Sofortbildkamera Test 2017

Die 7 besten Sofortbildkameras im Vergleich.

Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic
Fujifilm Instax Mini 50s Piano Black Fujifilm Instax Mini 50s Piano Black
Lomography Lomo’Instant LI100W Lomography Lomo’Instant LI100W
Fujifilm Instax Mini 8 Fujifilm Instax Mini 8
Polaroid PIC-300 Polaroid PIC-300
Fujifilm Instax Mini Hello Kitty Set Fujifilm Instax Mini Hello Kitty Set
Polaroid Z2300 Instant Polaroid Z2300 Instant
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic Fujifilm Instax Mini 50s Piano Black Lomography Lomo’Instant LI100W Fujifilm Instax Mini 8 Polaroid PIC-300 Fujifilm Instax Mini Hello Kitty Set Polaroid Z2300 Instant
Vergleichsergebnis ¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
04/2017
Kundenwertung
bei Amazon
110 Bewertungen
6 Bewertungen
1 Bewertungen
705 Bewertungen
6 Bewertungen
4 Bewertungen
52 Bewertungen
Kamera-Typ analog analog analog analog analog analog digital
10 Mega­pixel
Bildgröße 62 x 46 mm 62 x 46 mm 62 x 46 mm 62 x 46 mm 62 x 46 mm 62 x 46 mm 50 x 76 mm
kompatibler Film
Preis pro Bild
Fuji­film Instax Mini
ca. 0,85 €
Fuji­film Instax Mini
ca. 0,85 €
Fuji­film Instax Mini
ca. 0,85 €
Fuji­film Instax Mini
ca. 0,85 €
Fuji­film Instax Mini
ca. 0,85 €
Fuji­film Instax Mini
ca. 0,85 €
Pola­roid M230 ZINK
ca. 0,59 €
Stromversorgung Akku
bis zu 100 Auf­nahmen
Bat­terie
2 x CR2
Bat­terie
4 x AAA
Bat­terie
2 x AA
Bat­terie
4 x AA
Bat­terie
2 x LR6/AA
Akku
bis zu 25 Auf­nahmen (inkl. Druck)
Blitz Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Stativanschluss Ja Nein Nein Nein Nein Nein Ja
Vorteile
  • gute Bild­qua­lität
  • Dop­pel­be­lich­tung mög­lich
  • Selbs­taus­löser
  • auch Makro-Auf­nahmen mög­lich
  • gute Bild­qua­lität
  • sehr klein und hand­lich
  • ein­fache Bedi­e­nung
  • Film ein­fach ein­zu­legen
  • große Blende
  • viele Auf­nahme-Modi
  • sehr gute Bedi­e­nungs­an­lei­tung mit Krea­tiv­tipps
  • mit Selfie-Spiegel
  • sehr gute Anlei­tung
  • Film ein­fach ein­zu­legen
  • gute Bild­qua­lität
  • gute Bild­qua­lität
  • sta­biles Gehäuse
  • Film ein­fach ein­zu­legen
  • gute Bild­qua­lität
  • Selfie-Spiegel
  • Abschal­t­au­to­matik
  • inkl. Fuji­film-Instax-Mini-10er-Film, Tra­ge­gurt und Hello-Kitty-Sti­cker
  • Film ist selbst­k­le­bend
  • Bilder können gespei­chert werden
  • Bilder spritz­was­ser­fest
  • Film reicht für sehr viele Bilder
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon ca. 132 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 123 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 79 €
  • Ebay Preis prüfen
  • digitfoto.de ca. 79 €
  • Amazon ca. 63 €
  • Ebay Preis prüfen
  • Amazon ca. 90 €
  • Ebay Preis prüfen
  • real,- Onlineshop ca. 114 €
  • check24.de ca. 118 €
  • JACOB ca. 118 €
  • Amazon ca. 65 €
  • Ebay ca. 63 €
  • OTTO ca. 107 €
  • TECHNIKdirekt.de ca. 99 €
  • Rakuten.de ca. 74 €
  • Amazon ca. 204 €
  • Ebay Preis prüfen
  • JACOB ca. 253 €

Sofortbildkamera-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bilder aus Sofortbildkameras – häufig auch Polaroid genannt – liegen qualitativ immer unter solchen von Spiegelreflexkameras oder Systemkameras. Dafür haben die Fotos einen eigenen Charme, deren Vintage Stil sich auch gekonnt künstlerisch einsetzen lässt.
  • Heutzutage gibt es in der Kategorie Sofortbildkamera nicht nur analoge Fotokameras, bei denen das Bild immer sofort gedruckt wird. Polaroid hat auch einige digitale Sofortbildkameras im Angebot. Die können Bilder auf einer SD-Karte gespeichert und jederzeit mit dem integrierten Fotodrucker ausgedruckt werden. So kann man diese später auch auf Facebook, Twitter, Instagram und Co. teilen. Die Druckfunktion ist dabei separat wählbar.
  • Bei einer Sofortbildkamera ist nicht nur der Preis für das Gerät relevant. Schließlich benötigt man auch die passenden Filme! Diese sind nicht immer günstig und sollten daher in die Kaufentscheidung mit einbezogen werden.

Sofortbildkamera Test
Polaroid: Allein dieses einzelne Wort bringt Erinnerungen an die 70er und 80er Jahre zurück! Die Polaroid Kamera war eine Sofortbildkamera, die Kultstatus erreicht hat. So sehr, dass der Markenname Polaroid heutzutage als Synonym für alle Sofortbildkameras gebraucht wird. Mit dem Anbruch des digitalen Zeitalters war die Kamera, die mit dem Drücken des Auslösers ein fertiges Foto ausspuckte, zeitweise in der Versenkung verschwunden. Jetzt sind Sofortbildkameras wieder zurück und erfreuen sich dank des anhaltenden Retro Trends zunehmender Beliebtheit. Da sich die Qualität der benötigten Polaroid Filme bei den neuen Kameras verbessert hat, bieten sie besonders bei der Farbdarstellung eine ganz andere Qualität als noch vor 30 Jahren.

Was geblieben ist, ist die Technik: Draufhalten, abdrücken, Bild entnehmen. Dann heißt es gespannt darauf warten, wie auf der weißen Fläche des Fotos langsam Formen und Farben entstehen. Eine Sofortbildkamera kann zwar von der Bildqualität nicht mit anderen Kameras mithalten, aber die Fotos mit dem weißen Rahmen besitzen einen ganz speziellen Charme. Ob auf Partys oder Hochzeiten, ob im Urlaub oder einfach unterwegs: So entstehen tolle Old School Schnappschüsse zum Verschenken, für’s Album oder um sie an die Pinnwand zu hängen. Wir haben uns im Sofortbildkamera-Vergleich 2017 die aktuell verfügbaren Geräte genauer angeschaut und einen Sofortbildkamera-Vergleichssieger gekürt. Was Sie beachten müssen, um die beste Sofortbildkamera zu finden, erfahren Sie im Ratgeber.

1. Was ist eine Sofortbildkamera?

Die Fuji Instax Mini 25 ist eine moderne Sofortbildkamera von Fujifilm.

Die Fuji Instax Mini 25 ist eine moderne Sofortbildkamera von Fujifilm.

Eine Sofortbildkamera (Instant Camera) ist ein besonderer Typ Fotoapparat, der durch die Firma Polaroid zu Berühmtheit gekommen ist. Bei diesem wird direkt nachdem der Auslöser betätigt wurde, ein fertig entwickeltes Bild ausgegeben. Dafür benötigt die Sofortbildkamera eine spezielle Art von Film. Anders als bei klassischen Old School analog Negativfilmen handelt es sich dabei nicht um eine fortlaufende Rolle mit lichtempfindlichem Fotomaterial, die nach und nach belichtet wird. Stattdessen handelt es sich um Kassetten, die mit einzelnen Papierblättern gefüllt sind.

Jedes dieser Blätter kombiniert alle Bestandteile, die zum Entwickeln eines Fotos notwendig sind: Es gibt eine lichtempfindliche Schicht, verschiedene Chemikalien zum Entwickeln und das Papier, auf dem das Bild letztlich erscheint. Die ersten Sofortbildkameras arbeiteten nach dem Trennbildverfahren. Der Film bestand aus einzelnen Negativ- und Positivblättern, die beim Betätigen des Auslösers aufeinandergepresst wurden. Nach einer Einwirkzeit konnten beide Blätter voneinander getrennt werden und man erhielt ein fertiges Foto.

Später wurde der Integralfilm entwickelt, bei dem das Negativ nicht mehr vom Bild getrennt werden musste. Dies ist auch heute noch die gängige Art Film, die etwa bei den Fuji Instax Modellen zum Einsatz kommt. Es gibt aber auch Kameras, z.B. von Polaroid, die ZINK-Filme verwenden. ZINK steht dabei für „Zero Ink„, was bedeutet, dass zum Drucken der Bilder keine Tinte notwendig ist. Die Farbpigmente sind bereits im Papier enthalten und werden durch einen spezifischen Hitze-Impuls aktiviert.

Die Fotos aus einer Polaroid Kamera zeichnen sich meist durch eine gewisse Unschärfe aus, die in der Fotografie auch als stilistisches Mittel verwendet werden kann. Im Bereich der Smartphones und Digital-Fotografie gibt es mehr als eine App, die diesen Retro Effekt nachahmen und Fotos mit Vintage-Charakter erzeugen.

Diese Art Kamera wird mit Batterie oder Akku betrieben und verfügt in der Regel über einen eingebauten Blitz. Moderne Modelle haben ein festes Objektiv mit Autofokus, teils gibt es aber spezielle Makrolinsen, die vor dem Objektiv montiert werden und so besondere Nahaufnahmen ermöglichen.

Eine Sofortbildkamera, wie Sie sie im Sofortbildkamera-Vergleich 2017 finden, eignen sich besonders für:

  • Schadensgutachter
  • Masken- und Kostümbildner
  • Gelegenheitsfotografen, die nicht extra komplette Filme entwickeln wollen
  • Studiofotografen zur Beurteilung der Beleuchtung
  • Filmproduktionen
  • zur medizinischen und juristischen Dokumentation
  • Passfotokabinen
  • Spaß- und Partyfotografen
  • Kinder
  • Bild muss nicht erst entwickelt werden
  • spezieller Retro Stil
  • toll für Selfies und Portraits
  • eher niedrige Bildqualität
  • „Fehler“ können nicht korrigiert oder bearbeitet werden
  • Filme mitunter sehr teuer

2. Welche Sofortbildkamera-Typen gibt es?

Erinnert kaum an eine Sofortbildkamera: die Fujifilm Mini 90.

Erinnert kaum an eine Sofortbildkamera: die Fujifilm Mini 90.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen im Sofortbildkamera-Vergleich die beiden heute gebräuchlichen Polaroid Kamera Typen vorstellen. Der erste Typ arbeitet klassisch analog, dass heißt, das Bild entsteht auf einem lichtempfindlichen Abzug. Das Foto ist in der Regel nicht ohne weiteres reproduzierbar. Zum Entwickeln der Bilder werden chemische Substanzen auf dem Fotopapier verteilt, das Foto entsteht dann nach einer gewissen Wartezeit. Bei dieser Art Polaroid Kamera kann man sich das Bild vor der Entwicklung also nicht anschauen. Dies hat zur Folge, dass auch misslungene Fotos immer entwickelt werden.

Einen anderen Weg gehen daher digitale Sofortbildkameras aus dem Sofortbildkamera Vergleich. Hier werden die Bildinformationen, wie bei anderen Digitalkameras auch, von einem Bildsensor erfasst und anschließend auf einer Speicherkarte gespeichert. Bei dieser Technik kann man sich jedes Foto zunächst anschauen, ehe es dann gedruckt wird – hier kommt es also nicht zu einer chemischen Foto-Entwicklung. Dadurch spart man deutlich an Film-Material – durchaus wichtig, denn Polaroid Filme sind vergleichsweise teuer. Früher enthielten die Kassetten nur etwa 10 Fotos. Heute gibt es diese Einschränkung zwar nicht, dennoch bleibt das Material begrenzt. Die digitalen Geräte haben aber auch den Nachteil, dass Akku oder Batterie nach deutlich kürzerer Zeit leer sind. Der Betrieb eines Displays und des Druckers verbraucht deutlich mehr Strom als bei der klassisch analogen Variante.

3. Kaufkriterien für Sofortbildkameras: Darauf müssen Sie achten

Bevor Sie eine Sofortbildkamera aus einem Sofortbildkamera-Test kaufen, gibt es einige Punkte, die Sie bedenken sollten. Wir haben für Sie eine Liste mit Kriterien zusammengestellt, die Ihnen die Kaufentscheidung bei der Suche nach der besten Sofortbildkamera erleichtern sollen. Eines sollte man aber grundsätzlich bedenken: Selbst ein Sofortbildkamera-Vergleichssieger kann es nicht mit der Bildqualität anderer Kameras aufnehmen. Polaroids sind allerdings auch nicht dazu gedacht, hochauflösende Fotos zu machen. Sie sind Momentaufnahmen und eignen sich daher bestens für Schnappschüsse und sind auch für ungeübte Fotografen einfach zu bedienen. Daher zählt Polaroid-Fotografie mitunter auch zur Lomographie.

3.1. Analog oder digital?

Polaroid hat mit der Z2300 eine digitale Sofortbildkamera vorgestellt.

Polaroid hat mit der Z2300 eine digitale Sofortbildkamera vorgestellt.

Eine Grundsatzentscheidung ist die, ob Sie eine analoge Polaroid Kamera oder eine digitale Sofortbildkamera suchen. Beide Kategorien haben wir in unserem Sofortbildkamera-Vergleich genau geprüft. Der wesentlichste Unterschied besteht sicherlich darin, dass bei digitalen Geräten die Entscheidung, ob Sie ein Bild ausdrucken möchten, nicht schon mit dem Betätigen des Auslösers fällt.

Die Bilder stehen stattdessen in digitaler Form zur Verfügung. So kann man sie auch mit einer App wie Instagram teilen. Allerdings verliert die Fotografie damit auch etwas von ihrem typischen Charme. Auch wenn bei einer klassischen Sofortbildkamera schon mal ein misslungenes Foto herauskommen kann, haben doch auch diese oft genug einen ganz speziellen Charakter, der uns dazu bringt sie nicht sofort wegzuwerfen.

Im folgenden Video sehen Sie, wie man mit Polaroid Fotografie Portrait-Fotos künstlerisch in Szene setzen kann:

3.2. Bildgröße

Wenn Sie eine Sofortbildkamera kaufen, legen Sie sich gleichzeitig auf ein bestimmtes Fotoformat fest. Dieses kann von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein. Im Trend liegen im Moment Bilder in der Größe einer Visitenkarte (z.B. ca. 5×7 cm), die auch gut in das Portemonnaie bzw. die Geldbörse passen. Den weißen Rand für Beschriftungen und zum Anfassen des Bildes gibt es immer noch, allerdings sind die Bilder heute insgesamt eher rechteckig als quadratisch.

Daneben gibt es auch größere Formate. Diese sind etwa 6×7 cm groß. Damit einher geht allerdings auch ein größeres Kameragehäuse. Kameras mit kleineren Film-Kassetten passen oft auch in die Jackentasche. Bei den größeren Modellen ist das nicht möglich.

3.3. Folgekosten für Filme

Sofortbild-Filme sind im Vergleich zu anderen Filmen relativ teuer.

Sofortbild-Filme sind im Vergleich zu anderen Filmen relativ teuer.

Eine Sofortbildkamera günstig kaufen ist problemlos möglich, für den Film gilt das jedoch nicht immer. Im Vergleich zu den heute gängigen Digitalfotos kosten Polaroids etwa zwei- bis dreimal soviel. Informieren Sie sich vor dem Kauf, welche Filme in die Sofortbildkamera passen. In der Regel sind diese sehr speziell und untereinander nicht kompatibel. Die Kassetten beinhalten zudem meist nur 10 Fotos, sodass der Film schnell leer sein wird. Bei der Fotografie mit einer Sofortbildkamera muss man sich also zweimal überlegen, ob man den Auslöser betätigt oder nicht – rückgängig machen lässt sich das nur bei einem digitalen Modell.

3.4. Stromversorgung

Jede Kamera aus dem Sofortbildkamera Vergleich benötigt Strom – digitale Modelle mehr als analoge. Die Stromversorgung wird entweder über Batterien oder über einen Akku gewährleistet, der dann aufgeladen werden muss. Gerade die digitalen Sofortkameras stoßen hier häufig an ihre Grenzen: Mehr als 10 Fotos am Stück lassen sich selten drucken. Je mehr das Display verwendet wird, umso kürzer die Einsatzzeit. Wir empfehlen, für die eigene Kamera immer einige Ersatzbatterien oder das Ladegerät parat zu haben.

3.5. Ausstattung

Moderne Sofortbildfotoapparat verfügen über weit mehr Funktionen, als das bei den Geräten aus den 70er und 80er Jahren der Fall war. Meist lassen sich verschiedene Bildmodi wählen, mit denen die Belichtungszeit an die herrschenden Lichtbedingungen angepasst werden können. Ihre besondere Stärke spielen viele Sofortbildkameras bei ungünstigem Licht aus, z.B. auf Partys: Dort nämlich sind sie oft besser in der Lage, Farben und Kontraste kräftig wiederzugeben, wo Handykameras gern scheitern.

Wer gern Selfies macht, kann außerdem Modelle finden, die einen kleinen Spiegel haben, mit dem man sich selbst und andere beim Fotografieren im Blick hat. Ein Selbstauslöser ist selten vorhanden, kann aber sehr praktisch sein. Manche Sofortbildfotoapparate haben einen zweiten Auslöser speziell für Bilder im Querformat.

3.6. Bekannte Marken und Hersteller: Fujifilm und Polaroid

Die erste Kamera, mit der man ein Sofortbild aufnehmen konnte, wurde bereits 1860 entwickelt. Zu wahrer Bekanntheit kam das Prinzip aber erst 1947 durch Edwin Herbert Land, der mit seinem Unternehmen Polaroid die ersten sogenannten Land-Cameras auf den Markt brachte. Polaroid wurde schnell zu einem Synonym für Sofortbildkameras. Ihre Blütezeit hatten die Polaroidkameras in den 1970er und 80er Jahren. Ab 1990 verlor das Prinzip jedoch zunehmend an Bedeutung und Polaroid meldete 2008 Insolvenz an. Seit 2010 werden unter der Marke jedoch wieder Sofortbildkameras vertrieben.

Der große Marktführer im Bereich Sofortbildkamera ist heute allerdings die Firma Fujifilm. Mit der Fuji Instax Reihe bietet Fujifilm Sofortbildkameras für die unterschiedlichsten Zielgruppen an.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Sofortbildkamera

4.1. Wie funktioniert eine Sofortbildkamera?

Eine Sofortbildkamera unterscheidet sich kaum von einer anderen analogen Fotokamera. Allerdings enthält sie nicht nur einen Negativ-Film. Stattdessen ist in den einzelnen Filmblättern jeder Bestandteil enthalten, der zum Entwickeln des Bildes notwendig ist.

4.2. Wie viel kostet eine Sofortbildkamera?

Eine neue Sofortbildkamera kostet etwa zwischen 80 und 200 €.

4.3. Sofortbildkamera-Test der Stiftung Warentest?

Die Stiftung Warentest hat bisher sehr viele Kameras getestet – einen Sofortbildkamera-Test hat sie bisher aber leider noch nicht durchgeführt. Daher können wir an dieser Stelle keine Empfehlung weitergeben.

4.4. Wo kann man eine Sofortbildkamera mieten?

Wer eine kreative Idee zum Gestalten des Gästebuchs für eine Hochzeit sucht und dabei an eine Sofortbildkamera dachte, wird nicht unbedingt eine solche kaufen wollen. Schließlich sind die Geräte zwar nicht so teuer wie ein guter Camcorder oder ähnliches, aber auch nicht so günstig wie Einwegkameras. Wer eine Sofortbilkamera ausleihen möchte, wird vielleicht auf Kleinanzeigen-Portalen wie ebay-kleinanzeigen.de fündig. Allerdings werden Sie vermutlich nur wenig Angebote finden. Angesichts des vergleichsweise günstigen Anschaffungspreises ist das Leihen der Geräte eher unüblich.

4.5. Wo kann man Sofortbildkameras kaufen?

Eine Sofortbildkamera können Sie überall dort kaufen, wo es Technik und Unterhaltungselektronik gibt. Ob bei Saturn oder Media Markt oder in einem Fotofachgeschäft oder online bei verschiedenen Online-Shops – Sie werden sicher überall fündig.

4.6. Welche Apps für Polaroid-Effekt?

Wenn Sie sich keine Polaroid-Kamera kaufen, aber dennoch Bilder mit dem typischen Vintage-Stil auf Instagram und Co. teilen möchten, gibt es verschiedene Apps, die wir Ihnen empfehlen können.

Android App Apple App
FxCamera, Polaroid PoGo, Roidizer, Retro Camera, u.v.m. ShakeItPhoto, Polamatic, Instant, u.v.m.
Vergleichssieger
Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic
gut (1,5) Fujifilm Instax Mini 90 Neo Classic
110 Bewertungen
131,60 € zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Lomography Lomo’Instant LI100W
gut (1,9) Lomography Lomo’Instant LI100W
1 Bewertungen
79,00 € zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Sofortbildkamera.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kameras

Jetzt vergleichen
360 Grad Kamera Test

Kameras 360 Grad Kamera

Mit 360 Grad Kameras ist es möglich, Fotos und Videos aus allen Richtungen aufzunehmen und sich damit in eine so genannte virtual reality (eine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Action-Cam Test

Kameras Action-Cam

Action Cameras sind vor allem für schnelle und trotzdem scharfe Aufnahmen bekannt. Mountainbiker, Snowboarder, Surfboarder und Skateborder nutzen die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bridgekamera Test

Kameras Bridgekamera

Bridgekameras "überbrücken" die Lücke zwischen kleinen, digitalen Kompaktkameras und den großen, flexiblen Spiegelreflexkameras und Systemkameras. Mit…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Camcorder Test

Kameras Camcorder

Der beste Camcorder für Sportaufnahmen in hoher Qualität weiß mit potenter 4k-Auflösung und einer Bildfrequenz von 50 fps zu überzeugen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Digitalkamera Test

Kameras Digitalkamera

Spiegelreflexkameras, Universalkameras, Kompaktkameras, Systemkameras und Reisezoomkameras gehören in die Familie der Digitalkameras. Die Kategorien …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Einwegkamera Test

Kameras Einwegkamera

Die Einwegkamera ist unter vielen Namen bekannt: Wegwerfkamera, Einmalkamera und Hochzeitskamera. Ist der eingelegte Film vollgeknipst, wird das ganze…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kameraversicherung Vergleich

Kameras Kameraversicherung

Die besten Kameraversicherungen sind die Foto-Assekuranz von Pergande & Pöthe und Pöppings Fotografenversicherung von Fotoversicherung.com. Sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kinderkamera Test

Kameras Kinderkamera

Kinderkameras sind in erster Linie als Spielzeuge zu betrachten und dementsprechend stabil gebaut. Mit steigendem Alter des Kindes steigen auch die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kompaktkamera Test

Kameras Kompaktkamera

In der Kompaktkamera-Kategorie kommt es wie bei keiner anderen auf die Größe an: Je kleiner, desto besser. Und da liegt die Herausforderung. Während …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Outdoor-Kamera Test

Kameras Outdoor-Kamera

Die Outdoorkamera ist für den Einsatz außerhalb der eigenen vier Wände am besten geeignet, da sie kompakt gebaut ist und sich gut und sicher …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Quadrocopter Test

Kameras Quadrocopter

Drohnen in Form von Quadrocoptern sind Klein- bis Kleinstfluggeräte für Anfänger und Fortgeschrittene…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Spiegelreflexkamera Test

Kameras Spiegelreflexkamera

Spiegelreflexkameras bilden die Königsklasse unter den Fotokameras. Sie machen hervorragende Bilder. In ihrem Inneren befindet sich ein klappbarer …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Systemkamera Test

Kameras Systemkamera

Systemkameras stehen Spiegelreflexkameras in nichts nach: Was Bildqualität und Funktionsreichtum angeht, müssen sich die kompakteren Fotoapparate mit …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Unterwasserkamera Test

Kameras Unterwasserkamera

Digitale Unterwasserkameras unterscheiden sich kaum von anderen Digitalkameras. Sie können aber zusätzlich zum Landgebrauch auch im Meer oder See …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Vollformatkamera Test

Kameras Vollformatkamera

Eine Vollformatkamera hat einen besonders großen Sensor eingebaut und kann dadurch Fotos in sehr hoher Qualität liefern. Die Bilder zeichnen sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wildkamera Test

Kameras Wildkamera

Mit Hilfe einer Wildkamera kann man nicht nur wilde Tiere wie Rehe, Wildschweine, Füchse und Co. bei Tag und Nacht unbemerkt beobachten, auch als … 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

zum Vergleich