Das Wichtigste in Kürze
  • Ein 9-V-Akku ist eine Block-Batterie, welche erneut aufgeladen werden kann. Diese sollten Sie niemals im entladenen Zustand lagern, da dies die Leistung der Batterie beeinträchtigt.

9V-Akku-Test

1. Wie funktionieren 9-V-Block-Batterien?

9-Volt-Akkus sind sowohl wiederaufladbare Speicherelemente als auch in Reihe geschaltete Sekundärzellen. In dem 9-Volt-Akku wird elektrische Energie in chemische Energie umgewandelt. Bei Anschluss an ein Gerät findet wieder eine Rück-Umwandlung statt. Akkus, die nicht verwendet werden, entladen sich selbst, wobei die Höhe abhängig von dem Akku-Typ ist. 9-V-Lithium-Akkus (Li-Ion) schneiden hierbei mit der geringsten Selbstentladung am besten ab. 9-V-Batterien sollten grundsätzlich nicht im leeren Zustand gelagert werden.

Hinweis: Welche Akkus zu Ihrem Gerät passen, muss anhand der Maße entschieden werden. Die 9-V-Akkumulatoren sind quaderförmig und haben Maße von 84,5 x 26,2 x 17 cm.

2. Welche Akku-Typen gibt es und welcher ist der beste für 9-V-Akkus?

Der älteste Typ ist der Nickel-Cadmium-Akku (NiCd). Dieser ist mittlerweile aufgrund seiner Umweltunfreundlichkeit verboten. Sein Nachfolger ist der Nickel-Metallhybrid-Akku (NimH), der quasi eine aufladbare Einwegbatterie darstellt. Seine Kapazität ist höher als die von dem NiCd, jedoch ist die Selbstentladung auch sehr hoch. In modernen Geräten werden meist 9-V-Lithium-Batterien verbaut. Die Lithium-Ionen-Akkus (Li-Ion) haben eine geringere Selbstentladung und eine höhere Energiedichte als NimH-Akkus. Die Lithium-Ionen-Polymer-Akkus (Li-Ion-Poly) sind vergleichsweise neu auf dem Markt. Sie sind den Li-Ionen-Batterien sehr ähnlich und unterscheiden sich nur dahingehend, dass keine flüssigen Elektrolyte enthalten sind. Li-Ionen-Akkus sind mittlerweile sehr gängig. Beispielsweise haben Marken wie EBL, Bonai und Ultralife eine 9-V-Lithium-Batterie in ihrem Sortiment.

3. Welche Kriterien sind in diversen 9-V-Akku-Tests im Internet die wichtigsten?

Vor allem die Kapazität ist laut gängigen Online-9-V-Akku-Tests zu beachten, wenn Sie einen 9-V-Akku kaufen. Diese gibt Auskunft darüber, wie viel Strom die 9-V-Batterie speichern kann. Die elektrische Ladung einer voll aufgeladenen Batterie nennt man also Kapazität, diese wird in mAh angegeben. 9-V-Akkus können bis zu 3.000 mAh erreichen. In der Regel werden 9-V-Akkus mit 500 bis 2.000 mAh angeboten. Die zweite ausschlaggebende Eigenschaft bei gängigen 9-V-Akku-Tests im Internet, die bei der Wahl des richtigen Akkus beachtet werden sollte, ist die Lebensdauer bzw. die Häufigkeit der möglichen Wiederaufladungen. Diese kann bei Lithium-Batterien bei über 1.000 Mal liegen. Beide Kriterien werden in unserem 9-V-Akku-Vergleich beachtet.

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende 9V-Akku Tests: