Das Wichtigste in Kürze
  • 65 Zoll sind etwa 160 cm in der Diagonale: Ein TV Gerät mit diesem Format kann man bereits für etwa 1.000 Euro erstehen. Es zählt als Smart-TV mit Flatscreen zu den derzeit besten Fernsehern auf dem Markt. Wer es noch luxuriöser möchte, kann sich für etwa 1.900 Euro einen 65 Zoll Fernseher mit Curved-3D-Display ins Wohnzimmer stellen – die Bildqualität sucht ihresgleichen.
  • Full HD TV mit Triple Tuner sind für die frei empfangbaren Fernsehkanäle noch immer der neuste Stand der Technologie. Ein Full HD Fernseher hat eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixel – die Zukunft gehört jedoch dem 4K UHD Fernseher (Ultra High Definition). Dank 3840 x 2160 Pixeln ist die Bildqualität eines 65 Zoll Fernsehers mit 4K deutlich höher als beim HD TV.
  • Auch wenn Sie einen günstigen 65-Zoll-Fernseher kaufen, erhalten Sie eine Multimedia-Zentrale. Inzwischen gehören WLAN, Bluetooth und USB zum Standard von Smart-TV. Mithilfe eines CI+-Slots (Common Interface) können Sie auf Ihrem Fernseher mit 65 Zoll Video on Demand Dienste wie Maxdome, Sky, Amazon Video oder Netflix nutzen.

65-zoll-fernseher-test

Nichts konnte das klassische Fernsehen bisher als wichtigstes Unterhaltungsmedium ablösen. 222 Minuten am Tag sehen die Deutschen im Durchschnitt täglich in den Fernseher, DVDs und Blu-rays verkaufen sich noch immer wie geschnitten Brot und Streaming-Portale wie Netflix gewinnen immer mehr begeisterte Fans.

In unserem 65-Zoll-Fernseher-Vergleich 2020 widmen wir uns den besten 65-Zoll-Fernsehern, mit denen Sie Ihr persönliches Heimkino aufwerten können. Ob der vermeintlich marginale Unterschied von 20 cm in der Diagonale (die den 65-Zoll-TV vom 55-Zoll-TV trennen) wirklich relevant ist und worauf sie bei einem TV mit 65 Zoll noch achten sollten, erfahren Sie hier.

Sie möchten wissen, wie viel Platz Sie für Ihren neuen Fernseher benötigen?
Typische Maße von 65-Zoll-Fernsehern (Höhe x Breite): 146 x 91 cm

1. Warum sollte der Fernseher 65 Zoll haben?

fernbedieung-300x231

Das Programm immer im Griff: Universal-Fernbedienung für einen 65-Zoll-TV von Samsung.

Die Größe des für Sie besten Fernsehgerätes hängt von verschiedenen Faktoren ab. Sie sollten sich, bevor Sie sich einen Fernseher kaufen, folgende Fragen stellen und ehrlich beantworten:

  1. Wie groß ist Ihr Wohnzimmer? – Wenn Sie ein relativ kleines Wohnzimmer von 10 m² besitzen, reicht Ihnen vermutlich ein 32-Zoll-Fernseher.
  2. Wie viel Abstand hat die Couch? – Wenn Sie etwa 2 – 2,5 m Abstand zu Ihrem TV einnehmen können, wäre ein 40-Zoll-Fernseher ideal für Sie.
  3. Haupt- oder Zweitgerät? – Wenn Sie Ihren Fernseher häufig benutzen und ca. 3 m Abstand gewährleisten können, wäre ein Produkt aus unserem 65-Zoll-Fernseher-Vergleich 2020 die beste Wahl.

Suchen Sie sich Ihren Fernseher entsprechend Ihrer Wohnsituation aus. Haben Sie genug Platz, dann erhalten Sie mit einem 65-Zoll-Fernseher ein sehr großes Display, das lediglich von 75-Zoll-Fernsehern übertroffen wird. Wenn Sie sich für einen TV mit 65 Zoll entschieden haben, sollten Sie auf die gängigen Standards achten. Im folgenden Kapitel erfahren Sie, was ein guter Fernseher vorweisen sollte.

sitzabstand_zum_fernseher_neu-05-1024x507

2. Triple-Tuner und Smart-TV: Was braucht ein Fernseher wirklich?

Inzwischen sind Fernseher zur digitalen Schaltzentrale im Wohnzimmer geworden. Sie sind mit dem Internet kompatibel, verfügen über einen internen Speicher und bieten eine Vielzahl von Anschlussmöglichkeiten. In unserem 65-Zoll-Fernseher-Vergleich möchten wir Ihnen die zwei wichtigsten Merkmale erklären, auf die es beim Kauf eines neuen Fernsehers ankommt.

Eigenschaft Erläuterung
Triple-Tunersatellit-e1467752529641-126x150
Empfang auf allen Ebenen

Ein Triple-Tuner wird inzwischen in den meisten Fernsehgeräten verbaut. Dieser Dreifach-Empfänger ersetzt die lange Zeit unverzichtbaren Receiver (Set-Top-Box) und dient dazu, Signale über Satellit, Kabel und Antenne zu empfangen.

Die Vorteile:

Die Programmvielfalt ist hoch, da Sie die sämtliche Signalbereiche ausnutzen können.
Sie können ein Programm aufzeichnen und einfach den Signalbereich wechseln, um parallel eine andere Sendung zu sehen.
Moderne Triple-Tuner haben bereits DVB-T2 Tuner und sind damit gegen die zukünftige Abschaltung des DVB-T Netzes gewappnet.

Smart-TVLED WLAN angebot
Der Fernseher als Computer

Ist ein TV Smart (engl. für: klug), lässt er sich mit einem Computer vergleichen, der einen besonders großen Bildschirm hat. Dank eines Betriebssystems, dem HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV) und verschiedener Anschlüsse verstärkt sich dieser Eindruck.

Wichtige Anschlüsse:

CI+: Nur über eine CI+ Schnittstelle können Sie mithilfe einer Smartcard die verschlüsselten Signale des Bezahlfernsehens (z.B. Sky) entschlüsseln.
USB: Inzwischen kaum noch wegzudenken ist der USB-Slot. So können Sie Filme vom PC auf den USB-Stick transferieren und direkt am Fernseher abspielen.
HDMI: Der HDMI-Anschluss (High Definition Multimedia Interface) ist besonders für Spielekonsolen interessant. Wenn Sie z.B. eine neue Xbox One kaufen, werden Sie einen HDMI-Anschluss an Ihrem Fernseher benötigen – dafür erhalten Sie jedoch auch ein hervorragendes Bild. Für Ultra-HD wird ein HDMI 2.0 Anschluss benötigt.

Mit der Zeit gehen: Die Kategorie Größe spielt keine Rolle, wenn es um die technischen Standards Ihres Fernsehers geht. Ob 55-Zoll-Fernseher oder 60-Zoll-Fernseher: auch kleinere Modelle sollten Sie nur als Smart-TV mit Triple-Tuner kaufen.

Besonders praktisch sind Fernseher mit WLAN: Sie erkennen das Heimnetzwerk, lassen sich leicht einwählen und können z.B. für Streaming-Portale wie Twitch oder YouTube genutzt werden. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserem Smart-TV-Vergleich.

samsung-fernseher-770x330

Modelle mit Curved Screen sollten in keinem 65-Zoll-Fernseher-Test fehlen.

3. Kaufberatung für 65-Zoll-Fernseher: DVB, Curved und 4K

3.1. DVB-T: Vorsicht vor der Abschaltung

Digital Video Broadcasting

DVB bedeutet Digitalfernsehen und meint die Verfahren, mit denen Inhalte digital übermittelt werden, egal ob für Fernsehen oder Radio. Die Anzahl und Formen von Übertragungswegen ist unübersichtlich. Die folgende Tabelle soll einen Überblick vermitteln:

  • DVB-S2: Übertragung via Satellit
  • DVB-C2: Übertragung via Kabel
  • DVB-T2: Übertragung via Antenne

Der Empfang über die Antenne (DVB-T: Digital Video Broadcasting – Terrestrial) wird weltweit genutzt.

  • in Australien seit 1998
  • in Schweden seit 1999
  • in Südafrika seit 2008
  • in Weißrussland seit 2005

Doch der mittlerweile veraltete Standard für die Übertragung sieht sich mit HD-TV und UHD inzwischen Herausforderungen gegenüber, die kaum noch zu bewältigen sind. Während die antiquierten DVB-S und DVB-C Kanäle bereits den Nachfolgemodellen gewichen sind, folgt nun also auch der DVB-T Kanal.

Aus diesem Grund wird der Empfang über DVB-T Schritt für Schritt abgeschaltet. Der neue Standard wird vom Europäischen Institut für Telekommunikationsnormen (kurz: ETSI) festgelegt und relativ schlicht: DVB-T2 genannt.

Für Sie als Verbraucher hat DVB-T2 nur Vorteile: mehr Programme, mehr Reichweite und ein besseres Bild. Doch was nützen HD- und Ultra-HD-Fernseher, wenn sie erst gar kein Bild empfangen?

Wer sich jetzt einen Fernseher kauft, der lediglich DVB-T-Empfang besitzt, wird womöglich ein neues Empfangsgerät kaufen müssen, sobald dieser Kanal flächendeckend abgeschaltet wird. Computerbild berichtet, dass bereits 2017 mit Sendern in HDTV-Format zu rechnen ist.

„Alleine das ZDF will fünf Programme in HD bringen, in Summe sollen über 40 HDTV-Programme an den Start gehen. Der Pferdefuß: Ein neues Empfangsteil ist dafür nötig – und die Privatsender lassen sich den Empfang ab 2017 bezahlen. Ab dem 1. Juli 2017 sind dafür 69 Euro pro Jahr fällig, also 5,75 Euro pro Monat. Bis 2019 soll der DVB-Umstieg gänzlich vollzogen sein.“

Computerbild.de (05.07.2016)

DVB-T2 gehört die Zukunft: Wenn Sie einen neuen Fernseher kaufen möchten und in der Zukunft nicht nachrüsten wollen, sollten Sie auf einen Tuner mit DVB-T2-Kompatibilität achten. Für weitere Informationen empfehlen wir Ihnen unseren ausführlichen DVB-T-Antennen Vergleich.

3.2. UHD (4K) oder Full HD? Welche Auflösung sollte es sein?

Ultra High Definition wird auch gerne als 4K (weil sie vier Mal so viele Pixel wie HD anzeigen können) beworben. Im Grunde geht es lediglich um die Anzahl an Pixeln, die dargestellt werden können: je mehr, desto schärfer das Bild. Mit jedem zusätzlichen Bildpunkt gewinnen Ihre Filme und Serien mehr Details, die entscheidend für die Bildqualität sind.
Die Auflösungen im Überblick:

  • HD-Ready: 1.280 x 720 Pixel
  • Full-HD: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Ultra-HD: 3.840 x 2.160 Pixel
triple-tuner-300x201

Einen Triple Tuner können Sie auch separat erwerben.

Ein Vorteil von Ultra-HD-Fernseher ist, dass Sie damit bestens für die Zukunft gerüstet sind. Spätestens die Fußball-WM 2022 in Katar soll in 4K-Ultra-HD zu sehen sein. Die Farben sind schärfer, die Kontraste differenzierter und die Bewegungen werden flüssiger: Die Vorteile eines 65-Zoll-Fernsehers mit 4K liegen auf der Hand. Doch im Moment werden kaum Sender in Ultra-HD ausgestrahlt. Lediglich Serien (z.B. House of Cards, Season 2 auf Netflix), Blu-rays oder USB-3.0-Festplatten können Ihrem 65-Zoll-Fernseher mit Curved-4K Bildschirm die maximale Bildqualität entlocken.

Wenn Sie sparen möchten, sollten Sie sich einen 65-Zoll-Fernseher mit Full-HD Auflösung kaufen. Dieses Modell wird Ihnen in den nächsten Jahren gute Dienste leisten und hervorragende Bilder liefern. Wenn Sie jedoch eine Investition in die Zukunft vornehmen möchten, sollten Sie sich einen 65-Zoll-UHD-4K-Fernseher gönnen. Auf lange Sicht haben Sie so ein TV-Gerät, das auch in Zukunft noch mit den neusten Digital-Standards mithalten kann.

Mehr zum Thema 4K-UHD erfahren Sie, wenn Sie diesem Link folgen.

3.3. Curved oder Flach: Welche Form sollte der Fernseher haben?

Herkömmliche Fernseher waren bisher immer flach. Die alten Röhrengeräte hatten zwar noch eine konvexe Form, doch inzwischen haben sich LED-Flatscreens durchgesetzt. Inzwischen werden Fernseher allerdings wieder kurvig, doch die Wölbung ist jetzt nach innen gerichtet, also konkav.

Folgende Vor- und Nachteile werden von den Herstellern von Curved-TV angegeben:

  • plastischere Eindrücke
  • erweitertes Sichtfeld
  • Kino-Feeling
  • schwere Befestigung an der Wand
  • Sitzen nur zentral vor dem Fernseher möglich

Die Geister scheiden sich, wenn es um den 65-Zoll-4K-Curved-TV geht. Einige behaupten, die Bildkrümmung führe tatsächlich zu mehr räumlicher Tiefe. Dass ein Curved-TV immer mit Ultra-HD ausgeliefert wird und oftmals als 3D-Fernseher eingesetzt werden kann, ist bei einer Kaufentscheidung zu berücksichtigen.

Allerdings gibt es auch Kunden, die die gewölbte Form als reines Stil-Element empfinden. Sie merken keinen Unterschied zum Flachen Bildschirm und schwören sogar auf das ungekrümmte Modell.

In unserem 65-Zoll-Fernseher-Vergleich 2020 empfehlen wir Singles, die ihren TV mit 65 Zoll auch zum Spielen nutzen möchten (z.B. mit einer Xbox One oder eine PlayStation 4) einen Curved-TV zu wählen. Familien mit mehreren Personen könnten dagegen Schwierigkeiten mit der eingeschränkten Sitzpositionierung haben.

fernseher-gross-770x330

4. 65-Zoll-Fernseher-Test – bei der Stiftung Warentest: der große TV-Test

Die Stiftung Warentest hat am 18.04.2016 einen umfassenden Fernseher-Vergleich vorgenommen, (einen reinen 65-Zoll-Fernseher-Test gibt es allerdings nicht), bei dem insgesamt 853 TV-Geräte untersucht worden sind. Die besten Ergebnisse im Fernsehertest erzielen die Produkte von Samsung, dicht gefolgt von LG. Ein Samsung 65-Zoll-4K-TV, wie z.B. der Samsung UE65JU6050 mit Triple-Tuner, könnte mit einer geeigneten Wandhalterung zur heimischen Kinoleinwand werden.

Ihren persönlichen 65-Zoll-Fernseher-Testsieger können Sie natürlich auch von Philips, Grundig, Panasonic oder LG kaufen, denn mit den richtigen Einstellungen können Sie jedem Fernseher zu einer besseren Bildqualität verhelfen. Ein besseres Bild für Ihren 65-Zoll-TV: Die Stiftung Warentest gibt hilfreiche Tipps, wie Farbe, Helligkeit, Auflösung, Kontrast und Ton des Fernsehers beispielsweise für ein Fußballspiel justiert werden müssen.

Die richtige Einstellung
Bild Farben

Mit der richtigen Einstellung gewinnt Ihr Bild an Qualität.

Gehen Sie über Ihre Fernbedienung in das Menü Ihres Fernsehers und bearbeiten Sie die einzelnen Einstellungsoptionen der Reihe nach. Die Stiftung Warentest gibt folgende Tipps:

  • Je nach Bildquelle können unterschiedliche Einstellungen nötig sein. Wenn Sie also Ihren DVD-Player benutzen, müssen Sie womöglich eine neue Anpassung vornehmen.
  • Die Wärme der Farbe sollte so eingestellt werden, dass das Bild weder zu rot noch zu blau ist. Ein Rotstich bedeutet, Ihr Bild ist zu warm, ein Blaustich bedeutet, es ist zu kalt.
  • Die Farbsättigung sollte so eingestellt werden, dass Sie Farbnuancen mühelos wahrnehmen können. Wenn Ihnen insbesondere die Primärfarben (Gelb, Rot oder Blau) zu kräftig erscheinen, dann sollten Sie die Farbsättigung etwas reduzieren.
  • Die Helligkeit sollte vor dem Kontrast eingestellt werden. Das Ziel der Einstellung ist es, dass Sie selbst in dunklen Teilen des Bildes noch Graustufen wahrnehmen können.

Die Stiftung Warentest hat für einzelne Fernseher-Typen spezielle Anleitungen verfasst. Die Marken LG, Panasonic, Philips, Sony und Technisat Multyvision sind vertreten und können mit Hilfe der Beschreibung Schritt für Schritt eingestellt. Besitzen Sie z.B. einen Samsung UE40D6200 oder ein Modell dieser Reihe, können Sie diesem Link folgen und sehen, was Sie aus Ihrem Bild noch herausholen können. Leider gibt es bisher keine weiteren Online-Tests zum Thema – insbesondere spezifische 65-Zoll-Fernseher-Tests sind selten, da sich Test- und Vergleichsseiten eher auf größere Fernseh-Kategorien konzentrieren.

Wenn Sie die Einstellung eines Fernsehers noch anschaulicher erklärt haben möchten, könnte Ihnen das folgende Video helfen:

5. Wie richte ich meinen 65-Zoll-Fernseher am besten ein?

5.1. Welche Maße hat ein 65-Zoll-Fernseher?

Ein Fernseher mit 65 Zoll hat eine Diagonale von 165 cm. Sie müssen demnach mindestens mit einer Höhe von etwa 80 cm, einer Breite von 140 cm und einer Tiefe von 12 cm rechnen. Am besten stellen Sie den Fernseher mit dem Rücken zur Wand. Bedenken Sie bitte auch den bereits erwähnten Abstand. Wenigstens 4 Meter sollten Sie von Ihrem 65-Zoll-HD-Fernseher trennen.

5.2. Wandhalterung oder Standfuß: Was ist besser?

Der klassische Standfuß verleiht dem 65-Zoll-Fernseher einen soliden Stand. Der Aufbau geht schnell und leicht von der Hand und dank der Flexibilität heutiger TV-Geräte können Sie das Display in die Richtung Ihrer Wahl wenden.

Wenn Sie Ihren 65-Zoll-LED-TV aufhängen wollen, benötigen Sie eine Wandhalterung. Der Aufbau erfordert ein wenig handwerkliches Geschick und helfende Hände, da ein 65-Zoll-Fernseher mit etwa 25 kg nicht unbedingt leicht ist. Ist die Montage jedoch erst einmal abgeschlossen, können Sie den Fernseher beliebig schwenken und komfortabel nutzen. Zudem ist die erhöhte Position für eine liegende Haltung angenehmer.

Sie könnten sich in diesem Fall auch die Frage stellen: „65-Zoll-TV oder Beamer?“, da Sie ohnehin Ihre Wand für das Bild nutzen möchten. Das Bild des Beamers kann sich mit dem eines 80-Zoll-Fernsehers messen, während ein 65-Zoll-Fernseher die Bildschirmdiagonale nicht beliebig verändern kann. Dafür sind Beamer mitunter sehr kostspielig und benötigen eine zusätzliche Beamer-Leinwand.

5.3. Wie kommt man an besseren Sound?

Die wenigsten Produkte aus unserem 65-Zoll-Fernseher-Vergleich 2020 bieten wirklich guten Sound. Flatscreens verfügen einfach nicht über den nötigen Resonanzkörper, um wirklich gute Töne abspielen zu können.

Unsere Empfehlung ist eine sogenannte Soundbar. Eine Soundbar verbindet gleich mehrere Lautsprecher in einem Gerät und überzeugt sogar mit leistungsstarken Subwoofern und räumlichem 3D-Sound. Sie ist zudem recht schmal und passt problemlos in Ihren Fernseherschrank.

Kein Kabelsalat: Mit einem 65-Zoll-Smart-TV können Sie die Soundbar kabellos via WLAN bzw. Bluetooth verbinden. So lassen sich auch separate Boxen im ganzen Raum verteilen, ohne dass Sie extra Kabel verlegen müssen.

Natürlich können Sie auch einfach ein paar Kopfhörer kaufen und an Ihren Fernseher anschließen – selbst 7.1 Surround Sound sind damit längst kein Problem mehr. Das hat zudem den Vorteil, dass Sie niemanden stören, wenn Sie den neuesten Film mit besonders hoher Lautstärke genießen wollen.

5.4. Den Fernseher zum Spielen nutzen?

Wenn Sie einmal erleben wollen, was ein Full-HD-TV alles leisten kann, kommen Sie an einer Spielekonsole nicht herum. Der Anschluss ist denkbar einfach und wird idealerweise über die HDMI-Schnittstelle vorgenommen.

Wenn Sie sich z.B. ein PS4 Bundle oder Xbox-One-Bundle kaufen, können Sie neben Spielen auch Blu-rays in Ultra-HD-Auflösung auf Ihrem 65-Zoll-LED-Fernseher laufen lassen. Tauchen Sie dank dem Curved-LED-TV mitten in Ihr Lieblings-Game und verfolgen Sie die Geschehnisse in hochauflösender Bildqualität.