Dampfgarer Test 2016

Die 7 besten Dampfgarer im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPhilips HD9140/91Tefal VS 4003Morphy Richards 48780 IntellisteamPreis-Leistungs-SiegerRussell Hobbs Cook at Home 19270-56Rommelsbacher DGS 855Bomann DG 1218 CBBraun FS 20 Multi Gourmet
ModellPhilips HD9140/91Tefal VS 4003Morphy Richards 48780 IntellisteamRussell Hobbs Cook at Home 19270-56Rommelsbacher DGS 855Bomann DG 1218 CBBraun FS 20 Multi Gourmet
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
07/2016
Kundenwertung
467 Bewertungen
76 Bewertungen
205 Bewertungen
197 Bewertungen
21 Bewertungen
157 Bewertungen
147 Bewertungen
Handhabungeinfachsehr einfachsehr einfachnormaleinfacheinfacheher schwierig
Funktionsumfanggroßsehr großgroßnormalgroßnormalnormal
Leistung900 Watt1.800 Watt1.600 Watt800 Watt825 Watt750 Watt850 Watt
Max. Fassungsvermögenca. 8,5 lca. 10,3 lca. 8,2 lca. 9 lca. 9 lca. 1,6 lca. 6 l
Besondere Ausstattung
  • Aromaverstärker intensiviert Gewürze
  • Reisschale
  • 4 Glasbehälter für Kochen im Glas
  • Turbofunktion
  • Reisschale
  • 3 getrennte Dampfkammern
  • Reisschale
  • Eierhalter
  • Aromaverstärker intensiviert Gewürze
  • Reisschale
  • Reisschale
  • Abtropfschale
  • Reisschale
  • Trennwände
  • dunkle Schale für färbende Speisen
WarmhaltefunktionJaJaJaNeinNeinNeinNein
Wasser während des Betriebs nachfüllbarJaNeinJaJaJaJaNein
Mitgeliefertes RezeptbuchJaJaJaNeinNeinNeinNein
Programmierbarer StartJaJaJaJaJaJaJa
Vorteile
  • gute Verarbeitung
  • großer XL-Aufsatz
  • umfangreiches Rezeptheft
  • gute Verarbeitung
  • einfache Bedienung
  • umfangreiches Zubehör
  • unterschiedliche Einstellung der Garzeiten bei den Garkammern
  • gute Verarbeitung
  • sehr günstig
  • einfache Bedienung
  • ausreichendes Zubehör
  • gute Verarbeitung
  • inkl. Aromaverstärker
  • einfache Bedienung
  • sehr günstig
  • einfache Bedienung
  • ausreichendes Zubehör
  • gute Verarbeitung
  • umfangreiches Zubehör
Zum Anbieterzum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.2/5 aus 5 Bewertungen

Dampfgarer-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Dampfgarer dienen zur schonenden Zurbereitung von Lebensmitteln. Vor allem Gemüse verliert weniger Vitamine durch das sanfte Garen durch den Wasserdampf.
  • Stabelbare Dampfgarer können zeitgleich unterschiedliche Lebensmittel garen, die verschiedene Garzeiten haben. Durch die sanfte Zubereitung haben die Speisen deutlich mehr Geschmack.
  • Beim Kauf von Dampfgarern sollte Sie auf Weichmacher achten, die in den Kunststoffschalen vorhanden sein können. Vor allem bei der Zubereitung von Babynahrung spielt BPA eine besondere Rolle, da hier auch eine kleine Dosis schnell gesundheitsschädlich ist.

Slow-Food – gesunde Speisen, die besonders schonend und langsam zubereitet werden – ist der neue Trend. Dazu gibt es verschiedene Küchenutensilien, die helfen, möglichst gesundes Essen zuzubereiten. Ob Kartoffeln, Suppe, Nudeln, Gemüse oder Reis, Dampfgarer garen Ihre Lebensmittel unter Volldampf mit Heißluft und sind dabei besonders schonend. Nur ein winziger Teil der Nährstoffe und Vitamine geht verloren, dadurch ist das Essen um einiges gesünder als auf herkömmliche Weise zubereitet. Die Tradition des Garens kommt aus der asiatischen Küche. Dort wird seit jeher Gemüse in kleinen Körben aus Bambus über dem mit Wasser gefüllten Wok gedünstet. Seit den 1920er Jahren gibt Dampfgarer als Küchengeräten auch in Europa, die ersten elektrischen Dampfgarer sind seit den 1990er Jahren käuflich erhältlich. Mittlerweile findet der Dampfgarer in vielen deutschen Haushalten Anwendung und werden für weitaus mehr als nur die asiatische Küche genutzt. Im Dampfgarer können Sie grundsätzliche alle Gemüse- und Obstsorten schmackhaft zubereiten. Des Weiteren sind auch die Zubereitung von Reis, Nudeln, Suppe und das Aufwärmen von Speisen möglich.

  • schonendere Zubereitung
  • Mehr Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten
  • langsamer
  • zusätzliche Anschaffungskosten

In unserem Dampfgarer Test 2016 erklären wir Ihnen, was Sie beim Kauf eines Dampfgarers zu beachten haben, wie Sie Ihre Speisen richtig darin zubereiten und welches die beliebtesten Modelle sind.

dampfgarer-morphyrichards-lachsgericht-kueche

1. Die Funktionsweise

Lebensmittel müssen nicht unbedingt in heißem Wasser gekocht werden, um gar zu werden. Es reicht, sie Heißluft auszusetzen. So werden Sie zwar langsamer gar, jedoch bleiben Vitamine, Geschmack und Mineralstoffe erhalten. Dabei hilft Ihnen der Dampfgarer. Die Funktionsweise des Küchengeräts ist einfach: am Boden des Dampfgareres ist ein Tank, der Wasser enthält. Dieses wird durch eine Heizspirale oder –platte auf bis zu 100° erhitzt, so dass Wasserdampf aufsteigt. Der Dampf steigt auf, kondensiert am Deckel und tropft wieder nach unten. Ein Teil des Dampfes tritt aus dem Gerät aus, so dass kein Überdruck entsteht.

Dampfgarer Test

In Dampfgarern lassen sich verschiedene Lebensmittel auf einmal garen. Hier im Bild: der Dampfgarer von Rommelsbacher.

Die herkömmlichen elektrischen Dampfgarer bestehen aus drei Garbehältern. Eine Ausnahme stellt das Modell intellisteam von Morphy Richards aus dem Dampfgarer Test 2016 dar, das nur zwei Garbehälter besitzt, die sich aber unabhängig voneinander benutzen lassen. Verteilen Sie die Zutaten locker und gleichmäßig in den Schalen, damit der Dampf die einzelnen Zutaten komplett umschließen kann. Sie können ruhig verschiedene Lebensmittel zusammen kochen, durch den Dampf nehmen sie untereinander nicht verschiedene Geschmäcker an. Die Lebensmittel, die am längsten brauchen, legen Sie möglichst in die unterste Schale – zum einen werden sie dort schneller gar, zum anderen kommen Sie schneller an die kurz zu garenden Lebensmittel. Das spart Ihnen natürlich auch Zeit, wenn Sie alle Zutaten eines Gerichts gleichzeitig garen können.

Seien Sie bei der Bedienung vorsichtig. Der Dampf ist bis zu 100° heiß, es besteht also Verbrennungsgefahr. Schneller geht es mit einem Schnellkochtopf – dieser ist verriegelt und der Druck kann nicht nach außen weichen. Es entstehen Überdruck und Temperaturen von bis zu 120 Grad. Dadurch werden die Lebensmittel schneller gar. Allerdings wird Gemüse schnell matschig, auch wenn Sie es nur eine Minute zu lange im Kochtopf lassen. Der Dampfgarer ist zwar langsamer, dadurch aber auch einfacher in der Handhabung.

Tipp: Do it your own: Bevor Sie sich einen Dampfgarer kaufen, können Sie es zu Hause auch erst einmal so ausprobieren. Sie brauchen nur einen Topf, den Sie mit Wasser füllen und legen das Gemüse in einem Sieb darüber. Dann schließen Sie den Deckel. So wird das Essen auch schonend gedampfgart.

In den traditionellen Bambuskörben wird seit Jahrhunderten Reis gegart

In den traditionellen Bambuskörben wird seit Jahrhunderten Reis gegart

2. Einbau-, Kompakt- oder Tischgerät?

Unter Dampfgarer versteht man üblicherweise die elektrischen Tischgeräte. Diese sind bereits mit einem kleinem Budget erhältlich, ab ca. 45 Euro geht es los. Natürlich gibt es auch professionellere Ausstattung: Neben dem elektrischen Dampfgarer haben Sie grundsätzlich noch die Wahl zwischen den Einbaugerät und dem kompakten, mikrowellenähnlichen Dampfbackofen

Geräte zum Einbauen werden in Ihre Einbauküche integriert – ähnlich wie ein Backofen. Solche Dampfbacköfen gibt es zum Beispiel von den Herstellern Bosch, AEG und Miele und der Preis liegt bei 600 Euro aufwärts. Die Produkte von Bosch und AEG sind jedoch nicht nur Dampfgarer, sondern Backofen mit Dampfgarer. Wenn Sie also sowieso über die Anschaffung eines neuen Backofens denken, könnten Sie sich überlegen, einen solchen Kombidämpfer zu kaufen. Die Modelle von Miele sind deutlich teurer: ab 1000 Euro geht es los.

Tipp: Mit einigen Einbaugeräten, die Backen und Dampfgaren kombinieren, ist es sowohl möglich zu backen und zu dampfgaren als auch eine Kombination aus beidem anzuwenden. Der Vorteil: Durch das Garen bleibt der Braten innen zwar zart, durch die Backfunktion wird er von außen außderm noch knusprig. So können Sie die Vorteile beider Zubereitungsarten genießen. Der AEG ProCombi Multi-Dampfgarer besitzt zum Beispiel diese Fähigkeit.

Eine Mischung aus Tisch- und Einbaugerät stellt der kleinere, freistehende Dampfgarofen, der äußerlich an eine Mikrowelle erinnert, dar. Meistens kombiniert dieses Gerät die Funktionen Dampfgaren, Backen, Auftauen und teilweise auch Mikrowelle, ist also auch vielfältig einsetzbar. Solche Kompakt-Geräte erhalten Sie ab 70 Euro aufwärts. Wenn Sie sich für herkömmliche Mikrowellen interessieren, finden Sie hier unseren Ratgeber.

Für welche Art von Dampfgarer Sie sich nun entscheiden sollen, hängt sowohl von Ihrem Budget, von der Haushaltsgröße und der Häufigkeit wie Sie den Dampfgarer benutzen wollen. Die Anschaffung eines Dampfgarers zum Einbauen lohnt sich, wenn Sie vorhaben, Ihn oft zu benutzen und auch für mehrere Personen zu kochen. Die kleinen Etagengeräte sind auch für den häufigeren Gebrauch geeignet, lassen sich aber praktischerweise auch im Küchenschrank verstauen. Sie sind eher für normale Haushaltsgrößen von eins bis fünf Personen gedacht. Letztendlich hängt es auch ein wenig vom Zufall ab: Wenn Sie sich gerade eh einen neuen Backofen beziehungsweise eine neue Mikrowelle anschaffen müssen, können Sie gleich ein Gerät mit Dampf-Funktion kaufen.

Tipp: Wenn Sie Ihre Gäste nach Fernost entführen wollen, können Sie den Reis in den kleinen Dampfgarkörben aus Bambus zubereiten und servieren. Die Körbchen aus Bambus sind nicht nur traditionell, sondern sehen auch schick aus. Bei Amazon können Sie solche Körbe günstig bestellen.

3. Die Kaufkriterien

Sous-Vide: Das Vakuumgaren

Eine Methode des Niedrigtemperaturgarens neben dem Dampfgaren im elektrischen Gerät ist das traditionelle Sous-Vide, das Vakuumgaren. Fleisch, Fisch oder Gemüse sind bei dieser Methode in einen Vakuumbeutel eingeschweißt und dämpfen in einem Wasserbad bei konstanter Temperatur von 50 bis 85 Grad Celsius. Die Methode wurde in den 1970ern in Frankreich entwickelt. Aufgrund der komplizierten Vorbereitung – die Lebensmittel müssen in einem Vakuum eingeschweißt werden – setzte sich Sous-Vide nicht durch. Das Dampfgaren in einem Ofen beziehungsweise in einem elektrischen Dampfgarer ist der Methode jedoch sehr ähnlich und dazu viel einfacher. Daher hat sich letztere Methode in privaten Haushalten und in der Gastronomie gegen Sous-Vide durchgesetzt.

Die Produkte aus dem Dampfgarer Test sind heutzutage natürlich nicht mehr aus Bambus, sondern aus Plastik oder Edelstahl und kommt mit vielen Extras.

3.1 Fassungsvermögen in Liter

Das Fassungsvermögen in Litern gibt Ihnen darüber Auskunft, für wie viele Personen Sie mit Ihrem Tischgerät Speisen zubereiten können. Die einzelnen Garkörbe haben durchschnittlich in unserem Dampfgarer Test ein Fassungsvermögen von ca. 3,5 bis 4 Litern. Ein Gerät mit zwei Körben empfiehlt sich für kleine Haushalte von maximal drei Personen, von dort an aufwärts sollten Sie sich ein Modell mit drei Körben anschaffen.

3.2 Antihaftbeschichtung

Die Antihaftbeschichtung ist bei Dampfgarern eher nebensächlich, da Sie ohne Fett arbeiten. Lediglich bei den Dampföfen – ob zum Einbauen oder nicht – die auch eine Back- beziehungsweise Grillfunktion besitzen, ist eine Antihaftbeschichtung sehr vorteilhaft. Die hochwertigen Einbaugeräte verfügen so gut wie immer über eine, die kleineren, freistehenden Modelle jedoch seltener.

3.3 Garraumbeleuchtung

Auch dieses Merkmal ist für die Etagengeräte nicht wichtig, da diese aus durchsichtigem Plastik bestehen, bei den Öfen wiederrum spielt es eine große Rolle. Eine Garraumbeleuchtung gehört bei jedem Backofen, jeder Mikrowelle mit Dampfgarer und natürlich auch bei den Dampföfen zur Standardausstattung.

3.4 Kabelaufwicklung

Eine Kabelaufwicklung macht es für Sie einfacher, das Gerät platzstauend zu verstauen.

3.5 Anzeige

Die Anzeige zeigt an, welche Stufe eingestellt ist, wie viel Zeit noch gebraucht wird und ob Wasser nachgefüllt werden muss. Sie ist bei allen Geräten vorhanden.

Verletzungsrisiko: Heißer Wasserdampf

Das Gerät arbeitet mit heißem Wasserdampf, also besteht die Gefahr, dass Sie sich verbrühen könnten. Fassen Sie den Deckel zum Beispiel immer mit einem Topflappen oder Handschuh an. Bevor Sie den Wassertank öffnen, warten Sie, bis das Wasser abgekühlt ist.

3.6 Warmhaltefunktion

Das kennt jeder Hobby-Koch beziehungsweise jede Hobby-Köchin: Die Gäste kommen zu spät. Damit das Essen nicht kalt wird, besitzen alle ihr vorgestellten Geräte eine Warmhaltefunktion. Die Lebensmittel werden nicht weitergegart, sondern nur im gegarten Zustand warmgehalten. Das Modell Instellisteam von Morphy Richards schaltet nach Ende der Garzeit beispielsweise direkt in die Warmhaltefunktion.

3.7 Wasserstandsanzeige

Wenn nicht mehr genug Wasser vorhanden ist, funktioniert das Dampfgaren nicht mehr. Wenn das Wasser fast leer ist, ertönt bei so gut wie allen Geräten ein Warnton.

Brokkoli

4. Das Problem mit Weichmachern: Das sollten Sie wissen

Tefal Dampfgarer

Ein guter Dampfgarer von Tefal.

Die öffentliche Debatte rund um das Thema Weichmacher ist bereits seit vielen Jahren aktuell. Einer dieser als gesundheitsschädlich geltenden Stoffe ist Bisphenol-A, oder kurz: BPA. Diese chemische Verbindung kommt in vielen Plastikteilen vor, hauptsächlich in solchen aus Polycarbonat (PC). PC kommt auch bei Modellen aus dem Dampfgarer Vergleich häufig zum Einsatz, da der Kunststoff sehr stabil, wasserfest und unempfindlich gegen Öle und Fette ist. Im Vergleich zu anderen Materialien wie z.B. Glas ist er sehr leicht und hält hohen Temperaturen sehr gut stand.

Beim Kontakt mit Lebensmitteln und vor allem durch die Hitze beim Garen kann sich das in den Polycarbonaten enthaltene Bisphenol-A lösen und in die Speisen gelangen. Beim Kontakt mit kochendem Wasser entweicht etwa 55-mal mehr BPA aus dem Kunststoff als im Normalzustand. Dies ist bedenklich, da BPA eine gesundheitschädigende Wirkung haben kann. So gibt es Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen der BPA-Konzentration im Körper und Krankheiten wie Diabetes, Fettleibigkeit, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Unfruchtbarkeit. Es hat Einfluss auf den Hormonhaushalt und die Gehirnentwicklung.

Da es nur wenige belastbare Daten zur Wirkung von Bisphenol-A auf den Menschen gibt, gab es lange Zeit kaum eine behördliche Regelung gegen die Verwendung von BPA in lebensmittelnahen Produkten. Erst seit 2011 ist der Verkauf von Babyflaschen, die Bisphenol-A enthalten, in der EU verboten. Im Januar 2015 wurde BPA von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit erneut als unbedenklich eingestuft, der Grenzwert für die tolerierbare tägliche Aufnahmemenge (TDI) allerdings auf 4 Mikrogramm pro Kilogramm Körpergewicht am Tag gesenkt.

Hinweis: Die Verwendung von BPA wird trotz der neuen Risikobewertung der EU durchaus kritisch gesehen. Wir empfehlen: Achten Sie beim Kauf eines Dampfgarers darauf, dass die Garbehälter möglichst BPA-frei sind bzw. nicht aus Polycarbonaten bestehen. Ob ein Behälter aus Polycarbonaten besteht, erkennen Sie leicht an der eingeprägten Kennzeichnung „PC“. Alternativ findet sich auch die Kennzeichnung mit einem Dreieck und der Ziffer 7.

5. Anwendung: Wie benutze ich den Dampfgarer richtig

Unser Dampfgarer Test hat gezeigt: Schon nach kurzer Zeit werden Sie ihn lieben: Sie legen einfach die Lebensmittel in das Gerät, stellen die Garzeit und Temperatur ein und können sich anderen Aufgaben widmen. Sie können das Gerät unbeaufsichtigt lassen, da im Dampfgarer nichts anbrennt. Verschiedenste Lebensmittel, auch Süßes und Deftiges, können Sie zusammen garen, durch das Dampfgaren überträgt sich nämlich nicht das Aroma. Nicht immer jedoch stimmen die Garzeiten, die vom Hersteller angegeben werden, mit der tatsächlichen Zeit überein. Diese ist auch von Größe der einzelnen Zutaten, Menge und auch von der Qualität abhängig. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn es beim ersten Mal nicht hundertprozentig gelingt.

In allen Dampfgarern lässt sich auch Reis kochen - nicht nur in dem von Braun auf dem Bild.

In allen Dampfgarern lässt sich auch Reis kochen – nicht nur in dem von Braun auf dem Bild.

Alle Lebensmittel, die Sie kochen, können Sie auch garen. Gemüse (z. B. Blumenkohl, Kartoffeln oder Kohlrabi) wird am häufigsten im Dampfgarer gegart, da bei Ihnen viel mehr Vitamine und Mineralstoffe als beim herkömmlichen Kochen im heißen Wasser erhalten bleiben. Außerdem bleibt es saftig. Aber auch Fleisch und Fisch kann in dem Gerät zubereitet werden. So können Sie auch sehr mageres Fleisch zubereiten, weil Sie ohne Fett arbeiten. Legen Sie dafür Fisch oder Fleisch auf eine gelochte Schale und stellen Sie eine ungelochte darunter. So wird der Sud aufgefangen, den Sie später weiterverwenden können. Das Fleisch hingegen wird sehr zart.

Auch Nudeln können Sie dampfgaren. Legen Sie die Nudeln in eine ungelochte Schale, füllen Sie zusätzlich etwas Wasser in die Schale, so dass alle Nudeln bestäubt sind, und würzen Sie es mit so viel Salz wie es Ihnen beliebt. Die auf der Packung angegebene Kochzeit stimmt mit der Garzeit überein.

Tipp: Sie müssen nicht unbedingt mit Wasser dampfgaren. Sie können auch Wein oder Brühe in den Tank füllen. Das sorgt für Abwechslung und einen intensiveren Geschmack.

Das Leitungswasser, dass Sie zum Garen benutzen, enthält – je nach der Region in der Sie leben – mehr oder weniger Kalk. Achten Sie darauf, dass Sie das Gerät ab und an entkalken, damit es leistungsfähig bleibt. Bevor Sie ein Produkt aus dem Dampfgarer Vergleich nach Gebrauch wegstellen, lassen Sie Ihn trocknen.

5.1 Die richtige Garzeit und Temperatur finden

Mit einem elektrischen Dampfgarer aus dem Dampfgarer Test verändert sich die Garzeit kaum gegenüber den normalen Kochzeiten. Beispielsweise brauchen Kartoffeln bei beiden Zubereitungsarten etwa 25 Minuten – die Zeiten können natürlich je nach Größe der Kartoffeln abweichen. Achten Sie darauf, dass die Stücke in etwa gleichgroß sind und schneiden Sie sie notfalls zu. Nur so erhalten Sie ein gleichmäßiges Ergebnis. Komplizierter ist jedoch die Temperaturauswahl: Die meisten Lebensmittel garen Sie zwar bei 100 Grad, es gibt jedoch einige Ausnahmen, die Sie der Tabelle entnehmen können.

Zutat Temperatur in Grad Celsius
Fisch 75° – 85°
Würstchen 90°
Schokolade schmelzen 60°
Hefeteig gehen lassen 40°

Mit diesen Temperaturangaben erhalten Sie das optimale Ergebnis und verhindern zum Beispiel, dass das Würstchen platzt und das Eiweiß im Fisch flockt.

5.2 Mehr als nur Garen

Natürlich können Sie mit Ihrem Gerät nicht nur Gerichte garen. Sie können auch Ihr Essen schonender als in der Mikrowelle wieder aufwärmen oder tiefgefrorenes auftauen. Auch das Kochen von Suppe und das Entsaften von Obst sind möglich. Eine Alternative zum Garen ist das Dünsten. Beim Dünsten ist der untere Teil des Lebensmittels im Wasser, der Rest gart im Wasserdampf. Auch bei dieser Technik bleiben viele Lebensmittel erhalten.

Auch Hefeklöse können in den Produkten aus dem Dampfgarer Vergleich hergestellt werden, es geht sogar viel schneller. Bereiten Sie die Hefeklöße nach einem Rezept ihrer Wahl zu, erwärmen Sie den Dampfgarer auch 90 Grad Celsius und lassen Sie dann Ihre Klöße 15 Minuten in dem Gerät. Ergebnis: Wofür Sie früher eine Stunde gebraucht haben, geht jetzt in maximal einer halben Stunde.

Mit dem Dampfgarer und Mixer von Babymoov lässt sich ganz einfach Babybrei herstellen.

Mit dem Dampfgarer und Mixer von Babymoov lässt sich ganz einfach Babybrei herstellen.

5.3 Babynahrung gut und günstig herstellen

Sie können auch Babybrei günstig und gesund für Ihr Kind herstellen. Dafür gibt es extra Geräte, die die Funktionen Dampfgaren und Mixen vereinen. Das Modell Avent SCF870/20 von Philips verbindet beide Funktionen in einem Gerät. Sie legen zunächst die Zutaten in den Behälter – es gibt nur einen – lässt die Zutaten dämpfen, wartet bis der Dampf verflogen ist und schaltet dann den Mixer ein. Die Schneidemesser des Modells sind sehr lang, sodass der Brei auch wirklich sehr fein wird. Das Modell kostet ca. 94 Euro. Der Avent ist jedoch keine Alternative für einen kleinen Haushalt, da er mit einem Fassungsvermögen für Flüssigkeiten von 450 ml sehr klein ist. Auch mit dem Babymoov Nutribaby können Sie Babybrei herstellen. Doch nicht nur das: Sie können außerdem Babyflaschen aus Glas sterilisieren und abkochen und Babynahrung erwärmen beziehungsweise auftauen. Das Modell besteht aus zwei Teilen, dem Dämpfer und dem Mixer. Dadurch ist das Gerät natürlich größer als der Avent, zudem sind die Messer im Mixer etwas kurz geraten, sodass das Mixen etwas beschwerlicher ist. Babymoov Nutribaby kostet etwa 114 Euro.

5.4 Richtig Entsaften

Mit dem Dampfgarer können Sie auch entsaften, zum Beispiel Äpfel. Schälen Sie dazu den Apfel, schneiden ihn in gleichgroße, nicht zu kleine Stücke und legen Sie ihn gemeinsam mit dem Gehäuse und der Schale in einen gelochten Korb. Darunter stellen Sie einen Ungelochten, der den Saft auffängt. Geben Sie nach Belieben Zucker hinzu. Lassen Sie das Ganze eine Dreiviertelstunde bis Stunde garen. Der Saft wird sich nun in der unteren Schale angesammelt haben, lassen Sie ihn durch ein Sieb laufen, damit keine Kerne und Schalen in dem Saft bleiben. Aus dem Rest, der in der gelochten Etage zurückbleibt, können Sie einen Obstkompott beziehungsweise Apfelmus machen.

5.5 Brauche ich Zubehör?

Eine Siebschale ist bei den Tischgeräten in allen Fällen im Lieferumfang enthalten, die brauchen Sie für viele Lebensmittel. Normalerweise müssen Sie kein extra Zubehör für Dampfgarer kaufen.

6. Die beliebtesten Modelle

6.1 Der Klassiker: Standdampfgarer

Das Etagengerät ist der Klassiker unter den Produkten aus dem Dampfgarer Vergleich. Er ist klein, praktisch und für den Gelegenheitsgebrauch in normalen Haushalten gedacht. Die Bedienung ist meist sehr einfach: Es gibt eine Drehschalter oder eine Taste, mit der Sie das Gerät bedienen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie die Geräte einfach im Küchenschrank verstauen können, da Sie nicht groß sind. Außerdem sind sie mit um die 5 Kilogramm relativ leicht. Normalerweise sind die Elemente als Etagen angeordnet. So können Sie verschiedenen Zutaten gleichzeitig garen. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass die Lebensmittel mit der geringsten Garzeit oben liegen, damit Sie sie einfach rausholen können. Einzig der Morphy Richards bietet mit seinem einstufigem System etwas mehr Komfort: Die drei Elemente liegen getrennt voneinander nebeneinander. Durch drei einzelne Heizelemente können Sie sogar für jede Kammer eine andere Temperatur einstellen.

Gerät Erklärung
Philips HD9140/91 Das Gerät von Philips ist vom Äußeren her ein typisches Tischgerät und doch hat es ziemlich viel zu bieten. Das Modell besitzt 5 Garprogramme, die auf Produkte, die oft gekocht werden, abgestimmt sind; eine Warmhaltefunktion, einen Warnton bei Wassermangel und einen Display. Dank seiner drei Etagen ist der für die Zubereitung von Gerichten für eine ganze Familie geeignet. Eine kleine Besonderheit ist der Einsatz für Kräuter und Gewürze. Dort geben Sie einfach die Gewürze ihrer Wahl hinein und der Dampf intensiviert daraufhin das Aroma der Zutaten. Außerdem ist ein XL-Aufsatz enthalten, mit dem Sie zum Beispiel Suppe, Eintopf oder Reis zubereiten können, ein Behälter für Eier ist auch dabei. Der Preis liegt bei etwa 60 Euro.
Morphy Richards Instellisteam Das Gerät von Morphy Richards fällt schon durch sein Design auf. Hier liegen die Dampfbehälter nicht übereinander, sondern nebeneinander. Das hat den Vorteil, dass Sie verschiedene Garstufen gleichzeitig einstellen können. Das Gerät ist mit zwei oder mit drei Elementen verfügbar. Ein Display zeigt Ihre Einstellungen an, außerdem gibt das Modell einen Warnton von sich, wenn der Wasserstand niedrig ist. Die Warmhaltefunktion sorgt dafür, dass die Lebensmittel nach Ende der Garzeit nicht abkühlen. Des Weiteren sind die Behälter spülmaschinengeeignet. Stiftung Warentest bewertete dieses Modell in ihrem Dampfgarer Test mit Gut (2,2). Der Preis liegt bei etwa 110 Euro.
Braun FS20 Der Dampfgarer Testsieger von Stiftung Warentest im Dampfgarer Test mit einer Note von 2,2 (Gut) ist ein Minimalist und mit seinen zwei Etagen besonders für kleine Haushalte geeignet. Die Tester schätzen an dem Gerät, dass es nur wenig Strom verbraucht und gut dämpft. Eine Zeitschaltuhr sorgt dafür, dass sich das Gerät eigenständig ein- und ausschaltet. Die Garbehälter sind spülmaschinengeeignet. Das Modell besitzt aber weder Programme noch eine Warmhaltefunktion. Auch eine äußere Klappe zum Nachfüllen von Wasser fehlt. Die wenigen Extras machen sich auch im Preis bemerkbar. Für nur ca. 50 Euro kann das Gerät Ihnen gehören. Mittlerweile ist auch schon der Nachfolger FS3000 Tribute für rund 80 Euro erhältlich. Über ihn liegen allerdings noch keine Tests vor.
Rommelsbacher DGS 800 Das Modell vom Rommelsbach schneidet nicht gut im Dampfgarer Test der Stiftung Warentest ab: Die Reihenfolge der Garbehälter ist vorgegeben, es gibt keine Programme und – das hat das Testurteil entscheidend verändert – das Netzkabel ist nicht gut geschützt und die Kabelöffnung ist scharfkantig. Auch das Entkalken dauert ziemlich lange. Dafür besitzt das Gerät eine Warmhaltefunktion, eine Startzeitvorwahl, ein Display und eine Uhr. Auch ein Behälter für Reis ist im Lieferumfang enthalten. Bei Wassermangel ertönt ein Warnton. Aufgrund der nur ausreichenden Sicherheit wurde das Modell von der Stiftung Warentest auf 4,0 abgewertet, obwohl das Gerät in den Kategorien „Dampfgaren“, „Handhabung“ und „Stromverbrauch“ die Noten „gut“ und „befriedigend“ erhalten hat. Der Preis liegt bei etwa 40 Euro. So ein Produkt kann kein Dampfgarer Testsieger oder der der beste Dampfgarer in einem Vergleich werden.
Einbaudampfgarer: Installation nur vom Fachmann

Auch wenn Sie handwerklich begabt sind, sollten Sie den Einbau Ihres Dampfofens nur von einem Fachmann machen lassen. Solche Geräte müssen häufig ans Starkstromnetz angeschlossen werden: das kann gefährlich sein. Außerdem kann es sein, dass zum Beispiel im Falle eines Brandes der Versicherungsschutz nicht greift, wenn Sie die Montage selbst vorgenommen haben.

6.2 Die Luxusvariante: Der Dampfofen

Zu guter Letzt stellen wir Ihnen in unserem Dampfgarer Test auch noch die beliebtesten Produkte der Luxusklasse vor. Die Dampföfen sind oftmals Kombinationsgeräte aus Dampfgarer und Backofen und ersetzen so den klassischen Backofen in der Küche. Dadurch sind die Anschaffungskosten für einen solchen Einbaudampfofen entsprechend hoch: Sie müssen mit einem Preis zwischen 700 und 2.000 Euro rechnen. Außerdem muss das Gerät von einem Profi montiert werden. Dafür bieten diese Geräte natürlich viele Annehmlichkeiten, wie zum Beispiel Automatikprogramme. Einige haben sogar eine integrierte (Ab-)Wasserleitung, die selbstständig den Tank auffüllt und leert.

Zwei Modelle hat Stiftung Warentest im Dampfgarofen Test nur mit ausreichend bewertet: den AEG KS7415001M Kompakt-Dampfgarofen und den Küppersbusch 6400.1 E. Bei beiden besteht das Problem, dass die Wasserbehälter, die befüllt werden müssen, sich nicht tragen lassen ohne dass das Wasser überschwappt. Ein weitere Nachteil aller Dampföfen: Sie befinden sich im ständigen Stand-by Zustand und verbrauchen somit stetig Energie.

Gerät Erklärung
Bosch HBC24D553 Das Produkt von Bosch ist ein reiner Dampfgarer ohne Ofenfunktion. Das Modell dämpft mit 35 Grad bis 100 Grad Celsius und besitzt einen Wassertank von 1,3 Liter. Wenn dieser leer ist, wird Ihnen das auf dem Display angezeigt. Die Garzeit wird auf dem Display allerdings ungenau heruntergezählt. Der Innenraum fasst 38 Liter und beinhaltet 4 Ebenen. Der Dampfgarer besitzt ein Entkalkungsprogramm, das jedoch relativ lange dauert. Die Ergebnisse sind sehr gut, Stiftung Warentest bewertete den Ofen in dem Dampfgarer Test mit 2,2. Der Preis liegt bei 640 Euro.
Miele DG 5061 Der DG 5061 dämpft zwischen 40 Grad und 100 Grad Celsius in einem 30 Liter Garraum Ihre Speisen. Auf vier Ebenen können Sie zudem noch Essen auftauen, einkochen und desinfizieren. Der Wassertank reicht für 90 Minuten Dampfgaren, der Wasserstand wird Ihnen außen am Gerät angezeigt. Unvorteilhaft ist die blickdichte Tür, durch die Sie die Speisen nicht sehen können. Außerdem ist der Wasserbehälter relativ schwer. Der Ofen verfügt über sehr detaillierte Automatikprogramme, mit denen Sie über 75 Speisen zubereiten können. Miele ist einer der teuersten Hersteller, der Preis liegt bei 1680 Euro. Beim Dampfgarer Test von Stiftung Warentest erzielte das Modell eine Gesamtwertung von 2,4.
Neff Mega C47D22N0 Einer der drei besten Dampfgarer im Test von Stiftung Warentest. Das Modell von Neff dämpft von 40 bis 100 Grad Celsius auf vier Einschubebenen. Neben 20 Automatikprogrammen besitzt das Modell noch eine Auftaustufe. Für die Programmwahl sollten Sie sich allerdings in der Anleitung informieren, da die Programmnamen kompliziert sind. Der Wassertank fasst 1,3 Liter. Der Preis liegt bei etwa 717 Euro.
Siemens HB24D552 Auch dieser Dampfgarer erhielt von Stiftung Warentest eine 2,2. Der Garraum ist 38 Liter groß, hat vier Einschubebenen und einen Wassertank von 1,3 Litern. Auch bei diesem Modell werden die Garergebnisse als gut bewertet. Dieses Modell ist mit 624 Euro das günstigste der hier vorgestellten.

Tipp: Natürlich sind solche Kombidämpfer praktisch. Sie brauchen aber nicht unbedingt einen eingebauten Wassertank und Festwasseranschluss, sondern können Ihren herkömmlichen Backofen einfach mit einem Systemgarer nachrüsten. Dieser besteht aus einem tiefem Backblech für das Wasser, ein Lockblech und eine luftdichte Haube. Per Unterhitze wird dann der Dampf erzeugt.

6.3 Der kleine Dampfbackofen

Die Mikrowellen mit Dampfgaren haben sich im Vergleich zu den anderen Dampfgar-Möglichkeiten nicht so sehr durchgesetzt. Viele Modelle sind nicht auf dem Markt. Der Hersteller Steba hat dafür gleich mehrere Modelle. Die Produkte von Steba sind, zumindest zurzeit, nicht auf Amazon erhältlich. Auf der Homepage finden Sie mehr Informationen über die Produkte und können nach dem nächsten Händler suchen.

Die Kombigeräte dienen als Mikrowelle und als Dampfgarer.

Die Kombigeräte dienen als Mikrowelle und als Dampfgarer.

Der Steba Dampfgarer DG6 besitzt einen 25 Liter großen Innenraum und besitzt die Funktionen der Mikrowelle und des Dampfgarens, es können sogar beide Funktionen gleichzeitig angewendet werden. Außerdem vorhanden ist ein Reinigungsprogramm, das festgeklebte Speisereste entfernen soll. Ansonsten ist die Ausstattung des Modells sehr einfach gehalten, es besitzt keine Automatikprogramme oder ähnliches. Der DG3 hat wiederrum mehr Programme zu bieten, insgesamt 18 Stück. Ein Display zeigt die Temperatur, den Wasserstand und die Laufzeit an. Ein Manko ist jedoch, dass es nicht ganz dicht ist: Beim Öffnen der Tür kann Kondenswasser heruntertropfen. Die Steba-Dampfgarer kosten um die 30 Euro.

Aldi Süd hatte 2010 den Dampfgarer Studio für 179 Euro im Angebot, der zwar aussieht wie eine Mikrowelle, jedoch keine Mikrowellenfunktion besitzt. Momentan hat Aldi leider keinen Dampfgarer im Angebot.

7. Die wichtigsten Hersteller

7.1 Miele

Philips Dampfgarer

Ein hochwertiger Dampfgarer mit umfangreichem Zubehör von Philips.

Das 1899 gegründete Unternehmen stellt Haushaltsgeräte für das Gewerbe und private Haushalte her und hat seinen Sitz in Gütersloh. Die Familie Miele, vertreten durch Geschäftsführer Markus Miele hält 51,1% an dem Unternehmen. Die Familie Zinnkann, die ebenfalls einen Geschäftsführer stellt, hält die restlichen 48,9%. Das Unternehmen hat in seiner Geschichte nicht nur Haushaltswaren hergestellt: Im zweiten Weltkrieg wurden Steuereinheit für Torpedos der deutschen Kriegsmarine produziert, in den 1950er Jahren war Miele einer der größten Motorradhersteller Deutschlands. Auch Fahrräder wurden damals gefertigt. Im Geschäftsjahr 2013/14 erzielte Miele einen Umsatz von 3,22 Milliarden Euro.

7.2 Siemens

Unter dem Namen „Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske“ wurde das Unternehmen 1847 in Berlin gegründet. Heute hat es vier hauptsächliche Geschäftsfelder: Energie, Medizintechnik, Industrie und Infrastruktur. Die Herstellung von Gebrauchsgütern macht nur einen kleinen Teil von Siemens aus. Das Allrounder-Unternehmen bietet sieben verschiedene Allesschneider an. Siemens Brotschneidemaschinen zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Dampfgarer Vergleich relativ günstig und leicht sind.

7.3 Braun

1921 wurde Braun in Kronberg im Taunus gegründet, heute erzielt es einen Jahresumsatz von knapp 500 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2011/12) mit Elektrogeräten. Bekannt wurde Braun vor allem durch seine Rolle in der Produktgestaltung und gilt als ein Pionier in der Geschichte des Industriedesigns.

7.4 Philips

Das niederländische Unternehmen ist mit einem Jahresumsatz von 23,33 Milliarden Euro (2013) einer der weltweit größten Elektronikkonzerne. Es begann 1891 im niederländischen Eindhoven mit Glühlampen, die zum Verkaufsschlager wurden. Noch heute ist Philips auch im Bereich der Beleuchtungstechnik tätig. Außerdem ist das Unternehmen noch im Haushaltselektronik- und Medizingeschäft tätig. Seinen traditionellen Zweig, den der Beleuchtungselektronik, möchte Philips bis 2016 in eine andere, eigenständige Gesellschaft ausgliedern. Ein Name für dieses Unternehmen ist noch nicht bekannt.

7.5 Bosch

Das 1886 gegründete deutsche Unternehmen Bosch ist ein Mischkonzern und tätig in verschiedenen Branchen, unter anderem als Hersteller von Gebrauchsgütern, Industrie- und Gebäudetechnik und als Zulieferer in der Automobilbranche.

7.6 Tefal

Die Tefal S.A.S. ist ein 1956 im französischen Rumilly gegründetes Unternehmen, das sich auf die Produktion von Kochgeschirr und Haushaltskleingeräten konzentriert hat. Der Unternehmensname setzt sich aus Teflon und Aluminium, zwei der wichtigsten Materialien in der Branche, zusammen. 1954 erfand der Gründer von Tefal Marc Grégoire ein Verfahren, um Aluminium mit Teflon zu beschichten. Gemeinsam mit seiner Frau stellte er Pfannen her und verkaufte sie an die Gastronomie, bis er zwei Jahre später das Unternehmen gründete. Seit 2004 wirbt der englische Starkoch Jamie Oliver für die Marke.

7.7 Tupperware

Unter dem gleichen Namen vertreibt das US-amerikanische Unternehmen Tupperware Küchen-, Haushalts-, Kosmetik- und Körperpflegeprodukte. Das 1946 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Orlando, Florida und erzielte 2007 einen Umsatz von 1,87 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen unterscheidet sich von anderen durch sein Vertriebssystem. Tupperware ist nicht im Einzelhandel erhältlich sondern wird durch eigenständige Vertriebspartner auf sogenannten „Tupper-Partys“ verkauft. Nach Angaben der Firma gibt es 1,9 Millionen solcher Vertriebspartnerschaften, in Deutschland etwa 60.000.

7.8 Clatronic

Das Unternehmen aus Kempen wurde 1985 gegründet und ist ein Großhändler für Elektrogeräte. Die Produkte von Clatronic, die in China hergestellt werden, sind im unteren Preissegment angesiedelt. 2011 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 116,6 Millionen Euro.

7.9 Krups

Der Hersteller von Elektronik-Kleingeräten begann 1871 in Solingen mit der Herstellung von Personen- und Haushaltswaagen. Das Unternehmen erzielte im Jahr 2011 einen Jahresumsatz von 88,2 Millionen Euro.

7.10 WMF

Die Württembergische Metallwarenfabrik (WMF) ist ein 1853 als „Straub & Schweizer“ gegründetes Unternehmen, das seit 1887 börsennotiert ist. Der Hersteller von Haushaltswaren, Gastronomie- und Hotelleriewaren ist an 24 Standorten auf der ganzen Welt präsent, zu ihm gehören acht Markengesellschaften und 200 Filialen in Deutschland Österreich und der Schweiz. Der Gewinn betrug 2013 25,312 Millionen Euro. Die erfolgreichsten WMF-Produkte sind die hochwertigen Kaffeemaschinen, die WMF für den Gastronomiebereich herstellt.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Dampfgarer.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Küchengeräte

Küchengeräte Brotbackautomat

Brotbackautomaten übernehmen nicht nur das Backen, sondern auch das Kneten des Brots. Sie müssen nur die Zutaten zugeben, den Rest übernimmt das …

zum Vergleich

Küchengeräte Brotschneidemaschine

Brotschneidemaschinen benutzt man heute nicht nur zum Schneiden von Brot, sondern man setzt sie heute in vielen Küchen als Allesschneider ein. Der …

zum Vergleich

Küchengeräte Design-Wasserkocher

Wasserkocher sind erheblich effizienter als als Töpfe auf der Herdplatte. Sie verbrauchen weniger Energie und schonen dadurch Umwelt und Geldbeutel…

zum Vergleich

Küchengeräte Doppelkochplatte

Eine Doppelkochplatte (auch: Doppelherdplatte oder Doppelkochfeld) ist ein autarkes Kochfeld mit zwei Heizelementen (Koch- bzw. Herdplatten). Es gibt…

zum Vergleich

Küchengeräte Edelstahl-Wasserkoch…

Mit einem elektrischen Wasserkocher können Sie bequem und schnell Wasser zum Kochen bringen. Dabei übernimmt der Kocher die ganze Arbeit. Sie mü…

zum Vergleich

Küchengeräte Eierkocher

Ein Eierkocher ist praktisches und effizientes Küchengerät zum Eierkochen und Stromsparen - Sie verbrauchen damit 50 % weniger Energie als beim …

zum Vergleich

Küchengeräte Einzelkochplatten

Eine Einzelkochplatte, oder ein Einzelkochfeld, ist eine mobile, also tragbare Herdplatte, die an jedem beliebigen Ort mit Stromanschluss aufgestellt …

zum Vergleich

Küchengeräte Elektrische Kaffeemü…

Eine elektrische Kaffeemühle mahlt aus frischen Kaffeebohnen feines Kaffeepulver, das direkt verarbeitet werden sollte. So entfaltet es mehr Aroma…

zum Vergleich

Küchengeräte Elektromesser

Ein Elektromesser (EM) ist ein Alleskönner und schneidet in der Küche jegliche Lebensmittel in Scheiben und zarte Stücke…

zum Vergleich

Küchengeräte Elektrischer Espress…

Ein elektrischer Espressokocher ist eigentlich ein elektrischer Kaffeekocher, da er streng genommen keinen echten Espresso zubereitet. Dennoch …

zum Vergleich

Küchengeräte Espressokocher

Für den flotten und vor allem preiswerten Kaffeegenuss Daheim macht sich kaum ein Küchenhelfer so gut wie der Espressokocher…

zum Vergleich

Küchengeräte Espressomaschine

Espressomaschinen funktionieren dergestalt, dass Wasser in einen druckdichten Kessel erhitzt wird. Nachdem frisch gemahlener Kaffee in einen Siebträ…

zum Vergleich

Küchengeräte Friteuse

Friteusen, wie man sie auch in Gastronomien oder privaten Haushalten findet, sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln in Fett. Am häufigsten …

zum Vergleich

Küchengeräte Glas-Wasserkocher

Mit einem Glas-Wasserkocher wird Wasser nicht nur schnell und bequem zum Kochen gebracht, er dient auch als schöner Hingucker in jedem Raum. Mit …

zum Vergleich

Küchengeräte Handmixer

Handmixer sind zuverlässige Küchehelfer, die in keiner Küche fehlen sollten, da Sie für einige Aufgaben beim Kochen und Backen von Torten oder …

zum Vergleich

Küchengeräte Heißluft-Friteuse

Heißluft Friteusen sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln mit wenig Fett. Sie werden auch Airfryer (aus dem englischen Air = Luft und fry = …

zum Vergleich

Küchengeräte Herdschutzgitter

Schutzgitter für den Herd gibt es aus verschiedenen Materialien. Plastik ist oft transparent und fällt nicht so stark ins Auge wie eine …

zum Vergleich

Küchengeräte Kaffeemaschine mit M…

Eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk ist eine erweiterte Variante der klassischen Filterkaffeemaschine: mit einer oberhalb des Filterkorbs eingebauten …

zum Vergleich

Küchengeräte Kaffeemaschine

Klassische Filterkaffeemaschinen haben noch längst nicht ausgedient. Tatsächlich sind sie in Deutschland noch immer stark vertreten. Aufgrund der …

zum Vergleich

Küchengeräte Kaffeemühle

Bei Kaffeemühlen haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen dem manuellen und dem elektrischen Mahlbetrieb. Puristen, bei denen bereits das Mahlen …

zum Vergleich

Küchengeräte Kaffeepadmaschine

Kaffeepadmaschinen brühen Kaffee in Sekundenschnelle auf. In unter zwei Minuten steht der Kaffee trinkfertig bereit - inklusive Aufheizen. Im …

zum Vergleich

Küchengeräte Kaffeevollautomat

Kaffeevollautomaten sind die Creme de la Creme des Kaffeegenusses. Per Knopfdruck werden sämtliche Kaffeekreationen zubereitet, ohne dass der Genie…

zum Vergleich

Küchengeräte Kapselmaschine

Kapselmaschinen sind einfach zu bedienen und bieten in Sekunden frisch gebrühten Kaffee. Nespresso ist dabei marktführend und bietet die teuersten …

zum Vergleich

Küchengeräte Kontaktgrill

Kontaktgrills sind wahre Allrounder: Auf ihnen lassen sich nicht nur hervorragend Panini zubereiten, sondern auch Burger, Burritos und Cubanos…

zum Vergleich

Küchengeräte Küchenmaschinen

Küchenmaschinen sind zuverlässige Helfer bei kleineren und größeren Arbeiten in der Küche, die im Alltag anfallen. Sie vereinen die Funktionen …

zum Vergleich

Küchengeräte Mikrowelle mit Grill

Mit einer Mikrowelle mit Grill können Sie Speisen und Getränke schnell und unkompliziert erwärmen. Dank der Grillfunktion ist es aber auch mö…

zum Vergleich

Küchengeräte Mikrowellen

In einer Mikrowelle können fertige Mahlzeiten aufgewärmt oder Tiefgefrorenes aufgetaut werden. Die Wärme entsteht dabei durch elektromagnetische …

zum Vergleich

Küchengeräte Mini-Fritteuse

Eine Mini-Fritteuse ist eine kleinere Ausführung der Haushalts-Fritteuse. Sie ist für kleine Mengen von ca. 200 - 600 Gramm ausgelegt, welche in …

zum Vergleich

Küchengeräte Minibackofen

Ein Minibackofen ist die kleine Version eines herkömmlichen Backofens mit den gleichen Grundfunktionen: Backen mit Ober- und Unterhitze…

zum Vergleich

Küchengeräte Multikocher

Das Kochen mit Multikocher-Geräten garantiert einen abwechslungsreichen Speiseplan. Je mehr Programme das Gerät besitzt, desto mehr Speisen können …

zum Vergleich

Küchengeräte Nudelmaschine

Man unterscheidet manuelle und elektrische Nudelmaschinen. Die manuellen Modelle lassen sich besser kontrollieren als die elektrischen Vertreter und k…

zum Vergleich

Küchengeräte Pizzaofen

Pizzaöfen gibt es nicht nur für den Garten. Mit einem Pizzaofen für zu Hause können Sie direkt auf Ihrem Küchentisch selbst gemachte oder …

zum Vergleich

Küchengeräte Reiskocher

Das größte Argument für einen Reiskocher ist, dass es kein Anbrennen und Überkochen gibt. Vorbei sind die Zeiten, da man geduldig neben dem Herd …

zum Vergleich

Küchengeräte Retro-Kühlschrank

Retro-Kühlschränke sind Kühlgeräte, die im Stil der 50er und 60er Jahre designt, sind. Sie werden meist als Kühl-Gefrierkombination, als Kü…

zum Vergleich

Küchengeräte Siebträgermaschine

Mit einer Siebträgermaschine bzw. Espressomaschine können Sie selbst entscheiden, mit wie viel Brühwasser und Druck Ihr Espresso zubereitet wird. …

zum Vergleich

Küchengeräte Slow-Cooker

Slow Cooker sind Langsamgarer, die ein vitaminschonendes Garen von Gemüse zwischen 60 und 90° Celsius ermöglichen. Sie erhalten mehr der Vitamine, …

zum Vergleich

Küchengeräte Sous-Vide-Garer

Sous Vide Garer sind Geräte, bei denen Fleisch, Fisch und Gemüse in einem Vakuumbeutel bei niedriger Temperatur in einem Wasserbad punktgenau …

zum Vergleich

Küchengeräte Stabmixer

Stabmixer, wie man sie heute in fast jeder Küche findet, gibt es seit 1955 in Deutschland im Handel zu kaufen. Damit kann man Soßen herstellen, …

zum Vergleich

Küchengeräte Standkühlschrank

Standkühlschränke sind Kühlgeräte, die frei in der Küche oder einem anderen Raum stehen, also nicht als Einbaukühlschrank in den restlichen Mö…

zum Vergleich

Küchengeräte Standmixer

Der Universelle: Ein Standmixer wird für Smoothies, das Pürieren von Suppen, Energy Drinks und die Herstellung von Babynahrung genutzt. Je nach …

zum Vergleich

Küchengeräte Teemaschine

Teemaschinen ermöglichen das Aufbrühen von Tee ohne großen Aufwand. Sie können sich, je nach Modell, auf die notwendige Brühtemperatur von z.B. …

zum Vergleich

Küchengeräte Toaster

Toaster sollen die Scheiben Toasts bräunen und erwärmen, um den Geschmack der selben zu verbessern…

zum Vergleich

Küchengeräte Vakuumierer

Vakuumierer dienen zum Verschließen von Lebensmitteln oder Kleidung unter einer Vakuumverpackung. Dadurch werden sie vor äußeren Einflüssen und …

zum Vergleich

Küchengeräte Wasserkocher

Wichtig bei einem Wasserkocher ist zunächst das Fassungsvermögen. Für Single- oder 2-Personen-Haushalte reicht ein Gerät mit einem Fassungsvermö…

zum Vergleich

Küchengeräte Zitruspresse

Zitruspressen, auch Zitronenpressen oder Orangenpressen genannt, sind Saftpressen mit einem Presskegel, auf dem Zitrusfrüchte ausgepresst werden. Im …

zum Vergleich