Dutch Oven Test 2016

Die 7 besten Feuertöpfe im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellCamp Chef Dutch Oven DO-10Petromax ft9 Feuertopfcs-trading Dutch Oven SetBig-BBQ DO 4.5 Dutch-Ovencs-trading DO545 Dutch Oven TopfLodge Logic Camp Dutch OvenTec Take 401291 7-teiliges Dutch Oven Set
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Kundenwertung
29 Bewertungen
46 Bewertungen
86 Bewertungen
106 Bewertungen
53 Bewertungen
7 Bewertungen
27 Bewertungen
MaterialDutch Oven sind in der Regel aus Gusseisen. Es wird zwar nur langsam heiß, speichert die Hitze dafür aber umso länger.GusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisenGusseisen
Fassungsvermögen7 l8,5 l4,3 l3,7 l4,3 l6,8 l4,5 l
reicht für6 - 8 Personen7 - 9 Personen4 - 6 Personen2 - 4 Personen4 - 6 Personen6 - 8 Personen4 - 6 Personen
Durchmesser27 cm33 cm24 cm23,5 cm24 cm31,5 cm25,5 cm
Höhe inkl. Deckel17 cm21,5 cm12 cm12 cm16 cm18 cm12 cm
FüßeJe nachdem ob der Dutch Oven Füße hat oder nicht, ist auch sein Einsatzgebiet.

Während ein Dutch Oven mit Füßen direkt in die Glut gestellt wird, kann ein Dutch Oven ohne Füße nur auf den Grillrost gestellt werden. Dafür ist er aber für den heimischen Herd geeignet.
JaJaNeinJaJaJaNein
Deckelheber inkl.Der Deckelheber ist eine Art Schürhaken, mit dem der Griff des Deckels eingehakt und gehoben werden kann.JaNeinJaJaJaNeinJa
bereits eingebranntDie meisten Dutch Oven werden schon eingebrannt geliefert.

Einbrennen bezeichnet das Erzeugen einer sogenannten Patina, die eine Antihaftwirkung erzielt und damit die Reinigung erleichtert.

Das Einbrennen ist meist zeitaufwändig und mit großer Hitze und viel Rauch verbunden.
JaJaJaJaJaJaNein
weitere Größen/Sets verfügbar
0,5 l | 8 l | 9 l

1,8 l | 6,1 l | 11,4 l

8-teilig | 6-teilig

8,5 l | 12 l

5,7 l | 7,8 l | 11,5 l | 13 l
weiteres ZubehörStieltopf, Grillplatte, Pfanne, Holzbox, TopfständerTasche, TopfständerStieltopf, Topfständer, Pfanne, Grillplatte, Holzkiste
Gewicht8,6 kg10,5 kg5,7 kg6 kg5,7 kg9,3 kg6 kg
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • Thermometer-Aussparung an der Seite
  • steht sehr stabil
  • Deckel hat Standfüße
  • hochwertige Verarbeitung
  • Thermometer-Aussparung an der Seite
  • Deckel schließt gut ab
  • hochwertige Verarbeitung
  • auch auf dem Herd verwendbar
  • Transportkiste stabil
  • hochwertige Verabeitung
  • wird schnell heiß
  • Tragetasche sehr stabil
  • hochwertige Verarbeitung
  • Deckel schließt gut ab
  • hochwertige Verarbeitung
  • Deckel schließt gut ab
  • wird schnell heiß
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • cs-trading
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.6/5 aus 11 Bewertungen

Dutch Oven-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Dutch Oven ist ein Gusseisen Topf für den Grill, in dem mittels Ober- und Unterhitze Fleisch, Gemüse und Eintöpfe zubereitet werden können. Das Kochen im Dutch Oven zeichnet sich dadurch aus, dass das Gargut besonders zart und aromatisch wird.
  • Die holländischen Öfen (wörtliche Übersetzung) gibt es in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichem Zubehör. Wichtig ist aber, dass sie über einen Deckelheber verfügen, da der Dutch Oven sehr heiß wird.
  • Dutch Oven müssen vor der ersten Benutzung eingebrannt werden, damit eine Patina entsteht. Sie dient als Antihaftbeschichtung, wodurch sich der Topf leichter reinigen lässt. Die meisten Hersteller liefern Ihre Modelle bereits eingebrannt aus.

Dutch Oven Test

Grillen ist der Deutschen liebstes Freizeitvergnügen und 70,9 % grillen am liebsten Fleisch, so statista.com. Eine hierzulande noch nicht so bekannte, aber bei Kennern sehr beliebte Variante des Grillens ist das Grillen, bzw. Kochen mit dem Dutch Oven, einem gusseisernen Topf, wie ihn die Cowboys im Wilden Westen hatten, als sie ihre Bohnen mit Speck über offenem Feuer gekocht haben. Sie wünschen sich diese Lagerfeuer Romantik für zu Hause? Dann sollten Sie sich unseren Dutch Oven Test 2016 anschauen. Wir zeigen Ihnen die besten Dutch Oven und geben Ihnen wertvolle Tipps rund um das Thema Dutch Oven. Yeehaw!!!

1. Was ist ein Dutch Oven?

Wer hat’s erfunden?

Der Dutch Oven heißt nicht umsonst so. Diese Art des Topfes wurde bereits im 16. Jahrhundert in den Niederlanden erfunden und war dort weit verbreitet. Der Brite Abraham Darby brachte das Verfahren zu Herstellung solcher gusseiserenen Töpfe 1708 nach England, weshalb der Topf dort Dutch Oven genannt wurde.

Ein Dutch Oven (Dutch = engl. Holland, Oven = engl. Ofen), auch Potjie, Grilltopf, Dutch Ofen, Dutch Topf oder Feuertopf genannt, ist ein meist dreibeiniger Gusseisen Topf für die Feuerstelle mit gusseisernem Deckel, der auf den Grill bzw. in die Glut gestellt oder an einen Schwenkgrill gehangen wird. Auf den Deckel können zusätzlich glühende Kohlen gelegt werden, um eine Rundumhitze zu erzeugen. Der Feuertopf ist zwar insbesondere für das Kochen und Backen über dem offenen Feuer konzipiert, Modelle ohne Füße können allerdings auch auf den heimischen Herd gestellt werden.

Im Dutch Ofen können sowohl Gemüse als auch Fleischgerichte zubereitet, sowie Eintöpfe gekocht werden. Sie können im Dutch Oven sogar Brot backen.

Schon im 16. Jahrhundert in Holland erfunden, wurde der Dutch Oven vor allem im 18. Jahrhundert in den USA und Australien verwendet. Aber auch in Südafrika wo sich die holländischen Siedler (Buren) ausbreiteten, wurde der Gusseisen Topf „Potjie“, wie er dort heute noch genannt wird, im 19. Jahrhundert häufig genutzt.

Der Dutch Oven war gerade in den USA sehr verbreitet, so der Grillsportverein, da die Siedler und Pioniere, die den noch jungen Kontinent erforschten und gen Westen zogen, ihr Essen in freier Natur über dem offenen Feuer kochen mussten. Feste und geschlossene Kochstellen sowie Öfen gab es nicht. In Westernfilmen kommt der Dutch Oven daher häufig am Lagerfeuer zum Einsatz, um Wild West Romantik zu erzeugen.

Der Feuertopf entspricht in seiner Funktion im Wesentlichen dem Bräter, bzw. Schmortopf. Heute wird der Dutch Topf insbesondere beim Grillen, Camping oder im Outdoorbereich verwendet.

Gegenüber einem gewöhnlichen Schmortopf hat der Dutch Oven dennoch Vorteile:

  • große Hitzeentwicklung
  • speichert Hitze länger und stärker
  • wenn ohne Füße, dann für Grill und Herd geeignet
  • Rundumhitze möglich
  • robust und langlebig
  • Deckel kann als Pfanne genutzt werden
  • schwer
  • muss eingebrannt werden
  • Deckelheber nötig

1.2. Wie funktioniert ein Dutch Oven?

Dutch Oven BBQ Scout

Wild West Romantik: Modell mit Verzierungen im Deckel.

Der Dutch Ofen funktioniert recht einfach: Das gewürzte Gargut mit etwas Flüssigkeit in den Topf legen und den Dutch Oven auf glühende Kohlen stellen oder über einen Schwenkgrill hängen. Dann den Deckel mit ebenfalls mit glühenden Kohlen bestücken. So entsteht eine gleichmäßige Hitze. Den Topf hin und wieder drehen, damit keine Stelle mehr Hitze von unten abbekommt.

Den Grilltopf mehrere Stunden, je nach Gargut, in Ruhe lassen und den Deckel nicht öffnen. Denn das ist mitunter der Grund, warum insbesondere Fleisch im Dutch Topf sehr zart wird: Der Dampf entweicht nicht und gart das Fleisch schonend. Das Aroma bleibt erhalten und entweicht nicht.

1.3. Wie benutzt man einen Dutch Oven?

Welche Kohlen für welchen Dutch Oven? Wie hoch muss der Feuertopf sein, damit der Schweinebraten knusprig wird? Welcher Durchmesser ist für welches Gemüse am besten? – Grillenthusiasten und Kochprofis haben aus dem Kochen im Dutch Oven ein ganze Wissenschaft gemacht.

Wir glauben, dass es gar nicht so kompliziert sein muss und haben Ihnen daher einen kurzen Leitfaden für den richtigen Gebrauch und die beste Pflege/Reinigung Ihres Dutch Oven zusammengestellt.

Die Do’s and Dont’s der Dutch Oven Nutzung:

Do’s Don’ts
Trocknen Sie Ihren Dutch Oven immer gut ab. Stellen Sie den Dutch Oven nicht in Wasser. Er rostet.
 Geben Sie dem Dutch Oven Zeit zum Abkühlen. Gießen Sie keine kalten Flüssigkeiten in einen heißen Dutch Oven. Das Material könnte brechen.
 Brennen Sie Ihren Dutch Oven gut ein. Stellen Sie einen leeren Dutch Oven nie lange ins Feuer. Er könnte sich verbiegen oder brechen.
Spülen Sie den Topf mit warmem Wasser aus und wischen Sie ihn zusätzlich mit einem Schwamm und Küchenkrepp aus. Reinigen Sie Ihren Dutch Oven nie mit Spülmittel oder mit einer Drahtbürste. Das schadet der Patina.
 Reiben Sie nach jeder Reinigung den Dutch Oven dünn mit gutem Öl ein. Das stärkt die Patina. Lassen Sie keine Rest-Öl-Lachen im Dutch Oven. Es wird ranzig und dringt in die Patina ein.
Verwenden Sie hochwertige Grillkohle. So lässt sich die Hitze leichter regulieren. Kochen Sie niemals mit altem Öl im Dutch Oven. Das Essen wird ungenießbar.
Wenn Sie den Feuertopf nicht benutzen: Legen Sie etwas gefaltetes Küchenpapier zwischen Deckel und Topf. So kann die Luft zirkulieren und das Öl der Patina wird nicht ranzig. Kochen Sie anfangs keine säuerlichen Gerichte im Dutch Oven. Die Säure greift die frische Patina an.
Wenn Sie diese allgemeinen Hinweise befolgen, werden Sie lange Freude an Ihrem Feuertopf haben und mit Sicherheit immer leckere und aromatisch zubereitete Speisen genießen können.

2. Welche Dutch Oven-Typen gibt es?

Man kann grob zwischen Dutch Oven mit Füßen und ohne Füße unterscheiden.

Die Größe eines Dutch Ofen hingegen sagt nur wenig über seine Kategorie aus, denn die Füllmenge bzw. die Größe eines Dutch Oven wird in qt (Quarter) angegeben. 1 qt entspricht in etwa 0,95 Litern. Die Hersteller halten sich allerdings nicht unbedingt immer genau daran, weswegen wir in unserem Dutch Oven Vergleich die Füllmenge für Sie in Liter angegeben haben und die Dutch Oven Größen nicht als Kategorisierung heranziehen möchten.

Was genau einen Feuertopf mit Füßen ausmacht oder warum gerade ein Modell ohne Füße Ihr bester Dutch Oven ist, zeigt Ihnen unsere Dutch Oven Test Tabelle:

Typ Anmerkungen
Dutch Oven mit FüßenDutch Oven Potje Der klassische Dutch Oven kommt mit drei Füßen daher und wird in die heiße Glut gestellt. Außerdem verfügt er über einen Henkel, mit dem man ihn über einen Schwenkgrill hängen kann. Feuertöpfe mit Füßen sind ausschließlich für den Gebrauch über offenem Feuer gemacht. Auf dem heimischen Herd haben sie nichts verloren.

Der größte Vorteil von einem Dutch Oven mit Füßen ist, dass er näher an der Gluthitze ist und sich somit stärker erhitzt. So können Sie z.B. gut Brot backen im Dutch Oven, z.B. indisches Naan-Fladenbrot.

Oft haben auch die Deckel solcher Modelle Füße. Sie können auch in die Glut gestellt werden und als Pfanne genutzt werden. Camp Chef Dutch Oven und Produkte der Marke Petromax verfügen z.B. über solche Deckel.

Dutch Oven ohne FüßeDutch Oven ohne Füße Dutch Oven ohne Füße sind etwas vielseitiger einsetzbar als ihre Kollegen. Sie können auf dem Herd und im Backofen zu Hause eingesetzt werden – auch auf Induktionsherden – sowie auf den Grillrost gestellt werden und mit dem Henkel über den Schwenkgrill gehangen werden.

Oft kommen Töpfe ohne Füße aber als Dutch Oven Set mit einem Topfständer daher, sodass auch sie in die Glut gestellt werden können. Big BBQ Dutch Oven und Modelle von cs-trading sind zumeist als Dutch Oven Sets erhältlich.

Feuer und Flamme: Ob mit Füßen oder ohne, in jedem Dutch Oven lassen sich leckere und aromatische Fleisch- und Gemüsegerichte zubereiten.

Tipp: Sie suchen einen Dutch Oven von Weber? Die Firma Weber stellt keine ausgewiesenen Dutch Oven her, sondern hat lediglich einen Bratentopf im Sortiment. Daher finden Sie in unserem Dutch Oven Test kein Produkt von Weber. Besonders hochwertig und Weber in der Qualität ebenbürtig, sind aber Dutch Oven von Lodge und Camp Chef Dutch Oven. Uneingeschränkt empfehlenswert!

3. Kaufberatung für Dutch Oven: Darauf sollten Sie achten

3.1. (Guss-)Eisenhart: Das Material

Beim Dutch Oven steht ganz klar das Material im Vordergrund: Gusseisen. Es ist nicht nur besonders robust, sondern ist vor allem dafür bekannt, Hitze besonders gut anzunehmen und zu speichern und das über einen langen Zeitraum. Damit Ihr neuer Gusseisen Topf auch all die optimalen Eigenschaften dieses Materials zeigen kann, sollten Sie darauf achten, dass das Gusseisen überall gleichmäßig dick ist. Dies spricht für eine hohe Verarbeitungsqualität. Auf alle in unserem Dutch Oven Test geprüften Produkte trifft dies zu.

Tipp: Vergessen Sie nicht, dass Gusseisen schwer ist. Wenn Sie also Ihren Dutch Oven Testsieger an den Schwenkgrill hängen wollen, sollten Sie vorher prüfen, ob der Grill das Gewicht auch aushält. Es wäre schade, wenn Ihr Dutch Oven Schichtfleisch in die Glut fällt.

Dutch Oven Deckelheber

Solch ein Deckelheber gehört zur Grundausstattung.

3.2. Die Menge macht’s: Das Fassungsvermögen

Wie groß sollte ein Dutch Oven sein?

Für wie viele Personen Sie im Dutch Oven kochen möchten, bestimmt das Fassungsvermögen. In der Regel reicht ein Topf mit einer Füllmenge von:

  • ca. 3 Liter für 2 – 3 Personen
  • ca. 4 Liter für 2 – 4 Personen
  • ca. 6 – 7 Liter für 6 – 8 Personen
  • ca. 8 Liter für 7 – 9 Personen

Weitere Tipps für die Auswahl der Größe Ihres neuen Dutch Oven, geben die Profis des Grillsportvereins.

Tipp: Der Deckel eines Dutch Oven kann als Pfanne verwendet werden, in der Sie zusätzlich Grillfleisch oder Grillkäse zubereiten können. So werden noch mehr Gäste bei Ihrem BBQ satt. Und wenn der Deckel Füße hat, kann er direkt in die Glut gestellt werden. Dutch Oven von Petromax oder Camp Chef verfügen z.B. darüber.

3.3. Achtung heiß: wichtiges Zubehör

Das wichtigste Zubehör für den Feuertopf ist der Dutch Oven Deckelheber. Denn der Topf wird extrem heiß und sollte auf keinen Fall mit der bloßen Hand angefasst werden. Wir empfehlen Ihnen daher einen Dutch Oven zu kaufen, der mit einem Deckelheber geliefert wird. Selbstverständlich können Sie den Deckelheber auch separat ab 10 Euro dazukaufen. Eine Investition, die sich lohnt. Aber auch feuerfeste Handschuhe können im Notfall gute Dienst leisten.

Achtung: Verwenden Sie zum Deckelabheben immer einen Deckelheber aus Gusseisen oder feuerfeste Handschuhe. Grillzangen sind zu schwach. Verbrennungsgefahr!

Einige Hersteller bieten den Dutch Oven günstig als Set mit zahlreichem Dutch Oven Zubehör an, z.B. die Marken cs-trading oder Tec Take. In solchen Kombinationsangeboten sind meist noch eine Transportbox bzw. eine Transporttasche, ein Topfständer (falls der Topf keine Füße hat), zusätzliche Gusseisen Pfannen und kleinere Töpfe sowie eine geriffelte Grillplatte enthalten. Wir empfehlen solche Sets vor allem, wenn Sie größere BBQs veranstalten möchten und gleich mehrere Speisen mit Gusseisen zubereiten möchten.

dutch oven kochen

4. Bei hartnäckigen Verschmutzungen: Reinigung auf dem Grill

Da der Dutch Oven eingebrannt wird und damit über eine Patina verfügt, sollten Sie bei der Reinigung auf einige Dinge achten. (Schauen Sie sich daher unbedingt unsere DO’s and DONT’s an.) Außerdem kann es passieren, dass bei der großen Hitze im Topf auch mal etwas anbrennt. Für solche Fälle, versuchen Sie es doch einmal mit diesem Tipp von feuer-topf.de:

Einfach klares Wasser in den Topf und wieder ab auf den Grill damit. Warten Sie bis das Wasser kocht und lassen Sie es eine Weile simmern. Nehmen Sie den Topf anschließend vom Grill und lassen sie das Wasser etwa handwarm abkühlen. Nun können Sie eingekrustete Essensreste einfach mit der rauen Seite eines Schwamms abwischen.

Tipp: Wenn Sie Ihren Dutch Oven aus Versehen doch einmal mit Spülmittel gereinigt haben, kommen Sie nicht darum herum ihn noch einmal einbrennen zu müssen. Falls Sie allerdings über einen Pyrolyse Backofen verfügen, können Sie den Topf ganz einfach dort hinein geben und das Einbrennen wird viel einfacher.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Dutch Oven

5.1. Kann ich den Dutch Oven auf dem Gasgrill verwenden?

Dutch Oven Schwenkgrill

Das 6-teilige Dutch Oven Set von cs-trading kommt mit Schwenkgrill.

Ja, Sie können den Dutch Oven auf den Gasgrill stellen und so mit dem Dutch Oven kochen.

Für eine optimale Hitzeentwicklung und beste Garergebnisse, sollten Sie allerdings lieber einen Schwenk-, Kugel- oder Holzkohlegrill verwenden. Denn die Hitze kommt bei einem Gasgrill ausschließlich von unten, eine Rundumhitze ist dann nicht möglich. Und gerade die macht den Dutch Oven so besonders.

5.2. Wie sollte man den Dutch Oven einbrennen?

Die meisten Produkte in unserem Dutch Oven Test 2016 sind schon eingebrannt. Wer seinen Gusseisen Topf für den Grill jedoch selber einbrennen will, sollte dies so tun:

  • Am besten funktioniert das Einbrennen in einem Holzkohle- oder Kugelgrill. Alternativ kann der Backofen zu Hause verwendet werden.
  • Reiben Sie den Topf mit Sonnenblumenöl ein und wischen Sie noch einmal mit Küchenkrepp nach.
  • Stellen Sie nun den Topf mit der Öffnung nach unten auf den Grill, den Deckel legen sie oben darauf. Im Backofen zeigt die Öffnung nach oben, der Deckel bleibt draußen.
  • Brennen Sie nun den Topf ca. 1 Stunde bei 200°C ein. Ein schwarze Schicht entsteht, die sogenannte Patina.
  • Lassen Sie den Topf abkühlen und wischen Sie dann noch einmal mit Öl nach. Fertig!

Das Einbrennen muss eigentlich nur einmal gemacht werden. Wenn Sie die Patina allerdings beschädigt haben, oder den Topf mit Spülmittel gereinigt haben, müssen Sie erneut einbrennen.

5.3. Welche Briketts nimmt man für den Dutch Oven?

Der Dutch Oven wird am besten mit Briketts beheizt. Mit ihnen lässt sich die Hitze hervorragend kontrollieren. Unser Tipp: Nehmen Sie hochwertige Briketts mit langer Glühdauer.

Wie viele Briketts genau für welche Größe vom Dutch Oven richtig sind und welche Temperatur Sie damit erzielen, wissen die Profis von BBQ-Pit am besten. Sie haben hier eine Tabelle dazu aufgestellt.

5.4. Wie kocht man im Dutch Oven?

Dutch Oven Carsten Bothe, Dutch Oven Rezepte, Dutch Oven Kochbuch

Carsten Bothe hat in seinem Dutch Oven Kochbuch leckere Rezepte für den Dutch Oven zusammengestellt.

Im Dutch Oven zu kochen ist nicht schwer. Geben Sie die von Ihnen geschnittenen und fertig gewürzten Zutaten mit etwas Flüssigkeit in den Gusseisen Topf, Deckel zu und platzieren Sie ihn möglichst nah am Feuer bzw. an der Glut. Drehen Sie den Topf hin und wieder.

Das Garen im Dutch Oven dauert etwas Zeit. Seien Sie nicht ungeduldig und versuchen Sie der Versuchung zu widerstehen, oft den Deckel zu lüften. Dampf entweicht und Ihr Gargut wird nicht so saftig.

Übrigens: Sie können im Dutch Oven auch Beilagen oder einen Dutch Oven Eintopf zubereiten.

Aber genug der Theorie. Ein besonders beliebtes Dutch Oven Gericht ist Schichtfleisch.

Dieses Video zeigt Ihnen ein einfaches und schmackhaftes Rezept für Schichtfleisch im Dutch Oven:

Für weitere Grill- und Dutch Oven Rezepte empfiehlt die Stiftung Warentest das Buch „Sehr gut Grillen – Die echten Weltmeister-Rezepte“.

Kommentare (2)
  1. Grillmeister sagt:

    Guten Tag,

    wo bekomme ich einen guten Deckelheber?

    Grüße vom Grillmeister

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Grillmeister,

      wir möchten Ihnen den Lodge Deluxe Deckelheber empfehlen. Er verfügt über zwei Griffe und drei Standfüße, sodass Sie ihn bequem abstellen können.

      Beste Grüße

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kücheninventar

Jetzt vergleichen

Kücheninventar Auflaufform Test

Wer gerne bäckt und seinen Ofen für abwechslungsreiche Gerichte nutzt, weiß, dass eine oder mehrere Auflaufformen zum Grundgeschirr einer gut …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Bräter Test

Bräter werden immer dann in Küchen eingesetzt, wenn es darum geht Fleisch besonders zart und saftig zuzubereiten. Charakteristisch sind die beiden …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Brotbackform Test

Brot gehört hierzulande zu den Grundnahrungsmitteln. Es versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen und ist überaus sättigend. Da traditionelle…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Brotkasten Test

Brot ist das Grundnahrungsmittel der Deutschen - nirgendwo auf der Welt ist der Brotkonsum so hoch wie hierzulande. Für ein gutes Geschmackserlebnis …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Brotmesser Test

Brotmesser mit einer langen Klinge eignen sich vor allem für dicke Krustenbrote. Mit einer etwas kürzeren Klinge können Sie dünne Baguettes in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Cocktailgläser Test

Cocktailgläser sind spezielle Gläser, die sich für das Servieren von Cocktails eignen. Häufig kommen sie in einem Cocktailgläser Set daher…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Damastmesser Test

Bei einem Damaszenermesser handelt es sich um ein Messer mit einer Klinge aus Stahl. Dieser wurde in mehreren Lagen gefaltet, sodass das typische …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Edelstahl-Trinkflasche Test

Eine Edelstahl-Trinkflasche ist für unternehmungslustige Outdoor-Fans sowie für ambitionierte Sportler ein unverzichtbares Utensil, um sich auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Einbau-Abfalleimer Test

Der Einbau-Abfalleimer (auch: Einbau-Mülleimer) ist ein Mülleimer für die Küche oder fürs Badezimmer, der direkt in einen Einbauschrank – …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Eisenpfanne Test

Die Eisenpfanne ist eine Bratpfanne zum scharfen Anbraten, Rösten oder Schmoren. Vor allem Bratkartoffeln, Fleisch wie z.B. Steak oder Gemüse lassen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Etagere Test

Eine Etagere (frz.: étagère "Regal") ist ein mehrstöckiges Gestell zum Darreichen von Vor- und Nachspeisen, Naschwerk und Knabbergebäck. Ursprü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Fleischklopfer Test

Fleischklopfer sind praktische Küchenhelfer, die als Vorbereitung fürs Kochen zum Plattieren und Mürben von Fleisch eingesetzt werden. Mit ihnen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar French-Press Test

Eine French-Press ist eine nicht-elektrische Methode der Kaffeezubereitung, bei der Kaffeepulver und heißes Wasser direkt miteinander in einem Behä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Geschirr Set Test

Ein Set an Geschirr nennt man Service. Das klassische Tafelservice besteht aus Speise- und Suppentellern. Je nach Modell kommen auch kleine Teller (f…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Gewürzregal Test

Ein Gewürzregal sorgt für Ordnung in der Küche. Gewürze können, abgepackt in beschriftbare Behälter, in ein extra dafür vorgesehenes Gewü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Grillpfanne Test

Wer im Winter nicht auf Grillaromen verzichten will oder keine Möglichkeit hat, einen Holzkohlegrill oder Gasgrill aufzustellen, kann stattdessen zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Grinder Test

Oregano, Thymian, Kaffee oder Weed werden im Grinder zerkleinert. Das Mahlergebnis sollte so fein wie möglich sein, damit sich die Aromastoffe …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Gusseisen-Pfanne Test

Gusseisenpfannen haben ein hohes Eigengewicht und sind für alle Herdarten geeignet. Speziell auch für Induktionsherde…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Keramikmesser Test

Keramikmesser gehören zu den Küchenmessern. Die Klinge besteht aus Zirkoniakeramik, einem sehr feinen und hochwertigen Material, das den Messern …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Keramikpfanne Test

Keramikpfannen liegen dank ihrer vielen Vorteile im Trend: Sie lassen sich problemlos auf hohe Temperaturen erhitzen, die Beschichtung hält auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kinderbesteck Test

Kinderbesteck meint in erster Linie Besteck aus Edelstahl, das unserem normalen Besteck optisch ähnelt, aber doch kleiner und somit kindgerechter ist…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kochmesser Test

Die Messer aus diesem Kochmesser Vergleich sind die Allrounder unter den Schneidgeräten. Mit diesem generalistischen Küchenmesser schneiden Sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kochtöpfe Test

Kochtöpfe und Kochgeschirr sind aus den meisten Küchen nicht wegzudenken. Die besten Kochtöpfe sind stabil, langlebig und wandlungsfähig. So kö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kochtopf Induktion Test

Ein Induktionskochtopf ist immer mit einem ferromagnetischen Boden ausgestattet, damit die Wärme, die durch eine Kupferspule in der Kochplatte …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kombiservice Test

Das Kombiservice ist ein Geschirrset, das normalerweise Teller, Tassen, Untertassen und Schüsseln bzw. Schalen beinhaltet. Extras können Eierbecher…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Küchenmesser Test

Ein Kochmesser ist ein Allzweckmesser, das täglich in der Küche als Zubehör Verwendung findet. Deshalb sollte es schnell und mühelos Lebensmittel …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messbecher Test

Messbecher ermöglichen das genaue Abmessen von Lebensmitteln, wie Zucker, Mehl und Reis, mithilfe von Maßeinheiten wie Liter (l), Gramm (g) und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messerblock Test

Ein solider Messerblock ist aus Holz gefertigt und bietet neben dem stabilen Gewicht auch eine ausreichend große Standfläche, damit keine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messerschärfer Test

Messerschärfer werden zum Schleifen von stumpfen Messerklingen verwendet. Die Schleifsteine der Messerschärfer bestehen aus unterschiedlichen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messerset Test

Ein Set aus Messern wird in der Küche gebraucht, um mit jedem Schnittgut (Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse etc.) umgehen zu können…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Mikrowellengeschirr Test

Mikrowellengeschirr ist spezielles Geschirr, das verwendet wird, um Speisen in der Mikrowelle zu erwärmen oder Gerichte zwischenzeitlich einzufrieren…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Mülleimer Test

Ein Mülleimer, auch Abfalleimer genannt, ist ein Behälter, in dem Abfall aus dem Haushalt so lange gelagert wird, bis er voll ist und der Müll samt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Müllsackständer Test

Ein Müllsackständer eignet sich besonders zum Festhalten von großen Müllsäcken – je nach Modell können das bis zu 120 l sein. Dadurch kann er …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Pfannen Test

Achten Sie beim Kauf der Pfanne darauf, dass sie für Ihre heimische Herdart geeignet ist…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Santokumesser Test

Santokumesser stammen aus Japan und sind zum Einsatz in der Küche geschaffen. Als Allzweckmesser zerteilen Sie sowohl Fisch und Fleisch als auch Gem…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Schmortopf Test

Soll Fleisch besonders zart gekocht werden, kommt der Schmortopf zum Einsatz. In diesem schweren Topf kann das Rezept wahlweise auf der Herdplatte …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Schnellkochtopf Test

Mit Schnellkochtöpfen können Sie Fleisch und Gemüse in einem Bruchteil der normalen Zeit schmoren und garen. Ein Schweinebraten kann zum Beispiel …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Simmertopf Test

Ein Simmertopf ist ein spezielles Kochgeschirr, das wegen seines integrierten Wasserbads für die schonende Zubereitung von Pudding, Milchreis und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Spargeltopf Test

Ein Spargeltopf ist senkrecht ausgerichtet, sodass die Spargelstangen aufrecht im Topf stehen. Er wird nur bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt, um die…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Springform Test

Neben der Kastenform ist die Springform die bekannteste Kuchenform. Ihr Durchmesser beträgt 24, 26 oder 28 cm und fasst ein durchschnittliches …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Steakbesteck Test

Achten Sie beim Steakbesteck Set darauf, für wie viele Personen es konzipiert wurde. Für eine Großfamilie eignet sich ein Set von Zwilling oder WMF…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Steakmesser Test

Ein Steakmesser gehört zum Steakbesteck und ist ein Messer mit besonders schmaler und scharfer Klinge. Es ermöglicht, dass das Fleisch einfach …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Tablett Test

Ein Tablett ist ein vielfältig einsetzbarer Helfer im Haushalt: Es gibt Tabletts nicht nur als Küchentablett oder Serviertablett, sondern auch als …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Teebox Test

Unter der klassischen Teebox versteht man eine kleine, meist in 6 bis 12 Fächer unterteilte Holzkisten, in der Teebeutel aufbewahrt werden. Neben …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Teekanne Test

Tee ist schon viele Jahrhunderte bekannt und auf der ganzen Welt beliebt. Ob zur Tea Time in Großbritannien oder als Nationalgetränk in der Türkei…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Topfset Test

Ein Topfset ist empfehlenswert für Ihren Haushalt, wenn Sie gerne und häufig kochen. Die meisten Topfsets enthalten eine Grundausstattung, die aus …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Wasserkaraffe Test

Wasserkaraffen gibt es in verschiedenen Größen. 1 bis 1,5 Liter Fassungsvermögen sind optimal. So passen die Karaffen auch in jeden gängigen Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Weingläser Test

Rotweingläser besitzen eine bauchige, voluminöse Form. Weißweingläser hingegen sind schmaler gehalten und besitzen einen langen Stiel. Wir …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Weinkühler Test

Die optimale Temperatur für einen Wein ist wichtig, weil die frische Säure des Weißweins bei hohen Temperaturen gedämpft oder Rotwein bei zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Weinregal Test

Ein Weinregal dient zur liegenden Weinaufbewahrung im Keller, in der Küche oder auch im Wohnzimmer. Je nach Einsatzort sind Weinregale eher …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Wok Test

Ein Wok besteht entweder aus Gusseisen oder aus Edestahl. Gusseisen erhitzt sehr gut und gleichmäßig, benötigt dafür aber lange. Aluminium …

zum Test