Das Wichtigste in Kürze
  • Schnell noch einen Brief abschicken – das kann zur leidvollen Aufgabe werden, wenn Sie nicht wissen, wie Sie Ihren Brief frankieren müssen. Briefwaagen nehmen Ihnen den zeitraubenden Weg zum nächsten Postamt ab und verraten Ihnen genau, wie schwer Ihr Brief ist.
  • Auch das Gewicht von Paketen lässt sich mit vielen Modellen je nach maximaler Traglast bis zu einem gewissen Grad bestimmen, wodurch Sie bei der Frankierung noch mehr Geld sparen können als bei Briefen.
  • Aber nicht nur Briefe und Pakete können Sie damit wiegen: Die meisten Briefwaagen sind Allrounder, die sich beispielsweise auch in der Küche einsetzen lassen, um Großmutters Rezept auf das Gramm genau nachkochen zu können.

briefumschlaege

Sind es noch 19 oder doch schon 21 Gramm? Reicht die Briefmarke für den Standardbrief oder muss es doch schon die für den teureren Kompaktbrief sein? Und während der Unterschied im Preis hier noch recht gering ausfällt, wird es beim Groß- und Maxibrief von Stufe zu Stufe spürbar teurer. Äußerst lästig, mit jedem Briefumschlag das Postamt aufsuchen zu müssen, um dort zu erfahren, welche Briefmarke nun vonnöten ist. So lästig, dass manche Menschen sich Weg und Wartezeit sparen, indem sie gleich die teurere Briefmarke aufkleben, um auf Nummer sicher zu gehen.

Wem der Weg zur Post, die Wartezeit, aber auch das unnötige Geldverschwenden zuwider ist, kann sich ganz einfach selbst helfen: Briefwaagen messen auf das Gramm genau, wie schwer Ihr Brief ist, sodass Sie bequem zu Hause an Ihrem Schreibtisch die passende Briefmarke auf den Briefumschlag kleben können.

Um Ihnen in der Welt der Brief-, Küchen- und Feinwaagen einen besseren Überblick zu verschaffen und Ihnen eine optimale Kaufberatung zu bieten, haben wir unseren Briefwaagen-Vergleich 2020 gemacht. Neben einem ausführlichen Ratgebertext finden Sie hier Ihren persönlichen Briefwaagen-Testsieger und erfahren, welcher Waagen-Typ für Sie der richtige ist.

1. Haben Sie schon alles in die Waagschale geworfen?

Briefe sind erst der Anfang

Natürlich können Sie mit einer Briefwaage auch jedes andere Objekt abwiegen, solange es weitestgehend auf den Wiegeteller passt und die maximale Traglast nicht überschreitet.

Wer sich eine Briefwaage kaufen möchte, kann diese je nach Modell also auch gut in der Küche oder beim Abwiegen von Edelmetallen einsetzen.

Jetzt noch schnell einen Brief abschicken. Nur wie schwer mag der wohl sein und welche Briefmarke muss demnach drauf?

Für viele Menschen bedeutet diese Frage, dass sie den Weg zum Postamt antreten müssen, dort in der Warteschlange stehen, um sich vom Postpersonal schließlich die richtige Briefmarke aufkleben lassen zu können. Es entstehen also gegebenenfalls Kosten für die Anfahrt, Stress und Unzufriedenheit, obwohl Sie doch bloß schnell einen Brief abschicken wollten.

Briefwaage mechanisch

Mechanische Briefwaagen sind sperrig, überzeugen dafür aber mit nostalgischem Charme.

Briefwaagen können Ihnen etwas von Ihrer Zeit zurückgeben und letztlich auch Geld sparen, denn nicht selten wird einfach die teurere Briefmarke aufgeklebt, um sich dem beschriebenen Umweg zu entziehen. In der Regel messen Briefwaagen Ihre Post mit einer Genauigkeit von 1 g, in wenigen Fällen fällt diese sogenannte Teilung geringfügig gröber aus (2 g), in manchen Fällen dafür sogar noch deutlich kleinteiliger (0,01 g). Die meisten Briefwaagen bringen es dabei auf eine maximale Traglast von 5.000 g (5 Kg), weitere typische Abstufungen sind hier 2.000 g sowie im filigraneren Bereich 500 und 100 g. Das heißt, mit den meisten Briefwaagen können Sie alle Briefgrößen bis hin zum Maxibrief (bis 1.000 g) sowie die ersten beiden Paketgrößen (bis 2 und bis 5 Kg) problemlos wiegen und korrekt frankieren, ohne unnötig Zeit und Geld zu vergeuden.

Die Beschaffenheit der Waagen kann unterschiedlich sein: Während viele Modelle überwiegend aus Plastik bestehen, weisen einige eine gläserne Wiegefläche auf. Manche Geräte punkten auch mit einem Gehäuse aus Edelstahl, was mehrere Vorteile haben kann. So lässt sich Edelstahl leicht reinigen, ist widerstandsfähiger und lässt Keime nicht so gut gedeihen – was bei einer Nutzung als Küchenwaage von großer Bedeutung sein kann.

Im Folgenden haben wir Ihnen alle Informationen in Hinblick auf die Vor- und Nachteile von Briefwaagen noch einmal übersichtlich zusammengestellt.

    Vorteile
  • misst Gegenstände auf das Gramm genau
  • spart Zeit und Geld bei der Frankierung von Briefen
  • oft flexibel einsetzbar für Pakete, Kochzutaten etc.
  • platzsparend zu verstauen
  • leichte Bedienung und Reinigung
    Nachteile
  • in manchen Fällen schwankende Messwerte
  • recht kleine Wiegeteller

2. Welche Briefwaagen-Typen gibt es? Retro-Charme gegen Digitale Welt

2.1. Mechanische Briefwaage

mechanische briefwaage

Typischer Aufbau einer mechanischen Waage.

Mechanische Briefwaagen (Briefwaagen, die analog funktionieren) stellen die Ursprungsform der Briefwaagen dar. Der typische Aufbau der Geräte verrät auch schon einiges über die Funktionsweise. Das auf dem Wiegeteller platzierte Objekt bewegt den Messarm je nach Schwere entsprechend weit an einer gebogenen Skala entlang. Der erreichte Wert auf der Skala entspricht dem Gewicht des Gegenstandes.

Analoge Briefwaagen überzeugen insbesondere durch ihren altmodischen Charme, der sich im Zuge der aktuellen Vintage-Bewegung großer Beliebtheit erfreut. Auch andere Trends kommen ihnen zugute: So benötigen die mechanischen Waagen keine Batterien und werden aufgrund der fehlenden Elektronik auch nicht so leicht zum defekten Wegwerf-Produkt.

Ein Nachteil der mechanischen Briefwaagen ist wiederum ihre Sperrigkeit, lassen sie sich doch bei weitem nicht so leicht in Schubladen verstauen wie ihre digitalen Pendants.

2.2. Digitale Briefwaagen

briefwaage test

Briefwaage mit digitaler Anzeige.

Hierbei handelt es sich um den mittlerweile am weitesten verbreiteten Typ der Briefwaage. In der Regel sind die Digitalwaagen auch etwas genauer unterwegs als die mechanischen, wenngleich sie nicht mit dem Retro-Look, dafür zum Teil aber mit einem modernen Design punkten können.

Unter dem Wiegeteller verbaute Drähte und Metallstücke erzeugen einen elektronischen Widerstand, wenn ein Gewicht auf der Wiegefläche lastet. Dieser Widerstand wird umgerechnet und auf der digitalen Anzeige eingeblendet.

Digitale bzw. elektronische Briefwaagen benötigen eine Energiequelle. Diese ist in den meisten Fällen eine Batterie, manchmal können die Waagen aber auch über ein Netzteil betrieben werden. Das Netzkabel bietet sich an, um Kosten durch den Batterienkauf zu sparen, allerdings schränkt er die Mobilität der Küchenwaage auch ein. Nicht selten wandert diese während des Backens oder Kochens einmal quer durch die Küche, weil sie mal hier, mal dort benötigt wird. Da ist ein Netzkabel schnell störend, weshalb wir den Einsatz von Batterien empfehlen. Im Gegensatz zu den mechanischen Briefwaagen ist dadurch mit zusätzlichen Kosten zu rechnen.

Tanken Sie Sonne: Es gibt auch mit Sonnenlicht betriebene Digitalwaagen, die keine Batterie erfordern. Die Solarzellen für die Energiegewinnung befinden sich in der Regel oberhalb der Anzeige. Solar-Briefwaagen vereinen somit ein Stück weit die Vorzüge der mechanischen und der digitalen Briefwaagen. Sie sind jedoch nicht sehr weit verbreitet.

2.3. Allrounder-Spezialisten

In den diversen Briefwaagen-Tests war die Unterteilung zwischen Brief-, Fein– und Küchenwaage nicht ganz unproblematisch, da viele Waagen aufgrund ihrer Eigenschaften in mehreren Bereichen nutzbar sind. Die meisten (Brief-)Waagen sind also ohnehin Allrounder, die zu einem gewissen Grad beispielsweise auch in der Küche genutzt werden können. Zugleich weisen diese Waagen dennoch häufig eine Spezialisierung auf, die sie in einem bestimmten Gebiet zum Spezialisten macht.

  • Briefwaage:
    briefwaagen test und vergleich

    Eine digitale Maul Briefwaage.

    Briefwaagen sollten auf ein Gramm genau wiegen und bestenfalls ein Traglast von mindestens 1.000 g erfassen, damit alle Briefgrößen abgedeckt sind. Zum Teil bieten sie eine filigranere Teilung, womit sie sich auch für das Messen von Edelmetallen eignen können. Prinzipiell müssen sie keine Waagschale mit hohen Rändern haben, da sie nicht für das Messen von Mehl oder Flüssigkeiten konzipiert sind. Dennoch bieten nicht wenige Geräte solche Zusatzfeatures, die die Briefwaage manchmal auch küchenkompatibel machen.

  • Küchenwaage:
    beurer küchenwaage

    Eine Beurer Küchenwaage mit Wiegeschüssel.

    Küchenwaagen müssten in den meisten Fällen wohl keine derart feine Teilung von einem Gramm aufweisen, gleichwohl die meisten Modelle diese Möglichkeit mitbringen. Wichtig ist bei Küchenwaagen, dass der Wiegeteller groß genug ist, um beispielsweise eine Schüssel darauf zu positionieren. Auch sollten sie bei feinkörnigen oder flüssigen Substanzen nicht zu empfindlich reagieren. Schließlich kann es jederzeit passieren, dass ein paar Tropfen Wasser oder etwas Mehl auf der Waage landen.

  • Feinwaage:
    g & g feinwaage

    Eine G&G Feinwaage.

    Feinwaagen unterscheiden sich vor allem in der Teilung von ihren engen Verwandten. Während Brief- und Küchenwaagen mit Teilungen von einem bis zwei Gramm häufig auskommen, warten Feinwaagen, auch Präzisionswaagen genannt, in der Regel mit einer Teilung von 0,01 g auf. Dafür beschränkt sich ihr Einsatzgebiet auch am stärksten, denn die maximale Tragkraft liegt bei diesen Geräten für gewöhnlich bei 100, 200 oder 500 g. Feinwaagen werden für besonders wertvolle Stoffe wie Gold, Kaviar oder teure Gewürze herangezogen, weswegen sie zum Teil auch als Goldwaagen bezeichnet werden.

3. Kaufkriterien für Briefwaagen: Worauf sollte man achten?

3.1. Teilung

Einer der entscheidenden Punkte beim Kauf einer Briefwaage ist die Teilung. Sie gibt Auskunft über die Größe der Schritte der Waage. Bei den meisten Briefwaagen liegt die Teilung bei einem Gramm, was heißt, dass sie auf ein Gramm genau bestimmen können, wie schwer Ihr Wiegegut ist. Filigranere Geräte, die bereits Richtung Feinwaage gehen, können Objekte beispielsweise auch auf 0,01 g genau bemessen.

Für Sie bedeutet das: Machen Sie sich zunächst klar, wofür Sie die Waage benötigen. Geht es überwiegend um Briefe und gegebenenfalls Kochzutaten oder ähnliches, reicht eine Teilung von 1 g völlig aus. Möchten Sie jedoch auch Güter wie Edelmetalle oder als Jäger beispielsweise Schießpulver äußerst exakt bemessen, sollten Sie zu einer Brief- bzw. Feinwaage greifen, die eine Teilung von 0,01 g bietet.

3.2. Maximale Tragkraft

paketwaage test

Achten Sie für größere und schwerere Wiegegüter auf die Tragkraft und die Wiegefläche.

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die maximale Tragkraft einer Briefwaage. Sie gibt Aufschluss darüber, wie flexibel die Waage einsetzbar ist, ob sie beispielsweise auf das Wiegen von sehr leichten Objekten wie Briefen beschränkt ist oder auch schwerere Gegenstände damit gewogen werden können.

Viele Briefwaagen wiegen bis 5 Kg, womit alle Briefe und sogar einige Pakete abgewogen werden können. Natürlich können Sie auf solchen Waagen auch alle anderen Gegenstände mit einem Maximalgewicht von 5 Kg abwiegen, wenn sie überwiegend auf den Wiegeteller passen. Manche Waagen schultern beispielsweise auch bis zu 25 Kg, was sich hervorragend für schwerere Pakete eignet. Solche Waagen sind definitorisch zwischen Brief- und Paketwaagen verortet.

Tipp: Möchten Sie mit Ihrer Briefwaage ohnehin nur Leichtgewichte wie zum Beispiel Briefe oder Gewürze wiegen, können Sie auch unbesorgt mit einer maximalen Traglast von 1.000 oder 2.000 Gramm Vorlieb nehmen.

Um Ihnen eine bessere Übersicht zu ermöglichen, haben wir Ihnen die aktuellen Maximalgewichte für Briefe der Deutschen Post tabellarisch zusammengestellt.

Briefform Preis Gewicht
Standard 0,70 € bis 20 g
Kompakt 0,85 € bis 50 g
Groß 1,45 € bis 500 g
Maxi 2,60 € bis 1.000 g

Und falls die maximale Tragkraft Ihrer Briefwaage über 1.000 Gramm hinausgeht, können Sie sich anhand der folgenden Tabelle orientieren, wenn Sie ein Paket bei der Post aufgeben möchten.

Paketform Filialpreis Onlinepreis Gewicht
1 4,99 € bis 2 Kg
2 6,99 € 5,99 € bis 5 Kg
3 8,99 € 7,99 € bis 10 Kg
4 14,99 € 14,99 € bis 31,5 Kg

3.3. Größe des Wiegetellers

Die Größe des Wiegetellers bestimmt bis zu einem gewissen Grad auch die Größe des Wiegeguts. Zwar können die Gegenstände auch leicht über den Tellerrand herausragen, wie es bei Briefen häufig der Fall ist. Allerdings sollte der Großteil des Wiegeguts schon auf der Wiegefläche platziert werden können, um die Messergebnisse nicht zu verfälschen. Möchten Sie sich also bei der Größe Ihres Wiegeguts nicht zu sehr einschränken lassen, sollten Sie auf einen möglichst großen Wiegeteller achten.

Einige Briefwaagen haben zudem eine Abdeckung zum Schutz der Waage, die sich umgedreht eingesetzt als Wiegeschale eignet. Durch die erhöhten Ränder können Sie bei Modellen mit solchen Abdeckungen auch Substanzen wie Zucker oder Flüssigkeiten abwiegen, was die Einsatzmöglichkeiten Ihrer Waage insbesondere in der Küche deutlich erhöht.

Tipp: Hat Ihre präferierte Briefwaage keine Waagschale und Sie möchten sie dennoch in der Küche einsetzen, sollte der Wiegeteller groß genug sein, um beispielsweise eine kleine Schale oder Schüssel darauf positionieren zu können.

3.4. Tara-/Zuwiegefunktion

tara taste

Rechts im Bild die Tara bzw. Tare-Taste.

Die Tarafunktion ist mittlerweile zu einem Standard bei Brief-, Küchen- und Feinwaagen geworden, weshalb Sie bei der Wahl der für Sie besten Briefwaage nicht auf diese Funktion verzichten sollten. Das Prinzip ist simpel: Wenn bereits etwas auf der Waage liegt und Sie die Tara- bzw. Tare-Taste drücken, wird das angezeigte Gewicht wieder auf null gesetzt. Dies ist insbesondere beim flexiblen Einsatz der Briefwaage in der Küche von Vorteil. Die Schale für Mehl, Zucker und Gewürze wird platziert, nach Drücken der Tara-Taste steht die Anzeige wieder bei null. Sie fügen Mehl hinzu, drücken die Tara-Taste und können wieder exakt abmessen, wie viel Zucker hinzukommt und so weiter.

Natürlich könnte man all diese Werte auch einfach im Kopf addieren oder mithilfe des Taschenrechners zusammenzählen, aber im Eifer des Gefechts kann man sich leicht verrechnen und dadurch ungenauer wiegen.

3.5. Messeinheiten

maßeinheit taste

Rechts im Bild die Umschalttaste zwischen Gramm und Unze bei einer Maul Briefwaage.

Fast alle Waagen bieten mehrere Messeinheiten, das heißt, sie zeigen die Messergebnisse nicht nur in Gramm, sondern wahlweise beispielsweise auch in Unzen oder Pfund an.

Wenn Sie auf eine bestimmte Messeinheit besonderen Wert legen oder generell eine hohe Flexibilität in diesem Punkt erwarten, sollten Sie beim Kauf Ihrer Briefwaage also darauf achten, dass möglichst viele bzw. die gewünschten Messeinheiten angeboten werden.

3.6. Taschenspieler

Wenn Sie in Ihrer Briefablage oder Schubladenbox eigentlich über zu geringen Stauraum für weitere Büroartikel verfügen, sollten Sie bei Ihrer Kaufentscheidung auch ein Auge auf die Größe der Briefwaage werfen. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie Ihre Briefwaage unterwegs einsetzen möchten.

Hierfür gibt es digitale Kleinwaagen, die so geringe Abmessungen aufweisen, dass sie in jede Hosentasche hineinpassen. Beachten Sie aber, dass mit diesen Mini-Briefwaagen auch ein kleiner Wiegeteller einhergeht, der die Flexibilität Ihrer Waage an anderer Front wiederum einschränkt. Ist Ihre Briefwaage klein, können Sie auch nur dementsprechend kleine Gegenstände damit wiegen.

4. Was sagt Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bislang noch keinen Briefwaagen-Test durchgeführt und kann daher keine Briefwaagen-Empfehlungen aussprechen. Sie verweist aber auf einen Küchenwaagen-Test, den die dänische Verbraucher-Zeitschrift Forbrugerrådet Tænk gemacht hat. Wenn auch keinen Briefwaage-Test, so hat die Stiftung Warentest 2014 immerhin einen Personenwaagen-Test durchgeführt, bei dem in zwei von vier Kategorien eine Beurer Waage der Testsieger war.

briefwaage vergleich

5. Wie ist die Geschichte der Briefwaage?

kutsche briefwaage

Zeichnung einer britischen Postkutsche.

Die Entstehung und Geschichte der Briefwaage soll anhand einiger Eckdaten erläutert werden.

  • britische Postreform 1839: Gebühren werden nicht länger nach Distanz, sondern nach Gewicht des Briefes fällig
  • es wurden Waagen erforderlich, die das Brief-Gewicht abwiegen können und zugleich bezahlbar sind
  • Ende des Jahres werden etwa 40 Briefwaagen gebaut
  • Waagenhersteller zogen nach und produzierten ihrerseits Briefwaagen für den Bürobedarf und Heimgebrauch
  • es wurden immer mehr Briefwaagen mit unterschiedlichen Funktionsprinzipien angefertigt
  • die Postreform entwickelte sich und somit etablierten sich die Briefwaagen

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Briefwaage

6.1. Wie funktioniert eine Briefwaage?

Briefwaagen, die mechanisch funktionieren, kommen ohne externe Energiequelle aus. Die Last des Wiegeguts bewegt den Arm des Gerätes zu der Stelle der Messanzeige, die dem Gewicht des Gegenstandes entspricht.

Digitale Briefwaagen sind da etwas komplexer: Elektronischer Widerstand, der durch das Wiegegut unter der Wiegefläche ausgelöst wird, ermittelt das Gewicht des Gegenstandes, woraufhin dieses auf dem digitalen Display angezeigt wird. Wichtig ist bei beiden Briefwaagen-Typen, dass sie auf einem festen und ebenen Untergrund stehen, wie beispielsweise auf dem Küchen- oder Schreibtisch.

Wie eine Briefwaage bedient wird, zeigt Ihnen das folgende Youtube-Video anhand der Wedo Briefwaage 2000.

6.2. Was kann man mit einer Briefwaage wiegen?

waage zutaten wiegen

Auch Flüssigkeiten können Sie theoretisch mit einer Briefwaage wiegen.

Prinzipiell alles, was die maximale Traglast und die Tellergröße der jeweiligen Briefwaage nicht oder nur geringfügig (Tellergröße) überschreitet. Eine Briefwaage lässt sich demnach in aller Regel auch für deutlich mehr Gegenstände verwenden als nur für Briefe.

Sollen flüssige oder inkonsistente Güter gewogen werden, ist es wichtig, dass die Waage über eine Waagschale verfügt oder ihre Wiegefläche groß genug ist, damit Sie selbst eine Schale oder eine Schüssel darauf platzieren können.

6.3. Wo bekommt man eine Briefwaage?

Gelegentlich bieten Discounter günstige Briefwaagen in ihrem Wechselsortiment an, wenn der Fokus gerade auf Büromaterial wie Briefpapier, Versandtaschen, Briefklammern, Karteikarten, Brieföffnern oder Luftpolstertaschen liegt. Auch in Elektronikfachmärkten können Sie mit etwas Glück die passende Waage finden.

Oftmals ist die Auswahl in diesem Segment allerdings recht klein. Ein deutliches größeres und ständig verfügbares Sortiment finden Sie im Internet, beispielsweise bei Amazon. Dank der kundenfreundlichen Retoure-Regelungen der Internetanbieter ist es hier zudem völlig unproblematisch, Ihr Produkt bei Nichtgefallen wieder zurückzuschicken.

Bildnachweise: https://shop.stockphotosecrets.com/ISS_1026_02193, 03D14864; Anneka/shutterstock (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Briefwaagen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Briefwaagen?

Unser Briefwaagen-Vergleich stellt 9 Briefwaagen von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: DZD, G&G, Maul, Etekcity, Joshs, Dymo, Genie. Mehr Informationen »

Welche Briefwaagen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Briefwaage in unserem Vergleich kostet nur 8,49 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger ETEKCITY Ek6020 gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Briefwaagen-Vergleich auf Vergleich.org eine Briefwaage, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine Briefwaage aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die ETEKCITY Ek6020 wurde 4087-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche Briefwaage aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Maul 1664595, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 11 von 5 Sternen für die Briefwaage wider. Mehr Informationen »

Welche Briefwaage aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Leider konnte das VGL-Team keines der 9 im Vergleich vorgestellten Briefwaagen mit der Bestnote auszeichnen. Eine gute Wahl ist aber sicher unser Vergleichssieger DZD DJKF6000A für 29,95 Euro. Mehr Informationen »

Welche Briefwaagen hat die VGL-Redaktion für den Briefwaagen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 9 Briefwaagen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: DZD DJKF6000A, G&G KF-15KB, Maul 1664595, Maul 1645002 Brief­waa­ge MAUL­al­pha, ETEKCITY Ek6020, JOSHS MR-100, Etekcity 783956541161, Dymo M10 und Genie 3623 EDS Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Briefwaagen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Briefwaage-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Briefwagen“, „Paketwage“ und „Digitale Briefwaage“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Größe des Wiegetellers Vorteil des Briefwaage Produkt anschauen
DZD DJKF6000A 29,95 14 x 14 cm Feine Teilung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
G&G KF-15KB 54,99 19 x 16 cm Feine Teilung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Maul 1664595 39,70 18 x 15 cm Kann auch Wasser abwiegen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Maul 1645002 Briefwaage MAULalpha 29,19 Ø 12 cm Leichte Bedienbarkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
ETEKCITY Ek6020 11,48 18 x 14 cm Kann auch Wasser abwiegen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
JOSHS MR-100 8,49 K.A. (aufgrund der Geräteabmessungen aber unter 54 cm²) Sehr feine Teilung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Etekcity 783956541161 15,99 18,7 x 15,7 cm Kann auch Wasser abwiegen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Dymo M10 63,35 K.A. (aufgrund der Geräteabmessungen aber ca. 40 cm²) Als Paketwaage nutzbar » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Genie 3623 EDS 14,37 15,8 x 15,8 cm Wiegeteller aus gehärtetem Glas » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen