Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem langen Blasrohr des Kalibers .625 und damit einem Innendurchmesser von 16 mm können Sie besonders weit schießen.
  • Angespitzte Metall-Darts mit Kunststoff-Fähnchen am anderen Ende bieten die besten Flugeigenschaften als Blasrohr-Munition.
  • Ein zweiteiliges Blasrohr können Sie leicht auseinander bauen und durch die geringere Länge gut transportieren.

Blasrohr-Test

Das Blasrohr ist inzwischen mehr als nur ein Jagdinstrument, so wie es indianische Stämme früher genutzt haben. Blasrohrschießen ist eine anerkannte Sportdisziplin und der Blasrohr-Sportverband Deutschland versucht sie durch intensive Öffentlichkeitsarbeit bekannter zu machen.

Blasrohre gibt es in einfacher Kunststoff-Variante bereits für Kinder. Im Segment der Sportgeräte sind sie meist aus Aluminium gefertigt, um stabil und leicht zugleich zu sein.

In unserer Kaufberatung zum Blasrohr-Vergleich von 2020 stellen wir Ihnen die verschiedenen Blasrohr-Typen vor und erklären Ihnen auf welche Kriterien Sie beim Kauf eines solchen Produktes achten sollten. Zweiteilige Blasrohre, die Sie auseinander nehmen können, lassen sich zum Beispiel besonders gut transportieren.

1. Gibt es Blasrohre als Sportgerät oder Spielzeug für Kinder?

Blasrohre sind die Profi-Variante des Spuckrohrs, das Sie sicherlich aus Ihrer Schulzeit noch kennen. Ein einfacher Strohhalm wurde schnell zum Spuckrohr umfunktioniert und es wurde sich gegenseitig mit Papierkügelchen abgeschossen.

Im Segment der Blasrohre – häufig auch Blowguns genannt – werden Sportblasrohre und Spielzeugblasrohre unterschieden.

1.1. Sportblasrohre mit dem Kaliber .40 eignen sich für Anfänger

In gängigen Blasrohr-Tests werden Blasrohre aus Aluminium besonders gut bewertet.

Blasrohre wurden früher von indianischen Stämmen als Jagdinstrument verwendet.

Die meisten Sportblasrohre sind aus Aluminium gefertigt und die pfeilartige Munition, mit der geschossen wird, wird als Darts bezeichnet.

Es gibt Metall-Darts, die am einen Ende nagelähnlich angespitzt sind und am anderen Ende Kunststoff-Fähnchen oder Ähnliches angebracht haben, um ein optimales Flugverhalten des Geschosses zu ermöglichen.

Als Trainings-Darts werden häufig Kunststoff-Geschosse mit Saugnäpfen genutzt.

Sportblasrohre fallen nicht unter das Waffengesetz und sind somit frei verkäuflich. Für Kinder unter 14 Jahren sind diese Produkte aber eher ungeeignet, da die Darts sehr spitz sind und bei unsachgemäßem Gebrauch ein hohes Verletzungsrisiko besteht.

Die meisten Blowguns sind mit einem Pfeilhalter ausgestattet, der am Rohr angebracht ist. In diesem können Sie die Munition deponieren und mit einem schnellen Griff nachladen.

Das Mundstück von Blasrohren ist so konzipiert, dass es dicht um Ihren Mund herum abschließt und keine Luft hinein oder hinausgelangt. Das sorgt dafür, dass im Inneren des Rohres der ideale Druck zum Hinauspusten des Geschosses herrscht. Um den Dart aus der vorderen Öffnung herauszuschießen, müssen Sie kurz und kräftig in das Blasrohr pusten.

Achten Sie beim Luftholen darauf, dass Sie den Dart nicht versehentlich einatmen. Dieser könnte in Ihren Rachen gelangen und Atemnot oder Verletzungen verursachen.

Sportblasrohre sind in unterschiedlichen Kalibern zu finden. Dabei beschreibt das Kaliber den Innendurchmesser des Blasrohr-Laufes und damit auch, wie groß die Munition sein darf.

Blasrohre des Kalibers .40 haben einen Innendurchmesser von 10 mm und die des Kalibers .625 einen von 16 mm.

Für Anfänger eignen sich Blasrohre mit einem Kaliber von .40, denn die kleineren Darts können leichter herausgepustet werden.

Haben Sie schon Erfahrungen im Blasrohrsport, dann eignen sich Produkte des Kalibers .625. Die größeren Geschosse und meist längeren Rohre ermöglichen eine Reichweite von bis zu 20 m. Allerdings ist hier etwas Übung und ein gutes Lungenvolumen gefragt, um die Darts auch entsprechend weit schießen zu können.

Die bekanntesten Marken von Sportblasrohren sind:

  • Cold Steel
  • Battle-Merchant
  • NXG
  • G8DS
  • Predator
  • Nerd Clear
  • MFH

1.2. Spielzeugblasrohre eignen sich für Kinder ab 6 Jahren

Günstige Blasrohre für Kinder gibt es bei Aktionswochen auch bei Aldi, Lidl oder Rossmann.

Blasrohre für Kinder haben häufig wie Nerf-Guns Schaumstoff-Darts als Munition.

Spielzeugblasrohre für Kinder sind aus Kunststoff gefertigt und geschossen wird mit Kunststoff- oder Schaumstoff-Darts. Mit dieser Munition besteht kaum Verletzungsgefahr, auch wenn versehentlich eine Person getroffen wird.

Laut den Angaben der meisten Hersteller eignen sich Spielzeugblasrohre für Kinder ab einem Alter von 6 Jahren.

Bei jüngeren Kindern besteht laut Stiftung Warentest die Gefahr, dass der Dart in den Rachen gelangt und verschluckt wird. Das passiert, wenn Kinder am Rohr saugen, statt zu pusten.

Die Reichweite der Spielzeugblasrohre ist in der Regel wesentlich geringer als die von Sportblasrohren und beträgt 5 bis 10 Meter. So kann Ihr Kind auch drinnen gut mit dem Blasrohr spielen.

Wir empfehlen Ihnen für Ihr Kind ein Blasrohr-Set zu kaufen, das aus Spielzeugblasrohr und Zielscheibe besteht. So kann diese gleich aufgehängt werden und Ihr Kind muss sich nicht erst selbst eine Zielscheibe basteln.

2. Länge, Kaliber, Munition: Welche Kriterien entscheiden jeden Blasrohr-Test?

2.1. Lange Blasrohre haben eine größere Reichweite

In gängigen Blasrohr-Tests werden Sets aus Blasrohr mit Zielscheibe für Kinder empfohlen.

Die besten Blasrohre haben eine Reichweite bis zu 20 m und bieten eine hohe Zielgenauigkeit.

Blowguns können bis zu 2 m lang sein. In Wettkämpfen sind allerdings meist nur Rohre mit bis zu 1,2 m Länge erlaubt.

Für Blasrohre mit dem Kaliber .40 liegt die optimale Rohrlänge zwischen 0,8 und 1,4 Metern. Bei Blowguns des Kalibers .625 liegt sie zwischen 1,5 und 2 m.

Generell gilt, je länger das Rohr ist, desto mehr Pustkraft müssen Sie aufwenden, um den Dart herauszuschießen. Desto klarer ist aber auch dessen Flugkurve und Zielgenauigkeit und Reichweite werden erhöht.

Wird die optimale Rohrlänge überschritten, dann reduziert sich die Dart-Beschleunigung durch den langen Weg und dadurch entstehenden Staudruck im Rohr. Das bedeutet auch, dass die Schuss-Reichweite sinkt.

Sind Sie geübt im Umgang mit Blasrohren, dann empfehlen wir von Vergleich.org Ihnen, sich ein Produkt des Kalibers .625 und einem möglichst langen Rohr zu kaufen. So haben Sie die größtmögliche Reichweite und können auch sehr präzise zielen.

Tipp: Es gibt auch Blasrohre, die mit einem Visier ausgestattet sind. Diese eignen sich vor allem für Anfänger zum besseren Zielen.

2.2. Blasrohr-Munition: Metall-Darts bieten die besten Flugeigenschaften

Die Munition von Blasrohren wird in der Regel als Dart, manchmal auch umgangssprachlich als Pfeil bezeichnet. Es gibt drei Dart-Arten, die unterschieden werden: Metall-, Kunststoff- und Schaumstoff-Darts.

Die Merkmale der verschiedenen Munitionen stellen wir Ihnen in der nachfolgenden Tabelle übersichtlich vor.

Munition Merkmale
Metall-Darts

Metall-Darts

  • metallischer, nagelähnlich angespitzter Pfeil
  • mit Kunststoff-Fahnen am Ende zu Stabilisierung während des Fluges
  • haben eine hohe Reichweite, durch geringen Luftwiderstand
Kunststoff-Darts

Kunststoff-Darts

  • häufig auch als Trainings- oder Stunt-Darts bezeichnet
  • meist mit Saugnapf am Ende
  • haben aufgrund des größeren Dart-Körpers meist eine geringere Reichweite
Schaumstoff-Darts

Schaumstoff-Darts

  • meist mit Kunststoff verstärkter Spitze
  • in der Regel nur als Munition bei Spielzeugblasrohren
  • kaum Verletzungsgefahr und daher gut für Kinder geeignet
Um möglichst weit zu schießen, eignen sich Metall-Darts als Blasrohr-Munition am besten. Allerdings sind diese vorne sehr spitz und sollten daher nur in Umgebungen abgefeuert werden, in denen keine Gefahr besteht andere Personen zu treffen.

In der Regel ist im Lieferumfang von Blasrohren eine Mindestausstattung von 12 Geschossen enthalten. Bei Sportblasrohren sind das meist Metall-Darts. Einige Hersteller bieten sogar Blasrohr-Sets mit 30 oder mehr Darts an. Dabei besteht dann die eine Hälfte aus Kunststoff-Darts zum Trainieren und die andere Hälfte aus Metall-Darts.

Bei Spielzeugblasrohren für Kinder werden meist Schaumstoff-Darts mitgeliefert, mit denen Ihr Kind sich selbst und andere nicht schwer verletzen kann. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind nicht auf Gesichter zielt und die Pfeile vor allem nicht in Augen anderer Personen schießt.

Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen, sich ein Blasrohr mit möglichst viel Munition, die auch Trainings-Darts beinhaltet, zu kaufen. So sind Sie bestens ausgestattet und müssen sich keine zusätzlichen Darts kaufen.

2.3. Zweiteilige Blasrohre können gut transportiert werden

In Blasrohr-Tests wird die einfache Transportmöglichkeit von zweiteiligen Produkten hervorgehoben.

Es gibt auch günstige Blasrohre, die im Set mit einer Zielscheibe erhältlich sind.

Es werden einteilige und zweiteilige Blasrohre unterschieden, wobei zweiteilig bedeutet, dass Sie die Blowgun zerlegen können.

Besonders bei langen Blasrohren ist es sehr vorteilhaft, wenn diese in zwei Teile auseinandergenommen werden können. So sind sie wesentlich kürzer und dadurch leichter zu transportieren.

Die Verbindungsstelle von zerlegbaren Blasrohren ist meist ein Schraubgewinde. Dieses sollte sauber verarbeitet sein, um einen möglichst geringen Reibungsverlust beim Durchschießen des Darts zu verursachen.

Auch Luft sollte an der Verbindungsstelle nicht ausweichen können, denn dann würde sich der Druck im Inneren des Rohres verringern und Sie müssten wesentlich stärker Pusten, um den Dart genauso weit herauszuschießen wie bei einem einteiligen Rohr.

Zur Reinigung des Blasrohr-Laufes sind zweiteilige Blasrohre praktischer als einteilige. Durch die zwei kurzen Rohrstücke können Sie Standard-Reinigungsbürsten für Waffenläufe verwenden und müssen keine extra-lange Bürste kaufen.

Die Vor- und Nachteile eines zweiteiligen Blasrohres im Vergleich zu einem einteiligen listen wir Ihnen nun noch einmal auf.

  • einfach zu transportieren
  • leichtere Reinigung des Blasrohr-Laufes
  • bei schlechter Verarbeitung geringere Kraftübertragung

Wenn Sie Ihre Blowgun nur bei sich zu Hause im Garten nutzen wollen, dann empfehlen wir von Vergleich.org Ihnen ein einteiliges Blasrohr zu kaufen. Wollen Sie es aber häufig mitnehmen, dann raten wir Ihnen zur Anschaffung eines zweiteiligen Blasrohres.

3. Wie lässt sich ein Blasrohr selber basteln?

Mit Kindern können Sie ganz leicht selber Blasrohre basteln. Natürlich haben diese im Vergleich zu den Spielzeugblasrohren aus Kunststoff schlechtere Flug- und Zieleigenschaften, aber besonders für jüngere Kinder – unter 6 Jahren – eignen sich die selbstgebastelten Modelle sehr gut, da es keine verschluckbaren Kleinteile gibt.

Blasrohr bauen

Aus einer Papprolle können Sie auch einfach selber ein Blasrohr bauen.

Um ein Blasrohr selbst zu basteln, benötigen Sie lediglich die folgenden Materialien:

  • eine leere Papprolle einer Küchenrolle
  • Watte
  • Knete
  • bunte Farbe (z. B. Wasserfarben)
  • Flüssigkleber
  • etwas durchsichtiges Paketklebeband

Das Papprohr der Küchenrolle dient als Blasrohr. Daran müssen Sie eigentlich nichts verändern, Ihr Kind kann es lediglich mit Farbe oder Aufklebern verzieren, sodass das Blasrohr schön bunt ist.

Wenn Sie und Ihr Kind mit der Verzierung des Rohrs fertig und die Farben getrocknet sind, dann kleben Sie das durchsichtige Paketklebeband an einer Öffnung sowohl von innen als auch von außen auf die Pappe. An dieser Seite wird später der Mund angesetzt und das Klebeband verhindert, dass der Speichel die Pappe aufweicht und das Blasrohr nicht mehr verwendet werden kann.

Aus der Watte und der Knete wird dann die Munition gebastelt. Rollen Sie aus etwas Knete eine kleine Kugel. Diese stellt den Kern des Geschosses dar und sorgt dafür, dass dieses auch fliegt. Streichen Sie die Knetkugel mit Flüssigkleber ein und bedecken Sie sie mit reichlich Watte. So wird das Geschoss etwas weicher, falls es jemand anderen trifft.

Tipp: Feiert Ihr Kind Geburtstag, dann können Sie auch sehr gut mit allen eingeladenen Kindern Blasrohre basteln. Diese haben viel Spaß beim Verzieren und Kleben, können anschließend gleich mit ihrem selbst gebastelten Blasrohr spielen und außerdem noch ein Andenken an die Geburtstagsfeier mit nach Hause nehmen.

Um Blasrohr-Testsieger-Potenzial zu haben, sollte dieses die optimale Länge entsprechend dem Kaliber haben.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Blasrohr

4.1. Wie sollten Sie Ihr Blasrohr reinigen?

Wettkämpfe im Blasrohrschießen

Blasrohr-WettkämpfeBlasrohrschießen ist zwar noch nicht so populär, aber dennoch finden immer wieder Turniere oder Meisterschaften statt. Neben städtischen gibt es auch deutsche oder europäische Meisterschaften, die regelmäßig ausgetragen werden.

Um Ihr Blasrohr zu reinigen, können Sie entweder eine spezielle Reinigungsbürste oder eine Schnur, an die Sie ein Stück Lappen oder Schwamm und ein Gewicht knoten, verwenden.

Das Gewicht an der Schnur sorgt dafür, dass diese durch das Rohr fällt und Sie durch ein Hochziehen und Herunterlassen dieser mit dem Lappen die Innenwände abwischen können.

Am besten geben Sie etwas Silikonspray auf die Bürste oder den Schwamm, um für die nächste Nutzung beste Gleiteigenschaften im Rohrinneren zu schaffen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihr Blasrohr nach jeder Nutzung zu reinigen, denn durch jedes Pusten gelangt etwas Speichel ins Rohr und setzt sich an dessen Innenwänden ab. Putzen Sie Ihre Blowgun nicht, dann sorgt der abgesetzte Speichel an den Innenwänden für Reibungsverluste und der Dart wird bei gleicher Pustkraft nicht so schnell beschleunigt.

4.2. Sind Blasrohre legal?

Als Sportgerät sind Blasrohre legal.

Steinschleudern unterliegen ebenfalls nicht dem Waffengesetz und sind sehr beliebt bei Kindern.

Blasrohre gehören zur Kategorie der Sportgeräte und fallen nicht unter das Waffengesetz. Das bedeutet, es gibt keine altersbeschränkte Zulassung und sie sind frei verkäuflich.

Allerdings empfehlen die Hersteller von Sportblasrohren, diese erst ab einem Alter von 14 Jahren zu benutzen. Da mit den Metall-Darts anderen Personen erhebliche Verletzungen zugefügt werden können, sollten Kinder das Sportgerät erst verwenden, wenn sie sich dieser Gefahr bewusst sind.

Beachten Sie aber, dass Blasrohre gesetzlich von der Nutzung für die Jagd ausgeschlossen sind und die Verwendung zu diesem Zwecke strafbar ist.