Das Wichtigste in Kürze
  • Die besten Kakaonibs werden in wiederverschließbaren und lichtundurchlässigen Verpackungen angeboten. So können Sie die Kakaosplitter gut aufbewahren und müssen sie nicht umfüllen.

1. Was sind Kakaonibs?

Kakaonibs werden aus der rohen Kakaobohne hergestellt. Diese wird geschält und gebrochen, weshalb Kakaonibs auch häufig als Kakaobruch bezeichnet werden. Die Kakaostücke, die beim Brechen entstehen, werden anschließend getrocknet. Dies geschieht nicht über 45 °C, sodass alle wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Viele Hersteller deklarieren die Kakaonibs auf ihrer Verpackung als roh. Das sagt aus, dass die Kakaosplitter schonend getrocknet wurden und die wichtigen Mineralien nicht zerstört wurden.

In der Tabelle unseres Kakaonibs-Vergleichs finden Sie nur rohe Kakaonibs. Außerdem haben wir Ihnen alle weiteren wichtigen Informationen zu den Produkten dort aufgeführt. Wir empfehlen Ihnen bei der Auswahl von Kakaonibs darauf zu achten, dass diese biozertifiziert sind. Das sind zwar nahezu alle Produkte, es ist aber auch enorm wichtig, da Sie die rohe Kakaobohne essen. Bei Bio-Kakaonibs können Sie sicher sein, dass die Bohnen aus ökologischem Landbau stammen und nicht durch Pestizide oder Ähnliches belastet sind.

2. Wie gesund sind Kakaonibs laut Tests?

Kakaonibs enthalten viele wertvolle Mineralien und Spurenelemente. Besonders Magnesium, Kalium, Kalzium und Eisen sind dabei stark vertreten und 100 g Kakaonibs beinhalten im Schnitt 450 mg Magnesium. Der exakte Gehalt variiert natürlich je nach Verarbeitungsprozess von Hersteller zu Hersteller. Viele geben die enthaltenen Mengen auf der Verpackung an, doch ist dies nicht verpflichtend, sodass es auch Produkte gibt, auf denen nicht der genaue Mineralstoffgehalt ausgezeichnet ist.

Laut gängigen Kakaonibs-Tests im Internet enthalten die Splitter an sich nur sehr wenig – zwischen 1 und 3 g pro 100g – Zucker. Es gibt aber Produkte, die zusätzlich gesüßt wurden. Dabei achten die Hersteller darauf, natürliche Zuckerzusätze zu verwenden, und so werden die meisten gesüßten Kakaonibs mit Yacon-Sirup, der aus der Knolle der Yaconpflanze hergestellt wird, angereichert.

Um ein Produkt zu erhalten, das so gesund wie möglich ist, empfehlen wir Ihnen ungesüßte Kakaonibs zu kaufen.

3. Wie können Kakaonibs verzehrt werden?

Kakaonibs sind vielfältig einsetzbar. Sie können die Splitter zum Beispiel pur einfach zum Naschen zwischendurch essen, aber auch in Müsli, Joghurt, Kaffee, Smoothies und vieles Weitere geben, um diesen einen Kakaogeschmack zu verleihen.

Es gibt zahlreiche Rezepte mit Kakaonibs, in denen die gebrochene Kakaobohne als Verfeinerung von Soßen oder einfach zum Backen eingesetzt wird.

Frühstücken Sie morgens gerne Müsli und achten darauf, dass dieses möglichst gesund ist, dann empfehlen wir Ihnen dieses mit Kakaonibs zu verfeinern. Da diese wenig Zucker, aber viele Mineralstoffe enthalten, wird Ihr Müsli so zu einem gesunden Frühstück mit Kakaogeschmack.

Kakaonibs-Test