Das Wichtigste in Kürze
  • Der Brennnesseltee kann schnell sein Aroma verlieren, wenn er nicht richtig gelagert wird. Achten Sie darauf, dass Sie den Tee also immer fest verschlossen, trocken und lichtgeschützt aufbewahren. Am besten wird der Brennnesseltee bereits in einer wiederverschließbaren Verpackung geliefert. Brennnesselblätter können mit Pestiziden belastet sein, weshalb wir Ihnen empfehlen, einen Bio-Brennnesseltee aus kontrolliert ökologischem Anbau zu wählen.

1. Welche Wirkung hat der Brennnesseltee auf den Körper?

Brennnesseltee enthält viele Vitamine, Mineral- und Nährstoffe und kann daher den körperlichen Allgemeinzustand fördern. Er ist ein richtiger „Immun-Booster“, denn er beinhaltet neben Eisen und Vitamin C auch Provitamin A, Zink, Kalzium, Magnesium, Kalium und Chlorophyll. Aufgrund dieser Zusammensetzung von Inhaltsstoffen wirkt der Brennnesseltee auch entwässernd. Der regelmäßige Konsum von Brennnesseltee kann beim Entgiften helfen und er kommt daher häufig als heißes oder kaltes Getränk bei Entschlackungskuren zum Einsatz.

In unterschiedlichen Brennnesseltee-Tests im Internet hat sich außerdem gezeigt, dass der Tee basisch wirkt und bei Harnwegsinfekten helfen kann. Er „spült“ die Harnwege durch und kann auch leichte Blasenentzündungen lindern.

Bitte beachten Sie, dass der Konsum von Brennnesseltee eine medikamentöse Behandlung von starken Entzündungen der Harnwege nicht ersetzen kann.

Die meisten Brennnesseltees aus unserem Vergleich bestehen rein aus Brennnesselblättern. Es gibt aber auch Hersteller, die den Tee mit Aromen anreichern. Möchten Sie den Tee zur Entgiftung trinken, dann empfehlen wir Ihnen, einen puren Brennnesseltee zu kaufen.

2. Eigene Brennnesseltee-Tests: Wie erfolgt die richtige Zubereitung?

Brennnesseltee sollte mit kochendem Wasser übergossen werden und abgedeckt ziehen. Die meisten Hersteller empfehlen eine Ziehzeit von 5 bis 10 Minuten. Sie können drei bis vier Tassen Brennnesseltee pro Tag über einen Zeitraum von einer Woche trinken. Bedenken Sie: Der Brennnesseltee wirkt entwässernd, da er die Harnproduktion anregt. Trinken Sie also immer ausreichend viel Wasser.

Für die Zubereitung haben Sie die Wahl zwischen losem Brennnesseltee und Brennnesseltee im Beutel. Lose Teeblätter entfalten einen intensiveren Geschmack, dafür ist für die Zubereitung ein Sieb oder Tee-Ei notwendig. Gebrauchsfertige Teebeutel sind bereits richtig dosiert und ideal für den alltäglichen Gebrauch geeignet.

3. Ist der Konsum von Brennnesseltee in der Schwangerschaft gefährlich?

Schwangere oder stillende Frauen sollten auf den Genuss von Brennnesseltee besser verzichten oder vor der Einnahme etwaige Nebenwirkungen mit einem Arzt abklären. Die stark entwässernde Wirkung von Tee mit Brennnessel kann negative Auswirkungen auf das heranwachsende Kind haben.

Leiden Sie unter Durchfall, dann raten wir Ihnen ebenfalls davon ab, Brennnesseltee zu trinken, da dieser abführend wirken kann.

brennnesseltee test