Gaming-Stuhl Test 2016

Die 7 besten Gaming-Stühle im Vergleich.

AbbildungTestsiegerAKRacing Premium PlusDX Racer 3DX Racer1Speedlink REGGERPreis-Leistungs-SiegerDWD Racing ChefsesselFineBuy VINOhjh RACER PRO
ModellAKRacing Premium PlusDX Racer 3DX Racer1Speedlink REGGERDWD Racing ChefsesselFineBuy VINOhjh RACER PRO
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
06/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
06/2016
Kundenwertung
1 Bewertungen
46 Bewertungen
450 Bewertungen
14 Bewertungen
40 Bewertungen
7 Bewertungen
3 Bewertungen
max. Belastbarkeit150 kg100 kg100 kg150 kg120 kg120 kg110 kg
Material BezugKunstlederKunstlederPolyesterKunstlederPolyurethanNylonPolyurethan
Maße Sitzfläche53 x 52 cm52 x 45 cm53 x 54 cm50 x 50 cm51 x 51 cm50 x 50 cm47 x 50 cm
Sitzhöhenverstellung
43 - 51 cm

42 - 52 cm

43 - 52 cm

43 - 51 cm

41 - 51 cm

50 - 60 cm

48 - 58 cm
SitzneigungsverstellungDer angebene Winkel bezieht sich auf den Winkel zwischen Sitzfläche und Rückenlehne.
bis 160°

bis 160°

bis 135°

bis 135°
Armlehnen
höhenverstellbar

höhenverstellbar

höhenverstellbar

höhenverstellbar
WippfunktionJaJaJaJaJaJaJa
LendenwirbelstützeJaJaJaJaNeinNeinNein
KopfstützeJaJaJaJaJaJaJa
RollenJaJaJaJaJaJaJa
Vorteile
  • sportliches Design
  • sehr bequem
  • viele Einstellmöglichkeiten für individuellen Komfort
  • edles Design
  • sehr bequem
  • viele Einstellmöglichkeiten für individuellen Komfort
  • sportliche Optik
  • einfacher Aufbau
  • viele Einstellmöglichkeiten für individuellen Komfort
  • viele Einstellmöglichkeiten für individuellen Komfort
  • sportliche Optik
  • einfache Montage
  • bequeme Polsterung
  • auch ohne Rollen zu benutzen
  • pflegeleicht
  • viele Einstellmöglichkeiten für individuellen Komfort
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.1/5 aus 74 Bewertungen

Gaming-Stuhl-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Für das erfolgreiche Zocken am Computer sind verschiedene Faktoren ausschlaggebend. Neben dem Hardware-Equipment ist ein guter Gaming-Sessel für den Komfort ein wichtiges Ausstattungsmerkmal für ambitionierte Gamer.
  • Ein Gamer-Stuhl zeichnet sich durch besonderen Komfort aus – weichen Polstern und vielen Einstellmöglichkeiten sei Dank. So ist es auch möglich, über viele Stunden lang konzentriert zu bleiben, da der Rücken nicht zwickt und der Allerwerteste nicht eingeschlafen ist.
  • Viele Gaming-Stühle haben zudem viele Einstellmöglichkeiten, so lassen sich die Sitzhöhe, Sitzneigung oder Armlehnen an die individuellen Bedürfnisse des Gamers anpassen.

gaming-stuhl test

In den letzten Jahren hat sich das Image des Gaming gewandelt: Während vor ca. zehn Jahren Gamer noch als Nerds abgestempelt wurden, die den Kontakt zur Realität scheuen und lieber in ihrem Zimmer verweilen, ist Gaming im Jahr 2016 im Mainstream angekommen. Spiele wie League of Legends, Dota 2 oder Counter-Strike werden monatlich von Millionen Usern gespielt, Turniere in den einzelnen Disziplinen schütten zehntausende Dollars als Preisgeld aus. Auch im Fernsehen wird mittlerweile vom professionellen Zocken, eSports genannt, berichtet.

Mit der Professionalisierung der Szene kommt auch die Qualitätssteigerung des Equipments. Es zeigt sich, dass die besten Leistungen abgerufen werden können, wenn man sich keine Gedanken um die Umstände machen muss. Daher ist ein bequemer Sitz fürs Zocken sehr wichtig. Wir zeigen Ihnen in unserem Gaming-Stuhl Test, welche Merkmale den besten Gaming-Stuhl auszeichnen und geben Ihnen eine Kaufberatung, sodass den nächsten durchzockten Nächten nichts mehr im Weg stehen sollte.

1. Was ist ein Gaming-Stuhl?

akracing premium 2

Gaming-Stühle zeichnen sich oft durch auffälliges Design aus.

In den Grundeigenschaften handelt es sich bei einem Gaming-Sessel zunächst erst einmal um einen Bürostuhl. Jedoch unterscheiden sich die Stühle dann doch etwas von einem einfachen Bürostuhl. Die Stühle zum Zocken werden eben deshalb Gamer-Sessel genannt, da sie sich durch besondere ergonomische Eigenschaften auszeichnen.

Weil die Sitze ähnliche Eigenschaften wie Sportsitze von Automobilen haben, werden sie auch als Racer-Stuhl bezeichnet. Sie verfügen über einen stabilen Stahlrohrrahmen, über welchen die Polsterung gezogen wurde. Zur besseren Stabilisierung und gegen „durchgesessene“ Polster sind auf der Länge der Lehne Spannriemen gezogen.

Das Obermaterial der Sitzflächen besteht meist aus Kunstleder oder atmungsaktivem Stoff, der auch bei längeren Gaming-Sessions nicht dazu führt, dass Sie vor Schweiß zerlaufen.

Die Gaming-Stühle verfügen häufig über eine besondere Unterstützung der Lendenwirbelsäule, eine so genannte Lordosenstütze. Diese soll die natürliche Krümmung der Lendenwirbelsäule unterstützen und so dazu führen, dass auch nach vielen Stunden am Schreibtisch die Wirbelsäule keine Schäden davonträgt – eine fehlende Stütze bedeutet nicht, dass Sie beim Zocken Rückenschäden bekommen.

Darüber hinaus sind die Einstellmöglichkeiten bei Armlehnen, Höhe, Lehnenneigungswinkel uvm. häufig vielfältig. Es gilt, darauf zu achten, viele Möglichkeiten zur individuellen Einstellung bei Ihrem persönlichen Gaming-Stuhl Testsieger zu haben, um so die optimale Sitzposition für sich zu finden.

  • hoher Komfort für lange Zockerabende
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • auffälliges Design
  • vielseitig einstellbar
  • teils hoher Anschaffungspreis

2. Welche Gaming-Stuhl-Typen gibt es?

wippfunktion

Ein Gaming-Stuhl mit Wippfunktion und arretierbarer Lehne.

Grundsätzlich sind sich die verschiedenen Modelle von Gaming-Stühlen in vielen Merkmale ähnlich, sodass es schwierig ist, innerhalb dieser Kategorie einzelne Typen zu unterscheiden. Alle Modelle in unserem Test verfügen über:

  • Armlehnen
  • Höhenverstellung
  • Rollen
  • Wippfunktion

Die größten Unterschiede lassen sich daher in der Ergonomie finden: Während einige Modelle über eine spezielle Unterstützung für die Lendenwirbelsäule verfügen, die auch bei längerem Sitzen Verspannungen verhindern soll, gibt es diese bei anderen Modellen nicht. Ebenso verfügen nicht alle Modelle über eine Kopfstütze und eine arretierbare Sitzneigung.

3. Kaufkriterien für Gaming-Stühle: Darauf müssen Sie achten

3.1. Verstellbare Sitzhöhe

Nicht verstellbare Stühle

Bei nicht verstellbaren Stühlen, etwa für den Esstisch, gilt eine Sitzhöhe von 45 cm als optimal.

Es ist Standard bei Büro-Drehstühlen: Eine höhenverstellbare Sitzfläche. Dennoch ist nicht immer klar, welche Höhe für einen Spieler die beste ist. Zwar ist die optimale Höhe nicht pauschal festzulegen, da sie nicht nur von der Körpergröße des Sitzenden abhängt, sondern auch von seiner bevorzugten Sitzhaltung. Die folgende Übersicht soll dennoch einen Überblick geben, für welche Körpergröße der Stuhl welche Sitzhöhe haben sollte (vorausgesetzt Sie tragen keine hohen Schuhe):

  • 150 cm Körpergröße: 40 cm Sitzhöhe
  • 155 cm Körpergröße: 42 cm Sitzhöhe
  • 160 cm Körpergröße: 43 cm Sitzhöhe
  • 165 cm Körpergröße: 44 cm Sitzhöhe
  • 170 cm Körpergröße: 46 cm Sitzhöhe
  • 175 cm Körpergröße: 47 cm Sitzhöhe
  • 180 cm Körpergröße: 48 cm Sitzhöhe
  • 185 cm Körpergröße: 50 cm Sitzhöhe
  • 190 cm Körpergröße: 51 cm Sitzhöhe
  • 195 cm Körpergröße: 52 cm Sitzhöhe

Einige Hersteller haben auch Gamer-Stühle für größere Menschen im Angebot. Diese haben meist eine größere und höhere Sitzfläche.

3.2. Arretierbare Lehnenneigung

gaming chair pc

Einige Modelle lassen es zu, die Lehne fast waagerecht zu stellen (hier DXRacer).

Für die optimale Zocker-Haltung ist es am besten, wenn sich der PC-Stuhl in so vielen Einstellungen wie möglich anpassen lässt. Dazu gehört auch die Neigung der Sitzlehne. Während alle Modelle in unserem Gaming-Stuhl Test über eine Wippfunktion verfügen, ist eine arretierbare Lehnenneigung nicht bei allen Modellen an Bord.

Diese arretierbare Neigung erlaubt es dem Spieler, die Sitzlehne in der für ihn bequemsten Position festzustellen, um so den besten Support für die ultimative Performance zu bekommen. Darüber hinaus hat die Arretierung auch einen weiteren Vorteil: So lässt sich die Stuhllehne häufig fast auf 180 ° feststellen, sodass nach einer anstrengenden Gaming-Runde auch ein Nickerchen gemacht werden kann.

3.3. Verstellbare Armlehnen

Jeder Zocker-Stuhl hat Armlehnen. Das ermöglicht es, die Arme abzulegen, wenn sie nicht angespannt sind. Somit sorgen die Armlehnen für etwas Entspannung in den Spielpausen. Einige Modelle verfügen über verstellbare Armlehnen, die sich den Bedürfnissen des Gamers genau anpassen können. Da diese aber während des Spielens nicht benötigt werden, ist es für eine erfolgreiche Gaming-Session nicht erforderlich, verstellbare Armlehnen zu haben.

3.4. Unterstützung der Wirbelsäule

Viele Gaming-Stühle verfügen über unterstützende Elemente, welche die Wirbelsäule beim dauerhaften Zocken entlasten sollen. Dabei ist die Lordosenstütze, ein Kissen, das die Lendenwirbelsäule entlastet, ein entscheidender Bestandteil. Auch eine Kopfstütze kann den Rücken entlasten, da man sich so während einer Ruhephase entspannt zurücklehnen kann.

Die Gamer-Stühle, z.B. bei DXRacer, sind an der Rückenlehne ebenfalls mit Elementen für einen guten Seitenhalt versehen, sodass eine krumme Sitzhaltung möglichst vermieden wird.

4. Aufbau Gaming-Seat – so gehts

Die vielen Einstellmöglichkeiten machen den Aufbau eines Gamersessels etwas kompliziert. Wenn Sie jedoch alle Teile richtig zusammengefügt haben, werden Sie Ihren Gaming-Bürostuhl nicht mehr missen wollen. Sehen Sie im folgenden Video eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie einer der besten Gaming-Stühle zusammengebaut wird:

Hinweis: Wenden Sie die nötige Sorgfalt beim Aufbau auf. Wenn Ihr Stuhl unter Ihnen zusammenbricht, könnten Sie sich ernsthaft verletzen!

5. Gaming-Chair-Hersteller als Förderer des eSports

Wenn die puren Sitzeigenschaften und das coole Design Ihnen noch nicht Argument genug sind, die Modelle in unserem Gaming-Stuhl Vergleich wirklich als explizite Zocker-Sessel zu sehen, öffnet Ihnen vielleicht die folgende Übersicht die Augen: Viele der Hersteller sind nämlich auch im Sponsoring für den eSport, also das professionelle Zocken, aktiv. So ist der Gaming-Stuhl Maxnomic bei den großen europäischen eSports-Events die Sitzunterlage für die Stars der Szene.

Hersteller gesponserte Events (Auswahl) gesponserte Teams (Auswahl) Disziplinen (Games)
DXRacer MLG, ESWC, IWT Natus Vincere, Ninjas in Pyjamas, Mousesports Counter Strike: Global Offensive, Dota 2, Hearthstone, League of Legends
AKRacing keine Team Dignitas Counter Strike: Global Offensive, FIFA, Heroes of the Storm, Trackmania
NEEDforSEAT Dreamhack, ESL Cloud9, G2, Team Liquid, Team SoloMid Counter Strike: Global Offensive, Dota 2, League of Legends, Starcraft II
Noblechairs Skylla SK Gaming Counter Strike: Global Offensive
Tipp: Bei großen eSports-Events, wie etwa dem ESL One in Köln, können Sie manchmal vergünstigtes Equipment erwerben.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Gamer-Stuhl

  • 1. Was sagt die Stiftung Warentest?

    Mit dem Sonderthema Gaming-Stühle hat sich die Prüforganisation noch nicht ausführlich beschäftigt. Zuletzt im Jahr 2007 hat sie jedoch Schreibtisch-Stühle unter die Lupe genommen. Dabei schnitten viele Modelle schlecht ab, und die gut bewerteten Modelle der Marken-Hersteller waren sehr teuer. Damit hat man heutzutage Glück: Viele Stühle sind komfortabler und sicherer als früher – und kosten darüber hinaus nicht mehr ein kleines Vermögen.
  • 2. Welcher ist der beste Gamer-Stuhl?

    Die besten Gamer Stühle sind solche, die eine schnittige Optik haben, einen guten Sitzkomfort bieten und darüber hinaus auf die Bedürfnisse des Nutzers variabel anpassbar sind. Die Voraussetzungen erfüllt z.B. der DXRacer Stuhl. Beachten Sie jedoch, dass Sie mit dem besten Gaming-Stuhl Fnatic, einem der besten eSports-Teams, noch keine Konkurrenz machen können.
  • 3. Was ist der Unterschied zu einem Chefsessel?

    Gamer-Sessel sind meist etwas auffälliger im Design als ein normaler Computerstuhl, der meist eher eine kühle Eleganz ausstrahlt. Vom Sitzkomfort her sind die Stühle meist ebenbürtig, da sie beide auf lange Verweildauer ausgerichtet sind.
  • 4. Welches Equipment brauche ich noch zum Gaming?

     Eine gute Gaming-Maus sowie ein gutes Keyboard sollten zur Grundausstattung jedes Spielers gehören. Auch ein passabler Monitor gehört zu den Must-Haves auf dem Gaming-Tisch, wenn das Zocken mehr als nur ein Zeitvertreib sein soll.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Gaming-Stuhl.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gaming

Gaming Bluetooth-Maus

Eine Bluetooth-Maus benötigt kein USB-Kabel. Die Bewegungsdaten werden kabellos per Bluetooth an PC, Notebook oder Laptop übertragen. Bei den …

zum Vergleich

Gaming Gaming-Laptop

Ob ein Laptop als Gaming Laptop zu bezeichnen ist, entscheidet sich in erster Linie durch die verbaute Grafiklösung. Zusätzliche Kriterien sind ein…

zum Vergleich

Gaming Gaming-Maus

Stehen Sie auf Hard Zock oder Soft Zock? Sitzen Sie täglich am Rechner zum Arbeiten und Spielen, dann empfehlen wir eine Maus mit hoher Strapazierfä…

zum Vergleich

Gaming Gaming-Monitor

Für ungetrübten Spielspaß dank flüssiger Bildwiedergabe sind besonders eine schnelle Reaktionszeit und die Bildwiederholungsfrequenz bei einem …

zum Vergleich

Gaming Gaming-Tastatur

Die mechanische Tastatur ist das Hauptunterscheidungsmerkmal zwischen dem anspruchsvollen Gaming Keyboard und herkömmlichen Tastaturen. Preiswerte …

zum Vergleich

Gaming Joystick

Legen Sie Wert auf ein authentisches Fluggefühl, sollten Sie einen Joystick mit separatem Schubregler wählen. Ein separater Schubregler hat den …

zum Vergleich

Gaming Lego Dimensions

Lego Dimensions ist der neueste Streich der Spielefirma, der in Kooperation mit Warner Bros. erfolgte und beliebte Formate wie Herr der Ringe, …

zum Vergleich

Gaming PC-Lenkrad

Ein PC-Lenkrad mit Pedalen für Gas, Bremse und produktabhängig auch Kupplung bringt das Rennfeeling weitaus besser zum Tragen als ein Gamepad oder …

zum Vergleich

Gaming PS4-Bundle

Mit PS4 Bundles lässt sich einiges an Geld sparen: Meistens mit einem Spiel ausgestattet, kommen Sie mit einem PlayStation Bundle günstiger weg als …

zum Vergleich

Gaming PS4-Headset

Ein PS4-Headset ist eine Kombination aus Kopfhörern und Mikrofon. Die Kopfhörer geben inzwischen oftmals bis zu 7.1-Surround-Sound wieder; das …

zum Vergleich

Gaming PS4-Spiele

Unter den über 200 PlayStation 4 Games das passende Spiel zu finden, ist gar nicht so leicht. Genre, Grafik und Steuerung können höchst …

zum Vergleich

Gaming Spielekonsolen

Mit einer Spielekonsole können Video-Games mit einem Controller auf dem Fernseher gespielt werden. Die bekanntesten und erfolgreichsten Konsolen sind…

zum Vergleich

Gaming Xbox-One-Bundle

Die Xbox One ist seit dem 22. November 2013 (und damit genau 7 Tage Länger als die PlayStation 4) auf dem europäischen Markt erhältlich. Die vielen…

zum Vergleich