Duschthermostat Vergleich 2019

Die 9 besten Brausethermostate im Überblick.

Erfrischen Sie Ihr Duscherlebnis durch ein brandneues Duschthermostat. Anders als herkömmliche Bad-Armaturen, hält das Duschthermostat Ihre Wohlfühl-Wassertemperatur konstant, während Sie duschen. Hinzu kommen zahlreiche Extras, die den Komfort maßgeblich steigern und die Sie nur bei Duschthermostaten finden.

Mit einigen Thermostaten können Sie laut Tests bis zu fünfzig Prozent Wasser einsparen. Achten Sie beim Kauf darauf, ob Sie eine Thermostat-Armatur für die Badewanne oder eine reine Dusche benötigen. Suchen Sie sich jetzt in unserer Vergleichstabelle eine Duscharmatur, die Heißwasser-Schutz, eine zusätzliche Kindersicherung und eine Schnell-Aufheiz-Funktion besitzt.
Aktualisiert: 03.04.2019
17 von 9 der besten Duschthermostate im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 38 Bewertungen
Duschthermostat Vergleich
GROHE Grohtherm 3000 WannenthermostatGROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat
GROHE Grohtherm 800 DuschthermostatGROHE Grohtherm 800 Duschthermostat
hansgrohe Duschthermostat Ecostathansgrohe Duschthermostat Ecostat
Zogin Duschthermostat silberZogin Duschthermostat silber
HOMFA Duschthermostat silberHOMFA Duschthermostat silber
Mald Chrom-WannenthermostatMald Chrom-Wannenthermostat
Seebesteu Messing-WannenthermostatSeebesteu Messing-Wannenthermostat
MultiWare Chrom-DuschthermostatMultiWare Chrom-Duschthermostat
Sccot Chrom-DuschthermostatSccot Chrom-Duschthermostat
Abbildung Vergleichssieger GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat Preis-Leistungs-Sieger GROHE Grohtherm 800 Duschthermostathansgrohe Duschthermostat EcostatZogin Duschthermostat silberHOMFA Duschthermostat silberMald Chrom-WannenthermostatSeebesteu Messing-WannenthermostatMultiWare Chrom-DuschthermostatSccot Chrom-Duschthermostat
Modell GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat GROHE Grohtherm 800 Duschthermostat hansgrohe Duschthermostat Ecostat Zogin Duschthermostat silber HOMFA Duschthermostat silber Mald Chrom-Wannenthermostat Seebesteu Messing-Wannenthermostat MultiWare Chrom-Duschthermostat Sccot Chrom-Duschthermostat

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
01/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
01/2019
Kundenwertung
bei Amazon
50 Bewertungen
328 Bewertungen
20 Bewertungen
46 Bewertungen
28 Bewertungen
38 Bewertungen
17 Bewertungen
40 Bewertungen
20 Bewertungen
Typ Ein Wannenthermostat besitzt zusätzlich einen Wasserhahn, um Badewasser in die Badewanne einzulassen. Das Duschthermostat hat das nicht und ist deshalb für reine Duschkabinen vorgesehen. Wan­nen­ther­mostat Duschther­mostat Duschther­mostat Duschther­mostat Duschther­mostat Wan­nen­ther­mostat Wan­nen­ther­mostat Duschther­mostat Duschther­mostat
Temperatur
min. | max.
20 - 50 °C 20 - 50 °C 20 - 50 °C 20 - 50 °C 20 - 48 °C 20 - 50 °C 20 - 50 °C 20 - 50 °C 20 - 50 °C
Konstante Wassertemperatur Während des Duschens gibt es keine plötzlichen und ungewollten Temperaturschwankungen. Denn im Gegensatz zu normalen Duschen gleicht das Thermostat Heiß- und Kaltwasserdruck automatisch aus. Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Reduzierter Wasserverbrauch Ausgangspunkt ist der nach DN 15 genormte Wasserverbrauch bei einem Auslauf-Ventil ohne Wasserreduzierung. Er liegt bei 18 Litern pro Minute.
bis zu 50 % weniger Ver­brauch

bis zu 50 % weniger Ver­brauch

bis zu 45 % weniger Ver­brauch

kein redu­zierter Ver­brauch

bis zu 50 % weniger Ver­brauch

kein redu­zierter Ver­brauch

kein redu­zierter Ver­brauch

kein redu­zierter Ver­brauch

kein redu­zierter Ver­brauch
Temperatureinstellungen
Schnell-Aufheiz-Funktion Heizt das Wasser innerhalb von wenigen Sekunden auf die gewünschte Temperatur. Ja Ja Nein Nein Ja Nein Nein Nein Nein
Heißwasser-Schutz
integrierte Blockade
Diese Funktion ist ideal bei Kindern. Der Temperaturregler blockiert bei 38 oder 40 °C . Auf höhere Temperaturen kommen Sie erst nach Betätigen des Sicherheits-Knopfes.

38 °C

38 °C

40 °C

38 °C

38 °C

38 °C

38 °C

38 °C

38 °C
Zusätzliche Kindersicherung
externe Blockade
Zusätzlicher Schutz bei Kindern: Eine kleine Montageplatte begrenzt die Maximal-Temperatur. Die Maximal-Temperatur ist entweder vom Hersteller voreingestellt oder Sie können sie selbst wählen.

43 °C

43 °C

selbst wählbar

keine

keine

keine

keine

keine

keine
Stufenlose Temperaturwahl Es gibt zwei Typen von Duschthermostaten. Beim ersten Typ können Sie die Temperaturstufe fließend zwischen Minimal- und Maximal-Wert wählen. Beim zweiten Typ gibt es eine begrenzte Anzahl an Temperatur-Einstellungen.
stu­fenlos

stu­fenlos

stu­fenlos

stu­fenlos

20 | 30 | 38 | 48 °C wählbar

stu­fenlos

stu­fenlos

stu­fenlos

stu­fenlos
Material und Beständigkeit
Material Mes­sing | Edel­stahl Mes­sing | Chrom Mes­sing | Chrom Mes­sing | Chrom Mes­sing | Chrom Mes­sing | Chrom Mes­sing | Chrom Mes­sing | Chrom Mes­sing | Chrom
Langlebigkeit und Kratzbeständigkeit Die Langlebigkeit ist abhängig von den verwendeten Materialien und der Material-Qualität.
Korrosionsbeständig Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Technische Daten
Abstand der Anschlüsse Ein Abstand von 150 mm zwischen Warm- und Kaltwasser-Zulauf ist europäischer Standard und in den meisten Haushalten vorhanden. 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm 150 mm
Inklusive Befestigungsmaterial Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Vorteile
  • umwelt­scho­nender Ver­brauch
  • sch­nelles Auf­heizen
  • Kin­der­si­che­rung
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • umwelt­scho­nender Ver­brauch
  • sch­nelles Auf­heizen
  • Kin­der­si­che­rung
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • umwelt­scho­nender Ver­brauch
  • Kin­der­si­che­rung
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • umwelt­scho­nender Ver­brauch
  • sch­nelles Auf­heizen
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
  • kon­stante Was­ser­tem­pe­ratur
  • Heiß­wasser-Schutz
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat
GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat
Unser Vergleichssieger im Preisvergleich:
  • emero-303ca. 273 € Zum Angebot »
  • check24-303ca. 380 € Zum Angebot »
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Duschthermostat bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat
Unsere Bewertung: sehr gut GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat
50 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    87
  • Überprüfte Produkte
    9
  • Investierte Stunden
    70
  • Überzeugte Leser
    654
Vergleich.org Statistiken

Duschthermostate-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Duschthermostat Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Brausethermostate mit reduziertem Wasserverbrauch bieten Ihnen denselben Komfort wie herkömmliche Thermostate. Gleichzeitig sparen Sie Geld und schonen die Umwelt.
  • Kleinkinder erkunden gerne ihre Umwelt. Während sie gebadet werden, weckt da auch schnell der Temperatur-Regler ihr Interesse. Damit die Kinder also nicht aus Versehen das Heißwasser voll aufdrehen und sich daran verbrühen, während Sie kurz abgelenkt sind, benötigen Sie ein Duschthermostat mit zusätzlicher Kindersicherung.
  • Durch die Kombination aus Messing und Edelstahl hält das Brausethermostat über mehrere Jahre, ohne dabei Rost anzusetzen.

Duschthermostat-Test

Viele Menschen rüsten ihre Dusche oder ihr Bad mittlerweile mit qualitativ hochwertigen Duschköpfen aus. Diese besitzen dann einen besonders großen Duschkopf mit Regendusch-Funktion und weiteren Extras - zum Beispiel eine Massage-Wirkung.

Über die passende Duscharmatur oder Badarmatur machen sich die meisten Personen jedoch wenig Gedanken und meist erst, wenn diese durch Kalk oder Rost ihre Funktionstüchtigkeit verliert. Das geht auch anders.

Eine neue Thermostatarmatur bietet Ihnen zahlreiche Komfort-Funktionen wie Heißwasser-Schutz oder eine sehr konstante Wassertemperatur. Wir von Vergleich.org zeigen Ihnen im Duschthermostat-Vergleich 2019, welche Funktionen Sie unbedingt benötigen. Wieso die zusätzliche Kindersicherung dabei nicht nur etwas für Haushalte mit Kindern ist - sondern auch etwas für Heißduscher - erfahren Sie gleich.

Duschthermostat

1. Ersetzen Sie Ihr alte Duscharmatur durch ein modernes Duschthermostat

Duschthermostate gehören zur Kategorie Badearmaturen. Dazu zählen auch Armaturen mit getrennt geregeltem Warm- und Kalt-Wasserzulauf sowie Einhebel-Armaturen. Wie die Stiftung Warentest in der Ausgabe 02/2002 aufzeigt, ist das Duschthermostat gegenüber den anderen beiden aber deutlich im Vorteil.

Das moderne Brausethermostat reguliert Warm- und Kaltwasser automatisch. Damit hält es konstant die von Ihnen eingestellte Temperatur. Die anderen beiden Armatur-Arten können das nicht.

Bei der Einhebel-Armatur und der Heiß-/Kalt-Regler-Armatur müssen Sie die Wassertemperatur nachjustieren, wenn sich der Wasserdruck in der Leitung ändert. Denn der Wasserdruck hat Einfluss darauf, in welcher Menge heißes und kaltes Wasser in das Duschpaneel fließt. Ändert sich daran etwas, wird Ihre Dusche auf einmal kälter oder viel zu heiß.

Das kann am frühen Morgen niemand gebrauchen. Entscheiden Sie sich deshalb für das moderne Duschthermostat, welches Ihre Wohlfühl-Wassertemperatur ohne Unterbrechung konstant beibehält.

Folgende Duscharmaturen stehen Ihnen fürs Badezimmer zur Auswahl:

Bad-ArmaturEigenschaften
Duschthermostat

Brausethermostat

Das Duschthermostat besitzt einen Regler für den Wasserstrahl-Druck und einen für die Wasser-Temperatur. Es kann durch die interne Mischbatterie automatisch Heiß- und Kaltwasser mischen, damit die Wassertemperatur jederzeit konstant bleibt.
Armatur mit Heiß- und Kalt-Regler

Wannenarmatur

Die Armatur mit Heiß- und Kalt-Regler besitzt einen Drehknauf für sehr heißes Wasser und einen Knauf für sehr kaltes Wasser. Die passende Wassertemperatur erreichen Sie nur, indem Sie beide im richtigen Verhältnis aufdrehen und herumprobieren.
Einhebel-Armatur

Brausearmatur

Eine gute Wassertemperatur zum Duschen lässt sich bei der Einhebel-Armatur relativ einfach einstellen. Allerdings schwankt die Temperatur sehr stark, sobald der Wasserdruck im Rohr zu- oder abnimmt. Dann heißt es nachjustieren.

1.1. Die Schnell-Aufheiz-Funktion spart Ihnen lästige Wartezeit

Auch Mischbatterie für Badewanne genannt

Thermostate für die Dusche finden Sie häufig auch unter dem Namen ''Mischbatterie für die Badewanne''. Der Name ist der Funktion eines Thermostats geschuldet. Die Batterie mischt heißes und kaltes Wasser automatisch, um die passende Temperatur zu erreichen.

Eine warme Dusche wirkt vor allem morgens direkt nach dem Aufstehen sehr angenehm. Vielerorts macht einem dabei aber die Wasserzufuhr einen Strich durch die Rechnung, da lange nur kaltes Wasser fließt.

Oft dauert es dann mehrere Minuten, bis sich das Wasser von den 20 °C Anfangs-Temperatur auf eine angenehme Dusch-Temperatur von 38 bis 40 °C erhitzt.

Ein zusätzliches Manko verspüren diejenigen, die eine sehr beengte Dusche haben und dem kalten Wasserstrahl nicht wirklich ausweichen können.

Wir empfehlen Ihnen, in unserer Kaufberatung ein Duschthermostat mit Schnell-Aufheiz-Funktion zu wählen, wenn Ihr normales Duschwasser mehrere Minuten benötigt, bis es ordentlich warm wird.

1.2. Der Heißwasser-Schutz erhöht Ihren Bedienkomfort

Duscharmatur-TestRecherchen von Vergleich.org zeigen, dass der Heißwasser-Schutz bei den besten Duschthermostaten mittlerweile Standard ist. Gekennzeichnet ist er durch einen kleinen Knopf am Temperaturregler des Duschthermostats.

Dadurch stellen Sie die Temperatur zwischen 20 °C und 38 bzw. 40 °C ganz normal und stufenlos ein.

Um Temperaturen zwischen 39 °C und 50 °C zu erhalten, müssen Sie einen Knopf herunterdrücken und weiterdrehen. Der Heißwasser-Schutz bietet Ihnen damit generell zwei nützliche Funktionen:

  • Die Begrenzung bei 38 bzw. 40 °C gibt Ihnen einen hervorragenden Anhaltspunkt beim Einstellen Ihrer Wohlfühltemperatur.
  • Kindern fällt es schwerer, den Knopf herunterzudrücken. So laufen Sie nicht Gefahr, aus Versehen sehr hohe Temperaturen einzustellen.

1.3. Die zusätzliche Kindersicherung ist nicht nur für den Schutz praktisch

Armaturen BadEinige Brausethermostate besitzen eine zusätzliche Kindersicherung. Durch sie können Sie die Maximal-Temperatur Ihres Duschthermostats begrenzen. Damit verbrüht sich niemand unter der Dusche. Sie erreichen das, indem Sie bei der Montage einen kleinen Adapter am Heißwasseranschluss verbauen. Es gibt zwei Typen von Kindersicherungen.

Zum Beispiel haben Grohe-Grohtherm-Duscharmaturen und Grohe-Grohtherm-Badewannenarmaturen eine fix vordefinierte Maximal-Temperatur von 43 °C. Bei anderen Modellen wie der hansgrohe-Ecostat-Duscharmatur können Sie die Maximal-Temperatur selbst wählen. Beide Optionen sind hervorragend geeignet, um eine Kindersicherung im Duschthermostat einzubauen.

Bei Thermostaten, die Sie die Maximal-Temperatur selbst wählen lassen, haben Sie einen zusätzlichen Vorteil. Sie können die Montageplatte nutzen, damit die Maximal-Temperatur auch gleichzeitig Ihre Wohlfühltemperatur beim Duschen ist. Sie Duschen gerne bei 45 °C? Dann können Sie die Montageplatte so in den Heiß-Wasserzufluss einbauen, dass diese Temperatur auf Anschlag des Reglers eingestellt ist. Die Bedienungsanleitung erklärt, wie es geht.

Wenn Sie junge Kinder haben, lohnt sich für Sie ein Duschthermostat mit zusätzlicher Kindersicherung. Das Thermostat für die Dusche wird damit nicht heißer als die voreingestellte Maximal-Temperatur.

 2. Durch reduzierten Wasserverbrauch sparen Sie Geld und schonen die Umwelt

DuscharmaturLaut der Vaillant Group verbrauchen Personen in Deutschland pro Woche durchschnittlich 1.110 Liter Wasser zum Duschen und Baden. Das ist in etwa so viel Wasser, wie in einen 6-Personen-Whirlpool passt. Wenn Sie die Option haben, sollten Sie sich daher unbedingt für ein Duschthermostat mit Wasser-Spar-Funktion entscheiden. Das spart beim Duschen bis zu 50 Prozent Wasser.

Die Wasser-Spar-Funktion schont nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern hilft auch der Umwelt. In den meisten anderen Fällen ist eine solche Einsparung mit Komfort-Verlust verbunden. Das gilt aber nicht bei Duschthermostaten. Sie erhalten gefühlt dieselbe Wasserleistung, als wenn Sie kein Wasser einsparen würden. Das liegt an der speziellen Technologie, die im Thermostat verbaut ist.

Das Thermostat für die Dusche mischt das einlaufende Wasser mit Luft und sorgt dadurch dafür, dass Sie trotz weniger Wasser beim Duschen denselben Wasserstrahl-Druck, dieselbe Wasserstrahl-Breite und denselben Dusch-Komfort verspüren.

Ihr persönlicher Duschthermostat-Vergleichssieger sollte im besten Fall mindestens 40 Prozent Wasser einsparen. Trotz reduziertem Wasserverbrauch erhalten Sie dabei denselben Dusch-Komfort. Gleichzeitig geht die Wasserrechnung herunter.

 2.1. Ein Wannenthermostat benötigen Sie nur bei einer Badewannen-Dusch-Kombination

ThermostatarmaturUnter der Rubrik ''Mischbatterien für die Dusche'' finden Sie zwei unterschiedliche Kategorien, welche als Aufputz an der Duschwand montiert werden: Wannen- und Duschthermostate. Beide besitzen einen Temperatur- und einen Wasserdruck-Regler sowie den gewöhnlichen Heiß- und Kalt-Wasseranschluss für Bad-Armaturen.

Daneben besitzt das Wannenthermostat zusätzlich einen Wasserhahn. Mit ihm können Sie Badewasser in die Badewanne einlassen. Ein kleiner Hebel an der Oberseite der Armatur ermöglicht Ihnen den einfachen Wechsel zwischen Duschen und Baden.

Wenn Sie eine Badewanne besitzen, benötigen Sie ein Wannenthermostat. Bei einer reinen Duschkabine fällt Ihre Wahl auf ein Duschthermostat.

 2.2. Thermostate aus Messing und Edelstahl sind am widerstandsfähigsten

Messing ist nicht gleich Messing

Auch wenn Hersteller das gleiche Material wie Messing verwenden, so gibt es auch dort Qualitäts-Unterschiede. Diese beruhen auf der Materialstärke und -Zusammensetzung beim Eingießen des Metalls.

Aufputz-Armaturen aller Art bestehen aus Metall. Dabei nutzen die verschiedenen Marken für die Herstellung Messing, Chrom und – bei hochwertigeren Armaturen – Edelstahl. Die funktionalen Teile der Thermostatarmatur bestehen ausschließlich aus Messing.

Duschthermostat-Tests zeigen, dass Messing besonders robust ist, da es korrosions- und rostbeständig ist. Für die Oberfläche kommen Chrom oder Edelstahl zum Einsatz.

Sowohl Chrom als auch Edelstahl erzielen einen ähnlichen Glanz-Effekt. Aber was die Langlebigkeit angeht, so ist Edelstahl deutlich besser. Das liegt daran, dass das Material kratzbeständiger ist und es nicht so leicht absplittert wie Chrom. Beides sind wichtige Faktoren, damit Ihre Brausearmatur auch nach mehreren Jahren keinen Rost in Mikrorissen ansetzt.

Daneben ist die harte, glatte Metalloberfläche von Edelstahl unempfindlich gegenüber Keimen, Verschmutzungen und säurehaltigen Putzmitteln. Lediglich Wasserflecken kommen deutlich stärker als bei Chrom zum Vorschein.

Edelstahl hat gegenüber Chrom einige Vorteile:

  • verkratzt nicht
  • rostet nicht
  • sehr hygienisch
  • unempfindlich gegenüber Putzmitteln
  • Wasserflecken stark sichtbar
  • relativ teuer

Duschpaneel

2.3. Beim Anschluss-Abstand von 150 mm gibt es etwas Spielraum

Beim Hausbau ist es gängige Praxis, die Heiß- und Kalt-Wasseranschlüsse für die Badewanne oder Dusche in einem Abstand von 150 mm anzulegen. Auch bei Ihrer Aufputz-Armatur zu Hause sollte das der Fall sein. Machen Sie ruhig schnell den Duscharmatur-Anschluss-Test in Ihrem Bad und messen Sie von der Mitte des Kalt-Wasseranschlusses zur Mitte des Heiß-Wasseranschlusses.

Im unwahrscheinlichen Fall, dass die Aufputz-Anschlüsse etwas weiter auseinanderstehen oder näher aneinander liegen, haben Sie etwas Spielraum. Alle Brausearmaturen zum Aufputz lassen sich mit +/- 10 mm an Ihre Kalt- und Warm-Wasseranschlüsse montieren.

3. Die Montage dauert weniger als eine Stunde

Mischbatterie DuscheBei einem am Duschpaneel angeschlossenen Brausethermostat handelt es sich um eine Duscharmatur zum Aufputz. Die Montage können Sie ohne Probleme selbst durchführen. Das sollte nicht länger als eine Stunde dauern.

Im ersten Schritt benötigen Sie etwas Hanfseil, Gewindepaste, eine Wasserwaage, Silikon und die beiden S-Anschlüsse aus dem Lieferumfang. Diesen Schritt können Sie auslassen, wenn Sie bereits kompatible S-Anschlüsse am Kalt- und Heißwasserausgang besitzen.

Die S-Anschlüsse werden zunächst in den Heiß- und Kalt-Wasseranschluss Ihres Bades eingedreht. Dafür nehmen Sie das Hanfseil und wickeln etwa 20 cm um die beiden S-Anschluss-Gewinde. Das Hanfseil dient dazu, dass später kein Wasser zwischen den Fugen austreten kann. Nun schmieren Sie das Gewinde samt Hanfseil mit Gewindepaste ein und drehen die beiden S-Anschlüsse in den Kalt- und Heißwasserzugang.

Mit der Wasserwaage können Sie nun die beiden neu gesetzten Anschlüsse gerade ausrichten. Wenn alles stimmt, füllen Sie den Rest der Anschlusslöcher mit Silikon aus. Im zweiten Schritt benötigen Sie die im Lieferumfang enthaltenen Rosetten, einen Schraubenschlüssel und das Duschthermostat. Stülpen Sie die beiden Rosetten zunächst über die gerade gesetzten S-Anschlüsse.

Anschließend nehmen Sie das Thermostat für die Dusche und legen die Dichtungsringe in die Ausgänge. Nun können Sie das Duschthermostat auf die beiden Gewinde stecken und mit dem Schraubenschlüssel befestigen. Zum Schluss werden die beiden Rosetten per Hand solange gedreht, bis sie fest an der Duschwand aufliegen.

Duscharmatur-Aufputz

4. Die häufigsten Fragen zu Armaturen für die Badewanne und die Dusche

Im Folgenden haben wir für Sie die häufigsten Fragen rund um Thermostate und Wannenarmaturen zusammengefasst. Gerade, wenn Ihr altes Duschthermostat defekt ist und Sie sich unsicher sind, ob eine Reparatur oder ein Neukauf sinnvoller ist, können wir Ihnen hier weiterhelfen.

4.1. Was tun, wenn aus der Armatur für die Dusche nur kaltes oder heißes Wasser kommt?

Thermostat DuscheWenn aus Ihrer alten Wannenarmatur nur noch kaltes oder heißes Wasser kommt, ist die häufigste Ursache nach Duschthermostat-Tests der Wassermischer. Bei ihm könnte entweder die Kartusche verkalkt sein oder die Mechanik ist defekt.

Dadurch werden heißes und kaltes Wasser bei der Duscharmatur zum Aufputz nicht mehr im richtigen Mischverhältnis in das Duschpaneel weitergeleitet.

Wenn der Mischer verkalkt ist, können Sie zunächst versuchen, die Kartusche zu entkalken. Dafür müssen Sie das Thermostat aufschrauben. Bei einer defekten Mischbatterie für die Dusche sollten Sie sofort ein neues Duschthermostat kaufen, da eine Reparatur meist sehr kostspielig ist.

4.2. Was tun, wenn aus dem Duschkopf kaum Wasser austritt?

Brausearmatur-TestWenn beim Duschen plötzlich weniger Wasser durch die Handbrause fließt, kann das folgende Ursachen haben: Die alten S-Anschlüsse oder die Schmutzsiebe Ihres Brausethermostats sind verdreckt.

Es könnte aber auch an einem verkalkten Duschkopf oder einem verkalkten Wasserschlauch liegen. Machen Sie daher den Duschthermostat-Test Schritt für Schritt und beginnen Sie am oberen Ende der Duschgarnitur - mit dem Duschkopf.

Schrauben Sie den Duschkopf ab und stellen Sie anschließend das Wasser an. Wenn nun das Wasser wieder ausreichend sprudelt, liegt es am Duschkopf. Falls das Wasser immer noch nur vor sich hinplätschert, liegt es vielleicht am Duschschlauch.

Schrauben Sie also jetzt den Duschschlauch ab. Auch hier testen Sie wieder, indem Sie das Wasser aufdrehen. Erst wenn auch durch den Duschschlauch nur wenig Wasser austritt, müssen Sie die Armatur auf Verkalkungen prüfen.

4.3. Wie teuer muss ein gutes Thermostat sein?

Gute und günstige Duschthermostate finden Sie bei Vergleich.org schon ab circa 40 €. Auch Discounter wie Lidl bieten von Zeit zu Zeit günstige Thermostate an. Bei diesen Modellen wird in der Regel leicht an der Materialqualität von Messing und Chrom gespart. Deshalb sollten Sie diese besonders gut pflegen, um Risse zu vermeiden. Risse können zu Rost führen und schaden der Langlebigkeit des Brausethermostats.

Eine sehr gute Qualität bekommen Sie ab circa 100 €. Im Idealfall nehmen Sie dabei ein Thermostat, dessen Oberfläche aus Edelstahl besteht.

Vergleichssieger
GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat
Unsere Bewertung: sehr gut GROHE Grohtherm 3000 Wannenthermostat
50 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
GROHE Grohtherm 800 Duschthermostat
Unsere Bewertung: sehr gut GROHE Grohtherm 800 Duschthermostat
328 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Duschthermostate-Vergleich!

Abbrechen

Kommentare (1) zum Duschthermostate-Vergleich
  1. Marianne
    17.01.2019

    Kann die Kinder-Sicherung für Erwachsene ausgestellt werden?

    Antworten
    1. Vergleich.org
      17.01.2019

      Hallo Marianne,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Duschthermostat-Vergleich.

      Nein, die zusätzliche Kinder-Sicherung kann nicht abgestellt werden, wenn ein Erwachsener duscht. Das liegt daran, dass die Temperatur-Begrenzung bei der Montage im Wasser-Anschluss-Rohr verbaut wird.

      Wenn Sie gerne besonders warm duschen, empfehlen wir Ihnen ein Duschthermostat mit Kinder-Sicherung, bei dem Sie die Maximal-Temperatur selbst einstellen können. Über 45 °C sollten Sie dabei allerdings nicht gehen, um leichte Hautverbrennungen zu vermeiden.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Heizen

Jetzt vergleichen
Bautrockner Test

Heizen Bautrockner

Ein Bautrockner ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter, der nach einem Wasserschaden zur Trocknung der Wände oder beim Neubau zum Trocknen des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Brennwertkessel Test

Heizen Brennwertkessel

Der Brennwertkessel ist das Herz Ihrer Heizungsanlage. Er wird mit Öl oder Gas betrieben und kann damit sowohl Heizkörper als auch Trinkwasser …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektrische Badheizkörper Test

Heizen Elektrische Badheizkörper

Statt mit Öl oder Gas gibt es auch die Möglichkeit, einen Badheizkörper elektrisch zu betreiben. Dazu einfach an die Wand hängen und das Stromkabel an…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektroheizstrahler Test

Heizen Elektroheizstrahler

Elektrische Heizstrahler geben Wärme in eine Richtung ab bzw. können gezielt Hitze abstrahlen. Sie funktionieren zwar ähnlich wie Gasheizstrahler, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektroheizung Test

Heizen Elektroheizung

Elektroheizkörper sind praktisch, wenn Sie nachträglich eine Heizung aufstellen möchte, wo es keine Heizrohre gibt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasheizstrahler Test

Heizen Gasheizstrahler

Ein Gasheizstrahler wird für den Außeneinsatz genutzt. Als Terrassenheizstrahler macht er eine gute Figur und sorgt für warme Abende. Durch den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasheizung Test

Heizen Gasheizung

Gasheizungen können gut in Wohnräumen sowie Wohnwagen und Ferienwohngen eingesetzt werden. Außenwandheizungen benötigen dazu ein Abluftrohr, das …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gastherme Test

Heizen Gastherme

Die Energieeffizienzklasse bietet eine gute erste Orientierungshilfe, wenn Sie sich einen schnellen Überblick über die Gasthermen auf dem Markt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizkörper Test

Heizen Heizkörper

Heizkörper werden über zwei bis sechs Rohre an das zentrale Heizungssystem angeschlossen. Sie arbeiten sowohl mit Wärmestrahlung als auch Konvektion, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizkörperthermostat Test

Heizen Heizkörperthermostat

Heizkörperthermostate helfen durch Zeit- und Temperatursteuerung den Energieverbrauch auf das notwendige Minimum zu reduzieren: Nur wenn Bedarf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizlüfter Test

Heizen Heizlüfter

Heizlüfter dienen als Zusatzheizgeräte für Wohnräume, verursachen bei Dauerbetrieb aber hohe Stromkosten. Entscheidend ist neben einer gleichmäßigen …

zum Test
Jetzt vergleichen
Heizpilz Test

Heizen Heizpilz

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizstrahler Test

Heizen Heizstrahler

Heizstrahler wärmen Gegenstände mit Infrarotstrahlung auf. Dadurch trocknen sie nicht die Luft aus und sind besonders für Hausstaub-Allergiker …

zum Test
Jetzt vergleichen
Heizung Test

Heizen Heizung

Frei stehende Heizungen sind als Gas-, Elektro- und Infrarotheizungen erhältlich. In puncto Heizleistung überzeugen besonders Gasheizungen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heizungspumpe Test

Heizen Heizungspumpe

Für den Fall, dass Sie in Ihrem Heizungs-Kreislauf noch mit einer nicht geregelten Heizpumpe arbeiten, empfehlen wir Ihnen, so schnell wie möglich auf…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Holzbriketts Test

Heizen Holzbriketts

Holzbriketts werden aus Weich- oder Hartholz sowie Rinde hergestellt. Während Hartholz- und Rindenbriketts durch eine lange Brenndauer und ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Infrarotheizung Test

Heizen Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung funktioniert wie eine kleine Sonne. Die abgegebene Wärmestrahlung wird von Gegenständen und Lebewesen absorbiert, auf die sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kondensatpumpe Test

Heizen Kondensatpumpe

Die Förderleistung einer Kondensatpumpe ist ein kaufentscheidendes Kriterium. Wählen Sie eine Pumpe mit einer Förderleistung von mehr als 500 l/h, um …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Konvektor Test

Heizen Konvektor

Konvektoren erwärmen den Raum mit Hilfe von Luftzirkulation. Sie saugen kalten Luft ein und erwärmen diese, bevor sie wieder hinausgeblasen wird. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Luft-Wasser-Wärmepumpe Test

Heizen Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die regenerativen Energien Wasser und Luft, um Ihr Haus zu heizen: Die Umgebungsluft wird angesaugt und diese erwärmt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Öl-Brennwertkessel Test

Heizen Öl-Brennwertkessel

Öl-Brennwertkessel sind Heizkessel, die mit Öl befeuert werden. Brennwertkessel arbeiten extrem effizient und wandeln das Heizöl nahezu komplett in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pelletheizung Test

Heizen Pelletheizung

Pelletheizungen gehören zu den Biomasse-Heizsystemen. Sie werden mit kleinen, aus Holzabfällen gepressten Stäbchen (Pellets), beheizt und gelten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Petroleumofen Test

Heizen Petroleumofen

Wenn Sie einen günstigen Petroleumofen im Dauerbetrieb nutzen wollen, wählen Sie ein Gerät mit hoher Brenndauer und niedrigem Verbrauch für die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Raumthermostat Test

Heizen Raumthermostat

Raumthermostate dienen der Temperaturregelung in Wohnungen oder Häusern. Je nach Typ lassen sie sich an Elektro-,Gas-, Infrarot- oder Wasserheizungen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rollladenkasten-Dämmung Test

Heizen Rollladenkasten-Dämmung

Sie haben zur besseren Isolierung Ihrer Rollladenkästen die Wahl zwischen einfachen Dämmmatten und dem effektiveren zweiteiligen Typ, welcher sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Smart-Home-Thermostat Test

Heizen Smart-Home-Thermostat

Smart-Home-Thermostate steuern per App die Heizung in Wohnungen und Häusern. Im Vergleich zu konventionellen Thermostaten können sie z.B. die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Ultraschall-Luftbefeuchter im Test

Heizen Ultraschall-Luftbefeuchter

Ultraschall-Luftbefeuchter spritzen nicht nur Wasser in die Luft, sondern erzeugen feine Wassernebel, die sofort in die Raumluft übergehen…

zum Vergleich