Infrarotheizung Test 2016

Die 7 besten Infrarotheizungen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerTec Take InfrarotheizungMagma Infrarotheizung 400Watt Stand-VariantePreis-Leistungs-SiegerGlaswärmt Infrarot 450 Watt Metall-PremiumEcosun Infrarotheizung 700 WattMarmony Infrarot Marmor HeizkörperVinie Keramik InfrarotheizungGlaswärmt Infrarotheizung 1000 Watt
ModellTec Take InfrarotheizungMagma Infrarotheizung 400Watt Stand-VarianteGlaswärmt Infrarot 450 Watt Metall-PremiumEcosun Infrarotheizung 700 WattMarmony Infrarot Marmor HeizkörperVinie Keramik InfrarotheizungGlaswärmt Infrarotheizung 1000 Watt
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Kundenwertung
19 Bewertungen
5 Bewertungen
79 Bewertungen
7 Bewertungen
25 Bewertungen
38 Bewertungen
42 Bewertungen
LeistungGibt die Aufnahmeleistung an, etwa 86 % der zugeführten Energie wird in Wärme umgewandelt. 600 Watt können ca. 10 m² beheizen.1.400 W400 W450 W700 W800 W550 W1.000 W
SchutzklasseGibt die Sicherheit des Gerätes in Bezug auf eindringende Fremdkörper und Wasser an. IP20 ist die Standardgröße für den normalen Hausgebrauch.IP20
kein Wasserschutz
IP65
Schutz vor Wasser und Staub
IP44
Schutz vor Spitzwasser
IP44
Schutz vor Spitzwasser
IP34
Schutz vor Spritzwasser
IP44
Schutz vor Spitzwasser
IP20
kein Wasserschutz
MaterialMetall hat die größte Leitfähigkeit, es wärmt schnell auf und kühlt schnell ab. Naturstein und Keramik wärmen langsamer auf und kühlen langsamer ab. Sie haben somit wärmespeichernde Eigenschaften.Metall
sehr gut leitfähig
Granit
gut leitfähig
Metall
sehr gut leitfähig
Siliziumkristall
gut leitfähig
Marmor
gut leitfähig
Keramik
normal
Keramik
normal
MontageWandWand, stehendWand, DeckeWand, DeckeWandWandWand
inkl. Thermostat mit DrehreglerJaJaNeinNeinJaNeinJa
inkl. Halterung
Schrauben, Bolzen

Standfuß

Schrauben, Bolzen

Schrauben, Bolzen

Schrauben, Bolzen

Schrauben, Bolzen

Schrauben, Bolzen
auch für FeuchträumeNeinJaJaJaJaJaNein
Gewicht23,3 kg5 kg7,2 kg11 kg24 kg8,2 kg17 kg
Maße (H x B x T)140 x 60 x 40 cm61 x 30,5 x 1,7 cm60 x 60 x 2,5 cm119,2 x 59,2 x 3,5 cm100 x 40 x 2 cm60 x 80 x 11 cm100 x 60 x 4 cm
Vorteile
  • kann bemalt, angestrichen und lackiert werden
  • Metall heizt sich schnell auf
  • integrierter Heizlüfter
  • leichte Installation - tragbares Gewicht
  • Natur-Stein speichert Wärme länger als Metall
  • platzsparend
  • lässt sich gut kombinieren
  • Metall heizt sich schnell auf
  • kann bemalt, angestrichen und lackiert werden
  • kann hochkant montiert werden
  • Natur-Stein speichert Wärme länger als Metall
  • kann bemalt, angestrichen und lackiert werden
  • besonders wärmespeichernd
  • heizt sehr schnell
  • besondes wärmespeichernd
  • integrierter Heizlüfter
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 72 Bewertungen

Infrarotheizung-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Infrarotheizung funktioniert wie eine kleine Sonne. Die abgegebene Wärmestrahlung wird von Gegenständen und Lebewesen absorbiert, auf die sie gerichtet ist. Diese Heizart hat den Vorteil einer besonders hohen Energieeffizienz. Im Schnitt wird bis zu 86 % der zugeführten Stromenergie in Wärme umgewandelt.
  • Bei der Verwendung wird kein Staub in Bewegung gesetzt, weshalb sich Infrarotheizungen gut für Allergiker und Kinderzimmer eignen. Gleichzeitig vermindern sie Schimmelbildung und regulieren die Luftfeuchtigkeit im Raum.
  • Infrarotheizungen können Heizsysteme wie Nachtspeicheröfen, Öl- oder Gasheizungen vollständig ersetzen, oder als zusätzliches Wärmeelement helfen, Ihre Heizkosten zu senken. So sind sie eine günstigere Alternative zur herkömmlichen Elektroheizung. Hersteller bewerben Infrarot häufig als günstigste Heizvariante, dies lässt sich nur mit genauer Rechnung bestimmen und kann stark variieren.

infrarotheizung test

Auf der Suche nach einem Heizkörper stellt man sich häufig die Frage, welche denn die beste Heizart für das eigene Zuhause ist. Es gibt viele Gründe, neben Öl- oder Gasheizung mit einem zusätzlichen Heizkörper nachzuhelfen. Eine Infrarotheizung ist eine energiesparende und subtile Alternative zu Konvektorheizungen. So sind die Heizkörper in neutralen Farben, als Spiegel oder mit Bildern bedruckt erhältlich. Dabei basieren Infrarotheizungen auf demselben Prinzip wie die Sonne: Abgegebene Strahlen erhitzen die Oberflächen, auf die sie treffen. Schon eine kleine Infrarotheizung kann so ein Badezimmer auf sehr effiziente Weise aufheizen, große oder mehrere Modelle sind eine Alternative zum Kachelofen oder der Zentralheizung. Sie sind sich nicht sicher, ob diese Heizungsform für Sie infrage kommt? In unserem Ratgeber zum Infrarotheizung Vergleich geben wir Ihnen die nötige Kaufberatung, um die beste Infrarotheizung für Ihr zuhause oder Ihr Büro zu finden. Unseren Infrarotheizung Testsieger 2016 finden Sie in der Tabelle zum Infrarotheizung Test 2016.

1. Wie funktioniert eine Infrarotheizung?

infrarotheizung

Eine Infrarotheizung funktioniert ähnlich wie die Sonne.

Die Infrarotheizung ist auch unter dem Begriff Strahlungsheizung und Wärmewellenheizung bekannt. Infrarotheizungen gehören zu der Rubrik Elektroheizungen und werden per Kabel und Sicherheitsstecker mit Strom versorgt. Sie besitzen ein Bauteil, das Infrarotwellen ausstrahlt. Wenn der Strom auf das Bauteil trifft, wird die entstandene Energie in Wärmestrahlung umgewandelt. Während  sogenannte Konvektorheizungen die Luft im Raum erhitzen, wird die Strahlung der Infrarotheizung an feste Körper im Raum, auf die sie gerichtet ist, abgegeben und von diesen gespeichert. Das kann Menschen, Tiere, Möbel und Wände betreffen. Somit ist eine Infrarotheizung in einem kleinen, stark möblierten Raum z. B. besonders effektiv, in großen, offenen Räumen wird sie weniger gespürt. Häufig werden Infrarotheizungen in großen Hallen, z. B. für Sport-Veranstaltungen eingesetzt. Auch Büroräume werden immer öfter mit Infrarotheizungen beheizt, da sie die Raumluft nicht austrocknen. Eine Kombination aus 2 oder 3 Geräten kann ein großes Zimmer effektiv beheizen, sodass Infrarotheizungen mittlerweile eine echte Alternative zur Installation von Öl oder Gasheizungen bieten können.

Wie alle Heizarten ist die Effizienz von Infrarot stark von eigentlichen Wohnraum abhängig, sodass Sie sich beim Infrarotheizung Test fragen sollten, ob Sie Ihre jetzige Heizart mit Infrarot unterstützen oder komplett ersetzen möchten. Die Infrarotheizung Betriebskosten lassen sich mit dieser Rechnung bestimmen: Wird eine 600 Watt Infrarotheizung für eine Stunde betrieben, benötigt Sie 0,6 Kilowattstunden an Strom. Wird Sie beispielsweise für 8 Stunden täglich an 180 Tagen im Jahr angeschalten, ergibt sich folgende Verbrauchsrechnung:

0,6 kW/h x 8h x 180 d = 864 KW/h

Das bedeutet, die Heizung benötigt 864 Kilowattstunden pro Jahr. Multipliziert mit ihrem Strom-Tarif können Sie so die Betriebskosten relativ schnell bestimmen. Nimmt man z. B. den durchschnittlichen EU-Strompreis von 20,47 Cent pro KW/h, würde der Betrieb 176,86 € pro Jahr kosten. Beachten Sie, dass mit einer Infrarotheizung die gefühlte Temperatur eines Raumes im Schnitt 2 bis 3 Grad Celsius über der eigentlichen Temperatur liegt. Das bedeutet, derselbe Raum, den Sie normalerweise mit 24 Grad Celsius als angenehm empfinden, muss mit Infrarot nur bis 21 Grad erhitzt werden. Hier lassen sich also durchaus Heizkosten sparen, dazu kommen gesundheitliche Vorteile, die durch die Vermeidung von Staub und trockener Luft entstehen. Allerdings ist die Effektivität nur bei sachgemäßer Installation und guter Isolation der Räumlichkeiten gegeben. So benötigt z. B. ein Wintergarten mit vielen Fenstern viel mehr Infrarotstrahlung (und somit mehr Watt) um warm zu werden als ein Fensterloser Dachboden. Hier einmal die Vor- und Nachteile einer Infrarotheizung im Schnellüberblick:

  • leichte, kostenfreie Installation
  • positiver Effekt auf das Raumklima
  • verhindert und bekämpft Schimmelbildung
  • hilft bei Muskelbeschwerden
  • Stromverbrauch kann vorab schwer eingeschätzt werden
  • benötigt einen Stromanschluss
  • geringere Effizienz als bei Heizungsanlagen mit Warmwasserspeicher

2. Welche Infrarotheizungs-Typen gibt es?

In der Kategorie Infrarotheizung stößt man auf verschiedene Arten, somit haben wir die Infrarotheizungen im Test in fünf Typen unterteilt. Man unterscheidet zunächst Geräte für feste Montage und kleine Standheizungen, die leicht bewegt werden können. Auch beim Design gibt es viel Auswahl: Wand- und Deckenheizungen können mit Raufaser-Beschichtung als Bilder getarnt werden. Auch können Sie eine Infrarotheizung als Spiegel kaufen. Für Kids sind Heizungen mit Tafelbeschichtung sehr beliebt. Hier einmal der Infrarotheizung Vergleich im Überblick.

Art Merkmale
feste Montage Eine fest montierte Infrarotheizung wird an einer Wand oder Decke angebracht, die benötigten Schrauben und Bolzen werden meist mitgeliefert, sodass die Montage nur wenige Minuten dauert. Ist die Elektro-Wandheizung voll verkleidet, kann Sie nach Belieben entweder vertikal oder horizontal aufgehängt werden. Produkte, die unter 10 kg wiegen, sind meist auch für die Montage an der Decke geeignet, beachten Sie hier jedoch unbedingt die Angaben des Herstellers, häufig ist z. B. eine spezielle  Halterung nötig. Für große Räume können Sie beliebig viele Modelle miteinander kombinieren, meist sind 2 bis 3 Heizungen ausreichend.
Standheizung Eine  Standheizung ist besonders ideal, wenn Sie kleine Räume heizen möchten, in denen Sie sich selten aufhalten. Sie besitzt meist Rollen und ist relativ leicht. Der Transport ins Nebenzimmer ist somit kein Problem. Beachten Sie, dass die Heizung heiß werden kann und ein elektrisches Kabel besitzt – lassen Sie Kinder und Haustiere nur unter Aufsicht in die Nähe der Heizung.
Bild Hier können Sie zwischen fertig gestalteten Bildern und Postern wählen, oder eine Heizung mit leerem Raufaser-Canvas kaufen und Sie selbst gestalten. Achten Sie darauf, dass Sie hitzebeständige Farben verwenden.
Spiegel Eine Infrarotheizung mit Spiegel verbindet Nutzen mit Design. So sind diese Produkte im Badezimmer besonders praktisch, da Sie mit der Infrarotheizung Spiegel und Heizung gleichzeitig ersetzen und Platz sparen. Die Infrarot Spiegelheizung hat den Vorteil, dass er auch in feuchten Räumen nicht beschlägt.
Tafel Eine Tafelheizung ist meist mit einer schwarzen, kratzfesten Steinschicht versehen, die mit Kreide beschrieben und bemalt werden kann. Sie eignet sich gut als Notizwand in der Küche, im Flur oder Kinderzimmer. Hier hat die Wand mehr als nur einen optischen Nutzen: Studien belegen die therapeutische Wirkung, die Infrarotstrahlung auf Kinder hat – besonders, wenn Sie der Heizung beim Malen so nahe kommen.

3. Kaufkriterien für Infrarotheizungen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Größe

Die Maße sollten so gewählt werden, dass der Infrarot-Heizkörper gut in ihren Raum passt. Ist der Artikel sehr schwer, empfiehlt er sich nicht zur sicheren Deckenmontage und sollte ausschließlich an der Wand angebracht werden. Bei Infrarotheizungen ist jedoch nicht die Größe ausschlaggebend für eine hohe Effektivität, sondern die elektrische Leistung. Somit ist ein 60 x 60 cm Artikel mit einer Leistung von 600 Watt effektiver als ein 100 x 100 cm Artikel mit einer Leistung von 150 Watt, um einen Raum zu heizen.

3.2. Leistung

infrarotheizung

Das Konzept der Infrarotheizung bildlich erklärt.

Die benötigte Heizleistung hängt von vielen Faktoren ab, die wichtigsten sind hier die Größe des Raumes, die Isolierung, die Art der Heizungsinstallation (Wand oder Decke), der Lage des Raumes (südlich oder nördlich) und der Klimaregion, in der Sie sich befinden. Auch die Möblierung spielt eine Rolle, leere Räume heizen sich weniger stark auf als voll eingerichtete. Genaue Informationen darf Ihnen hier nur ein autorisierter Bautechniker geben. Allerdings lässt sich als Richtlinie angeben, dass Sie ca. 600 Watt benötigen, um einen 1o Quadratmeter großen Raum zu heizen. Der Energieverbrauch ist natürlich von der Leistung (und somit der Heizleistung) abhängig. Je geringer die Leistung der Heizung, desto geringer ist der Energieverbrauch. Allerdings sinkt bei höherer Leistung die Heizdauer und somit der Stromverbrauch. Benötigen Sie eine höhere Leistung, können Sie mehrere Heizungen miteinander kombinieren. Auch sogenannte hybride Infrarotheizungen haben meist eine höhere Leistung, häufig bis zu 1400 Watt. Sie kombinieren die Infrarotleistung mit einem Konvektor-Element, das die Umgebungsluft leicht erhitzt.

3.2.1. Schutzklasse

Die meisten Heizkörper haben eine Schutzklasse IP20 und sind sicher in Wohnräumen anzuwenden. Die Angabe IP44 zeichnet einen Schutz vor Spritzwasser aus, so können Sie die Infrarotheizung sicher im Badezimmer nutzen. IP65 tragen Geräte, die voll staub- und wasserfest sind.

3.3. Außenmaterial

infrarotheizung deckenmontage

Deckenmontage ist eine besonders platzsparende Lösung.

Im Infrarotheizung Test sollte das Material nicht aus den Augen gelassen werden. Gängig sind Artikel, die wie die herkömmliche Elektroheizung aus Metall – meist verzinktem Stahlblech – bestehen. Keramikheizungen haben eine wärmespeichernde Wirkung, gleichzeitig heizt sich die Oberfläche kaum auf. So ist Keramik eine sehr gute Wahl fürs Kinderzimmer. Eine gleichmäßige und wärmespeichernde Wirkung hat Naturstein. Ist eine Infrarotheizung mit Marmor oder Granit verkleidet, strahlt Sie auch nach dem Abschalten noch etwas Wärme ab. Beachten Sie, dass Naturstein zwar ein pflegeleichtes, aber durchaus zerbrechliches Material ist. Es lohnt sich, eine zweckgemäße Lieferung durch den Hersteller sicherzustellen, um Probleme durch Transportschäden zu vermeiden. Dasselbe gilt natürlich für Infrarotheizungen aus Glas. Ist eine Infrarotheizung bemalbar oder kann gestrichen werden, sollten Sie nur hitzebeständige und schadstofffreie Farben verwenden. Bestreichbare Infrarotheizungen bestehen meist aus Keramik oder Silizium (auch Thermocrystal genannt) und sind häufig mit einer Raufaserschicht versehen. Generell raten wir im Infrarotheizung Test eher davon ab, die Heizung zu streichen. Eine zusätzliche Deckschicht kann die Effektivität der Infrarot-Strahlung beeinflussen.

3.4. Montage

Möchte man eine Infrarotheizung montieren, sollte man sicherstellen, dass eine Steckdose am Installationsort vorhanden ist. Meist kann die Heizung mit wenigen Handgriffen mithilfe von mitgelieferten Bolzen und Schrauben an einer Wand oder Decke befestigt werden. Am effektivsten, um einen Raum zu beheizen ist eine Installation an der Wand, so verteilt sich die Infrarot-Strahlung besonders gleichmäßig. Eine Alternative ist eine Infrarotheizung Deckenmontage mittig im Raum. Bei der Wandmontage sollten Sie die Montage an einer Innenwand gegenüber der Montage an einer fensterlosen Außenwand bevorzugen, diese speichern Wärme besser. Auch die Befestigung der Infrarotheizung an einer Schräge ist meist problemlos möglich, möchten Sie den Heizkörper schräg an einer geraden Wand befestigen, ist jedoch eine extra Halterung notwendig, die mit ein paar Produkten aus dem Baumarkt leicht selbst gemacht werden kann. Kleine Heizkörper können auch auf dem Boden installiert werden, beachten Sie jedoch, dass wenige Zentimeter dünne Heizungen aus Glas sich nicht für die Boden-Installation eignen. Beliebt in Büros und Arbeitszimmern ist es, den Heizkörper unter dem Schreibtisch anzubringen, sodass er die Beine und Füße wärmt.

3.5. Zubehör

thermostat

Ein Funk-Thermostat ermöglicht die automatische Regulierung der Elektroheizung.

Thermostate sind ein Muss, wenn Sie sich eine Infrarotheizung kaufen möchten. Sie helfen, das Raum-Klima zu kontrollieren und somit Energie-Kosten zu sparen. Viele Heizungen werden werkstechnisch ohne eingebautes Thermostat und ohne Temperatur-Regler hergestellt. Häufig ist das Thermostat im Lieferumfang enthalten, sollte es fehlen, bieten die meisten Infrarotheizungs-Hersteller ebenfalls Thermostate an, z. B. Estexo. Ebenfalls eine Hilfe bei der Montage sind Wand- und Deckenbefestigung inkl. Schrauben. Kleine Paneele werden häufig mit Kleber und klebenden Elementen befestigt, auch diese sollten im Set enthalten sein.

4. Darauf sollte man bei der Anschaffung achten

Vorsicht, wenn Sie eine günstige Infrarotheizung kaufen möchten: einige Hersteller bieten Elektroheizungen als Infrarotheizung an. Diese Artikel geben nur eine sehr geringfügige Infrarot-Strahlung ab und funktionieren als eigentliche Konvektions-Heizungen. Bei der Anschaffung sollten Sie beachten, dass viele Heizungen mit Bohrungen an der Wand montiert werden müssen, gehen Sie hier sicher, dass dies im Raum Ihrer Wahl möglich ist. Die beste Infrarotheizung für Kinder und Haustiere sind fest installiert und haben eine geringe Oberflächentemperatur.

5. Infrarotheizung und Gesundheit

Infrarot-Strahlung wird in der Medizin eingesetzt, um Beschwerden wie Rheuma und Arthrose zu lindern. Bereits in der Antike wandte der griechische Arzt Permenides in der sogenannten Helio-Therapie Sonnenlicht zu Heilung von körperlichen Beschwerden an. Im Jahre 1800 entdeckte der Astronom Friedrich Wilhelm Herschel die Infrarotstrahlung. Heutzutage wird Infrarot zur Hitzetherapie eingesetzt. Anders als Wärmestrahlung hat Infrarot-Strahlung keinen Effekt auf die Schmerzrezeptoren unserer Haut, somit kann Wärme länger angewandt werden, um Erkrankungen in tieferliegenden Geweben zu therapieren. Wärme hat einen anregenden Effekt auf unsere Zirkulation, sodass die Durchblutung erhöht und Gewebe mit mehr Sauerstoff versorgt wird. Besonders heilend wirkt Infrarot-Therapie bei akuten und chronischen Muskel- und Gefäßerkrankungen. Dazu hat es eine stimulierende Wirkung auf das Immunsystem.

Derselbe Effekt wird auch von einer Infrarotheizung bewirkt – da die Strahlung bei einem gewissen Abstand relativ gering ist – jedoch in abgeschwächter Form. Da bei der Nutzung einer Infrarotheizung keine Kondensation entsteht, kann es in Infrarot-beheizten Räumen zu keiner Pilz-oder Schimmelbildung kommen. Weil die Strahlung in die Wände selbst eindringt, wird Mauerfeuchte effektiv verhindert, existierende Mauerfeuchte wird behoben. Dies hat einen positiven Effekt auf das Raumklima und kann besonders Gicht oder Ischiasleiden vermindern. Wenn Sie unter Allergien, Sinusbeschwerden oder häufig unter Kopfschmerzen leiden, ist eine Infrarotheizung ebenfalls empfehlenswert, da das Gerät weder Staub aufwirbelt noch die Luft austrocknet.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Infrarotheizung

6.1. Gibt es einen Infrarotheizungs Test der Stiftung Warentest?

Kalte Füße? Diese weiteren Produkte zum Thema Heizen haben wir für Sie getestet:

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Infrarotheizung Testsieger gekürt. Allerdings könnten Sie das Special der Ausgabe 10/2014 „Günstig zur Wohlfühltemperatur“  interessant finden. Hier werden alle gängigen Heizarten auf ihre Kosten geprüft, gleichzeitig finden Sie viele Energiespar-Tipps.

6.2. Infrarotheizung Bad – was muss ich beachten?

Das Heizen mit Strom kann in Feuchträumen gefährlich werden. Im Infrarotheizung Test empfehlen wir Ihnen, nur Geräte mit einer IP44 im Badezimmer aufzustellen, um eine lange Lebensdauer der Heizung zu garantieren. Da im Badezimmer meist beschränkter Platz vorhanden ist, sollten Sie auch auf die Tiefe der Heizung und den benötigten Abstand zur Wand achten. Dieser variiert zwischen Marken sehr stark und kann zwischen 2 cm bis zu über 10 cm liegen.

6.3. Infrarotheizung Erfahrungen – wie fühlt sich Infrarot eigentlich an?

Infrarot lässt sich mit Sonnenstrahlen vergleichen. Ihr Körper wird innerlich warm, ohne dass sich die Lufttemperatur um Sie herum verändert. Je nach Intensität und Nähe zur Heizung können Sie den Effekt auf Ihren Körper regulieren.

6.4. Infrarotheizung Decke – was muss ich bei der Deckenmontage beachten?

Die Deckenmontage der Elektro-Heizung kann besonders in kleinen Räumen viel Platz sparen. Der Heizkörper sollte wenn möglich zentral an der Decke angebracht werden, um den Raum ganzheitlich zu bestrahlen.

Im Video sehen Sie, wie das Prinzip eines Strahlungsofens auch anders angewendet werden kann. Ein sogenannter Teelichtofen kann nicht als alleiniges Heizmittel verwendet werden, aber ist eine kleine Hilfe im Kampf gegen hohe Heizkosten. Auch für den Notfall ist er super: Fallen Strom oder Heizung einmal aus, haben Sie eine schnelle Wärmequelle zur Hand:

Kommentare (4)
  1. Peter R. sagt: 17. November 2015, 17:26 Uhr

    Guten Tag,

    ich denke momentan über die Anschaffung einer Infrarotheizung nach, bin mir aber nicht im Klaren, wie lange sie in einem viel benutzten Raum betrieben werden muss.

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 17. November 2015, 17:32 Uhr

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Infrarotheizung Vergleich. Sie sollten die Heizung mindestens zwei Stunden anschalten. Je länger sie läuft, umso mehr Wärme können Möbel und Wände speichern. Über Nacht kann die Heizung abgeschaltet werden, ohne dass ein großer Temperaturverlust entsteht.

      Viele warme Tage wünscht Ihnen Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
    2. Michelle sagt: 20. Januar 2016, 21:23 Uhr

      Hi,
      ich bin auch auf der suche nach einer Infrarotheizung.
      meine fragen ist ich wohnen in eine altes Haus (60er Bautjahr)wie wird dann mehr Strom verbraucht?

      Antworten
      1. Vergleich.org sagt: 21. Januar 2016, 8:38 Uhr

        Liebe Leserin,

        vielen dank für Ihren Kommentar zu unserem Infrarotheizung Vergleich.

        Aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben und generell aus der Ferne ist es sehr schwer über einen möglichen höheren Stromverbrauch in Ihrem Fall zu spekulieren. Was wir Ihnen aber zu Ihrer Frage sagen können: Bei einer guten Planung der Infrarotheizung ist diese auch in einem älteren Haus alles andere als unwirtschaftlich. Wichtig für Sie ist es, im Vorfeld den genauen Heizwärmebedarf zu ermitteln. Dieser bezieht die gesamte zu beheizende Raumfläche, die Deckenhöhe, den Dämmzustand Ihres Hauses, die Isolation und die von Ihnen gewünschte Raumtemperatur in die Berechnung der letztendlichen Stromkosten mit ein.
        Aus diesem Grund würden wir Ihnen empfehlen einen Experten auf diesem Gebiet oder einen Energieberater zu Rate zu ziehen. Dieser berechnet Ihnen die anfallenden Kosten und gibt Tipps, wie Sie den Verbrauch bestmöglich reduzieren können.

        Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen noch viel Spaß auf unserer Seite,
        Ihr Vergleich.org Team

        Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Heizen & Kühlen

Heizen & Kühlen Bautrockner

Ein Bautrockner ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter, der nach einem Wasserschaden zur Trocknung der Wände oder beim Neubau zum Trocknen des …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Bodenventilatoren

Bodenventilatoren erzeugen einen sehr starken Luftstrom, der die Raumluft zuverlässig durchmischt und so für Abkühlung sorgt. Damit sind diese Ger…

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Deckenventilator

Wenn im Sommer geschlossene Räume aufheizen, bieten Ventilatoren eine erfrischende Abkühlung. Indem sie die Umgebungsluft aufstauen, verdichten und …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Elektroheizstrahler

Elektrische Heizstrahler geben Wärme in eine Richtung ab bzw. können gezielt Hitze abstrahlen. Sie funktionieren zwar ähnlich wie Gasheizstrahler, …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Elektrokamin

Der Elektrokamin ist die saubere Alternative zum echten Kamin. Denn er erzeugt mit Elektrizität täuschend echte Flammen. Gleichzeitig dient er als …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Heizkörperthermostat

Heizkörperthermostate helfen durch Zeit- und Temperatursteuerung den Energieverbrauch auf das notwendige Minimum zu reduzieren: Nur wenn Bedarf …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Heizlüfter

Der beste Heizlüfter muss nicht teuer sein: Für kleine Räume finden Sie schon Heizwunder für unter 20 Euro…

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Kaminofen

Ein Kaminofen ist mit dem Schornstein verbunden und erzeugt durch Verbrennen von Kohlebriketts oder Holz Wärme. Der Rauch wird über ein Rohr zum …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Konvektor

Konvektoren erwärmen den Raum mit Hilfe von Luftzirkulation. Sie saugen kalten Luft ein und erwärmen diese, bevor sie wieder hinausgeblasen wird. …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Leiser Ventilator

Leise Ventilatoren funktionieren wie gewöhnliche Ventilatoren: Sie bewegen die Luft im Raum und sorgen für eine angenehme Brise. Durch die geregelte…

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Luftbefeuchter

Es gibt verschiedene Arten von Luftbefeuchtern: Verdampfer, Verdunster und Zerstäuber. Verdampfer besitzen dabei eine hohe Luftbefeuchtungsleistung …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Luftentfeuchter

Luftentfeuchter helfen, das Klima in einem Raum angenehmer zu gestalten. Sie leisten die gegenteilige Arbeit zu einem Luftbefeuchter: Sie entziehen …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Mobile Klimageräte

Ein mobiles Klimagerät ist für diejenigen geeignet, die keine feste Klimaanlage installieren können oder möchten. Es frisst bei vergleichsweise …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Pelletofen

Pelletöfen sind eine zuverlässige Zusatzheizung in der kalten Jahreszeit. Pellets dienen dabei als Brennmaterial. Die komprimierten Holzfasern …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Saunaofen

Für den heimischen Gebrauch eignen sich vor allem Elektro-Saunaöfen und Bio-Kombiöfen. Der Elektro-Saunaofen erzeugt ein klassisch-finnisches …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Standventilator

Standventilatoren sind  besonders leistungsfähig und daher geeignet, Ihren gesamten Wohnraum oder Ihr großzügiges Büro an heißen Tagen mit …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Tischventilator

Ein Tischventilator bewegt die Luft im Raum, wodurch auch Schweiß auf der Haut schneller verdunstet. Das Ergebnis: wir fühlen uns abgekühlt! …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Turmventilator

Turmventilatoren überzeugen oft nicht nur durch ein ansprechendes und platzsparendes Design, sondern dienen auch der Verbesserung des Raumklimas. …

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Ventilator ohne Rotor

Der Ventilator ohne Rotor ist eine verhältnismäßig neue Erfindung: Im Frühjahr 2010 kamen die ersten Modelle auf den Markt. Erfinder und nach wie…

zum Vergleich

Heizen & Kühlen Ventilator

Neben den einfachen Tischventilatoren gibt es die größeren Standventilatoren und leistungsstarke Turmventilatoren, die deutlich mehr Luft umwälzen …

zum Vergleich