Das Wichtigste in Kürze
  • Das Wichtigste beim Kauf eines Einbau-Dampfgarers ist das Garraumvolumen. Je größer das Garraumvolumen ist, umso mehr passt in das Gerät hinein.
  • Ein Einbau-Dampfgarer wird fest in der Küchenzeile verbaut, weswegen sie sich bereits vor dem Kauf einen Platz überlegt und ausgemessen haben sollten.
  • Vergessen sie nicht, regelmäßig das Entkalkungsprogramm durchlaufen zu lassen. Auf diese Weise verhindern Sie, dass Ihr Gerät verkalkt und schnell kaputtgeht.

einbau dampfgarer test

Die gesunde Ernährung hat in Deutschland in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen und ist Stück für Stück zu einer eigenen Bewegung geworden. Laut einer Erhebung des IfD Allensbach zeigten im Jahr 2017 über 58 Millionen Deutsche Interesse an gesunder Ernährung. Besonders alternative Zubereitungsarten sind gefragt und werden heiß diskutiert.

Die wohl gesündeste Methode, Ihr Essen zuzubereiten, bietet Ihnen ein Dampfgarer. Diese erhitzen die Nahrung nicht mithilfe von Heißluft wie in einem Backofen, sondern garen Sie in Wasserdampf. Diese Zubereitungsform hat den Vorteil, dass die Vitamine in der Nahrung erhalten bleiben und nicht durch die hohen Temperaturen im Ofen verkocht werden. Auch auf geschmacklicher Ebene lassen sich Unterschiede feststellen, wie unter anderem die Stiftung Warentest bestätigte. So müssen Sie beispielsweise beim Kochen mit einem Dampfgarer seltener nachsalzen, weil der natürliche Geschmack der Nahrung besser erhalten bleibt. In Ihrem letzten Einbau-Dampfgarer-Test kürte das Verbrauchermagazin übrigens ein Gerät der Firma Bosch zum Einbau-Dampfgarer Testsieger.

Wenn auch Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen Dampfgarer anzuschaffen, stehen wir Ihnen mit der Kaufberatung in unserem Einbau-Dampfgarer-Vergleich 2020 und unserem Ratgeber zur Seite und unterstützen Sie dabei, das ideale Modell für Ihre Bedürfnisse zu finden.

1. Achten Sie beim Kauf auf das Garraumvolumen

dampfgarer klein günstig

Ein Produkt aus der Tischdampfgarer-Kategorie eignet sich gut für Single-Haushalte. Für mehrere Personen ist das Garraumvolumen zu klein.

Je nachdem, ob Sie in einem Single-Haushalt oder mit anderen Personen zusammenleben, spielt die Größe Ihres Dampfgarers eine Rolle. Während für Single-Haushalte ein normaler Tisch-Dampfgarer vollkommen ausreicht, sollten Sie für einen Haushalt mit mehr als zwei Personen definitiv einen Einbau-Dampfgarer in Betracht ziehen. Diese verfügen über einen deutlich größeren Garraum, den Sie auch benötigen werden, wenn Sie Essen für mehrere Personen zubereiten wollen. In den meisten Fällen besteht dieser Raum aus Edelstahl. Hierbei ist das Garraumvolumen eine zentrale Kennzahl, an der Sie das Fassungsvermögen des Geräts festmachen können. Im Folgenden haben wir Ihnen die Vor- und Nachteile eines Einbau-Dampfgarers gegenüber eines normalen Tisch-Dampfgarers dargestellt:

  • viel größeres Garraumvolumen
  • zahlreiche Zusatzfunktionen wie Auftauen oder Sous-de-Vide-Garen
  • deutlich höherer Preis als die meisten Tisch-Dampfgarer
  • benötigt einen festen Platz in der Küchenzeile

In den meisten Einbauküchen ist genügend Platz vorhanden, sodass Sie Ihren Dampfgarer ohne Probleme unterbringen können. Die Größen von Einbaudampfgarern variieren dabei von sehr kleinen Exemplaren, die mit 30 x 50 x 30 Zentimetern in etwa die Größe einer Mikrowelle haben, bis hin zu den großen Modellen bekannter Marken, die mit 6o x 59 x 45 cm die Größe eines Herdes besitzen.

Je größer das Garraumvolumen ist, umso mehr Essen können Sie zubereiten.

Wir empfehlen, dass Sie sich schon vor dem Kauf überlegen sollten, wo Sie den Einbau-Dampfgarer unterbringen wollen. Auf diese Weise können Sie die entsprechende Stelle leicht ausmessen und schnell ein Exemplar mit genau den richtigen Maßen finden.

Für den Fall, dass Sie eine kleine Küche haben und über wenig Platz verfügen, gibt es zahlreiche Kombi-Dampfgarer. Das ist ein Backofen mit Dampfgarer, der Ihnen sowohl die Vorteile eines Backofens als auch die Komfortfunktion des Dampfgarers bieten kann. Auf diese Weise sparen Sie clever Platz, ohne auf einen Dampfgarer verzichten zu müssen.

2. Erleichtert eine große Programmvielfalt die Handhabung des Gerätes?

Einbau Dampfgarer Kuchen Programm

Die besten Einbau-Dampfgarer verfügen über eine Vielzahl von Standardprogrammen, aus denen Sie nur wählen müssen, was Sie kochen oder backen wollen. Die Automatik des Ofens erledigt den Rest der Arbeit für Sie.

Bevor Sie einen Einbau-Dampfgarer kaufen, sollten Sie sich auch über die Programmvielfalt des Gerätes informiert haben. Die meisten Dampfgarer verfügen neben Standardfunktionen wie einem Timer oder einer manuellen Temperaturkontrolle über vorgefertigte Programme, die Ihnen den täglichen Gebrauch des Gerätes erleichtern. So gibt es beispielsweise bei den Einbau-Dampfgarern einiger Hersteller spezielle Programme fürs Auftauen von Tiefgefrorenem, das Grillen von Fleisch oder die Zubereitung von bestimmten Gerichten wie beispielsweise Aufläufen, Kuchen oder Suppen. Die Auswahl findet in den meisten Fällen über ein Touchdisplay oder ein normales LCD-Display mit einer Steuereinheit statt.

Einige hochwertige Herde verfügen sogar über integrierte Kochbücher, die Ihnen in verschiedenen Sprachen Dampfgarer-Rezepte für bestimmte Gerichte vorschlagen können. Je nach Modell variiert die Zahl der Programme von einigen wenigen Standardprogrammen bis hin zu beinahe 100 verschiedenen Modi. Je größer Ihre Auswahl ist, umso weniger Arbeit müssen Sie sich machen. Gewöhnliche Einbau-Dampfgarer verfügen über etwa 20 Programme. Wenn Sie häufig für mehrere Personen kochen, empfehlen wir Ihnen ein Gerät mit 30 oder mehr Programmen.

3. Ist ein großer Temperaturkontrollbereich von Vorteil?

Um die verschiedenen Modi nutzen zu können, kann ein Einbau-Dampfgarer seine Temperatur selbstständig regulieren. Sofern Sie keines der vorgefertigten Programme verwenden wollen, können Sie die Temperatur natürlich auch selbst einstellen. Dabei empfehlen Einbau-Dampfgarer-Tests unterschiedliche Temperaturen für unterschiedliche Anwendungen. In der folgenden Tabelle finden Sie einige Anwendungsbeispiele:

Anwendung Empfohlene Temperatur
Hefeteig gehen lassen 40 °C
Auftauen 60 °C
Schongaren (zum Beispiel Fisch) 85 °C
Garen von Lebensmitteln | Einkochen | Entsaften 100 °C

Um den Einbau-Dampfgarer optimal einsetzen zu können, sollte die Temperatursteuerung einen möglichst großen Bereich abdecken. Je weiter Sie die Temperatur kontrollieren können, umso besser sind Sie auf jede Situation vorbereitet. Wenn Sie also häufig backen oder mit Hefeteig arbeiten, sollten Sie auf jeden Fall einen Einbau-Dampfgarer wählen, den Sie ab 30 Grad Celsius kontrollieren können.

4. Achten Sie auf eine Kindersicherung, um Unfälle zu vermeiden

dampfgarer sicherheitsvorkehrungen

Lassen Sie Kinder nicht unbeaufsichtigt in der Nähe eines Dampfgarers oder achten Sie beim Kauf auf eine Kindersicherung.

Um die Lebensmittel perfekt zubereiten zu können, werden im Innern des Dampfbackofens mithilfe von Wasserdampf sehr hohe Temperaturen erzeugt. Damit geht allerdings auch ein hohes Sicherheitsrisiko einher. Sie dürfen zum Beispiel niemals die Tür des Dampfgarers öffnen, solange sich noch Wasserdampf im Innern des Gerätes befindet, da der entweichende Dampf zu schweren Verbrühungen führen kann.

Die meisten Geräte verfügen aus diesem Grund über Sicherheitsfunktionen, die die Türen verschließen, solange das Öffnen nicht sicher ist. Das bekommt eine ganz besondere Bedeutung, wenn Sie Kinder im Haushalt haben. Auf diese Weise sichern Sie sich ab und verhindern ungewollte Unfälle.

Achtung: Öffnen Sie niemals die Ofentür eines Dampfgarers, wenn das System noch nicht heruntergekühlt ist. Der Wasserdampf im Inneren ist sehr heiß und es besteht die akute Gefahr von schweren Verbrühungen.

5. Hat die maximale Füllmenge des Wassertanks Einfluss auf die Nutzungsdauer?

Bis auf wenige Ausnahmen verfügen Dampfgarer über einen Wassertank, der regelmäßig aufgefüllt werden muss, damit genügend Wasserdampf erzeugt werden kann, um die Speisen ausreichend zu garen. Obwohl die unterschiedlichen Modelle der Hersteller sich beim Wasserverbrauch unterscheiden, gilt: Je größer die maximale Füllmenge des Wassertanks, umso besser. Die Füllung eines normalen Wassertanks mit einem Fassungsvermögen von 38 Litern hält für gewöhnlich für etwa 90 Minuten.

Zahlreichen Einbau-Dampfgarer-Tests lässt sich entnehmen, dass die besten Systeme über eine Füllanzeige für den Wassertank verfügen, die Ihnen signalisiert, dass der Wasservorrat zur Neige geht, sodass Sie rechtzeitig die Gelegenheit zum Nachfüllen nutzen können.

6. Mit einer Grundausrüstung an Zubehör ist das Gerät sofort einsatzbereit

Wussten Sie schon?

traditionelle garschale bambusDas Kochen mit Wasserdampf kommt ursprünglich aus der asiatischen Küche. Schon seit mehreren Tausend Jahren werden dort Speisen in kleinen Bambuskörbchen (auch Bambusdämpfer genannt) über einem großen Wok mit kochendem Wasser gestapelt und mithilfe des Wasserdampfes erhitzt. Diese Tradition wird bis zum heutigen Tag fortgeführt.

Je nach Preisklasse ist bei den meisten Geräten eine Grundausstattung von Zubehör für den Einbau-Dampfgarer erhältlich. Diese besteht zumeist aus einer Auswahl an Garbehältnissen, die Sie für das Garen verschiedener Lebensmittel nutzen können. Auch Backbleche oder Grillroste sind keine Seltenheit. Viele Hersteller legen auch eine Grundausstattung an Putzutensilien bei, wie beispielsweise Schwämme oder spezielle Putzmittel für die Reinigung des Dampfgarers.

Solches Zubehör ermöglicht Ihnen das sofortige Nutzen des Dampfgarers ohne teure Zusatzkäufe. Doch wenn Sie gedenken, den Garer regelmäßig zu verwenden, sollten Sie über die Anschaffung verschiedener Typen von Garbehältnissen nachdenken. So können Sie das volle Potenzial Ihres Einbau-Dampfgarers ausschöpfen.

7. Ein Entkalkungsprogramm verlängert die Lebensdauer Ihres Einbau-Dampfgarers

Kalk Schaden Elektronik

Wenn das Gerät nicht regelmäßig gewartet wird, können sich Kalkablagerungen bilden, die das System beschädigen können.

Wo mit Wasser gekocht oder gearbeitet wird, wird Kalk früher oder später zum Problem. Da das Wasser in Deutschland als sehr kalkhaltig gilt, ist dieses Problem hier besonders relevant. Damit sich das ungewollte Mineral nicht im System absetzt und im schlimmsten Falle Leitungen blockiert und die Leistung beeinträchtigt, muss ein System wie ein Einbau-Dampfbackofen regelmäßig gereinigt werden, um dies zu verhindern.

Viele Systeme verfügen dafür über ein spezielles Entkalkungs-Programm, welches im Leerlauf ausgeführt wird, und den gesamten Einbau-Dampfgarer von Kalk befreit. Diese Funktion ist besonders im Hinblick auf die Langlebigkeit des Systems von Bedeutung, weil Sie den Lebenszyklus des Gerätes verlängert und Ihnen unnötig teure Reparaturen erspart. Wie oft Sie das Entkalkungsprogramm durchlaufen lassen sollten, hängt vor allem von der Benutzungsfrequenz des Gerätes ab. Genaue Anweisungen zum Entkalken der Maschine finden Sie in Ihrer Bedienungsanleitung.

8. Fragen und Antworten zu Einbau-Dampfgarern

8.1. Was ist der Vorteil eines Dampfgarers gegenüber einem normalen Backofen?

Wie bereits erwähnt, ist einer der großen Vorteile des Dampfgarens, dass Vitamine und andere Inhaltsstoffe wie Mineralien der Lebensmittel besser erhalten bleiben, als wenn Sie mit einem herkömmlichen Heißluft-Backofen arbeiten würden. Das macht Ihr Essen gesünder und schmackhafter, weil auch der Geschmack dadurch besser erhalten bleibt. Außerdem sorgt es für ein stärkeres Aroma, wodurch sie weniger Salz beim Kochen verwenden müssen.

Dampfgaren ist auch effektiver und gesünder als das Kochen von Nahrungsmitteln in heißem Wasser, weil dort zu viel des Geschmacks an das Wasser abgegeben wird. Das ist beim Dampfgaren nicht der Fall.

8.2. Besteht bei einem Dampfgarer nicht eine große Schimmelgefahr?

damfgarer säubern schimmel gefahr

Eine besonders im Internet viel diskutierte Thematik ist die Gefahr von Schimmelbildung in einem Dampfgarer. In dieser Hinsicht können wir Sie beruhigen: Bei Dampfgarern besteht kaum eine Gefahr von Schimmelbildung und das aus folgendem Grund: Der Wasserdampf im Einbau-Dampfgarer ist sehr heiß. Dieser heiße Wasserdampf gart allerdings nicht nur ihr Essen, sondern macht das Gerät gleichzeitig zu einem absolut lebensfeindlichen Ort für Schimmelpilzsporen, die diese hohen Temperaturen nicht überleben.

8.3. Was bedeutet Sous-de-Vide?

Wenn Sie sich über Einbau-Dampfgarer informieren, werden Sie früher oder später zwangsläufig auf den Begriff „Sous-de Vide“ stoßen. Eben dieser Begriff beschreibt die besondere Methode des Vakuumgarens, bei dem Fleisch oder andere Lebensmittel in einen luftdicht verschlossenen Beutel aus Kunststoff eingeschlossen und bei niedrigen Temperaturen gegart werden.

Diese Methode ist zwar umständlicher als herkömmliches Garen, wird aber von vielen Köchen auf der ganzen Welt verwendet, weil durch die sanfte Gartechnik und die niedrigeren Temperaturen der Geschmack besser erhalten bleibt. Diese Methode findet besonders häufig beim Garen von Fisch oder Fleisch Anwendung.

8.4. Ich benötige Hilfe bei der Montage des Gerätes

Da Einbau-Dampfgarer stationäre Geräte sind, sollten Sie das System fest in der Armatur Ihrer Küche verbauen. Dabei kann es je nach Beschaffenheit der Küche zu Problemen kommen. Wir empfehlen Ihnen genau wie zahlreiche Einbau-Dampfgarer-Tests, nicht zuletzt aus Versicherungsgründen, den Dampfgarer von Profis installieren zu lassen. Auf diese Weise sind sie selbst im Falle eines Defekts oder eines Unfalls versichert.

Erfahrene Heimwerker können das System natürlich auch selbst einbauen, sollten sich aber dennoch im Klaren sein, dass Schäden, die als Folge eines möglichen Defekts entstehen, nicht versichert sind.

9. Zahlreiche deutsche Traditionsfirmen bieten Einbau-Dampfgarer an

Obwohl es natürlich auch Anbieter aus anderen Ländern gibt, scheinen die Einbau-Dampfgarer vor allem das Gebiet von deutschen Traditionsfirmen zu sein. Große Firmen wie AEG, Siemens und Bosch bieten Ihnen eine große Auswahl. Wenn Sie sich besonders für die Produkte einer Firma interessieren, können Sie bei Onlineversandhändlern wie Amazon die Meinungen früherer Käufer lesen, die von ihren Einbau-Dampfgarer-Erfahrungen berichten. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Einbau-Dampfgarer-Marken am Markt:

  • Miele Dampfgarer
  • Neff Dampfgarer
  • Bosch Dampfgarer
  • Siemens Dampfgarer
  • AEG Dampfgarer
  • Bauknecht Dampfgarer-