Das Wichtigste in Kürze
  • L-Arginin gehört zur Gruppe der semiessentiellen Aminosäuren. Der Körper kann diesen Stoff also zwar selbst herstellen, jedoch nicht immer in der optimalen Menge. Deshalb muss die Aminosäure von außen über die Nahrung zusätzlich zugeführt werden. Der Stoff verbessert im Körper die Durchblutung, beugt somit auch Herzkrankheiten vor, unterstützt die Gewichtsabnahme und den Muskelaufbau und kann bei Männern in Verbindung mit Pinienrindenextrakt zu einer Potenzsteigerung führen.
  • Es sollten pro Tag etwa 2 bis 3 Gramm der Aminosäure durch die Nahrung dem Körper zugeführt werden, damit sich eine L-Arginin Wirkung entfalten kann.
  • Wann die Einnahme erfolgt, ist dabei relativ egal. Empfohlen wird jedoch die Einnahme morgens nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen. Sportler sollten die Kapseln oder Pulver vor dem Training einnehmen.

l-arginin test pulver

L-Arginin kaufen viele Menschen. Nahrungsergänzungsmittel gehören heute bei vielen zum täglichen Speiseplan. An allen Ecken und Enden wird an der Ernährung herumgeschraubt, um das Beste aus dem Körper herauszuholen. Besonders beliebt ist die breite Palette von Nahrungsergänzungsmittel-Typen (Proteinpulver, Proteinriegel, Weight Gainer, Fatburner, Creatin) auch bei Sportlern. Ein Mittel, dass sowohl in Pulver- als auch in Kapselform hier häufiger konsumiert wird ist das sogenannte L-Arginin (auch: Arginin, Arginine). Und nicht nur Sportlern soll diese Substanz, die zu der Gruppe der Aminosäuren gehört, bei der Leistungssteigerung und dem Muskelwachstum helfen, auch in Bezug auf die Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten und als Mittel zur Potenzsteigerung bei Männern gibt es von Seiten der Forschung positive Studienergebnisse zu berichten. Wir haben uns dieses Mittelchen einmal in unserem L-Arginin-Vergleich 2020 näher angeschaut und dabei auch einige der auf dem Markt erhältlichen Produkte genauer unter die Lupe genommen. Aus diesem Grund finden Sie im L-Arginin-Vergleich nicht nur eine Kaufberatung und viele Informationen in unserem Ratgebertext, sondern auch eine Auswahl der besten L-Arginin Mittel.

1. Was ist L-Arginin und wie wirkt es im Körper?

L-Arginin als Potenzmittel?

Dass L-Arginin Potenz-steigernd wirken kann, konnte durch einige Studien belegt werden. L-Arginin kann die Stickstoffmonoxid-Produktion im Blut erhöhen und so die Blutzirkulation in den Gefäßen verbessern, was wiederum eine Erektion begünstigt. Verschreibungspflichtige PDE5-Hemmer nutzen den gleichen Mechanismus und erhöhen die Bildung von Stickstoffmonoxid.

Die Stiftung Warentest hat in der Ausgabe 09/2009 unterschiedliche Mittel zur Verbesserung der Potenz (z.B. die pflanzliche Zubereitung Yohimbin) getestet. Einen spezifischen L-Arginin-Test der Stiftung gibt es noch nicht.

L-Arginin, das in den Produkten aus unserem L-Arginin-Vergleich 2020 enthalten ist, gehört zu der Kategorie der Aminosäuren, die sich gemeinhin aus den Eiweißen zusammensetzen. L-Arginin ist dabei genauer den semi-essentiellen Aminosäuren zuzuordnen, da der Körper es zwar selbst während des Harnstoffwechsels aus L-Ornithin produzieren kann, es aber in bestimmten Phasen nicht ausreichend im Körper vorhanden ist und deshalb von außen in Form von L-Arginin Lebensmitteln zugeführt werden muss. L-Arginin Erfahrungen belegen, dass gerade in Phasen mit einem erhöhten Stresslevel (sowohl seelisch, als auch körperlich) oder auch in Krankheitsphasen, der Körper nicht dazu in der Lage ist, die Speicher ohne eine regelmäßige L-Arginin Einnahme aufrecht zu erhalten.

Das ist alles andere als gut, hilft diese spezielle Aminosäure dem Körper durch die Produktion von Stickstoffmonoxid doch in vielen Bereichen. So verbessert sich durch die Aminosäure der Blutfluss, schlechte Mikroorganismen können vom Körper leichter bekämpft werden und sie soll auch helfen, Zellwucherungen zu verhindern. Dass L-Arginin gesund ist, ist deshalb unbestritten. Es hilft nämlich auch bei:

  • Arteriosklerose (Arterienverkalkung)
  • Bluthochdruck
  • Tinnitus
  • Nierenfunktionsstörungen
  • Diabetes

Und obwohl L-Arginin für Frauen natürlich durchaus geeignet ist, hat es bei Männern noch zusätzliche Effekte. Nehmen Männer L-Arginin und Pinienrindenextrakt in Kombination ein, dann konnte in diversen Studien auch schon eine Steigerung der Potenz festgestellt werden. Aber egal, ob die obigen Krankheiten bei Ihnen bekannt sind, sie viel Sport treiben oder Ihre Ernährungsgewohnheiten besser sein könnten, ist eine L-Arginin Einnahme niemals schlecht für die Gesundheit. Denn die Aminosäure ist auch an der Bildung von Kollagen, Bindegewebe, Enzymen und Hormonen beteiligt. Und die findet man als wichtige Bestandteile in jedem Körper. Positiv ist außerdem: Bis jetzt konnte bei einer L-Arginin Dosierung, wie sie von den Herstellern empfohlen wird, noch keine L-Arginin Nebenwirkungen festgestellt werden.

Wir haben Ihnen die Vor- und Nachteile der L-Arginin-Kapseln im L-Arginin-Vergleich noch einmal zusammengefasst:

  • Verbesserung der Durchblutung
  • Potenzsteigerung (L-Arginin und Pinienrindenextrakt)
  • mit L-Arginin abnehmen fällt leichter
  • Vorbeugung von Herz-Krankheiten
  • senkt Stresslevel
  • L-Arginin-Pulver geschmacklich eher unangenehm

2. Welche Kaufkriterien sind für L-Arginin wichtig?

Arginin fördert die Durchblutung, steigert die Potenz und trägt zu einem großen Teil zur Gesundheit des Körpers bei. Schaffen Sie es nicht über die tägliche Ernährung und geeignete Lebensmittel Ihren Bedarf zur ausreichenden Bildung von Stickstoffmonoxid zu decken oder verfolgen Sie einen harten Trainings Plan, dann sollten Sie über geeignete Supplemente mit einer hohen L-Arginin-Qualität nachdenken. Was das beste L-Arginin ist und was ein Produkt zu einem L-Arginin-Vergleichssieger macht, erklären wir Ihnen an dieser Stelle des L-Arginin-Vergleichs. Gängige L-Arginin-Tests hinterfragen übrigens vor allem die Darreichungsform und die Reinheit des Produktes.

2.1. Die Darreichungsform

L-Arginin HCL Pulver von Golden Peanut.

L-Arginin HCL Pulver von Golden Peanut.

Arginine kann auf verschiedene Weise eingenommen werden, nämlich in Form von Kapseln, Tabletten oder Pulver. Und auch das L-Arginin flüssig einzunehmen ist heute schon möglich. Das alles ist aber eine Frage des persönlichen Geschmacks. L-Arginin Kapseln lassen sich sehr leicht schlucken und die L-Arginin Einnahme geht somit leicht und schnell von der Hand. Pulver ist geschmacklich eher unangenehm. Es beinhaltet nämlich freies Arginine, das einen bitteren Geschmack aufweist. Das Pulver kann jedoch auch leicht mit Apfelsaftschorle oder Traubensaftschorle gemischt werden, dann ist der bittere Geschmack nicht ganz so stark. Auch wenn L-Arginin hochdosiert in Kapseln vorkommt, ist die L-Arginin Kapseln Wirkung geringer anzusehen als die von Pulver.

2.2. Die Reinheit des Produkts

Auch wenn L-Arginin gesund ist, sollten beim Kauf einige Dinge beachtet werden. Verzichten Sie, wenn möglich, auf Produkte, denen noch weitere Stoffe wie Zucker, Fett etc. zugesetzt wurden. Sonst wird der L-Arginin gesund Effekt gleich wieder ins Gegenteil verkehrt.

Veganer und Vegetarier hingegen sollten darauf achten, dass das L-Arginin pflanzlich hergestellt wurde.

3. Welche Hersteller und Marken führen L-Arginin?

Egal ob Sie bis jetzt bei L-Arginin Doppelherz, bei L-Arginin DM oder bei L-Arginin Xplode als persönlichen L-Arginin Testsieger bevorzugt haben, hier stellen wir Ihnen eine Übersicht weiterer bekannter Hersteller und Marken von L-Arginin Kapseln und Pulvern zusammen.

  • Mammut
  • Scitec Nutrition
  • BioTech USA
  • Olimp
  • Trec Nutrition
  • Weider
  • Pharmasports

l-arginin hantel

4. Fragen und Antworten rund um das Thema L-Arginin

4.1. Wie viel L-Arginin pro Tag einnehmen?

Um Ihren Körper mit der wichtigen Aminosäure ausreichend zu versorgen, reicht es in der Ernährung auf eine Zufuhr von täglich 1 bis 2 Gramm zwecks Leistungssteigerung zu achten. Personen, deren Lebensmittel einen Anteil von ca. 70 bis 90 g Proteine pro Tag liefern, sind in der Regel ausreichend versorgt. Ist dem nicht so, dann sollten Sie sich Ihrem Herz und Immunsystem zuliebe Gedanken über zusätzliche Aminosäuren-Komplex-Präparate machen.

4.2. Welche Lebensmittel enthalten L-Arginin?

Es gibt einige L-Arginin Lebensmittel, in denen L-Arginin „hochdosiert“ vorkommt. Dies sind Hülsenfrüchte, Nüsse, Fleisch, Garnelen und Meeresfrüchte. Die höchste Konzentration findet man in Kürbiskernen. Wir haben Ihnen im L-Arginin-Vergleich einmal die besten L-Arginin Lebensmittel zusammengestellt.

Lebensmittel Deckung des Tagesbedarfs pro 100 g
Kürbiskerne 17,7 %
Nüsse 15 %
Hülsenfrüchte 8,9 %
Fleisch 6 %
Meeresfrüchte 6 %

Wie aus der Tabelle ersichtlich wird, kann der Tagesbedarf nicht immer vollständig gedeckt werden. Sinnvoll also sich über Produkte wie L-Arginin Vital 3000, L-Arginin 1500 mg Plus Maca Gold 3500 mg oder Telcor Arginin Plus Gedanken zu machen, um die L-Arginin Tagesdosis zu decken.

4.3. Wann L-Arginin einnehmen?

Die ArgiPower 1500 Mega Caps von Olimp.

Die ArgiPower 1500 Mega Caps von Olimp.

Die L-Arginin-Einnahme können Sie, auch wenn es von verschiedenen Herstellern verschiedene Empfehlungen gibt, individuell gestalten. Empfohlen wird jedoch häufig eine L-Arginin-Einnahme morgens nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen. Sportler sollten zur Leistungssteigerung eine L-Arginin-Einnahme vor dem Training anstreben.

4.4. Wie viel L-Arginin vorm Training nehmen?

Auf diese Frage kann so leicht keine Antwort gegeben werden. Die Empfehlung ist von Person zu Person unterschiedlich. Es gibt jedoch Richtwerte, an denen man sich, fehlt eine L-Arginin Erfahrung, orientieren kann. Wiegen Sie unter 75 kg, dann nehmen Sie vor dem Training ca. 3 g Pulver zu sich, wiegen Sie über 75 kg können es auch 4 g Pulver sein. Bei den L-Arginin Kapseln befolgen Sie am besten die Empfehlungen des Herstellers. Bleibt die L-Arginin Kapseln Wirkung aus oder auch die des Pulvers, dann erhöhen Sie nach und nach die Dosierung um ein Gramm.

Tipp: Sie besitzen einen empfindlichen Magen? Dann gewöhnen Sie diesen, sodass es nicht zu L-Arginin Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen oder Durchfall kommt, langsam an eine höhere L-Arginin Tagesdosis.

Es gibt übrigens noch ein paar andere Möglichkeiten einen sogenannten „Pump“ in die Muskulatur zu bekommen. Wie das geht, zeigt das folgende Video: