Das Wichtigste in Kürze
  • APS-C-Kameras, oft auch als Crop-Kameras bezeichnet, hatten einst einen schlechten Ruf. Seit 2016/2017 achten Hersteller aber auch bei dieser Art von Kamera darauf, wirklich hochwertige Modelle anzubieten, sodass die Auswahl deutlich größer ist. Sie eignen sich besonders für Aufsteiger, die sonst auf eine Bridgekamera zurückgegriffen haben, und für Neueinsteiger im Bereich der Fotografie.

aps-c-kamera-test

1. Was gibt es bei der Bildqualität von APS-C-Systemkameras zu beachten?

Bei der Bildqualität sind hauptsächlich die Bildauflösung, die Videoqualität und der ISO-Wert der APS-Kamera wichtig, wenn Sie eine APS-C-Kamera kaufen möchten. Die Bildauflösung wird stets in Megapixeln angegeben. Viele Modelle liegen bei durchschnittlich 24 Megapixeln. Mit 16 bis 32 Megapixeln können Sie Fotos zum Beispiel ohne Qualitätseinbußen auf ein A3-Format oder etwa Doppelseiten von Hochglanzmaschinen drucken. Die beste APS-C-Kamera im Vergleich erreicht über 32 Megapixel.

Videos lassen sich mit den Kameras heutzutage meist mit 4K aufnehmen und wiedergeben. Umgangssprachlich wird diese Auflösung als Ultra-HD bezeichnet. Einige wenige Modelle erreichen „nur“ Full-HD / 1.080p. Besonders auf großen TV-Geräten lohnt es sich, Videos in 4K wiederzugeben, da die Auflösung und damit das Bild bedeutend besser ausfällt.

Auch wenn sich bei guten Lichtverhältnissen mittlerweile ausgezeichnete Bilder mit einer Kamera mit APS-C-Format schießen lassen, reicht die Qualität bei wenig Licht nicht an die einer Vollformatkamera heran. Eine APS-C-Kamera nutzt nur ca. die Hälfte der Fläche eines Vollformatsensors, was die Frage nach dem Unterschied einer Vollformatkamera und einer APS-C-Kamera bereits gut erklärt. Je höher der ISO-Wert ausfällt, desto besser ist die Bildqualität bei schlechtem Licht.

Tipp: Der Begriff APS-C stammt ursprünglich von Canon. Einige Hersteller bezeichnen das Format auch als DX oder DX-Format.

2. Welche Dinge sind laut APS-C-Kamera-Tests im Internet bei APS-C-Kompaktkameras wichtig?

Online-Tests zur APS-C-Kamera zeigen, dass die kleine APS-C-Kamera häufig mit Modellen verwechselt wird, die keine wechselbare Festbrennweite besitzen. Letztere sind Pocket-Kameras, die mit einem 1-Zoll-Sensor ausgestattet sind und diese besitzen häufig nicht den DSL-Standard. Eine Kompaktkamera mit APS-C-Sensor schießt im Vergleich deutlich bessere Bilder. In vielen Fällen liegt die APS-C-Kamera also vor einer Kompaktkamera und kurz hinter einer Vollformatkamera. Vollformatkameras sind etwa im Rauschverhalten besser, als eine APS-C-Kamera. Kompaktkameras weisen in der Regel weniger MP auf, als eine APS-C-Kamera und unterstützen oft auch das RAW-Format nicht. Deshalb wird sie oft auch als Brückenkamera bzw. APS-C-Bridgekamera bezeichnet.

aps-c-kamera-sensorformate

3. Welche Displayqualität ist empfehlenswert?

APS-C-Kamera-Tests im Internet zeigen, dass die Qualität des Kamera-Displays in der Regel mit dem Preis steigt. Das Besondere an APS-C-Kamera-Displays ist, dass sie sich meist verstellen, schwenken, klappen oder gar drehen lassen. Praktisch ist das zum Beispiel, wenn der Lichteinfall ungünstig ist und die Sonnenstrahlen so stark reflektieren, dass Sie sonst das Bild nicht richtig erkennen. Je höher die Pixelzahl der Anzeige ausfällt, desto besser lässt sich das Bild erkennen. Mit einer Zahl von 900.000 bis 1.000.000 Pixeln lässt sich bereits sehr gut arbeiten.

Neue Modelle sind mit einem Touchscreen ausgestattet. Dieser erlaubt unter anderem Vorteile beim Bedienen, wenn es darum geht, einen Fokuspunkt festzulegen. Möchten Sie ein scharfes Vorschaubild und eine komfortable Bedienung, achten Sie auf diese Merkmale. Nutzen Sie lieber den Sucher als den Bildschirm, ist die Displayauflösung eher zweitrangig.

Pavel Kaplun sagt zu unserem Vergleichssieger

Bietet der APS-C-Kameras-Vergleich auf Vergleich.org eine gute Auswahl an unterschiedlichen Herstellern im Bereich APS-C-Kameras?

Das Team von Vergleich.org hat es sich zur Aufgabe gemacht, die beste Auswahl von APS-C-Kamera-Modellen für Sie zusammenzustellen. Um einen guten Überblick zu garantieren, wurden hier 11 Modelle von 3 verschiedenen Herstellern für Sie zusammengestellt – so können Sie bequem Ihre Lieblingsmarke unter folgenden Marken wählen: Sony, Canon, Pentax. Mehr Informationen »

Welche Preisspanne deckt der APS-C-Kameras-Vergleich der VGL-Redaktion ab?

Der APS-C-Kameras-Vergleich auf Vergleich.org bedient alle Ansprüche und Geschmäcker: Die Redaktion hat 11 verschiedene APS-C-Kamera-Modelle von günstig bis teuer für Sie zusammengestellt. Von 381,86 Euro bis 1.864,22 Euro ist hier für jedes Budget etwas Passendes dabei. Mehr Informationen »

Welches von den 11 APS-C-Kamera-Modellen aus dem Vergleich.org-Vergleich hat die meisten Kundenrezensionen erhalten?

Von den 11 APS-C-Kamera-Modellen, die das Team von Vergleich.org für Sie zusammengestellt hat, hat die Canon EOS 2000D besonders viele Kundenrezensionen erhalten, nämlich insgesamt 2408. Mehr Informationen »

Wie heißt das bestbewertete APS-C-Kamera-Modell aus dem Vergleich.org-Vergleich?

Das bestbewertete APS-C-Kamera-Modell ist die Canon EOS 250D, welche mit einer durchschnittlichen Kundenbewertung von 417 von 5 Sternen glänzt. Mehr Informationen »

Konnte die Vergleich.org-Redaktion unter den 11 vorgestellten APS-C-Kamera-Modellen einen Favoriten ausmachen, der sich die Bestnote "SEHR GUT" verdient hat?

Die VGL-Redaktion konnte keinen klaren Favoriten im APS-C-Kameras-Vergleich ausmachen, da sich gleich 9 Produkte die Bestnote "SEHR GUT" verdient haben: Sony Alpha 6600 Spiegellose Kamera, Canon EOS M6 Mark II, Pentax K-3 Mark III, Sony Alpha 6400, Canon EOS M50 EF-M 18-150 Kit, Sony Alpha 6600, Canon EOS 250D, Canon EOS 850D und Canon EOS M50 Mark II. Mehr Informationen »

Gewährleistet der Vergleich.org-Vergleich einen breiten Überblick über APS-C-Kameras aus allen Preis- und Qualitätsklassen?

Das Team von VGL hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kunden mit einem optimalen Überblick über die Produkte in der Kategorie „APS-C-Kameras“ zu versorgen. Sie finden daher in unserer Liste APS-C-Kameras aus allen Preis- und Qualitätsklassen, z. B.: Sony Alpha 6600 Spiegellose Kamera, Canon EOS M6 Mark II, Pentax K-3 Mark III, Sony Alpha 6400, Canon EOS M50 EF-M 18-150 Kit, Sony Alpha 6600, Canon EOS 250D, Canon EOS 850D, Canon EOS M50 Mark II, Sony Alpha 6000 und Canon EOS 2000D. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Vi­deo­qua­li­tät Vorteil des APS-C-Kameras Produkt an­schau­en
Sony Alpha 6600 Spiegellose Kamera 1.798,99 +++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Canon EOS M6 Mark II 799,99 +++ Sehr hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Pentax K-3 Mark III 1.864,22 +++ Kompakt und leicht » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sony Alpha 6400 1.171,19 +++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Canon EOS M50 EF-M 18-150 Kit 949,00 +++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sony Alpha 6600 1.427,13 +++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Canon EOS 250D 569,99 +++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Canon EOS 850D 1.112,50 +++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Canon EOS M50 Mark II 689,99 +++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Sony Alpha 6000 632,68 ++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Canon EOS 2000D 381,86 ++ Hohe Auf­lö­sung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende APS-C-Kamera Tests: