Softair Test 2016

Die 7 besten Softair-Pistolen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerASG G18CBeretta Mod. 92 A1Preis-Leistungs-SiegerTaurus PT 24/7Heckler & Koch USP TacticalGSG Sig Sauer SP 2022Heckler & Koch USP Match 25631Heckler & Koch P30
ModellASG G18CBeretta Mod. 92 A1Taurus PT 24/7Heckler & Koch USP TacticalGSG Sig Sauer SP 2022Heckler & Koch USP Match 25631Heckler & Koch P30
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
07/2016
Kundenwertung
36 Bewertungen
3 Bewertungen
227 Bewertungen
7 Bewertungen
77 Bewertungen
171 Bewertungen
106 Bewertungen
MaterialKunststoff, MetallKunststoff, MetallKunststoff, MetallKunststoff, MetallKunststoff, MetallKunststoff, MetallKunstoff
AntriebDer Antrieb bestimmt den Lademechanismus. Bei Federdruckwaffen muss die Waffe bei jedem Schuss neu geladen werden. Elektronische Waffen können hingegen voll- oder halbautomatisch sein.elektrischelektrischFederdruckelektrischFederdruckFederdruckelektrisch
Lademechanismusvoll- und halbautomatischvoll- und halbautomatischmanuellvoll- und halbautomatischmanuellhalbautomatischvoll- und halbautomatisch
Magazinkapazität29 Schuss30 Schuss25 Schuss30 Schuss24 Schuss25 Schuss16 Schuss
EnergieSoftairs mit 0,5 Joule sind mittelstarke Waffen, die ab einem Alter von 14 Jahren verwendet werden. Bei höheren Joule-Zahlen, wie 7,5 J, braucht man bereits einen Waffenschein.0,5 J0,5 J0,5 J0,5 J0,5 J0,5 J0,5 J
Standard-Kaliber 6 mm
Hop UpDurch eine gummierte Kontaktfläche im Lauf, auch Hop up genannt, fliegt die Kugel präziser in geraden Fluglinien.
ab 14 Jahre
Gewicht675 g586 g578 g580 g589 g570 g287 g
Vorteile
  • Speedloader
  • gutes Handling
  • kein Batterieverbrauch (Akku)
  • inkl. Metallgearbox
  • inkl. Munition
  • gutes Handling
  • kein Batterieverbrauch (Akku)
  • inkl. Ersatzmagazin
  • gutes Handling
  • Gummigriff für gute Haptik
  • robuster Schlitten zum Spannen
  • inkl. Schalldämpfer
  • lange Akkulaufzeit (ca. 1.000 Schüsse)
  • inkl. Munition
  • gute Verarbeitung
  • gute Haptik
  • inkl. Munition
  • sehr zielgenau
  • inkl. Ersatzmagazin
  • inkl. Munition
  • sehr zielgenau
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 25 Bewertungen

Softair-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Softair Waffen sind eine spezielle Art von Druckluftwaffen, meist Nachbauten von realen Waffen, wie die Walther P99 Softair Pistole von Umarex. Sie werden im taktischen Geländespiel Airsoft benutzt, für das offizielle Plätze eingerichtet sind.
  • Die Softairs verschießen kugelförmige Munition, die BB genannt wird, fast immer aus Kunststoff gefertigt ist und deren Kaliber zwischen 6 und 8 Millimetern rangiert. Üblich sind 6 mm.
  • Airsoft sollte nicht mit Paintball verwechselt werden. Im Unterschied zu Paintball sind die Kugeln nicht mit Farbe gefüllt und die Waffe funktioniert mit einem anderen Mechanismus.
  • Je nach der Energie, mit der das Geschoss freigesetzt wird, gibt es drei Varianten: Die Schwächsten gelten als Spielzeug, ähneln den Erbsenpistolen und sind ab drei Jahren erhältlich, die mittelstarken Waffen können ab einem Alter von 14 Jahren erworben werden und die stärkeren ab der Volljährigkeit.

Softair Test

In erster Linie ist Airsoft ein breit gefächertes Hobby, das sowohl eine sportliche als auch eine sammlerische Komponente verbindet. Es ist einerseits ein taktisches Geländespiel, in dem sich üblicherweise zwei oder mehr Teams um ein vordefiniertes Ziel einen taktischen Wettkampf abliefern. Das Ziel kann beispielsweise die Verteidigung einer Flagge oder auch die Eroberung eines Objekts sein. Andererseits bietet es auch für Sammler den Anreiz, mit gut nachgebauten Replikaten Waffen der verschiedenen Hersteller sammeln zu können, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht anders zu erwerben wären. Das zahlreiche Zubehör sorgt für zusätzliche Sammelwut und Langlebigkeit des Hobbys. Verbindet man diese Komponenten im Spiel, ergibt sich hieraus eine Vielzahl an inszenatorischen Möglichkeiten, wie die Duelle oder Operationen durchgeführt werden können. Im folgenden Softair Test geben wir Ihnen eine Kaufberatung, mit der Sie alles notwendige rund ums Thema erfahren. Insbesondere die gesetzlichen Bestimmungen sollte man kennen, bevor losgespielt wird.

1. Wie funktioniert eine Softair-Pistole?

Kurzfakten zu Softair
  • eine Softair Pistole mit 0,5 Joule Energie ist ab 14 Jahren erhältlich
  • kinderfreundliche Varianten sind Nerf-Guns oder klassische Wasserpistolen
  • es gibt viel Softair Zubehör, diesen finden sie in einem Softair Shop oder Softair Online Shop
  • wichtigstes Zubehör ist eine Schutzbrille

Softair Waffen verschießen mittels Druckluft die Softair Kugeln mit einem Kaliber von in der Regel 6 Millimetern. Diese Softair Kugeln gibt es meistens aus Kunststoff, aber in den Airsoft Shops gibt es sie auch aus Aluminium oder aus biologisch abbaubaren Stoffen zu kaufen.

Je nachdem, wie die Druckluft entsteht, die die Munition hinausbefördert, werden die Softairs kategorisiert. Dieser Druck kann entweder mithilfe einer Feder, Elektronik oder Gas aufgebaut werden. Die Art des Antriebs entscheidet auch über den Lademechanismus der Waffe, so kann eine Federdruck Softair, anders als eine Softair mit Elektroantrieb, nicht vollautomatisch feuern.

Da Airsoft ein Teamsport ist und nicht überall zu spielen erlaubt ist, gibt es Plätze, die offiziell dafür bestimmt sind. Da es sich hier, anders als bei einer Erbsenpistole um stärkere Waffen handelt, wird in diesem Softair Test darauf hingewiesen, dass Sie immer entsprechendes Zubehör wie Softair Bekleidung, gegebenenfalls eine Weste und vor allem immer mindestens eine Softair Brille tragen müssen. Das gesamte Softair Zubehör kann in einem gut sortierten Softair Shop, sowie auch natürlich in einem Softair Online Shop, gekauft werden. An dieser Stelle fassen wir einmal die Vorteile zusammen, die ein guter Softair Testsieger mit sich bringt.

  • fördert Bewegung und Outdoor-Aktivität
  • Spaß mit Anspruch (Taktik und Realismus als wichtige Elemente)
  • als Teamsport starke soziale Komponente
  • Kosten können schnell ausufern
  • ist aufgrund der Thematik für manche kein geeigneter Zeitvertreib

2. Welche Softair Pistolen-Typen gibt es?

Es gibt viele verschiedene Arten von Softairs, die auf jedes Bedürfnis und jede Kenntnis mit der Thematik zugeschnitten sind. Unser Softair Test richtet sich hier an Einsteiger. Wenn Sie eine Softair kaufen, dann ist der Antrieb sehr wichtig, denn dieser entscheidet darüber, wie Sie ihre Softair laden und welcher Kategorie von Softair Pistole sie angehört. Hier eine Tabelle mit einem Softair Vergleich:

Antrieb Beschreibung
 Federdruck Bei Softairs, die mit Federdruck betrieben werden, wird manuell eine Feder gespannt, die beim Schuss einen Kolben antreibt, der die Luft komprimiert und sodann die Kugel durch den Lauf befördert. Bei den Federdruckwaffen muss bei jedem Schuss die Waffe repetiert, also geladen werden. Diese Art von Softair-Waffen findet man vor allem im niedrigen Preissegment.
 Elektronik AEGs ermöglichen eine Halb- oder Vollautomatik, da sie mit einem Elektromotor ausgestattet das Nachladen direkt nach dem Schuss erledigen, indem die Feder elektrisch aufgezogen wird. Ist eine Softair elektrisch betrieben, kann auch ein sogenannter Blowback-Effekt erzeugt werden, d.h. die Waffe simuliert nach dem Abdrücken einen entweder optischen oder auch physischen Rückschlag, was eine realitätsnähere Erfahrung erzeugt. Im hohen Preissegment stehen mit diesem Antrieb Softairs vom Hersteller Tokyo Marui sehr hoch im Kurs.
 Gas Diese Softair-Pistolen funktionieren mithilfe eines Gases, z.B. mit CO2, als Treibmittel, das unter Druck gesetzt den Luftdruck erzeugt, um die Softair Kugeln durch den Lauf zu stoßen. Eine Gas Softair wird, genau wie AEGs, auch das Blowback-Feature und den realistischsten Knall aufweisen und vermittelt daher ein realitätsnahes Erlebnis.

3. Kaufkriterien für Softair Pistolen: Darauf müssen Sie achten

In unserem Softair Pistolen Vergleich gehen wir im Folgenden näher auf die einzelnen Kaufkriterien ein, damit Sie wissen, worauf es zu achten gilt, wenn Sie die beste Softair Waffe für Ihre Bedürfnisse finden möchten.

3.1. Energie

Wollen Sie sich eine Softair Pistole für Ihre Ausrüstung kaufen, wird Sie als erstes die Frage nach der Energie beschäftigen. Dieses Attribut entscheidet über die beim Kauf gültige Altersgrenze und über Faktoren wie Geschwindigkeit und Reichweite der Geschosse, wobei eine Softair mit 7,5 Joule stärker und weiter schießt als eine 1 Joule Softair. Da wir die Altersgruppe nicht zu sehr beschränken wollen, präsentieren wir Ihnen Modelle, die ab 14 Jahren in jedem Softair Shop erhältlich sind. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen darf die Energie dieser Softair Typen nicht 0,5 Joule überschreiten und deren Geschosse bieten eine maximale Reichweite von bis zu 40 Metern, wobei die optimale Schusspräzision bei 15 Metern gegeben ist.

3.2. Antrieb

Die Federdruck Softairs sind vor allem in manchen Softair Kategorien interessant, wie z.B. bei den Softair Gewehren oder den Scharfschützengewehren. Deren Handhabung ist traditionell sowieso manuell, also wurde auch hier bei den Softairs ein Augenmerk auf Realitätsnähe gesetzt. Elektro- und Gasantriebe, die es auch mit CO2 gibt, sind auch attraktiv, weil sie die Möglichkeit bieten, die Softair Waffe, sei es ein Softair Gewehr oder eine Pistole, halb- oder vollautomatisch zu schießen, was natürlich in manchen Situationen von großem Nutzen sein kann.

3.3. Magazinkapazität

Softair Testsieger

Schweres, aber handliches Modell: Die Sig Sauer SP2022.

Mitten im Skirmish wäre es natürlich nicht so toll, wenn Sie andauernd Ihre Softair nachladen müssten, weil das Magazin nur 9 Schüsse erlaubt. Eine angemessene Magazinkapazität ist also notwendig. Hierbei ist es wichtig zu beachten, in welchen Umständen Ihre Softair Waffe zum Gebrauch kommen wird und anhand dieser Überlegung, werden Sie bestimmen können, welche die beste Softair für Sie ist. Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, sich optimierte Magazine als Zubehör in einem Softair Shop zu kaufen.

3.4. Gewicht

Je nachdem, wie viel Ihre Softair Pistole wiegt, wird sie sich, falls sie zu leicht ist, wie Spielzeug anfühlen. Ein höheres Gewicht ist bis zu einem gewissen Maße eher zu empfehlen, da eine gute Softair so besser und vor allem stabiler in der Hand liegt, was eine höhere Schusspräzision ermöglicht. Eine Softair Pistole wird im Vergleich zu einem Softair Gewehr aber natürlich tendenziell immer leichter sein. Eine Möglichkeit Ihre Softair günstig zu bekommen bieten die Marken, deren Modelle aus Kunststoff mit wenigen Metallelementen versehen sind, die natürlich ein geringeres Gewicht als eine Softair mit Metall aufweisen. Die Kunststoffmodelle ermöglichen Ihnen aber, leicht an eine günstige Softair Pistole zu kommen, denn bei Metall Softairs einer Softair Professional Linie schießen die Preise schnell in die Höhe. Falls es darum geht, eine Softair billig zu bekommen, können Sie natürlich Ihre Softair gebraucht kaufen.

Tipp: Mit den Bio BB Munitionen schaden Sie auch beim Softair Spaß der Umwelt nicht: Beim ersten Niederschlag werden sie vom Wasser aufgelöst.

4. Pflege und Reinigungstipps

Für eine oberflächliche Reinigung reicht es aus, mit einem feuchten Tuch über die Waffe zu wischen. Sollte das Innenleben verschmutzt sein, reicht es vollkommen aus, wenn man sie zur Reinigung auseinanderbaut und in warmem Wasser einlegt. Natürlich dürfen aber Elektro Softairs nicht eingelegt werden! Es empfehlen sich darüber hinaus auch ein Silikonspray und ein Reinigungsstab für die Reinigung des Laufs. Achten Sie auch darauf, dass Sie die Softair bestenfalls in einem dunklen, trockenen und kühlen Raum aufbewahren.

5. Gesetzeslage

Softair Gesetz

Für Softair Waffen gilt das Waffengesetz.

Die Gesetzeslage für die Benutzung von Softgun Pistolen muss, da es sich bei einer Softgun um eine Handfeuerwaffe handelt, gesondert erläutert werden. Hierbei ist es wichtig zu beachten, dass die Energie, also die Kraft, mit der die Kugel den Lauf verlässt, für viele Bestimmungen entscheidend ist. So sind Softairs, deren Geschosse eine schwächere Energie als 0,08 Joule aufweisen als Spielzeug mit Erlaubnis der Eltern theoretisch ab drei Jahren erlaubt, wobei es fragwürdig ist, ob es sich hierbei um ein geeignetes Geschenk oder Spielzeug handelt. Ist die Energie der Softair bis 0,5 Joule angelegt, kann diese Pistole ab 14 Jahren gekauft werden. In diesem Segment findet man noch die vollautomatischen Softairs.

Der Kauf einer Softairgun ab 18 ist unumgänglich bei einer Energie bis 7,5 Joule. In dieser Kategorie dürfen die Waffen auch nicht mehr vollautomatisch sein und sie müssen entsprechend gekennzeichnet werden. Sie dürfen sich auch nur in befriedetem Besitztum befinden, d.h. in den eigenen vier Wänden, im sicheren Transport oder in den dafür eingerichteten offiziellen Airsoft-Plätzen. Modelle, die ihren Geschossen eine Energie zufügen, die 7,5 Joule überschreitet, sind im Sinne des deutschen Waffengesetzes waffenscheinpflichtig. Eine 1 Joule Softair reicht fast an den Energiekonsens von seriösen Skirmishes heran, bei denen die Grenze meistens bei 1,3 Joule liegt.

Auf den Umgang mit Softair Waffen treffen folgende Bestimmungen zu:

Die Softairgun darf nicht in der Öffentlichkeit geführt werden, da sie als Anscheinwaffe kategorisiert ist und dies als Ordnungswidrigkeit eingestuft würde. Außerdem ist die Softair in Deutschland immer ungeladen und getrennt von der Munition zu transportieren und zwar auch so, dass nicht direkt auf die Waffe zugegriffen werden kann, z.B. in einem geschlossenen Behältnis.

6. Wichtige Hersteller

Der Softair Pistolen Test listet hier einige der wichtigsten Hersteller von Softguns auf, die sowohl für den Einsteiger als auch für den Softair Professional passende Ausrüstung anbieten:

  • ASG
  • Cybergun
  • GSG
  • KWA
  • KWC
  • Tanaka
  • Taurus
  • Tokyo Marui
  • Umarex
  • Western Arms

7. Softair Pistolen bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Test zu Softair Waffen durchgeführt. Deswegen haben wir hier für Sie diesen Softair Pistolen Vergleich 2016 verfasst, um Sie in ihrem Softair Kauf zu beraten. Wir wollen jedoch ebenso wie das Prüfunternehmen in einer Meldung vom 19.08.2014 darauf hinweisen, dass Eltern für die Softair-Aktivität ihrer Kinder haften. Demnach hat das Oberlandesgericht Oldenburg in einem Fall entschieden, wonach eine Mutter 5.000 Euro Schmerzensgeld zahlen musste, weil ihr Sohn mit einer Softair Waffe ein anderes Kind verletzt hat.

Softair Vergleich

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Softair Pistolen

8.1. Wie gefährlich sind Softair Waffen?

Soft Airs sind stärker als Erbsenpistolen. Bei seriösen skirmishes wird als grober Richtwert eine Energie von 1,0 Joule bis 1,3 Joule als Konsens gehandelt. Anders als bei Spielzeugwaffen kann es bei Benutzung von einer Soft Air zu geringfügigen Verletzungen kommen. Diesen wird aber bei entsprechender Softair Bekleidung vorgebeugt, sodass bei richtigem Schutz am Körper nichts passieren kann. Am empfindlichsten sind die Augen, deswegen ist eine Softair Brille absolut unerlässlich und sollte beim Kontakt mit der Waffe immer getragen werden.

8.2. Wie viel Joule hat eine Softair Pistole?

Softair Pistole Test

Safety first: Lagern Sie die Gun sicher, damit sie nicht in falsche Hände gerät. Auch Schmutz hat so keine Chance.

Es gibt viele verschiedene Modelle. In diesem Softair Pistolen Test beziehen wir uns auf Modelle, die der breiten Mehrheit zur Verfügung stehen und somit eine Energie von bis zu 0,5 Joule aufweisen. Solch ein Modell ist nämlich, anders als die stärkste Softair Pistole, schon ab 14 Jahren erhältlich. Besitzt eine bestimmte Pistole eine Stärke ab 0,5 Joule ist sie nur ab 18 erlaubt. Waffen, die eine Stärke von 7,5 Joule übertreffen brauchen zur Handhabung einen Waffenschein.

8.3. Wie weit schießt eine Softair?

Die Softair Pistolen, die in diesem Test vorkommen, erzielen mit ihrer 0,5 Joule Energie eine Reichweite zwischen 25 und 40 Metern, wobei sie bei einer Distanz von 15 Metern am präzisesten sind.

8.4. Was ist Hop Up bei einer Softair?

Das Hop Up System ist eine meist gummierte Kontaktfläche, die sich im Lauf der Softair befindet und der Kugel einen Rückwärtsdrall versetzt. Dadurch fliegt die Kugel präziser in einer geraden Fluglinie. Dieses System lässt sich, je nach Modell, persönlich einstellen, wobei es oft fest eingestellt ist.

8.5. Wie pflegt man eine Softair?

Lagern Sie die Airsoft Pistole am besten in einem trockenen, dunklen und kühlen Raum. Jede Airsoft verlangt nach ihrer spezifischen Pflege. Allgemein empfiehlt sich ein Silikonspray und für den Lauf ein passender Reinigungsstab. Wichtig ist, dass nach der Reinigung das Innenleben der Airsoft trocken ist. Die Mechanik muss, wie bei einer echten Waffe, mit Öl geschmiert werden. Einen guten Überblick in die Pflege der Airsofts gibt folgendes Video:

Unser Testsieger
Preis-Leistung-Sieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Softair.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Hobby

Hobby Akupressurmatte

Eine Akupressurmatte ist  eine Art "modernes Nagelbett", das in den meisten Fällen aus einer Schaumstoffmatte samt Baumwollbezug mit spitzeren …

zum Vergleich

Hobby Billardtisch

Ein Billardtisch ist auch unter dem Namen Poolbillardtisch bekannt und gilt als sehr geselliges Spiel, das zudem die Konzentration und die …

zum Vergleich

Hobby Cityroller

Cityroller, oder auch Mini-Klapproller bzw. Microscooter oder Scooter genannt, sind seit den Jahren 2000 - 2001 zu einem begehrten Gefährt im …

zum Vergleich

Hobby Dartscheibe

Der Dartsport hat sich in den letzten Jahrzehnten von seinem Kneipen-Stammplatz erhoben und in die Häuser von Hobbysportlern und Familien begeben. …

zum Vergleich

Hobby Einrad

Einräder setzen sich aus einem Rad, einer Sattelstange und einem bananenförmigen Sattel zusammen. Dabei bilden Stange und Sattel als freischwingende…

zum Vergleich

Hobby Elektro-Scooter

Elektro-Scooter sind Tretroller mit Elektromotoren. Diese sind Batterie- oder Akkubetrieben. Man kann meist zwischen 40 min bis 1,5 h mit dem …

zum Vergleich

Hobby Elektronische Dartsc…

Auch abseits von Bars und Kneipen wird der Dartsport immer beliebter - im Hobbykeller oder heimischen Wohnzimmer ziehen immer mehr elektronische …

zum Vergleich

Hobby Kickboard

Ein Kickboard ist eine Kombination aus Skateboard und Tretroller. Es hat - anders als der Tretroller - 3 integrierte Rollen. Kickboards sind für …

zum Vergleich

Hobby Lenkdrachen

Lenkdrachen bringen Spaß an windigen Tagen und machen Erwachsenen sowie Kindern viel Freude. Beim Kauf ist auf die Flugtauglichkeit des Drachens zu …

zum Vergleich

Hobby Longboard

Longboards gibt es eigentlich schon seit den 1960er Jahren. Sie gelten als die Vorgänger des heute allseits bekannten Skateboards. Zuerst in …

zum Vergleich

Hobby Mini-Billardtisch

Wer für einen großen Billardtisch keinen Platz hat, ist mit einem Mini-Billardtisch gut beraten. Das handliche Tischbillard wird auf den Esstisch …

zum Vergleich

Hobby Mini-Longboard

Das Mini-Longboard ist die kleine Version des Longboards. Es ist langsamer als dieses und eignet sich daher ideal zum gemäßigten Cruisen in der …

zum Vergleich

Hobby Monowheel

Monowheels sind selbststabilisierende bzw. selbstbalancierende, elektrische Einräder, die durch eine einfache Gewichtsverlagerung bedient werden. …

zum Vergleich

Hobby Pokerkoffer

Ein Pokerkoffer oder Pokerset ist ein Aluminiumkoffer, der alle nötigen Utensilien für ein Pokerspiel enthält. Diese sind in der Regel Pokerchips, …

zum Vergleich

Hobby Recurvebogen

Ein Recurvebogen unterscheidet sich von einem klassischen Bogen dahingehend, dass die Enden der beiden Wurfarme sich wieder vom Schützen wegbiegen, …

zum Vergleich

Hobby Schaukel

Es gibt Schaukeln für Babys, Kinder und Erwachsene, wobei sich Babyschaukeln durch besonders viele Sicherheitseinrichtungen, wie einen Sicherungsbü…

zum Vergleich

Hobby Skateboard

Auch wenn sich viele Skateboards auf den ersten Blick ähneln - Es gibt Boards für viele Anlässe und die Unterschiede liegen in den vielen …

zum Vergleich

Hobby Slackline

Eine Slackline ist ein Schlauch- oder Gurtband aus Kunststofffaser, das an zwei Befestigungspunkten fixiert wird. Sie wird zum "Slacklinen" verwendet…

zum Vergleich

Hobby Stunt-Scooter

Wie der Name schon sagt, handelt es sich beim Stunt Scooter um eine Art Sportgerät, mit dem sich Tricks und Stunts sowohl auf flacher Ebene als auch …

zum Vergleich

Hobby Tischkicker

Tischkicker sind die Indoor-Variante des Fußballs. Der dazugehörige Sport Tischfussball wird hier auf einem Kickertisch gespielt. Dabei steht man …

zum Vergleich

Hobby Outdoor-Tischtennisp…

Eine Outdoor-Tischtennisplatte ist wetterfest und hält selbst Regen und Sturm stand. Sie kann mit einer Abdeckplane im Freien überwintern und lässt…

zum Vergleich

Hobby Tischtennisplatte

Tischtennisplatten sind in verschiedenen Maßen, sowohl als Indoor- als auch Outdoor-Modelle erhältlich…

zum Vergleich

Hobby Tretroller für Erwac…

Ein Tretroller für Erwachsene ist der perfekte Begleiter für kurze Strecken. Ob zum Bahnhof, zu Freunden oder ins Büro - man ist deutlich schneller…

zum Vergleich

Hobby Waveboard

Das erste Waveboard wurde im Jahr 2003 in Korea entwickelt und machte den Sport praktisch über Nacht zum Trend…

zum Vergleich

Hobby Zielfernrohr

Das Zielfernrohr wird auf dem Gewehr montiert und hilft dem Schützen, ein weit entferntes Ziel anzuvisieren. Ähnlich wie ein Fernglas vergrößert …

zum Vergleich