Nikon AF-S Telekonverter Nikon AF-S Telekonverter
Sigma Telekonverter TC-2001 Sigma Telekonverter TC-2001
Olympus EC-20 Telekonverter Olympus EC-20 Telekonverter
Kenko DGX 2,0x Pro300 Kenko DGX 2,0x Pro300
Fujifilm TCL-X100S Telekonverter Fujifilm TCL-X100S Telekonverter
Sigma EX APO DG Telekonverter Sigma EX APO DG Telekonverter
Kenko KE-KHD14C Teleplus HD Kenko KE-KHD14C Teleplus HD
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Nikon AF-S Telekonverter Sigma Telekonverter TC-2001 Olympus EC-20 Telekonverter Kenko DGX 2,0x Pro300 Fujifilm TCL-X100S Telekonverter Sigma EX APO DG Telekonverter Kenko KE-KHD14C Teleplus HD
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,4 gut
11/2017
Kundenwertung
bei Amazon
20 Bewertungen
noch keine
6 Bewertungen
28 Bewertungen
noch keine noch keine
21 Bewertungen
kompatibel mit Objektiven von Nikon Canon, Nikon, Sigma Olympus, Sigma Canon, Nikon Fujifilm Canon, Nikon, Sigma Canon
Technische Merkmale
effektive Brennweitenverlängerung Der Faktor der effektiven Brennweitenverlängerung beschreibt die "gewonnene" Brennweite.
Ein Objektiv mit einer maximalen Brennweite von 250 mm wird durch den Faktor 2,0x also auf 500 mm verdoppelt. (350 mm bei einem Faktor von 1,4x).
2,0x
++
2,0x
++
2,0x
++
2,0x
++
1,4x
+
1,4x
+
1,4x
+
Fassungslänge Vergleichen Sie die Fassungslänge sowie den Fassungsdurchmesser Ihrer Objektive, um sicherzugehen, dass Ihr Wunsch-Telekonverter mit diesen auch kompatibel sind. 25 mm 25 mm 25 mm 52 mm 33 mm 25 mm 25 mm
Fassungsdurchmesser Vergleichen Sie die Fassungslänge sowie den Fassungsdurchmesser Ihrer Objektive, um sicherzugehen, dass Ihr Wunsch-Telekonverter mit diesen auch kompatibel sind. 66 mm 68,3 mm 67 mm 68,3 mm 67 mm 66 mm 66 mm
Erhalt von Auflösung und Lichtstärke Durch die zusätzlichen Linsen, die in einem Telekonverter zum Einsatz kommen, verliert das Bild unweigerlich an Auflösung; den Erhalt der Auflösung im Zentrum und an den Rändern sowie den der Lichtstärke haben wir hier für Sie grafisch dargestellt.
Auflösungserhalt
im Zentrum
+++ +++ +++ +++ +++ ++ +++
Auflösungserhalt
im erweiterten Zentrum
++ ++ +++ ++ ++ ++
Auflösungserhalt
am Rand
++ ++ + + ++ + -
Erhalt der Lichtstärke ++
kaum Ver­lust
++
kaum Ver­lust
+
etwas Ver­lust
+
etwas Ver­lust
+
etwas Ver­lust
+
etwas Ver­lust
-
etwas Ver­lust
Features
für Vollformat geeignet Das Vollformat gilt üblicherweise als Königsklasse bei Kameras, was insbesondere mit dem größeren Bildsensor zu tun hat. Aber warum eigentlich?

Die Antwort liegt in der deutlich geringeren Tiefenschärfe sowie in den besonders rauscharmen Bildern beim Vollformat. Dafür sind Vollformat-Objektive meist nicht nur schwerer, sondern auch erheblich teurer.
Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja
für APS-C geeignet APS-C ist die gebräuchliche Bezeichnung für das Crop-Format in der Fotografie. Das bedeutet, dass der Bildausschnitt und zugleich der Bildwinkel im Vergleich zum Vollformat verkleinert dargestellt wird.
Wichtig: Die Brennweite bleibt von der Größe des Sensors stets unberührt.
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
staubgeschützt
nach IP54
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
spritzwassergeschützt
nach IP54
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
inkl. Objektivbeutel Ja Ja Nein Nein Nein Nein Nein
Gewicht 331 g 290 g 227 g 191 g 180 g 145 g 111 g
Vorteile
  • sehr solide Ver­ar­bei­tung
  • äußerst geringer Auflö­sungs­ver­lust
  • sehr gute Schärfe
  • kein Geschwin­dig­keits­ver­lust
  • mit Objek­tiv­beutel
  • sehr solide Ver­ar­bei­tung
  • äußerst geringer Auflö­­sungs­­ver­­lust
  • sehr gute Schärfe
  • kein Geschwin­d­i­g­keits­ver­­lust
  • mit Objek­tiv­beutel
  • sehr solide Ver­­ar­bei­­tung
  • äußerst geringer Auflö­­­sungs­­­ver­­­lust
  • ange­­nehme Schärfe
  • sehr solide Ver­ar­bei­tung
  • äußerst geringer Auflö­­sungs­­ver­­lust
  • ange­nehme Schärfe
  • sehr solide Ver­­ar­bei­­tung
  • äußerst geringer Auflö­­sungs­­ver­­lust
  • ange­­nehme Schärfe
  • sehr solide Ver­ar­bei­tung
  • relativ nie­d­riger Auflö­sungs­ver­lust
  • ange­­­nehme Schärfe
  • ange­­­­nehme Schärfe im Zen­trum
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Telekonverter bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Telekonverter-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Telekonverter sind eine preisgünstige Alternative zu deutlich teureren Teleobjektiven und zudem wesentlich leichter und platzsparender; sie werden zwischen das Kamera-Gehäuse (den Body) und das zu verstärkende Objektiv geschraubt.
  • Zwar müssen Sie auch mit dem besten Telekonverter leichte Auflösungsverluste in Kauf nehmen (insbesondere an den Rändern), aber selbst Exemplare der höheren Preisklasse sind noch deutlich günstiger als Objektive mit vergleichbarer Brennweite.
  • Achten Sie beim Kauf neben einem möglichst niedrigen Auflösungsverlust vor allem darauf, dass Sie das richtige Modell passend zu Ihren Objektiven erwerben. Einige Telekonverter sind zudem nicht mit Vollformat-Objektiven kompatibel.

telekonverter-test

Welcher ambitionierte Hobby-Fotograf kennt folgende Situation nicht? Sie sind draußen in der Natur und auf Foto-Safari (in den Weiten grüner Wälder und Wiesen oder schlicht im Großstadt-Dschungel) und entdecken ein spannendes Objekt Ihrer Begierde – ein seltener Vogel oder ein anderes interessantes Detail in der Ferne. Mit Ihrem regulären Tele-Objektiv kommen Sie allerdings „nur“ auf eine Brennweite von 250 bis maximal 300 mm, denn preislich war einfach nicht mehr drin.

Telekonverter stellen eine gute und vor allem günstige Alternative zu teuren Teleobjektiven dar, die zudem auch wesentlich leichter zu transportieren ist. Die Unterschiede zu „echten“ Teleobjektiven mit hohen Brennweiten sind nicht gravierend, wenn man nicht gerade zu einem fragwürdig günstigen Telekonverter greift. In der Kaufberatung zu unserem Telekonverter-Vergleich 2017 erklären wir Ihnen u.a. warum es wichtig ist, auf Fassungslänge und -durchmesser zu achten.

1. Bei guten Telekonvertern sind Qualitätsverluste kein Problem

Woher der Name?

Vielen ist der Begriff „Telekonverter“ noch nicht vertraut – bei diesem stets bekannter werdenden Fotografie-Accessoire handelt es sich um ein Zusatzgerät für Kameraobjektive, mit dem sich die Brennweite erhöhen lässt. Die exakt gegensätzliche Wirkung erhalten Sie bei der Verwendung eines Weitwinkelvorsatzes.

Die genaue Übersetzung aus dem Lateinischen ins Deutsche lautet übrigens „Fernwandler“.

Die dringlichste Frage, die Sie sich als neugieriger Hobby-Fotograf stellen werden, wird lauten: Lohnt sich der Kauf eines solchen Konverters und welche Abstriche werde ich dennoch machen müssen? Unsere Antwort hierauf lautet: Ja, es lohnt! Dennoch sollten Sie einige Dinge wissen, bevor Sie sich einen Canon- oder Nikon-Telekonverter kaufen.

Die vier bis sieben zusätzlichen Linsen, die in einem Telekonverter durchschnittlich verbaut sind und für den künstlichen Anstieg an Brennweite sorgen, haben grundlegend zur Folge, dass die Schärfe der Bilder im nun erreichten Telebereich abnimmt. Hierbei unterscheidet man normalerweise zwischen dem Auflösungsverlust im Zentrum des Motivs, im erweiterten Zentrum sowie an den Rändern (wie in unserer Tabelle dargestellt) – 100 % bzw. gleichbleibende Schärfe erreichen Sie üblicherweise nur mit einem entsprechenden Teleobjektiv.

telekonverter-siocore

Durch die Integration eines Canon-Telekonverters (hier vom Hersteller Siocore) steht Ihnen sehr viel mehr Brennweite zur Verfügung.

Nicht nur angesichts der erheblichen Kostenersparnis können wir Ihnen diese Anschaffung dennoch ans Herz legen, denn nicht nur bei den technisch besten Telekonvertern aus unserem Vergleich hält sich der Auflösungsverlust so weit in Grenzen, dass Sie faktisch nur an den Motiv-Rändern einen Unterschied erkennen. Bei einigen Exemplaren lohnt sich die Anschaffung allerdings nur bedingt, da auch die Qualität im Zentrum des Bildes sehr leidet.

2. Die besten Telekonverter verdreifachen Ihre Brennweite

telekonverter-einbau

Den Telekonverter schrauben Sie in der Regel zwischen das Kameragehäuse (den Kamera-Body) und das zu verstärkende Objektiv (hier im Bild ein Olympus-Telekonverter).

Üblicherweise werden Telekonverter zwischen den Kamera-Body und das Wechselobjektiv Ihrer Wahl geschraubt, wobei sämtliche Informationen (also bspw. für den Fokus und die Blende) wie bisher  mechanisch oder elektrisch von der Kamera zum Objektiv übertragen werden. Für solche Digitalkameras mit einem fest verbauten Objektiv kann man allerdings auch auf einen so genannten Vorsatzkonverter zurückgreifen.

Die effektive Brennweitenverlängerung, die mit einem Telekonverter erreicht werden kann, beträgt etwa 1,4 x bis 3 x, in der Regel aber maximal 2 x, so auch bei den meisten Modellen aus unserem Telekonverter-Vergleich. Dies bedeutet, dass die Brennweite eines Objektivs mit angegebenen 200 mm durch einen Konverter mit einer angegebenen Brennweitenverlängerung von 2x auf das Doppelte erhöht werden kann (also bis zu 400 mm).

telekonverter-bildwirkung

Damit Sie besser einschätzen können, ob sich die Investition in einen leistungsstärkeren, aber damit auch preislich höher angesiedelten Telekonverter (ab etwa € 300) für Sie lohnt, haben wir im Folgenden die Vor- und Nachteile noch einmal gegenübergestellt:

  • spart Platz und Gewicht
  • in der Regel sehr viel günstiger als so genannte Superzoom-Teleobjektive
  • niedrigere Lichtstärke im Vergleich zum Objektiv ohne Konverter
  • Abbildungsfehler im Objektiv werden durch den Konverter ebenfalls maximiert

Achtung: Durch die niedrigere Lichtstärke durch den Telekonverter-Einsatz geht bei manchen Kameras die Autofokus-Funktion verloren. Dem kann allerdings durch das Abkleben von Bajonett-Kontakten abgeholfen werden.

Mehr zur Funktionsweise von Telekonvertern erhalten Sie im folgenden Video:

3. Kaufkriterien für den Telekonverter: Worauf Sie achten sollten

3.1. Achten Sie auf die Objektiv-Kompatibilität

Zwar gibt es keine per se unterschiedlichen Telekonverter-Typen, allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihr Wunsch-Konverter auch mit Ihren Objektiven kompatibel ist. Nikon und Fujifilm bspw. stellen Telekonverter ausschließlich für ihre eigenen Objektive her, Sigma hingegen neben der eigenen Marke auch für Nikon- und Canon-Objektive. Kenko und Siacore wiederum produzieren Telekonverter ausschließlich für andere Premium-Marken, allen voran Canon und Nikon.

Zu Fassungslänge und -durchmesser: Diese Angaben sollten Sie mit den von Ihnen verwendeten Objektiven abgleichen, um sicherzustellen, dass der Telekonverter Ihrer Wahl problemlos zwischen Kamera und Objektiv eingeschoben werden kann.

3.2. Der Auflösungsverlust variiert teilweise stark

telekonverter-vorne

Nicht alle Telekonverter werden zwischen Kamera-Body und Objektiv platziert; dieses Exemplar von Fujifilm bspw. wird vorne aufgesteckt.

Nicht nur die durch die höhere Linsenzahl verringerte Lichtstärke wirkt sich problematisch auf die Bildqualität aus – insbesondere, wenn Sie die jetzt mögliche Brennweite vollends ausreizen. Auch mögliche Auflösungsfehler werden durch den Telekonverter vergrößert bzw. verstärkt. Die verschiedenen Exemplare aus unserem Vergleich und diverse von professionellen Fotografen durchgeführten Telekonverter-Tests bestätigen starke Qualitätsschwankungen.

Während der Auflösungsverlust der Fotos im Zentrum oft zu vernachlässigen ist, entstehen im erweiterten Zentrum und sehr früh auch an den Rändern Abbildungsfehler. Wir empfehlen für eine genauere Einschätzung einen Blick auf unsere Telekonverter-Vergleichstabelle.

3.3. Nicht alle Telekonverter eignen sich für das Vollformat

Nicht alle von uns verglichenen Telekonverter eignen sich wegen des mitunter abstehenden Frontelements einiger Exemplare) für Objektive der Kategorie Vollformat – bei Crop-Kameras (auch als APS-C bekannt) sollten Sie allerdings keine Probleme haben. Im Folgenden haben wir die gängigsten Vollformat- und APS-C-Kameras tabellarisch für Sie aufgelistet:

Vollformat-Kameras

telekonverter-vollformat-kamera

Crop-Kameras

telekonverter-cropsensor-kamera

Telekonverter für folgende
Canon-Modelle:
EOS 5D, 6D

Telekonverter für folgende
Nikon-Modelle:
 D610, D750, D810

Telekonverter für folgende
Sony-Modelle:
Alpha 7 KB, Alpha 7 II,

Telekonverter für folgende
Leica-Modelle:
Q 116, SLT-A99V

Telekonverter für folgende
Canon-Modelle:
700D, 80D, 7D

Telekonverter für folgende
Nikon-Modelle: D7200, D500T

elekonverter für folgende
Sony-Modelle:
 Alpha 6500, Alpha 5100, NEX-6YB

Telekonverter für folgendes
Pentax-Modell:
K-70

4. Fragen und Antworten rund um den Telekonverter

4.1. Was sind die beliebtesten Hersteller und Marken von Telekonvertern?

Zu den beliebtesten Herstellern von Telekonvertern gehören zunächst die großen Namen Canon, Nikon und Fujifilm. Preistechnisch günstiger sind hingegen unbekanntere Marken wie Sigma und v.a. Kenko – letzterer hat sich insbesondere auf Objektive von Canon spezialisiert und genießt hier generell einen guten Ruf. Sämtliche Hersteller im Überblick:

  • Canon
  • Nikon
  • Fujifilm
  • Sigma
  • Tamron
  • Kenko
  • Siocore

4.2. Wie stark sinkt die Lichtstärke beim Einsatz eines Telekonverters?

Dies ist von Modell zu Modell unterschiedlich, insbesondere in Kombination mit unterschiedlichen Grund-Objektiven, allerdings können durch das Einschieben eines Telekonverters durchaus einige Blenden verloren gehen. De facto heißt das: Je weiter Sie die Brennweite beim Heranzoomen Ihres Motivs erhöhen, desto kleiner wird auch die Blende, so dass Sie bestenfalls auf ein Fotostativ zurückgreifen (oder auf äußerst ruhige wie konzentrierte Hände vertrauen) sollten.

Beispiel: Bei einem 70-200-mm-Objektiv von Canon mit einer ursprünglichen Maximal-Blende von f4 müssen Sie beim Einsatz eines Telekonverters mit einer Brennweitenverlängerung von 1.4x mit einem zweifachen Blendenverlust rechnen. Sie kämen demnach also auf eine Blende von maximal f5.6 oder gar nur f6 (4 x 1,4 = 5,6).

telekonverter-huelle

Längst nicht alle Modelle aus unserem Telekonverter-Vergleich werden mit solch einer praktischen Tasche geliefert – unsere Vergleichstabelle verrät Ihnen mehr.

4.3. Hat die Stiftung Warentest bereits einen Telekonverter-Test durchgeführt?

Da sich die Stiftung Warentest generell eher auf für die breitere Masse angelegte Tests von Kamera-Equipment konzentriert, hat man dort bisher auch keinen Telekonverter-Vergleichssieger küren können. Stattdessen trumpft man mit Tests und Vergleichen von Reise-, Zoom- und auch Teleobjektiven auf, die für Sie aber nicht minder interessant sein dürften – ein Telekonverter ohne Teleobjektiv ergibt schließlich wenig Sinn.

Wir empfehlen hierzu einen Zoomobjektiv-Test der Stiftung vom Februar 2016. Überraschend gut schnitten hier übrigens Zoomobjektive der Firma Tamron ab, während Modelle von Nikon und Canon eher das Nachsehen hatten.

Vergleichssieger
Nikon AF-S Telekonverter
sehr gut (1,4) Nikon AF-S Telekonverter
20 Bewertungen
475,00 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Kenko DGX 2,0x Pro300
gut (1,7) Kenko DGX 2,0x Pro300
28 Bewertungen
168,99 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Telekonverter Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Kameraobjektive

Jetzt vergleichen
Canon-Objektiv Test

Kameraobjektive Canon-Objektiv

Das Hauptkriterium zur Unterscheidung von Objektiven ist die Brennweite. Man unterscheidet zwischen Objektiven, mit denen man zoomen bzw. die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
ND-Filter Test

Kameraobjektive ND-Filter

ND-Filter sind Hilfsmittel zur Verwendung mit einer Spiegelreflexkamera. Während digitale Spiegelreflexkameras (DSLRs) mit Auto-Fokus und hoher …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nikon-Objektiv Test

Kameraobjektive Nikon-Objektiv

Das Hauptkriterium zur Differenzierung von Objektiven ist die Brennweite. So wird unterschieden zwischen Objektiven, mit denen man zoomen bzw. die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Polfilter Test

Kameraobjektive Polfilter

Polfilter in der Fotografie werden auf das Objektiv – vor die Linse der Kamera – geschraubt. Sie polarisieren Licht (1,5 - 2 Blenden), um Reflexionen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Teleobjektiv Test

Kameraobjektive Teleobjektiv

Bei Teleobjektiven handelt es sich im allgemeinen Sprachgebrauch um Wechselobjektive für eine Kamera. Im Gegensatz zu einem Standard- bzw. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
UV-Filter Test

Kameraobjektive UV-Filter

UV-Filter helfen dabei, störende Lichteffekte auf der Linse der Kamera zu verhindern, die zu einem Kontrastverlust oder Blaustich führen. Dies kann …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weitwinkelobjektiv Test

Kameraobjektive Weitwinkelobjektiv

Sie möchten gerne möglichst viel aufs Foto bekommen? Sie möchten Ihren Bildern mehr Schärfentiefe und mehr räumliche Tiefe verleihen? Sie …

zum Vergleich