Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Sony-Soundbar imitiert Surround-Sound mit nur einem Lautsprecher. Das funktioniert zwar gut, dennoch bieten Surround-Anlagen deutlich besseren Raumklang.
  • Modelle mit mehr als 200 Watt Ausgangsleistung liefern einen besonders kraftvollen Klang. Musikliebhaber sollten deswegen zu leistungsstarken Soundbars greifen.
  • Im Unterschied zu Soundbars ist der Subwoofer bei Sounddecks bereits im Gehäuse integriert. Das spart Platz, allerdings kommen die Bässe dadurch etwas kurz.

sony-soundbar-test

Sie wollen Ihr Heimkino mit gutem Sound ausstatten ohne Kabelsalat und großen Aufwand? Mit einer Soundbar gelingt Ihnen genau das. Die kleinen Tonspender passen auf jeden Fernsehtisch und versprechen Surround-Sound auch ohne aufwendige Surround-Anlage.

Und das klappt? Jein. An den räumlichen Klang einer echten Surround-Anlage kommen Soundbars nicht heran.

Durch eine ausgeklügelte Positionierung der Lautsprecher entsteht aber zumindest ein leichter Raumklang.

sony-bluetooth-soundbar

Musik vom Smartphone auf der Soundbar abspielen? Mit Bluetooth kein Problem.

Zu den besonders beliebten Herstellern von Soundbars zählt das japanische Unternehmen Sony. Der japanische Tech-Konzern ist auch bekannt für seine hochwertigen Fernseher, Kopfhörer, Smartphones, Kameras und natürlich – die Playstation. Im Segment Soundbars mischt Sony seit Jahren mit. Um Ihnen die Suche der besten Sony-Soundbar für Ihre Bedürfnisse zu erleichtern, haben wir die beliebtesten Produkte in unserem Sony-Soundbar-Vergleich 2020 für Sie verglichen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

1. Was ist besser – Sony-Soundbar oder Surround-System?

Unsere Einschätzung:

Surround-Anlagen bieten echten Surround-Sound und sind deswegen für Heimkino-Fans und Musikenthusiasten besser geeignet. Soundbars liefern einen ebenfalls guten Klang, allerdings einen weniger räumlichen. Dafür sind sie leichter anzuschließen und sehen unauffällig aus.

Soundbar / Sounddeck

Soundbars imitieren Surround-Sound. Alle Lautsprecher befinden sich innerhalb der Lautsprecherbox, allerdings schallen sie in unterschiedliche Richtungen. Durch die Reflexion des Schalls von den Wänden entsteht so leicht räumlicher Klang.

Weil die Boxen sehr kompakt gebaut sind, bleibt meist kein Platz für einen Subwoofer. Damit die Bässe nicht zu kurz kommen, werden die meisten Soundbars mit zusätzlichen Subwoofer verkauft.

Anders ist das bei Sounddecks: Durch eine große Bautiefe ist Platz für nach unten strahlende Subwoofer – sogenannte Downfiring-Subwoofer. Wegen der größeren Auflagefläche können Sie in der Regel auch Fernseher auf Sounddecks positionieren.

sony-subwoofer+ platzsparend
+ unauffällige Optik
+ schnelle Installation
+ guter Klang
- schwach ausgeprägtes räumliches Klangbild

Surround-Anlage

Durch Mehrkanal-Tonsysteme wie Dolby Surround entsteht ein räumliches Klangbild beim Hörer. Dafür benötigen Sie mindestens fünf Lautsprecher und einen Subwoofer, die gleichmäßig im Raum verteilt werden.

Durch die 360°-Positionierung der Lautsprecher im Raum entsteht ein Raumklang, der das Gefühl vermittelt, Sie seien mitten im Geschehen.

Weil Sie jeden einzelnen Lautsprecher verkabeln müssen, ist die Einrichtung aufwendig. Sollen die Kabel unsichtbar verlegt werden, wächst der Aufwand.

pc-soundbar+ guter bis sehr guter Klang
+ gut abgestimmter Raumklang
- sichtbare Kabel
- Installation aufwendig
- viele Lautsprecher im Zimmer

2. Soundbar und Sounddeck: Welche Sony-Soundbar-Typen gibt es?

Vor dem Kauf Ihrer Sony-Bluetooth-Soundbar sollten Sie bedenken, dass es zwei Arten von Soundbars gibt: mit integriertem Subwoofer oder separatem.

Die meisten Sony-Soundbars bzw. Sony-Playbars werden mit separatem Subwoofer geliefert. Bei Sounddecks sind die Subwoofer-Membranen bereits im Gerät vorverbaut.

Kategorie Beschreibung
Soundbar
soundbar-2-1
  • mit separatem Subwoofer
  • sehr hohe Ausgangsleistung möglich
  • Gewicht meist ca. 2 – 3 kg

+ mehr Bass durch Subwoofer
+ dezenter als Sounddecks
+ kann meist an die Wand montiert werden
- Platz für Subwoofer benötigt

Sounddeck / Soundbase
surround-soundbar
  • integrierter Subwoofer („Downfiring-Subwoofer“)
  • durschnittliche Ausgangsleistung
  • Gewicht meist über 3 kg

+ kein Platz für Woofer nötig
- weniger Bass
- nicht immer für Wandmontage vorgesehen

hdmi-soundbar

3. Kaufberatung: Worauf ist beim Kauf einer Sony-Soundbar zu achten?

Bevor Sie eine Sony-Soundbar kaufen, sollten Sie sich mit den wichtigsten Kaufkriterien vertraut machen. Dazu gehören z.B. Bauprinzip, Konnektivität, Ausgangsleistung und Ausstattung.

3.1. Soundbar: 2.1, 5.1 oder 7.1 Soundbar?

sony-soundbarWas bedeutet eigentlich die Bezeichnung 5.1-Soundbar? Das ist leicht erklärt: Die vordere Zahl gibt an, über wie viele Kanäle Ton ausgegeben wird. Bei einer 5.1-Soundbar wird also über fünf Kanäle Ton ausgegeben.

Die Zahl nach dem Punkt gibt an, wie viele Subwoofer sich im System befinden. Eine 5.1-Soundbar spielt also auf fünf Kanälen Töne ab und ein zusätzlicher Subwoofer spielt die tiefen Töne.

Allerdings ist der Effekt des Mehrkanal-Tons bei Soundbars sehr viel weniger ausgeprägt als bei echten Surround-Anlagen.

3.2. Heimkino- und Musik-Fans brauchen wenigstens 150 Watt

Ob Filmmusik, Explosionen oder die nächste Party: Ohne ausreichend Leistung fehlt Ihrer Sony-Playbar der nötige Druck. Damit Bässe und Videoeffekte mit voller Kraft ertönen, sollte Ihre Soundbar mindestens 150 Watt Leistung haben

sony-playbar

Damit die Soundbar auch Partys bespielen kann, sollte Sie mindestens 150 Watt haben.

Wenn Lautsprecher an Ihrer Leistungsgrenze betrieben werden, klingen sie angestrengt und fangen im schlimmsten Fall an zu verzerren.

Unsere Empfehlung lautet deswegen: Think big. Je mehr Reserven die Soundbar hat, desto besser klingt sie bei hohen Lautstärken.

Watt ist nicht gleich Watt

„Der Lautsprecher hat 1000 Watt! Gut, oder?“ Ganz so leicht ist es leider nicht. Die Frage ist: Meinen die 1000 Watt die Spitzenbelastbarkeit oder die durchschnittliche Belastbarkeit (RMS)?

Bei 1000 Watt Spitze würde der Lautsprecher kaputtgehen, wenn diese Stromstärke länger als ein paar Sekunden zugeführt wird. Wichtiger ist der RMS-Wert: Bei 1000 Watt RMS kann der Lautsprecher permanent mit dieser Leistung betrieben werden, ohne Schaden zu nehmen.

Je mehr Leistung (Watt) ein Lautsprecher verträgt, desto lauter und druckvoller kann er Töne wiedergeben.

sony-dolby-atmos

3.3. Musik kabellos per Bluetooth abspielen

Kabel waren gestern – heute ist Bluetooth! Mit dem kabellosen Funkstandard können Sie Ihre Sony-Soundbar mit Smartphone, Laptop, PC, Tablet und Co. koppeln. So können Sie Audio-Inhalte von all Ihren Geräten abspielen. Im Sony-Soundbar-Vergleich 2020 sind alle Geräte mit Bluetooth ausgestattet.

LED bulb with a speakerGeräte mit Multiroom-Support sind außerdem mit WLAN ausgestattet. Durch Multiroom können Sie mehrere Lautsprecher zentral per Sony-Soundbar-App steuern. So kann die Soundbar für TV den Fernsehton wiedergeben, während in der Küche eine Spotify-Playlist läuft.

Wenn gerade kein Bluetooth-Gerät zur Hand ist, können Sie mit USB-Soundbars Audio-Quellen per USB anschließen. So können Audio-Inhalte auch bequem von USB-Sticks oder externen Festplatten wiedergegeben werden.

3.4. Beste Audio-Qualität per HDMI-Schnittstelle

Weil HDMI-Kabel sehr große Datenpakete transportieren können, sind HDMI-Soundbars der aktuelle Standard im Audio- und Heimkino-Bereich.

Die Sony-Soundbox wird per HDMI mit einem Zuspieler wie einem Blu-Ray-Player oder einem Sat-Receiver verbunden und erhält so ihr Tonsignal.

usb-soundbar

Günstige Sony-Soundbars bieten meist weniger Anschlussmöglichkeiten als teure.

Achtung: Damit der Fernseher Tonsignale über HDMI ausgeben kann, benötigt sowohl der TV als auch die Soundbar einen HDMI ARC-Anschluss.

Und warum? Normalerweise ist HDMI eine Einbahnstraße – das Signal fließt nur in eine Richtung. Wenn es auch zurückfließen soll, benötigen Sie jeweils ein Kabel am HDMI-Ein- und Ausgang.

Mit ARC (Audio Return Channel) wird das Kabel zweispurig. Dadurch können Daten innerhalb eines Kabels in beide Richtungen fließen. Das nützt Ihnen, wenn Sie z.B. den TV-Tuner des Fernsehgeräts nutzen und Ton über die Soundbar hören möchten.

bluetooth-soundbar

4. Wie wird eine Sony-Soundbar aufgebaut und eingerichtet?

Ob 5.1-Soundbar, Surround-Soundbar oder Soundbar für Sony Bravia: Den besten Klang erhalten Sie, wenn Sie die Sony-Bluetooth-Soundbar unmittelbar unter dem TV positionieren. So kann nichts mehr schiefgehen:

Sie träumen vom ganz großen Kino?

Mit diesen Komponenten wird Ihr Wohnzimmer zum Heimkino:

  • Das Zauberwort heißt: Mitte. Soundbars klingen am besten, wenn sie sich in der Mitte der Wand befinden. Zu den seitlichen Wänden sollte wenigstens ein Meter Abstand sein, außerdem sollte der Abstand auf beiden Seiten gleich sein.
  • Was nicht basst, wird bassend gemacht. An welchen Platz soll der Subwoofer? Für optimalen Klang stellen Sie Ihren Sony-Subwoofer etwas über Bodenhöhe direkt neben die Soundbar. Vermeiden Sie Ecken, Regale und positionieren Sie den Subwoofer nicht unter der Couch.
  • Zurückbleiben, bitte: Klang braucht Raum, um zu wirken. Deswegen sollten Sie ca. drei Meter vom der Sony-Soundbar entfernt sitzen.

soundbar-test

5. Fragen und Antworten zu Sony-Soundbars

  • -Sony-Soundbar und TV verbinden: Wie geht das?

    Um Ihre Soundbar samt Sony-Subwoofer mit Ihrem TV zu verbinden, haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder kabellos per Bluetooth oder mit Kabel über HDMI, Cinch oder den optischen Audio-Ausgang. Bequemer ist die Verbindung über Bluetooth – allerdings muss der Fernseher dafür ebenfalls Bluetooth unterstützen. Die Übertragung per HDMI, Cinch oder optischer Buchse ist zwar weniger bequem, dafür aber stabiler und schneller.
  • Sind Sony-Soundbars auch als PC-Soundbar einsetzbar?

    Ja! Sie können die Sony-Soundbar einfach an die Soundkarte Ihres Computers anschließen. Wenn Ihr PC außerdem Bluetooth unterstützt, ist auch hier eine kabellose Verbindung möglich.
  • Wie finde ich die beste Sony-Soundbar?

    Die beste Sony-Soundbar für Ihren Bedarf orientiert sich an Ihren Wünschen und Ihrem Budget. Ein sehr gutes, wenn auch teures Modell ist die Sony HT-ST5000. Unsere Übersichtstabelle am Anfang dieser Seite wird regelmäßig überarbeitet und sollte Ihnen dabei helfen, diese Frage zu beantworten.
  • Sony-Soundbar-Test: Was sagt die Stiftung Warentest?

    Nein! Die Stiftung Warentest führt bis dato keine dezidierten Markenvergleiche durch, deswegen findet sich auch kein Sony-Soundbar-Test samt Sony-Soundbar-Testsieger in Ihrem Katalog. Dafür testete die Stiftung Ende 2014 eine ganze Reihe Soundbars. Die Bestenliste wurde 2015 und 2017 erweitert. Mittlerweile umfasst der Katalog über 50 Produkte. Den Soundbar-Test der Stiftung Warentest finden Sie hier.
  • Marken und Hersteller von Soundbars: Welche gibt es noch?

    Zu den beliebten Herstellern für Soundbars gehören neben Sony z.B. Teufel, Samsung, Denon, LG, JBL, Bose, Philips, Yamaha und Sonos.