Getreidemühle Test 2016

Die 7 besten Kornmühlen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellHawos Oktagon 2Komo Getreidemühle MagicZassenhaus 42009 KornmühleKornkraft MulinoHawos EasyKarcher UM 620Kornkraft Farina
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
09/2016
Kundenwertung
3 Bewertungen
8 Bewertungen
85 Bewertungen
19 Bewertungen
1 Bewertungen
349 Bewertungen
3 Bewertungen
Produkttypelektrische Getreidemühleelektrische Getreidemühlemanuelle Getreidemühlemanuelle Getreidemühleelektrische Getreidemühleelektrische Getreidemühlemanuelle Getreidemühle
Leistung600 Watt250 Watthandbetriebenhandbetrieben360 Watt150 Watthandbetrieben
max. Lautstärke70 dB entsprechen beispielsweise dem Geräusch eines Staubsaugers in 1 m Entfernung.

Eine Lautstärke von 55 dB entspricht im Vergleich dazu etwa einem Radio oder Fernseher in normaler Zimmerlautstärke.
70 dB70 dB70 dB70 dB70 dB55 dB70 dB
Trichterfüllmenge1.100 g850 g160 g150 g800 g50 g450 g
Gewicht10 kg6 kg0,98 kg1,4 kg8 kg0,79 kg1,8 kg
Unterstellhöhe für SchüsselEinige Modelle werden mit passender Auffangschale für das frisch gemahlene Mehl geliefert.

Für die anderen Modelle muss ein passendes Gefäß gefunden werden, in welches das Mehl hineinrieseln kann.

Die Unterstellhöhe gibt an, wie viel Platz für die Schale zwischen Tisch und Mahlwerk ist.
200 mm125 mmmit Auffangschalemit Auffangschale160 mmzerkleinertes Getreide bleibt in der MühleBefestigung mit stabiler Tischzwinge
Mahlleistung200 g/min100 g/min50 g/min80 g/min100 g/min50 g/min90 g/min
Körnung einstellbarJaJaJaJaJaJaJa
Material des MahlsteinsMahlwerke aus Stahl oder Edelstahl sind für das Mahlen von ölhaltigen Saaten geeignet.

Keramik- und Korund-Mahlwerke kommen mit Ölsaaten nicht zurecht, verarbeiten dafür aber sehr harte Getreidesorten zu feinem Mehl.

Mahlwerke aus Magnesitverbindungen und Naturstein haben eine besonders lange Lebensdauer, scheitern jedoch an Ölsaaten.
Keramik/KorundKeramik/KorundStahlSteinKeramik/KorundEdelstahlNaxos/Magnesitbindung
GehäusematerialBuchenholzBuchenholzBuchenholzHolzHolzEdelstahl/KunststoffLärche massiv
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr robust und langlebig
  • mahlt Getreide sehr fein
  • besonders starker Motor
  • produziert besonders große Mengen Mehl
  • hochwertige Verarbeitung
  • steht stabil
  • mahlt Getreide sehr fein
  • produziert besonders große Mengen Mehl
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr robustes Mahlwerk
  • Körnung leicht einstellbar
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Handhabung
  • arbeitet leise
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Handhabung
  • Mahlgrad stufenlos einstellbar
  • gute Verarbeitung
  • mahlt sehr schnell
  • mahlt Getreide sehr fein
  • relativ leise
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr robustes Mahlwerk
  • Körnung leicht einstellbar
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 87 Bewertungen

Getreidemühle-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Wer Getreide mahlen will, hat zwei Kategorien von Getreidemühlen zur Auswahl: elektrische und manuelle. Elektrische Getreidemühlen sind bequemer und schneller, dafür sind die Geräte in der Regel deutlich schwerer als die manuellen. Wer nur geringe Mengen Mehl benötigt, für den reicht auch eine manuelle Getreidemühle aus.
  • Die hochwertigsten Mahlwerke bestehen aus Keramik, da das Material unempfindlich, stabil und leicht ist.
  • Das Gehäusematerial reicht von Holz über Edelstahl bis hin zu Kunststoff und kann passend zur Kücheneinrichtung ausgewählt werden.

Brötchen und Brot

Selber Getreide zu mahlen wird immer beliebter. Grund ist das gestiegene Gesundheitsbewusstsein hierzulande. Aber auch viele Kochbücher und tolle Vollkornrezepte haben ihren Beitrag geleistet und die Lust am selber Brot backen neu geweckt.

Laut Statista wird in Deutschland jährlich insgesamt eine Menge von etwa 80 kg Weizenmehl pro Kopf verbraucht. Die Vorzüge von frisch gemahlenem Getreide sind bekannt – es ist gesünder und schmeckt besser. Denn im Vergleich zu handelsüblichem Auszugsmehl enthält selbst und frisch hergestelltes Mehl noch die so wertvollen Bestandteile des Getreides wie Vitamine, Mineralien, Eiweiße und Aromen.

In der heute sehr hektischen Welt sind viele gute alte Bräuche verloren gegangen, dazu gehört auch das selber Backen. Früher wurde das Mehl dafür selber gemahlen. Mithilfe einer guten Getreidemühle aus dem Getreidemühle Test 2016 holen Sie sich das Geschmackserlebnis von früher zurück.

Doch die Anschaffung und Wahl der besten Getreidemühle ist schwierig, denn es gibt eine Vielzahl an hochwertigen und zuverlässigen Mühlen auf dem deutschen Markt. Möchten Sie lieber eine elektrische oder handbetriebene Getreidemühle? Oder soll es eine Mühle sein, die sowohl mit Strom wie auch manuell arbeitet? Oder soll die Getreidemühle aus dem Getreidemühle Vergleich nicht nur Mehl erzeugen, sondern auch Flocken, zum Beispiel für das Müsli?

Hier in unserem Getreidemühle Test erhalten Sie Antworten auf all diese Fragen. Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen – und wie Sie Ihren Getreidemühle Testsieger finden können.

1. Lohnt es sich, Getreide selber zu mahlen?

Frisch gemahlenes Mehl aus der besten Getreidemühle enthält noch alle Vitamine und Mineralien und ist daher sehr wertvoll für unsere Gesundheit. Sein Aroma ist genauso verführerisch wie der Duft von frisch gemahlenen Kaffeebohnen. Nur frisch gemahlenes Getreide enthält noch die für unsere Gesundheit so unentbehrlichen Nährstoffe wie:

  • Vitamine
  • Spurenelemente
  • Mineralstoffe
  • Vitalstoffe
  • Eiweißbausteine
  • Fettsäuren

Vitamine und Mineralstoffe sind wichtig für einige Körperfunktionen: sie regulieren den Stoffwechsel, die Nerventätigkeit und Muskelfunktionen. Die Aufbaustoffe Fett, Eiweiß und die Stärke aus den Kohlenhydraten versorgen unsere Körperzellen mit der notwendigen Energie.

Doch bereits nach kurzer Lagerung gehen sie verloren. So ist es nicht allzu verwunderlich, dass sich immer mehr Verbraucher ihr Weizen- oder Vollkornmehl für Brot und Kuchen ganz frisch zuhause mahlen.

1.1. Getreidemühlen sind der Grundstein für eine gesündere Ernährung

Normalerweise sind Hobbybäcker an die käuflichen Mehlsorten im Supermarkt oder Bio Handel gebunden. Doch handbetriebene Küchengeräte liegen voll im Trend und mit einer eigenen Getreidemühle können sie sich ihr Mehl geschmacklich frei wählen und bedarfsgerecht herstellen. Es gibt so viele Getreidesorten mit einem jeweils eigenen und individuellen Geschmack, die sich für Brot und Kuchen eignen:

  • Roggen
  • Dinkel
  • Gerste
  • Weizen
  • Hirse

Die im Supermarkt erhältlichen Auszugsmehle enthalten weder die benötigten Ballaststoffe, noch die reichlich Vitamine enthaltenden Keimlinge des ganzen Korns. Abgepacktes Mehl verliert bereits nach kurzer Zeit diese Vitalstoffe und auch alle wichtigen Inhaltsstoffe. Daher ist für eine gesunde und ausgewogene Ernährung auch das Mahlen des eigenen Getreides empfehlenswert.

1.2. Glutenfreies Mehl preiswert selber hergestellt

Insbesondere Allergiker entscheiden sich oft für eine Getreidemühle, da sich mit ihr Mehl aus Mais oder Reis sehr preiswert glutenfrei mahlen lässt. Durch das Vorhandensein einer eigenen Getreidemühle lässt sich auf die Schnelle eine kleine Menge Getreide, zum Beispiel für das Andicken eines Desserts oder einer Soße, mahlen.

Für die Zubereitung von Bratlingen oder Grünkernsuppe kann ganzer Grünkern gemahlen werden. Und frisch gemahlene und anschließend gekochte Linsen sind eine tolle Grundlage für einen würzigen oder fruchtigen Brotaufstrich.

1.3. Warum Vollkornprodukte einfach besser sind

Selbst gemahlenes Mehl aus verschiedenen Getreidesorten

Selbst gemahlenes Mehl aus verschiedenen Getreidesorten.

Vollkornprodukte schmecken besser und werden zudem wegen ihres hohen Ballaststoffgehaltes auch von Ärzten empfohlen. Daher ist es von Vorteil, dass selber hergestelltes Vollkornmehl preiswerter ist als das aus dem Handel.

Ein Sieb in der Getreidemühle ermöglicht das Herstellen von verschiedenen Mehlarten, denn für einen Biskuitteig wird zum Beispiel feineres Mehl als für ein Brot benötigt.

Zahlreiche Studien belegen, dass ein Verzehr von Vollkorn-Produkten das Krankheitsrisiko minimieren kann. Das volle Korn besteht aus folgenden Bestandteilen:

  • Keimling
  • Schale
  • Mehlkörper

In diesem vollem Korn sind wichtige Stoffe enthalten, die der Aufrechterhaltung unserer Gesundheit dienen, insbesondere sind dies die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe.

Vollkornprodukte sind neben dem Obst und Gemüse die wichtigsten Ballast- und Faserstoff-Lieferanten. Diese sind wichtig für die Darmtätigkeit, da sie die Verdauung anregen und lange sättigen. Auch krebserregende Stoffe können durch die erhöhte Darmtätigkeit schneller und einfacher abtransportiert werden.

Hinweis: Der Begriff Vollkornbrot darf übrigens gesetzlich nur verwendet werden, wenn das Brot aus mindestens 90 Prozent Vollkornmehl besteht. Dem Teig darf zum Backen keinerlei dunkelfärbende Zusatzstoffe wie Zuckercouleur zugefügt werden.

Weißmehl hingegen enthält nur einen Bruchteil dieser für den Körper so positiven Stoffe, da sie durch ihre Verarbeitung weitestgehend verloren gehen.

Die enthaltenen Ballaststoffe, die überwiegend in der Randschicht des Korns enthalten sind, sorgen für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl – im Weißmehl sind diese Ballaststoffe kaum noch enthalten. Zudem steckt in Vollkornmehl eine große Zahl gesunder Kohlenhydrate.

Anders als die bei Auszugmehlen so beschimpften Energieträger sind diese bei Vollkornmehlen langkettig. Dadurch werden sie im Magen nur langsam verarbeitet, lassen den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen und es wird als Folge weniger Insulin ausgeschüttet. Es erfolgt eine Ankurbelung der Fettverbrennung.

Nachteile von Vollkorn
  • langsame Verdauung
Bei einer ausschließlichen Ernährung mit Vollkornprodukten besteht die Gefahr von Verstopfungen.
  • langsame Verarbeitung im Magen
Kann bei Menschen mit empfindlichen Magen und bei Kindern zu Magenproblemen führen.
  • anfällig für Schimmelpilze
Aufwendige Lagerung notwendig: Vollkornprodukte dürfen niemals feucht und luftdicht gelagert werden.

Tipp: Manchmal haben besonders empfindliche Mägen zu Beginn Schwierigkeiten, Zucker in Verbindung mit Vollkorn zu verdauen. Beginnen Sie daher beim Kuchen oder Brot backen zunächst mit sehr feinem Vollkornmehl und sieben Sie einen Teil der Kleie ab, bevor Sie den Anteil langsam steigern.

2. Unterschiede Getreidemühlen, Kombimühlen und Flockenquetscher

Die Kaufentscheidung für eine Getreidemühle hängt vom täglichen Bedarf ab: Benötigen Sie nur hin und wieder kleine Mengen für maximal zwei Personen, sind Sie vermutlich am besten mit einer Handmühle bedient.

Handmühle Kornkraft Farina

Handmühle Kornkraft Farina.

Backen Sie allerdings viel selber, sollten Sie besser zu einer elektrischen Getreidemühle greifen. Insbesondere für Familien mit einem großen Mehl-Bedarf lohnt sich solch eine elektrische Getreidemühle, da der Zeitaufwand für das Mahlen deutlich geringer ist.

Neben der Wahl des richtigen Mahlwerks und dem Gehäusematerial gibt es aber auch unterschiedliche Typen, die bestimmen, wie die jeweilige Getreidemühle funktioniert und die wir nachfolgend näher beschreiben:

  • Handmühlen
  • Elektrische Mühlen
  • Getreidemühlen
  • Kombimühlen
  • Flocker

Übrigens: Obwohl die Begriffe Getreidemühle und Schrotmühle gerne als Synonyme verwendet werden, kommt die Bezeichnung Schrotmühle überwiegend beim Bierbrauen vor. Dort wird im Herstellungsprozess zur Zerkleinerung von Malz zu Malzschrot eine Schrotmühle eingesetzt.

2.1. Handmühlen

Wer nachhaltig und ökologisch denkt, wird sich vermutlich für eine handbetriebene Mühle in einem Holzgehäuse entscheiden. Wird nicht viel gebacken und morgens nur frisches Schrot fürs Frischkornmüsli benötigt, könnte für Sie eine Handgetreidemühle die richtige Entscheidung sein.

Sobald Sie aber auch Vollkorn-Nudeln und Zucchini-Grünkern-Küchlein fertigen möchten, lohnt sich eine elektrische Getreidemühle gegenüber einer Getreidemühle, die handbetrieben wird. Insbesondere größere Haushalte, in denen viel Kuchen und Brot gebacken sowie Getreidebrei oder Müsli gegessen wird, sparen mit einer elektrischen Mühle viel Zeit.

2.2. Elektrische Getreidemühlen

Elektrische Getreidemühle - Osttiroler Getreidemühle aus Erlenholz

Elektrische Getreidemühle: Osttiroler Getreidemühle aus Erlenholz.

Die elektrische Mühle ist schneller als eine mechanische Getreidemühle, allerdings auch entsprechend kostenintensiver. Verantwortlich für den höheren Preis sind:

  • Mühlengröße
  • Motorleistung
  • Gehäusematerial
  • Verarbeitung

Backen Sie täglich Brot, sollten Sie zu einer großen Mühle greifen. Das Material des Gehäuses müssen Sie nach Ihrem Geschmack wählen. Während Getreidemühlen aus Holz auch schmückend wirken – es gibt sie aus Ahorn, Wildkirsche oder Buche – ist das Gehäuse der Elektro-Getreidemühlen aus Kunststoff pflegeleichter und hygienischer.

Das Holz der Mühlen ist in der Regel mit einem umweltfreundlichen Leinölfirnis behandelt. Der Transport des Mahlgutes in das Mahlwerk erfolgt über eine Transportschnecke.

Elektrischen Getreidemühlen besitzen einen leistungsfähigen Industriemotor. Um eine Erhitzung des Getreideguts zu vermeiden, ist in den Maschinen ein hoher Kupferanteil verarbeitet. So bleiben auch nicht hitzebeständige Vitamine erhalten.

Die Motoren sind mit einer durchschnittlichen Lautstärke von 70 Dezibel deutlich leiser als früher und pro Minute können bei Feineinstellung knapp 150 Gramm Weizen gemahlen werden. Selbst kleinere Getreidemühlen schaffen es, in nur einer Minute 100 Gramm feines Pulver herzustellen.

Elektrische Kornmühlen werden mit unterschiedlichen Mahlwerken angeboten:

  • Stahlkegelmahlwerke
  • Keramikmahlwerke
  • Steinmahlwerke

Möchten Sie auch Gewürze oder Ölsaaten wie Mohn zubereiten, leisten Stahlmahlwerke gute Dienste, da sie problemlos zu reinigen sind. Stahlkegel-Mahlwerke sind preiswert, liefern allerdings kein feines Weizen- oder Roggenmehl, da sie eher schneiden als mahlen. Mahlwerke aus Natur- oder Kunststeinen produzieren feines Mehl, verschmieren aber bei Ölsaaten. Besonders preiswert sind Vorsätze, die an normalen Küchenmaschinen wie Kenwood oder Kitchenaid montiert werden – sie sind schon ab 80 Euro erhältlich.

2.3. Flockner

Handflocker

KoMo FlicFloc Handflocker schafft 100 Gramm Haferflocken pro Minute.

Flockenquetschen (auch: Getreidequetschen) quetschen Getreide zu gesunden und leckeren Flocken. Ein klassisches Beispiel sind die Haferflocken für das morgendliche Müsli.

Aber auch die Zutaten für leckere Brote, wie Roggen- oder Dinkelflocken, werden so frisch hergestellt. Selbst gequetschte Getreideflocken verfügen noch über sämtliche Vitamine, Enzyme und Mineralien. Fertige Flocken aus dem Supermarkt hingegen sind pasteurisiert, damit sie länger haltbar bleiben.

Flockenquetschen besitzen zwei Walzen, die, vereinfacht gesagt, das Getreide platt drücken. Heutzutage wird ausschließlich Edelstahl für diese Walzen verwendet, da es keinen Abrieb hat und die Reinigung und Pflege sehr einfach ist. Zudem ist es unempfindlich gegen Fettsäuren, deshalb lassen sich mit einem Flockner auch ölhaltige Gewürze und Ölsaaten quetschen.

Die meisten Produzenten verwenden hierfür zylindrische Edelstahlwalzen (Schnitzer, Eschenfelder, Messerschmidt, Hawos). Komo hingegen verwendet kegelförmige Walzen – dies senkt den Preis der Flockenquetsche, erhöht aber den Pressdruck aufs Korn.

Die meisten Flockner sind Tischmodelle, es sind aber auch Wandmodelle oder Handflockner zu haben. Die Motoren der Flockner arbeiten sehr leise mit nur 40 Dezibel. Ein Flockner aus Holz kostet zwischen 60 bis 170 Euro, für einen elektrischen Flockner müssen Sie mit rund 250 Euro rechnen. Die Preise für Flockner, die sich an eine Küchenmaschine anschließen lassen, beginnen bei 80 Euro. Sie sind allerdings lauter als ein elektrischer Flockenquetscher und schwerer zu reinigen.

Tipp: Achten Sie darauf, dass der Holztrichter des Flockners abnehmbar ist, damit sie ihn leichter reinigen können!

2.4. Kombimühlen

Die Kombimühle wurde bereits Mitte der 90er Jahre erfunden. Meistens wird sie von einem 360-Watt-Industriemotor betrieben, es gibt aber auch Modelle mit bis zu 600 Watt – damit quetschen Sie selbst harten Reis, Kichererbsen und Mais, ohne ihn zuvor einzuweichen. Für 100 Gramm feines Mehl benötigen diese Kombimühlen etwa eine Minute. Das Korn ist wie bei den gewöhnlichen Kornmühlen auch von mehl-fein bis müsli-schrotig stufenlos mahlbar.

In den Kombimühlen arbeitet das Flockwerk mit zwei Edelstahlwalzen. Die Leistung liegt zwischen 80 bis 90 Gramm in der Minute mit Hafer – die Herstellung von Weizenkleie und Weizenschrot dauert etwas länger.

Getreidemühle

3. Kaufberatung: So finden Sie die Getreidemühle, die zu Ihnen passt

Da die Auswahl so groß ist, gibt unser Getreidemühlen Vergleich Ihnen eine wichtige Entscheidungshilfe. Was müssen Sie alles bei Getreidemühlen beachten? Selbst wenn Sie eine Getreidemühle gebraucht oder eine besonders günstige Getreidemühle kaufen möchten: Der erste Blick gilt immer zuerst dem Mahlwerk.

3.1. Welches Mahlwerk ist das richtige?

Der Getreidemühle Test zeigt: Mahlwerke aus Stahl zerkleinern auch Ölsaaten und Gewürze. Sollte wider Erwarten das Mahlwerk trotzdem einmal verschmieren, lässt es sich problemlos reinigen. Hinzu kommt, dass Stahlkegelmahlwerke sehr preiswert sind, dafür aber im Gegenzug kein richtig feines Mehl liefern.

Wenn Sie auf feines Mehl nicht verzichten möchten, sollten Sie zu einem Natur- oder Kunststeinmahlwerk greifen. Hier werden die Körner zerrieben und nicht, wie beim Stahlmahlwerk, zerhackt. Allerdings kapituliert ein Steinmahlwerk bei Gewürzen und Ölsaaten und es muss hierfür extra eine Mohnmühle angeschafft werden.

Tipp: Mahlsteine aus Korundkörnern in Keramik sind sehr widerstandsfähig und setzen sich daher immer mehr durch.

3.2. Die unterschiedlichen Motoren

Heute macht es kaum einen Unterschied, ob ein Universal- oder Industriemotor verbaut wurde. Da Industriemotoren etwas leiser laufen, sind die meisten Getreidemühlen aus dem Getreidemühle Test mit einem Industriemotor ausgestattet. Sie erreichen 70 bis 75 Dezibel, dies entspricht in etwa der Geräuschkulisse einer Hauptverkehrsstraße. Dies lässt sich für ein paar Minuten gut aushalten. Hochwertige Mühlen sind mit einem Permanentmagnetmotor ausgestattet – dieser ist langlebig und wartungsfrei.

3.3. Preise – hier lohnt ein Getreidemühlen Preisvergleich

Ein ebenfalls sehr wichtiges Entscheidungskriterium für den Kauf einer Getreidemühle ist der Preis. Vorsätze für Küchenmaschinen sind bereits ab 80 Euro zu haben. Klassische Mühlen fangen erst bei 180 Euro an.

Tipp: Nutzen Sie unseren Getreidemühle Vergleich und Getreidemühle Test, um eine preiswerte Maschine zu finden. Eine gebrauchte Getreidemühle besitzt nicht selten ein defektes oder verschmiertes Mahlwerk.

3.4. Gehäuse aus Kunststoff oder Holz

Die meisten Verbraucher bevorzugen eine Getreidemühle aus Holz, trotzdem ist das eine reine Geschmacksache. Die meisten Mühlen bestehen aus Linde oder Buche. Vorsätze für Küchenmaschinen sind meist aus Kunststoff.

3.5. Elektrische Getreidemühle oder Handbetrieb

Benötigen Sie nur kleine Mengen Getreide, zum Beispiel für einen Frischkornbrei, reicht eine Handmühle. Oder auch, wenn Sie die Mühle an einem Ort ohne Strom betreiben möchten, können Sie eine Getreidemühle mit Handbetrieb aus dem Getreidemühle Test wählen.

Doch in den meisten Fällen ist eine elektrische Mühle die bessere Kaufentscheidung, da die Mahldauer kürzer ist und auch große Mengen in relativ kurzer Zeit verarbeitet werden können.

3.6. Mahl- und Motorleistung

Komo Getreidemühle mit 600 Watt - für den ambitionierten Hobbybäcker

Komo Getreidemühle mit 600 Watt – für den ambitionierten Hobbybäcker.

Die Motorleistung ist dafür verantwortlich, wie viel feines Mehl mit der Getreidemühle aus dem Getreidemühle Vergleich innerhalb einer Minute gemahlen werden kann. Als Faustregel gilt:

  • 300 Watt: 100 Gramm Mehl pro Minute
  • 600 Watt: 200 Gramm Mehl pro Minute

Für einen normalen Haushalt reicht eine Getreidemühle mit 100 g Mahlleistung vollkommen aus.

3.7. Die Garantiefristen

Die Garantiezeit von Getreidemühlen liegt zwischen zwei und 12 Jahren. In der Regel bieten die Mühlen-Hersteller fünf Jahre Garantie. Getreidemühlen laufen nicht selten 20 Jahre und länger ohne Probleme.

Übersicht der Garantiezeiten:

Modell Garantiezeit
KoMo elektrische Getreidemühlen 12 Jahre
Hawos elektrische Getreidemühlen 10 Jahre
Schnitzer Getreidemühlen 5 Jahre bei Produktregistrierung – 2 Jahre ohne Registrierung
Waldner Getreidemühlen 5 Jahre
Jupiter Getreidemühlen 2 Jahre
Zassenhaus Handmühlen 10 Jahre Mahlwerk – 2 Jahre Rest
Kronkraft Handmühlen 5 Jahre

3.8. Getreidemühlen für glutenfreies Mehl

Nicht alle Menschen vertragen glutenhaltiges Mehl

Nicht alle Menschen vertragen glutenhaltiges Mehl.

Die Mühlen fast aller Hersteller lassen sich auch glutenfrei eingemahlen liefern. Dies muss allerdings bei der Bestellung gesondert angegeben werden.

3.9. Mahlkammer aus Kunststoff oder Holz

Fast alle Produzenten bieten derzeit Mahlkammern aus Kunststoff an, wenige Ausnahmen die Getreidemühlen mit einer Mahlkammer aus Holz. Die Natürlichkeit des Holzes steht der Hygiene des Kunststoffs gegenüber, so die Aussagen der jeweiligen Hersteller.

KoMo und Schnitzer bieten zudem ein Wechselmahlwerk an. Mit einem Wechselmahlwerk lässt sich kinderleicht und mit nur wenigen Handgriffen aus der Getreidemühle eine Gewürz- oder Kaffeemühle machen oder mit ein und derselben Mühle glutenhaltige und glutenfreie Rohstoffe verarbeiten. Der Durchmesser des Mahlsteins variiert je nach Marke zwischen 75 und 90 Millimeter.

3.10. Sonstige Kaufkriterien

Kleinere Getreidemühlen bieten Füllmengen von 600 Gramm an – wer viel Mehl benötigt und regelmäßig Brot backt, sollte darauf achten, eine Mühle mit größerer Kammer zu erwerben. Wer seine Mühle oft benutzt, lässt sie in der Regel auch in der Küche offen stehen, dann müssen die Maße (Höhe, Breite, Tiefe) und das Gewicht beachtet werden.

3.11. Mühlen für Allergiker

Die im Getreidemühle Test zweitplatzierte Hawos Oktini bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Die Hawos Oktini bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Besonders wichtig für Allergiker: Normalerweise werden Getreidemühlen aus Kostengründen mit Weizen eingemahlen, welches allerdings Gluten enthält. Wer nun aber unter einer Glutenallergie, der sogenannten Zöliakie leidet, sollte seine Getreidemühle glutenfrei mit Mais oder Reis einmahlen lassen.

Alle elektrischen Getreidemühlen mit einem Steinmahlwerk werden bereits ab Werk einem Mahltest unterzogen, dem sogenannten Einmahlen, um zu testen, wie die Mühle mahlt und um eventuell vorhandene Steine per Mahlgang vom Mahlwerk zu befreien.

Folgende Produzenten bieten glutenfrei eingemahlene Getreidemühlen an:

  • Komo
  • hawos
  • Schnitzer

Zu erkennen ist dies an einem entsprechenden Aufkleber oder Stempel auf dem Karton. Handmühlen werden übrigens nicht eingemahlen geliefert.

4. 405, 550, 1800 – So unterscheiden Sie die Mehltypen

Jeder Deutsche verzehrt im Jahr etwa 62 Kilogramm Backwaren – dies sind täglich etwa 170 Gramm, was in etwa vier Scheiben Brot entspricht. Getreide wird bereits seit über 8.000 Jahren als Fladenbrot und Brei gegessen. Erstmals wurde ein heute üblicher Brotlaib im Orient im Jahr 2000 vor Christi Geburt geformt. Rund 18 Prozent der Männer und 23 Prozent der Frauen greifen lieber zum Vollkornbrot.

Wenn Sie beim Brot backen auf fertige Backmischungen verzichten möchten, sollten Sie Ihr Getreide selber mahlen. In den Rezepten werden Sie auf unterschiedliche Mehltypen stoßen, die wir Ihnen nachfolgend erläutern.

4.1. Das sagt die Mehltype aus

Die Zahlenangabe hinter dem Mehl gibt den sogenannten Ausmahlungsgrad an. Sie bezeichnet die Menge der noch im Mehl enthaltenen Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Verarbeiten Sie beim Mahlen nur wenige Hüllen und Keimlinge mit, enthält das so entstehende Weißmehl nur wenige Nährstoffe – wie zum Beispiel die Mehltype 405. Aber auch die Backeigenschaften können vom Mehltyp abgeleitet werden.

4.2. Dafür eignen sich die einzelnen Mehltypen

Je niedriger die Mehltype, desto voluminöser und feiner werden die daraus bereiteten Backwaren.

Mehltype Mahlgrad Eignung Besonderheit
405, 550, 640 niedrig Kleingebäck, Kuchen, helle lockere Brote sehr fein und glatt
812, 997, 1050, 1150 mittel Brot, Brötchen herzhafte und luftige Teige
1370, 1600, 1700, 1740, 1800 hoch herzhafte Vollkornbrote viele Schalenbestandteile und Keimlinge
Roggen benötigt zum Aufgehen wegen seiner Enzyme Sauerteig

Roggen benötigt zum Aufgehen wegen seiner Enzyme Sauerteig.

Viele der Mehlarten können nicht im Supermarkt gekauft werden, sondern ausschließlich im Fachhandel, Naturkosthandel oder im Bioladen. Dazu gehört auch der Mehltyp 550.

Was viele Verbraucher nicht wissen: Mit Weizenmehl des Typs 550 gelingen viele Backwaren besser, besonders Teige mit Hefe, wie helle Brote und Brötchen. Es besitzt eine höhere Griffigkeit und nimmt daher während des Aufgehens die Flüssigkeit deutlich langsamer auf – dadurch bleibt der Teig stabiler.

Spezielle Mehle für Pizza und Pasta besitzen keine Typenbezeichnung. Sie sind jedoch ausgelegt auf ein besonders gutes Kleben und eine hohe Elastizität. Vollkornmehle verfügen übrigens ebenfalls über keine Mehltype.

4.3. So wird die Mehltyp-Angabe bestimmt

Um den Mehltyp festzustellen, werden 100 Gramm des zu testenden Mehls auf etwa 900 Grad Celsius erhitzt, sodass sämtliche organischen Bestandteile verbrennen. Übrig bleiben dann nur noch die Mineralstoffe als Asche.

Aufgrund des Gewichts der Asche in Mikrogramm wird der Ausmahlungsgrad und Mehltyp bestimmt: Zum Beispiel enthält 550er-Mehl noch sieben Mikrogramm Folsäure. Vollkornmehl enthält 28 Mikrogramm und der Type 550 kommt bei Kalzium auf 16 Mikrogramm und Vollkornmehl auf 32 Mikrogramm.

4.4. Die unterschiedlichen Getreidesorten und ihre Vor- und Nachteile

Getreide Vorteile Nachteile
Dinkel
  • hoher Roheiweisgehalt
  • viele Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren
  • hervorragende Backeigenschaften
  • hoher Magnesiumgehalt
  • empfindlicher Kleber, der leicht herausgeknetet werden  kann – die Brote neigen dann zum Trockenbacken
Weizen
  • niedriger Preis
  • leicht zu verarbeiten
  • hoher Verlust an Inhaltsstoffen
  • viele Kohlenhydrate
Roggen
  • lang anhaltendes Sättigungsgefühl
  • hoher Kaliumgehalt
  • benötigt spezielle Behandlung (Einweichen, Darren und Quellen)
  • Roggenmehl benötigt wegen seiner Enzyme Sauerteig zum Gehen
  • kann zu Sodbrennen, Blähungen und Verdauungsstörungen führen
Hafer
  • wirkt anregend auf den Stoffwechsel
  • hilft bei nervöser Erschöpfung, Nervenschwäche und Schlaflosigkeit
  • ideal für Kleingebäck, als Brei und Müsli
  • hoher Fettgehalt

5. Grundsätzliche Informationen zu den unterschiedlichen Mahlwerken

Es gibt Getreidemühlen mit Stahlmahlwerken, mit Steinmahlwerken aus Magnesitzement, Korund und Naturstein. Sie alle haben eines gemeinsam: sie benutzen ein reibendes und schneidendes Prinzip.

Stahlmahlwerke sind besonders gut für das Mahlen von Ölsaaten geeignet, ähnlich einer Ölmühle. Mit Steinmahlwerken hingegen kann besonders feines Pulver erzeugt werden.

Wenn Sie sich also fragen, wie eine Getreidemühle funktioniert oder welche Getreidemühle das feinste Mehl mahlt, können Sie die Antwort darauf in der Art des Mahlwerks finden.

5.1 Mahlwerk aus Stahl

Stahlmahlwerke haben den Vorteil, dass sie auch beim Zerkleinern von Ölsaaten, wie beispielsweise Mohn oder Sonnenblumenkerne, nicht verschmieren. Mahlwerke aus Edelstahl sind von mittlerer Haltbarkeit, allerdings lässt sich mit einem Mahlwerk aus Stahlscheiben, wie sie beispielsweise der Hersteller Diamant anbietet, oder mit Stahlkegel (Messerschmidt), kein feines Vollkornmehl herstellen.

Hinweis: Der Mahlbereich einer Mühle mit Stahlmahlwerk umfasst lediglich die Feinheitsgrade grob bis mittelfein – das reicht fürs Brotbacken allerdings allemal. Und selbst für Kuchen, wenn es nicht unbedingt eine feine Biskuitrolle sein soll.

Mit der Zeit verlieren die Kanten des Mahlwerks ihre Schärfe. Reicht dann die Mehlfeinheit später nicht mehr, kann das Stahlmahlwerk mit nur wenigen Handgriffen ausgebaut und ausgetauscht werden. Zudem zählen Getreidemühlen mit Stahlmahlwerken zu den preiswertesten Allroundern.

5.2. Steinmahlwerk aus Magnesitzement

Mahlwerke aus Magnesitzement finden überwiegend Verwendung als Gewerbe-Getreidemühle oder Handmühle. Das auch als Naxos-Korund oder Naxos-Basalt bezeichnete Steinmaterial eignet sich besonders gut für Getreidemühlen mit niedriger Drehzahl.

Die meisten Handmühlen oder Gewerbemühlen mit einem Steindurchmesser von 30 bis 150 Zentimetern sind mit Magnesitzement-Mahlsteinen ausgerüstet. Die Mahlsteine sind selbstschärfend und behalten daher ihre Mehlfeinheit während ihrer gesamten Lebensdauer – dies kann bei einer handbetriebenen Mühle 30 Jahre oder sogar mehr sein.

Mit kleineren Magnesitzement-Mahlsteinen kann kein Mais verarbeitet werden. Mittelgroße Mahlwerke schaffen dies aber selbst im Handbetrieb. Gewerbemühlen mit sehr großen Mahlwerksdurchmessern erledigen das Mahlen von Maiskörnern spielend. Die maximal erzielbare Feinheit des Mehls ist sehr hoch. Allerdings verschmieren Ölsaaten die Mahlsteine und setzen die Mühlen dadurch außer Kraft.

5.3. Steinmahlwerk aus Korund-Keramik

In fast jeder modernen Getreidemühle werden mittlerweile Mahlwerke aus Korund-Keramik verwendet. Das Mineral Korund wird hierbei in eine verschleißfeste Keramik eingebracht und bei einer Temperatur von 1.300 Grad Celsius über eine lange Dauer gebrannt.

Hinweis: Korund-Keramik-Mahlsteine werden manchmal auch unter der Bezeichnung Edelkorund in Getreidemühlen verbaut. Alle führenden Produzenten elektrischer Getreidemühlen für den Privatgebrauch verwenden heute dieses robuste Material.

Edelkorund-Mahlwerke werden selbst mit harten Maiskörnern fertig, zudem liefern sie sehr feines Mehl. Der bekannte Hersteller Hawos erzielt dadurch zum Beispiel mit seinen Haushaltsgetreidemühlen konkurrenzlose Werte von 90 Prozent Feinmehlanteil.

Daher sind die Hawos Kornmühlen auch besonders bei Liebhabern leckerer und feiner Vollwertbackwaren beliebt. Hier gilt ebenfalls wie bei allen anderen Steinmahlwerken auch, dass keine Ölsaaten gemahlen werden können, da diese den Mahlstein verschmieren.

5.4. Natursteinmahlwerk

Heutzutage werden Natursteinmahlwerke nur noch sehr selten verwendet. Sie verfügen zumeist über einen Mahlstein aus Granit. Hülsenfrüchte und Mais können fein gemahlen werden. An seine Grenzen stößt es erst bei Lupinen und Wicken. Die Steinoberfläche muss sehr selten nachgearbeitet werden.

In einem Vier-Personen-Haushalt ist ein Schärfen der Naturmahlsteine nach frühestens 15 Jahren erforderlich. Diesen Vorgang übernimmt nach Anfrage der Hersteller.

Durch die teurere Beschaffung von Natursteinen und den aufwändigen Einbau in die Mühle ist mit einem etwas höheren Preis im Vergleich zu Korund-Keramik-Mahlsteinen zu rechnen. Dafür schleifen sich Natursteine durch ihre Bestandteile, wie Feldspat, Quarz und Glimmer, (je nach Härtegrad) selbst nach. Ihre lange Lebensdauer entsteht dadurch, dass beim Zermahlen der Naturstein nicht bricht oder bröselt.

Bezeichnung weitere Namen Vorteile Nachteile
Stahlmahlwerk keine
  • zerkleinert auch Ölsaaten
  • kostengünstige und einfache Austausch-möglichkeit des Mahlwerks
  • kein feines Vollkornmehl möglich
Steinmahlwerk aus Magnesit-Zement Naxos-Basalt, Naxos-Korund
  • selbstschärfend
  • lange Lebensdauer der Mahlsteine
  • hohe Mehl-Feinheit
  • kleinere Mahlwerke können keinen Mais verarbeiten
  • Ölsaaten verschmieren Mahlwerk
Steinmahlwerk aus Korund Edelkorund
  • robustes Material
  • sehr hohe Mehl-Feinheit
  • selbst harte Maiskörner möglich
  • selbstschärfend
  • Ölsaaten verschmieren Mahlwerk
Naturstein-Mahlwerk Granitstein
  • bruchsicher
  • selbstschärfend
  • natürlich
  • Ölsaaten verschmieren Mahlwerk

6. Getreidemühle Test – So finden Sie den Getreidemühle Testsieger

Küchengeräte bei Vergleich.org:

Getreidemühlen sind eine Anschaffung fürs Leben und daher sollte die Kaufentscheidung gut überlegt sein. In unserem Getreidemühle Test geben wir Ihnen wichtige Entscheidungshilfen. Die Stiftung Warentest hat Getreidemühlen bisher noch nie unter die Lupe genommen. Deshalb können wir Ihnen an dieser Stelle leider keine Empfehlung von Stiftung Warentest geben.

Die Zeitschrift TESTMAGAZIN hat im März 2010 acht Getreidemühlen getestet. Die gute Nachricht vorab: Keine Mühle schnitt schlecht ab. Der Getreidemühle Testsieger erhielt die Bestnote sehr gut, sechs Mühlen wurden mit gut und eine mit befriedigend bewertet.

Bewertet wurden die getesteten Produkte dabei nach folgenden Testkriterien:

  • Bedienungsanleitung: TESTMAGAZIN überprüfte im Getreidemühle Vergleich die beiliegende Bedienungsanleitung bezüglich ihrer Verständlichkeit und des Umfangs.
  • Material, Verarbeitung, Ausstattung: Ein Wattetest brachte zutage, ob das Gehäuse genügend geschliffen ist und über keine scharfen Kanten verfügt oder gar Splitter absondert. Ebenfalls getestet wurden die Mahlsteine.
  • Handhabung: Ein weiterer Prüfpunkt war der benötigte Platz und somit die Abmessungen und das Gewicht der jeweiligen Mühle. Bewertet wurde auch, wie hoch der Reinigungsaufwand bei starker Beanspruchung, zum Beispiel beim Mahlen von Gewürzen oder Saaten, war.
  • Funktionalität: Hier wurde die Mahlleistung überprüft. Mühlen, die auch harten Mais verarbeiten konnten, erhielten zusätzliche Punkte.
  • Geräuschentwicklung und Sicherheit: Die Geräuschentwicklung während des Mahlens von Weizen auf jeweils feiner und grober Stufe wurde mit einem Pegelmessgerät ermittelt. Im Punkte der Sicherheit interessierte die Tester, ob die Maschinen ein GS-Zertifikat trugen. Weiterhin erfolgte eine Überprüfung auf ausreichenden Fingerschutz und Kinderschutz.

Folgende Modelle schnitten im Test besonders gut ab:

6.1. Hawos Oktagon 1

Die Sortenauswahl an vermahlbarem Getreide ist groß. Lediglich die Universalmühle von Wiederhold bot eine noch höhere Mahlvielfalt. Die Getreidemühle Oktagon 1 ist mit einem Maximalwert von 77,3 Dezibel die leiseste Mühle im Test.

  • Selbst Nelken bestanden den Siebtest. Der Anteil an Feinmehl betrug über 80 Prozent.
  • Die Feinheitsverstellung ist mit zwei Fingern zu betätigen.
  • Schlechter Mahlwerksverschluss

6.2. Hawos Oktini

Das Modell von Hawos hebt sich aufgrund des mit Leinölfirnis behandelten achteckigen Gehäuses von seiner Konkurrenz ab. Mit nur einer Handbewegung erfolgt die Einstellung des Feinheitsgrads.

  • Kraftvoll und gründlich arbeitende Getreidemühle
  • Guter Kinderschutz durch Holzverstrebung am Einfüllschacht, der ein Durchgreifen verhindert
  • Zu geringe Unterstellhöhe für Schüsseln

6.3. Häussler Erica

Die im typischen Mühlenstil gebaute Getreidemühle besitzt ein Gehäuse aus Zirbelholz, welches eine milbenabweisende Eigenschaft besitzt und durch seine lebhafte Maserung besticht. Mit ihrem Mahlstein aus Keramik und Korund erzeugt die Mühle innerhalb einer Stunde bis zu 10 Kilogramm feines Mehl.

  • Sehr gute Verarbeitungsqualitätnt.
  • Besonders feines Mehl
  • Hoher Anschaffungspreis
  • Schlechte Feineinstellung

6.4. Schnitzer Grano 200

Die Getreidemühle Schnitzer Grano 200 hat ebenfalls ein Gehäuse aus Holz (Buchenholz) mit einer Lasur auf Leinölbasis, die Mahlkammer und der Trichter sind aus Edelstahl. Das Mahlwerk besteht aus keramisch gebundenem Korund und schärft sich selber und ist robust gegen Fremdkörper. Der 600-Watt-Industriemotor verspricht eine hervorragende Mehlleistung bei allen trockenen Getreidearten. Die Grano 200 mahlt fein und schnell und schwächelt lediglich bei Ölsaaten und Gewürzen.

  • Hervorragende Mahlleistung
  • Lautstärke
  • Schwächelt bei Gewürzen und Ölsaaten

7. Die beliebtesten Getreidemühle-Hersteller

Universalmühle Karcher UM 620 mit Schlagwerk für den kleinen Geldbeutel

Universalmühle von Karcher mit Schlagwerk für den kleinen Geldbeutel.

7.1. Elsässer Getreidemühlen – Getreidemühlen für besonders Anspruchsvolle

Elsässer Getreidemühlen sind bekannt für ihre hochwertige Qualität, insbesondere der beiden in den Mühlen verarbeiteten Mahlsteine. Der herausragende Produzent ist seit über 40 Jahre bekannt für seine wohl unvergleichbaren Getreidemühlen.

7.2. Osttiroler Getreidemühlen von WALDNER biotech – Getreidemühlen für den Ästheten

Das Unternehmen Waldner biotech baut seit 1992 Haushaltsgetreidemühlen mit hoher Präzision, ansprechendem Design und einer sehr guten Qualität. Alle Osttiroler Getreidemühlen sind mit Korund-Keramik-Mahlsteinen ausgestattet und verfügen über eine Garantie von acht Jahren. Die Mühlen des Herstellers Waldner besitzen alle eine besonders liebevolle Verarbeitung und Formgebung der massiven Holzteile.

7.3. Jupiter Getreidemühlen – die Vielseitigen

Jupiter ist seit Jahrzehnten bekannt für seine guten Getreidemühlen. In Verbindung mit dem Ganzmetall-Mahlwerk 874 und mit nur 150 Watt bringen die Jupiter-Motorenblöcke erstaunlich viel Leistung.

7.4. Getreidemühlen von Schnitzer – innovativ und traditionell

Schnitzer ist ebenfalls ein namhafter Hersteller für deutsche Getreidemühlen. Seine Gehäuse bestehen aus Massivholz oder Multiplex und gemahlen wird mit Korund-Keramik-Mahlsteinen. Bereits viele Tausende Hobbybäcker setzen die Mühlen von Schnitzer aufgrund ihrer sehr guten Verarbeitung ein.

Seit über 40 Jahren wird laufend die technische Qualität und das Design der Schnitzer Getreidemühlen verbessert. Schnitzer hat für jede Haushaltsgröße und jeden Anspruch eine geeignete Kornmühle im Sortiment.

7.5. Hawos Getreidemühle – Getreidemühlenbau seit 1980

Bereits seit 1980 baut Hawos Kornmühlen und dies stets unter dem Aspekt von hoher Qualität und Mahlleistung. Nicht wenige der Mühlen aus den Anfangsjahren sind immer noch täglich im Einsatz. Die Getreidemühlen zeichnen sich durch ihre besondere Bedienfreundlichkeit und eine sehr gute Mahlleistung und besondere Qualität aus.

Hawos produziert den Testsieger Oktagon 1 in unserem Getreidemühle Test. Die hohe Qualität spiegelt sich auch in der Garantie wieder, die hier 10 Jahre beträgt. Im Jahr 1989 wurde das Sortiment durch Kornmühlen für den gewerblichen Einsatzbereich vergrößert. Hawos Getreidemühlen sind mittlerweile in Großküchen, Hotels und in Bioläden zu finden. Der Geschäftsführer Ralf Pigge baut und vertreibt seit 1977 Mühlen.

7.6. Komo Getreidemühlen – langjährige Erfahrung

Beide Eigentümer der Komo GmbH können eine langjährige Erfahrung mit Getreidemühlen vorweisen. Wolfgang Mock, einer der Inhaber, entwickelte im Jahr 1978 die erste Getreidemühle des Herstellers Hawos. 1997 machte er sich dann selbstständig und gründete die Wolfgang Mock Mühlenmanufaktur. Seine erste Getreidemühle war die Fidibus Classic, weitere folgten.

Peter Koidl, der andere Inhaber, hat bereits seit 1985 Erfahrung mit Getreidemühlen. Zunächst in Lizenz mit Hawos baut er seitdem in Österreich Mühlen, dann ab 1992 bei den Penningberger Getreidemühlen. Gemeinsam mit Mock entwickelte er 1998 die Flockenquetsche Flocino. Im Jahr 2001 fusionierten die beiden Unternehmen Wolfgang Mock GmbH und Penningberger Kornmühlen und firmieren seitdem unter der Komo GmbH.

7.7. Messerschmidt Getreidemühlen – Mühlen für eine gesunde Ernährung

Seit seiner Gründung im Jahr 1973 will der Hersteller mit seinen Haushaltsgeräten eine Basis für eine gesunde Ernährung schaffen und dies für jedermann. Die Mühlen und Flockner von Messerschmidt sind kinderleicht zu bedienen, langlebig und robust. Sie sind ideal für die tägliche Zubereitung. Messerschmidt liefert Vorsätze für alle bekannten Küchenmaschinen.

7.8. Zassenhaus Getreidemühlen – Tradition, die verpflichtet

Genuss und Lebensqualität sind mit dem Zubereiten von Speisen eng verbunden – dies schließt auch die Zubereitung von frischem Mehl mit ein. In diesem Kontext steht Zassenhaus mit seinen Korn- und Gewürzmühlen. In den Produkten spiegeln sich handwerkliches Geschick und Leidenschaft wieder. Seit seiner Gründung 1867 erfüllt Zassenhaus selbst höchste Ansprüche an Qualität und Funktionalität.

7.9. Karcher Getreidemühlen – Universalmühlen für den kleinen Geldbeutel

Die Karcher Universalmühle UM 620 ist mit einem Schlagwerk ausgestattet und bereits für 20 Euro zu haben. Sie kann Kaffee mahlen, aber auch Getreide und Gewürze. Eine Einstellung der Mahlqualität ist nicht möglich und bei hartem Mahlgut wie Nüssen und Mais kommt die Universalmühle an ihre Grenzen. Der Behälter kann mit 50 Gramm gefüllt werden.

7.10. Kitchenaid Getreidemühlen – preiswerte Vorsätze für die Küchenmaschine

Der Vorsatz Kitchenaid 5KGM für die Kitchenaid Küchenmaschine

Der Vorsatz Kitchenaid 5KGM für die Kitchenaid Küchenmaschine

Wer stolzer Besitzer einer Kitchenaid Küchenmaschine ist, kann aus dem reichen Angebot der Getreidemühlen-Hersteller wählen, denn Vorsätze werden von folgenden Herstellern angeboten:

  • Schnitzer
  • Kitchenaid 5KGM
  • Messerschmidt

Die Produzenten bieten Mahlwerke aus Stein oder wahlweise Edelstahl. Diese Vorsätze mahlen zwar schnell, erreichen allerdings nicht mehr als 45 Gramm in der Minute. Für Gelegenheitsbäcker oder für das Müsli reichen diese Vorsätze jedoch vollkommen. Wenn Sie jedoch ein ambitionierter Brotbäcker sind, sollten Sie lieber zu einer echten Getreidemühle greifen.

7.11. Salzburger Getreidemühlen – bodenständiger Familienbetrieb mit Tradition

Bereits seit 1973 fertigt der Hersteller seine Salzburger Getreidemühle aus Holz, welche sich durch eine Mahlkammer sowie Gehäuse aus massivem Holz, z.B. Buche, auszeichnen. Außerdem wirbt die Manufaktur damit, als einzige einen natürlichen Mahlstein aus Granit oder Korund-Keramik für elektrische Haushaltsmühlen anzubieten.

Von Singlemühlen, über Familienmühlen, Flocker und Profi-Mühlen kann die Salzburger Getreidemühle ein umfangreiches Sortiment für jeden Kunden-Typ gewähren.

8. Fragen und Antworten rund ums Thema Getreidemühlen

8.1. Welches Getreide eignet sich am besten zum selber mahlen?

Es gibt kaum eine Getreidesorte, die sich nicht zum Mahlen mit der hauseigenen Getreidemühle eignet. Nehmen Sie Weizen für feines Gebäck oder Roggen für kräftige Misch- oder Vollkornbrote.

Vorsicht ist allerdings bei ölhaltigen Saaten, Gewürzen und Hülsenfrüchten geboten: Steinmahlwerke sollten nur für die Verarbeitung trockener Getreidesorten verwendet werden.

8.2. Was gibt es beim Mahlen der verschiedenen Getreidesorten zu beachten?

Hier einige Tipps zum Mahlen ausgewählter Getreidesorten:

  • Hafer: Mit der Getreidemühle möglichst nur grobkörnig mahlen, damit das Mahlwerk nicht verschmiert. Noch besser lässt sich Hafer mit einem Flockenquetscher verarbeiten.
  • Hülsenfrüchte (z.B. Sojabohnen): Neigen ebenso wie Hafer zum Verschmieren der Mahlsteine. So grob wie möglich mahlen und die Mühle anschließend gründlich reinigen.
  • Amaranth: Sollte nicht auf einmal in den Trichter der Mühle gefüllt werden – Stattdessen das sehr harte und feinkörnige Getreide während des Mahlvorgangs einfach nach und nach in kleineren Mengen einrieseln lassen.

8.3. Wie wird eine Getreidemühle gereinigt?

Bei normaler Beanspruchung ist die Reinigung der Getreidemühle nur selten notwendig. Es genügt meist, einige trockene Getreidekörner auf grober Mahlstufe zu mahlen. Auch ein Pinsel oder eine kleinere Bürste können zur Hilfe genommen werden, um das Mahlwerk von Mehlrückständen zu befreien. Das Zerlegen in ihre Einzelteile ist nur dann nötig, wenn das Mahlwerk durch das Zerkleinern von Ölsaaten oder feuchtem Getreide verschmiert ist.

8.4. Kann ich in einer Getreidemühle auch Kaffeebohnen mahlen?

Um ölhaltige Kaffeebohnen zu mahlen, ist eine Getreidemühle mit Stahlmahlwerk zu empfehlen. Steinmahlwerke verschmieren beim Mahlen von Ölsaaten, Gewürzen und auch Kaffeebohnen.

Kommentare (2)
  1. Götz Mrowka sagt:

    Es wird von Selbstschärfung bei Korund-Keramik-Mahlscheiben berichtet: es stellt sich die Frage nach dem Verbleib des Abriebs. Ich gehe davon aus, dass der Schärfungsvorgang in einem besonderen Arbeitsgang ohne Mahlgut stattfindet und die Mühle anschließend teilzerlegt, gereinigt und wieder montiert werden muß, sonst knirscht es beim Essen. Kann der Haus-Mann/Frau das selbst erledigen oder muß die Mühle eingeschickt werden?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Herr Mrowka,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Getreidemühle Vergleich.

      Die Selbstschärfung der Korund-Keramik-Mahlscheiben kommt durch die Ablösung von Korund-Körnern während des Mahlens zustande. Durch die Lösung der Körnchen bleibt die Oberfläche der Mahlscheibe lange rau. Die Selbstschärfung ist damit kein einmaliger Vorgang, sondern etwas, was automatisch bei der Nutzung geschieht. Den Abrieb vom Mahlgut zu trennen, ist somit kaum möglich. Der Abrieb ist aber wirklich nur sehr gering, sodass Sie sich über gesundheitliche Probleme keine Gedanken machen müssen. Zum Vergleich: Der Abrieb fällt so gering aus, dass eine Feinjustierung der Mahlscheiben nur alle 5 bis 10 Jahre (manchmal auch überhaupt nicht) vorgenommen werden muss.

      Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Freude auf unserer Seite,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Küchenhelfer

Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Allesschneider Test

Das wichtigste Kriterium bei einem Allesschneider betrifft natürlich seine Schneideergebnisse: Ein gutes Gerät schneidet scharf, genau und hat auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Ananasschneider Test

Ein Ananasschneider ist ein Küchenhelfer, mit dem Sie Frucht, Schale und Strunk einer Ananas im Handumdrehen voneinander trennen können…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Backofenthermometer Test

Wenn Sie gerne Kuchen backen oder Braten zubereiten, ist es wichtig, zu wissen, wie hoch die Temperatur im Ofen ist, um abschätzen zu können, ob die…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Bento-Box Test

Die Lunchbox im Bento Box Stil ist eine Brotzeitbox mit abgetrennten Fächern. Sie kommt aus Japan und unterscheidet sich von der klassischen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Bratenthermometer Test

Bratenthermometer werden immer dann eingesetzt, wenn es darum geht, ein Stück Fleisch, wie z.B. ein Steak, besonders saftig und auf den Punkt zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Brennpaste Test

Brennpaste ist eine gallertartige Masse, die aus Ethanol und Calciumacetat besteht. Sie dient u. a. als Grillanzünder oder wird beim Fondue oder in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Brita-Wasserfilter Test

Brita Wasserfilter gehören zu den Marktführern, wenn es darum geht, die Qualität unseres Trinkwassers zu verbessern. Dabei war Leitungswasser …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Dosenöffner Test

Ein Dosenöffner hilft Ihnen, an den leckeren Inhalt haltbarer Konservendosen zu gelangen. Es gibt sie in Form von Zangendosenöffnern, Standdosenö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Eierschneider Test

Der Eierschneider schneidet Eier: Aber nicht jedes Modell tut das auch zuverlässig. Achten Sie auf gut verarbeitete und stabile Schneidedrähte, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Fleischwolf Test

Fleischwölfe bieten in Sachen Fleischverarbeitung einen hohen Grad an Effizienz, Zeitersparnis, Wirtschaftlichkeit und Präzision…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Geflügelschere Test

Geflügelscheren sind spezielle Küchenhelfer, die für das Zerlegen von Geflügel wie Huhn, Pute, Truthahn oder Ente verwendet werden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Gemüsehobel Test

Mithilfe eines All in One-Gemüsehobels können Sie Gemüse in Scheiben, Streifen oder Würfel schneiden. Durch verschiedene Messereinsätze sind auch…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Gemüseschneider Test

Gemüseschneider gibt es mit manueller und elektrischer Bedienung. Letztere sind etwas teurer, dafür aber variantenreicher ausgestattet und häufig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Käsereibe Test

Eine Käsereibe ist ein nützlicher Küchenhelfer, der Ihnen frischen Käse am Stück in streufähige Käsespäne reibt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Kartoffelpresse Test

Kartoffelpressen sind Küchenhelfer, die durch Hebel- oder Kurbelbewegungen Kartoffeln, anderes Gemüse, Obst und Eis zerkleinern können. Dabei lä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Kellnermesser Test

Mit einem Kellnermesser lassen sich Weinflaschen mit Korken professionell und einfach öffnen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Knoblauchpresse Test

Um Knoblauch ranken sich viele Mythen. Fakt ist, er ist gut für das Herz-Kreislaufsystem und verleiht vielen Speisen beim Kochen die richtige Würze…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Korkenzieher Test

Ein klassischer Korkenzieher ist handlich und jederzeit einsatzbereit. Die Spirale sollte lang genug sein, um im Korken gut versinken zu können und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Küchenwaage Test

Moderne Küchenwaagen beherbergen mehr und mehr Funktionen. Worauf es aber wirklich ankommt: Die Abschaltautomatik sowie eine Tara-Funktion. So …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Mörser Test

Mörser sind wahre Multitalente in der Küche: mit Muskelkraft ersetzen sie Gewürzmühlen, Knoblauchpressen oder Nussknacker, sind robust und dazu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Muskatmühle Test

Es gibt zwei verschiedene Kategorien von Muskatmühlen: die elektrischen und die manuellen Muskatmühlen. Stehen Sie oft am Herd und nutzen dabei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Nespresso-Maschine Test

Nespresso ist ein Kaffeesystem, das Kaffeemaschinen und speziell dafür konzipierte Kapseln umfasst. Die luftdichten Kapseln sorgen für intensiven …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Nudelholz Test

Ein Nudelholz ist eine Walze zum Ausrollen von Teig für z.B. Plätzchen, Pizza und Flammkuchen. Ein Nudelholz mit Gravur lässt Sie einzigartig …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Nussknacker Test

Nüsse sind gesund. Sie enthalten enorm viele Nährstoffe und bereits eine geringe Menge Nüsse sättigt sehr gut. Ein nicht unerheblicher Bestandteil…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Parmesanreibe Test

Wenn Sie eine Parmesanreibe kaufen möchten, können Sie zwischen Reiben mit und ohne Auffangbehälter wählen. Artikel mit Auffangbehälter sind …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Passiermühle Test

Ein Passiergerät ist eine Mühle, die gekochtes Obst und Gemüse reibt und passiert. Hierbei werden Schalen und Kerne in einem Sieb zurückgehalten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Pfeffermühle Test

Die beste Pfeffermühle hat ein stabiles, langlebiges Mahlwerk - ein Edelstahlmahlwerk oder Keramikmahlwerk ist empfehlenswert. Möchten Sie nur …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Pizzastein Test

Pizzasteine oder auch Brotbacksteine funktionieren wie ein Steinofen: Sie speichern Wärme und backen mit einfachen Rezepten die beste Pizza zu Hause …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Pommesschneider Test

Für große Pommes Frites mit einem weichen Kern und einer krossen Kruste empfehlen wir einen Pommesschneider mit einem grobmaschigen Gitter-Aufsatz. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Salatschleuder Test

Es gibt unterschiedliche Typen von Salatschleudern - solche mit Seilzug und solche mit Kurbel. Beide eignen sich gleichermaßen, um den Salat zur …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Schleifstein Test

Der Schleifstein ist ein Messerschärfer, Scherenschleifer und Klingenrichter. Er biegt nicht nur den Grat der Klinge zurecht, wie der Wetzstahl, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Schneidebrett Test

Das Schneidebrett ist ein relativ unkompliziertes Küchenutensil, was wenig Platz verbraucht und Ihre Möbel vor Einschnitten schützt. Außerdem ist …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Servierwagen Test

Der Servierwagen ist schickes Retro-Möbel und praktischer Haushaltshelfer in einem. Ob als rollbares Küchenregal oder Hausbar auf Rädern – auf …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Spätzlepresse Test

Mit einer Spätzlepresse lassen sich Spätzle originalgetreu und traditionell zubereiten. Auch für das Pürieren von gekochten Kartoffeln für …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Spargelschäler Test

Spargel kann mit jedem handelsüblichen Sparschäler geschält werden. Mit speziellen Spargelschälern gelingt die lästige und langwierige Arbeit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Spiralschneider Test

Spiralschneider sind Küchengeräte, mit denen Sie rohes Obst oder Gemüse in geringelte Streifen schneiden können…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Wasserfilter Test

Die Trinkwasserqualität in Deutschland ist zwar sehr gut, aber dennoch gibt es Gründe, wieso man sein Leitungswasser noch einmal vor dem Trinken …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Wetzstahl Test

Ein Wetzstahl wird dazu benutzt, scharfe Messer und deren Klingen langfristig scharf zu halten. Dafür müssen die Messer regelmäßig mit einem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Zerkleinerer Test

Ein Zerkleinerer schneidet Obst, Gemüse, Fleisch, Nüsse oder sogar Eis mithilfe von zwei oder vier rotierenden Klingen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchenhelfer Zwiebelschneider Test

Ein Zwiebelschneider ermöglicht es, Zwiebeln zuverlässig und schnell in kleine Würfel zu hacken. Ein positiver Nebeneffekt: die meisten Modelle …

zum Test