Rollladenkasten-Dämmung Vergleich 2018

Die 11 besten Rollladenkasten-Isolierungen im Überblick.

Sie haben das Gefühl, Ihr Haus oder Ihre Altbau-Wohnung wird nicht richtig warm, obwohl die Heizung auf Hochtouren läuft? Möglicherweise entweicht die Wärme über einen alten Rollladenkasten. Mit einer effektiven Dämmung für die Kästen der Rollläden können Sie bei der nächsten Heizkostenabrechnung viel Geld sparen und dabei helfen, für angenehme Temperaturen in den Wohnräumen zu sorgen.

Von einfachen Dämmmatten für Rolllädenkästen bis zu mehrteiligen Sets mit Führungssystem - wir stellen Ihnen die besten Rollladenkasten-Dämmungen vor. Finden Sie jetzt in unserer Vergleichstabelle heraus, welches Dämmungs-Material den Test durch Hitze und Kälte besteht.
Aktualisiert: 23.11.2018
17 von 11 der besten Rollladenkasten-Dämmungen im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 38 Bewertungen
Rollladenkasten-Dämmung Vergleich
Selitherm Rollladenkasten-DämmungSelitherm Rollladenkasten-Dämmung
Schellenberg Rollladenkasten-DämmungSchellenberg Rollladenkasten-Dämmung
DiHa Rollladenkasten-IsolierungDiHa Rollladenkasten-Isolierung
Beck + Heun DämmsystemBeck + Heun Dämmsystem
Jarolift RollladendämmungJarolift Rollladendämmung
Optitron RolladenkastendämmungOptitron Rolladenkastendämmung
Diwaro Rolladenkasten-DämmungDiwaro Rolladenkasten-Dämmung
Jarolift Rollladenkasten-DämmmatteJarolift Rollladenkasten-Dämmmatte
AF/Armaflex DämmungAF/Armaflex Dämmung
DiHa Flex DämmungDiHa Flex Dämmung
Roka-Thermo-Flex NeoporplatteRoka-Thermo-Flex Neoporplatte
Abbildung Vergleichssieger Selitherm Rollladenkasten-DämmungSchellenberg Rollladenkasten-DämmungDiHa Rollladenkasten-IsolierungBeck + Heun Dämmsystem Preis-Leistungs-Sieger Jarolift RollladendämmungOptitron RolladenkastendämmungDiwaro Rolladenkasten-DämmungJarolift Rollladenkasten-DämmmatteAF/Armaflex DämmungDiHa Flex DämmungRoka-Thermo-Flex Neoporplatte
Modell Selitherm Rollladenkasten-Dämmung Schellenberg Rollladenkasten-Dämmung DiHa Rollladenkasten-Isolierung Beck + Heun Dämmsystem Jarolift Rollladendämmung Optitron Rolladenkastendämmung Diwaro Rolladenkasten-Dämmung Jarolift Rollladenkasten-Dämmmatte AF/Armaflex Dämmung DiHa Flex Dämmung Roka-Thermo-Flex Neoporplatte
Produkt pünktlich zu Weihnachten lieferbar? Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,1 sehr gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
11/2018
Kundenwertung
bei Amazon
22 Bewertungen
12 Bewertungen
noch keine
1 Bewertungen
1 Bewertungen
noch keine
1 Bewertungen
noch keine
17 Bewertungen
1 Bewertungen
noch keine
Typ zwei­tei­lige Däm­mung
feste und fle­xible Dämm­matte
zwei­tei­lige Däm­mung
feste und fle­xible Dämm­matte
zwei­tei­lige Däm­mung
feste und fle­xible Dämm­matte
zwei­tei­lige Däm­mung
feste und fle­xible Dämm­matte
zwei­tei­lige Däm­mung
feste und fle­xible Dämm­matte
zwei­tei­lige Däm­mung
feste und fle­xible Dämm­matte
ein­tei­lige Däm­mung
ein­fache Dämm­matte
ein­tei­lige Däm­mung
ein­fache Dämm­matte
ein­tei­lige Däm­mung
ein­fache Dämm­matte
ein­tei­lige Däm­mung
ein­fache Dämm­matte
ein­tei­lige Däm­mung
ein­fache Dämm­matte
Isolierung
Wärmeschutz
sehr gut

sehr gut

sehr gut

sehr gut

gut

gut

gut

gut

gut

mäßig

mäßig
Kälteschutz
sehr gut

sehr gut

sehr gut

gut

gut

gut

gut

gut

mäßig

gut

mäßig
Schallschutz
sehr gut

sehr gut

gut

gut

gut

gut

mäßig

mäßig

mäßig

mäßig

mäßig
Material Selitpor
sehr gute Dämm­leis­tung
Neopor
sehr gute Dämm­leis­tung
Neopor
sehr gute Dämm­leis­tung
Neopor
sehr gute Dämm­leis­tung
PE-Schaum­stoff
gute Dämm­leis­tung
PE-Schaum­stoff
gute Dämm­leis­tung
PE-Schaum­stoff
gute Dämm­leis­tung
PE-Schaum­stoff
gute Dämm­leis­tung
PE-Schaum­stoff
gute Dämm­leis­tung
PE-Schaum­stoff
gute Dämm­leis­tung
Sty­ropor
mäßig gute Dämm­leis­tung
Montage
Einbau
sehr ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach
Inklusive Aluminiumfolie zum Abdichten Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Mit Montageschaum fixierbar Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Weitere Eigenschaften
Materialstärke 25 mm 25 mm 28 mm 25 mm 25 mm 13 mm 30 mm 25 mm 19 mm 13 mm 13 mm
Breite der Dämmmatte 100 cm 100 cm 240 cm 100 cm 100 cm 6 x 100 cm 500 cm 500 cm 600 cm 100 cm 500 cm
Atmungsaktiv
verhindert Schimmelbildung
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Material gesundheitlich unbedenklich Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Größe zuschneidbar Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Weitere Ausführungen
  • 13 mm Stärke
  • 13 mm Stärke
  • keine wei­teren Aus­füh­rungen ver­fügbar
  • keine wei­teren Aus­füh­rungen ver­fügbar
  • 13 mm Stärke
  • keine wei­teren Aus­füh­rungen ver­fügbar
  • 650 mm Breite
  • keine wei­teren Aus­füh­rungen ver­fügbar
  • keine wei­teren Aus­füh­rungen ver­fügbar
  • 25 mm Stärke
  • keine wei­teren Aus­füh­rungen ver­fügbar
Vorteile
  • aus beson­ders bestän­digem Selitpor-Mate­rial
  • ink­lu­sive Alu­mi­ni­um­folie zur Abdich­tung
  • beson­ders leichter Einbau durch Nut-SystemTeile lassen sich inein­ander schieben
  • Mate­rial lässt sich beson­ders leicht zuschneiden
  • beson­ders leichter Einbau durch Nut-SystemTeile lassen sich inein­ander schieben
  • Mate­rial lässt sich beson­ders leicht zuschneiden
  • beson­ders leichter Einbau durch Nut-SystemTeile lassen sich inein­ander schieben
  • beson­ders guter Wär­m­e­schutz durch Dif­fu­sions-Trenn­schicht
  • beson­ders leichter Einbau durch Nut-SystemTeile lassen sich inein­ander schieben
  • Mate­rial lässt sich beson­ders leicht zuschneiden
  • beson­ders leichter Einbau durch Nut-SystemTeile lassen sich inein­ander schieben
  • eine Rolle Dicht­band im Lie­fer­um­fang ent­halten
  • beson­ders sch­neller Einbau der Dämm­matte
  • Mate­rial lässt sich beson­ders leicht zuschneiden
  • beson­ders sch­neller Einbau der Dämm­matte
  • Mate­rial lässt sich beson­ders leicht zuschneiden
  • auch für andere Dämm­zwecke geeignet
  • Mate­rial lässt sich beson­ders leicht zuschneiden
  • auch für andere Dämm­zwecke geeignet
  • Mate­rial lässt sich beson­ders leicht zuschneiden
  • beson­­ders sch­­neller Einbau der Däm­m­­matte
  • beson­ders guter Wär­m­e­schutz durch Dif­fu­sions-Trenn­schicht
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Rollladenkasten-Dämmung bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Selitherm Rollladenkasten-Dämmung
1,1 (sehr gut) Selitherm Rollladenkasten-Dämmung
22 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    106
  • Überprüfte Produkte
    11
  • Investierte Stunden
    86
  • Überzeugte Leser
    242
Vergleich.org Statistiken

Rollladenkasten-Dämmungen-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Rollladenkasten-Dämmung Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Sie haben zur besseren Isolierung Ihrer Rollladenkästen die Wahl zwischen einfachen Dämmmatten und dem effektiveren zweiteiligen Typ, welcher sich passgenauer in die Form des Rollladenkastens einfügen lässt.
  • Ein gut gedämmter Rollladenkasten schützt gleichermaßen effektiv vor hohen und niedrigen Außentemperaturen.
  • Die Sanierung der Rollladenkästen ist nicht kompliziert und muss daher nicht von einem Fachmann vorgenommen werden. Sie können das Dämmmaterial selbst einbauen.

Rollladenkasten Dämmung Test

Schlecht oder gar nicht gedämmte Rollladenkästen sind eine der häufigsten Ursachen für hohe Heizkostenabrechnungen und unangenehme Temperaturen in den Wohnräumen. Insbesondere wenn Ihr Rollladenkasten älter als zwanzig Jahre ist, ist die Wahrscheinlichkeit einer mangelhaften oder gar nicht vorhandenen Wärmedämmung hoch.

In unserer Kaufberatung stellen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der beiden Kategorien von Rollladenkasten-Dämmungen hinsichtlich des Schutzes vor Wärme und Kälte vor und zeigen Ihnen, wie Sie Ihren alten Kasten nachträglich mit einer Dämmung versehen. Dies und mehr finden Sie in unserem Vergleich von Dämmungen für Rollladenkästen 2018.

Rollladenkasten-Dämmung

1. Zweiteilige Dämmungen für Rollladenkästen bilden den effektivsten Schutz gegen Hitze und Kälte

1.1. Einfache Dämmmatten werden zugeschnitten und in den Rollladenkasten gelegt

Die simpelste Option, um Ihren Rollladenkasten zu dämmen, bilden einfache Dämmmatten. Diese können Sie in einer Rolle kaufen, zuschneiden und in Ihren Rollladenkasten anbringen. Als Material kommt meistens PE-Schaumstoff zum Einsatz.

Rollladenkasten Haus

Im ungedämmten Rollladenkasten befindet sich viel Platz, durch den Wärme entweichen kann.

Dabei handelt es sich um einen Stoff, der Wärme gut dämmt und sehr atmungsaktiv ist. So wird die Schimmelbildung durch Feuchtigkeit verhindert, die bei Wind und Wetter in den Rollladenkasten eindringt. Außerdem ist PE-Schaum sehr leicht, was bei dem Einbau der Dämmung hilfreich sein kann.

Der größte Nachteil, der Ihnen bei der Verwendung von einfachen Dämmmatten entsteht, liegt in der geringen Anpassungsfähigkeit der Matte. Nachdem Sie diese auf die benötigten Maße zugeschnitten haben, legen Sie das Material einfach in den Hohlraum zwischen Kasten und Rollpanzer (der bewegliche Teil, den Sie aufwärts und abwärts bewegen können).

Dabei bleiben kleine Lücken in den Ecken, welche die Dämmwirkung beeinträchtigen. Da die meisten Dämmmatten aus PE-Schaumstoff nicht speziell für Rollladenkästen entworfen sind, ist die Dicke des Materials oftmals nicht auf die Form des Kastens angepasst. Je nach Verwendungszweck für Fenster oder Tür sollte diese bei 13 bzw. 25 mm liegen.

Wir empfehlen Ihnen den Kauf einer einfachen Dämmung für Rollladenkästen, wenn Sie Ihr Fenster vorübergehend dämmen wollen bzw. die Anschaffung von neuen Rollladenkästen planen. Da der Einbau einfach und das Material vergleichsweise günstig ist, stellt die einteilige Dämmung eine hervorragende Übergangslösung dar.

Der PE-Schaumstoff zur Dämmung von Rollladenkästen ist vielseitig einsetzbar und kann z. B. auch zur Schalldämmung im Auto verwendet werden. Es schadet also nicht, etwas mehr Material zu kaufen, als für die Dämmung des Rollladenkastens nötig ist.

1.2. Zweiteilige Dämmungen verfügen über ein Führungssystem, das sich der Form des Rollladenkastens anpasst

Schon gewusst?

Wenn die Wärme an einem Teil des Hauses viel schneller nach außen gelangt als an anderen Teilen, spricht man von einer „Wärmebrücke“. Neben Rollladenkästen gehören Heizkörpernischen und Fensterrahmen zu den häufigsten Wärmebrücken.

Die mehrteiligen Dämmungen bestehen aus einem flachen Teil, der direkt auf den Verschlussdeckel des Rollladenkastens gelegt wird und einen flexiblen Teil, der sich um den hochgezogenen Rollpanzer legt. Die beiden Teile können luftdicht ineinander geschoben werden.

Durch die zweiteilige Dämmung erreicht das Dämmmaterial auch die Ecken des Rollladenkastens, wodurch eine effektivere Dämmung erzielt wird. Der Einbau kann sich deshalb im Gegensatz zur einfachen Dämmmatte aufwendiger gestalten, da mehrere Elemente zugeschnitten und aufeinander abgestimmt werden müssen.

Rollladenkasten Wohnung

Wenn Sie eine Rollladenkasten-Dämmung kaufen, sind Sie im Sommer besser vor Wärme geschützt.

Als Material kommt in vielen Fällen Neopor zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen eigens zur Wanddämmung entwickelten Stoff, der über eine besonders gute Dämmleistung verfügt. Damit werden Sie nicht nur vor Hitze und Kälte geschützt, sondern erhalten auch eine sehr effiziente Schallisolierung.

Wir empfehlen Ihnen zur längerfristigen Dämmung Ihrer Rollladenkästen deshalb einen zweiteiligen Wärme- und Kälteschutz aus Neopor, z. B. von Schellenberg oder DiHa. Einige Hersteller, wie z. B. Selitherm, haben eigenes Dämmmaterial entwickelt, das die Schutzwirkung nochmals erhöht.

Wir raten Ihnen außerdem, gleich alle Rollladenkästen zu isolieren. Das nimmt zwar je nach Anzahl der Kästen einige Stunden in Anspruch, schont aber nicht nur Ihren Geldbeutel bei den Heizkosten, sondern auch die Umwelt.

Tipp: Ob und wie effektiv Ihre Rollladenkästen gedämmt sind, können Sie einfach selbst herausfinden. Machen Sie den Rollladenkasten-Dämmung-Test, indem Sie eine Kerze vor den Kasten halten. Wenn diese flackert, geht Ihnen Wärme verloren.

Im Rollladenkasten-Dämmung-Vergleich finden Sie die passende Kategorie für Ihre Ansprüche:

einfache Dämmungzweiteilige Dämmung
Rollladenkasten HausEin isolierter Rollladenkasten schützt im Sommer vor Wärme.

guter Wärmeschutz

sehr guter Wärmeschutz

guter Kälteschutz

sehr guter Kälteschutz

guter Schallschutz

sehr guter Schallschutz

einfacher Einbau

einfacher Einbau

Material gesundheitlich unbedenklich

Material gesundheitlich unbedenklich

Material für andere Zwecke verwendbar

Material nicht für andere Zwecke verwendbar

Material lässt sich leicht zuschneiden

Material lässt sich leicht zuschneiden

Dämmung Wärmebild

2. Die  nachträgliche Dämmung des Rollladenkastens können Sie selbst vornehmen

Für die Sanierung Ihres Rollladenkastens benötigen Sie neben dem Dämmmaterial einen Schraubenzieher und Montageschaum. Dieser ist in jedem Baumarkt erhältlich. Gehen Sie bei der Dämmung wie folgt vor:

Rollladenkasten Einbau

Ihren Rollladenkasten können Sie ohne Hilfe vom Fachmann selbst dämmen.

  • Öffnen Sie den Verschlussdeckel (auch Revisionsdeckel genannt) Ihres Rollladenkastens mit einem Schraubenzieher. Dieser befindet sich über dem Fenster.
  • Reinigen Sie das Innere des Rollladenkastens inklusive der Rollläden, indem Sie ggf. das alte Dämmmaterial entfernen. Saugen Sie mit einem Staubsauger den Schmutz aus den Ecken und Fugen des Kastens.
  • Kleben Sie anschließend mit einem Dichtungsband alle sichtbaren Risse und Fugen des Kastens ab.
  • Ziehen Sie die Rollläden hoch und messen Sie Länge, Breite und Tiefe des Kastens aus.
  • Optional: Um die Dämmwirkung zu verbessern, können Sie zwei Seitenteile zuschneiden, die rechts und links im Kasten neben dem Rollpanzer angebracht werden.
  • Schneiden Sie nun das Dämmmaterial mit einem Cuttermesser zu. Bei der einfachen Variante handelt es sich nur um eine Matte, bei der zweiteiligen Dämmung müssen Sie das flache und flexible Teil separat zuschneiden.
  • Verteilen Sie nun großzügig Montageschaum auf der Rückseite des Dämmmaterials und kleben Sie dieses in den Rollladenkasten ein.
  • Warten Sie fünf Minuten, bis der Schaum ausgehärtet ist und machen Sie einen Rollladenkasten-Dämmung-Test, indem Sie den Rollpanzer herunterziehen, um sicherzustellen, dass alle Elemente beweglich sind.
  • Optional: Vermeiden Sie die Entstehung von Zugluft durch die Führungsöffnung des Rollladengurtes. Entfernen Sie dazu die Plastikhalterung mit einem Schraubenzieher und dichten Sie freie Flächen mit dem Band ab.

Rechtlich gesehen, stellt die Sanierung des Rollladenkastens einen Eingriff in die Bausubstanz dar. Sofern Sie in einem Mietobjekt wohnen, sollten Sie in jedem Fall vor dem Einbau der Dämmung die Erlaubnis Ihres Vermieters einholen.

Dämmung Außen

3. Bei der Dämmung Ihres Rollladenkastens können Sie finanzielle Förderung beantragen

Wir geben Ihnen nützliche Tipps zur Sanierungsmaßnahme Ihres Rollladenkastens.

Für die Umsetzung Ihrer Rollladenkasten-Dämmung können Sie auf Finanzierungshilfen des „Programms 430“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) zurückgreifen. Diese übernimmt ca. 10 % der anfallenden Kosten bei einer Gesamtsumme von 5.000 Euro. Weitere Informationen über Zuschüsse zur energieeffizienten Sanierung finden Sie hier.

Fassade Außen

Wollen Sie die beste Rollladenkasten-Dämmung günstig kaufen, empfehlen wir Ihnen Material aus Neopor.

Wenn Sie den Rollladenkasten einer Tür dämmen wollen, benötigen Sie in der Regel Material mit einer geringeren Stärke von ca. 13 mm. Der Grund dafür ist der größere Raum, den der längere Rollpanzer im aufgerollten Zustand einnimmt. Für Rollladenkästen über Fenstern ist in den meisten Fällen die handelsübliche 25-mm-Materialstärke geeignet. Im Zweifelsfall können Sie den Abstand zwischen Rolllpanzer und Kasten vor dem Kauf nachmessen.

Wenn Sie an einer lauten Straße wohnen, empfehlen wir Ihnen den Einbau eines Dämmmaterials aus Neopor. Damit erreichen Sie eine Verbesserung des Schallschutzes von bis zu 6 dB.

Machen Sie unmittelbar nach abgeschlossener Dämmung erneut einen Rollladenkasten-Dämmung-Test, indem Sie prüfen, ob eine brennende Kerze flackert, wenn Sie vor den Kasten gehalten wird. Insbesondere an den Seiten des Rollpanzers können Lücken bleiben, welche die Dämmwirkung reduzieren. Prüfen Sie zusätzlich mit dem Finger entlang der Öffnung der Abdeckung, ob noch ein Luftzug durch den Kasten kommt.

Falls Sie noch altes Dämmmaterial aus dem Kasten entfernen müssen, sollten Sie hierzu Gummi-Handschuhe tragen. Alte Mineralwolle kann je nach Herstellungsjahr krebserregende Stoffe enthalten. Entsorgen Sie das Material im Sondermüll und lüften Sie die Räumlichkeiten für zehn Minuten, nachdem Sie den Dämmstoff entfernt haben.

Dämmung Haus

4. Der Einbau eines neuen Rollladenkastens ist erheblich teurer als die Dämmung Ihres alten Kastens

Wenn Ihr alter Rollladenkasten undicht ist, können Sie diesen natürlich auch komplett erneuern lassen, anstatt ihn zu dämmen. Weil die Kästen in die Wand eingelassen sind, stellt dies einen Eingriff dar, der von Handwerkern durchgeführt werden muss.

Die Kosten für den neuen Rollladenkasten ohne Einbau belaufen sich auf ca. 150 bis 900 Euro, während die Dämmung Ihres alten Kastens je nach Größe und gewähltem Material etwa 20 bis 50 Euro kostet, wenn Sie die Sanierung selbst vornehmen. Eine Erneuerung des Rollladenkastens ist demnach mit drei- bis mehr als zehnfachen Kosten gegenüber der Dämmung verbunden.

Insbesondere wenn Ihr alter Dämmkasten aus schlecht isolierendem Material wie Holz, Plastik oder dünnem Metall besteht, erreichen Sie mit einer Erneuerung eine erheblich verbesserte Dämmungswirkung. Aber auch in diesen Fällen kann eine nachträgliche Dämmung den Kälte- und Hitzeschutz um mehr als die Hälfte steigern.

Die Vor- und Nachteile der Rollladenkasten-Dämmung gegenüber der Rollladenkasten-Erneuerung im Überblick:

  • drei- bis zwanzigmal günstiger
  • Sanierungsmaßnahme selbst durchführbar
  • Dämmmaterial frei wählbar
  • bei schlecht isolierendem Material ist Dämmungswirkung auch durch die Sanierung nicht optimal

Dämmung Mietwohnung

5. Häufige Fragen zur Rollladenkasten-Dämmung

5.1. Wie können Sie die Abdeckung für den Rollladenkasten finden?

Die Abdeckung befindet sich direkt über dem Fenster und ist mit Schrauben befestigt. Wenn Sie die Abdeckung nicht sofort finden, hat dies zwei Gründe: Teilweise ist die Abdeckung unter der Tapete versteckt und deshalb schlecht sichtbar. Außerdem können die Schrauben Verblendungen haben, die Sie mit den Fingern lösen können.

Eine andere Option ist eine Abdeckung, die über zwei Schienen gehalten wird und zur Seite herausgezogen werden kann. Suchen Sie hierzu nach zwei Rillen und bewegen Sie die Schiene dann zur Seite. Eventuell ist die Schiene mit Farbe verklebt und die Abdeckung lässt sich etwas schwer lösen.

5.2. Welche Rollladenkasten-Dämmung stellt die beste Wahl zum langfristigen Schutz dar?

Für einen langfristigen Schutz gegen Schall, Wärme und Kälte empfehlen wir Ihnen eine Rollladenkasten-Dämmung (oft fälschlich "Rolladenkasten-Dämmung geschrieben) aus Neopor oder Selitpor, z. B. von den Marken Schellenberg oder DiHa.

Es liegt bisher noch kein Rollladenkasten-Isolierung-Test der Stiftung Warentest vor. Ein Rollladenkasten-Dämmungen-Vergleichssieger sollte über ein gut isolierendes Material verfügen und leicht einzubauen sein.

Vergleichssieger
Selitherm Rollladenkasten-Dämmung
1,1 (sehr gut) Selitherm Rollladenkasten-Dämmung
22 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Jarolift Rollladendämmung
1,5 (gut) Jarolift Rollladendämmung
1 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abbrechen

Kommentare (1) zum Rollladenkasten-Dämmung Vergleich
  1. Dieter
    19.11.2018

    also bei mir hakt es jetzt nach Einbau der Demmung im Rolladenkasten. Der Gurt lässt sich nur noch schwer durchführen, was mach ich falsch?
    Dieter

    Antworten
    1. Vergleich.org
      19.11.2018

      Sehr geehrter Dieter,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Vergleich für Rollladenkasten-Dämmungen.

      Wenn sich der Gurt nach der Sanierung nicht mehr reibungslos hoch- und runterfahren lässt, liegt das sehr wahrscheinlich daran, dass sich die Rolle am Dämmmaterial reibt. Entfernen Sie zur Behebung des Problems Ihre Dämmung aus dem Kasten und messen nach, wie viel Platz das Material einnehmen kann. Das verbaute Material können Sie nun zurechtschneiden und erneut verwenden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Heizen

Jetzt vergleichen
Bautrockner Test

Heizen Bautrockner

Ein Bautrockner ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter, der nach einem Wasserschaden zur Trocknung der Wände oder beim Neubau zum Trocknen des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Brennwertkessel Test

Heizen Brennwertkessel

Der Brennwertkessel ist das Herz Ihrer Heizungsanlage. Er wird mit Öl oder Gas betrieben und kann damit sowohl Heizkörper als auch Trinkwasser …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektrische Badheizkörper Test

Heizen Elektrische Badheizkörper

Statt mit Öl oder Gas gibt es auch die Möglichkeit, einen Badheizkörper elektrisch zu betreiben. Dazu einfach an die Wand hängen und das Stromkabel an…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektroheizstrahler Test

Heizen Elektroheizstrahler

Elektrische Heizstrahler geben Wärme in eine Richtung ab bzw. können gezielt Hitze abstrahlen. Sie funktionieren zwar ähnlich wie Gasheizstrahler, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektroheizung Test

Heizen Elektroheizung

Elektroheizkörper sind praktisch, wenn Sie nachträglich eine Heizung aufstellen möchte, wo es keine Heizrohre gibt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasheizstrahler Test

Heizen Gasheizstrahler

Ein Gasheizstrahler wird für den Außeneinsatz genutzt. Als Terrassenheizstrahler macht er eine gute Figur und sorgt für warme Abende. Durch den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasheizung Test

Heizen Gasheizung

Gasheizungen können gut in Wohnräumen sowie Wohnwagen und Ferienwohngen eingesetzt werden. Außenwandheizungen benötigen dazu ein Abluftrohr, das …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizkörper Test

Heizen Heizkörper

Heizkörper werden über zwei bis sechs Rohre an das zentrale Heizungssystem angeschlossen. Sie arbeiten sowohl mit Wärmestrahlung als auch Konvektion, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizkörperthermostat Test

Heizen Heizkörperthermostat

Heizkörperthermostate helfen durch Zeit- und Temperatursteuerung den Energieverbrauch auf das notwendige Minimum zu reduzieren: Nur wenn Bedarf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizlüfter Test

Heizen Heizlüfter

Heizlüfter dienen als Zusatzheizgeräte für Wohnräume, verursachen bei Dauerbetrieb aber hohe Stromkosten. Entscheidend ist neben einer gleichmäßigen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Heizpilz Test

Heizen Heizpilz

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizstrahler Test

Heizen Heizstrahler

Heizstrahler wärmen Gegenstände mit Infrarotstrahlung auf. Dadurch trocknen sie nicht die Luft aus und sind besonders für Hausstaub-Allergiker …

zum Test
Jetzt vergleichen
Heizung Test

Heizen Heizung

Frei stehende Heizungen sind als Gas-, Elektro- und Infrarotheizungen erhältlich. In puncto Heizleistung überzeugen besonders Gasheizungen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizungspumpe Test

Heizen Heizungspumpe

Für den Fall, dass Sie in Ihrem Heizungs-Kreislauf noch mit einer nicht geregelten Heizpumpe arbeiten, empfehlen wir Ihnen, so schnell wie möglich auf…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Holzbriketts Test

Heizen Holzbriketts

Holzbriketts werden aus Weich- oder Hartholz sowie Rinde hergestellt. Während Hartholz- und Rindenbriketts durch eine lange Brenndauer und ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Infrarotheizung Test

Heizen Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung funktioniert wie eine kleine Sonne. Die abgegebene Wärmestrahlung wird von Gegenständen und Lebewesen absorbiert, auf die sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Konvektor Test

Heizen Konvektor

Konvektoren erwärmen den Raum mit Hilfe von Luftzirkulation. Sie saugen kalten Luft ein und erwärmen diese, bevor sie wieder hinausgeblasen wird. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Luft-Wasser-Wärmepumpe Test

Heizen Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die regenerativen Energien Wasser und Luft, um Ihr Haus zu heizen: Die Umgebungsluft wird angesaugt und diese erwärmt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Öl-Brennwertkessel Test

Heizen Öl-Brennwertkessel

Öl-Brennwertkessel sind Heizkessel, die mit Öl befeuert werden. Brennwertkessel arbeiten extrem effizient und wandeln das Heizöl nahezu komplett in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pelletheizung Test

Heizen Pelletheizung

Pelletheizungen gehören zu den Biomasse-Heizsystemen. Sie werden mit kleinen, aus Holzabfällen gepressten Stäbchen (Pellets), beheizt und gelten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Petroleumofen Test

Heizen Petroleumofen

Wenn Sie einen günstigen Petroleumofen im Dauerbetrieb nutzen wollen, wählen Sie ein Gerät mit hoher Brenndauer und niedrigem Verbrauch für die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Raumthermostat Test

Heizen Raumthermostat

Raumthermostate dienen der Temperaturregelung in Wohnungen oder Häusern. Je nach Typ lassen sie sich an Elektro-,Gas-, Infrarot- oder Wasserheizungen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Smart-Home-Thermostat Test

Heizen Smart-Home-Thermostat

Smart-Home-Thermostate steuern per App die Heizung in Wohnungen und Häusern. Im Vergleich zu konventionellen Thermostaten können sie z.B. die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ultraschall-Luftbefeuchter im Test

Heizen Ultraschall-Luftbefeuchter

Ultraschall-Luftbefeuchter spritzen nicht nur Wasser in die Luft, sondern erzeugen feine Wassernebel, die sofort in die Raumluft übergehen…

zum Vergleich