Prozessorgeneration die CPU ist. Das erkennen Sie an der ersten Zahl nach dem Bindestrich: Der Core i5-7200U ist also beispielsweise aus der siebten Generation, während der Core i5-8250U ein Prozessor der achten Generation ist.

2.2. Arbeitsspeicher: 8 GB RAM sind das Minimum

arbeitsspeicher tausch bei notebook (weiß)

Als Nutzer selbstständig den Arbeitsspeicher aufzurüsten, ist oft nicht mehr ohne Weiteres möglich. Bei vielen Business-Ultrabooks sind die RAM-Module fest mit der Platine verlötet.

Wenn der Prozessor das Gehirn darstellt, dann ist der besonders schnelle Arbeitsspeicher das Kurzzeitgedächtnis. Im Arbeitsspeicher (kurz: RAM für „Random Access Memory“) werden diejenigen Daten abgelegt, die der Prozessor gerade für die Ausführung der Programme benötigt.

Business-Laptops verfügen üblicherweise über mindestens 8 GB RAM, oft auch 16 GB RAM. In den besten Business-Notebooks können sogar bis zu 32 GB RAM verbaut werden.

Wie viel Arbeitsspeicher Sie benötigen, hängt zentral davon ab, wofür Sie Ihren Laptop hauptsächlich nutzen. Wenn Sie hauptsächlich mit dem Office-Paket und dem Webbrowser arbeiten, reichen 8 GB wahrscheinlich aus. Wenn Sie allerdings mit größeren Datenmengen arbeiten, also z.B. digitale Videos schneiden oder größere Datenbanken lokal auf Ihrem Rechner betreiben, sollten Sie unbedingt zu einem Business-Notebook mit 16 GB RAM greifen.

Achtung: Früher war es meist problemlos, mehr Arbeitsspeicher nachzurüsten. Heute ist der RAM oft fest auf der Hautplatine verlötet, um Platz zu sparen. In diesem Fall ist es allerdings für Sie als Nutzer nicht mehr möglich, den Arbeitsspeicher Ihres Business-Notebooks im Nachhinein zu erweitern.

2.3. Massenspeicher: Schnelle SSDs sind mittlerweile Standard

Damit Sie Ihre Daten auch längerfristig abspeichern können, benötigt Ihr Business-Laptop außerdem Massenspeicher. Alle Notebooks im Vergleich sind mit den schnellen Solid-State-Drives ausgestattet, einige erweitern den Speicherplatz durch eine zusätzliche herkömmliche Festplatte.

Die Unterschiede zwischen den beiden Massenspeicher-Typen haben wir Ihnen in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Solid-State-Drive (SSD) Festplatte (HDD)
ssd für office laptop notebook festplatte: klassische hdd
  • schneller Flash-Speicher, ähnlich einem USB-Stick
  • unempfindlich gegen Stürze und Erschütterungen
  • mit Geschwindigkeiten von 200 bis 550 MB/s ungefähr viermal so schnell wie eine HDD-Festplatte
  • Kapazität ist begrenzt, viele SSDs sind deutlich kleiner als 1 TB
  • Magnetscheiben werden zur Speicherung der Daten eingesetzt
  • sehr empfindlich gegen plötzliche Erschütterungen
  • relativ geringe Geschwindigkeiten von ca. 50 bis 120 MB/s
  • große Kapazitäten möglich, die meisten HDDs haben 1 TB oder mehr
  • im Verhältnis zur Menge des Speicherplatzes günstiger als SSDs

Tipp: Wenn der Speicherplatz auf der integrierten SSD nicht ausreicht, lagern Sie Daten, die Sie nicht täglich brauchen, einfach auf eine externe SSD aus. Hier geht es zu unserem Vergleich externer SSD-Festplatten.

2.4. Grafikkarten: Integrierte Grafikchips reichen meist aus

Die Grafikkarte spielt bei einem Business-Laptop nur eine untergeordnete Rolle. Meist wird einfach der integrierte Grafikchip des Prozessors verwendet – je nach Prozessorgeneration Intel HD Graphics 620 oder Intel Iris Plus 655. Den üblichen Aufgaben eines Office-Laptops sind diese Grafikchips aber allemal gewachsen.

Wenn Sie sich jedoch auf Videoschnitt, CAD oder 3D-Animation spezialisiert haben, sollten Sie zu einem Top-Notebook mit einer guten dedizierten Grafikkarte greifen.

2.5. Display: Full-HD ist Standard

business notebook touchscreen

Ein Touchscreen ist nur bei wenigen Business-Laptops zu finden. Meist werden herkömmliche matte Displays verbaut.

Im Business-Segment finden Sie eine ganze Bandbreite an verschiedenen Displaytypen und -größen. Vom 12-Zoll-Mini-Notebook bis hin zum Notebook mit 15-Zoll-Display ist alles vertreten. Notebooks mit 17-Zoll-Display sind aufgrund ihres Formats und Gewichts kaum verbreitet.

Bei der Auflösung unterstützen alle Business-Notebooks im Vergleich mindestens Full-HD (1.920 x 1.080). Die besten Business-Notebooks sind mit Retina- oder WQHD-Displays ausgestattet, bei denen die einzelnen Bildpunkte während der Arbeit nicht mehr zu erkennen sind.

Die Displays von Business-Laptops sind meistens matt, damit Sonnenlicht und Bürobeleuchtung nicht zu störenden Reflexionen führen – ein Vermeiden von Reflexionen ist sogar in Abschnitt 6 des Anhangs zur Arbeitsstättenverordnung gesetzlich vorgeschrieben.

Touchscreen-Displays finden Sie bei den Office-Notebooks im Business-Bereich relativ selten, auch wenn so manche Führungskraft auf Convertibles – eine Mischung aus Laptop und Tablet – schwört, um in Meetings flexibel die neuesten Ergebnisse vorstellen zu können.

2.6. Für das mobile Arbeiten kommt es auf Größe und Gewicht an

besonders praktisch für unterwegs: 13 zoll notebook

Mit einem 13-Zoll-Notebook können Sie Ihre Wartezeit am Flughafen produktiv nutzen.

Die technischen Leistungsdaten spielen zwar beim Kauf eines Computers immer eine zentrale Rolle, aber gerade wenn es um ein Business-Notebook als Arbeitsgerät geht, sollten Sie auch die Portabilität nicht außer acht lassen. Je nachdem, wie oft Sie Ihren Business-Laptop transportieren müssen, kann dieser Aspekt sogar deutlich wichtiger sein als ein Unterschied bei der Geschwindigkeit des Rechners.

Notebooks mit 15-Zoll- oder gar Notebooks mit 17-Zoll-Display sind in der Regel relativ groß und schwer und lassen nur schwerlich in der Aktentasche oder dem Rucksack unterbringen. Und auch wenn Sie damit unterwegs arbeiten möchten, werden Sie zum Beispiel im Flugzeug oder ICE gehörige Platzprobleme bekommen.

Bei Geschäftsreisenden sind daher eher Business-Ultrabooks verbreitet. Denn für diese Mini-Notebooks mit 12-Zoll- oder 13-Zoll-Display finden Sie fast überall Platz und können so auch während der Fahrt bequem weiterarbeiten.

business notebook akku anzeige

2.7. Akkulaufzeit: Mindestens 7 h schaffen alle Business-Notebooks

Damit Ihnen auch unterwegs der Strom nicht ausgeht, sollten Sie auf eine ausreichende Akkukapazität achten. Die Modelle in unserem großen Business-Notebook-Vergleich 2020 schaffen nach Herstellerangaben alle mindestens sieben Stunden – was für viele Zwecke ja vollkommen ausreicht.

Die besten Business-Notebooks können sogar mit Akkulaufzeiten von bis zu 17 Stunden aufwarten.

Achtung: Wie lange der Akku in der Praxis hält, hängt auch davon ab, wie stark Sie den Rechner leistungstechnisch auslasten. Ob Sie die Herstellerangaben vollständig ausreizen können, wird sich erst in Ihrem persönlichen Business-Notebook-Test zeigen. Erwarten Sie jedoch erfahrungsgemäß in der Praxis einen Wert unterhalb der Herstellerangabe.

2.8. Anschlussmöglichkeiten: USB-C und Thunderbolt 3 setzen sich vermehrt durch

Egal ob Sie einen zusätzlichen Monitor, eine externe Festplatte, Ihr Smartphone oder Ihre Kopfhörer anschließen möchten – möglich ist die Verbindung nur, wenn Ihr Business-Notebook die passende Anschlussbuchse hat. Und durch die zunehmende Verbreitung von neuen Anschluss-Kategorien wie USB-C und Thunderbolt 3 ist es oft gar nicht mehr so einfach, den Überblick zu behalten.

Wir haben Ihnen die verschiedenen Anschluss-Typen zusammengestellt, mit denen Sie bei der Suche nach Ihrem neuen Business-Notebook konfrontiert werden könnten:

Anschluss Erläuterung
USB 3.0

usb anschluss

  • USB steht für „Universal Serial Bus“ und ist der Standardanschluss schlechthin
  • zum Anschließen von externer Festplatte, USB-Stick, Maus, Tastatur, Smartphone und vielen weiteren Geräten
  • kann sowohl Daten übertragen als auch Strom, um Geräte aufzuladen
  • relativ schnelle Datenübertragung (bis zu 5 GBit/s)
USB-C

usb-c anschluss

  • Nachfolgestandard von USB 3.0
  • es ist egal, wie der Stecker eingesteckt wird
  • mit 10 GBit/s doppelt so schnell wie USB 3.0
  • kann bis zu 100 Watt Strom liefern, genug um ein Notebook zu laden
Thunderbolt 3

usb-c anschluss

  • nutzt den selben Stecker wie USB-C
  • abwärtskompatibel, alle USB-C-Geräte können angeschlossen werden
  • extrem schnell (bis zu 40 GBit/s)
  • kann gleichzeitig als Displayport-Ausgang dienen
HDMI

hdmi anschluss

  • Standardausgang für digitale Video-Übertragung
  • ist an fast jedem modernen Fernseher vorhanden
  • kann neben Video- auch Audio-Daten übertragen
VGA

vga anschluss

  • altes Format zum Anschließen von Bildschirmen und Beamern
  • analoge Datenübertragung, anfällig für Bildstörungen
  • wird heute nur noch selten verbaut
Ethernet

ethernet anschluss

  • mit Hilfe des Ethernet-Port können Sie Ihren Business-Laptop auch per LAN-Kabel ans Netzwerk anschließen
  • wird auch als RJ45-Buchse bezeichnet
3,5-mm-Klinke

3,5 mm klinke

  • Audio-Anschluss im klassischen Format, wie Sie es von Ihren Kopfhörern kennen
  • bei vielen Business-Notebooks als Kombi-Anschluss ausgeführt, mit dem Sie sowohl Ton aufnehmen als auch wiedergeben können – z.B. per Headset

2.9. Betriebssystem: Windows 10 hat die größere Softwareauswahl im Vergleich mit macOS

notebook barebone keine option: auslieferung mit windows

Die meisten Business-Laptops werden mit Windows 10 ausgeliefert. Business-Notebooks ohne Betriebssystem gibt es auf dem Markt kaum.

Auch welche Software Sie verwenden möchten, kann Ihre Kaufentscheidung beeinflussen. Die größte Auswahl an Software gibt es für Microsoft Windows und die meisten Business-Notebooks werden mit einer Lizenz für Windows 10 ausgeliefert.

Im Medien- und Musikbereich arbeiten allerdings viele Profis mit spezieller Software, die nur auf Apples macOS-Betriebssystem läuft – zum Beispiel der DAW-Software Logic Pro. Sollte dies bei Ihnen der Fall sein, sind Sie logischerweise auf die MacBook-Produktreihen festgelegt und müssen nur noch in Bezug auf die Ausstattung eine Entscheidung treffen.

Notebooks ohne Betriebssystem sind im Business-Bereich kaum zu finden, auch wenn so mancher IT-Profi mit einer Vorliebe für Linux sich dies wünschen würde.

3. Welche Hersteller, Marken und Produktreihen von Business-Notebooks gibt es?

Ordentliche Business-Notebooks zu identifizieren, ist gar nicht so einfach. Denn fast alle Marken haben sowohl Consumer- als auch Business-Geräte im Angebot. Und die technischen Daten können recht ähnlich sein. Allerdings finden Sie in den Business-Modellreihen oft deutlich robustere Notebooks, die auf den dauerhaften Profi-Einsatz ausgelegt sind.

Wir haben Ihnen die für Business-Kunden zentralen Modellreihen der wichtigsten Hersteller in einer kurzen Übersicht zusammengestellt:

  • Acer TravelMate
  • Apple MacBook Pro
  • Asus Pro
  • Dell Vostro
  • Dell XPS
  • HP EliteBook
  • HP ProBook
  • Lenovo ThinkPad T
  • Lenovo ThinkPad X
  • Microsoft Surface Book
  • Toshiba Portégé

4. FAQs: Häufige Fragen zu Business-Notebooks

  • Was schreibt die Stiftung Warentest über Business-Laptops?

    Zwar wurde bei der Stiftung Warentest noch kein dedizierter Business-Notebooks-Test durchgeführt, aber insgesamt werden sehr regelmäßig Laptops getestet. In der Ausgabe 01/2018 wurde zum Beispiel mit dem MacBook Pro ein Business-Notebook Testsieger und auch das Huawei MateBook X schnitt gut ab.
  • Eignet sich ein Business-Notebook für Studenten?

    Selbstverständlich, die Anforderungen sind ja relativ ähnlich. Als Notebook für Studenten wünscht man sich ja üblicherweise ein leichtes Notebook, das im Rucksack mit zur Vorlesung oder in die Bibliothek transportiert werden kann – und auch mal einen kleinen Stoß aushält. Da Studenten aber meist nicht ganz so viel Geld zur Verfügung haben, sollten Sie zu einem günstigen Business-Notebook greifen. Falls Sie als Student allerdings gerne Videospiele spielen, ist vielleicht ein günstiger Gaming-Laptop mit dedizierter Nvidia-Grafikkarte die bessere Wahl.

Bildnachweise: Adobe Stock/foxyburrow, Adobe Stock/Konstantin Yuganov, Adobe Stock/zinkevych, Adobe Stock/WavebreakmediaMicro, Adobe Stock/damrong, Adobe Stock/Scanrail, Adobe Stock/Korradol, Adobe Stock/millefloreimages, Adobe Stock/YakobchukOlena, Adobe Stock/Denys Prykhodov, shutterstock.com/Alexandr III, shutterstock.com/Alexandr III, shutterstock.com/Alexandr III, shutterstock.com/Alexandr III, shutterstock.com/Alexandr III, shutterstock.com/Alexandr III, shutterstock.com/Alexandr III, Adobe Stock/Scanrail (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Business-Notebooks-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Business-Notebooks?

Unser Business-Notebooks-Vergleich stellt 11 Business-Notebooks von 6 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Apple, Lenovo, ASUS, Microsoft, Acer, Huawei. Mehr Informationen »

Welche Business-Notebooks aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Das günstigstes Business-Notebook in unserem Vergleich kostet nur 589,00 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Asus ZenBook 14 UX434FLC-A5179T gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Business-Notebooks-Vergleich auf Vergleich.org ein Business-Notebook, welches besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Business-Notebook aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Das Huawei MateBook D 15 wurde 518-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welches Business-Notebook aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt das Apple MacBook Pro 2020, welches Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 197 von 5 Sternen für das Business-Notebook wider. Mehr Informationen »

Welches Business-Notebook aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Business-Notebooks aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 5-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Apple MacBook Pro 16 2020 i7, Lenovo Yoga C940, Apple MacBook Pro 2020, Lenovo ThinkPad X1 Carbon G6 und Apple MacBook Pro 13 Mid 2019 (MV972D/A) Mehr Informationen »

Welche Business-Notebooks hat die VGL-Redaktion für den Business-Notebooks-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 11 Business-Notebooks für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Apple MacBook Pro 16 2020 i7, Lenovo Yoga C940, Apple MacBook Pro 2020, Lenovo ThinkPad X1 Carbon G6, Apple MacBook Pro 13 Mid 2019 (MV972D/A), Asus ZenBook 14 UX434FLC-A5179T, Lenovo Yoga C940 (81Q90020GE), Mi­cro­soft Surface Laptop 3, Acer Aspire 5 (A515-54G-56XE), Huawei MateBook D 15 und Lenovo Yoga 530 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Business-Notebooks interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Business-Notebook-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Lenovo Thinkpad“, „Dell XPS“ und „Lenovo Carbon X1“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Arbeitsspeicher Vorteil des Business-Notebooks Produkt anschauen
Apple MacBook Pro 16 2020 i7 2.328,77 +++ Besonders leistungsstarker 6-Kern-Prozessor » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Lenovo Yoga C940 2.021,84 +++ Convertible-PC mit Touchscreen, kann auch als Tablet genutzt werden » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Apple MacBook Pro 2020 1.933,47 +++ Sehr große SSD » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G6 1.969,00 ++ Sehr große SSD » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Apple MacBook Pro 13 Mid 2019 (MV972D/A) 1.899,00 ++ Besonders hochauflösendes Display » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Asus ZenBook 14 UX434FLC-A5179T 974,37 +++ Besonders leistungsstarker Intel-Prozessor der 10. Generation » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Lenovo Yoga C940 (81Q90020GE) 1.227,90 ++ Besonders lange Akkulaufzeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Microsoft Surface Laptop 3 715,00 ++ Besonders hochauflösendes Touchscreen-Display » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Acer Aspire 5 (A515-54G-56XE) 799,00 ++ Sehr große SSD » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Huawei MateBook D 15 589,00 ++ Relativ leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Lenovo Yoga 530 826,80 ++ Convertible-PC mit Touchscreen, kann auch als Tablet genutzt werden » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen