Das Wichtigste in Kürze
  • Schaukelgestelle müssen Platz für eine oder zwei Schaukeln bieten und so stabil sein, dass Ihr Kinder sich beim Schaukeln nicht verletzen. Die beste Variante, um das zu erreichen, sind Schaukelgestelle aus Holz oder Metall und einer sicheren Verankerung.
  • Einige Schaukelgestelle lassen sich leicht erweitern. Mit Rutsche, Leiter, Spielturm und anderen Spielgeräten kreieren Sie schnell einen kleinen Spielplatz im eigenen Garten – und haben so Ihre Kinder stets im Blick.
  • Viele Schaukelgestelle gibt es im Komplettpaket: Mit Montagematerial, Aufbauanleitung, Schaukel und vielleicht sogar dem einen oder anderen Spielzubehör.

Schaukelgestell Test

Schaukeln sind die bekanntesten Spielgeräte, die im Garten an einem Schaukelgestell hängen. Dieser Standort entscheidet auch darüber, wie groß das Schaukelgestell sein darf bzw. ob am Schaukelgestell Platz für eine Kletterwand, eine Rutsche oder andere Spielgerät-Arten ist.

Die Vorteile für Sie als Eltern sind groß: Ohne mit Ihrem Kind einen Ausflug zum Spielplatz machen zu müssen, hat Ihr Nachwuchs die Chance, im eigenen Garten seinen Bewegungsdrang auszuleben, den Gleichgewichtssinn zu trainieren und Zeit an der frischen Luft zu verbringen.

In unserem Schaukelgestell-Vergleich 2020 erklären wir Ihnen die Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Material-Typen – Holz, Metall und Kunststoff – und erläutern Ihnen auch die Möglichkeit, das Schaukelgestell mit Rutsche, Kletterwand, Leiter und anderem Zubehör zu erweitern.

1. Diverse Schaukelgestell-Tests im Internet: Sind Holz und Metall robust und Kunststoff günstig?

Schaukelgestelle werden von diversen Herstellern in verschiedenen Materialien angeboten. Je nachdem, ob Sie ein Schaukelgestell aus Holz, Metall oder Kunststoff kaufen, bringt die Materialwahl diverse Vor- und auch Nachteile mit sich. In der folgenden Tabelle hat die Redaktion von Vergleich.org Ihnen die wichtigsten Materialeigenschaften sowie Vor- und Nachteile übersichtlich gelistet.

Schaukelgestell Test Holz

Material des Schaukelgestells Vorteile/Nachteile
Schaukelgestell aus Holz

Schaukelgestell Kaufen Holz Gartenpirat

Kaufberatung von Vergleich.org:

Achten Sie bei Schaukelgestellen aus Holz darauf, dass sie kesseldruckimprägniert und gut verarbeitet sind. Diese Holzbehandlung macht das Holz-Schaukelgestell widerstandsfähig gegen Feuchtigkeit. Eine hochwertige Verarbeitung des Holzes verhindert die Gefahr eines Splitters im Finger Ihres Kindes. Achten Sie dabei auf umweltfreundliche Holz-Farben, die für Kinder ungefährlich sind. Holz-Schaukelgestelle gibt es von Amca, Weka und Gartenpirat.

+ Naturprodukt
+ gut geeignet für Indoor- und Outdoor-Nutzung
+ heizt sich selbst in der Sonne nicht auf
+ geringe Verletzungsgefahr bei kantenlosen Rundhölzern
+ gut erweiterbar mit Rutsche, Kletterturm etc.- reagiert empfindlich auf Feuchtigkeit und muss deswegen wetterfest behandelt werden
- schwierigerer Aufbau als bei Metallkonstruktionen
Schaukelgestell aus Metall

Schaukelgestell Kaufen Metall Hudora

Kaufberatung von Vergleich.org:

Achten Sie bei diesem Material unbedingt auf eine gute Verarbeitung und kontrollieren Sie das Gestell regelmäßig auf Rost. Der Nachteil von Metall ist außerdem, dass es sich bei direkter Sonneneinstrahlung schnell aufheizt und Ihr Kind sich leicht verbrennen kann. Wählen Sie für das Metallgestell am besten einen schattigen Standplatz. Metall-Schaukelgestelle gibt es von Hudora, Kettler, Cubic und Coemo.

+ bunte, kindgerechte Optik
+ stabiles Material
+ verzinktes Metall rostet nicht
+ gut geeignet für Outdoor-Nutzung
+ unempfindlich gegenüber der Witterung
+ einfacherer Aufbau als beim Holzgestell- heizt sich in der Sonne leicht auf
- nur selten erweiterbar
Schaukelgestell aus Kunststoff

Schaukelgestell Kaufen Kunststoff Baby Vivo

 

Kaufberatung von Vergleich.org:

Ein Kunststoffgestell ist die kostengünstigste Variante. Allerdings ist dieses Gestell oft nicht sehr langlebig. Das Material wird schnell porös und die Sicherheit für Ihr Kind ist nicht mehr gegeben. Denkbar ist in der Praxis eine Kombination. So kann beispielsweise die Rutsche, die am Holz- oder Metallgestell angebracht wird, aus Kunststoff sein.

+ bunte, kindgerechte Optik
+ leichtes Material
+ gut geeignet für Erweiterungen- nicht sehr langlebig
- wird porös bei massiver Sonneneinstrahlung

2. Entscheiden Maße und Umfang des Schaukelgestells über den Standort?

Grundsätzlich wäre es möglich, jede Form des Schaukelgestells sowohl indoor als auch im Außenbereich zu nutzen, nur die Maße des Spielgeräts sorgen in der Regel dafür, dass die meisten Schaukelgestelle im Außenbereich aufgestellt werden.

Die Maße eines Schaukelgestell variieren je nach Anzahl der anzubringenden Spielgeräte. Möchten Sie eine Einzelschaukel anbringen, sollte das Gestell mindestens zwei Meter breit sein, um ein Anstoßen zu verhindern. Ein Schaukelgestell zum Anbringen von zwei Schaukeln oder einer Nestschaukel sollte mindestens 2,70 Meter betragen. Die Höhe des Gestells liegt zwischen 2,50 und 3 Metern.
Ob Sie sich für eine Gartenschaukel mit einer oder mit zwei Schaukeln entscheiden, hängt vom Platzangebot in Ihrem Garten ab. Haben Sie mehrere Kinder, können Sie auf eine Gartenschaukel mit mehreren Schaukeln setzen oder auf Doppelschaukeln, die Platz für zwei Kinder bieten – ohne dabei unnötig in die Breite zu gehen.

Schaukelgestell Test mit Rutsche, mit Doppelschaukel, mit Spielhaus

2.1. Ein Schaukelgestell kann mit Leiter, Rutsche und Kletterwand zum großen Spielgerät werden

Einige Modelle fallen deutlich aus diesem Größen-Rahmen. Dann handelt es sich meist nicht „nur“ um ein bloßes Schaukelgestell, sondern um ein Spielgerät, das mehrere Spielvarianten ermöglicht. In der Praxis gibt es viel Zubehör rund ums Schaukelgestell:

  • mit einer Rutsche
  • mit einer Kletterwand
  • mit einer Leiter
  • mit einer Reckstange
  • mit einem Spielhaus

Kaufberatung von Vergleich.org: Über solche Erweiterungen sollten Sie mit Blick auf die Größe Ihres Gartens und das Alter Ihrer Kinder nachdenken. Ein Spielturm mit Rutsche und Schaukel kann schon von Kindern im Kindergartenalter bespielt werden. Allerdings sollten Sie Ihren Nachwuchs im Blick haben, um bei Unsicherheiten schnell eingreifen zu können. Schaukelgestelle mit Kletterwand oder auch mit Spielhäusern sind ebenfalls ab dem Kindergarten geeignet. Eine Kletterwand kommt dem Kletterdrang vieler Kinder entgegen und fördert die Ambition, Sport zu treiben.

Schaukelgestell Test Metall

2.2. Auch bei der Wahl der Schaukel kommt es auf das Alter Ihres Kindes an

Schaukelgestell Test Schaukelsitz

Kleinere Kinder genießen das Schaukeln in einem speziellen Schaukelsitz.

Darüber hinaus ist eine Schaukel für ungetrübten Schaukelspaß natürlich unabdingbar. Standard-Modelle sind häufig ein Zubehörteil des Schaukelgestells. Bei der Wahl von speziellen Schaukeln können Sie sich an diesen Alters-Tipps orientieren:

  • Für kleine Kinder ab sechs Monaten eignen sich sogenannte Schaukelsitze, Babyschaukeln und Sitze mit Sicherheitsbügel, bei denen Ihr Kind rundherum durch Gestänge geschützt ist. Diese Kinderschaukeln können Sie nutzen, sobald Ihr Kind selbstständig sitzen kann.
  • Sobald Ihr Kind sicher laufen, sitzen und das Gleichgewicht halten kann, eignen sich normale Schaukeln.
  • Sogenannte Nestschaukeln sind für mehrere Kinder gleichzeitig ein Riesenspaß. Sogar Erwachsenen können darin Platz nehmen. Auch Hängesessel fürs Schaukelgestell sind eher für Erwachsene gemacht, ähnlich wie Hängematten. Achten Sie allerdings immer auf die angegebene Belastungsgrenze.

Praxistipps für die Eltern: Bleiben Sie unbedingt dabei, wenn Ihr kleines Kindergartenkind sich erstmals auf die Schaukel wagt. Für ältere Kinder ab dem Kindergartenalter eignen sich die normalen Brettschaukeln, aber auch große Nestschaukeln sind sehr beliebt. Erklären Sie Ihrem Kind, dass es besser mit den Oberschenkeln auf dem Schaukelbrett Platz nimmt. So verlagert sich der Körpermittel- bzw. Schwerpunkt und gibt einen besseren Halt. Beobachten Sie bei Ihrem Kind beim Schaukeln, ob es sich ausreichend festhalten kann.

Schaukelgestell Test Schaukelsitz

3. Müssen sicherheitsrelevante Faktoren bei Aufbau und Verankerung sowie bei der Belastbarkeit beachtet werden?

Sicherheitssiegel

Achten Sie vor dem Kauf eines Schaukelgestells auf etwaige Sicherheitssiegel. Gängig ist das TÜV-Prüfsiegel, das GS-Siegel, das „geprüfte Sicherheit“ verspricht und die CE-Kennzeichnung, das anzeigt, dass das Schaukelgestell den sicherheitstechnischen Vorgaben entspricht. Allerdings weisen nur wenige Hersteller die Sicherheitssiegel explizit aus. Die DIN EN 1176 zeigt an, welche Kriterien bei der Prüfung offizieller Spielplätze angewandt werden.

Bevor Ihr Kind schaukeln kann, müssen Sie das Schaukelgestell aufbauen und so sicher im Boden verankern, dass keine Unfallgefahr besteht. Die Verankerung variiert je nach Schaukelgestell und Bodenbeschaffenheit.

  1. Es ist denkbar, dass das Schaukelgestell – allein aufgrund seines Eigengewichts – von selbst steht. Das ist allerdings die „unsicherste“ Variante der Befestigung.
  2. Das Eingraben der Standpfosten im Boden sorgt für mehr Standsicherheit. Erdanker und Erdhülsen verbessern die Standfestigkeit, ohne dass Beton nötig ist.
  3. Das Einbetonieren der Pfosten (oder alternativ der Hülsen und Anker) ist die sicherste und stabilste Variante, um das Schaukelgestell im Erdboden zu verankern. Aber Achtung: Wohnen Sie zur Miete, müssen Sie vor dem Betonieren Ihren Vermieter um Erlaubnis fragen.

Achten Sie bei der Befestigung auf eventuell gefährlich herausstehende Schrauben. Diese stellen eine enorme Verletzungsgefahr für Ihr Kind dar. Für zusätzliche Sicherheit sorgen Fallschutzfliesen unter der Schaukel. Sollte Ihr Kind einmal von der Schaukel fallen, schlägt es nicht so hart auf den Boden auf und kann sich so nicht allzu sehr verletzen.

Schaukelgestell Test Kunststoff

3.1. Achten Sie bei der Platzierung des Schaukelgestells auf die Sicherheitsabstände

Schaukelgestell Test Garten

In einem kleinen Garten, der beispielsweise durch einen Zaun begrenzt ist, muss dennoch ein Sicherheitsabstand zum Schaukelgestell eingehalten werden.

Achten Sie bei der Positionierung Ihres Schaukelgestells auch auf den Sicherheitsabstand zu umliegenden Gegenständen und Einrichtungen im Garten: Die Hersteller der besten Schaukelgestelle empfehlen, einen Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten. Entsprechend klein muss ein Schaukelgestell sein, das Sie in einem kleinen Garten platzieren können.

Vom Ruhepunkt der Schaukel aus nach vorne und hinten muss ein Abstand von der Länge des Schaukelseils plus ein Meter eingehalten werden. Das heißt: Ist das Seil, das das Schaukelbrett hält, 1,5 Meter lang, muss der Abstand insgesamt 2,5 Meter betragen. Diese Maßnahme ist schnell erklärt, denn: Im Garten wird viel getobt und Kinder springen schnell, ohne achtzugeben, vor eine Schaukel.

3.2. Die Belastbarkeit des Schaukelgestells entscheidet darüber, wer schaukeln darf

Die Belastbarkeit eines Schaukelgestells kommt auf das Material und die Größe des Gestells an. Die Schaukelgestell-Modelle einiger Hersteller, wie etwa Kettler oder Hudora, sind so robust und stabil gebaut, dass die Hersteller eine Belastbarkeit von 150 oder 200 Kilogramm angeben können. Erkundigen Sie sich unbedingt im Vorfeld über die Belastbarkeit des Schaukelgestells, denn nur ein sehr stabiles Schaukelgestell wird Ihnen Kindern einige Jahre Freude bescheren. Zudem fällt ein Schaukelgestell mit bis zu 150 oder gar 200 Kilogramm auch in die Kategorie der Schaukelgestelle für Erwachsene.

Schaukelgestelle können Sie im Baumarkt, wie z. B. bei Hornbach oder Hagebau, sowie zur Sommersaison auch in Discountern wie Aldi oder Lidl kaufen. Lidl hat regelmäßig das Modell „Playtive Junior“ im Sortiment. Online-Händler wie Hoq, Jako-o, Coop, Gartenpirat und Joda führen auch Eigenmarken. Bei Amazon erhalten Sie unabhängig von der Saison Schaukelgestelle vieler Marken und in ganz unterschiedlichen Modellvarianten.

Schaukelgestell Test Nestschaukel

4. Wichtige Fragen und Antworten rund um Schaukelgestelle

  • 4.1. Hat die Stiftung Warentest bereits Schaukelgestelle getestet?

    Nein. Bei der Stiftung Warentest gibt es keinen speziellen Produkttest zum Thema Schaukelgestelle.

    In diversen anderen Schaukelgestell-Tests im Internet werden die Produkte der Marken Kettler und Hudora häufig als Schaukelgestell-Testsieger bezeichnet.

  • 4.2. Ist es möglich, ein Schaukelgestell selbst zu bauen?

    Natürlich ist es grundsätzlich möglich, eine Schaukelgestell selbst zu bauen. Empfehlenswert ist es allerdings nicht, denn nur Markenhersteller haben das Know-how, um ein Schaukelgestell sicher zu konzipieren.

    Bauen Sie die fertigen Bauteile immer exakt nach den Hinweisen in der Bauanleitung auf, um Sicherheitsrisiken zu minimieren.