Das Wichtigste in Kürze
  • 8-Zoll-Tablets sind besonders handlich, passen in jede Tasche und haben dank Multikern-Prozessoren ordentlich Leistung unter der Haube. An die Leistung von Laptops kommen sie nicht heran.
  • Besonders weit verbreitet sind Android-Tablets, gefolgt von Apples iPads. Android bietet mehr Auswahl und Anpassungsmöglichkeiten, Apple bietet einfache Bedienung und für iOS optimierte Hardware.
  • Wer viel spielt oder (be)arbeitet, sollte auf eine hohe Prozessorleistung achten. Je schneller der Prozessor, desto schneller läuft auch das Tablet.

8 zoll tablet test

Die ersten Computer waren so groß, dass die komplette IT-Abteilung in Ihnen hätte wohnen können. Heute sieht das anders aus. Jeder in der IT-Abteilung hat einen Hosentaschen-Computer, in dem die Leistung von tausenden alten Computern steckt.

tablet-8-zoll-test

Smartphone, Tablet, Laptop, Desktop-PC: Was ist Ihr Favorit?

Der ideale Mini-Computer für unterwegs ist das Tablet. Es ist das uneheliche Kind von Laptop und Smartphone, geboren in die Zeit der Multikern-Mikroprozessoren.

Dadurch sind Tablets blitzschnell und haben aufgrund ihrer kompakten Größe einen längeren Atem als Notebooks.

Besonders handlich sind kleine Tablet-PCs mit 7 Zoll oder 8 Zoll. Sie passen in jede Tasche und eignen sich besonders für unterwegs. Doch natürlich haben kleine Modelle auch Nachteile.

Welche das sind, worauf Sie beim Kauf eines kleinen Tablets achten sollten und was Sie sonst noch über Mini-Tablets wissen müssen, erfahren Sie im folgenden Tablet-mit-8-Zoll-Vergleich 2020.

Kleiner Ausflug gefällig? Diese Vergleiche könnten Sie noch interessieren:

tablet-windows

1. 12-, 10- oder 8-Zoll-Tablet: Welche Größe passt zu Ihnen?

In diesem Vergleich widmen wir uns ausgiebig einer sehr kleinen Geräteklasse – nämlich Tablets mit 8 Zoll. Doch waren kleine Tablets mitnichten die ersten auf dem Markt – das erste Apple iPad weist eine Bildschirmdiagonale von 10 Zoll auf.

Tablets als Laptop-Killer

12-Zoll-Tablets sind so groß wie kleine Laptops – und genau so leistungsfähig. Mithilfe einer externen Tastatur werden die Riesen-Tablets zum vollwertigen Computer.

Klingt gut? Werfen Sie doch einen Blick auf unseren Windows-Tablet-Vergleich. Dank Windows 10 laufen auf diesen Geräten alle Programme, die Sie auch vom PC kennen.

Tablets mit 10 Zoll bieten mehr Bildfläche zum Arbeiten, Surfen und Filme schauen. Deswegen sind sie für Couch-Potatoes, Spieler und Office-Helden besser geeignet als kleine 8-Zoll-Tablets.

Die 8-Zoll-Modelle punkten hingegen mit geringem Gewicht, hoher Mobilität und günstigen Preisen. Das liegt vor allem am kleineren Display. Das gehört nämlich zu den teuersten Komponenten.

Daraus leitet sich ein weiterer Vorteil ab: Bei gleicher Ausstattung sind Tablet mit 8 Zoll günstiger als große Modelle. Sie bekommen also relativ viel Leistung für Ihr Geld. Die Vor- und Nachteile der kleinen Modelle auf einen Blick.

  • geringes Gewicht
  • leicht zu transportieren
  • günstiger als 10-Zoll-Tabs bei ähnlicher Leistung
  • weniger zum Arbeiten geeignet
  • kleines Display
  • weniger für Filme und Spiele geeignet

2. Tablets mit 8 Zoll: Android, iOs oder Fire OS?

In der Tablet-Kategorie 8-Zoll konkurrieren zwei Betriebssysteme um die Gunst des Käufers: Android von Google und iOs von Apple. Viele Hersteller wie Samsung, Lenovo, Acer, Asus, Sony oder Huawei nutzen angepasste Versionen des Google-Betriebssystems.

tablet-8-zoll-vergleichSo auch Amazon: Mit dem Fire OS nutzt die Amazon-Tablet-Reihe ein auf Android basierendes Betriebssystem. Allerdings erhalten Kunden keinen Zugriff auf Google Apps, Services und den Play-Store.

iOS findet sich nur auf mobilen Apple-Produkten wie dem iPhone und iPad. Die Kompatibilität von iOS zu Windows und Android-Geräten lässt zu wünschen übrig.

Wirklich rund läuft das iOS-Synchronisieren nur mit anderen Apple-Produkten.

Microsoft hält sich bislang mit seinen großen Surface- und Convertible-Tablets aus dem Duell der Tablet-Zwerge heraus. Deswegen gehen wir auf Windows-Tablets an dieser Stelle nicht weiter ein.

Kategorie Beschreibung
Android-Tabletandroid
  • Betriebssystem von Google
  • große Auswahl an Tablets
  • meist angepasste Android-Version des Herstellers
  • riesiger App-Store

+ Tablets für jedes Budget
+ unzählige Apps
+ anpassungsfreundlich
- Apps nicht immer optimiert
- unregelmäßige Hersteller-Updates

iOS-Tablet

apple

 

  • Betriebssystem von Apple
  • nur iPad-Variationen
  • perfekt optimierte Software
  • riesiger App-Store

+ einfache Bedienung
+ regelmäßige, kostenlose Updates
+ viele Tablet-Apps
- kaum anpassbar
- vergleichsweise teuer

Fire OS-Tablet

android

 

  • Android-Basis mit Amazon-OS
  • ab Werk keine Google-Apps
  • nur Amazon-Tablets
  • überschaubarer vorinstallierter App-Store

+ auf einfaches Amazon-Shopping optimiert
- wenig Apps im Amazon-Store
- keine Vorteile gegenüber Android-Tablets

android-tablet

3. Kaufberatung: Was macht ein 8-Zoll-Tablet zum Testsieger?

Haben Sie sich erst für ein Betriebssystem entscheiden, stehen Sie bereits vor der nächsten Wahl. Wie viel Leistung soll Ihr Tablet unter der Haube haben?

Bevor Sie ein 8-Zoll-Tablet kaufen, sollten Sie die wichtigsten Kaufkriterien kennen. Dazu gehören z.B. Prozessor, Speicher, Akku, Anschlüsse und Konnektivität.

3.1. Hohe Auflösung für mehr Schärfe

tablet-8-zoll-testsieger

Ein Bild mit einer Auflösung von 1.920 Pixeln (Bildpunkten) in der Breite und 1.080 in der Höhe ist ein Full-HD-Bild. Und je mehr Bildpunkte auf dem Display unterkommen, desto schärfer erscheint auch das Bild.

Deswegen sind die Spitzenmodelle auch deutlich teurer: Ihre Displays lösen mit bis zu 2.560 x 1.600 Pixeln auf. Günstige 8-Zoll-Tablets kommen nur auf 1.280 x 800 Pixel.

Weil auf der gleichen Bildfläche doppelt so viele Pixel unterkommen, erscheint das Bild der teuren Modelle deutlich schärfer.

3.1. Prozessor: Mehr CPU-Kerne für mehr Geschwindigkeit

Der Prozessor ist das Herz Ihres Tablets. Es schlägt jede Sekunde über eine Milliarde Mal. So viele Schläge braucht es auch für komplexe Berechnungen – denn jeder einzelne Schlag ist nur ein winziger Rechenschritt.

laptop-tablet

Tablet-Spielern empfehlen wir Geräte mit möglichst schnellen Prozessoren.

Je schneller ein Prozessor ist, desto schneller arbeitet auch Ihr Tablet. Beim Nachrichten lesen oder Mails abrufen merken Sie das nicht so sehr – beim Spielen, Fotos bearbeiten oder Video schneiden aber sehr wohl.

Ein echter 8-Zoll-Tablet-Testsieger arbeitet mit vier bis acht Kernen bei einer Taktfrequenz um die zwei Gigahertz. Wenn Sie gerne und viel spielen, sollte die Taktfrequenz möglichst hoch sein. Bei Bild- und Video-Bearbeitung sind mehr Kerne nützlicher als ein hoher Takt.

Im Grundsatz gilt: Je mehr Kerne und je höher die Taktfrequenz, desto schneller arbeitet der Prozessor. Für die Geschwindigkeit des Tablets ist der Prozessor deswegen besonders wichtig.

tablet-pc

3.2. Festplatte: 16 GB sind kaum ausreichend

Den Speicher eines 16 GB-Tablets haben sie schneller gefüllt, als sie gucken können. Jede App, jedes Bild und jedes Video frisst Speicherplatz. Besonders HD-Videos schlagen kräftig zu Buche: Pro Stunde Filmmaterial benötigen Sie über ein Gigabyte Speicher.

minitabEmpfehlenswert sind deswegen Tablets mit wenigstens 32 Gigabyte, noch besser sind 64 oder 128 Gigabyte. Leider liefern das die wenigstens Modelle ab Werk, aber das ist kein Grund zum Verzweifeln.

Alle 8-Zoll-Tablets im Vergleich liefern zusätzliche SD-Karten-Steckplätze – außer Apples iPad. Hier müssen Sie sich bereits beim Kauf für eine der Größen entscheiden, die Sie nachträglich nicht erweitern können.

Besitzer von Android-Tablets können Ihre Tablet-PCs mit SD-Karten bis 128 bzw. 256 GB Speicher aufwerten. Apple-Nutzer müssen sich auf den vorverbauten Speicher beschränken.

3.3. Akku: 10 Stunden Laufzeit sollten es für unterwegs schon sein

Beim Akku ist die Frage, die Sie beantworten sollten, bevor Sie ein Tablet mit 8 Zoll kaufen: Wo setzen Sie das Gerät am ehesten ein? Wollen Sie das Tablet hauptsächlich zu Hause nutzen oder eher unterwegs?

tablet-13-zoll

Wenn Sie das Gerät hauptsächlich im Wohn-, Schlaf- oder Arbeitszimmer verwenden, ist die nächste Steckdose meist nicht fern. Hier spielt eine lange Akkulaufzeit eher eine untergeordnete Rolle.

Besonders Sony-Tablets machen beim Akku eine gute Figur – bei Samsung-Tablets und iPads variieren die Werte stark nach Modell.

Wer das Mini-Tab oft unterwegs benutzen möchte, sollte auf eine möglichst hohe Akkulaufzeit achten.

3.4. Kamera: Für Video-Anrufe sollten die Frontkamera wenigstens 2 MP haben

Vermutlich nehmen die wenigsten Menschen Ihr Tablet mit auf die Fototour – zumindest nicht zum Fotografieren. Dafür eignen sich handliche Smartphones sehr viel besser.

tablet-8-zoll-kaufenDennoch sind Tablets mit Rückseiten- und Frontkameras ausgestattet. Hier sparen allerdings viele Hersteller und spendieren ihren Tablets eher mittelmäßige Kameras – vermutlich gerade weil (fast) niemand damit auf Fototour geht.

Damit sich Ihr Gesicht bei Skype- und Video-Anrufen dennoch nicht in ein wabbeliges Pixelmeer auflöst, sollte die Frontkamera mit wenigstens 2 MP auflösen.

Einige Topmodelle machen die Pflicht zur Kür: Bei Huawei kommt z.B. eine taugliche 13-MP-Kamera zum Einsatz.

Wer öfter mit der Hauptkamera auf der Rückseite des Tablets Bilder schießen möchte, sollte auf ein Gerät mit wenigstens 8 MP setzen.

tablet-8-zoll

3.5. Internet: Unterwegs surfen können Sie nur mit LTE- oder 4G-Modellen

In die Bahn setzen, Tablet rausholen und lossurfen – geht meistens nicht. Denn die meisten Modelle sind WiFi-Only. Mit dem Internet verbinden können Sie sich bei diesen Modellen nur per WLAN.

tablet-test

Für Kinder gibt es spezielle kleine Geräte mit vorinstallierter Lernsoftware.

Das heißt aber nicht, das unterwegs surfen ausgeschlossen ist. Für einen Aufpreis erhalten Sie in der Regel eine Variante mit Platz für eine SIM-Karte.

Wie schnell Sie mit der eingesetzten SIM surfen können, hängt davon ab, ob das Tablet 3G, LTE oder das schnelle 4G-Netz unterstützt. Mit einigen dieser Karten wird Ihr Gerät außerdem zum Tablet mit Telefonfunktion.

3.6. Anschlüsse: USB-C und Micro-USB sind der Standard

Für den kabellosen Datenaustausch sind fast alle 8-Zoll-Tablets mit Bluetooth ausgestattet. Zum Aufladen und für den kabelgebundenen Datentausch dient eine USB- oder eine Lightning-Schnittstelle.

  • tablet-10-zollMicro-USB / USB-C: Bei den Android-Tablets ist das der Micro-USB oder das neuere USB-C-Anschluss. Die Unterschiede zwischen den beiden Anschlüssen liegen im Aussehen und den maximalen Datenübertragungsraten – die Funktion ist dieselbe.
  • Lightning: Apple grenzt sich ab und setzt auf den Lightning-Anschluss. Bei neuen iPhones und iPads ersetzt Lightning die klassische Kopfhörerbuchse.

Aber was ist nun besser? USB-C oder Lightning? Die Antwort ist relativ eindeutig: USB-C. Durch FastCharge lädt der Standard schneller als Lightning, übertragt Daten mit bis zu 10 GBit/s (Lightning: 480 MBit/s) und überträgt sogar Bild- und Tonsignale.

convertible-tablet

4. 8-Zoll-Tablet-Test: Was sagt die Stiftung Warentest?

Den ersten Tablet-Test führte die Stiftung Warentest 2015 durch. Das war zwar kein reiner 8-Zoll-Tablet-Test, dennoch tauchten bereits in diesem Test viele handliche Tablets auf.

Seitdem hat die Stiftung die Liste mit geprüften Tablets regelmäßig aktualisiert. Mittlerweile finden sich über 130 Tablets in der Bestenliste. Das beste 8-Zoll-Tablet wurde allerdings nicht gesondert ermittelt.

Tablet-Testsieger in Sachen Display und Funktionen wurden Apples iPad Pro 10,5 und das iPad 9,7. An zweiter, dritter und vierter Stelle positionieren sich Huawei-Tablets, Lenovo-Tablets und Samsung-Tablets.

Sie wollen mehr darüber erfahren? Klicken Sie hier, um den Tablet-Test der Stiftung Warentest in einem neuen Tab zu öffnen.

dual-boot-tablet

5. Fragen und Antworten zu Tablets mit 8 Zoll

  • Welche Marken und Hersteller von Tablets gibt es noch?

    Folgende Marken tauchen in fast allen 8-Zoll-Tablet-Tests auf: Samsung, Huawei, Lenovo, Sony, Apple, Asus, Acer, Medion, Xoro und Google. Oft verkauft und sehr geschätzt sind z.B. Apples iPad und Samsungs Galaxy Tab.
  • Welche Tablet-Größen gibt es noch?

    Tablets füllen die Lücke zwischen Handys und Laptops. Die größten Smartphones reichen bis 6 Zoll, kleine Laptops beginnen bei 13 Zoll. Entsprechend gibt es 7-Zoll-Tablets, 8-Zoll-Tablets, 10-Zoll-Tablets, 12-Zoll-Tablets und sogar 13-Zoll-Tablets. Auch der Markt für große 14-Zoll-Tablets und 15-Zoll-Tablets wird in den nächsten Jahren wachsen. Einen Vergleich von Tablets in verschiedenen Größen finden Sie hier: Tablet-Vergleich.
  • Welche Tablet-Typen gibt es noch?

    Neben den kompakten Modellen aus den einschlägigen 8-Zoll-Tablet-Tests (auch Phablet genannt) gibt es noch einige andere Arten. Zum Beispiel:

    • Hybrid-Tablet: Tablets mit abnehmbarer Tastatur. Sie sind meist etwas größer und schwerer – z.B. das Windows Surface. Mit einem Tablet-Pen können Sie das Gerät noch genauer bedienen.
    • Convertible-Tablet: Ebenfalls mit einer Tastatur ausgestattet, allerdings ist diese nicht abnehmbar. Dafür lässt sie sich auf die Rückseite des Tablets falten.
    • Rugged-Tablet: Besonders robuste Tablets, die mit einer dicken Schutzhülle oder einem Schutzgehäuse ausgestattet sind.
    • Kinder-Tablet: Kinder-Tablets sind Mini-Tabs (5 – 8 Zoll), die meist mit vorinstallierter Lern- und Unterhaltungssoftware ausgestattet sind. Bedenken Sie aber: Besonders bei Kindern sollte der Medienkonsum gut dosiert werden. Auch Tablet-Spiele und Internetnutzung bringen Suchtgefahr mit sich.
    • Dual-Boot-Tablet: Mit einem Dual-Boot-Tablet verbinden Sie zwei Betriebssystem auf einem Tablet. So können Sie z.B. unter Windows 10 etwas in Word aufschreiben, um danach auf Android zu wechseln und Ihre Netflix-App zu starten. Solche Tablets produziert z.B. der Hersteller Chuwi.