Das Wichtigste in Kürze
  • Die Förderleistung einer Kondensatpumpe ist ein kaufentscheidendes Kriterium. Wählen Sie eine Pumpe mit einer Förderleistung von mehr als 500 l/h, um die optimale Funktionsfähigkeit sicherzustellen. Besonders die Pumpen von Marken-Herstellern wie Sauermann oder Grundfos erzielen dabei hervorragende Ergebnisse.
  • Achten Sie beim Kauf einer Kondensatpumpe darauf, dass Ihr Gerät über eine ausreichende Förderhöhe verfügt. Dieser Wert ist wichtig, wenn das Kondensat über einen nicht abschüssigen Höhenunterschied befördert werden muss.
  • Falls das Gerät in unmittelbarer Nähe zu Wohnräumen angebracht werden soll, sollten Sie darauf achten, dass der Geräuschpegel die 50-dB-Marke nicht überschreitet.

Kondenswasser Kondenswasserpumpe

Effiziente und umweltfreundliche Energie hat in den letzten Jahren einen immer größeren Stellenwert erhalten. Geräte wie beispielsweise Gas-Brennwertthermen sind mittlerweile in der Lage, mit Effizienzwerten von über 100 Prozent Wärme zu erzeugen. Ermöglicht werden diese Werte durch Restwärmenutzung von Abgasen und Kondensat, dass beim Heizvorgang entsteht. Damit die Geräte betriebsfähig bleiben, muss das Kondensat, das in Gasthermen, Klimaanlagen oder Kühltheken entsteht, abgeleitet werden. Die besten Kondensatpumpen aus unserem Kondensatpumpe-Vergleich 2020 leiten das Kondensat zuverlässig ab. Lesen Sie mehr in unserer Kaufberatung.

1. Die Förderleistung der besten Pumpen beträgt über 500 l/h

Die Förderleistung ist das mit Abstand wichtigste Kriterium, wenn Sie eine günstige Kondensatpumpe kaufen. Deswegen sollten Sie Kondensatpumpen-Tests zufolge diesem Wert ganz besonders viel Aufmerksamkeit schenken. Bedenken Sie, dass die Leistung der Pumpen von der Leitungslänge abhängig ist. Um längere Distanzen zu überbrücken, benötigen Sie eine besonders leistungsstarke Kondenspumpe.

Besonders gut arbeiten Wasserpumpen, die in der Lage sind, über 500 Liter Kondensat pro Stunde abzupumpen. Diese Geräte können ohne Probleme auch das Kondensat mehrerer Klimageräte gleichzeitig ableiten.

2. Kondensatpumpen müssen Höhenprobleme ohne Probleme überbrücken können

Die stark variierende Leistungsfähigkeit von Kondenswasserpumpen führt zu stark schwankenden Werten bei der maximalen Förderhöhe. Dieser Wert beschreibt den Höhenunterschied, den die Pumpe überbrücken kann. Dies ist ein zentraler Wert von Kondensatpumpen. Um Kondenswasser bei einem abschüssigen Gefälle abfließen zu lassen, ist in den wenigsten Fällen eine Pumpe erforderlich. In den meisten Fällen muss aber eine bestimmte Höhe in Richtung des Ausflusses überbrückt werden. Das liegt daran, dass Heiz- und Klimaanlagen in Häusern und Wohnungen für gewöhnlich im Kellergeschoss neben anderen Heizelementen wie beispielsweise Hauswasserpumpen oder Heizungspumpen untergebracht sind.

3. Wie laut sollte eine Pumpe maximal sein?

Kondensatpumpe Test

Der Geräuschpegel einer Kondensatpumpe spielt nur dann eine Rolle, wenn sie in unmittelbarer Nähe zu Wohnräumen installiert werden soll.

Vergleich.org-Empfehlung: Wissenschaftlichen Erkenntnissen zufolge liegt die sogenannte Konzentrationsstörungsschwelle von Menschen bei 40 dB. Das bedeutet, dass Laute, deren Geräuschemissionen über diesen Wert hinausgehen, zwar ungefährlich sind, in unmittelbarer Nähe aber zu Ablenkungen und Konzentrationsstörungen führen können. Wir empfehlen Geräte-Typen, die diesen Wert um nicht mehr als 10 Dezibel übersteigen. Geräuschemissionen in diesem Bereich gleichen einer ruhigen Wohnung und werden von den meisten Menschen nicht aktiv wahrgenommen.

Beispiele für verschiedene Lautstärkepegel:

Lautstärke in Dezibel (dB) Beispiel
10 dB raschelndes Laub
30 dB leichter Wind
40 dB Flüstern
50 dB Regen
70 dB Staubsauger

4. Spielen Zulauf- und Ablaufgröße bei der Ersetzung von vorhandenen Pumpen eine Rolle?

Die Kondensatpumpen werden für gewöhnlich mit PVC-Schläuchen an die entsprechenden Klima-Geräte oder Heizanlagen angeschlossen. Die Schläuche müssen sehr beständig und flexibel sein, da die Kondensate mancher Geräte aggressiv und säurehaltig sind, was das Material der Pumpe und der Schläuche stark strapazieren kann. Die besten Kondensatpumpen ermöglichen es laut Kondensatpumpen-Tests, mehrere Geräte gleichzeitig an die Pumpe anzuschließen, sodass nicht mehrere Pumpen gleichzeitig aktiv sein müssen.

Kondenswasser zählt im Übrigen nicht in die Kategorie des Schmutzwassers, wird aber trotzdem über das Abwassersystem des Hauses abgeleitet.

Vor- und Nachteile von Zu-/Ablaufschläuchen mit großem Durchmesser:

    Vorteile
  • hoher Durchfluss
  • kurze Pumpenlaufzeit
    Nachteile
  • deutlich höherer Kraftaufwand für die Pumpe
  • für gewöhnlich lauter

5. Welcher Schutzwert ist mindestens zu empfehlen?

Wasserdichtes Material

Vorsicht: Neutralisation!

Die Heizleistung Ihres Kessels bestimmt, wie aggressiv das von der Anlage produzierte Kondensat ist. Für die meisten Haushalte ist dies nicht relevant, da die meisten Heizkessel mit einer Leistung von 200 kW oder niedriger arbeiten. Übersteigt Ihre Heizleistung diesen Wert allerdings, empfiehlt Vergleich.org, ein sogenanntes Neutralisationsmodul vorzuschalten. Dieses gleicht die Unregelmäßigkeit im Säure-Base-Gleichgewicht aus, wodurch Kondensatpumpen-Tests zufolge das Material der Pumpe geschont wird. Solche Mini-Geräte sind in zahlreichen Onlineshops und bei Baumärkten wie Hornbach verfügbar.

Die IP-Schutzart ist besonders bei Geräten von Bedeutung, die beim Betrieb in direkten Kontakt mit Wasser kommen. Ganz besonders bei Kondensatpumpen ist dies der Fall. Die Schutzart wird durch einen zweistelligen Code angegeben, der Aufschluss darüber gibt, wie gut das Gerät gegen Wasser und Staub gesichert ist. Die Staubschutzart wird durch die erste Ziffer des Codes angegeben. Für Kondensatpumpen ist jedoch die zweite Ziffer von größerer Bedeutung, die für den Schutzgrad gegen Wasser und andere Flüssigkeiten steht.

  • IPX2 = Schutz vor Wassertropfen
  • IPX3 = Schutz vor Sprühwasser (z. B. Sprühflasche)
  • IPX4 = Schutz vor Spritzwasser (z. B. Gartenschlauch)
  • IPX5 = Schutz vor Strahlwasser (z. B. Gartenschlauch)

Vergleich.org empfiehlt, dass Ihr persönlicher Kondensatpumpen-Testsieger mindestens IPX2 (Tropfwasserschutz) aufweisen sollte.

6. Zulauf-Adapter ermöglichen den Anschluss verschiedener Schlauchgrößen

Die Kondensatpumpen einiger Hersteller verfügen über eigene Größen in puncto Anschlüsse für Zu- und Abläufe. Aus diesem Grund legen einige Hersteller einen Adapter als Zubehör bei. Dieser ermöglicht es, verschiedene Schlauchgrößen an das Gerät anzuschließen. Ein Zulauf-Adapter im Zubehör ist für Sie nur dann von Bedeutung, wenn Sie eine bereits bestehende Kondensatpumpe austauschen möchten. Durch verschiedene Anschlussgrößen kann es sonst bei Neukauf zu Schwierigkeiten bei der Kompatibilität führen.

7. Wählen Sie ein Gerät mit großem Tankvolumen, wenn Sie mehrere Geräte anschließen

Heizungskeller mit Boiler und Kondenswasserpumpe

Die Größe des Tankes ist natürlich ebenso wie die Förderleistung und die Förderhöhe eine der zentralen Größen, die es vor dem Kauf einer Kondensatpumpe zu beachten gilt. Allerdings hat diese Angabe keinen so hohen Stellenwert. Die Größe des Tanks wird nämlich erst dann relevant, wenn Sie mehrere Geräte an die Kondensatpumpe anschließen. Die Wasserpumpen sind laut verschiedenen Kondenspumpen-Tests im Internet so konzipiert, dass eine Überfüllung des Tankes bei normalem Betrieb so gut wie ausgeschlossen ist.

8. Kondensatpumpen brauchen eine ständige Stromversorgung

Je nachdem, wo Sie Ihre Kondensatpumpe installieren möchten, sollten Sie vorher darauf achten, wie weit die nächste Steckdose entfernt ist. Kondensatpumpen werden in Österreich und Deutschland über das Hausstromnetz mittels eines Steckers mit Strom versorgt. Das bedeutet, dass die Pumpen dauerhaft einen Stromanschluss benötigen, um zuverlässig arbeiten zu können. Achten Sie also dort, wo Sie das Gerät zu installieren gedenken (Küche, Heizungskeller, Verkaufsladen), darauf, dass eine freie Steckdose in der Nähe ist und dass die Kabellänge ausreicht, um die Verbindung herstellen zu können.

9. Kondensatpumpen bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest stellte bei Untersuchungen für einen Praxis-Test von Klimaanlagen fest, dass fest installierte Geräte effektiver arbeiten als die kompakteren Monogeräte. In Kombination mit diesen Geräten empfehlen wir, eine leistungsstarke Kondensatpumpe aus unserer Produkttabelle zu verwenden. Ein Kondensatpumpen-Test wurde vom Verbrauchermagazin bislang noch nicht durchgeführt.

Bildnachweise: Adobe Stock/exclusive-design, Adobe Stock/Hortigüela, Adobe Stock/caifas, Adobe Stock/Andrea Danti (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)