Das Wichtigste in Kürze
  • Salbeitee ist meist lose oder im Teebeutel erhältlich. Der Vorteil von losem Salbeitee ist, dass Sie über die genaue Dosierung pro Tasse entscheiden können. Tee im Beutel kann wiederum schnell und unkompliziert zubereitet werden. Teeliebhaber greifen im Normalfall auf losen Tee zurück, da für diesen meist hochwertigere und größere Blätter verwendet werden und sich die Aromen besser entfalten können.

1. Wie schmeckt Salbeiblättertee?

Frisch zubereiteter Salbeitee riecht gut und ist sehr bekömmlich. Salbei hat eine würzige und leicht florale Note und ist daher für die Zubereitung von Tee ideal. Aber auch als Gewürz in der mediterranen Küche wird der Salbei gerne eingesetzt.

Unser Tipp: Verleihen Sie dem Salbeitee durch die Zugabe von Honig oder Zucker einen lieblichen Geschmack. Gesüßt ist er auch bei Kindern sehr beliebt.

2. Worauf muss beim Kauf von Salbeitee für eigene Tests geachtet werden?

In der Regel sollte Salbeitee aus 100 % Salbeiblättern, in geschnittenem oder ganzem Zustand, bestehen. Manche Hersteller bieten aber auch Teemischungen an, die mit künstlichen Aromen versetzt sind und den ursprünglichen Geschmack verfälschen. Achten Sie also darauf, dass Sie sich für einen puren Tee entscheiden, denn dieser hat sich im Salbeitee-Vergleich als aromatischer herausgestellt.

Der beste Salbeitee stammt aus kontrolliert biologischem Anbau. Suchen Sie einen schadstofffreien Tee, dann entscheiden Sie sich für einen Bio-Salbeitee. Kaufen Sie einen Fair-Trade-Salbeitee, dann stellen Sie sicher, dass der Hersteller für seine Produkte einen Mindestpreis garantiert, der auch von den Produzenten als angemessen angesehen wird.

Sie können natürlich mit selbst gepflanztem Salbei Tee herstellen, dafür sind frische oder auch getrocknete Blätter gut geeignet. Frische Blätter schmecken sehr floral, getrocknete Blätter überzeugen wiederum mit einer eher harzigen Note. Die einfachste und schnellste Methode ist jedoch, einen Salbeitee zu kaufen, der bereits getrocknet und direkt gebrauchsfertig ist. Verschiedene Hersteller von Salbeitee, wie beispielsweise Teekanne oder Dogadan, bieten vordosierten Tee im Beutel an.

3. Wie gesund ist Salbeitee und kann er auch Nebenwirkungen verursachen?

Dem Salbeitee wird eine antivirale Wirkung nachgesagt. Er hilft speziell gegen Entzündungen im Mund- und Rachenraum, weshalb Salbei häufig Bestandteil von Zahncremes oder Hustenbonbons ist. Vor der Einführung der Zahnbürste wurde das Salbeiblatt übrigens zur Zahnreinigung verwendet. Dabei wurden Zähne und Zahnfleisch mit dem Salbeiblatt eingerieben, um Zahnbeläge zu entfernen und für einen frischeren Atem zu sorgen.

Verschiedene Salbeitee-Tests im Internet haben auch gezeigt, dass der Genuss von Salbeitee bei Atembeschwerden oder Reizhusten helfen kann. Zwei bis drei Tassen täglich sollten bereits zur Linderung der Beschwerden beitragen. Besonders erfolgversprechend ist eine Mischung aus Salbeitee mit frisch gepresster Zitrone und Honig.

Speziell in den heißen Sommermonaten ist der Konsum von Salbeitee gegen übermäßiges Schwitzen empfehlenswert. Warum dies so ist, wird auf die enthaltenen ätherischen Öle und Gerbstoffe zurückgeführt, die die Produktion von Schweiß hemmen können. Darüber hinaus wirkt sich der Tee sehr positiv auf den Blutzuckerspiegel aus.

Bitte beachten Sie, dass Salbeitee die Milchbildung hemmen kann und daher während der Stillzeit mit Vorsicht zu genießen ist. Greifen Sie in dieser Zeit lieber zu einem milden Kamillentee.

salbeitee test