Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Wäschenetz für die Waschmaschine ist ein grobmaschiger Beutel aus Kunstfaser oder Baumwolle. Das Waschnetz schützt Ihre Feinwäsche und hält Socken beieinander. Mit der Überlegung, ein Wäschenetz zu kaufen, liegen Sie aber auch dann richtig, wenn Sie Ihre Waschmaschine schützen möchten. Ein Wäschenetz verhindert, dass Münzen, Flusen, Gras und Blätter und grobkörniger Schmutz in die Waschmaschine gelangen. Waschnetze sind bereits für unter zehn Euro und in einer Vielzahl von Größen und Formen erhältlich. Wenn Sie in einem Haushalt mit Kindern leben, raten wir Ihnen gleich zu einem Wäschenetz-Set, mit dem Sie die Vielfalt Ihrer Wäsche mühelos handhaben können.

1. Welche Textilien kann man in einem Wäschenetz waschen?

Grundsätzlich können Sie alle Arten von Textilien in einem Wäschesack waschen. Achten Sie bitte darauf, dass das Wäschenetz mindestens für diejenige Temperatur geeignet ist, mit der Sie Ihre Wäsche waschen. Für 60-Grad-Wäsche sollte auch Ihr Wäschebeutel für 60 Grad geeignet sein. Für den besonderen Schutz Ihrer empfindlichen Wäsche raten wir zu Modellen mit besonders gutem und sehr gutem Schutz, denn diese Wäschenetze sind oft doppel- oder dreilagig.

Feinwäsche, Unterwäsche, Socken, Nylonstrümpfe und Strumpfhosen verstauen Sie gut in einer Tasche oder in einem Beutel.

Für Bettwäsche raten wir Ihnen zu großen XXL-Wäschenetzen, in die auch Laken oder Bettbezüge passen. XXL-Wäschesäcke eignen sich auch hervorragend zum Waschen von Plüschtieren.

Ein spezielles Wäschenetz für einen BH fasst in der Regel ein bis zwei Büstenhalter. Achten Sie bei der Auswahl bitte auf die richtige Größe, diese wird oft in Körbchengröße angegeben. Grundsätzlich raten wir, BHs immer in einem dafür vorgesehenen Wäschenetz zu waschen. Somit verhindern Sie, dass die Haken der Schließe an anderen Wäschestücken hängen bleibt und diese dadurch beschädigen könnte.

Für Schuhe gibt es ebenfalls passgenaue Wäschenetze. Wenn Sie auch Herrenschuhe in einem Wäschenetz waschen möchten, sollten Sie eine Länge von mindestens 40 cm wählen.

2. Was sollte bei der Verwendung von Wäschenetzen beachtet werden?

Auch das beste Wäschenetz sollte nur zu etwa 2/3 befüllt werden, damit die Wäsche sich noch bewegen und die Waschlauge jedes Teil durchdringen kann. Wenn Sie sich für einen Wäschesack mit Kordel entscheiden, raten wir Ihnen, die Kordel mit dem Schnapper gut zu schließen und das Kordelende innen in den Wäschebeutel zu stecken. Dann kann sich dieses nicht in der restlichen Wäsche oder Waschmaschine verfangen.

3. Welche Empfehlung geben Online-Tests für Wäschenetze zur Benutzung im Trockner?

Zahlreiche Kundenempfehlungen als auch verschiedene Tests für Wäschenetze raten von der Verwendung in einem Trockner ab. Die Wäschenetze sind zwar laut Herstellerangaben oft trocknergeeignet. Allerdings ist es möglich, dass beim Wäschenetz mit einem Reißverschluss aus Kunststoff dieser nicht für den Trockner geeignet ist. Zudem soll die Wäsche locker im Trockner liegen und gut belüftet werden.

Wir raten Ihnen, wenn Sie das Wäschenetz auch in einem Trockner verwenden wollen, zu einem großen Wäschebeutel, den Sie möglichst nur zur Hälfte befüllen. Legen Sie die Wäsche locker in das Waschnetz. In unserem Vergleich für Wäschenetze finden Sie zahlreiche Produkte, die bis 100 Grad hitzebeständig sind und die sie mit Reißverschluss dann auch problemlos im Trockner verwenden können.

waeschenetz-test