Konvektor Test 2017

Die 7 besten Konvektorheizungen im Vergleich.

Honeywell Design-Konvektor Honeywell Design-Konvektor
Clatronic KH 3077 Clatronic KH 3077
Honeywell HZ822E2 Honeywell HZ822E2
Deuba Konvektor Deuba Konvektor
STIEBEL ELTRON Wand-Konvektor CNS 200 STIEBEL ELTRON Wand-Konvektor CNS 200
Einhell Glaskonvektor Heizung GCH 2000 Einhell Glaskonvektor Heizung GCH 2000
Einhell Konvektor Heizung Turbo CH 2000 Einhell Konvektor Heizung Turbo CH 2000
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Honeywell Design-Konvektor Clatronic KH 3077 Honeywell HZ822E2 Deuba Konvektor STIEBEL ELTRON Wand-Konvektor CNS 200 Einhell Glaskonvektor Heizung GCH 2000 Einhell Konvektor Heizung Turbo CH 2000
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
07/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,4 gut
07/2017
Kundenwertung
bei Amazon
40 Bewertungen
187 Bewertungen
51 Bewertungen
30 Bewertungen
78 Bewertungen
107 Bewertungen
82 Bewertungen
max. Leistung 1.800 Watt 2.000 Watt 2.000 Watt 2.000 Watt 2.000 Watt 2.000 Watt 2.000 Watt
Heizstufen 3 3 3 3 7 2 3
Montagemöglichkeiten
Standmontage Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja
Wandmontage möglich Ja Nein Ja Ja Ja Ja Ja
Funktionen
Überhitzungsschutz | Frostschutz Die Überhitzungsschutz-Funktion schaltet den Konvektor entweder automatisch ab, falls dieser zu heiß wird oder die eingestellte Raumtemperatur erreicht ist. So wird die Lebenszeit des Geräts verlängert.

Die Frostschutz-Funktion schaltet den Konvektor automatisch an, wenn die Raumtemperatur unter 0 Grad Celsius fällt.
| | | | | | |
Thermostat | Kontrollleuchte | | | | | | |
Netzbetrieb Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Sonstiges
Abmessungen in cm 65,6 x 50,8 x 14,8 63 x 44 x 14 92,5 x 48,6 x 17,5 54,4 x 36,4 x 14 45 x 74 x 10 91,4 x 54,4 x 14,2 57 x 20 x 42
Gewicht 6 kg 7 kg 7 kg 2,7 kg 6,8 kg 11 kg 3,2 kg
Vorteile
  • wird sch­nell warm
  • langes Anschluss­kabel (1,80 m)
  • Abde­ckung wird nicht heiß
  • genaues Ther­mostat
  • wird sch­nell warm
  • leise
  • Unter­seite bleibt kühl
  • leise
  • Zeit­schaltuhr vor­handen
  • breite Füße für hohe Stand­fes­tig­keit
  • hohe Heiz­leis­tung
  • leise
  • Zeit­schaltuhr
  • inkl. Fern­be­di­e­nung
  • leise
  • zuschalt­bares Gebläse
  • Zeit­schaltuhr
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Konvektor Test bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,8 /5 aus 11 Bewertungen

Konvektoren-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Konvektoren erwärmen den Raum mit Hilfe von Luftzirkulation. Sie saugen kalten Luft ein und erwärmen diese, bevor sie wieder hinausgeblasen wird. Durch diese Wirkungsweise unterscheiden sich Konvektoren von Radiatoren und Heizlüftern. Diese heizen auch mit Strahlungswärme, Konvektoren nur mit Konvektionswärme.
  • Konvektoren sind zwar Direktheizungen, eigenen sich jedoch nicht als Zentralheizung für große Räume. Wenn Sie sich einen Konvektor kaufen möchten, sollten Sie auf die Leistung, Montagemöglichkeiten und die Schutz-Funktionen achten. Je nach Verwendung hilft der Frostschutz Räume beständig warm zu halten und ein Thermostat, Räume unnötig aufzuheizen.
  • Konvektoren sollten jährlich vom Fachmann gewartet werden. So gehen Sie sicher, dass das Gerät effektiv arbeitet und der Stromverbrauch möglichst gering bleibt.

 

Konvektor Test

Zur modernen Architektur gehören große Glasfronten. Viel Licht soll in den Raum hineinfallen und ihn mit Sonnenwärme versorgen. Doch an bewölkten Tagen und vor allem im Winter entsteht eine Kälteströmung an den Fenstern, die sich dann an den Füßen bemerkbar macht. Das beeinflusst das Raumklima und sorgt für Unbehagen. Genau in dieser Situation können Konvektoren für Abhilfe sorgen. Sie bauen ein „Wärmeschild“ auf und verhindern so, dass die kalte Luft in das Zimmer eindringt.

Mit unserer Kaufberatung und dem Konvektor-Vergleich möchten wir Ihnen eine schnelle Kaufentscheidung ermöglichen. Im Konvektor Vergleich stellen wir deshalb verschiedene Arten von Konvektorheizungen vor und klären, was Sie beim Kauf beachten sollten, bevor Sie Ihren persönlichen Konvektor-Vergleichssieger auswählen.

1. Was ist ein Konvektor?

Funktionsweise Konvektor

Konvektoren erwärmen den Raum durch Luftzirkulation und halten die kalte Luft nahe am Fenster. Quelle: Vergleich.org

An Fensteroberflächen befindet sich kalte Luft. Diese kalte Luft sinkt zu Boden und kühlt dadurch den Raum aus. Daher wird der Konvektor gerne nahe an großen Fenstern platziert. Denn dort kommt er am besten zum Einsatz. Die Konvektorheizung überträgt die Wärme per Konvektion an die Raumluft.

Das bedeutet: Kalte Luft (nahe der Fenster) wird von unten in den Konvektor Heizkörper hinein gesogen und im Inneren an Lamellen vorbei geschoben. Diese Lamellen sind warm, weil sie entweder mit heißen Wasser durchgespült wurden oder per Strom erhitzt wurden. Dadurch erwärmt sich die kalte Luft, die an den Lamellen vorbei kommt. Die erwärmte Luft steigt dann wieder nach oben aus dem Konvektor hinaus und strömt zur Raumdecke. Somit erhitzt sich der ganze Raum nach und nach, da die aufsteigende warme Luft die kalten Luftmassen wieder in den Konvektor drängt.

Tipp: Der Konvektor Heizkörper ist keine Zentralheizung und daher nicht geeignet, große Räume aufzuheizen.

Vor- und Nachteile eines Konvektors

  • schnelle Abgabe von Wärme
  • Anschaffung ist günstig
  • flexibel in der Positionierung
  • schnelle und einfache Installation
  • in unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich
  • hoher Stromverbrauch
  • entstehender Luftstrom kann stören
  • Geräusche der Ventilatoren können stören
  • kann Staub aufwirbeln (für Allergiker evtl. ein Problem)
Was versteht man unter Konvektion?

Konvektion nennt man eine vertikale Strömungsbewegung in Gasen oder Flüssigkeiten.

Wofür ist ein Konvektor sinnvoll?

  • um kleine Räume schnell aufzuheizen
  • um Bereiche vor großen Fenstern warm zu halten
  • als Zusatz-Heizung im Winter, wenn die Zentralheizung
    nicht mehr ausreicht

 

Unterschied zwischen der Wirkungsweise von Konvektor und Heizung

Konvektor Heizkörper
  • Konvektor saugt kalte Luft von unten an
  • kalte Luft wird von warmen Lamellen
    erwärmt und steigt nach oben aus dem
    Konvektor hinaus

Es entsteht eine Raumzirkulation und die Konvektoren
produzieren Konvektionswärme.

  • warmes Wasser fließt durch die Heizrohre
  • Wasser erwärmt die Rohre
  • warme Rohre erwärmen die Raumluft,
    die die Heizung unmittelbar umgibt

Heizkörper produzieren eine Kombination aus
Strahlungswärme und Konvektionswärme.

Verwechseln sollte man einen Konvektor auch nicht mit einem Heizlüfter. Dieser ist ebenfalls eine kleine Elektroheizung, arbeitet allerdings mit Strahlungswärme und ist für noch kleinere Räume und Bereiche gedacht als Konvektoren. Genauso ist die Infrarotheizung eine elektrische Heizung. Sie ist für große Zimmer geeignet und macht sich die Strahlungswärme zu Nutze.

2. Welche Typen von Konvektoren gibt es?

Eine Konvektorenheizung lässt sich je nach Platzierung in unterschiedliche Kategorien einteilen. Damit Ihnen ein umfangreicher Konvektor-Test vorab erspart bleibt, haben wir Ihnen die verschiedenen Typen im Folgenden zusammengefasst:

Modell Beschreibung
Elektrischer Konvektor Der elektrische Konvektor Heizkörper ist fest an der Wand hängend oder stehend installiert. Mit einem Netzkabel kann man sie ganz einfach an die Steckdose anstecken.
Heizkörper Konvektor Heizkörper Konvektoren sind Standkonvektoren, die Rollen besitzen und daher im Raum frei platzierbar sind. Mit Hilfe eines Verlängerungskabels finden sie so in jeder Ecke des Raumes Platz und können ständig verschoben werden.
Unterflurkonvektor Unterflurkonvektoren werden in den Fußboden eingelassen und schließen mit dem Bodenbelag ab. Sie sind in unserem Konvektor-Vergleich nicht aufgeführt, da man diese nicht selbst installieren kann, sondern Fachmänner damit beauftragen sollte.
Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Konvektoren immer nur dazu geschaltet werden sollten. Da der Konvektor Stromverbrauch meistens recht hoch ist, ist zu empfehlen, eine Zentralheizung mehreren Konvektoren vorzuziehen. Vor dem Kauf sollte man einen Elektroheizung Vergleich verschiedener Hersteller und Marken vornehmen, um den Verbrauch einer Elektroheizung einschätzen zu können.

Achtung: Eine genaue Angabe über den Stromverbrauch eines Konvektors herauszufinden, ist bei den Herstellern schwierig. Fragen sie daher aktiv nach.

Ähnlich aber anders als Konvektoren: Radiatoren und Wärmewellenheizungen

Wärmeübertragung beim Konvektor

Konvektion leitet sich von dem lateinischen Wort „convectum“ ab und bedeutet „mitgetragen“. Ein Konvektor erhitzt den Raum also durch Wärmemitführung.

Der Radiator gibt im Gegensatz zum Konvektor seine Wärme über ein Speichermedium, wie beispielsweise Wasser oder Öl ab. Die Flüssigkeiten werden dabei von einem elektrischen Heizaggregat erwärmt. Einen entscheidenden Nachteil lässt sich zum Konvektor nennen: Der Radiator brauch eine längere Aufwärmzeit. Dafür wärmt der Radiator aber auch noch länger nach.

Eine Wärmewellenheizung weist längst nicht so viele Energieverluste auf, wie die Konvektorenheizung. Da sie nicht mit dem Prinzip der ständigen Lufterwärmung und Abkühlung arbeitet, sondern die Gegenstände erwärmt, auf die ihre Strahlen treffen. Somit werden die Strahlen absorbiert und der Raum dadurch aufgeheizt. Durch diese Form zu heizen, frisst die Heizung weniger Strom als Konvektoren.

3. Worauf Sie bei Konvektoren achten sollten

Je nach dem, ob sie ihr Gästezimmer oder den Wintergarten mit einem elektrischen Konvektor Heizkörper beheizen möchten, sollte die Elektroheizung bestimmte Anforderungen erfüllen. Nicht nur Optik spielt in diesem Fall eine Rolle, sondern beispielsweise auch, wie breit der Heizkörper ist, oder ob das Gerät sich automatisch einschaltet, wenn die Raumtemperatur zu kalt wird. Auf welche Kriterien hin Sie die Heizgeräte überprüfen sollten und was es alles zu beachten gilt, wenn sie sich einen Konvektor kaufen möchten, klären wir im Folgenden.

3.1. Art der Montage

Die Lamellen von Konvektoren bestehen aus Aluminium, Kupfer oder Stahlblech.

Die Lamellen von Konvektoren bestehen aus Aluminium, Kupfer oder Stahlblech.

Ob ein Stand- oder Wandkonvektor die bessere Wahl ist, hängt von seinem Anwendungszweck ab. Standkonvektoren können leicht wieder umgestellt werden. Wandkonvektoren dagegen müssen erst von der Wand abgeschraubt werden, um verrückt werden zu können. Möchten sie also gerne „mobil bleiben“, ist ein Standkonvektor die richtige Wahl.

3.2. Größe

Konvektoren sind in verschiedenen Größen zu haben. Denn gerade wenn der Konvektor an einer bestimmten Stelle platziert werden soll, sind seine Abmessungen ausschlaggebend. Entscheidend ist auch oft ihre Breite, wenn es darum geht, die Heizung an der Wand zu platzieren, da sie in den Raum hineinragt. Messen sie vor ihrem Kauf eines Konvektors zum Beispiel den Raum im Badezimmer genau aus und entschieden sie dann, wie groß und breit der Badheizkörper sein darf.

3.3. eingebauter Überhitzungsschutz

Der Überhitzungsschutz verhindert, dass der Konvektor durchbrennt, falls er zu heiß wird. Die Konvektorenheizung schaltet sich dann automatisch vorher ab. Dadurch muss nicht mehr darauf geachtet werden, wie heiß das Gerät schon gelaufen ist. Gerade bei Wandkonvektoren ist das ein Vorteil, da dann nicht die Gefahr besteht, die Tapete zu verfärben.

3.4. eingebauter Frostschutz

Möchten sie beispielsweise einen Konvektor Heizkörper kaufen, der ihren Wintergarten beheizt, ist die Funktion des Frostschutzes ein wichtiges Kriterium. Denn hat z.B. ein Glas Konvektor einen Frostschutz eingebaut, schaltet sich das Heizgerät automatisch dann wieder an, wenn die Raumtemperatur unter eine bestimmte Temperatur gefallen ist; bei den den meisten Marken zwischen 0 und 5 °C.

4. Lebensdauer erhöhen: Konvektoren warten und reinigen

Auch der beste Konvektor Heizkörper muss, genauso wie normale Heizungen, von einem Fachmann gewartet werden, um den Konvektor Stromverbrauch möglichst gering zu halten. Dabei sollte man schon bei der Installation die Wartung im Hinterkopf haben, und den Konvektor Heizkörper so anbringen, dass diese leicht durchgeführt werden kann. Besonders bei Unterluftkonvektoren sollte darauf geachtet werden, keine Öffnungen für die warme Luft zu verbauen.

Reinigen kann man die Konvektoren ganz einfach, indem man den losen Staub an der Außenseite mit einem feuchten Tuch abwischt und mit dem Staubsauger über die Öffnung des Konvektors fährt.

Achtung: Mindestens einmal im Jahr sollten Konvektoren gewartet werden, um zusätzliche Kosten zu vermeiden und sicher zu stellen, dass das Gerät ordentlich funktioniert.

5. Konvektoren und das Wohlbefinden

Höchster Stromverbrauch in D

Laut Statista war der Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser in der Stadt Husum, die 40 km vor der Grenze zu Dänemark liegt, im Jahr 2014 mit Abstand am höchsten: 1.551 Kilowattstunden verbrauchten die Bewohner pro Quadratmeter.

Für Hausstaub-Allergiker sind Konvektoren nicht gerade zu empfehlen, da die Heizgeräte durch ihre Luftzirkulation Staub aufwirbeln können.
Die gleiche Zirkulation führt dazu, dass die warmen Luftmassen schnell nach oben steigen. Dadurch entsteht ein Sog nach oben, den manche Menschen als unangenehm empfinden. Daher ist es ratsam sich vor dem Kauf eines Konvektors mal längerer Zeit in einem Raum mit Konvektoren aufgehalten zu haben.

Achten sie auch darauf, ein Konvektor ohne Gebläse zu kaufen, wenn sie ihre Ruhe haben möchten. Gerade im Schlafzimmer kann das leise Surren in der Nacht stören.

6. Mit dem passenden Zubehör zur Fensterbank oder Sitzbank

Viele Hersteller von Konvektoren bieten 2017 „Zubehör“ an: Auf die Heizgeräte können Fensterbänke oder Sitzbänke montiert werden. So sieht beispielsweise ein nackt und kalt wirkender Wandkonvektor nicht mehr unschön aus, sondern verschwindet hinter einer Sitzgelegenheit. Zum Beispiel kann ein Konvektor von Kermi durch eine angeschraubte Holzplatte zum Fensterbrett  verschönert werden, auf dem Pflanzen Platz finden.

7. Welches Heizsystem ist das Richtige? Der Vergleich bei Stiftung Warentest

Einen Konvektor-Test gibt es bei der Stiftung Warentest noch nicht, doch beim Thema Heizung hat die Stiftung festgestellt: In vielen Kellern Deutschlands sind die Heizkessel schon längst veraltet. Doch mit der Entscheidung sich ein neues System zuzulegen ist es noch nicht getan, denn es gibt verschiedenste Arten zu Heizen. Da verliert man schnell den Überblick. Stiftung Warentest hat 2012 die fünf gängigsten Heizsysteme mit einander verglichen:

  • Gas-Brennwertkessel
  • Öl-Brennwertkessel
  • Holzpelletkessel
  • Wärmepumpe mit Erderwärmung
  • Mikro-Heizkraftwerk

Festzuhalten ist, dass die Öl- und Holzpelletkessel immer weiter „aussterben“. Immer beliebter dagegen werden die umweltfreundlicheren Wärmepumpe und Mikro-Heizkraftwerke.

“Moderne Kessel wandeln die im Brennstoff steckende Energie fast vollständig in nutzbare Wärme um. Der Umstieg auf ein fortschrittliches System spart 10 bis 30 Prozent der Heizkosten.”

- Stiftung Warentest in ihrem Artikel (05/2012) -

8. Fragen und Antworten rund um Konvektoren

8.1. Welche Hersteller verkaufen Konvektoren?

  • Kermi
  • Clatronic
  • Stiebel Eltron
  • ALO
  • Kampmann
  • Arbonia
  • AEG
  • Glen Dimplex
  • Zehnder

8.2. Wie wird ein elektrischer Konvektor Heizkörper oder ein Heizkörper Konvektor betrieben?

Die Konvektor Heizkörper lassen sich ganz einfach an den Strom anschließen, der aus den, in Haushalten üblichen, 230-Volt-Steckdose herauskommt.

8.3. Wie heize ich richtig?

Um Heizkosten zu sparen und umweltbewusst zu heizen, lässt sich viel machen. Welche Tipps und Tricks es gibt, hat die TV-Sendung „Welt der Wunder“ in einem Video zusammengefasst.

8.4.  Heizkörper wird nicht warm - Was können Sie tun?

Vergleichssieger
Honeywell Design-Konvektor
sehr gut (1,4) Honeywell Design-Konvektor
40 Bewertungen
75,99 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Clatronic KH 3077
gut (1,6) Clatronic KH 3077
187 Bewertungen
24,49 € Zum Angebot
Kommentare (1)
  1. Peter :

    Hallo,

    können Sie mir vielleicht erklären, warum mein Konvektor immer so laut knackst? Das ist sehr unangenehm in der Nacht.

    LG
    Peter

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Lieber Leser,

      es kann sein, dass Ihr Konvektor diese Geräusche immer dann macht, wenn sich das Thermostat neu einstellt.

      Eine genaue Diagnose können wir allerdings nicht geben. Bitte wenden Sie sich an den Hersteller Ihres Konvektors.
      Dort hilft man Ihnen bestimmt weiter.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Heizen

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Bautrockner

Ein Bautrockner ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter, der nach einem Wasserschaden zur Trocknung der Wände oder beim Neubau zum Trocknen des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Elektrische Badheizkörper

Statt mit Öl oder Gas gibt es auch die Möglichkeit, einen Badheizkörper elektrisch zu betreiben. Dazu einfach an die Wand hängen und das Stromkabel an…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Elektroheizstrahler

Elektrische Heizstrahler geben Wärme in eine Richtung ab bzw. können gezielt Hitze abstrahlen. Sie funktionieren zwar ähnlich wie Gasheizstrahler, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Gasheizstrahler

Ein Gasheizstrahler wird für den Außeneinsatz genutzt. Als Terrassenheizstrahler macht er eine gute Figur und sorgt für warme Abende. Durch den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Heizkörperthermostat

Heizkörperthermostate helfen durch Zeit- und Temperatursteuerung den Energieverbrauch auf das notwendige Minimum zu reduzieren: Nur wenn Bedarf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Heizlüfter

Der beste Heizlüfter muss nicht teuer sein: Für kleine Räume finden Sie schon Heizwunder für unter 20 Euro…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Heizpilz

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Heizstrahler

Gas-Heizstrahler verbrauchen finanziell gesehen zwar etwas mehr als Elektro-Heizstrahler und sind teurer in der Anschaffung, dafür bieten sie eine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung funktioniert wie eine kleine Sonne. Die abgegebene Wärmestrahlung wird von Gegenständen und Lebewesen absorbiert, auf die sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die regenerativen Energien Wasser und Luft, um Ihr Haus zu heizen: Die Umgebungsluft wird angesaugt und diese erwärmt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Luftbefeuchter

Luftbefeuchter spritzen nicht einfach Wasser in die Luft, sondern feine Wassernebel, die sofort in die Raumluft übergehen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Pelletheizung

Pelletheizungen gehören zu den Biomasse-Heizsystemen. Sie werden mit kleinen, aus Holzabfällen gepressten Stäbchen (Pellets), beheizt und gelten … 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

zum Vergleich
vg