Wäschekorb Test 2017

Die 7 besten Wäscheboxen im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell IKEA BRANÄS Franz Müller 80144 Franz Müller 80640F92 Lockweiler Wäschekorb Multistore 2002 Wäschekorb Axentia 282780 Curver Wäschekorb
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
02/2017
Kundenwertung
1 Bewertungen
5 Bewertungen
5 Bewertungen
24 Bewertungen
233 Bewertungen
29 Bewertungen
50 Bewertungen
Material
Farbe
Natürliche Materialien wie Rattan, Weide oder Bambus sehen besonders hochwertig aus, vertragen aber auf Dauer die Feuchtigkeit des Badezimmers nicht, sondern sollten möglichst im Schlafzimmer platziert werden.

Wäschekörbe aus Kunststoff sind resistent gegen Feuchtigkeit und daher auch im Badezimmer gut aufgehoben.
Rattan
Natur
Weide
Grau
Poly­ester
Weiß
Kunst­stoff
Rot-Schwarz
Kunst­stoff
Braun
Metall
Silber
Kunst­stoff
Creme
Maße (B x T x H) 41 x 41 x 60 cm 45 x 45 x 62 cm 33 x 33 x 53 cm 63 x 40 x 33 cm 43 x 33 x 80 cm 35 x 35 x 58 cm 59 x 38 x 27 cm
Fassungsvermögen
geeignet für
ca. 80 l
2-3 Per­sonen
ca. 40 l
1-2 Per­sonen
ca. 50 l
1-2 Per­sonen
ca. 45 l
1-2 Per­sonen
ca. 100 l
3-4 Per­sonen
ca. 50 l
1-2 Per­sonen
ca. 45 l
1-2 Per­sonen
Verarbeitung 100% 90% 90% 80% 90% 90% 70%
BelüftungEine gute Belüftung der Wäsche hilft, Feuchtigkeit und schlechte Gerüche im Wäschekorb zu reduzieren.
luftig

luftig

luftig

sehr luftig

luftig

luftig

luftig
mit Deckel
klappbar

abnehmbar

klappbar

klappbar

abnehmbar
mit Tragegriffen
mit waschbarem Wäschebeutel Ja Ja Nein Nein Nein Nein Nein
Gewicht ca. 4,1 kg ca. 2,4 kg ca. 2,2 kg ca. 2,2 kg ca. 1,4 kg ca. 2,4 kg ca. 1,2 kg
Vorteile
  • natür­li­ches Flecht-Design
  • in Hand­ar­beit her­ge­s­tellt
  • aus natür­li­chem Mate­rial (Rattan)
  • natür­li­ches Flecht-Design
  • in Hand­ar­beit her­ge­s­tellt
  • aus natür­li­chem Mate­rial (Weide)
  • natür­li­ches Flecht-Design
  • in Hand­ar­beit her­ge­s­tellt
  • Deckel lässt sich bei Bedarf ganz abnehmen
  • neu­trales Loch­muster-Design
  • mit klapp­baren Stand­beinen – ohne Bücken nutzbar
  • Wäsche wird durch große Löcher sehr gut belüftet
  • natür­li­ches Flecht-Design
  • ein­fach zu rei­nigen
  • sehr lang­lebig
  • edles Chrom-Design
  • ein­fach zu rei­nigen
  • stabil genug, um darauf zu sitzen
  • natür­li­ches Flecht-Design
  • rutsch­fest dank kleiner Gum­mi­füße
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Wäschekörbe-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Wäschekorb kann die Schmutzwäsche eines ganzen Haushalts aufnehmen und vor neugierigen Blicken bewahren. Wenn regelmäßig viel Wäsche anfällt, lohnt sich ein Modell mit einem großen Fassungsvermögen von mindestens 80 Litern.
  • Je durchlässiger das Material des Korbs, umso besser kann die Feuchtigkeit aus der getragenen Kleidung entweichen. Ein luftiger Wäschekorb vermeidet eine unangenehme Geruchsbildung, vor allem, wenn die Wäsche für mehrere Tage darin aufbewahrt wird.
  • Viele Wäscheboxen verfügen über Tragegriffe, die das Transportieren der Wäsche zur Waschmaschine deutlich erleichtern. Ein leichtes Modell mit Tragegriffen ist besonders dann vorzuziehen, wenn die Kleidung zum Waschen regelmäßig bis in den Keller und zurück geschleppt werden muss.

Wäschekorb Test

Laut der deutschlandweit aktiven Initiative für nachhaltiges Waschen, Spülen und Reinigen „Forum Waschen“ fallen pro Person in deutschen Haushalten 4 kg Wäsche wöchentlich an – eine ganze Menge Textilien, die irgendwo aufbewahrt werden müssen, bevor sie gesammelt in der Waschmaschine landen.

Die meisten Menschen bevorzugen es, die Schmutzwäsche weder auf dem Boden herumliegen, noch in der Sporttasche vor sich hin müffeln zu lassen. In unserem Wäschekorb-Vergleich 2017 erfahren Sie, in welchen Behältnissen Ihre Wäsche am besten aufgehoben ist, ohne üble Gerüche zu verbreiten.

1. Wofür wird ein Wäschekorb verwendet?

Der Wäschekorb ist ein Utensil, das in nahezu jedem Haushalt zu finden ist. Sei es als Behältnis für das vorübergehende Aufbewahren getragener Wäsche oder als Transportmittel derselben zur Waschmaschine in den Keller. In einem guten Wäschekorb sollte sich weder Feuchtigkeit noch Geruch der Wäsche sammeln, daher sind die meisten Modelle aus leichten, durchlässigen Materialien hergestellt.

Was es bei der Auswahl eines Wäschekorbs, welcher häufig auch als Wäschebox, Wäschebehälter oder Wäschepuff bezeichnet wird, zu beachten gibt und welche Alternativen es für die Aufbewahrung bzw. den Transport der Wäsche gibt, erfahren Sie in unserem Wäschekorb-Vergleich.

2. Welche Aufbewahrungsmöglichkeiten für Schmutzwäsche gibt es noch?

Wäschebehälter-Typen Eigenschaften
Wäschekorb
Wäschekorb ohne Deckel
Wäschekörbe ohne Deckel, die aus leichtem Material bestehen, werden hauptsächlich zum Transportieren der Schmutzwäsche zur Waschmaschine verwendet. Auch die saubere Wäsche lässt sich mithilfe eines Wäschekorbs oder einer Wäschewanne von der Waschmaschine bzw. dem Trockner in den Wäscheschrank verfrachten.

Modelle mit Deckel sind eher zur Wäscheaufbewahrung geeignet. Sofern ein Deckel vorhanden ist, kann dieser geschlossen werden, um den Geruch der Wäsche im Korb zu halten, sodass sie dort auch einige Tage aufbewahrt werden kann, bevor der nächste Waschgang ansteht.

Je nach Form wird der Wäschekorb auch als Wäschetonne, Wäschebox oder Wäschewanne angeboten.

Wäschetruhe
Wäschetruhe
Wäschetruhen sind massiver als Wäschekörbe und werden häufig aus Holz oder ähnlich stabilen Materialien gefertigt. Manchmal sind sie sogar mit einer kleinen Sitzfläche oder einem Sitzpolster ausgestattet und werden so zum praktischen Wäschehocker. Sie sind eher zum Aufbewahren als zum Transportieren der Wäsche gedacht und haben daher oft auch keine Tragegriffe.

Wäschetruhen sind manchmal aufwendig verziert und werden zum festen Bestandteil der Schlafzimmereinrichtung. Im Gegensatz zu Wäschekörben sind sie oft mehr Möbelstück als Gebrauchsgegenstand.

Wäschesortierer
Wäschesortierer
Ein Wäschesortierer verfügt über mehrere (meist zwei bis vier) Fächer, in welche die Schmutzwäsche einsortiert werden kann. Sinn macht beispielsweise eine Aufteilung nach Waschtemperatur oder nach Weiß- und Buntwäsche.

Als besonders praktisch erweist sich ein Wäschesortierer, wenn viel Wäsche anfällt. In der Schmutzwäsche muss dann zum Vorsortieren nicht mehr lange herumgewühlt werden, sondern sie kann direkt aus dem Wäschekorb mit 3 Fächern für die 30°, 60° und 90°-Wäsche in die Maschine gegeben werden.

Manche Wäschesortierer verfügen auch über kleine Rollen, die sie zum praktischen Wäschekorb auf Rädern machen, mit dem sich die nächste Waschladung mühelos durch die Wohnung schieben lässt.

Wäschesammler
Wäschesammler
Ein Wäschesammler oder Wäschesack besteht in der Regel aus Stoff oder aus einem flexiblen Kunststoff wie Polyester, sodass er sich leicht und platzsparend auch in engen Nischen oder Schränken verstauen lässt. Wenn Sie beim Wäschekorb schmale Modelle bevorzugen, sind Sie mit einem faltbaren Wäschesammler grundsätzlich gut beraten.

Wenn Sie mehrere Wäschesammler kaufen, können sie auch als Wäschesortierer verwendet werden. Wäschesammler sind nicht nur in Naturtönen wie Grau, Braun und Schwarz, sondern in vielen bunten Farben erhältlich und können passend zum persönlichen Einrichtungsstil gekauft werden.

3. Kaufberatung für Wäschekörbe

Damit Sie schnell den besten Wäschekorb für Ihren Bedarf finden, haben wir die wichtigsten Kaufkriterien übersichtlich für sie zusammengestellt.

3.1. Material und Verarbeitung

Wäschekorb Weide

Ein Wäschekorb aus Weide verträgt die Luftfeuchtigkeit des Badezimmers nicht so gut.

Wäschekörbe werden meist aus leichten, luftdurchlässigen Materialien hergestellt oder aber so geflochten, dass die Luft und die Feuchtigkeit der Wäsche durch kleine Löcher von innen nach außen gelangen können.

Falls Sie sich beim Betrachten der verschiedenen Korbarten die Frage stellen, wo Sie den Wäschekorb am besten hinstellen: Es kommt dabei vor allem auf das Material an.

Wäschekörbe aus Kunststoff bzw. Metall, die relativ unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit sind, können problemlos im Badezimmer platziert werden.

Wäschekörbe aus Rattan oder anderen natürlichen Materialien – wie Weide oder Bambusholz – vertragen dauerhafte Feuchtigkeit nicht und sollten daher nicht in Feuchträumen aufgestellt werden, sondern eher im Schlafzimmer.

Wir haben im Wäschekorb-Vergleich die Vor- und Nachteile natürlicher Materialien gegenüber Körben aus Kunststoff oder Metall für Sie zusammengefasst:

  • luftdurchlässig – es sammelt sich keine Feuchtigkeit in der Wäsche
  • hochwertigere Optik
  • Geruch der Schmutzwäsche dringt leicht nach außen
  • nicht resistent gegen Feuchtigkeit

3.2. Maße und Fassungsvermögen

Infektionen für sich behalten

Fußpilz-Patienten sollten ihre getragenen Socken nicht in einem gemeinschaftlich genutzten Wäschepuff aufbewahren. Ansonsten besteht die Gefahr einer Ansteckung anderer Haushaltsmitglieder, sofern die Wäsche nicht heiß genug gewaschen wird.

Wäschekörbe kommen in vielen unterschiedlichen Formen daher und weisen in der Regel ein Fassungsvermögen von etwa 40 bis 100 Litern auf. Kleinere Körbe mit einem Volumen bis 50 Litern sind für die Wäsche von einer bis maximal zwei Personen ausreichend.

Größere Korbvolumen von bis zu 100 Litern können auch die Schmutzwäsche von bis zu vier Personen aufnehmen. Für Haushalte mit mehr als drei Personen empfiehlt sich in jedem Fall der Einsatz mehrerer Körbe – auch aus hygienischen Gründen.

3.3. Belüftung

Eine ausreichende Belüftung der Wäsche ist wichtig, um die Entstehung von Gerüchen zu vermeiden. Ein luftdurchlässiges Material oder aber die Verarbeitung von Loch- oder Flechtmustern gewährleistet einen ausreichenden Luftaustausch, auch bei geschlossenem Deckel.

Tipp: Auch ein in die Wäschebox integrierter Wäschebeutel hilft, Gerüche zu reduzieren: Die Schmutzwäsche kommt nicht direkt mit dem Korbmaterial in Berührung und das Innere des Wäschebehälters bleibt hygienisch, sofern der Beutel regelmäßig bei 60°C gewaschen wird.

4. Wäschekorb selber machen

Wäschekorb-individuelles-Design

Selbstgemachte Körbe mit individuellem Aussehen bringen Farbe in Ihr Schlafzimmer.

Wenn Sie sich einen ganz individuellen Wäschekorb wünschen, ist dieser kleine Alltagsgegenstand mit wenig Aufwand und Mitteln selber herstellbar. Sie benötigen:

  • einen alten Drahtkorb
  • Baumwollkordeln
  • Textilfarbe
  • Schere
  • Heißklebepistole
  • Schüssel
  • Wasserkocher

Im folgenden Video bekommen Sie die komplette Anleitung zum Do-It-Yourself-Wäschekorb:

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Wäschekorb

5.1. Gibt es eine Empfehlung der Stiftung Warentest?

Bisher hat sich die Stiftung Warentest nicht mit Produkten der Kategorie „Wäschekorb“ befasst. Dafür gibt es allerdings ein interessantes Experteninterview rund um die wichtigsten Fragen zum Thema Wäschewaschen, darunter beispielsweise:

  • Was kann ich gegen schlecht Gerüchte tun, die sich auch durch das Waschen nicht aus der Kleidung lösen lassen?
    • Wäsche bei höchstmöglicher Temperatur waschen
    • Kurzwaschprogramme vermeiden
    • möglichst ein pulverförmiges Vollwaschmittel verwenden
    • verschwitzte Kleidung nicht lange liegen lassen, sondern sofort waschen
    • Dosierkammer der Waschmaschine, Trommel und Maschinentür regelmäßig reinigen
  • Wie lassen sich kleine Löcher in feinen Stoffen vermeiden, die scheinbar während des Waschgangs entstehen?
    • Reißverschlüsse vor dem Waschen immer verschließen und das Textil auf links drehen
    • Münzen und andere harte Gegenstände vor dem Waschen aus den Taschen holen
  • Wie sortiere ich Wäsche richtig?
    • weiße und bunte Wäsche getrennt waschen: Weißes mit einem Vollwaschmittel, Buntes mit einem Colorwaschmittel
    • nach Programmen getrennt waschen: Handtücher und Bettwäsche im 60°C-Programm, empfindliche Oberbekleidung eher bei 30 oder 40°C im Pflegeleicht-Programm und Wolle im Wollwaschprogramm

5.2. Lohnt sich ein Wäschekorb mit Beinen?

Ein Wäschekorb mit Beinen bringt die saubere Wäsche auf Arbeitshöhe, damit Sie sie leichter und rückenschonender aufhängen können. Besonders für Personen mit Rückenproblemen ist ein Wäschekorb mit Beinen eine sinnvolle Anschaffung.

Tipp: Besonders praktisch ist ein Wäschekorb mit Beinen, wenn sonst weit und breit keine erhöhte Ablage für den Wäschekorb bereit steht, z.B. an der Wäscheleine im Garten.

Wäschekorb-Badezimmer

5.3. Wo kann ich einen Wäschekorb kaufen?

Wäschekörbe gibt es sowohl in Haushaltswarengeschäften als auch in Möbelhäusern zu kaufen. Beliebt sind Wäschekorb-Modelle von Ikea sowie der Wäschekorb von Poco. Sogar die Drogerie um die Ecke führt manchmal einen günstigen Wäschekorb aus Plastik.

Eine deutlich größere Auswahl an Wäschekörben aus Holz oder auch an Wäschekörben aus Stoff als im Einzelhandel finden Sie im Online-Handel. Bei Amazon sind Wäschepuffs für durchschnittlich etwa 20 Euro erhältlich. Damit Sie bei der Fülle des Angebots den Überblick behalten, haben wir hier die wichtigsten Marken und Hersteller für Sie zusammengefasst.

  • IKEA
  • HEY-SIGN
  • Heidrun
  • Franz Müller
  • Heine
  • OKT
  • Reisenthel
  • Rotho
  • Blomus
  • Jago
  • Relaxdays
  • Wenko
  • Zeller
  • Brabantia
  • Hemus Markt
  • Zone

5.4. Wie entsorge ich einen Wäschekorb?

Auch ein Wäschekorb-Vergleichssieger erreicht irgendwann einmal das Ende seiner Lebensdauer. Doch lediglich in den gelben Sack zu den Leichtverpackungen sollten Sie Ihren Wäschekorb nicht werfen. Einfache Plastik-Wäschetonnen gehören in den Restmüll. Größere Modelle aus Metall oder Kunststoff können Sie auch als Sperrmüll beim nächsten Wertstoffhof entsorgen.

Vergleichssieger
Kommentare (2)
  1. Günther sagt:

    Ich finde die Wäscheboxen gar nicht schlecht, vor allem die Rattan-Körbe mit Griffen, aber was ich eigentlich suche, ist etwas stabileres. Ich habe schon Wäschesammler in allen möglichen Farben, aber was ich eigentlich im Haushalt brauche, ist ein Holz-Wäschekorb. So einer zum Draufsetzen. Möglichst mit einem richtig großen Fassungsvermögen (mindestens 100 Liter). Wieso ist so etwas nicht im Vergleich dabei?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Wäschekorb-Vergleich.

      Wenn Sie eine geräumige Wäschebox aus stabilem Material mit Sitzfläche auf dem Deckel suchen, werden Sie vielleicht in unserem [a href=“http://www.vergleich.org/waeschetruhe/“]Wäschetruhen Vergleich[/a] fündig.

      Dort finden Sie beispielsweise ein Modell aus Holz von Metra, das über ein Fassungsvermögen von etwa 135 Litern verfügt und von vielen Nutzern als sehr stabil und langlebig beschrieben wird.

      Viel Freude an Ihrem neuen Möbelstück wünscht

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Bad-Accessoires

Jetzt vergleichen
Körperfettwaage Test

Bad-Accessoires Körperfettwaage

Die Körperfettanalyse durch Körperfettwaagen wird von Medizinern als relativ ungenau angesehen, denn die Werte können durch biologische Prozesse …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kosmetikspiegel Test

Bad-Accessoires Kosmetikspiegel

Kosmetikspiegel für zuhause haben viele Funktionen: sie werden als Rasierspiegel, Schminkspiegel und für die heimische Kosmetik eingesetzt. Ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Personenwaage Test

Bad-Accessoires Personenwaage

Eine Personenwaage kann heutzutage entweder mechanisch oder digital betrieben werden. Um das Körpergewicht genau zu bestimmen, benötigen sie einen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Seifenspender Test

Bad-Accessoires Seifenspender

Seifenspender gibt es als klassische Modelle mit einem organischen Pumpmechanismus oder aber als Elektro Varianten mit Infrarot-Sensoren. Es gibt auch…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wäschesammler Test

Bad-Accessoires Wäschesammler

Ein Wäschesammler (auch: Wäschesack oder Waschsack) ist ein Behälter zum Sammeln und Aufbewahren von Schmutzwäsche bis zum nächsten Waschtag. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Wäschetruhe Test

Bad-Accessoires Wäschetruhe

Das wichtigste Kriterium beim Wäschetruhe [year] ist das Fassungsvermögen, d.h. wie viel Wäsche passt hinein. Oftmals werden zu kleine …

zum Vergleich
vg