Das Wichtigste in Kürze
  • Johanniskraut wird oft auch als „Echtes Johanniskraut“ bezeichnet und findet seine Anwendung in erster Linie als Heilkraut. Im Johanniskraut-Tee-Vergleich zeigt sich, dass die meisten Tees in loser Form erhältlich sind. Einige Hersteller bieten aber auch Johanniskraut-Tee im Beutel an. Kaufen Sie Johanniskraut-Teebeutel, dann hat dies den Vorteil, dass bereits die richtige Menge für eine Tasse enthalten ist.

1. Welchen Geschmack hat Johanniskraut-Tee?

Der beste Johanniskraut-Tee schmeckt bekömmlich, angenehm und mild. Die Blätter haben eine frische und die Blüten eine intensive Geschmacksnote. Für ein wenig Süße empfehlen wir Ihnen die Zugabe von Honig oder Zucker. Übrigens können Sie Johanniskraut-Tee aus frischem Kraut auch selbst machen. Wer allerdings nicht das Glück hat, Johanniskraut in der Natur zu finden, für den ist die getrocknete Variante ideal. Darüber hinaus ist getrockneter Johanniskraut-Tee besonders lange haltbar. Für die richtige Aufbewahrung empfehlen wir Ihnen Produkte aus unserem Teebox-Vergleich.

2. Hilft Johanniskraut-Tee bei Depressionen?

Diverse Johanniskraut-Tee-Tests und Studien im Internet konnten einen Nachweis erbringen, dass sich der regelmäßige Konsum von Tee mit Johanniskraut positiv auf Personen mit leichten depressiven Verstimmungen auswirken kann. Die Wirkung von Johanniskraut-Tee ist angeblich stimmungsaufhellend und nervenstärkend. Auch bei leichten Schlaf- und Angststörungen kann Johanniskraut-Tee zur Besserung der Beschwerden beitragen. Ein Vorteil von Tee mit Johanniskraut ist außerdem, dass es sich um ein rein natürliches Heilmittel handelt. Wollen Sie Johanniskraut-Tee gegen Unruhe, Angst, oder diverse andere psychologische Probleme oder generell für medizinische Zwecke einsetzen, dann empfehlen wir Ihnen, vor der Einnahme Ihren Arzt aufzusuchen.

Bitte beachten Sie, dass Tee mit Johanniskraut eine therapeutische Behandlung nicht ersetzen kann!

3. Johanniskraut-Tee-Tests: Gibt es Nachweise für Nebenwirkungen bei schwangeren Personen?

Wir haben zwar selbst keinen Test durchgeführt, haben jedoch verschiedene Studien und Erfahrungsberichte untersucht, die zum Ergebnis kommen, dass gegen die Verabreichung von Johanniskraut-Tee während der Schwangerschaft prinzipiell nichts einzuwenden ist. Jedoch sollte in Maßen konsumiert werden, zwei Tassen Tee pro Tag sind auch während der Schwangerschaft oder Stillzeit in Ordnung. Im Zweifelsfalle sollten Sie sich aber von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten lassen.

Die Verabreichung von Johanniskraut-Tee an Kinder oder Säuglinge wird in der Regel nicht empfohlen.

johanniskraut gelb