Das Wichtigste in Kürze
  • Die Firma Hn8 war bis vor kurzem noch als Hukla-Matratzen bekannt und stellt in Deutschland seit über 80 Jahren Qualitätsmatratzen im Schwarzwald her.
  • Ein hohes Raumgewicht einer Matratze lässt auf eine hohe Materialqualität schließen, da sich weniger Luft im Schaumstoff befindet. Wir empfehlen Ihnen, eine Hn8-Matratze zu kaufen, die ein Raumgewicht von 40 kg/m³ aufwärts besitzt.
  • Hohe Matratzen bieten einen besonders großen Liegekomfort. Erwachsene sollten eine Matratzenhöhe von mindestens 19 Zentimetern für sich veranschlagen.

Hn8-Matratze Test

Im Gründungsjahr 1939 hätte es wohl kaum jemand für möglich gehalten, dass sich die Matratzen der kleinen Schwarzwälder Firma Hukla-Matratzen noch über 80 Jahre später in Deutschland so großer Beliebtheit erfreuen würden. Mit der Umbenennung der Firma in Hn8 wurde nun eine neue und moderne Identität geschaffen, unter der die Firma auch in den nächsten 80 Jahren weiterhin Qualitätsmatratzen anbieten will. Einen Überblick über die verschiedenen Produkte der Firma finden Sie in unserem Hn8-Matratze-Vergleich 2020.

1. Welche Hn8-Matratzen-Typen gibt es?

Welche Matratze?

Mit unserer Kaufberatung finden Sie die richtige Kaltschaum-Matratze.

Um für jeden Menschen die beste Hn8-Matratze bieten zu können, verfügt die Firma über ein großes Sortiment an verschiedenen Matratzen-Typen, die sich in Bauweise und Liegekomfort voneinander unterscheiden. Im Folgenden erklären wir, welche Matratzentypen es gibt und welche Matratze sich für Sie besonders gut eignet. In einigen Matratzen werden sogar die Bauweisen mehrerer Matratzenarten kombiniert, um Ihnen noch mehr Vorteile und noch mehr Liegekomfort bieten zu können. So kann eine Tonnen-Taschenfederkern-Matratze beispielsweise auch über Gelschaum-Elemente verfügen.

In Hn8-Matratzen-Tests werden die Matratzen in unterschiedliche Kategorien unterteilt. Besonders häufig sind dabei Tonnentaschenfederkern-Matratzen (oder auch TTFK). Dieses System ist eine Weiterentwicklung der alten Federkernmatratze. Der Unterschied besteht darin, dass die Federn sich nicht miteinander verbunden im Inneren der Matratze befinden, sondern dass zahlreiche einzelne Federn in dafür vorgesehenen Taschen in die Matratze eingenäht wurden. Dadurch wird Ihr Körper im Liegen besser stabilisiert. Außerdem sind die Taschenfederkern-Matratzen sehr gut durchlüftet, was besonders wichtig ist, wenn Sie im Schlaf viel schwitzen.

Schaummatratzen verfügen nicht über Federn im Inneren, sondern bestehen, wie der Name sagt, komplett aus Schaumstoff. Dabei stehen den Herstellern von Matratzen viele verschiedene Material-Arten wie Gelschaum, Kaltschaum oder Komfortschaum zur Verfügung. Alle Schaummatratzen passen sich individuell Ihrer Körperform an und stützen die Problemzonen wie den Hals oder die Hüfte im Schlaf punktgenau.

Der Nachteil von Schaummatratzen ist, dass ihre Lebensdauer nur begrenzt ist. Wegen der fehlenden Federn liegt sich die Matratze viel schneller durch.

2. Der Liegekomfort hoher Hn8-Matratzen ist besonders groß

federkernmatratze innen

Damit Ihr Rücken im Schlaf optimal entlastet wird und sich gut regenerieren kann, sollten Sie eine Matratze mit der richtigen Höhe wählen. Dabei sind hohe Matratzen grundsätzlich besser als flache, da sich diese besonders schnell durchliegen, was oft zu Schlafproblemen und Rückenbeschwerden führen kann.

Grundsätzlich empfehlen wir für Erwachsene eine Matratzenhöhe von mindestens 19 Zentimetern, während Matratzen für Kinder und Jugendliche schon ab 16 Zentimetern als gut angesehen werden können. Da ältere Menschen potenziell schneller von Rückenbeschwerden betroffen sind, empfehlen wir hier auch eine Matratzenhöhe von mindestens 19 bis 20 Zentimetern. Über die Abmessungen entscheidet auch die Größe Ihres Bettgestells im Schlafzimmer (Länge x Breite). Häufig verwendete Größen sind dabei:

  • 90 x 200 cm
  • 100 x 200 cm
  • 120 x 200 cm
  • 140 x 200 cm
  • 160 x 200 cm

3. Lässt ein hohes Raumgewicht auf eine gute Materialqualität der Hn8-Matratze schließen?

Obwohl die Angabe des Raumgewichtes in den letzten Jahren an Bedeutung verloren hat, ist Sie jedoch besonders bei Schaummatratzen nach wie vor ein guter Indikator für die Qualität des verwendeten Materials. Ein niedriges Raumgewicht bedeutet einen hohen Luftanteil im Materialschaum. Der Körper sinkt dadurch tiefer ein. Gute Matratzen haben ein relativ hohes Raumgewicht, was bedeutet, dass die Problemzonen des Körpers wie die Hüfte und der Nacken besser gestützt und entlastet werden können.

Wir empfehlen Ihnen, eine Matratze mit einem Raumgewicht von 40 kg/m³ aufwärts zu kaufen.

4. Warum sollte der Bezug bei 60 Grad waschbar sein?

milbengefahr bett

Mit einem Bettbezug, der bei 60 Grad waschbar ist, können Sie zuverlässig gegen Milben vorgehen.

Die Qualität von Bettbezügen variiert stark, je nach verwendetem Material. Bei der Herstellung werden meist sowohl natürliche Textilien wie Baumwolle als auch künstlich hergestellte Stoffe wie Polyester oder Polyamid verwendet. Natürliche Stoffe wie Baumwolle sind sehr luftdurchlässig und saugfähig. Das sorgt für eine bessere Belüftung und ist besonders wichtig, wenn Sie im Schlaf zum Schwitzen neigen. Künstliche Stoffe wie Polyester trocknen dafür schnell und faltenfrei, weswegen das Material nicht so häufig gebügelt werden muss.

Um die Vorteile beider Materialien genießen zu können, werden für die Fertigung von Bettbezügen häufig Stoffgemische verwendet, die sowohl Kunstfasern als auch Naturfasern enthalten. Wir empfehlen, dass Bettwäsche grundsätzlich bei 60 Grad waschbar sein sollte, um sicherzustellen, dass Bakterien, Milben und Krankheitserreger keine Chance haben, auf den Textilfasern zu überleben.

Vor- und Nachteile von Naturfaser gegenüber Kunstfaser:

  • umweltfreundlich – Gewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen
  • sehr saugfähig
  • gute Belüftungseigenschaften
  • relativ teuer
  • trocknet nur sehr langsam

5. Verfügen gute Hn8-Matratzen über 7 Liegezonen?

Ein weiterer Indikator für die Qualität einer Matratze ist die Anzahl der verschiedenen Liegezonen. Das bedeutet, dass die Matratze in unterschiedliche Zonen mit verschiedenen Härtegraden eingeteilt ist, die sich im Schlaf an den Körper anpassen und punktgenau die Problemzonen wie den Nacken oder die Hüftregion stützen. Die besten Matratzen der Firma Hn8 verfügen über 7 verschiedene Liegezonen, die für optimalen Schlafkomfort sorgen. Dabei sind die Zonen symmetrisch angeordnet, sodass Sie die Matratze nach Belieben drehen und wenden können.

6. Wählen Sie den Härtegrad je nach Belastung der Hn8-Matratze

Belüftung matratze

Der ideale Härtegrad einer Matratze hängt in erster Linie vom Gewicht der schlafenden Person ab. Der richtige Härtegrad sorgt dafür, dass der Körper nicht zu tief einsinkt und dass der Rücken im Schlaf optimal entlastet wird. Für verschiedene Körpergewichte werden vom Hersteller unterschiedliche Härtegrade empfohlen:

Körpergewicht in kg Empfohlener Härtegrad der Matratze
unter 60 kg Härtegrad H1
60 – 80 kg Härtegrad H2
80 – 110 kg Härtegrad H3
110 – 140 kg Härtegrad H4
über 140 kg Härtegrad H5

7. Nur die besten Hn8-Matratzen verfügen über die Oeko-Tex-100-Zertifizierung

textilqualität

Ausgezeichnete Matratzen mit guter Textilqualität erkennen Sie an diesem Zertifikat.

Nur Textilwaren, die den harten Prüfkriterien standhalten, bekommen am Ende das Oeko-Tex-Siegel verliehen. Am wichtigsten ist, dass bei der Herstellung der Textilien auf die Verwendung von gefährlichen Chemikalien und gesundheitsschädigenden Substanzen verzichtet wird. Fast ebenso wichtig ist die Hautverträglichkeit der Textilien.

Je nach Grad der Hautverträglichkeit teilen sich die Produkte in eine der folgenden Kategorien ein:

  • Produktklasse I – eignet sich für den Hautkontakt bei Kleinkindern
  • Produktklasse II eignet sich für die hautnahe Verwendung wie Unterwäsche oder anderer Kleidung
  • Produktklasse III eignet sich für die hautferne Verwendung wie bei Jacken und Rucksäcken
  • Produktklasse IV eignet sich für Ausstattungsmaterialien (wie bei Fenstervorhängen)

8. Die Firma Hn8 – Qualität Made in Germany

Matratzen bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat erst vor kurzem wieder ihren Matratzentest aktualisiert. Getestet wurden dabei nicht nur Matratzen und Lattenroste für Erwachsene, sondern auch Kindermatratzen. Ein Hn8-Matratzen-Test wurde zwar nicht durchgeführt, allerdings konnten die Matratzen der Firma in der Vergangenheit bereits ihre Hn8-Matratze-Testsieger-Qualitäten unter Beweis stellen. Auch Ökotest analysierte in der Vergangenheit verschiedene Schaumstoffmatratzen.

Vermutlich haben Sie den Firmennamen hn8 noch nicht allzu häufig gehört. Das hat auch seinen Grund, denn schließlich trägt das Unternehmen diesen neuen Namen erst seit September 2015. Vorher war die Firma unter ihrem vorherigen Namen Hukla-Matratzen besser bekannt. Noch bis heute tragen einige der Matratzen der Firma den Namen Hukla. Die Umbenennung erfolgte zum 80-jährigen Firmenbestehen und steht für eine Neuorientierung mit einer modernen Marke.

1939 im Schwarzwald gegründet, begann die kleine Firma Hukla mit der Produktion von Federkernmatratzen. Bis heute hat sich das Sortiment mittlerweile stark erweitert, beispielsweise um Matratzenauflagen, Kindermatratzen, Kaltschaummatratzen und Lattenroste. Die Expertise, die sich die Firma im Laufe dieser Jahre aneignen konnte, zeigt sich bis zum heutigen Tag in den hochwertigen Schlafsystemen.

Ein wichtiger Aspekt der Firmenphilosophie ist die Heimatverbundenheit. Aus diesem Grund wurde die Produktion der Matratzen auch nicht ins Ausland verlagert, sondern blieb in Haslach im Schwarzwald. Genau das Richtige also, wenn Sie sich ein hochwertiges Schlafsystem made in Germany zulegen wollen. Nicht zuletzt aus diesem Grund wirbt die Firma mit dem Werbeslogan „Matratzenqualität aus dem Schwarzwald“.

made in germany