Nagelöl Test 2017

Die 7 besten Nagelöle im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Micro Cell 2000 Nail Rescue Oil Doctor Eckstein Beautipharm Lecithin Nail Oil CND Solar Oil Gehwol Nagel- und Hautschutz-Öl OPI Avoplex Nail/Cuticle Oil Scholl Velvet Smooth Nagelpflegeöl Essie Apricot Cuticle Oil
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
01/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
03/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
01/2017
Kundenwertung
21 Bewertungen
8 Bewertungen
44 Bewertungen
19 Bewertungen
4 Bewertungen
49 Bewertungen
12 Bewertungen
Menge
Preis pro 10 ml
12 ml
10,97 € pro 10 ml
15 ml
5,67 € pro 10 ml
15 ml
6,86 € pro 10 ml
15 ml
6,27 € pro 10 ml
15 ml
8,89 € pro 10 ml
7,5 ml
3,32 € pro 10 ml
13,5 ml
5,53 € pro 10 ml
Anwendungstyp Auf­trag mit Pinsel Auf­trag durch Ein­mas­sieren Auf­trag mit Pinsel Auf­trag durch Ein­mas­sieren Auf­trag mit Pinsel Auf­trag mit Pinsel Auf­trag mit Pinsel
für Nagelhaut geeignet Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
für Fußnägel geeignet Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
für besonders geschädigte Nägel geeignet Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein
enthält mehrere ÖleNagelöl besteht entweder nur aus einem Öl oder aus einer Mischung verschiedener Öle.

Gängige Vertreter sind beispielsweise Mandel-, Aprikosenkern-, Avocado-, Weizenkeim- oder Jojobaöl.

Das beste “Gesamtpaket” in puncto Feuchtigkeit und Nagelstärkung liefert eine Mischung aus hochwertigen Ölen.
Ja Ja Ja Nein Ja Ja Ja
spendet Feuchtigkeit Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
schnell einziehend Ja Nein Ja Nein Nein Nein Ja
Pflegewirkung 100% 100% 100% 97% 94% 94% 90%
Ergiebigkeit +++ +++ +++ +++ +++ ++ ++
Besondere Inhaltsstoffe pflanz­liche Öle, Vita­mine, Kie­se­l­erde, CitralCitral wird als Duft- und Aro­ma­stoff in bestimmten Kos­me­tika wie Par­füms oder Cremes ver­wendet. Der Stoff dient der Geruchs­ver­bes­se­rung und Par­fü­mie­rung der Haut. pflanz­liche Öle, Ste­roleSte­role werden zur Syn­these von D-Vita­minen, Cho­les­terin, Hor­monen der Neben­niere oder von Mem­bran­bau­steinen ver­wendet. In kom­se­ti­schen Pro­dukten sorgen sie für Pflege, Gesch­mei­dig­keit und Glät­tung., Vitamin A + E pflanz­liche Öle, Vitamin E Wei­zen­keimöl, Bis­a­bololBis­a­bolol kommt im äthe­ri­schen Öl der Kamille vor und wirkt ent­zün­dungs­hem­mend. Auf­grund seiner anti­ent­zünd­li­chen Wir­kung wird der Stoff gern in Pfle­ge­pro­dukten für emp­find­liche Haut ver­wendet., Pan­thenolPan­thenol ver­stärkt die Bar­rie­re­funk­tion der Haut und för­dert die Neu­zell­bil­dung. Außerdem erhöht es die Fähig­keit der Horn­schicht, Wasser zu binden und ver­bes­sert so ihre Elas­ti­zität. pflanz­liche Öle, LecithinLecithin ist der Name für eine Gruppe von che­mi­schen Ver­bin­dungen, die sich aus Fett­säuren, Gly­cerin, Phos­phor­säure und Cholin zusam­men­setzen. Lecithin wirkt stark rück­fet­tend. Es regu­liert den pH-Wert der Haut und unter­stützt den natür­li­chen Säu­r­e­schutz­mantel. , Toco­tri­enolToco­tri­enol ist ein Anti­oxi­dant mit tau­sendmal stär­kerer Wir­kung als her­kömm­li­ches Vitamin E. pflanz­liche Öle, Citral pflanz­liche Öle
Vorteile
  • hoch­wer­tige Wirk­stoff­kom­bi­na­tion
  • schützt Nagel­haut vor Aus­trock­nung
  • schützt vor Split­tern, Ein­reißen und Abb­re­chen der Nägel
  • rascher Wir­kungs­ein­tritt
  • sparsam im Gebrauch
  • hoch­wer­tige Wirk­stoff­kom­bi­na­tion
  • för­dert Rege­ne­ra­tion der Nagel­haut
  • Bio-Kos­metik
  • fri­scher, zitrus­las­tiger Duft
  • sparsam im Gebrauch
  • hoch­wer­tige Wirk­stoff­kom­bi­na­tion
  • schützt Nagel­haut vor Aus­trock­nung
  • ange­nehmer Duft
  • sparsam im Gebrauch
  • schützt Nagel­haut vor Aus­trock­nung
  • schützt vor Pilz­be­fall der Nägel
  • erhält den Nagel­glanz
  • hoch­wer­tige Wirk­stoff­kom­bi­na­tion
  • schützt Nagel­haut vor Aus­trock­nung
  • sparsam im Gebrauch
  • auch für tro­ckene Versen und Ellen­bogen geeignet
  • för­dert Rege­ne­ra­tion der Nagel­haut
  • erhält den Nagel­glanz
  • ange­nehmer Duft
  • Schützt Nagel­haut vor Aus­trock­nung
  • erhält den Nagel­glanz
  • ange­nehmer Duft
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Nageöle-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Nagelöl besteht aus einem Öl oder einer Mischung verschiedener Öle (z.B. Teebaum-, Orangen- und Jojobaöl) und spendet den Nägeln und der Nagelhaut Feuchtigkeit. Nagelöl eignet sich darum besonders für Personen mit trockenen und brüchigen Fingernägeln. Grundsätzlich kann natürlich jeder ein Nagelöl zur Ergänzung der Nagelpflege nutzen.
  • Nagelöl kann die Elastizität und das Wachstum der Nägel stärken. Außerdem verleiht Nagelpflegeöl den Nägeln – bei regelmäßiger Nagelöl Anwendung (min. 1-mal täglich) – ein natürliches und gesundes Aussehen. Sind im Nagelöl auch ätherische Öle enthalten, riecht das Öl auch noch gut.
  • Nagelöl gibt es in verschiedenen Anwendungstypen: Zum Aufpinseln wie einen Nagellack, zum Einreiben oder auch als Nagelölstift. Nagelöl zum Aufpinseln oder zum Einreiben dringt dabei tief ins Nagelbett ein, wogegen Nagelöl aus einem Nagelölstift besonders für unterwegs geeignet ist.

Nagelöl Test

Sie leiden unter trockenen, splitternden oder brüchigen Fingernägeln? Ihre Nagelhaut ist eingerissen und vllt. sogar blutig? Dann wird es höchste Zeit, etwas gegen diese Probleme zu unternehmen! Bspw. indem Sie bei der Maniküre und Pediküre ein Nagelöl verwenden. Ein Nagelöl besteht zumeist aus einer Mischung verschiedener Öle, die sich besonders dadurch auszeichnen, dass sie viel Feuchtigkeit spenden. Nagelöle sind darum das beste Hilfsmittel gegen trockene und brüchige Fingernägel sowie eingerissene Nagelhäute. Damit Sie Ihre Finger- und Nagelhautprobleme in Zukunft wirksam bekämpfen können, präsentieren wir Ihnen im Folgenden den großen Nagelöl-Vergleich 2017 inkl. Nagelöl-Vergleichssieger, der Ihnen die Vor- und Nachteile der öligen Wunderwaffe nennt.

1. Was ist Nagelöl und wie wirkt es?

nageloel

Ein Nagelöl mit der Bezeichnung „Repair & Protect“ kann bei der Ausheilung von nagelpilz unterstützden wirken. Mehr dazu können Sie unter Punkt 5. erfahren.

Die Bezeichnung legt es schon nah: Bei einem Nagelöl handelt es sich um ein Öl bzw. eine Mischung von Ölen, die zur Pflege der Finger- und Fußnägel sowie der Nagelhaut auf die Nägel aufgetragen werden. In den Öl-Mischungen der beliebtesten Nagelöle (z.B. Scholl und Casida) aus unserem Nagelöl-Vergleich 2017 waren unter anderem folgende Öle enthalten:

  • Teebaumöl
  • Organgenöl
  • Orangenkernöl
  • Jojobaöl
  • Jojobakernöl
  • Mandelöl
  • Lavendelöl

Bei einigen dieser Öle, z.B. dem Teebaumöl, ist allgemein bekannt, dass sie eine entzündungshemmende Wirkung haben. So kann Teebaumöl zur Desinfektion von Pickeln verwendet werden, wobei gängige Hygiene-Standards, wie vorab die Hände waschen und das Öl z.B. mit einem Wattestäbchen auftragen, um den direkten Kontakt zum Pickel zu vermeiden, eingehalten werden müssen.

Oft enthält Nagelöl auch Wirkstoffe, die speziell die Nagelhaut beruhigen sollen. Zu nennen sind hierbei:

  • Kamille
  • Auszüge aus Neemblättern
  • Wundklee

Grundsätzlich sorgt die Gesamtheit dieser Wirkstoffe dafür, dass ein Nagelöl den Fingernägeln, Fußnägeln und der Nagelhaut besonders viel Feuchtigkeit spendet – deutlich mehr als z.B. eine übliche Handcreme –, was trockene und brüchige Nägel regeneriert, die Nägel langfristig stärkt sowie Nagelrillen wieder aufüllt. Oft wird auch beschrieben, dass unter der Verwendung von Nagelpflegeöl die Elastizität der Nägel zunimmt und das Nagelwachstum angeregt wird. Es kommt also zu einer Naturnagelverstärkung.

  • spendet trockenen und brüchigen Nägeln und eingerissener Nagelhaut Feuchtigkeit
  • kann Elastizität und Wachstum der Nägel steigern und trägt damit zur Nagelstärkung bei
  • sorgt für ein natürliches und gesundes Aussehen der Nägel
  • wenn ätherische Öle enthalten sind, kann das Nagelöl angenehm riechen
  • im Fall von Repair-Nagelöl kann die Ansteckungs- oder die Ausbreitungswahrscheinlichkeit von Nagelpilz verringert werden
  • dauert manchmal lange bis Öl in den Nagel eingezogen ist, man kann solange nichts anderes erledigen
  • wenn Nagelpflegeöl auf die Kleidung gelangt, könnten Ölflecken zurückbleiben, die evtl. nicht auswaschbar sind
  • laut Anwender-Aussagen könnten sich die Nägel im Fall der Nutzung von Repair-Nagelöl verfärben/aufhellen

2. Die drei beliebtesten Anwendungstypen von Nagelöl

Typ Überblick
zum Aufpinselncnd-nageloel-solar-oil-60 Ein Nagelöl zum Aufpinseln funktioniert wie ein normaler Nagellack. Aus diesem Grund wird Öl zum Aufpinseln auch in einer handelsüblichen Nagellack-Flasche verkauft. D.h. ein Pinsel ist immer inklusive. So können Sie sofort mit dem Auftragen loslegen!
zum EinreibenNagelöl Einreiben Ein Nagelöl zum Einreiben wird zumeist in einer Glasflasche mit Schraubverschluss geliefert. Zum Nagelöl-Auftragen können Sie das Öl entweder direkt auf den Nagel tröpfeln oder auf ein Wattepad und mit diesem Pad dann über die Nägel und die Nagelhaut reiben.
im Stift
Nagelöl Stift
Der Name verrät es bereits: Nagelöl im Stift wird in einem Plastikgehäuse geliefert, das einem gängigen Stift ähnelt. Um das Öl mit dem Stift auftragen zu können, müssen Sie die Kappe vom Stift entfernen und bei vielen Modellen einen beweglichen Teil des Stiftes drehen. So wird Öl in die Spitze des Stifts gepumpt. Die Spitze eines Nagelölstifts kann aus hartem Kunststoff bestehen oder einem Pinsel ähneln. Alternativ sind auch Stifte mit einem Rolleraufsatz beliebt (= Nagelölroller). Die beiden letzten Modelle gelten als besonders angenehm in der Anwendung.
Fazit: Alle Anwendungstypen, die in unserem Nagelöl-Vergleich vorgekommen sind, ermöglichen eine sichere Aufbewahrung und praktische Nagelöl-Anwendung.

3. Kaufberatung: Darauf sollten Sie beim Kauf von Nagelöl achten

3.1. Anzahl der enthaltenen Öle und Feuchtigkeit

Scholl Nagelöl

Nagelöl aus dem Haus Scholl. Das Beauty-Nagelöl enthält sieben verschiedene Öle und trägt zur Naturnagelverstärkung bei.

Bevor Sie ein bestimmtes Nagelöl kaufen, sollten Sie sich immer über die Anzahl der Öle informieren, die enthalten sind. Bei einigen Herstellern ist diese Information leicht zu erhalten. Bspw. ist auf dem Scholl Nagelöl bzw. auf der Verpackung des Scholl Nagelöls direkt ersichtlich, dass sieben Öle enthalten sind. Andere Hersteller machen hingegen nur die lateinischen Pflichtangaben in der aufgedruckten Liste der Inhaltsstoffe oder auf dem Beipackzettel.

Bei der Anzahl der Öle gilt im Zweifelsfall übrigens das Prinzip „Viel hilft viel“. Denn ein Nagelpflegeöl mit vielen verschiedenen Ölen bietet Ihren Finger- und Fußnägeln sowie der Nagelhaut das beste „Gesamtpaket“ in punkto Feuchtigkeit und Nagelstärkung. 

Welche Öle genau im Nagelöl enthalten sind, ist dabei sogar zweitrangig. Denn alle natürlichen Öle verfügen über die gleiche Befähigung Ihren Nägeln sowie der Nagelhaut Feuchtigkeit zu spenden. Wichtig ist einzig, so bestätigen es gängige Nagelöl-Tests, dass es sich um hochwertige und schonend gewonnene Öle handelt.

Wichtig: Ein Nagelöl mit vielen verschiedenen Ölen bietet einen Vorteil. Dabei sollten Sie allerdings unbedingt beachten, dass Ihr Nagelöl wenig bis gar keine synthetischen Zusatzstoffe enthält. Diese Zusatzstoffe können im schlimmsten Fall nämlich Hautreizungen und Entzündungen verursachen.

3.2. Anwendungstyp und Anwendungsgebiet

Nagelöl

Ein flüssiges Nagelöl kann tief ins Nagelbett eindringen. Ein etwas festeres Nagelöl aus einem Nagelstift ist dagegen besonders rückfettend.

Unter Punkt 2 unseres Nagelöl-Vergleichs wurde bereits erläutert, dass Nagelöl (z.B. Scholl und Casida) in verschiedenen Anwendungstypen erhältlich ist. Sie müssen sich vor dem Kauf also zwischen einem Nagelöl zum Aufpinseln, einem Nagelöl zum Einreiben und einem Nagelölstift entscheiden.

Jeder Anwendungstyp bringt dabei seine eigenen Vor- und Nachteile mit sich. So eignet sich Nagelöl zum Aufpinseln bzw. zum Einreiben besser zur tiefgehenden Pflege der Nagelhaut. Denn das flüssige Öl dringt bis tief ins Nagelbett (= Umgebung um den Nagel) ein.

Nagelöl in Stiften ist meistens nicht so flüssig wie Nagelpflegeöl zum Aufpinseln bzw. zum Einreiben und kann darum nicht so tief ins Nagelbett vordringen. Allerdings ist das Öl aus Nagelstiften oftmals mit festeren Bestandteilen, wie z.B. Bienenwachs, vermischt, weshalb diese Kategorie des Nagelöls besonders rückfettend ist. Das bedeutet vor allem, dass das Öl seltener aufgetragen werden muss als vollkommen flüssiges Nagelöl.

Flüssige Nagelöle sollten mindestens 1-mal täglich (am besten abends) aufgetragen werden; im Idealfall sogar 2-mal am Tag (früh und abends). Zusätzlich können Sie flüssiges Nagelpflegeöl auch nach einem Handbad oder Handpeeling auftragen und dann über Nacht einwirken lassen. Nagelöl-Profis tragen dabei sogar Handschuhe, um den Pflegeeffekt noch zu verstärken.

Nagelöl für unterwegs? Wenn Sie Nagelöl auch unterwegs oder auf der Arbeit verwenden möchten, empfehlen wir Ihnen den Kauf eines Nagelölstifts. Diese passen gut in die Handtasche und können aufgrund der festeren Konsistenz des Öls nicht auslaufen.

4. Beliebte Marken und Hersteller von Nagelöl

  • Anny
  • Dr. Hauschka
  • Jolifin
  • Misslyn
  • NBM
  • Sally Hansen
  • Akzent Direct
  • Essie
  • Artdeco
  • Camillen
  • i+m Naturkosmetik
  • Lütticke
  • Casida
  • Star
  • Alessandro
  • CND
  • Dior
  • LCN
  • Melvita
  • Allpharm
  • Scholl
  • Ecrinal
  • Erbe Solingen
  • Herome
  • Micro Cell
  • OPI
  • Weleda

5. Schritt-für-Schritt-Anleitung für die erfolgreiche Nagelpflege

Maniküre und Pediküre

Die Fingernagelpflege wird auch als Maniküre bezeichnet. Das Wort stammt ursprünglich aus dem Lateinischen und leitet sich von „Manus“ für Hand und „Cura“ für Sorge oder Pflege ab. Die Fußpflege inkl. Fußnagelpflege wird auch als Pediküre bezeichnet, wobei sich „Pedi“ vom lateinischen Wort „Pes“ für Fuß ableitet.

Ein Nagelöl bzw. das Einreiben oder Einpinseln der Nägel und Nagelhaut mit einem Nagelöl sollte Bestandteil jeder guten Nagelpflege sein. Tipps für die Nagelpflege haben wir in der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie zusammengefasst:

  1. Waschen: Waschen Sie Ihre Hände oder Füße mit einer milden Seife und entfernen Sie hartnäckigen Dreck unter den Fingernägeln/Fußnägeln mit Hilfe einer Nagelbürste
  2. Nagellack entfernen: Entfernen Sie Nagellack mit Hilfe von Nagellack-Entferner
  3. Nägel kürzen: Kürzen Sie Ihre Nägel mittels einer Nagelfeile auf die gewünschte Länge. Personen mit empfindlichen Nägeln sollten hierfür unbedingt eine schonende Feile, wie etwa eine Glasnagelfeile, verwenden. Zum Kürzen kann alternativ auch ein Nagelknipser oder eine Nagelschere genutzt werden. Personen mit einem Nagelhaut-Überschuss können diesen Überschuss außerdem mit einer Nagelhautschere kürzen oder mit einem Nagelhaut-Stäbchen zurückschieben.
  4. Nagelöl auftragen: Tragen Sie im Anschluss daran ein Nagelöl auf. Je nach Anwendungsart müssen Sie das Öl entweder mit einem Pinsel – wie einen Nagellack – auf die Nägel aufpinseln, auf den Nagel tropfen und dann einreiben oder mit dem Nagelölstift verteilen.

6. Nagelöl bei Nagelpilz? Die Stiftung Warentest rät von einer Allein-Behandlung ab

nagelöl repair-protect

Ein Nagelöl Repair & Protect aus dem Haus Schwarz. Es dient zur Pflege der Nägel bei Nagelpilz.

Viele Hersteller von Nagelöl mit einer Repair- und Protect-Funktion geben an, dass ihre Produkte Nagelpilz beseitigen können. Gemäß Aussagen der Stiftung Warentest existieren allerdings keinerlei klinische Studien, die dies bestätigen. Nagelöl als Mittel gegen Nagel- oder Fußpilz wird von der Stiftung eher in die Kategorie der „Hausmittel“ einsortiert. Das Prüfinstitut benennt allerdings einige rezeptfreie Präparate, die Nagelpilz wirksam bekämpfen können. Einen Nagelöl-Test inkl. Nagelöl-Vergleichssieger der Stiftung gibt es bisher übrigens nicht.

Trotz dieser offiziellen Feststellung beschreiben viele Kunden in ihren Nagelöl Erfahrungsberichten, dass ein Nagelöl mit „Repair and Protect“-Funktion – bei einem Nagelpilz im Anfangsstadium – zu verhindern scheint, dass sich der Pilz ausbreitet bzw. dass sich andere Familienmitglieder damit anstecken.

Die Nagelöl Repair & Protect Anwendung funktioniert dabei genauso wie die Anwendung eines normalen Nagelpflegeöls, wobei ein Repair & Protect Nagelöl zumeist in die Kategorie der Nagelöle zum Aufpinseln bzw. zum Einreiben gehört.

Ist ein Nagelpilz weit fortgeschritten – was sich zumeist anhand einer starken Verformung oder Verfärbung der Nägel zeigt – reicht eine Behandlung mit einem Repair & Protect Nagelöl definitiv nicht mehr aus. Sie sollten Ihrer Gesundheit zuliebe dann vielmehr einen Arzt oder Apotheker aufsuchen, um den Pilz wirkungsvoll – mit einem pilzabtötenden Medikament – bekämpfen zu können.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Nagelöl

7.1. Wo kann man günstiges Nagelöl kaufen?

Günstiges Nagelöl können Sie in den gängigen Online-Shops, wie Amazon, kaufen. Nagelöl von DM oder Nagelöl von Rossmann sind auch sehr beliebt. Ebenso wie Nagelöl aus der Apotheke, wobei dort mehrheitlich die gleichen Produkte angeboten werden, wie in den Online-Shops und den Drogerien (DM und Rossmann).

7.2. Kann man auch Speiseöl als Nagelöl verwenden?

Prinzipiell ist es möglich, ein Nagel-Öl aus Speiseöl herzustellen. Wer ein Nagelöl selber machen will, sollte dafür allerdings ein hochwertiges und schonend gewonnenes Öl verwenden. Auch ein Öl mit Bio-Qualität bietet sich an. Wie Sie aus Ihrem Speiseöl dann ein Nagel-Öl machen, zeigt Ihnen das folgende Nagelöl Rezept am Beispiel des Kokosöls.

7.3. Ist bei der Verwendung von Nagelöl mit Nebenwirkungen zu rechnen?

Bei einem reinen Nagel-Öl, das keine synthetischen Zusatzstoffe enthält, müssen Sie nicht mit Nebenwirkungen rechnen. Es sei denn, Sie leiden unter einer bekannten Allergie gegen eines der enthaltenen Öle. Prüfen Sie dann vorab immer die Inhaltsstoffe. Bei Nagelölen, die chemische und synthetische Zusatzstoffe enthalten, sind hingegen Nebenwirkungen, wie Hautreizungen und Entzündungen, möglich. Dies gilt übrigens für alle Nagelpflegeprodukte, die chemische und synthetische Zusatzstoffe enthalten.

7.4. Wie lange muss man mit dem Lackieren warten, nachdem man Nagelöl aufgetragen hat?

Wenn Sie ein Nagel-Öl auftragen, sollen Sie mit dem Lackieren der Nägel solange warten bis das Nagel-Öl rückstandslos in den Nagel und die Nagelhaut eingezogen ist. Zwar ziehen die besten Nagelöle schnell ein; mit einer halben Stunden Wartezeit sollten Sie allerdings trotzdem rechnen. Auch mit dem Aufkleben von Nail-Stickern und Nagelhärter sollten Sie warten.

Kommentare (2)
  1. Millie sagt:

    Hey,

    bei mir ist es jetzt schön öfters vorgekommen, dass mein Nagellack nicht gehalten hat, wenn ich vorher Nagelöl benutzt habe. Warum ist das so?

    LG

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Leserin,

      es ist sehr wahrscheinlich, dass Ihr Nagellack nicht hält, da überschüssiges Nagelöl auf der Nageloberfläche haftet. Um dies zukünftig zu vermeiden, sollten Sie überschüssiges Nagelöl nach dem Auftragen mit einem Kosmetiktuch oder einem Wattepad abreiben. Einige Kunden geben dabei gern einen Tropfen alkoholfreies Desinfektionsmittel auf das Tuch/Pad, um das überschüssige Öl besonders wirkungsvoll zu beseitigen.

      Viel Erfolg bei der Nagelpflege,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Nagelpflege

Jetzt vergleichen
Handcreme Test

Nagelpflege Handcreme

Handcremes gibt es in herkömmlicher Creme-Konsistenz oder neuerdings auch häufig als wachsartiges Produkt. Letzere sind recht fettig und eignen sich…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nagelfeile Test

Nagelpflege Nagelfeile

Nagelfeilen sind vielseitig einsetzbar und erleichtern eine umfassende Nagelpflege. So können Nagelfeilen mit einer groben Körnung zum Kürzen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nagelhärter Test

Nagelpflege Nagelhärter

Der Nagelhärter ist ein Hilfsmittel zur Pflege von spröden, trockenen oder rissigen Fingernägeln. Er dient als eine Barriere, die Wasser und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nagelknipser Test

Nagelpflege Nagelknipser

Ein Nagelknipser ist ein Gerät für die Nagelpflege. Es schneidet sowohl Fuß- als auch Fingernägel. Der Nagelknipser ist zangenartig aufgebaut und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nagellack Test

Nagelpflege Nagellack

Nagellack gibt es seit den 1920er Jahren. Und seit Karl Lagerfeld 2009 bei einer Fashionshow gleich noch den passenden Nagellack zur Kollektion …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nagelpflegeset Test

Nagelpflege Nagelpflegeset

Mit einem Nagelpflegeset, auch unter dem Namen Maniküre-Pediküre-Set bekannt, können Sie zu Hause eine professionelle Maniküre und Pediküre …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nagelschere Test

Nagelpflege Nagelschere

Die Nagelschere ist eines von vielen Werkzeugen für die Pflege der Nägel. Neben der Nagelfeile und dem Nagelknipser wird die Nagelschere sehr hä…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nageltrockner Test

Nagelpflege Nageltrockner

Nageltrockner härten Gele und bestimmte Nagellacke. Gelnägel halten besonders lange und sehen, bei professionellem Auftragen, gepflegt und schön …

zum Vergleich
vg