3D-Leinwand Vergleich 2018

Die 12 besten 3D-Beamer-Leinwände im Überblick.

3D-Filme waren einst der letzte Schrei, so recht durchsetzen konnte sich das dreidimensionale Fernsehen auf dem TV-Markt trotzdem nicht. Das muss Sie nicht interessieren. Zentrale Aspekte wie der Gain-Faktor der Leinwand, also die Helligkeit, die sie erlaubt, schon. Haben Sie den Test mal gemacht? Projektor an, Licht aus - jetzt sollte das Bild hell und kontrastreich sein.

So einfach ist es eben leider nicht. Darüber hinaus kann eine Leinwand vollwertigem 4K einen Strich durch die Rechnung machen. Finden Sie in unserem 3D-Leinwand-Vergleich jetzt das Produkt, das beweist, dass 3D alles andere als tot ist!
1 7 von 12 der besten 3D-Leinwände im Vergleich:
Aktualisiert: 21.06.2018

Bewerten

4,7/5 aus 14 Bewertungen

Weiterempfehlen

eSmart 3D-Rahmen-Leinwand eSmart 3D-Rahmen-Leinwand
CCLIFE Beamer-Leinwand CCLIFE Beamer-Leinwand
eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 133 Zoll eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 133 Zoll
eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 120 Zoll eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 120 Zoll
ivolum Motor-Leinwand ivolum Motor-Leinwand
celexon Rollo-Leinwand Professional Plus celexon Rollo-Leinwand Professional Plus
eSmart MISATI Stativ-Leinwand eSmart MISATI Stativ-Leinwand
ivolum Rollo-Leinwand ivolum Rollo-Leinwand
ivolum Stativ-Leinwand ivolum Stativ-Leinwand
YOKKAO Leinwand YOKKAO Leinwand
NIERBO Projektionsleinwand NIERBO Projektionsleinwand
HENZIN tragbare Beamer-Leinwand HENZIN tragbare Beamer-Leinwand
Abbildung Vergleichssieger eSmart 3D-Rahmen-Leinwand Preis-Leistungs-Sieger CCLIFE Beamer-Leinwand eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 133 Zoll eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 120 Zoll ivolum Motor-Leinwand celexon Rollo-Leinwand Professional Plus eSmart MISATI Stativ-Leinwand ivolum Rollo-Leinwand ivolum Stativ-Leinwand YOKKAO Leinwand NIERBO Projektionsleinwand HENZIN tragbare Beamer-Leinwand
Modell eSmart 3D-Rahmen-Leinwand CCLIFE Beamer-Leinwand eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 133 Zoll eSmart MIROLO Rollo-Leinwand 120 Zoll ivolum Motor-Leinwand celexon Rollo-Leinwand Professional Plus eSmart MISATI Stativ-Leinwand ivolum Rollo-Leinwand ivolum Stativ-Leinwand YOKKAO Leinwand NIERBO Projektionsleinwand HENZIN tragbare Beamer-Leinwand

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,4 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,5 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,5 gut
06/2018
Kundenwertung
bei Amazon
1 Bewertungen
12 Bewertungen
25 Bewertungen
137 Bewertungen
382 Bewertungen
31 Bewertungen
9 Bewertungen
381 Bewertungen
382 Bewertungen
37 Bewertungen
22 Bewertungen
17 Bewertungen
Art Wand­be­fes­ti­gung Wand­be­fes­ti­gung mit Rollo Wand­be­fes­ti­gung mit Rollo Wand­be­fes­ti­gung mit Rollo Wand­be­fes­ti­gung mit Motor Wand­be­fes­ti­gung mit Rollo frei­s­te­hend mit Stativ Wand­be­fes­ti­gung mit Rollo frei­ste­hend mit Stativ Wand­be­fes­ti­gung Wand­be­fes­ti­gung via Klett­band oder Seil Wan­d­be­­fes­­ti­­gung
Bildfläche (B x H) 266 x 149 cm
120 Zoll
203 x 203 cm
113,7 Zoll
295 x 165 cm
133 Zoll
266 x 149 cm
120 Zoll
240 x 135 cm
108 Zoll
220 x 124 cm
99,4 Zoll
221 x 125 cm
100 Zoll
200 x 200 cm
111,35 Zoll
200 x 200 cm
111,35 Zoll
220 x 125 cm
100 Zoll
227 x 132 cm
100 Zoll
231 x 135 cm
100 Zoll
In weiteren Größen verfügbar
  • keine
  • 152 x 152 cm
  • 178 x 178 cm
  • keine
  • keine
  • 200 x 113 cm
  • 200 x 150 cm
  • 200 x 200 cm
  • 240 x 180 cm
  • 240 x 240 cm
  • 120 x 120 cm
  • 160 x 90 cm
  • 160 x 120 cm
  • 160 x 160 cm
  • und wei­tere Größen
  • 186 x 105 cm
  • 244 x 137 cm
  • 244 x 183 cm
  • 266 x 149 cm
  • 200 x 113 cm
  • 200 x 150 cm
  • 240 x 135 cm
  • 240 x 180 cm
  • 240 x 240 cm
  • 220 x 220 cm
  • keine
  • keine
  • keine
Verwendete 3D-Technologie Passives 3D wird auch in Kinos verwendet und kommt dem 3D-Erlebnis dort am nächsten. Aktives 3D benötigt Shutter-Brillen. Diese dunkeln abwechselnd das rechte und das linke Auge ab und erzeugen so einen 3D-Effekt. Passive 3D-Brillen sind zudem in der Anschaffung günstiger als Shutter-Brillen. +++
pas­sives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
+
aktives 3D
Gain-Faktor
(Bildhelligkeit)
Der Gain-Faktor beschreibt den Reflexionsgrad und gibt an, wie hell das Bild auf der Leinwand wirkt.
+++
2,2
+
1,0
+
1,0
+
1,0
++
1,5
+
1,2
+
1,0
++
1,5
+
1,0
+
1,1
+
1,1
-
keine Her­s­tel­le­r­an­gabe
Bildformate Lässt sich das Bildformat passgenau einstellen? ++
16:9
+++
1:1 | 4:3 | 16:9
++
16:9
++
16:9
++
16:9
++
16:9
++
16:9
+
1:1
+
1:1
++
16:9
++
16:9
++
16:9
Unterstützt Full-HD Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Unterstützt 4K Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein
Höhenverstellbar Nein Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Nein Nein Nein
Vorteile
  • 3D-Sil­ber­wand ermög­licht pas­sives 3D
  • auch in der Länge ver­s­tellbar, sodass alle For­mate pass­genau ein­s­tellbar sind
  • beson­ders leichte Mon­tage
  • beson­ders leichte Mon­tage
  • Größe der Lein­wand lässt sich dank Motor bequem vari­ieren
  • beson­ders hoch­wer­tiger Slow-Return-Rollo-Mecha­nismus auf Getrie­be­basis
  • beson­ders geeignet für den mobilen Ein­satz
  • beson­ders gut geeignet für Prä­sen­ta­tionen
  • lässt sich sch­nell auf- und abbauen
  • Ober- und Unter­kante lassen sich unab­hängig von­ein­ander in der Höhe ein­s­tellen
  • beson­ders günstig
  • beson­ders falt­bares, trag­bares und wei­ches Mate­rial
  • beson­ders gut für den mobilen Ein­satz geeignet
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt 3D-Leinwand bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
eSmart 3D-Rahmen-Leinwand
gut (1,6) eSmart 3D-Rahmen-Leinwand
1 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    116
  • Überprüfte Produkte
    12
  • Investierte Stunden
    94
  • Überzeugte Leser
    35
Vergleich.org Statistiken

3D-Leinwände-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen 3D-Leinwand Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Wer mit einem Beamer Sportübertragungen, Videos oder Filme schaut, braucht eine Projektionsfläche. Eine gewöhnliche Wand ist für satte Farben und scharfe Bilder allerdings nicht so gut geeignet. Leinwände sorgen durch ihr lichtundurchlässiges und mattes Material für ideale Bedingungen. 3D-Leinwände sind zudem in der Lage, 3D-Inhalte wiederzugeben.
  • Je nach verwendeter 3D-Technik benötigen Sie eine Shutter-Brille oder eine Polarisations-Brille, um 3D schauen zu können (vgl. Kapitel 3.2.).
  • Es gibt verschiedene 3D-Leinwände. Rahmenleinwände sind besonders fürs Heimkino geeignet, während transportable Leinwände besonders für Menschen geeignet sind, die oft unterwegs sind und viele Vorträge halten müssen.
3D-Leinwände Test

Viele 3D-Leinwände eignen sich sehr gut dafür, Sportübertragungen zu schauen.

Weltweit gab es im Jahr 2017 knapp 99.000 Kinos mit 3D-Leinwänden, wie diese Statistik der "Motion Picture Association of America" aus dem Jahr 2018 belegt; Tendenz steigend. Auch privat muss der gute alte Fernseher immer öfter weichen. Nicht nur Film-Freaks kaufen 3D-Leinwände für zu Hause. Auch Sportbegeisterte setzen auf die meist erheblich größere Bildfläche.

Unser 3D-Leinwand-Vergleich 2018 mitsamt Kaufberatung hat also vollste Berechtigung. Denn die Frage nach der besten 3D-Leinwand ist nicht ganz einfach zu beantworten. Übrigens muss der Spaß nicht teuer sein. Daher haben wir bewusst auch sehr günstige 3D-Leinwände in unsere Übersicht einbezogen.

1. Welches Equipment und welche Leinwand brauche ich für 3D?

3D-Leinwand

Wenn Sie eine 3D-Leinwand nutzen möchten, benötigen Sie einen Beamer mit 3D-Funktion. Wenn Sie sich für eine mobile 3D-Leinwand interessieren, empfehlen wir den Einsatz eines Mini-Beamers. Achten Sie auch hier auf die 3D-Funktion, über die das Gerät verfügen muss. Rechts im Kasten finden Sie alle relevanten Vergleiche, die wir Ihnen anbieten können.

Beamer-Lautsprecher sind selbst bei hochwertigen Modellen oft schwach. Daher empfehlen wir den Kauf eines Soundsystems, insbesondere, wenn Sie Ihre 3D-Leinwand hauptsächlich als Heimkino für Filme, Videos oder für Sportübertragungen nutzen möchten.

Vor- und Nachteile einer 3D-Leinwand gegenüber 3D-Fernsehern

  • lange Lebensdauer
  • teilweise mobil, so können 3D-Filme überall geschaut werden
  • Kinoflair
  • Preis für den Kauf einer 3D-Leinwand muss gezahlt werden
  • ein zusätzlicher Beamer wird benötigt und ein Soundsystem ist zu empfehlen, sodass weitere Kosten entstehen

2. Welche 3D-Leinwand-Typen gibt es?

In zahlreichen 3D-Leinwand-Tests stoßen Sie auf die unterschiedlichsten Leinwand-Arten. Wir listen diese für Sie auf und beschreiben die Vor- und Nachteile der jeweiligen Leinwand-Kategorie.

Leinwand-Typ Beschreibung
Rahmenleinwand
eSmart 3D-Rahmenleinwand
Eine Rahmenleinwand wird fest an der Wand montiert. Sie ist optimal für die stationäre Verwendung zuhause, beispielsweise als Heimkino. Der Rahmen dient als Leinwand-Maskierung gegen das Licht. Meist werden Sie im Zusammenspiel mit Beamern oder 3D-Beamern verwendet.

+ scharfes Bild, satte Farben
+ glatt gespannt, maskiert
- fest montiert, nicht beweglich, weniger für Präsentationen geeignet
- andere Bildformate (z.B. 4:3) müssen mit schwarzem Balken geschaut werden

Mobile Leinwand
eSmart MISATI Stativleinwand
Transportable Leinwände lassen sich schnell auf- und wieder abbauen. Sie eignen sich besonders gut für Präsentationen. Meist verfügen sie über ein Stativ und werden im Zusammenspiel mit Mini-Beamern verwendet.

+ verstaubar, mobil, höhenverstellbar, gut für Präsentationen
- nicht glatt, meist wird nicht die Bildqualität einer Rahmenleinwand erreicht

Rollo-Leinwand
Celexon Rollo-Leinwand Professional Plus
Rollo-Leinwände lassen sich ein- und ausrollen. Sie werden auch Rollleinwände genannt und sind nicht mobil, da sie fest montiert werden. Wer eine stationäre Variante sucht, die nicht so viel Platz wie eine Rahmenleinwand einnimmt, ist hier richtig beraten.

+ gut für Präsentationen, höhenverstellbar, einrollbar
- nicht mobil

Motor-Leinwand
Motorleinwand
Die elektrische Leinwand ist eine spezielle Form der Rollo-Leinwand. Statt das Rollo manuell ausrollen zu müssen, geschieht dies hier per Fernbedienung und mit Hilfe eines Motors.

+ gut für Präsentationen, höhenverstellbar, einrollbar, hochwertig, Fernbedienung
- aufwendigere Montage

3. Kaufkriterien für 3D-Leinwände

3.1. Wie Sie die richtige 3D-Leinwand für Ihre Bedürfnisse finden

BildgrößeEs ist doch wie bei allem im Leben: Größer ist besser. Das gilt auch für die Bildgröße von 3D-Leinwänden. In unserer Produkt-Tabelle geben wir die Bildfläche in Zentimeter und in Zoll an. Der Standard sind 100 Zoll, was für jeden Zweck ausreichen sollte. Für den mobilen Gebrauch sollten Leinwände auch nicht wesentlich größer sein. Natürlich gibt es auch XXL-Leinwände mit 130 Zoll. Diese bereiten vor allem bei Filmen, Videos und Sportübertragungen Hochgenuss.

Zu den Bildformaten ist zu sagen, dass prinzipiell jede 3D-Leinwand alle Formate darstellen kann. Die Frage ist nur, ob die Leinwand optimal für das gewählte Format ist. Rahmenleinwände sind meist auf das 16:9-Format ausgelegt. Bei anderen Formaten, wie z.B. 4:3, sehen Sie dann schwarze Balken an den Seiten.

Bildformate

Es gibt allerdings auch Leinwände, die frei maskierbar sind und somit individuell eingestellt werden können. Im Folgenden listen wir Ihnen die verschiedenen Bildformate auf und sagen Ihnen, für welchen Zweck sie am besten geeignet sind:

  • Das 1:1-Format ist quadratisch. Das bedeutet, dass jede Seite gleich lang ist. 1:1 eignet sich am besten für Präsentationen und Vorträge. Auch wenn Sie noch einen Diaprojektor, Overheadprojektor oder Tageslichtprojektor mit der Leinwand nutzen möchten, ist das 1:1-Format die richtige Wahl. Für Filme ist dieses Format ungeeignet.
  • Das 4:3-Format kennen Sie vor allem aus dem Fernsehen, wo es jahrzehntelang verwendet wurde bis es vom 16:9-Format abgelöst wurde. Alte Serien und Filme wurden im 4:3-Format hergestellt. Auch Vorträge und Präsentationen lassen sich problemlos in diesem Format halten.
  • Mit dem 16:9-Format können Sie aktuelle Filme und Serien am besten genießen. Auch Sportübertragungen werden meist im 16:9-Format übertragen.

Alle aktuellen 3D-Leinwände unterstützen eine Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Die besten 3D-Leinwände zeichnet aus, dass Sie zudem die 4K-Ultra-HD-Auflösung (3.840 x 2.160 Pixel) unterstützen.

Wenn Sie Filme, Serien und Sportübertragungen schauen möchten, wählen Sie eine 3D-Leinwand im 16:9-Format. Für Präsentationen eignet sich das 1:1-Format am besten. Das 4:3-Format ist am besten für alte Serien und alte Filme geeignet.

3.2. Wie die 3D-Technologie funktioniert und was Sie dabei beachten müssen

3D-Brillen

Passive 3D-Brillen mit Polarisationsfilter werden auch in Kinos verwendet.

Ein bei vielen 3D-Leinwand-Tests gern übersehener Aspekt ist folgender: Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Technologien, wie 3D erzeugt wird: aktiv und passiv.

Aktive 3D-Leinwände benötigen batteriebetriebene Shutter-Brillen, was übersetzt so viel wie „Verschluss-Brillen“ bedeutet. Daraus lässt sich auch schon ableiten, wie die Technologie funktioniert: Shutter-Brillen dunkeln abwechselnd das rechte und das linke Auge ab. Zu jedem Zeitpunkt hat immer nur ein Auge den Blick auf die Leinwand. Das Gehirn erzeugt durch den Unterschied der beiden Bilder den 3D-Eindruck.

Passive 3D-Leinwände benötigen Brillen mit integrierten Polarisationsfiltern. Diese Technologie kennen Sie aus dem Kino. Auf der Leinwand ist ein spezieller Filter, der jeder Zeile abwechselnd eine andere Polarisation zuordnet. In passiven 3D-Brillen befinden sich ebenfalls Filter: Das eine Auge sieht alle geraden und das andere Auge alle ungeraden Zeilen. Das Gehirn setzt die beiden Bilder dann zu einem 3D-Effekt zusammen. Die passive 3D-Technologie findet auch bei 3D-fähigen LCD-Fernsehern und LED-Fernsehern Verwendung.

Die Vor- und Nachteile beider 3D-Technologien haben wir Ihnen im Folgenden aufgelistet:

Aktives 3D bzw. Shutter-3D Passives 3D bzw. Polarisations-3D
- Shutter-Brillen sind teurer + Pol-Brillen sind günstiger
- Shutter-Brillen sind schwerer + Pol-Brillen sind leichter
- deutlicher Helligkeitsverlust + minimaler Helligkeitsverlust
- Bildfehler können gering bis störend sein + keine bzw. kaum Bildfehler
- Reichweite der Shutter-Brillen ist problematisch (Brille deaktiviert sich, wenn Sie zu weit weg sind) + keine Probleme mit der Reichweite
- Trageposition der Shutter-Brille sorgt eventuell für Probleme
(Brille deaktiviert sich, wenn Sie den Kopf schräg halten)
+ keine Probleme bei unterschiedlichen Tragepositionen

Aktives 3D bzw. Shutter-3D neigt öfters zu Bildfehlern in Form von Doppelkonturen. Diese werden auch Geisterbilder, Ghosting oder Crosstalk genannt. Sie entstehen, wenn z.B. das linke Auge noch für eine Millisekunde das Bild für das rechte Auge zu sehen bekommt. Und umgekehrt. Der Eindruck doppelter Konturen entsteht.

Wie Sie der Tabelle hierüber entnehmen können, ist Passiv-3D die eindeutig bessere Technologie. Dafür ist sie allerdings auch die teurere.

3.3. Wir bringen Licht ins Dunkel: Das ist die Wichtigkeit des Gain-Faktors

LichtreflexionDer Reflexionswert der Leinwand wird als Gain-Faktor bezeichnet. Die Leinwand absorbiert kein Licht. Stattdessen wird das projizierte Licht des Beamers gleichmäßig zurück projiziert. Je höher der Gain-Faktor ist, desto stärker wird Licht reflektiert und desto mehr sinkt der Winkel, mit dem das Licht zurückgeworfen wird.

Wenn der Winkel niedriger ist, sehen frontal sitzende Zuschauer ein besseres Bild als seitlich sitzende Zuschauer. Außerdem ist in dem Fall die Bildmitte heller als der Bildrand. Ein Gain-Faktor von 0,8 bis 1,2 reicht fürs Heimkino vollkommen aus.

Falls Ihnen das alles zu technisch sein sollte, können Sie in unserer Vergleichstabelle direkt auf einen Blick sehen, welches Produkt über den besseren Gain-Faktor verfügt.

4. Fragen und Antworten

Fragen zu 3D-Leinwänden

  • Kann ich eine 3D-Leinwand selber bauen?

    Natürlich können Sie das. Jedoch werden Sie das mit Sicherheit nicht so perfekt hinbekommen wie die etablierten Hersteller. Weder Plane noch Tuch wird so perfekt gespannt sein, wie es bei Fertigprodukten der Fall ist. Eine ausführliche Anleitung für Hobbybastler finden Sie hier.
  • Hat die Stiftung Warentest 3D-Leinwände geprüft?

    Die Stiftung Warentest hat noch keinen 3D-Leinwand-Test durchgeführt und demzufolge auch noch keinen 3D-Leinwände-Vergleichssieger gekürt. Aber Beamer wurden schon getestet. Den Test können Sie hier lesen.
  • Kann ich einen Beamer mieten? Und wenn ja, wo?

    Natürlich können Sie gebrauchte Beamer leihen. Im Internet gibt es viele Portale, über die Sie Beamer und Leinwände mieten können. Auch bieten manche Beamershops regelmäßig Beamer-Discounts an. Dort können Sie so manches Schnäppchen ergattern und gebrauchte Leinwände kaufen, z.B. Sopar- oder Celexon-Modelle.
  • Was ist ein Keilrahmen?

    Ein Keilrahmen ist eine Konstruktion, die einen Rahmen aus Nadelhölzern wie Tanne, Kiefer oder Fichte bildet. Auf einem Keilrahmen wird eine Leinwand aufgespannt und mit Heftklammern befestigt.
  • Gibt es auch aufblasbare Leinwände?

    Ja, wenn Sie „aufblasbare Leinwände“ im Internet suchen, werden Sie auch fündig. Mit aufblasbaren Leinwänden verwandeln Sie jeden Platz im Freien binnen kürzester Zeit in ein Kino, was ideal für Partys oder Werbemaßnahmen sein kann. Bitte teilen Sie uns doch über die Kommentar-Funktion ganz unten auf dieser Seite mit, wenn Sie sich einen separaten Vergleich zu aufblasbaren Leinwänden wünschen.
  • Wie kann ich eine 3D-Leinwand malen?

    Viele Nutzer stellen diese Frage, obwohl sie eigentlich überhaupt nichts mit dem technischen Gerät zu tun hat, welches in diesem Vergleich behandelt wird. Gemeint sind in diesem Fall Leinwände, die - aus rein künstlerischen und ästhetischen Gründen - bemalt oder mit Fotos bedruckt werden. 3D-Leinwände sind somit Gemälde, die mit verschiedenen Farben einen 3D-Effekt erzeugen. Sie können eine Leinwand so frei und vielfältig gestalten, wie Sie möchten - genau so wie es Maler Bob Ross stets predigte. Zaubern Sie also Ihre eigenen Bilder auf die Leinwand.

5. Die wichtigsten Hersteller im Überblick

Aus zahlreichen 3D-Beamer-Leinwand-Tests geht hervor: Celexon, eSmart und ivolum sind die Marken, die auf dem 3D-Leinwände-Markt am häufigsten vorkommen. Die anderen Hersteller verfügen nicht über so große Produkt-Portfolios. Trotzdem ist es uns nicht weniger wichtig, sie an dieser Stelle aufzuführen, damit Sie einen Überblick über die verschiedenen Hersteller erhalten.

  • Celexon
  • eSmart
  • ivolum
  • CCLife
  • HENZIN
  • NIERBO
  • YOKKAO
Vergleichssieger
eSmart 3D-Rahmen-Leinwand
gut (1,6) eSmart 3D-Rahmen-Leinwand
1 Bewertungen
299,99 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
CCLIFE Beamer-Leinwand
gut (1,9) CCLIFE Beamer-Leinwand
12 Bewertungen
67,95 € Zum Angebot »
Kommentare (2)
  1. Herr Reichardt :

    Vielen Dank für diesen sehr informativen Vergleich!

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Sehr geehrter Herr Reichardt,

      gern geschehen. Wir freuen uns sehr, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten!

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  2. Frau Vogel :

    Kurze Frage: Kann ich auf 3D-Leinwänden alle Video-Inhalte wiedergeben, also z.B. auch von Video-DVDs?

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Sehr geehrte Frau Vogel,

      auf 3D-Leinwänden können Sie alle Video-Inhalte wiedergeben, die Sie mit Ihrem Beamer verbinden. Wenn Sie also Video-DVDs via DVD-Laufwerk mit Ihrem Beamer verbinden, können Sie diese Video-Inhalte auch auf Ihrer 3D-Leinwand wiedergeben.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Beamer & Projektionstechnik

Jetzt vergleichen
3D-Beamer Test

Beamer & Projektionstechnik 3D-Beamer

3D-Beamer unterscheiden sich vom normalen Heimkino- oder Business-Beamer nur in ihrer 3D-Funktion. Achten Sie auf die Auflösung, Helligkeit und den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
4K-Beamer Test

Beamer & Projektionstechnik 4K-Beamer

Bessere Bildqualität: 4K-Beamer übertreffen alle bisherigen Projektoren an Tiefenschärfe und Natürlichkeit. Damit kommt Kinoqualität ins Wohnzimmer…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Beamer-Deckenhalterung Test

Beamer & Projektionstechnik Beamer-Deckenhalterung

Für das perfekte Heimkino-Erlebnis muss Ihr Beamer optimal ausgerichtet sein. Dies erreichen Sie einfach mit einer Beamer-Deckenhalterung…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Beamer-Leinwand Test

Beamer & Projektionstechnik Beamer-Leinwand

Eine Leinwand für Beamer sorgt für eine deutlich höhere Bildqualität im Vergleich zur Projektion an die Wand. Grund dafür ist der bessere …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Beamer Test

Beamer & Projektionstechnik Beamer

Beamer sind Bild-Projektoren für den Anschluss an Rechner, Spielekonsole oder DVD-/BluRay-Player. Im Zusammenspiel mit einer ebenen, weißen Wand oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Epson-Beamer Test

Beamer & Projektionstechnik Epson-Beamer

Die Entwicklung der Beamer ist in den letzten Jahren dermaßen rasant fortgeschritten, dass gemeinsame Filmabende unter Freunden dem optischen Erlebnis…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
HD-Beamer im Test

Beamer & Projektionstechnik HD-Beamer

HD Beamer projizieren das Bild von einem angeschlossenen Gerät (TV, Laptop, Tablet) auf eine Leinwand. Da dies auf verschiedenen technischen Wegen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
LED-Beamer Test

Beamer & Projektionstechnik LED-Beamer

Weil die LED-Lampen kleiner sind und weniger Energie benötigen, handelt es sich bei LED-Beamern oft um kompakte Mini-Beamer, die sich für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mini-Beamer Test

Beamer & Projektionstechnik Mini-Beamer

Mini-Beamer sind auch als Business-Beamer oder Pocket-Beamer bekannt. Die mobilen Beamer finden vor allem in der Arbeitswelt bei Vorträgen, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Motorleinwand Vergleich

Beamer & Projektionstechnik Motorleinwand

Motorleinwände sind unter Beamer-Leinwänden die wohl bequemste Lösung - sie lassen sich ohne Herumgeziehe komfortabel und automatisch verstauen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rahmenleinwand Test

Beamer & Projektionstechnik Rahmenleinwand

Wer mit einem Beamer Filme oder Präsentationen schaut, benötigt eine Projektionsfläche. Die Wohnungswand ist für ein scharfes Bild und satte Farben …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tageslichtbeamer Test

Beamer & Projektionstechnik Tageslichtbeamer

Tageslichtbeamer erhalten ihren Namen durch ihre Funktion: Sie sollen auch bei Tageslicht und ohne Abdunkelung gut erkennbare Bilder erzeugen. …

zum Vergleich