Das Wichtigste in Kürze
  • Schwitzen, auspowern, überschüssige Energie abbauen – für viele Menschen ist Sport ein willkommener und häufiger Ausgleich im Alltag. Ca. 11,2 Mio. Deutsche waren es, die im Jahr 2013 mehrmals die Woche Sport trieben.
  • Eine Sporttasche ist der optimale Begleiter für Ihr Training – auch wenn es nicht regelmäßig durchgeführt wird. Mit verschiedenen Taschen bringen Sie Ihre Funktionskleidung, Schuhe, Handtücher, Wechselsachen etc. problemlos unter.
  • Durch ihre kompakten Abmessungen und den Tragekomfort sind Sporttaschen auch gut für kurze Reisen, z.B. Wochenendtrips, geeignet. Eine Reisetasche ersetzen sie jedoch nicht.

sporttasche test

Sport ist Mord! Für viele Deutsche scheint dieses Motto zu gelten. Laut Techniker-Krankenkasse zählten sich im Jahr 2013 über die Hälfte der Befragten zu Nicht-Sportlern oder Sportmuffeln. Wenn Sie sich zur Minderheit zählen, die noch regelmäßig einer sportlichen Betätigung nachgehen, ist unser Sporttaschen Vergleich die richtige Anlaufstelle. Wir haben die beste Sporttasche für Damen und Herren gefunden und stellen Ihnen vor, worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich eine Sporttasche kaufen möchten.

1. Was ist eine Sporttasche?

Weitere Artikel für Ihr Fitness-Training

Bei einem einfachen Wort wie diesem, bedarf es kaum weiterer Erklärungen. Unserem Service-Anspruch werden wir dennoch gerecht: Eine Sporttasche ist ein Behältnis zum Transportieren der zum Training notwendigen Utensilien. Sie verfügen im Allgemeinen über Vorrichtungen zum manuellen Transport, etwa Griffe oder Schlaufen. Viele Sporttaschen in den diversen Sporttaschen-Tests sind darüber hinaus mit einem Schulterriemen ausgestattet, um den Ortswechsel durch Schultertasche auch mit freien Händen realisieren zu können. Häufig sind Sporttaschen aus synthetischen Materialien, um eine starke Geruchsbildung zu vermeiden. Da häufiger auch feuchte oder nasse Textilien transportiert werden müssen, verfügen viele Taschen über ein Nass- bzw. Schuhfach. Dieses liegt außen an der Tasche und hat Öffnungen, durch die Luft an das Equipment gelangen kann. So wird schlechten Gerüchen vorgebeugt. Vor dem Ausräumen der Tasche schützt ein Nassfach jedoch nicht.

sporttasche damen sporttasche herren sporttasche kinder

Ein einfacher Turnbeutel.

Die hygienische Komponente der Sporttasche spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Da die Textilien nach dem Training häufig durchgeschwitzt sind, ist eine Aufbewahrung mit wichtigen Dokumenten oder Lebensmitteln wenig wünschenswert. Mit der Turnbewegung um Friedrich Ludwig Jahn wurde das Sport-Treiben populär. Vermutlich stammen aus dieser Zeit die ersten Turnbeutel. Es handelt sich dabei meist um Stoffbeutel, die mit einer Zugschnur verschlossen werden. Das Wort taucht in den 1950er-Jahren im Lehrplan der DDR auf: Dort heißt es, dass auf saubere Turnbeutel zu achten sei. Im 21. Jahrhundert hat der Sportbeutel eine Umdeutung zum hippen Style-Accessoire erfahren und ist an den Hipster-Hotspots in Hamburg, Helsinki und Hongkong zu besichtigen.

Dem Problem, wie saubere und schmutzige Klamotten zum und vom Sport transportiert werden sollen, wurden unterdessen immer professionellere Lösungen unterbreitet: Die modernen Sporttaschen verfügen meist über mehrere Außentaschen, in denen sich ausreichend Platz für Sportschuhe, Funktionskleidung, Handtüchern, Badeschuhe, Duschgel, Shampoo, Deodorant, frische Unterwäsche etc. findet. Im großen Hauptteil der Tasche findet sich meist noch eine kleine Innentasche, in der sich kleinere Gegenstände, wie Kleingeld, Ausweis, Chipkarte, Schlüssel, Ehering und Ähnliches verstauen lassen, ohne, dass hinterher eine Grabung zum Wiederauffinden gestartet werden muss. Auch Sportgeräte wie bspw. Fußbälle, Handbälle oder Volleybälle lassen sich in den großen Hauptfächern vieler Sporttaschen problemlos unterbringen.

Die ersten reinen Sporttaschen wurden aus schwerem Wollstoff gefertigt. Im Englischen werden Sporttaschen deshalb heute oft duffel bags genannt. Das bezieht sich auf die Herkunft des Stoffes, die belgische Stadt Duffel südlich von Antwerpen. Mittlerweile bezieht sich diese Bezeichnung jedoch weniger auf das Material, sondern auf die zylindrische Form der Taschen.

Neben den praktischen Eigenschaften haben Sporttaschen auch ungeahnte sportliche Qualitäten:

Heute hätte ich meine Sporttasche ins Tor stellen können, dann hätten wir zwei Stück weniger gekriegt.Oliver Kahn

2. Welche Sporttasche-Typen gibt es?

Typ Beschreibung
Turnbeutel Einfache Transportmöglichkeit. Wird mit einer Zugschnur verschlossen und auf dem Rücken getragen. Besonders wenn die Sportsachen nicht viel Platz einnehmen, z.B. im Schulsport, sind Sportbeutel eine einfache und günstige Sporttasche.
duffel bag Zylindrische Form. Meist liegt die Tasche auf der Längsseite und hat Tragegriffe. Häufig wird auch ein Schulterriemen mitgeliefert. Einige Produkte in den diversen Sporttaschen Tests haben zweigeteilte Riemen, um auch einen Transport wie beim Rucksack zu ermöglichen. Die Modelle sind meist als Sporttasche mit Nassfach ausgeführt und haben noch andere Seitentaschen.. Die klassische Farbe ist schwarz, jedoch steht mittlerweile eine reichhaltige Auswahl an Farben und Designs, die auch Damen zusagen, zur Auswahl.
Seesack Eine robuste und traditionelle Tasche, die meist aus Naturfasern hergestellt ist. Der Verschluss funktioniert mit Ösen statt eines Reißverschlusses und ist so besonders langlebig.
Rucksack Spezielle Rucksack-Formen eignen sich ebenfalls zum Transport von Sportsachen und -geräten. Auch hier sind häufig Nass- oder Schuhtaschen verbaut. Der Rucksack gilt als besonders rückenschonende Sporttasche, da die Belastung durch das Gewicht nicht einseitig ist. Ein Sportrucksack verfügt meist über Belüftungsöffnungen.

3. Kaufberatung für Sporttaschen: Worauf ist zu achten?

3.1. Größe

sporttasche damen sporttasche herren

Eine große Sporttasche im duffel bag-Stil mit viel Staumraum für Sportkleidung und Zubehör.

Je nachdem, in welcher Sportart Sie sich betätigen, benötigen Sie mehr oder weniger Ausrüstung zur Ausübung. Zum Training der Fitness im Studio werden im Allgemeinen weniger Utensilien benötigt als für Inline-Skating oder Eishockey, dafür reicht meist eine kleine Sporttasche. Aber auch Ihre Gewohnheiten nach dem Sport-Treiben sollten in doie Wahl der Größe Ihrer Tasche einfließen. Wenn Sie hinterher ausgiebig duschen und neben Handtuch, Duschgel und Badeschlappen noch einen Haartrockner oder verschiedene Kosmetikartikel mitnehmen, sollten Sie dementsprechend zu einer größeren Tasche greifen. Viele Hersteller der Produkte in den Sporttaschen-Tests bieten ihre Modelle in verschiedenen Größen und Kategorien an, sodass Sie viel Auswahl haben.

3.2. Fächer

Die meisten Sporttaschen verfügen über zwei Außentaschen, in die Sie Ihre Sportsachen einsortieren können. Auch nach dem Sport, wenn die Klamotten verschwitzt und das Handtuch nass sind, erweisen sich die äußeren Taschen als günstig, um den schlechten Geruch nicht auch an die anderen Inhalte der Tasche abzugeben. Wenn Sie im Freien sporteln, kann eine Innentasche der Sporttasche zum Verstauen von Wertsachen hilfreich sein. So kann ein Langfinger nicht mit einem Griff an Ihr Portmonnaie gelangen.

Im Fitnessstudio ist die Funktion aufgrund des Spinds vermutlich nicht so relevant. Eine Sporttasche mit Schuhfach schützt Sie vor der Ohnmacht beim Auspacken der Tasche, da durch Belüftung schon etwas schlechter Geruch verflogen sein wird. Ein Laptopfach haben die meisten Modelle nicht. Wenn Sie also von der Arbeit direkt zum Sport gehen, sollten Sie eine eigene Laptoptasche dabei haben oder eine Reisetasche verwenden. Dank ihrer Größe lassen sich im Hauptfach von Sporttaschen problemlos auch unterschiedliche Sportgeräte wie Beachvolleybälle oder Basketbälle verstauen.

3.3. Tragegriffe, Schulterriemen

Gerade wenn Sie weitere Strecken mit der Tasche zu Fuß zurücklegen, sollte Ihre Tasche über einen Schulterriemen verfügen. So können Sie die Tasche wie eine Umhängetasche tragen und Ihre Hände auch trotz Tasche nutzen. Eine Polsterung ist zudem hilfreich, damit sich der Riemen nicht in die Schulter schneidet. Wenn Sie mit dem Auto oder den Öffentlichen zum Training fahren und nur kurz laufen müssen, reichen auch Tragegriffe. Für Kinder gibt es Sporttaschen mit Rollen zu kaufen, damit die kleinen ihre Rücken nicht durch schwere Taschen zu stark beanspruchen.

Die Vor- und Nachteile eines Schulterriemens bei einer Sporttasche für Sie im Überblick:

    Vorteile
  • Hände frei beim Transport
  • keine einseitige Belastung
  • auch schwerere Beladung einfach tragbar
    Nachteile
  • ohne Polsterung schmerzhaft
  • Scharniere neigen zum Quietschen

sporttaschen test duffel bag

4. Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps?

Wenn Sie von Ihrer duffel bag oder einem anderen Modell von Nike, Adidas, Puma o.ä. möglichst lang etwas haben wollen, sollten Sie darauf achten, dass die nassen Sportsachen möglichst bald aus der Tasche entfernt werden. Feuchte Textilien können nicht nur unangenehme Gerüche entwickeln, auch Ihre Sporttasche kann darunter leiden. Die meisten Sporttaschen lassen sich auch in der Waschmaschine waschen.

Tipp: Wenn Sie erst ein paar Tage später waschen können, weichen Sie Ihre Sportkleidung nach dem Trocknen in etwas Flüssigwaschmittel ein. So wird Geruchsbildung vorgebeugt.

5. Wie lässt sich eine Sporttasche selber machen?

Wenn Sie, statt zu kaufen, lieber eine Sporttasche selbst gestalten wollen, sehen Sie im folgenden Video eine Anleitung dazu:

6. Wichtige Marken und Hersteller

  • 4YOU
  • Adidas
  • American Apparel
  • Asics
  • Dakine
  • Deuter
  • Eastpak
  • Erima
  • Everlast
  • Herschel
  • Hummel
  • Jako
  • Kappa
  • Kempa
  • Lacoste
  • Nike
  • Oakley
  • O’Neill
  • Pro Touch
  • Puma
  • Quadra
  • Quechua
  • Reebok
  • Scout
  • Spalding
  • The North Face
  • Under Armour
  • Vaude
  • Völkl
  • Wilson

7. Sporttaschen bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bis 2020 noch keinen Sporttaschen-Test durchgeführt. Daher können wir Ihnen leider keinen Sporttaschen Testsieger der Stiftung Warentest präsentieren.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Sporttasche

  • Wie Sporttasche waschen?

    Die meisten Taschen können nach einer Outdoor-Session bequem in die Waschmaschine getan werden und bei bis zu 40° C gewaschen werden. Achten Sie darauf, auch die Seitentaschen auszuleeren.
  • Wie lange sollte die nasse Wäsche maximal in der Tasche verbleiben?

    Grundsätzlich sollten Sie ihre Sportsachen so schnell wie möglich aus der Sporttasche nehmen. Ursache für den unangenehmen Geruch sind Bakterien, die den Schweiß zersetzen. Bereits nach einigen Stunden trägt ihr Werk stinkende Früchte. Deshalb: Je eher die Kleidung gewaschen wird, desto besser! Wenn Sie nicht am gleichen Tag waschen können, sollten Sie die Sachen trocknen lassen, bevor Sie die Sporttasche in den Wäschekorb geben.
  • Kann meine Wäsche schimmeln, wenn ich sie zu lange in der Tasche lagere?

    Ja, das ist möglich. Je nach Feuchtigkeit und Umgebungsbedingungen kann es variieren. Wenn Sie ihre nassen Klamotten jedoch fünf Tage in der Sporttasche lassen, können Sie entweder eine aufwendige Reinigungsprozedur vornehmen oder alles so wie es ist dem Hausmüll zuführen.
  • Ist die Sporttasche wasserfest?

    Die meisten Taschen in unserem Überblick über Sporttaschen-Tests sind aus Polyester, können also auch einen Regenschauer überstehen. Eine komplett wasserdichte Sporttasche wäre jedoch auch nicht wünschenswert, weil dann schnell ein unangenehmer Geruch entstehen würde. Zum Tauchen sind die Taschen demnach nicht geeignet.

Bildnachweise: dollarphotoclub.com/grafikplusfoto, dollarphotoclub.com/vectorfusionart (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)