Heizlüfter Test 2017

Die 7 besten Heizgebläse im Vergleich.

Rowenta SO 9280 F0 Excel Aqua Safe Rowenta SO 9280 F0 Excel Aqua Safe
DeLonghi DCH 6031 DeLonghi DCH 6031
DeLonghi DCH 7093 ER DeLonghi DCH 7093 ER
Rowenta Instant Comfort Aqua SO6510 Rowenta Instant Comfort Aqua SO6510
Steba KH 2 Steba KH 2
Honeywell HZ220 Honeywell HZ220
Einhell KHO 1500 Einhell KHO 1500
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Rowenta SO 9280 F0 Excel Aqua Safe DeLonghi DCH 6031 DeLonghi DCH 7093 ER Rowenta Instant Comfort Aqua SO6510 Steba KH 2 Honeywell HZ220 Einhell KHO 1500
Vergleichsergebnis Hinweise zum Test- und Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
66 Bewertungen
28 Bewertungen
17 Bewertungen
309 Bewertungen
97 Bewertungen
82 Bewertungen
38 Bewertungen
Heizelement Drahtheizwendeln sind leicht, müssen aber gekühlt werden und erzeugen so mehr Wind.

Keramikelemente sind schwer, dafür aber standfest, haltbar und sie erzeugen nur wenig Wind.
Keramik Keramik Keramik Draht­heiz­wen­deln Keramik Draht­heiz­wen­deln Keramik
Einsatzbereich Alle Heizlüfter sind für Innenräume geeignet, doch nur vor Spritzwasser gesicherte Lüfter sind Badezimmer tauglich.

Für Camping sind besonders die vor Stößen geschützten Geräte gut.
Innen­räume, Bade­zimmer Innen­räume Innen­räume Innen­räume, Bade­zimmer Innen­räume Innen­räume, Bade­zimmer Innen­räume
Heizeffizienz Die Heizeffizienz zeigt an, wie gut das Gerät in Relation zu seinem Energiebedarf den Raum aufwärmt.
max. Leistung 2.000 Watt 2.000 Watt 2.400 Watt 2.400 Watt 1.800 Watt 2.000 Watt 1.500 Watt
Gewicht 2,0 kg 2,0 kg 2,0 kg 0,8 kg 1,8 kg 1,7 kg 1,6 kg
Abmessungen 16 x 22 x 36 cm 17 x 23 x 27 cm 17 x 25 x 34 cm 31 x 15 x 22 cm 16 x 18 x 26 cm 24 x 24 x 14 cm 22 x 15 x 28 cm
max. Raumgröße Die maximale Raumgröße gibt an, für wie viel Quadratmeter der Heizlüfter noch optimal Luft umwälzen kann. ca. 20 m² ca. 60 m² ca. 70 m² ca. 20 m² ca. 30 m² ca. 25 m² ca. 25 m²
waschbarer Staubfilter Ein wechsel- und waschbarer Staubfilter ist besonders für Allergiker attraktiv.
Thermostat
Frostschutz Ja Ja Ja Ja Nein Ja Nein
Kaltstufe (Ventilator) Mit einer Kaltstufe kann der Heizlüfter auch kalte Luft anstatt heißer in den Raum pusten. Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja
Überhitzungsschutz Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Oszillation Damit sich die warme Luft im Zimmer schnell gleichmäßig verteilt, schwenken einige Lüfter hin und her: das wird oszillieren genannt.
Vorteile
  • beson­ders leise
  • beson­ders sta­biler Stand
  • aus­ge­spro­chen ein­fache Bedi­e­nung
  • ansp­re­chendes Design
  • schaltet beim Kippen aus
  • schaltet beim Kippen aus
  • ein­fache Hand­ha­bung durch Soft-Touch-Bedi­en­feld
  • Eco-Energy-Funk­tion: Leis­tungs­stufe wird auto­ma­tisch ange­passt
  • beson­ders leise
  • sehr leicht bei hoher Leis­tung
  • Schutz­scheibe über den Schal­tern
  • sehr leise
  • ansp­re­chendes Design
  • sehr leise
  • schaltet beim Kippen aus
Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot Zum Angebot
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Heizlüfter Test bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 26 Bewertungen

Heizlüfter Test

Das Wichtigste in Kürze
  • Der beste Heizlüfter muss nicht teuer sein: Für kleine Räume finden Sie schon Heizwunder für unter 20 Euro.
  • Da die Leistung einiger Geräte beachtlich ist, sollten Sie die Ausstattung mit einem Überhitzungsschutz berücksichtigen.
  • Zusatzfunktionen wie ein stufenlos regelbarer Thermostat oder Frostschutz erleichtern die Handhabung im Alltag.

Heizlüfter Test

Weitere Vergleiche für heißes, heimisches Vergnügen:

Bereits 1967 waren Heizlüfter beliebte Wärmeerzeuger. Die Stiftung Warentest prüfte damals 22 Geräte. Viel hat sich seitdem nicht geändert: Unter anderem arbeiten die kleinen Heizgebläse immer noch durchschnittlich mit 2.000 Watt.

Ein Heizlüfter Test 2017 hilft Ihnen, unter den aktuellen das beste Gerät zu finden. Ob Klima-Kombigerät oder nur ein Gerät mit Heizfunktion, für jeden Bedarf gibt es die passende Lösung.

Nicht immer erscheinen die Bedienelemente groß genug, denn groß muss ein Heizlüfter heutzutage nicht mehr sein. Wir bieten einen Überblick über einige Vergleichsergebnisse: Wie schnitten die verschiedenen Geräte ab? Wo drohte eine Feuergefahr? Sind die Geräte Stromfresser? Sind Markengeräte von Rowenta oder Honeywell am besten oder sind Heizlüfter auch von eher unbekannten Firmen ein guter Tipp für Pfennigfuchser? In unserem Heizlüfter Vergleich 2017 finden Sie mit unserer Kaufberatung den besten Heizlüfter.

1. Allgemeine Informationen über Heizlüfter

Standheizung für den Wagen.

Eine Standheizung für das Auto macht die Scheiben schneller eisfrei. Kompakt und handlich ist sie auch für kleine Innenräume sowie in einem Boot einsetzbar.

Heizlüfter gibt es in den unterschiedlichsten Varianten und für die verschiedensten Anwendungsgebiete.

Idealerweise sollen sie mit mehreren Heizstufen kostengünstig Räume, Kraftfahrzeuge, Boote oder auch Industriehallen oder andere gewerblich genutzte Zonen beheizen. Dabei kann es je nach Gerät zu einer höheren Geräuschentwicklung kommen. Andere Heizlüfter sind leise bis fast geräuschlos.

Große Industrieheizkanonen werden oft mit Gas betrieben, dementsprechend kann es auch in den Räumen riechen.

1937 wurde der Heizlüfter in den USA erfunden. Nur vier Jahre zuvor eröffnete das erste Autokino. Auch in Deutschland bieten die Betreiber von Autokinos im Winter Heizlüfter für jedes Auto an, damit die Zuschauer im Auto nicht frieren müssen.

Wozu aber einen Heizlüfter anschaffen?

Ihr Wohnung ist reichlich mit Heizkörpern ausgestattet? Ein Heizlüfter-Test im Jahr  2017 zeigt, warum sich die Anschaffung trotz vorhandener Heizung lohnt.

  • erschwinglich
  • schnelle Wärme
  • kompakt und transportabel
  • an jeder Steckdose einsetzbar: auch im Gartenhaus oder in der Werkstatt
  • Gebläsegeräusch
  • z.T. hoher Stromverbrauch

2. Kategorien und unterschiedliche Anwendungsgebiete

Heizlüfter lassen sich grob in zwei Kategorien unterteilen: Mobile Heizlüfter und Geräte für die Wandmontage. Die Übergänge zwischen den beiden Kategorien können fließend sein, daher finden sich in Heizlüfter-Tests auch Geräte, die sowohl einen Tragegriff haben, als auch für eine Montage an der Wand geeignet sind.

Mobile Heizlüfter sind Standlüfter. Bei ihnen ist wichtig, dass sie eine sogenannte Kippschutzfunktion haben. Diese Schutzfunktion, schaltet den Lüfter aus, wenn er umkippt. Auf diese Weise wird verhindert, dass das Gerät den Teppich anschmort. Eine Funktion, die ein potenzieller Heizlüfter Vergleichssieger vorweisen muss.

Ein an der Wand montierter Lüfter nimmt auf dem Fußboden keinen Platz weg und Sie stolpern nicht über ihn. Dies ist besonders praktisch, wenn sie kleine Kinder oder Haustiere haben, die gerne durch die Wohnung tollen. Da der Wandlüfter aus eben genannten Gründen auch häufig sehr weit oben an der Wand platziert wird, erweitern Fernbedinungen ungemein den Komfort.

Typ Besonderheiten
mobiler Standlüfter

rowenta-heizluefter-instant-comfort-aqua-so6510-griff

  • Tragegriff
  • stabilen Standfuß oder Gestell
  • häufig mit Kippschutz
 Wandlüfter

sichler-haushaltsgeraete-keramik-wandheizluefter-wandmontage

  • Wandaufhängung
  • häufig mit Fernbedienung

Heizlüfter sind je nach Art und Typ vielseitig neben oder statt einer Heizung einsetzbar. Als Klima-Kombigerät können einige sowohl kühlen als auch heizen. Die mobilen Klimaanlagen sind besonders dann praktisch, wenn sich der zu temperierende Raum im Sommer zu sehr aufheizt und im Winter zu kühl wird. Spezielle Heizgeräte für den Wickeltisch, zum Beispiel Wickeltisch-Heizstrahler oder -Heizlüfter sorgen für eine angenehme Temperatur dort, wo eine herkömmliche Heizung kaum Wärme schafft.

Geräte für den Innenraum eines Wagens ersetzen teure Standheizungen und schaffen es, je nach Timerfunktion, die Autoscheiben im Winter rasch eisfrei zu bekommen. Ein Timer, oder auch Zeitschaltuhr genannt, ist aber auch für Innenräume praktisch. So kann das elektrische Heizgerät zur morgendlichen Dusche das Bad vorwärmen.

Praktisch sind auch Badschnellheizer: Sie heizen den Raum rasch auf, damit Sie im kalten Badezimmer nicht frieren. Mit Spritzwasserschutz ausgerüstet, bieten diese eine größtmögliche Sicherheit. Durch einen passend montierten Handtuchbügel werden Ihre Handtücher flauschig angewärmt.

Schön warm: Egal ob Bad, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Boot, Auto, Balkon oder Terrasse: ein Heizlüfter schafft wohlige Wärme. Damit können Sie auch draußen in der Wintersonne auf dem Balkon „warme Sonne“ tanken.

3. Größe und Material der Heizlüfter: Wichtige Hersteller und Marken im Vergleich

Heizlüfter gibt es in den unterschiedlichsten Größen und Materialien. Die meisten sind aus Plastik, auch wenn es sich um Keramikheizlüfter handelt. Wenn Sie am Arbeitstisch schnell kalte Füße bekommen, sind kleine, niedrige Geräte praktisch. Nachfolgend stellen wir Ihnen im Rahmen unserer Kaufberatung anhand verschiedener Heizlüfter-Tests 2017 einige Anhaltspunkte für die Kaufberatung vor.

Tipp: Selten beinhalten die üblichen Produkt-Beschreibungen genaue Materialangaben. Es kommt also nicht auf das Außenmaterial an, sondern vielmehr auf die Leistungsfähigkeit und – je nach Einsatz in Nassräumen – auf einen guten Tropfwasserschutz.

 

Im folgenden Videobeitrag wird die Funktionsweise eines Dyson-Gerätes einschließlich seiner Vorzüge gegenüber herkömmlichen Heizlüftern eruiert:

4. Der richtige Ort zum heißen Lüften

Heizlüfter sind Heizgebläse: das heißt, sie machen kalte Luft heiß und pusten sie hinaus. Das Prinzip der Heizlüfter beruht darauf, das warme Luft nach oben steigt und kalte nach unten fällt. Somit ist der beste Standort für einen Heizlüfter am Boden. So können sie schnell kalte Luft einsaugen und als warme Luft wiederabgeben.

Achten Sie besonders darauf, dass das Heizgebläse hinten genügend Platz hat, um Luft anzusaugen. Sauber sollte der Untergrund ebenfalls sein, denn sonst saugt er Schmutz und Staub ein, pustet sie nach oben und Sie atmen so mehr Staub als gewöhnlich ein.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Heizlüfter

5.1. Was kostet ein Heizlüfter?

Teuer müssen gute Geräte auch nicht sein: Günstige Heizlüfter-Schnäppchen gibt es bereits unter 10 Euro – teure Varianten gibt es natürlich auch. Dass mit den Heizstufen eines Kleingerätes keine große Wohnung beheizt werden kann, sollte klar sein.

Es gibt sogar spezielle Geräte für den Wickeltisch, damit das Baby nicht nach dem Baden friert. Modelle mit Timerfunktion und bequem einzustellender Temperatur gibt es auch. Wenn Sie nach einer größeren Alternative zum Heizlüfter suchen, könnten Sie auch in unserem Infrarotheizungs-Vergleich fündig werden. Eine weitere Heizlüfter-Variante stellt der Konvektor dar: Dieser erwärmt den Raum, indem er kalte Luft einsaugt und heiß wieder hinaus bläst.

5.2. Warum stinken Heizlüfter?

Heizlüfter ziehen die Umgebungsluft ein, erhitzen sie und blasen sie wieder in den Raum. Dabei wird häufig auch Staub miteingesogen und erhitzt. Dieser kann dann unangenehm riechen. Wenn Sie dies stört, bietet sich ein Modell mit wechselbarem Staubfilter an. Haben Sie bereits einen Lüfter mit Wechselfilter, dann ist es an der Zeit, diesen auszutauschen.

Neue Geräte riechen bei der ersten Inbetriebnahme auch häufig ein wenig. Dies verfliegt wortwörtlich mit der Zeit. Im Regelfall geht aber kein unangenehmer Geruch vom Heizlüfter aus.

Vorsicht bei verbranntem Geruch: Es sein, dass der Lüfter nicht ausreichend Frischluft ansaugen kann. Ist dies der Fall, überhitzt das Gerät und kann im Ernstfall anfangen, zu brennen. Überprüfen Sie daher, ob sich die Lüfterflügel schnell genug drehen.

5.3. Wie reinige ich den Heizlüfter?

Ein weiterer Grund für unangenehmen Geruch im Heizlüfter können angesammelte Haare, Staubflusen oder verirrte Insekten sein. Um unangenehme Geruchbildung zu vermeiden, sollten Sie Ihren Heizlüfter regelmäßig reinigen. Vergleich.org zeigt Ihnen in einfachen Schritten, wie das geht:

  1. Heizlüfter ausstecken
  2. Gerät aufschrauben
  3. mit einem leicht befeuchteten Mikrofasertuch Rotoren und Gehäuse auswischen
  4. trocknen lassen

5.4. Kann ich den Heizlüfter unbeaufsichtigt laufen lassen?

Nein! Auch wenn Heizlüfter serienmäßig mit einem Überhitzungsschutz bzw. Thermostat ausgestattet sind und sich selbst ausschalten, sobald das Zimmer warm genug ist, empfehlen wir Ihnen aus Sicherheitsgründen, Ihren Heizlüfter nicht unbeaufsichtigt laufen zu lassen.

Vergleichssieger
Rowenta SO 9280 F0 Excel Aqua Safe
sehr gut (1,4) Rowenta SO 9280 F0 Excel Aqua Safe
66 Bewertungen
65,99 € Zum Angebot
Preis-Leistungs-Sieger
Rowenta Instant Comfort Aqua SO6510
gut (1,8) Rowenta Instant Comfort Aqua SO6510
309 Bewertungen
45,44 € Zum Angebot

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Heizlüfter Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Heizen

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Bautrockner

Ein Bautrockner ist ein leistungsstarker Luftentfeuchter, der nach einem Wasserschaden zur Trocknung der Wände oder beim Neubau zum Trocknen des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Elektrische Badheizkörper

Statt mit Öl oder Gas gibt es auch die Möglichkeit, einen Badheizkörper elektrisch zu betreiben. Dazu einfach an die Wand hängen und das Stromkabel an…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Elektroheizstrahler

Elektrische Heizstrahler geben Wärme in eine Richtung ab bzw. können gezielt Hitze abstrahlen. Sie funktionieren zwar ähnlich wie Gasheizstrahler, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Gasheizstrahler

Ein Gasheizstrahler wird für den Außeneinsatz genutzt. Als Terrassenheizstrahler macht er eine gute Figur und sorgt für warme Abende. Durch den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Heizkörperthermostat

Heizkörperthermostate helfen durch Zeit- und Temperatursteuerung den Energieverbrauch auf das notwendige Minimum zu reduzieren: Nur wenn Bedarf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Heizpilz

Der Heizpilz ist ein Heizstrahler in Pilzform und sorgt im Freien, sowohl in der Gastronomie als auch zuhause im Garten und auf Terrassen, für Wärme. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Heizstrahler

Gas-Heizstrahler verbrauchen finanziell gesehen zwar etwas mehr als Elektro-Heizstrahler und sind teurer in der Anschaffung, dafür bieten sie eine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung funktioniert wie eine kleine Sonne. Die abgegebene Wärmestrahlung wird von Gegenständen und Lebewesen absorbiert, auf die sie …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Konvektor

Konvektoren erwärmen den Raum mit Hilfe von Luftzirkulation. Sie saugen kalten Luft ein und erwärmen diese, bevor sie wieder hinausgeblasen wird. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpen nutzen die regenerativen Energien Wasser und Luft, um Ihr Haus zu heizen: Die Umgebungsluft wird angesaugt und diese erwärmt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Heizen Luftbefeuchter

Es gibt verschiedene Arten von Luftbefeuchtern: Verdampfer, Verdunster und Zerstäuber. Verdampfer besitzen dabei eine hohe Luftbefeuchtungsleistung …

zum Vergleich
vg