Das Wichtigste in Kürze
  • Wärmesalben wirken unterschiedlich intensiv. Je nachdem, ob Sie einen starken Muskelkater lindern oder Ihre Glieder aufwärmen wollen, sollten Sie zu Wärmesalben mit einer mäßig bis sehr intensiven Wirkung greifen.
  • Medizinisch und natürlich: Wärmesalben beinhalten sehr unterschiedliche Wirkstoffe. Während das aus der Chili gewonnene Capsaicin für akute Muskelschmerzen geeignet ist, haben Wärmesalben mit Ziegenbutter eine hautpflegende Wirkung. Viele Wärmesalben sind rezeptfrei erhältlich.
  • Vorsicht bei der Anwendung: Wärmesalben sollten nicht auf offenen Stellen und Wunden angewendet werden. Bei den meisten Wärmesalben ist auch eine Anwendung während der Schwangerschaft ausgeschlossen, da ätherische Öle und andere durchblutungsfördernde Wirkstoffe frühzeitige Wehen auslösen können.

Wärmesalbe-Test

Leiden Sie an Muskelverspannungen, Nackenschmerzen oder kalten Füßen? Um die Durchblutung zu fördern, Verkrampfungen zu lockern und Muskelkater zu lindern sind Wärmesalben die richtige Lösung. Sie sind schnell aufgetragen und haben eine wärmende und beruhigende Wirkung für bis zu bis 8 Stunden.

In unserer Kaufberatung verraten wir Ihnen, welche Wärmesalben sich bei verschiedenen Beschwerden eignen, welche Inhaltsstoffe dabei wirksam sind und was Sie bei der Anwendung beachten sollten. Dies und mehr finden Sie in unserem Wärmesalben-Vergleich 2020.

Wärmesalbe Ellenbogen

1. Welche verschiedenen Wärmesalben-Typen gibt es und wann werden sie angewendet?

Wir stellen Ihnen die verschiedenen Kategorien von Wärmesalben und ihre Eigenschaften vor.

1.1. Schnell wärmend und hautpflegend: Wärmesalbe und Wärmebalsam

Wärmesalbe und Balsam sind für viele Zwecke geeignet: Vom Muskelkater über Nackenschmerzen bis zu kalten Händen und Füßen fördern sie die Durchblutung und helfen dabei, Schmerzen zu lindern und kalte Glieder aufzuwärmen. Die Wirkung setzt meist wenige Minuten nach dem Auftragen ein.

Wärmesalbe

Oft auch zur Massage geeignet: die Wärmesalbe.

Hersteller wie tetesept reichern Salben und Balsams außerdem mit hautpflegenden ätherischen Ölen. So eignen sich Wärmesalben z. B. ideal bei kalter und trockener Haut. Im ersten Schritt wird die Haut etwa durch Brennnesselextrakt erwärmt, im zweiten Schritt kann sich die Wirkung der Öle entfalten.

Je nach Herstellerempfehlung sind einige Wärmesalben für spezielle Körperpartien geeignet, die meisten Salben und Wärmebalsame eigenen sich jedoch für die Anwendung am ganzen Körper.

Die meisten Wärmesalben sind für die Anwendung während der Schwangerschaft ungeeignet. Einige besonders schonende Salben, z. B. von Naturprodukte Schwarz, können auch zur Pflege von Schwangerschafts- und Dehnungsstreifen verwendet werden.

1.2. Entspannung nach dem Sport: Das Wärmegel

Für beanspruchte Muskeln nach Ausdauer- und Kraftsport ist Wärmegel die richtige Wahl. Es wird direkt nach der körperlichen Tätigkeit auf die betroffenen Stellen aufgetragen, z. B. auf die Oberschenkel bei Radsportlern oder auf Schultern und Arme bei Boxern.

Wärmegel

Beugt Sportverletzungen und Krämpfen durch Wärme vor: das Wärmegel.

Durch die Inhaltsstoffe des Wärmegels wird der Stoffwechsel des Gewebes angeregt und es wird für eine bessere Zufuhr von Sauerstoff und Nährstoffen auf den behandelten Stellen gesorgt. Die Wahrscheinlichkeit eines Muskelkaters wird so minimiert.

Wärmegel kann auf dem ganzen Körper angewendet werden. Besonders auf Rücken, Schultern und Oberschenkeln, die durch körperliche Tätigkeit belastet werden, ist das Auftragen von Wärmegel sinnvoll.

Hinweis: Die Anwendung des Wärmegels ersetzt nicht das Aufwärmtraining. Um Muskelzerrungen und andere Verletzungen zu vermeiden, sollten Sie auf ein gründliches Aufwärmen durch Laufen und Dehnübungen achten. Wärmegels dienen zur Anwendung nach dem Sport und anderen körperlichen Tätigkeiten.

1.3. Bei chronischen Beschwerden und Verspannungen: Die Wärmecreme

Bei chronischen Beschwerden wie dem Tennisarm ist die Anwendung einer Wärmecreme mit medizinischen oder natürlichen Wirkstoffen ratsam. Hier sind z. B. Wärmecremes von Hansaplast mit Capsaicin erhältlich, ein aus der Chili gewonnenes Extrakt, das schnell eine Tiefenwärme erzeugt.

Wärmecreme

Wollen Sie die beste Wärmesalbe kaufen, empfehlen wir Marken wie Finalgon und Hansaplast.

Während das Wärmegel akut nach körperlichen Tätigkeiten aufgetragen wird, erfolgt die Anwendung der Wärmecreme in kleinen Mengen über den Tag hinweg, um langanhaltende Schmerzen von Muskeln und Gelenken effektiv zu lindern.

Wärmecremes können auf dem ganzen Körper angewendet werden, um Rückenschmerzen und Schmerzen im Bereich der Gelenke sowie Zerrungen und Verkrampfungen zu minimieren.

Fazit: Wärmecremes sind besonders für starke und anhaltende Schmerzen geeignet, die nicht mit einem Bruch oder einer Verstauchung verbunden sind. Für alle, die eine Wärmesalbe mit wärmender Wirkung und hautpflegenden Eigenschaften suchen, sind Wärmesalben und Balsame mit natürlichen Wirkstoffen wie Brennesselextrakt oder Arnika vollkommen ausreichend.

1.4. Die Eigenschaften von Wärmesalben, Gels und Cremes im Überblick

Wärmesalben und Wärmebalsams Wärmegels Wärmecremes
Wärmesalbe Wärmegel Wärmecreme
Menge 100 bis 200 ml Menge 100 bis 500 ml Menge 50 bis 100 g
Wärmewirkung bis zu 8 Stunden
+++
Wärmewirkung bis zu 4 Stunden
+
Wärmewirkung bis zu 6 Stunden
++
hautpflegende Wirkung
keine hautpflegende Wirkung
x
keine hautpflegende Wirkung
x
teilweise ab 12 Jahren geeignet
ab 18 Jahren geeignet
x
teilweise ab 12 Jahren geeignet
teilweise während der Schwangerschaft geeignet
nicht während der Schwangerschaft geeignet
x
nicht während der Schwangerschaft geeignet
x
frei verkäuflich
frei verkäuflich
teilweise apothekenpflichtig

Wärmesalbe

2. Welche Wirkstoffe sind in Wärmesalben enthalten?

Der verwendete Wirkstoff entscheidet über die Eigenschaften wie die Intensität der Wärmesalbe. Wir geben Ihnen daher einen Überblick über die häufigsten Wirkstoffe von Wärmesalben, Gels und Cremes:

  • Capsaicin: ein aus der Chilischote gewonnenes Extrakt, das die Haut extrem effektiv erwärmt
  • Brennessel

    Natürlich durchblutungsfördernd: die Brennessel.

    Brennesselextrakt: fördert die Durchblutung und ist dabei sanfter in der Wirkung als Capsaicin

  • Methylnicotinat: durchblutungsfördernder medizinischer Wirkstoff, der besonders effektiv gegen Muskelverspannungen und Gelenkschmerzen ist
  • Arnika: Wärmesalben, die den Wirkstoff dieser Blume enthalten, sind besonders bei Schwellungen, Verstauchungen und Prellungen geeignet
  • Nonivamid: medizinischer Wirkstoff zur Lösung von Muskelverspannungen im Wirbelsäulen- und im Nacken-Schulter-Bereich

Wärmesalbe Ellenbogen

3. Wie wird eine Wärmesalbe richtig angewendet?

Nachfolgend verraten wir Ihnen praktische Hinweise für die Anwendung von wärmenden Salben, Gels und Cremes.

3.1. Testen Sie die Wirkung vor dem großflächigen Auftragen

Die Anwendung der Wärmesalbe erfolgt lokal, d.h. unmittelbar auf der betroffenen Stelle. Achten Sie darauf, dass Ihre Haut vor dem Auftragen trocken ist und nehmen Sie zunächst nur eine kleine Menge der Salbe, da die Wirkung schnell sehr intensiv werden kann. Wärmesalben können je nach Bedarf einmal oder mehrmals am Tag verwendet werden.

Wärmecreme

Hilft bei Gelenkschmerzen: die Wärmecreme.

Während einige Salben schnell einziehen, haben andere besonders ölhaltige Wärmesalben und Balsame, z. B von Kneipp, eine rückfettende Wirkung. Dadurch wird die Haut geschmeidig und die Salben können auch bei der Massage zum Einsatz kommen.

Wärmegels für Sportler haben dagegen oftmals einen höheren Alkoholanteil, damit die Creme möglichst schnell einzieht und beanspruchte Muskeln pflegt. Auch hier sollten Sie darauf achten, mit dem Auftragen von wenig Gel einen Wärmesalben-Test zu machen.

Wärmecremes mit medizinischen Wirkstoffen wie Capsaicin und Nonivamid werden drei bis viermal am Tag angewendet, damit eine durchgehende Wirksamkeit gegeben ist.

3.2. Praktische Tipps zur Anwendung

Vorsicht bei Kindern

Halten Sie Wärmesalben von Ihren Kindern fern. Die Wirkung der meisten Wärmesalben ist nicht für die Haut von Kindern geeignet.

Wenn eine Anwendung erlaubt ist, tragen Sie die Salbe bitte selbst bei Ihrem Kind auf.

Achten Sie darauf, nach dem Auftragen nicht Augen oder Schleimhäute zu berühren. Waschen Sie sich nach der Anwendung die Hände. Im Zweifelsfall können bei der Anwendung auch Einweghandschuhe getragen werden.

Vermeiden Sie den Kontakt mit heißem oder warmem Wasser, da dies die wärmende Wirkung verstärken kann.

Machen Sie einen Wärmesalbe-Test mit einer kleinen Menge der Salbe oder des Gels vor der Anwendung auf der gesamten betroffenen Stelle.

Wärmegel

Nach dem Sport zieht das Gel schnell und wirksam ein.

Bei Zerrungen empfehlen wir Ihnen, die betroffene Stelle drei Tage lang mit einer kalten Kompresse zu behandeln, bevor Sie die Wärmesalbe anwenden. Dadurch wird der Heilungsprozess beschleunigt.

Sollten Sie einmal aus Versehen zu viel Salbe aufgetragen haben, versuchen Sie nicht, die Stelle mit Wasser zu waschen, da dieses die Salbe nicht löst. Nehmen Sie stattdessen einen Waschlappen, geben Speiseöl, z. B. Rapsöl, darauf und benutzen Sie diesen, um die Wärmecreme zu entfernen.

Bei besonders empfindlicher Haut können Sie die Wärmesalbe vor dem Auftragen mit einer Körperlotion verdünnen, um die wärmende Wirkung zu verringern.

Wärmesalbe Rücken

4. Wärmesalben oder Wärmepflaster?

Als alternative Wärmetherapie zu Wärmesalben sind Wärmepflaster üblich. Diese werden für bis zu 18 Stunden auf die betroffene Stelle geklebt und geben ebenso wie Salben Wärme ab, um die Durchblutung zu fördern und Schmerzen zu lindern.

Wärmepflaster

Die alternative Wärmebehandlung mit einem Wärmepflaster.

Einige Wärmepflaster arbeiten mit denselben Wirkstoffen wie Wärmesalben, z. B. Capsaicin. Daneben sind Wärmepflaster verfügbar, bei denen Eisenpulver und Sauerstoff miteinander reagieren und Wärme ohne spezielle Wirkstoffe verursachen. Dies ist bei Unverträglichkeiten als alternative Wärmebehandlung geeignet.

Im Vergleich zu Wärmesalben können Wärmepflaster die Bewegung behindern und lassen sich nicht so genau auf der betroffenen Stelle verteilen wie eine Salbe oder Creme. Dafür ist eine lange Wirkzeit gegeben: Pflaster von Thermacare und The Heat Company wirken für bis zu 18 Stunden.

Vor- und Nachteile von Wärmesalben gegenüber Wärmepflastern:

  • lassen sich sehr genau auf betroffener Stelle verteilen
  • teilweise mit hautpflegenden Inhaltsstoffen
  • keine Einschränkung der Bewegung
  • Einwirkung über Nacht möglich
  • Wärmepflaster haben teilweise eine längere Wirkzeit von bis zu 18 Stunden

Wärmesalbe Wade

5. Fragen und Antworten rund um Wärmesalben

Nachfolgend beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen zu Wärmesalben.

5.1. Worin besteht der Unterschied zwischen Wärmesalben und Schmerzsalben oder Schmerzgels?

Schmerzgel

Kommt oft bei Rückenbeschwerden zum Einsatz: Das Schmerzgel.

Im Gegensatz zu Wärmesalben enthalten Schmerzsalben sogenannte analgetische bzw. schmerzlindernde Wirkstoffe wie Diclofenac oder Traumeel. Schmerzsalben sind häufig apothekenpflichtig und werden gezielt nach einer Verletzung verschrieben.

Wärmesalben sind dagegen für den Gebrauch zwischendurch geeignet und können, wie Produkte von tetesept, auch zur Hautpflege genutzt werden.

5.2. Wie lange wirken Wärmesalben im Durchschnitt?

Die Dauer der Wärmetherapie beträgt zwischen 1 und 8 Stunden. Diese Werte sind abhängig vom Wirkstoff, der wie Methylnicotinat eine Wirkdauer von bis zu 8 Stunden haben kann. Bei einer Wärmeanwendung bei chronischen Rückenschmerzen kommt in der Regel eine Creme zum Einsatz, welche über den Tag hinweg mehrmals angewendet wird.

5.3. Können Sie eine Wärmesalbe selber machen?

Wärmecreme Knie

Wärmecreme für die Gelenke.

Sie können in den eigenen vier Wänden eine Wärmesalbe günstig selbst herstellen. Rezepte hierfür umfassen meist ein Speiseöl wie z. B. Olivenöl, Cayenne-Pfeffer und Ingwer. Diese werden im Ofen erwärmt und anschließend abgeseiht, um ein wärmespendendes Öl herzustellen. Durch Hinzufügung einer Bodylotion oder Creme wird das Öl zu Salbe.

Wir raten Ihnen jedoch bei der eigenen Herstellung zur Vorsicht, da die Dosierung des Pfeffers für den Laien schwer abzuschätzen ist. Im Zweifelsfall sollten Sie zu einer Wärmesalbe oder Wärmebalsam aus der Apotheke oder Drogerie greifen.

5.4 Gibt es einen Wärmesalben-Test der Stiftung Warentest?

Bisher wurde noch kein Wärmesalben-Vergleich durchgeführt. Welcher Ihr persönlicher Wärmesalben-Testsieger wird, hängt vom gewünschten Verwendungszweck ab.

Zur Entspannung der Muskeln empfehlen wir Wärmegel, für chronische Schmerzen ist dagegen eine Wärmecreme geeignet.