18650-Akku Vergleich 2019

Die 9 besten 18650-Batterien im Überblick.

Leistungsstarke Taschenlampen, GPS-Geräte oder auch Dampfererzeuger benötigen mehr als eine einfache Batterie im AA-Format. Mit einem 18650-Akku erhalten Sie eine überdurchschnittliche Energiedichte, um tragbare Geräte mit großem Strombedarf problemlos betreiben zu können.

Verschiedenste Tests im Internet zeigen, dass bei der Lithium-Ionen-Technologie kein Memory-Effekt auftritt, weshalb Sie über lange Zeit auf die volle Kapazität zugreifen können. Kaufen Sie einen Akku ohne besonders hohen Entladestrom aus unserer Vergleichstabelle, wenn er über längere Zeit gleichmäßigen Strom, etwa in einer Taschenlampe, abgeben soll.
Aktualisiert: 01.08.2019
17 von 9 der besten 18650-Akkus im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 44 Bewertungen
18650-Akku Vergleich
Fenix ARB-L18-3500UFenix ARB-L18-3500U
Keeppower P1835JKeeppower P1835J
Nitecore NL1835HPNitecore NL1835HP
Zweibrüder LED LenserZweibrüder LED Lenser
Murrata VTC6 ICR-18650Murrata VTC6 ICR-18650
LG INR18650HG2LG INR18650HG2
Samsung INR18650-30QSamsung INR18650-30Q
Samsung INR18650-30Q EinzelnSamsung INR18650-30Q Einzeln
LG INR18650HD2LG INR18650HD2
Abbildung Vergleichssieger Fenix ARB-L18-3500U Preis-Leistungs-Sieger Keeppower P1835JNitecore NL1835HPZweibrüder LED LenserMurrata VTC6 ICR-18650LG INR18650HG2Samsung INR18650-30QSamsung INR18650-30Q EinzelnLG INR18650HD2
Modell Fenix ARB-L18-3500U Keeppower P1835J Nitecore NL1835HP Zweibrüder LED Lenser Murrata VTC6 ICR-18650 LG INR18650HG2 Samsung INR18650-30Q Samsung INR18650-30Q Einzeln LG INR18650HD2

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
05/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
05/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
05/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
05/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Kundenwertung
bei Amazon
noch keine
2 Bewertungen
2 Bewertungen
4 Bewertungen
23 Bewertungen
53 Bewertungen
5 Bewertungen
Packungsgröße
Preis pro Zelle
1 Stück
28,90 € pro Zelle
1 Stück
16,45 € pro Zelle
1 Stück
28,50 € pro Zelle
1 Stück
19,63 € pro Zelle
4 Stück
5,65 € pro Zelle
4 Stück
5,48 € pro Zelle
4 Stück
8,75 € pro Zelle
1 Stück
8,50 € pro Zelle
1 Stück
10,90 € pro Zelle
Preis pro Wattstunde Das Produkt aus Spannung und elektrischer Ladung zeigt die speicherbare Energie an. 2,29 € pro Wh 1,27 € pro Wh 2,26 € pro Wh 1,56 € pro Wh 0,49 € pro Wh 0,49 € pro Wh 0,79 € pro Wh 0,77 € pro Wh 1,47 € pro Wh
Eigenschaften
Spannung 3,6 V 3,7 V 3,6 V 3,7 V 3,7 V 3,7 V 3,7 V 3,7 V 3,7 V
Elektrische Ladung Wegen der stets gleichen Spannung lässt sich hieraus die Kapazität und somit die Haltbarkeit einer Ladung ableiten.
3.500 mAh

3.500 mAh

3.500 mAh

3.400 mAh

3.120 mAh

3.000 mAh

3.000 mAh

3.000 mAh

2.000 mAh
Max. Entladestrom
8 A

8 A

8 A

8 A

30 A

20 A

15 A

15 A

25 A
Hochstromfähig Für Geräte mit 50 Watt Leistung oder mehr werden hohe Ströme mit mindestens 20 A benötigt. Nein Nein Nein Nein Nein Ja Nein Nein Nein
Sicherheit
Geschützt Ein geschützter Akku besitzt eine Schaltung, die gegen Kurzschluss, Tiefenentladung und Überladung schützt. Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Pluspol erhöht Geschützte Akkus besitzen üblicherweise eine erhöhten Pol, der einen sicheren und festen Kontakt für den Stromfluss erlaubt. Ansonsten sind oftmals zusätzliche Lötarbeiten notwendig. Ja Ja Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Aufladung
Maximale Ladespannung 4,2 V 4,2 V 4,2 V 4,2 V 4,2 V 4,2 V 4,2 V 4,2 V 4,2 V
Maximaler Ladestrom 1,5 A 1,5 A 1,5 A 1,5 A 3 A 2,5 A 4 A 4 A keine Her­s­tel­le­r­an­gaben
Weitere Produktdetails
Akkubox inklusive Nein Ja Nein Nein Ja Ja Nein Nein Nein
Länge 70 mm 69 mm 69 mm 65 mm 65 mm 65 mm 65 mm 65 mm 65 mm
Vorteile
  • ohne Memory-Effekt
  • hohe Kapa­zität
  • hohe Sicher­heit
  • Lade­an­schluss inte­griert
  • ohne Memory-Effekt
  • hohe Kapa­zität
  • hohe Sicher­heit
  • ohne Memory-Effekt
  • hohe Kapa­zität
  • hohe Sicher­heit
  • ohne Memory-Effekt
  • optimal für LED-Lenser-Taschen­lampe
  • sehr gute Ent­la­de­leis­tung
  • inkl. Akkubox
  • ohne Memory-Effekt
  • ohne Memory-Effekt
  • hohe Dau­er­be­last­bar­keit
  • ohne Memory-Effekt
  • sehr sch­nelles Laden mög­lich
  • ohne Memory-Effekt
  • ohne Memory-Effekt
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt 18650-Akku bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Fenix ARB-L18-3500U
Unsere Bewertung: sehr gut Fenix ARB-L18-3500U 0 Bewertungen Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    87
  • Überprüfte Produkte
    9
  • Investierte Stunden
    70
  • Überzeugte Leser
    832
Vergleich.org Statistiken

18650-Akkus-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen 18650-Akku Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei 18650-Akkus handelt es sich um Lithium-Ionen-Akkus. Ihre grundlegenden Eigenschaften bei der Spannung und den Ladezyklen sind deshalb annähernd gleich.
  • Besonders weit verbreitet sind die 18650-Akkus als Pakete und dienen der Versorgung von Notebooks sowie großer Elektromotoren in Fahrrädern und Rollern. Sie können die Batterien aber auch in leistungsstarken Taschenlampen oder GPS-Geräten finden.
  • Der größte Unterschied besteht zwischen geschützten und ungeschützten Akkus. Modelle mit Schutzschaltung können Sie so einfach handhaben wie kleine NiMH-Akkus, wogegen bei ungeschützten Zellen Fachwissen und weitere Technik notwendig sind.

18650-akku-test
Ungefähr doppelt so schwer, dafür aber fünfmal so leistungsstark sind die Li-Ion-Akkus der Bauform 18650 im Vergleich zu AA-Akkus. Allein dadurch erklärt sich bereits ihre große Beliebtheit in tragbaren und stromhungrigen Geräten.

Erfahren Sie in unserem 18650-Akku-Vergleich 2019 alles Wichtige zu den typischen Leistungsdaten und den Einsatzgebieten, die sich je nach Aufbau und Eigenschaften deutlich unterscheiden können.

lithium-ionen-akkus

1. 18650-Akkus überzeugen mit Leistungsfähigkeit

hohe-kapazitaet-geringes-gewicht-18650-akku

In Form großer Pakete treiben 18650-Akkus auch Elektroautos und -fahrräder an.

Der Name ist nicht zufällig gewählt. Die Maße eines 18650-Akkus verstecken sich direkt in der Bezeichnung, nämlich dass der Durchmesser der Zellen bei 18 mm liegt und die Länge 65 mm beträgt. Etwas länger fallen die Zellen aus, wenn für den sicheren Gebrauch auch die Schutzschaltung integriert ist.

Der größte Unterschied zu AA-Akkus, die in der Regel auf Nickel basieren, ist die hohe Kapazität. Etwa 8 bis 13 Wattstunden Energie kann ein Lithium-Ionen-Akku in dieser Größe speichern, während gewöhnliche NiMH-Akkus lediglich auf 1 bis maximal 3 Wattstunden kommen. Damit könnte ein solcher Li-Ion-Akku im 18650-Format zum Beispiel eine durchschnittliche Glühbirne mit LEDs knapp 2 Stunden brennen lassen.

Das ist der Grund, warum diese Technik in Notebooks, Smartphones und natürlich elektrischen Antrieben eingesetzt wird. Die 18650-Batterie wird bei diesen Anwendungen meist in Blöcken zusammengelötet. Für den privaten Gebrauch ist sie dagegen wie kleine Batterien gestaltet und findet Verwendung in Ihrer Hochleistungstaschenlampe oder der GPS-Navigation ebenso wie im Modellbau.

Fazit: Die hohe Leistungsfähigkeit und die kompakte Gestaltung lassen ganz andere Anwendungen zu, als es kleine AAA- oder AA-Batterien erlauben würden. Nicht nur können Elektro-Fahrräder damit betrieben werden oder Modellflugzeuge lange in der Luft bleiben, durch extrem hohe Ströme von über 30A in den 18650-Akkus können Dampferzeuger in E-Zigaretten oder tragbare Blitzgeräte angetrieben werden.

18650-batterien-lithium-ionen

2. Typen von 18650-Akkus: Im Privatgebrauch nur mit integrierter Schutzschaltung

Diverse Tests von 18650-Akkus im Internet befassen sich mit zwei grundlegend unterschiedlichen Kategorien von 18650-Akkus. Während die eine Sorte mit diversen Extras aufwartet und dabei pro Stück um die 20 € kosten kann, müssen Sie bei der anderen Sorte zahlreiche Sicherheitshinweise befolgen, wenn Sie den entsprechenden 18650-Akku kaufen.

ArtBesonderheiten
geschützte Akkus
geschuetzte-18650-batterie
Zellen lassen sich ähnlich wie einfache Batterien handhaben, lagern und nutzen
Tiefenentladungsschutz
Überladungsschutz
Schutz vor Kurzschlüssen
vergleichsweise einfache Handhabung
Länge teils unterschiedlich durch Schutzschaltung
hoher Preis pro Wattstunde von deutlich über 1 €
ungeschützte Akkus
ungeschuetzter-18650-akku
zur Instandsetzung oder dem Aufbau großer Akkupakete gedachte Zellen
besonders kompakt
günstiger Preis pro Wattstunde von deutlich unter 1 €
keine Schutzschaltungen vorhanden
hohe Risiken durch falsche Handhabung und Lagerung
ausschließlich für Fachpersonal mit entsprechender Ausbildung gedacht
Mit Sicherheit: Für die Verwendung zu Hause sollte die Schutzschaltung komplett integriert sein, denn ansonsten muss die entsprechende Technik fachkundig ergänzt werden. Allerdings verfügen auch ungeschützte Module über Sicherheitsmerkmale, um Kurzschlüssen und gar Brände vorzubeugen. Eine kleine Übersicht, was bei unsachgemäßem Gebrauch dennoch passieren kann, liefert das Institut für Schadensverhütung und Schadensforschung.

In den meisten Geräten für den Privatgebrauch lassen sich die geschützten Akkus einsetzen. Obwohl bei diesen weniger zu beachten ist, sollten Sie dennoch besonders sorgsam damit umgehen. In 18650-Akkus mit 30A oder mehr werden sehr starke Ströme freigesetzt und auch mit geringerer Stromstärke haben diese Batterien viel Energie gespeichert, die bei Freisetzung zu starker Hitzeentwicklung führen kann.

Außerdem können wegen unterschiedlich großer Schutzschaltungen auch die Maße der 18650-Akkus variieren, denn die Größe bezieht sich nur auf die Zelle selbst. So kann es passieren, dass mancher Akku zu lang oder auch zu kurz für ein bestimmtes Gerät ist.

Ungeschützte Akkus dagegen müssen zwingend in den passenden 18650-Halter mit eingebauter Schutzschaltung eingesetzt werden. Ohne die nötigen Vorkenntnisse, die richtige Messtechnik und Sicherheitsvorkehrungen sollten Sie diese Batterien im 18650-Format nicht verwenden.

Achtung: Selbst mit ausreichend Fachkenntnissen können insbesondere Batterien ohne Schutzschaltung überhitzen und in Brand geraten. Wir von Vergleich.org raten beim Umgang mit diesen Akkus dazu, stets Löschmittel gegen Metallbrände (entspricht Brandklasse D) in ausreichender Menge griffbereit zu halten.

batterie-ladegeraet

3. Kaufberatung zu den Eigenschaften der 18650-Akkus

3.1. Die Spannung bestimmt das Metall

Bei der Spannung werden Sie nur minimale Unterschiede feststellen können. Auf Basis von Lithium-Ionen besitzt ein Akku zwischen 3,6 und 3,7 V. Dabei handelt sich um einen Durchschnittswert, der während des Entladens langsam absinkt.

Zumeist werden die Akkus bei Erreichen von weniger als 3 V als leer angezeigt und mit einem passenden 18650-Ladegerät mit knapp über 4 V wieder aufgeladen. Bei Batterien mit Nickel-Cadmium oder Nickel-Metallhydrid verhält es sich ähnlich, jedoch in einem Bereich um 1,2 V.

Die typischen Voltwerte auf anderen Lithium-Polymer-Akkus in Notebooks, Fahrrädern oder Elektroautos entsprechen exakt einem Vielfachen dieser feststehenden Werte. Sehr häufig finden sich 10,8 V (3 x 3,6 V) oder 36 V (10 x 3,6 V).

3.2. Hohe Stromstärken für anspruchsvolle Aufgaben

masse-18650-akkus

Im Größenvergleich liegt der 18650-Akku weit vorn, bietet dabei aber auch die mit Abstand größte Kapazität.

Die Angabe des maximalen Entladestroms ist je nach Einsatzgebiet besonders wichtig. Muss für nur wenige Moment eine hohe Leistung abgerufen werden, ist der beste 18650-Akku dafür hochstromfähig. Das bedeutet, er kann wie etwa der LG INR18650HG2 20 A oder mehr bereitstellen. So kann ein großer Kondensator für einen Blitz geladen werden oder die Heizspirale eines Verdampfers wird zum Glühen gebracht.

In Taschenlampen oder anderen Geräten, die über einen längeren Zeitraum funktionieren müssen, spielt die Amperezahl nur eine untergeordnete Rolle. Selbst vergleichsweise niedrige Werte von 5 A sind mehr als ausreichend, wenn es beim genutzten Gerät auf eine lange Laufzeit ankommt. Der 18650-Akku Sony US18650NC1 zum Beispiel liefert nicht mehr als 10 A und ist deshalb eher für längere Einsätze gedacht.

Unabhängig davon liegt die Kapazität der meisten Akkus im Bereich zwischen 2.500 und 3.500 mAh. Dabei handelt es sich um Laborwerte, die in der Praxis noch etwas geringer ausfallen. Daraus ergeben sich ungefähr 9 Wattstunden, mit denen Sie bei den allermeisten Akkus planen können.

Hinweis: Benötigen Sie 20 A, hält ein Akku mit 3.000m Ah weniger als 9 Minuten. Mit 1 A, das für eine helle Taschenlampe nötig ist, könnten Sie dagegen 3 Stunden lang leuchten.

Ein wichtiger Indikator ist zudem der erlaubte Ladestrom. Ein hoher Wert von beispielsweise 2,5 A bedeutet, dass Sie bereits nach etwa 1 Stunde die Batterien wieder aus dem Akku-Ladegerät entnehmen können. Einige professionelle 18650-Ladegeräte erreichen tatsächlich derart hohe Stromstärken, aber vor allem bei universellen Ladegeräten können sie gar nicht so schnell aufladen.

Die Lebensdauer des Akkus hängt zum Teil auch von dieser Schnelligkeit ab. Die Belastung der Strukturen im Inneren des Akkus sind bei starken Strömen entsprechend hoch. Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen für eine lange Lebensdauer der Batterien, die Aufladungen mit niedriger Stromstärke durchzuführen. Sehr häufig findet sich in diesem Zusammenhang die Zeitdauer von 10 Stunden für einen vollständigen Ladezyklus.

Finden Sie sogenannte C-Werte, beziehen diese sich ebenfalls auf das Verhältnis der mAh zum Ladestrom. Bei 1 C dauert der Vorgang 1 Stunde. Bei 2 C nur 30 Minuten und bei dem empfohlenen 1/10 C sind es 10 Stunden.

li-ion-akku-in-taschenlampe

3.3. Die Lebensdauer wird über das Laden mitbestimmt

Memory-Effekt

Der gefürchtete Kapazitätsverlust von Akkus beim Laden wird durch eine Kristallbildung von Cadmium verursacht. In Batterien auf Basis von Nickel-Metallhydrit oder Lithium tritt er deshalb gar nicht auf.

Vielleicht das wichtigste Kriterium, das auch die verschiedenen 18650-Akku-Tests im Internet dominiert, ist die Anzahl der Ladezyklen und damit natürlich auch die Lebensdauer. Bei günstigen 18650-Akkus werden Sie, wenn überhaupt angegeben, häufig 500 Ladezyklen als Richtwert vorfinden. Bei teureren Modellen teilweise bis zu 1.000 Zyklen.

Das hängt weniger von der Marke ab, sondern ergibt auch bei großen Herstellern wie Sony, Panasonic oder Samsung erst während der Produktion, da hier unvermeidbare Qualitätsunterschiede auftreten.

Im Vergleich zu anderen Batterietypen sind das keine schlechten Werte:

  • 12V-Akku mit Blei-Säure (Autobatterie) - 400 Zyklen
  • Blei-Gel-Akku - 500 Zyklen
  • Nickel-Cadmium - 1.200 Zyklen
  • Nickel-Metallhydrit - 400 Zyklen

Bis auf Akkus mit Cadmium, die den Memory-Effekt aufweisen und so spürbar an Kapazität verlieren, schlägt sich der Li-Ion-Akku auch im Format 18650 sehr gut. Hinzu kommt seine wesentlich bessere Speicherfähigkeit im Vergleich zu vielen anderen Batterietypen, sodass er bezogen auf die Menge der Energie im Vergleich zu NiMH-Akkus um ein Vielfaches leistungsfähiger ist.

Die genannte Anzahl bezieht sich jedoch auf komplette Entlade- und Ladezyklen, weshalb Sie bei Teilaufladungen einer halb geleerten Batterien von einem Vielfachen an Ladevorgängen ausgehen können. Bis zu zehnmal höher soll die Anzahl der Ladevorgänge liegen als die Angabe der kompletten Ladezyklen.

Zwar wird dabei nicht die komplette Energie wieder zugeführt, aber in Summe kann das häufigere Anschließen an das Ladegerät zu einer Verdoppelung der über die gesamte Lebensdauer abrufbaren Energiemenge führen.

Tipp: Wir von Vergleich.org empfehlen Ihnen, den 18650-Akku weder komplett zu entleeren noch bei jedem Aufladen bis zum Maximum zu füllen. Außerdem sollten Sie nur vom Hersteller empfohlene Ladegeräte dafür einsetzen, die die passenden Stromwerte liefern.

Übrigens: In Smartphones und Notebook ist bereits eine Schaltung eingebaut, die Akkus für eine lange Lebensdauer weder zu voll noch zu leer werden lässt.

18650-batterien-im-vergleich

4. Überblick zu Tests von 18650-Akkus im Internet

Sowohl bei Stiftung Warentest als auch bei Öko-Test finden sich Untersuchungen zu Akkus. Einen Vergleichssieger der 18650-Akkus kann aber trotzdem nicht präsentiert werden, weil lediglich NiMH-Akkus beziehungsweise Powerbanks auf Lithium-Basis untersucht wurden.

Auffällig dabei ist lediglich, dass nicht ein Testobjekt dabei durchgefallen ist oder schlechter als mit „befriedigend“ bewertet wurde. Insbesondere die überzeugende Ökobilanz im Vergleich zu Einwegbatterien und die insgesamt gute Speicherkapazität wurden gelobt.

Bei den 18650-Batterien hilft dagegen vor allem ein Blick auf die bekannten Marken, deren Zellen wiederum von einer kleinen Auswahl an Herstellern stammen, die fast alle Li-Ion-Akkus weltweit produzieren. Dazu zählen vornehmlich:

  • Samsung
  • LG
  • Panasonic
  • Sony
  • Emmerich
  • Sanyo
  • Ansmann

18650-akku-pack

5. Häufig gestellte Fragen zum Thema 18650-Akku

5.1. Wie lange hält ein 18650-Akku?

li-ion-akku-paket

In Smartphone-Akkus befindet sich das Lithium in einem Polymer, um die flache Bauweise zu ermöglichen.

Die Lithium-Ionen-Akkus besitzen nicht nur eine begrenzte Lebensdauer anhand der Ladezyklen, sondern werden auch von den Umgebungsbedingungen beeinflusst. Sowohl Kälte als auch Hitze sowie mechanische Stöße können schädlich sein. Ebenso kann eine zu hohe Luftfeuchte die Kapazität und deshalb auch die Lebensdauer verringern.

Gehen Sie aber von optimalen Bedingungen aus und laden den Akku regelmäßig im passenden Ladegerät, sind 1.000 Ladezyklen durchaus erreichbar. Zwei wöchentliche Aufladungen würden eine Lebensdauer von fast 10 Jahren bedeuten. In Taschenlampen beispielsweise wäre ein solches Ladeverhalten realisierbar.

Benötigen Sie dagegen die gesamte Kapazität und müssen zum Beispiel täglich eine Aufladung durchführen, wird der Akku auch durch die höhere Beanspruchung kaum 2 Jahre halten.

5.2. Kann man einen 18650-Akku wiederbeleben?

Komplett restentleerte Lithium-Ionen-Akkus mit zu geringer Restspannung können nicht in einem normalen Ladegerät wieder aufgeladen werden. Aber selbst scheinbar nicht mehr verwendbare Akkus dieser Art können wieder instandgesetzt werden.

Mit Hilfe eines geeigneten Messgeräts, eines intelligenten Ladegeräts mit Mikrocontroller und in einer geschützten Umgebung kann mittels Kurzschlüssen und anschließender extrem schonender Aufladung ein Wiederbeleben gelingen.

Achtung: Ausschließlich mit geeigneten Hilfsmitteln, dem nötigen Fachwissen und entsprechenden Schutzmaßnahmen lässt sich so etwas überhaupt durchführen. Insbesondere eine Überhitzung ist wahrscheinlich, aber entsprechend ausgerüstete Spezialisten können auf diese Weise Akkus für neue Anwendungen wieder herstellen, die sonst entsorgt werden müssten.

Vergleichssieger
Fenix ARB-L18-3500U
Unsere Bewertung: sehr gut Fenix ARB-L18-3500U 0 BewertungenZum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Keeppower P1835J
Unsere Bewertung: sehr gut Keeppower P1835J
2 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar zum 18650-Akkus-Vergleich!

Abbrechen

Kommentare (1) zum 18650-Akkus-Vergleich
  1. Dirk Günther
    21.05.2019

    Hallo vergleich-Team,
    es gibt Akkus, die eigensicher genannt werden. Besitzen diese eine Schutzschaltung oder handelt es sich dabei um etwas anderes.
    Beste Grüße
    Dirk

    Antworten
    1. Vergleich.org
      21.05.2019

      Guten Tag Herr Günther,

      ein eigensicherer Akku besitzt in der Regel ein Überdruckventil, welches eine zu starke Erhitzung erkennt. Über dieses wird der Pluspol abgetrennt und der Stromfluss unterbrochen, um keine größeren Gefahren entstehen zu lassen. Danach ist die Zelle jedoch unbrauchbar.

      Eine Schutzschaltung dagegen reagiert bereits lange, bevor solche Gefahren auftreten und verhindert insbesondere das falsche Laden oder Anschließen.

      Mit besten Grüßen

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Batterien & Ladegeräte

Jetzt vergleichen
18650-Ladegerät Test

Batterien & Ladegeräte 18650-Ladegerät

Ein 18650-Ladegerät nutzt wesentlich stärkere Ströme als ein einfaches Ladegerät für Haushaltsbatterien. Eine intelligente Steuerung, die automatische…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
9V-Batterie Test

Batterien & Ladegeräte 9V-Batterie

Es sind verschiedene Batterietypen im Handel erhältlich. 9V-Lithium-Batterien liefern aktuell die besten Ergebnisse. 9V-Alkaline-Batterien (auch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
AA-Akku Test

Batterien & Ladegeräte AA-Akku

AA-Akkus oder Mignons (auch: Mignonzelle oder AA-Zelle) werden mit unterschiedlichen Kapazitäten (mAh) angeboten. Die Kapazitätsangabe erstreckt sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
AAA-Akku Test

Batterien & Ladegeräte AAA-Akku

AAA-Akkus sind eine speziell genormte Art von Akkumulatoren, die je nach elektrochemischem System unterschiedliche Leistung aufbringen können…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
AAA-Batterie Test

Batterien & Ladegeräte AAA-Batterie

Die kleinen, dünnen AAA-Batterien stecken in nahezu all unseren Elektro-Geräten: Fernbedienungen, Wecker, PC-Mäuse, Tastaturen. Besonders wichtig ist …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Akku-Ladegerät Test

Batterien & Ladegeräte Akku-Ladegerät

Akku- bzw. Batterie-Ladegeräte laden viele aber nicht alle Akku-Typen auf. Achten Sie daher unbedingt auf die Kompatibilität zu Ihren aufladbaren …

zum Test
Jetzt vergleichen
Baby C Akku

Batterien & Ladegeräte Baby C Akku

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Batterie Test

Batterien & Ladegeräte Batterie

AA Batterien gibt es für gänzlich unterschiedliche Zwecke: Von der gängigen Discounter Batterie über High-Performance Exemplare, die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Batterietester Test

Batterien & Ladegeräte Batterietester

Batterietester sind kompakte Geräte, die die Batteriespannung und den Ladezustand messen und Ihnen so nützliche Klarheit bringen, ob die zahlreichen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hörgerätebatterien Test

Batterien & Ladegeräte Hörgerätebatterien

Batterien für Hörgeräte gibt es in unterschiedlichen Größen. Während die kleinsten Knopfzellen die Typ-10-Batterien sind, stellen Hörgerätebatterien …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kartenlesegerät Test

Batterien & Ladegeräte Kartenlesegerät

Speicherkartenleser sind eine Unterkategorie der Kartenlesegeräte. Im Gegensatz zu den Chipkartenlesern, die auch als Kartenlesegerät für den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Powerbank Test

Batterien & Ladegeräte Powerbank

Eine Powerbank liefert Ihrem Smartphone und/oder Tablet – abhängig von der Kapazität – als handlicher Begleiter mehrere Zusatzladungen Akkustrom…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Qi-Ladegerät fürs Auto

Batterien & Ladegeräte Qi-Ladegerät fürs Auto

Die meisten Induktionsladegeräte fürs Auto stammen aus China. Bisher mangelt es an Tests für Qi-Ladegeräte fürs Auto, deswegen lässt sich die …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Qi-Ladegerät Test

Batterien & Ladegeräte Qi-Ladegerät

Qi-Ladegeräte, auch als Induktions-Ladegeräte bekannt, versorgen Smartphones oder andere mobile Kleingeräte wie Tablets oder tragbare Spielkonsolen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Solar-Ladegerät Test

Batterien & Ladegeräte Solar-Ladegerät

Ein Solar-Ladegerät versorgt mobile Endgeräte mit Strom durch die kostenlose Kraft der Sonne. Allerdings nur bei wolkenfreiem Himmel…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Solar-Powerbank Test

Batterien & Ladegeräte Solar-Powerbank

Solar-Powerbanks vereinen das Beste von Zwei Geräten: Viel gespeicherte Energie einer Powerbank und Sonnenlicht in Strom umwandeln per Solarpanel…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
USB-Ladegerät Test

Batterien & Ladegeräte USB-Ladegerät

USB-Ladegeräte, oder auch USB-Netzteile, sind per Kabel oder direkt als Steckernetzteile an eine Stromquelle angeschlossen. Durch ihre integrierten …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
USB-Schnellladegerät Test

Batterien & Ladegeräte USB-Schnellladegerät

Mit einem USB-Schnellladegerät, auch USB Quick Charger genannt, können Smartphones, Tablets, Laptops oder auch andere elektronische Geräte wie …

zum Vergleich