Das Wichtigste in Kürze
  • Bei Sportschleudern haben Sie die Wahl zwischen Modellen mit ergonomischem Griff und Schleudern mit dem klassischen Griff in der Y-Form.
  • Laut dem Waffengesetz in Deutschland sind Steinschleudern unabhängig von der Geschwindigkeit der Geschosse für Erwachsene erlaubt. Von Zusätzen wie Armstützen sollten Sie dagegen absehen, diese sind nicht erlaubt.
  • Steinschleudern sind auch für Kinder erhältlich. Diese Modelle verschießen unschädliche Munition aus Plastik mit wenig Kraft.

Steinschleuder Test

Die klassische Steinschleuder besteht aus einem Griff in Form eines Y, an dem ein Gummi befestigt wird. Bei aktuellen Steinschleudern für das Sportschießen haben Sie mittlerweile eine große Auswahl an ergonomischen Griffen aus unterschiedlichen Materialien, die zum Teil auch mehrere Kugeln in einem Magazin verstauen können. Zu Bogen und Armbrust bieten Steinschleudern für Hobbyschützen eine günstige und herausfordernde Alternative.

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Arten von Steinschleudern hinsichtlich Handhabung und Präzision vor und zeigen Ihnen, was Sie beim Kauf beachten sollten. Dies und mehr finden Sie in unserem Steinschleuder-Vergleich 2020.

Steinschleuder Holz

1. Steinschleudern werden für den Schießsport verwendet, sind aber auch als Spielzeug verfügbar

1.1. Eine Sportschleuder bietet den idealen Einstieg in den Schießsport

Eine Sportschleuder zum Zielschießen ist in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Marken wie AceCamp bieten beispielsweise die klassische Ausführung, bei der Sie einen Y-förmigen Griff mit der einen Hand halten, während Sie mit der anderen Hand ein Gummi spannen.

Schleuder-Sport

Wollen Sie die beste Steinschleuder kaufen, empfehlen wir Ihnen ein Modell mit ergonomischem Griff.

Daneben stehen auch moderne Designs zur Auswahl, bei denen der Griff wie bei einer Pistole ergonomisch geformt ist, z. B. von den Herstellern Oramics und GSG. Der Vorteil bei diesen Modellen besteht im besseren Halt, denen der Griff Ihnen ermöglicht. Um das Schussverhalten einschätzen zu können, sind jedoch bei beiden Varianten einige Stunden der Übung nötig.

Die Technik ist in beiden Fällen jedoch dieselbe. Sie legen die Munition, zumeist kleine Metallkugeln mit einem Durchmesser von 8 bis 10 mm, in das robuste Gummiband und spannen es.

Da der Rahmen links und rechts als Orientierung dient, ist beim Zielen Übung gefragt. Auch die Spannung im Gummi ohne Verzug zu halten, will gelernt sein. Je mehr Kraft Sie aufwenden, desto schwieriger wird die Kontrolle der Steinschleuder.

Besonders praktisch bei Steinschleudern mit ergonomischem Griff ist die Funktion des Magazins. Damit können Sie die kleinen Kugelgeschosse direkt im Griff unterbringen und haben die Munition auf Knopfdruck zur Verfügung.

Damit ein genaues Zielschießen möglich ist, sollten Sie auf die Spannfähigkeit des Gummis achten. Nach einigen Wochen der regelmäßigen Benutzung leiert das Gummi unweigerlich aus. Sobald Sie beim Zielschießen bemerken, dass die Reichweite der Schleuder nachlässt, sollten Sie das Gummi austauschen.

Vergleich.org-Fazit: Wir empfehlen allen Einsteigern in den Schießsport eine Sportschleuder mit Y-Griff oder ergonomischem Griff. Die einfach zu bedienenden und günstigen Steinschleudern bieten den passenden Einstieg, um sich an der Zielscheibe zu versuchen.

1.2. Die Pocket-Shot-Schleuder ist die schnelle Steinschleuder für Fortgeschrittene

Neben den klassischen Modellen mit Griff sind seit einiger Zeit auch kleinere Typen, die sogenannten Pocket-Shots, verfügbar. Hier wird die Kugel in einen Gummisack gelegt, während Sie zur Stabilisierung mit der anderen Hand die Fassung festhalten, an der das Gummi montiert ist.

Schleuder Griff

Machen Sie selbst den Sportschleuder-Test und finden Sie das passende Modell fürs Zielschießen.

Pocket-Shots haben eine deutlich simplere Konstruktion als die klassische Zwille. Weil sie weniger Orientierung zum Zielen bieten, empfiehlt Vergleich.org die Pocket-Shots vor allem Sportschützen, die schon Erfahrung beim Schießen mit Sportschleudern sammeln konnten und sich an die Handhabung der Schleuder gewöhnt haben.

Durch den Aufbau sind die Geräte auch deutlich leichter. Mit einem Gewicht von unter 60 g sind die Zwillen nicht nur besonders kompakt, das geringe Gewicht erleichtert auch den Spannvorgang beim Zielen. Eine Magazin-Funktion wie bei Sportschleudern ist hier allerdings nicht möglich.

Achtung: Mit Pocket-Shots erreichen Sie laut Hersteller Geschwindigkeiten von über 300 km/h. Damit sind die Geschosse der Pocket-Shots bis zu dreimal schneller als die herkömmlicher Sportschleudern. Achten Sie beim Gebrauch unbedingt darauf, dass keine Menschen oder andere Lebewesen zu Schaden kommen können.

1.3. Steinschleudern für Kinder sollten unter Aufsicht von Erwachsenen verwendet werden

Neben Sportgeräten für Erwachsene, deren Benutzung in den meisten Fällen erst ab 18 Jahren erfolgen sollte, sind auch spezielle Steinschleudern für Kinder verfügbar. Diese verfügen über weniger Spannkraft und können unter Aufsicht von Kindern von 10 bis 14 Jahren verwendet werden.

Schleuder-Stein

Beaufsichtigen Sie Ihre Kinder bei der Benutzung der Steinschleuder.

Steinschleudern für Kinder zeichnen sich durch den kleineren Griff aus, der bei den meisten Herstellern aus hochwertigem, robusten Naturholz gefertigt wird. Als Munition kommen Plastikkugeln zum Einsatz, die im Gegensatz zu den Stahlkugeln der Sportschleudern keine großen Schäden beim Eintritt verursachen können.

Um aus einer Distanz von ca. fünf Metern auf Dosen zu schießen, ist die Kraft allerdings ausreichend. Genau wie bei Sportschleudern ist hier nicht nur Konzentration gefragt, sondern auch die nötige Kraft, um das Gummi mehrmals zu spannen.

Die Naturholz-Steinschleudern für Kinder eignen sich ideal, um die Hand-Augen-Koordination schon im frühen Alter zu üben. Auch ein Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Umwelt kann mit der Steinschleuder geweckt werden. Weisen Sie Ihr Kind ausführlich auf die Gefahren hin und machen Sie das Zielschießen zu einer gemeinsamen Aktivität.

Im Steinschleuder-Vergleich finden Sie die passende Kategorie für Ihre Ansprüche:

Sportschleuder Pocket-Shot Steinschleuder für Kinder
Schleuder Griff Pocket Shot Meierle Steinschleuder
+++
sehr hohe Präzision
+++
sehr hohe Präzision
+
mäßig hohe Präzision
+++
Reichweite bis 50 m
+++
Reichweite bis 50 m
+
Reichweite bis 10 m
++
einfache Anwendung
+++
sehr einfache Anwendung
+++
sehr einfache Anwendung

mit Magazin-Funktion
x
ohne Magazin-Funktion
x
ohne Magazin-Funktion

kein Waffenschein nötig

kein Waffenschein nötig

kein Waffenschein nötig
ab 18 Jahren geeignet ab 18 Jahren geeignet ab 10 Jahren geeignet
Munition aus Metall Munition aus Metall Munition aus Plastik

Schleuder-Stein

2. Warum sollte man vor der Benutzung den Steinschleuder-Test machen?

Bei Steinschleudern bzw. Sportschleudern handelt es sich um Waffen, deren Geschosse durch die hohe Aufprallenergie bei unsachgemäßem oder unvorsichtigem Gebrauch ernsthafte Schäden anrichten können. Wir geben Ihnen wichtige Sicherheitshinweise für den Umgang mit den Zwillen.

Machen Sie vor der Anwendung den Steinschleuder-Test und kontrollieren Sie, ob das Gerät einsatzbereit ist. Das Gummi sollte keine Risse haben und der Rahmen, welcher das Gummi hält, sollte keine Beschädigungen aufweisen. Grundsätzlich empfehlen wir von Vergleich.org das Mitführen eines Ersatzgummis.

Um sich vor zurückprallenden Geschossen oder Querschlägern zu schützen, sollten Sie zum Schutz der Augen während des Schießens eine robuste Schutzbrille tragen. Eine getönte Sportbrille beispielsweise schützt nicht nur die Augen, sondern ermöglicht Ihnen unter Umständen auch eine bessere Sicht auf die Zielscheibe.

Aufgrund der hohen Aufprallgeschwindigkeit raten wir Ihnen dringend davon ab, die Steinschleuder in Innenräumen zu benutzen. Idealerweise findet das Zielschießen draußen statt, wobei eine ausreichende Entfernung der Zielscheibe von mind. fünf Metern links und rechts zu Lebewesen gewährleistet sein sollte.

Steinschleuder Zielen

3. Warum sollte man die Steinschleuder beim Zielen nicht in der dominanten Hand halten?

Rechtlich unbedenklich

Unabhängig von der Leistung sind Steinschleudern in Deutschland und Österreich waffenscheinfrei erhältlich. Dies gilt allerdings nicht für Schleudern, die mit Zusätzen wie Armstützen versehen sind. Diese sind nicht erhältlich.

Gehen Sie beim Zielen mit der Steinschleuder wie folgt vor:

  • Halten Sie als Rechtshänder die Schleuder in der linken Hand (und andersherum).
  • Legen Sie das Geschoss in das Gummi und greifen Sie die Kugel mit Daumen und Zeigefinger.
  • Strecken Sie den Arm mit der Schleuder gerade aus. Die Zwille kann dabei je nach Vorliebe nach oben oder zur Seite zeigen.
  • Spannen Sie das Gummi, bis es straff ist. Eine Orientierung bietet der Mundwinkel, den Sie mit dem Daumennagel der spannenden Hand berühren.
  • Schließen Sie als Rechtshänder das linke Auge (und andersherum).
  • Neigen Sie den Kopf so, dass Ihr offenes Auge genau mittig zwischen den beiden Enden der Zwille positioniert ist.
  • Stellen Sie sicher, dass das gespannte Gummi auf einer Linie mit dem Ziel ist, indem Sie es hoch- oder runter bewegen.
  • Je nach Entfernung des Ziels muss die Zwille etwas höher oder niedriger gehalten werden.
  • Lassen Sie nun das Gummi los, damit sich das Geschoss löst. Bewegen Sie dabei die Zwille nach Möglichkeit nicht.

Anstatt das Gummi auf Mundhöhe zu spannen, können Sie noch mehr Kraft erzeugen, indem Sie die Schleuder zwischen beiden Händen spannen und aus einer seitlichen Position feuern. Bei dieser Variante ist allerdings noch mehr Übung gefragt, da der Zielvorgang weniger genau überblickt werden kann.

Steinschleuder genau

4. Bedeutet eine Steinschleuder selber zu bauen, Einbußen in Kraft und Genauigkeit?

Grundsätzlich können Sie eine Steinschleuder auch selbst bauen. Dazu benötigen Sie ein Y-förmiges Stück Holz, Gummibänder aus Latex und Kabelbinder zum Befestigen der Bänder. Nachdem das Holz ggf. zurecht gesägt und für einige Tage getrocknet werden solle, können Sie Einkerbungen daran vornehmen, an denen Sie das Gummiband befestigen.

Der Vorteil der selbstgebauten Zwille liegt in den niedrigen Materialkosten und der unkomplizierten Konstruktion der Zwille. Wollen Sie mit Ihrer Steinschleuder allerdings wie mit einer Sportschleuder auf Zielscheiben schießen, raten wir Ihnen von der selbstgebauten Lösung ab.

Es besteht das Risiko, dass ein selbstgebautes Gummi reißt, weil es nicht auf den Gebrauch mit der Schleuder abgestimmt wurde. Mit einer Sportschleuder oder einer Pocket-Shot aus dem Handel erreichen Sie außerdem höhere Geschwindigkeiten bei zuverlässiger Bedienbarkeit.

Vor- und Nachteile einer gekauften gegenüber einer selbstgebauten Steinschleuder:

  • zuverlässige Leistung des Gummis
  • mehr Präzision durch abgestimmte Teile
  • weniger Verletzungsgefahr durch Defekt der Zwille
  • etwas teurer als die Materialkosten für die selbstgebaute Version

Steinschleuder kaufen

5. Häufige Fragen zu Steinschleudern

5.1. Können Sie Steinschleudern auch zur Jagd benutzen?

Die Kraft des Geschosses von Steinschleudern würde zwar ausreichen, um kleine Tiere wie Kaninchen und Eichhörnchen zu erlegen, die Jagd mit der Zwille ist in Deutschland jedoch verboten. Allerdings lassen sich Steinschleudern beim Angeln als sogenannte Futterschleudern verwenden. Hier werden Köder durch Schleudern im Wasser verteilt. Fische werden so geräuschlos und gezielt angelockt.

5.2. Eignen sich Steinschleudern zur Selbstverteidigung?

Zur Selbstverteidigung sind Steinschleudern nicht geeignet. Einerseits kann die Anwendung zu bleibenden Schäden führen, die rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen können. Andererseits ist der Einsatz auf kurze Distanz unpraktisch und verfehlt den Zweck.

Für die Selbstverteidigung sollten speziell dafür geeignete Mittel wie Pfefferspray (mit der Aufschrift „Tierabwehr“) erwogen werden. Dabei gilt grundsätzlich: Wer Pfefferspray einsetzt, ohne in Gefahr zu sein, begeht Körperverletzung und macht sich strafbar.

5.3. Welche ist die präziseste Steinschleuder zum Sportschießen?

Die Präzision, die Sie mit einer Steinschleuder erreichen, hängt nicht nur von den verwendeten Materialien ab, sondern auch von der Zielmethode. Während Sie mit Pocket-Shots sehr hohe Geschwindigkeiten erreichen, bieten Ihnen Zwillen mit ergonomischem Griff mehr Übersicht zum Zielen, insbesondere wenn Sie das Gummi auf Mundhöhe spannen.

Es liegt bisher noch kein Steinschleuder-Test der Stiftung Warentest vor. Ein Steinschleuder-Testsieger sollte einerseits leicht zu bedienen sein und andererseits über eine Reichweite von mind. 40 bis 50 Metern verfügen, um für das Sportschießen geeignet zu sein.