Smart-Home-Thermostat Vergleich 2018

Die 13 besten Smart-Thermostate im Überblick.

Mit Thermostaten, die Sie via App ansteuern können, wird der Traum vom Smart-home Wirklichkeit. Zudem fragen die Geräte Wetterdaten ab und erkennen, wieviele Personen sich im Raum befinden oder ob ein Fenster geöffnet ist.

Was viele Verbraucher vielleicht nicht vermuten: Einige intelligente Thermostate benötigen zusätzliche Hardware wie etwa ein iPhone oder eine FRITZ!Box. Hochwertige Geräte können per Sprache gesteuert werden - etwa über Amazon Alexa, Apple HomeKit oder Google Assistant. Besonderer Clou: Mit einem Smart-Home-Thermostat können Sie bis zu 10 % Ihrer Heizkosten einsparen. Finden Sie in unserer Test- oder Vergleichstabelle das smarteste Thermostat für Ihr Zuhause.
Aktualisiert: 06.12.2018
17 von 13 der besten Smart-Home-Thermostate im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 20 Bewertungen
Smart-Home-Thermostat Vergleich
tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kittado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter-Kittado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter-Kit
Netatmo Smart ThermostatNetatmo Smart Thermostat
Elgato Eve ThermoElgato Eve Thermo
Danfoss Eco (014G1101)Danfoss Eco (014G1101)
Eurotronic Comet DECTEurotronic Comet DECT
AVM FRITZ!DECT 301AVM FRITZ!DECT 301
HomeMatic IP HeizkörperthermostatHomeMatic IP Heizkörperthermostat
Bosch Smart Home Heizkörper-ThermostatBosch Smart Home Heizkörper-Thermostat
Eqiva Bluetooth Smart 141771E0Eqiva Bluetooth Smart 141771E0
devolo Home Control Heizkörperthermostatdevolo Home Control Heizkörperthermostat
innogy SE SmartHome Heizkörperthermostat (2. Generation)innogy SE SmartHome Heizkörperthermostat (2. Generation)
MAX! HeizkörperthermostatMAX! Heizkörperthermostat
Abbildung Vergleichssieger tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kittado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter-KitNetatmo Smart ThermostatElgato Eve Thermo Preis-Leistungs-Sieger Danfoss Eco (014G1101)Eurotronic Comet DECTAVM FRITZ!DECT 301HomeMatic IP HeizkörperthermostatBosch Smart Home Heizkörper-ThermostatEqiva Bluetooth Smart 141771E0devolo Home Control Heizkörperthermostatinnogy SE SmartHome Heizkörperthermostat (2. Generation)MAX! Heizkörperthermostat
Modell tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter-Kit Netatmo Smart Thermostat Elgato Eve Thermo Danfoss Eco (014G1101) Eurotronic Comet DECT AVM FRITZ!DECT 301 HomeMatic IP Heizkörperthermostat Bosch Smart Home Heizkörper-Thermostat Eqiva Bluetooth Smart 141771E0 devolo Home Control Heizkörperthermostat innogy SE SmartHome Heizkörperthermostat (2. Generation) MAX! Heizkörperthermostat
Produkt pünktlich zu Weihnachten lieferbar? Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen
Lieferung vor Weihnachten? Lieferung vor Weihnachten?
Jetzt klicken & Lieferzeit prüfen

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
12/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
12/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
12/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
11/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
10/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
11/2018
Kundenbewertung
294 Bewertungen
294 Bewertungen
132 Bewertungen
141 Bewertungen
214 Bewertungen
1100 Bewertungen
309 Bewertungen
210 Bewertungen
50 Bewertungen
1081 Bewertungen
176 Bewertungen
2 Bewertungen
688 Bewertungen
Typ Raumthermostate benötigen für die Installation einen vorhandenen Anschluss für Raumthermostate oder Zugriff auf die zentrale Heizungssteuerung, wie es z.B. bei Eigenheimen der Fall ist.

Heizkörperthermostate lassen sich direkt am Heizkörper montieren und sind besonders für Wohnungen geeignet, da sie nicht auf die zentrale Heizungssteuerung zugreifen.
Raumther­mostat Heiz­kör­perther­mostat-Set
2 Stück
Raumther­mostat Heiz­kör­perther­mostat Hei­z­­kör­pert­her­­mostat Heiz­kör­perther­mostat Heiz­kör­perther­mostat Heiz­kör­perther­mostat Heiz­kör­perther­mostat Hei­z­­kör­pert­her­­mostat Heiz­kör­perther­mostat Heiz­kör­perther­mostat Heiz­kör­perther­mostat
Besonders geeignet für Haus Wohnung Haus Wohnung Wohnung Wohnung Wohnung Wohnung Wohnung Wohnung Wohnung Wohnung Wohnung
Voraussetzung
Zusätzliche Hardware
Einige Thermostate benötigen zum Betrieb zusätzliche Hardware, z.B. eine Basisstation,
Internet-Bridge
ent­halten
Internet-Bridge
ent­halten
keine iPhone / iPad / iPod Touch
min­des­tens iOS 11.2
Blue­tooth
Smart­phone
FRITZ!Box
mit DECT und min. FRITZ!OS 6.50
FRITZ!Box
mit DECT und min. FRITZ!OS 6.50
Home­Matic Access Point
nicht ent­halten
Bosch Smart Home Con­troller
nicht ent­halten
keine devolo Home Con­trol Zen­trale
nicht ent­halten
innogy Smar­tHome Zen­trale
nicht ent­halten
MAX! Cube Lan Gateway
nicht ent­halten
Steuerung
Einfache Bedienung
intuitiv

Intuitiv

intuitiv

intuitiv

intuitiv

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach
App
Handy / Tablet
kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Win­dows kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple kom­pa­tibel mit And­roid kom­pa­tibel mit Apple
Webanwendung
Im Browser

Fritz!Box Web-OS

Fritz!Box Web-OS
Analoges Bedienelement Bedi­en­feld Drehrad Druck­felder Bedi­en­feld Drehrad Drehrad & Knöpfe Knöpfe Drehrad Druck­knöpfe Drehrad & Knöpfe Druck­knöpfe Drehrad Drehrad & Knöpfe
Smart-Funktionen
Funktionsumfang
Sprachsteuerung
Amazon Alexa | Apple HomeKit | Google Assistant
| | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | | |
Anwesenheitserkennung
Erkennt, ob Nutzer zu Hause
Erkennt durch gekoppelte Endgeräte (z.B. Smartphone), ob sich ein Nutzer im Haus bzw. der Wohnung befindet und reguliert die Temperatur entsprechend.
Fenster-Offen-Modus
Sensor erkennt plötzliche Temperaturabfälle
Eine Sensor am Thermostat schaltet den Heizkörper bei plötzlichem Temperaturabfall vorübergehend ab.

erfor­dert kos­tenpf­lich­tiges Zusatz­gerät

erfor­dert kos­tenpf­lich­tiges Zusatz­gerät

erfor­dert kos­tenpf­lich­tiges Zusatz­gerät

nur in Ver­bin­dung mit Tür-/Fens­ter­kon­takt

erfor­dert kos­tenpf­lich­tiges Zusatz­gerät
Vernetzbar 1 Ther­mostat
pro Raum
8 Geräte
pro Raum
1 Ther­mostat
pro Raum
beliebig viele Geräte beliebig viele Geräte 12 Geräte
pro FRITZ!Box
12 Geräte
pro FRITZ!Box
80 Geräte
pro Basis­sta­tion
beliebig viele Geräte
pro Basis­sta­tion
5 Geräte
pro Raum
200+ Geräte
pro Basis
80 Geräte
pro Basis­sta­tion
50 Geräte
pro Basis­sta­tion
Produktdetails
Montage
erfor­dert einige Zeit

ein­fach

erfor­dert einige Zeit

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach

ein­fach
Funktechnik 6LoWPAN 868 MHz 6LoWPAN 868 MHz WLAN Blue­tooth Low Energy Bluetooth DECT LE DECT LE BidCoS 6LoWPAN 868 MHz Bluetooth Z-Wave 6LoWPAN 868 MHz 868-MHz-Band
Batterien 3 x AAA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
3 x AAA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
nicht ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
2 x AA
ent­halten
Maße (B x H x T) 10,4 x 10,4 x 1,9 cm 5,2 x 7,8 x 5,2 cm 8,3 x 8,3 x 2,2 cm 5,4 x 6,7 x 8,5 cm 5,5 x 5,5 x 9,3 cm 7,7 x 5,1 x 6,5 cm 8,7 x 5,3 x 5,2 cm 5,8 x 9,7 x 7,1cm 4,8 x 5,7 x 10,3 cm 10,2 x 5,5 x 6 cm 19,4 x 12 x 8,4 cm 7 x 8,2 x 7 cm 10 x 6 x 6,5 cm
Vorteile
  • steuert die Hei­zung zen­tral (ersetzt bspw. Ther­mo­state der Fuß­bo­den­hei­zung)
  • unter­stützt gän­gige Sprachas­sis­tenten
  • inkl. Report-Tools
  • inkl. Wet­ter­ana­lyse
  • modernes Design
  • inkl. Report-Tools
  • unter­stützt gän­gige Sprachas­sis­tenten
  • inkl. Wet­ter­ana­lyse
  • modernes Design
  • zen­trale Steue­rung aller Heiz­kör­perther­mo­state
  • inkl. Selbst­lern­funk­tion
  • inkl. Report-Tools
  • unter­stützt gän­gige Sprachas­sis­tenten
  • modernes Design
  • funk­tio­niert ohne Zusatz­hard­ware
  • über­sicht­liche App
  • kom­bi­nierbar mit wei­teren Sen­soren - auch ohne Basis
  • inkl. Report-Tool
  • bequeme Steue­rung über App mög­lich
  • Kalen­der­funk­tion und Urlaubs-Heiz­plan mög­lich
  • beson­ders edles Design
  • gut geeignet für FRITZ!Box Besitzer
  • keine Basis erfor­der­lich
  • beson­ders sicherer DECT-Funk­stan­dard
  • gut geeignet für FRITZ!Box-Besitzer
  • keine Basis erfor­der­lich
  • beson­ders sicherer DECT-Funk­stan­dard
  • sehr viele Geräte mög­lich
  • gute Ein­bin­dung ins Home­Matic-System
  • Alexa-Unter­stüt­zung in Pla­nung
  • beliebig viele Heiz­phasen
  • beliebig viele pro Con­troller
  • benö­­tigt keine Inter­­net­ver­­­bin­­dung
  • benö­­tigt keine zusät­z­­li­chen Geräte
  • Z-Wave Funk­stan­dard spart Energie
  • sch­nelle Ein­bin­dung ins devolo Smart-Home
  • inkl. Report-Tools
  • Alexa-Unter­stüt­zung
  • viele Geräte mög­lich
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit
tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit
Unser Vergleichssieger im Preisvergleich:
  • media-markt-online-shop-127ca. 170 € Zum Angebot »
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Smart-Home-Thermostat bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit
1,3 (sehr gut) tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit
294 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    125
  • Überprüfte Produkte
    13
  • Investierte Stunden
    101
  • Überzeugte Leser
    8306
Vergleich.org Statistiken

Smart-Home-Thermostate-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Smart-Home-Thermostat Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Smart-Home-Thermostate steuern per App die Heizung in Wohnungen und Häusern. Im Vergleich zu konventionellen Thermostaten können sie z.B. die Anwesenheit der Nutzer erkennen, Heizdaten auswerten und per Sprache gesteuert werden.
  • Da es Heizkörper- und Raumthermostate gibt, sollten Sie sich vorher gründlich informieren, welches Smart-Thermostat am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.
  • Ein intelligentes Thermostat kann Heizkosten einsparen. Werbeslogans versprechen bis 30 % Ersparnis - in der Realität sind es eher rund 10 %.

Smart-Home-Thermostat-Test

Ihre Heizung weiß, ob Sie zu Hause sind, Ihr Licht tanzt zur Musik und der Kühlschrank bestellt das Essen? Dann wohnen Sie vermutlich bereits im Smart-Home. Für alle, die neu in der Welt des smarten Wohnens sind: Ein Smart-Home ist ein Haus oder eine Wohnung, in der technische Alltagsgeräte mit dem Internet vernetzt und fernsteuerbar sind.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Geräte versprechen je nach Typ mehr Komfort, Sicherheit und Energieersparnis. Wer Energie und Geld sparen möchte, ist mit einer smarten Heizungssteuerung besonders gut beraten. Bereits 60 % aller Smart-Home-Nutzer verwenden Produkte zur intelligenten Heizungssteuerung. (Quelle: Statista)

Werbeslogans versprechen Ersparnisse von rund 30 %, eine schnelle Montage und einfache Bedienung. Im Smart-Home-Thermostat Vergleich 2018 zeigen wir Ihnen, was an den Versprechen dran ist und worauf Sie beim Kauf achten müssen.

1. Was ist ein Smart-Home-Thermostat?

Smart-Home-Thermostat Vergleichssieger

Bequem per Smartphone steuern: Intelligente Heizkörperthermostate und ihre Apps erleichtern die Bedienung.

Ein Smart-Home-Thermostat steuert wie andere Thermostate die Heizung in den eigenen vier Wänden. Der große Unterschied zu klassischen Dreh- und Raumthermostaten liegt in den erweiterten Funktionen und der Bedienung: Intelligente Thermostate lassen sich bequem per App oder Sprache steuern, fragen Wetterdaten ab, erkennen offene Fenster und heizen schon mal das Wohnzimmer vor, wenn Sie auf dem Heimweg sind.

Bevor es losgehen kann, müssen Sie das beste Smart-Home-Thermostat für Ihre Bedürfnisse finden.

Bei der Wahl einer intelligenten Heizungssteuerung kommt es darauf an, welche Anschlüsse in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung vorhanden sind. Das ist deswegen wichtig, weil einige Modelle Zugriff auf den zentralen Heizkessel benötigen.

2. Welche Smart-Home-Thermostat-Typen gibt es?

Thermostat-TypBeschreibung
Smart-Home-Heizkörperthermostat
ohne Basis
Elgato Eve Thermoz.B. Elgato Eve Thermo
  • Montage direkt am Heizkörper
  • ohne Basisstation
  • Heizung per App steuerbar (Bluetooth)
  • besonders attraktiv für Wohnungen

kein Zugriff auf Heizkessel benötigt
schnelle & einfache Montage
keine zusätzliche Hardware
funktioniert dank Bluetooth ohne Internet
steuert pro Stück nur einen Heizkörper
nur eingeschränkt mit anderen Geräten vernetzbar

Smart--Home-Heizkörperthermostat
mit Basis

homematic ip wlan funk thermostat

z.B. HomeMatic IP

  • Montage direkt am Heizkörper
  • mit Basisstation
  • Heizung per App bzw. Smartphone & Sprache steuerbar (WLAN)
  • besonders attraktiv für Wohnungen

kein Zugriff auf Heizkessel benötigt
schnelle & einfache Montage
mit anderen Geräten vernetzbar
kann aufgerüstet werden
steuert pro Stück nur einen Heizkörper
benötigt Internetverbindung
  zusätzliche Hardware benötigt

Smart-Home-Raumthermostat

netatmo raumthermostat wlan funk

z.B. Netatmo Raumthermostat

  • Montage an der Wand
  • Herzstück von anspruchsvollen Smart-Heizungs-Lösungen
  • Heizung per App bzw. Smartphone & Sprache steuerbar (WLAN)
  • besonders attraktiv für Häuser

Einsatzmöglichkeiten

  • vorhandenes Wandthermostat ersetzen, das mit der zentralen Heizungssteuerung verbunden ist (z.B. für Fußbodenheizung)
  • Zentralthermostatfür vernetzte Heizkörperthermostate, die im Raum verbaut sind
  • kann per Funk mit einer Erweiterung am Heizkessel verbunden werden, benötigt Zugriff auf den Heizkessel

umfassende Funktionen wie Report-Tools und Wetteranalyse
unterstützen die gängigen Sprachassistenten
kann viele Smart-Heizkörperthermostate zentral verwalten
vorhandenes Thermostat / Zugriff auf Heizkessel benötigt
Montage etwas aufwendiger
benötigt Internet & weitere Geräte, falls als Zentralthermostat eingesetzt

smart-thermostat

3. Kaufberatung für Smart-Thermostate: Darauf müssen Sie achten

3.1. Nicht jedes System ist kompatibel

heizungsthermostat smart

Heizkörperthermostate sind handlich und schnell montiert.

Mieter von Wohnungen haben meist keinen Zugriff auf den Heizkessel, daher sind smarte Heizkörperthermostate die erste Wahl. Innerhalb weniger Minuten sind die alten Drehthermostate vom Heizkörper abmontiert und ersetzt. Entsprechendes Montagematerial liefern alle gängigen Hersteller mit.

Hausbesitzer mit Zugriff auf den zentralen Heizkessel sind oft mit smarten Raumthermostaten besser beraten. Heizkörperthermostate sind zwar auch hier eine Option - bei vielen Heizkörpern kann das aber schnell kostspielig werden. Wer im Haus wohnt, aber weder Zugriff auf den Heizkessel noch auf ein vorhandenes Wandthermostat besitzt, muss ebenfalls zu Heizkörperthermostaten greifen.

thermostat wlan

Raumthermostate dienen als zentraler Steuerpunkt.

Wenn Sie sich zu Ihrer bestehenden Smart-Home-Lösung eine Smart-Home-Thermostat kaufen möchten, das von einem Drittanbieter stammt, sollten Sie vor dem Kauf gründlicher recherchieren. Im Zweifelfall sollten Sie beim Hersteller erfragen, ob das Produkt kompatibel ist.

Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft auch zusätzliche Smart-Home-Produkte bei derselben Marke. Man spricht von einem „geschlossenen System“. Das hat einige Nach- und Vorteile:

  • neue Geräte lassen sich schnell integrieren
  • der Hersteller sorgt für Kompatibilität
  • Produktsuche fällt leichter
  • weniger Produktauswahl
  • andere Gerätetypen vom Hersteller sind nicht zwangsweise gut

3.2. Thermostat-Funktionen: Wie smart ist smart?

heizungsthermostat funk

Manche mögen's heiß - aber nicht zu jeder Zeit. Die Lösung: programmierbare Heizphasen.

Die Steuerung von intelligenten Heizungen reicht von einfacher Fernbedienung per App bis zu selbstlernenden Algorithmen. Im Smart-Home-Thermostat Vergleich 2018 sind alle Produkte zumindest per App bzw. Smartphone steuerbar.

Außerdem sind alle verglichenen Modellen mit individuellen Schaltzeiten programmierbar - ein großer Vorteil gegenüber normalen Thermostaten. Das könnte so aussehen: Kurz vor dem Aufstehen wird automatisch auf kuschlige 24°C geheizt. Während sie arbeiten sind, kühlt die Wohnung ab. Zum Feierabend beginnt das Thermostat wieder zu heizen und Sie betreten ein warmes Zuhause. Diese Modi müssen Sie allerdings manuell einstellen.

Komfortabler wird es durch Geofencing. Bei dieser Funktion erkennt ihr Smart-Home, ob Sie zu Hause sind. Sind sie unterwegs, werden Heizkosten gespart. Nähern Sie sich, wird geheizt. Wenn Sie ihr Smart-Home-Thermostat mit Alexa, Google Home oder dem Apple HomeKit verbinden, können Sie die Smart-Heizung auch per Sprache steuern.

Heizungsthermostat WLAN

Report-Tools helfen dabei, das Heizverhalten zu optimieren.

Modelle der Oberklasse bieten immer öfter auch Selbstlernfunktionen. Sie regeln dort eine Woche lang ihre Heizung manuell - anschließend übernimmt das Gerät die Kontrolle und heizt basierend auf Ihren Vorlieben.

Bei vielen Geräten haben Sie je nach App-Umfang durch Report-Tools Einsicht in Ihr Heizverhalten - ein wichtiges Kriterium, um Sparpotential zu erkennen.

smart-home-thermostat-eigenheim

3.3. Am meisten spart, wer lange weg ist

smart home thermostat test

Eine smarte Heizung hilft beim Sparen - vor allem in schlecht gedämmten Häusern.

Bis zu 30 % Ersparnis auf Ihre Energiekosten - so das Marketingversprechen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Wer sich viel zu Hause aufhält und dementsprechend oft heizt, hat von Anfang an weniger Potential zum Sparen.

Wer lange weg ist, kann trotz der benötigten Energie fürs Aufheizen sparen. Wenn nämlich der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen möglichst klein gehalten wird, geht weniger Wärme durch Gemäuer und Fenster verloren. Dieser physikalische Effekt steigert sich, je länger es drinnen kühl bleibt - wer länger weg ist, spart also mehr.

Die Ersparnis hängt auch von der vorhandenen Dämmung ab. Ist Ihr Haus bereits gut gedämmt, können Sie durch smarte Thermostate weniger einsparen als bei Häusern mit schlechter Dämmung.

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Smart-Home-Thermostat-Test im Angebot, dementsprechend wurde dort auch kein Smart-Home-Thermostat Vergleichssieger ermittelt. In einem Test von 01/0217 stellten sie aber zumindest einfache progammierbare Heizkörperthermostate auf den Prüfstand. Das Ergebnis:

Wer 40 Stunden die Woche arbeitet und sein Zuhause vor der Heimkehr heizt, kann mit programmierbaren Thermostaten im Schnitt 5-8% Energie sparen. 

Besser heizen im Smart-Home

4. Wie Sie noch mehr Heizkosten sparen können

  1. Das brennende Teelicht: Stellen Sie ein Teelicht im Zimmer auf. Flackert die Flamme? Dann sind ihre Fenster wohlmöglich nicht richtig abgedichtet. Hier können Schaum- und Gummidichtungen helfen.
  2. Vorhang zu: Halten Sie alle Jalousien, Rollos und Vorhänge nachts geschlossen. Das hält mehr Wärme im Haus.
  3. Stoßlüften statt Dauerlüften: Weit geöffnete Fenster sorgen für bessere Luftzirkulation als angekippte. Außerdem kühlt das Gemäuer beim Stoßlüften nicht ab - es bleibt mehr Wärme in den vier Wänden. Viele Mietverträge fordern sogar Stoßlüften - im Schnitt zwei mal pro Tag.
  4. Den Heizkessel steuern: Hausbesitzer können Ihren Heizkessel in der Regel manuell so einstellen, dass er nachts nicht heizt.
  5. Ein schmaler Grad: Schon ein Temperaturabsenkung von 1° C kann bei einem 125 m² Haus rund 70 € pro Jahr sparen.

smart-home-thermostat-anschliessen-heizungskeller

5. Smart-Thermostat anbauen - So geht's

Die passende Stelle finden

Achten Sie darauf, Raumthermostate nicht direkt am Fenster oder über einem Heizkörper zu montieren. Das kann den Temperatursensor stören und führt womöglich zu ungewünschten Abweichungen.

5.1. Einfache Montage am Heizkörper

Die Montage am Heizkörper gestaltet sich relativ einfach. Alle Hersteller im Vergleich liefern entsprechende Adapter mit, die auf die meisten gängigen Heizkörper passen. Besitzen Sie einen ausgefallenen Heizkörper, lassen sich solche Adapter zur Not auch im Internet oder im Baumarkt nachkaufen. Welcher Baumarkt der günstigste ist, haben wir vor einiger Zeit getestet.

5.2. Montage an der Wand

montage und anbau thermostat wlanDie Montage an der Wand erfordert etwas mehr Zeit, ist aber in der Regel mit etwas Fingerspitzengefühl und einer entsprechenden Anleitung auch für Laien machbar. Dabei wird das alte Thermostat demontiert, durch das neue ersetzt und entsprechend verkabelt. In jedem Fall sollten Sie nach der Montage des Smart-Home-Thermostats einen Test durchführen, ob alle Funktionen einwandfrei laufen. Falls Ihnen das doch zu kompliziert ist: Viele Hersteller bieten einen Installationsservice an.

6. Datenschutz im Smart-Home: Sind Ihre Daten sicher?

Studie: Hewlett und Packard

Eine 2015 durchgeführte Studie von Hewlett und Packard (HP) ergab, dass:

  • 70% der Geräte unverschlüsselt kommunizieren
  • 80% schwache Passwörter wie 12345 zulassen
  • 90% nicht erforderliche persönliche Informationen über Nutzer sammeln

Das Smart-Home ist immer online, es sendet dauerhaft Daten. Das Problem: Die über Bluetooth, WLAN und andere Netze übertragenden Daten sind nicht immer verschlüsselt. Das macht sie zum potentiellen Einfallstor für Angreifer.

So wurde etwa eine Sicherheitslücke beim Hersteller LG genutzt, um Videos aus dem gesamten Haushalt zu generieren. Beim Hersteller Philips wurde der ZigBee Funkstandard geknackt - dadurch konnten Fremde im Haus Lampen steuern und persönliche Daten weiterleiten.

Im Moment sind Smart-Home-Geräte nicht ausreichend gesichert. Die Reaktion des Gesetzgebers: Zukünftig müssen smarte Geräte durch das Bundesamt für Sicherheit und Informationstechnik zertifiziert werden, bevor sie auf den Markt kommen. Die ersten Geräte mit solchen Einbauten werden ab Mitte 2018 erwartet. Bis dahin können Sie Ihre Daten mit ein paar Tricks heute schon besser schützen.

So verbessern Sie Ihren Datenschutz

  1. Verschlüsseln Sie ihre Kommunikation.
  2. Sichern Sie alle Geräte mit individuellen Passwörtern.
  3. Führen Sie regelmäßig Updates durch.
  4. Ändern Sie die Standardeinstellungen.
  5. Schalten Sie WLAN und Bluetooth ab, wenn Sie es nicht nutzen.
  6. Schalten Sie „UPnP“ (Universal Plug and Play) ab. Durch UPnP können Geräte Einstellungen im Router ändern und den Datenverkehr umleiten. Wie das geht, steht in der Bedienungsanleitung Ihres Routers.

smart-home-datenschutz

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Smart-Home-Thermostat

  • Wie finde ich heraus, ob meine Heizung kompatibel ist?

    Smarte Heizkörperthermostate passen mit den mitgelieferten Adaptern auf beinahe alle Heizkörpertypen. Bei Raumthermostaten lässt sich die Antwort nicht pauschalisieren. Viele Hersteller bieten Online-Kompatibilitätstests und Hotlines, bei denen Experten Sie telefonisch beraten können.
  • Kann ich jedes Smart-Home-Thermostat per Sprache steuern?

    Nein. Die Smart-Home-Thermostate selbst unterstützen keine Sprachsteuerung. Viele davon sind aber kompatibel mit Produkten wie Amazon Echo, Google Home oder dem Apple HomeKit. Vernetzen Sie diese Sprachassistenten mit den smarten Thermostaten, können sie per Sprache gesteuert werden.
  • Wie berechne ich die Heizkostenersparnis?

    Hersteller werben mit bis zu 30 % Ersparnis, die Stiftung Warentest spricht in ihrem Test bei einfachen programmierbaren Thermostaten von 5-8 %. Bei jährlichen Heizkosten von 1.000 € entsprichst das bei 8 % Ersparnis also einer Summe von 80 €. Bei angenommenen 8 % Ersparnis gilt die Faustregel: Heizkosten mal 0,08.
  • Welche Smart-Home-Thermostat-Hersteller gibt es?

    Beliebte Hersteller im oberen Segment sind z.B. tado und Netatmo. Bei Herstellern wie Bosch, Innogy, HomeMatic und devolo werden zusätzliche Basisstationen benötigt. Hersteller von Produkten ohne Basisstation sind z.B. Eqiva und Elgato mit ihrem Eve Thermo.
Vergleichssieger
tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit
1,3 (sehr gut) tado° Smartes Raumthermostat Starter-Kit
294 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Danfoss Eco (014G1101)
1,7 (gut) Danfoss Eco (014G1101)
214 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar
Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Smart-Home-Thermostat Vergleich.

Abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Heizen

Jetzt vergleichen
Bautrockner Test

Heizen Bautrockner

Ein Bautrockner ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter, der nach einem Wasserschaden zur Trocknung der Wände oder beim Neubau zum Trocknen des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Brennwertkessel Test

Heizen Brennwertkessel

Der Brennwertkessel ist das Herz Ihrer Heizungsanlage. Er wird mit Öl oder Gas betrieben und kann damit sowohl Heizkörper als auch Trinkwasser …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektrische Badheizkörper Test

Heizen Elektrische Badheizkörper

Statt mit Öl oder Gas gibt es auch die Möglichkeit, einen Badheizkörper elektrisch zu betreiben. Dazu einfach an die Wand hängen und das Stromkabel an…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektroheizstrahler Test

Heizen Elektroheizstrahler

Elektrische Heizstrahler geben Wärme in eine Richtung ab bzw. können gezielt Hitze abstrahlen. Sie funktionieren zwar ähnlich wie Gasheizstrahler, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektroheizung Test

Heizen Elektroheizung

Elektroheizkörper sind praktisch, wenn Sie nachträglich eine Heizung aufstellen möchte, wo es keine Heizrohre gibt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasheizstrahler Test

Heizen Gasheizstrahler

Ein Gasheizstrahler wird für den Außeneinsatz genutzt. Als Terrassenheizstrahler macht er eine gute Figur und sorgt für warme Abende. Durch den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasheizung Test

Heizen Gasheizung

Gasheizungen können gut in Wohnräumen sowie Wohnwagen und Ferienwohngen eingesetzt werden. Außenwandheizungen benötigen dazu ein Abluftrohr, das …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizkörper Test

Heizen Heizkörper

Heizkörper werden über zwei bis sechs Rohre an das zentrale Heizungssystem angeschlossen. Sie arbeiten sowohl mit Wärmestrahlung als auch Konvektion, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizkörperthermostat Test

Heizen Heizkörperthermostat

Heizkörperthermostate helfen durch Zeit- und Temperatursteuerung den Energieverbrauch auf das notwendige Minimum zu reduzieren: Nur wenn Bedarf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizlüfter Test

Heizen Heizlüfter

Heizlüfter dienen als Zusatzheizgeräte für Wohnräume, verursachen bei Dauerbetrieb aber hohe Stromkosten. Entscheidend ist neben einer gleichmäßigen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Heizpilz Test

Heizen Heizpilz

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizstrahler Test

Heizen Heizstrahler

Heizstrahler wärmen Gegenstände mit Infrarotstrahlung auf. Dadurch trocknen sie nicht die Luft aus und sind besonders für Hausstaub-Allergiker …

zum Test
Jetzt vergleichen
Heizung Test

Heizen Heizung

Frei stehende Heizungen sind als Gas-, Elektro- und Infrarotheizungen erhältlich. In puncto Heizleistung überzeugen besonders Gasheizungen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizungspumpe Test

Heizen Heizungspumpe

Für den Fall, dass Sie in Ihrem Heizungs-Kreislauf noch mit einer nicht geregelten Heizpumpe arbeiten, empfehlen wir Ihnen, so schnell wie möglich auf…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Holzbriketts Test

Heizen Holzbriketts

Holzbriketts werden aus Weich- oder Hartholz sowie Rinde hergestellt. Während Hartholz- und Rindenbriketts durch eine lange Brenndauer und ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Infrarotheizung Test

Heizen Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung funktioniert wie eine kleine Sonne. Die abgegebene Wärmestrahlung wird von Gegenständen und Lebewesen absorbiert, auf die sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Konvektor Test

Heizen Konvektor

Konvektoren erwärmen den Raum mit Hilfe von Luftzirkulation. Sie saugen kalten Luft ein und erwärmen diese, bevor sie wieder hinausgeblasen wird. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Luft-Wasser-Wärmepumpe Test

Heizen Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die regenerativen Energien Wasser und Luft, um Ihr Haus zu heizen: Die Umgebungsluft wird angesaugt und diese erwärmt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Öl-Brennwertkessel Test

Heizen Öl-Brennwertkessel

Öl-Brennwertkessel sind Heizkessel, die mit Öl befeuert werden. Brennwertkessel arbeiten extrem effizient und wandeln das Heizöl nahezu komplett in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pelletheizung Test

Heizen Pelletheizung

Pelletheizungen gehören zu den Biomasse-Heizsystemen. Sie werden mit kleinen, aus Holzabfällen gepressten Stäbchen (Pellets), beheizt und gelten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Petroleumofen Test

Heizen Petroleumofen

Wenn Sie einen günstigen Petroleumofen im Dauerbetrieb nutzen wollen, wählen Sie ein Gerät mit hoher Brenndauer und niedrigem Verbrauch für die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Raumthermostat Test

Heizen Raumthermostat

Raumthermostate dienen der Temperaturregelung in Wohnungen oder Häusern. Je nach Typ lassen sie sich an Elektro-,Gas-, Infrarot- oder Wasserheizungen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rollladenkasten-Dämmung Test

Heizen Rollladenkasten-Dämmung

Sie haben zur besseren Isolierung Ihrer Rollladenkästen die Wahl zwischen einfachen Dämmmatten und dem effektiveren zweiteiligen Typ, welcher sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ultraschall-Luftbefeuchter im Test

Heizen Ultraschall-Luftbefeuchter

Ultraschall-Luftbefeuchter spritzen nicht nur Wasser in die Luft, sondern erzeugen feine Wassernebel, die sofort in die Raumluft übergehen…

zum Vergleich