Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Schafschermaschine können Sie Ihre Schafe schonend und effizient von der Wolle befreien. Dabei erhalten Sie ein sauberes Schnittbild.
  • Schafschermaschinen sind leistungsstärker als Schermaschinen für Hunde oder Pferde, zudem verfügen sie über Messer, die speziell für Wolle entwickelt wurden.
  • Viele Schafschermaschinen eignen sich nicht bloß für Schafe, sondern können auch zum Scheren von Lamas, Alpakas oder Kamelen genutzt werden.

schafschermaschine-test

Schafwolle ist ein begehrtes Gut, das sich nach wie vor als Material für Kleidung großer Beliebtheit erfreut. Und so werden – laut Statistischem Bundesamt – in Deutschland ca. 1,6 Millionen Schafe gehalten, die zwischen Mai und Juli geschoren werden müssen.

In der Kaufberatung unseres Schafschermaschinen-Vergleichs 2020 erfahren Sie, warum Sie zu einer professionellen Maschine greifen sollten, wenn Sie mehr als zehn Tiere scheren müssen. Zudem klären wir Sie darüber auf, warum Schermaschinen, die für Hunde, für Pferde oder für Rinder konzipiert wurden, nicht für Schafe geeignet sind.

1. Eignet sich eine Schafschermaschine für Wolle?

Schafschermaschine-Testsieger

Schafwolle ist sehr dicht.

Bei einer Schafschermaschine handelt es sich um eine Schermaschine, die so konzipiert ist, dass sie problemlos die Wolle der Schafe auf einer Schnitthöhe von ca. drei Millimetern schert. Da Schafwolle sehr dicht und sehr widerspenstig ist, verfügen Schafschermaschinen in der Regel über einen leistungsstarken Elektromotor mit bis zu 320 Watt, welcher das Messer mit bis zu 2.600 Hüben pro Minute durch die Wolle gleiten lässt. Zum Vergleich: Hundeschermaschinen kommen mit ca. 24 Watt Leistung aus.

Auch die Schermesser der Maschine unterscheiden sich von Schermaschinen, die für andere Tierarten gedacht sind. So verfügen Schermaschinen für Schafe über ein Obermesser mit vier und ein Untermesser mit bis zu 13 Zähnen. Diese Kombination hat sich für Schafwolle als besonders effektiv erwiesen. Für andere Fellarten, z. B. kurzes Hundefell, ist sie jedoch ungeeignet. Weiterhin sind viele Schafschermaschinen für einen mehrstündigen Einsatz konzipiert, da in den meisten Fällen mehr als nur ein oder zwei Schafe geschoren werden müssen.

Zum Scheren Ihrer Schafe sollten Sie unbedingt zu einer Schafschermaschine greifen. Geräte für andere Tierarten erweisen sich für Schafe als ungeeignet.

2. Erlaubt eine Profi-Schafschermaschine das Scheren von mehr als zehn Schafen?

Bevor Sie eine Schafschermaschine kaufen, sollten Sie zuallererst bedenken, wie viele Tiere Sie mit dem Gerät scheren wollen. Wenn Sie mehr als zehn Tiere scheren müssen, sollten Sie zu einer Profi-Schafschermaschine greifen. Diese Maschinen sind für längere Einsätze konzipiert, sind leistungsstark und verfügen über eine gute Kühlung.

Stationäre Schafschermaschinen

Neben den verglichenen mobilen Schafschermaschinen gibt es auch stationäre. Diese verfügen über mehr Leistung, sind mit einer flexiblen Welle ausgestattet und kosten über 1.000 €.

Bei drei bis zehn Tieren können Sie auch guten Gewissens zu einer semi-professionellen Schafschermaschine greifen. Diese Geräte sind etwas günstiger als die aus der Profi-Kategorie, überzeugen dennoch durch scharfe Schermesser und ausreichend Leistung und liefern Ihnen gute Ergebnisse.

Wenn Sie nur ein bis drei Schafe scheren müssen und auf der Suche nach einer günstigen Schafschermaschine sind, empfiehlt Ihnen Vergleich.org ein Gerät vom Typ Hobby-Schafschermaschine. Diese Geräte sind qualitativ unter professionellen und semi-professionellen Maschinen angesiedelt, aber nicht für große Einsätze konzipiert. Sie verfügen dennoch über ausreichend Leistung, um Schafe von der Wolle zu befreien.

Schafschermaschinen-Typ Zahl der Schafe
Hobby 1 – 3 Schafe
semi-professionell 3 – 10 Schafe
professionell mehr als 10 Schafe

3. Kaufkriterien für Schafschermaschinen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Eine Maschine mit 320 Watt wird auch mit verschmutzter Wolle fertig

Die Leistung, über die eine elektrische Schermaschine für Schafe verfügt, wird in Watt angegeben. Je größer dieser Wert ist, desto mehr Leistung verfügt die Maschine. Aufgrund der dichten und festen Struktur der Schafwolle sollten Sie ein Gerät wählen, das über 200 – 350 Watt verfügt.

Wenn Sie Schafe mit einer schmutzigen Wolle scheren möchten, rät Ihnen Vergleich.org zu einer Schafschermaschine mit mindestens 300 Watt, da Geräte mit einem geringeren Leistungsvermögen hier an ihre Grenzen stoßen können.

3.2. Eine Schafschermaschine mit mindestens 2.400 Hüben pro Minute garantiert schnelle Ergebnisse

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Zahl der Hübe, die eine Schafschermaschine pro Minute schafft. Die Zahl der Hübe gibt an, wie schnell sich die Messer gegeneinander bewegen können. Je größer dieser Wert ist, desto schneller können Sie mit der Maschine scheren.

Wenn Sie mehr als zehn Tiere scheren möchten, greifen Sie zu einem Gerät mit mindestens 2.400 Hüben pro Minute. Ansonsten zieht sich Ihre Arbeit unnötig in die Länge. Bei einer kleineren Zahl von Tieren fällt die Zahl der Hübe weniger ins Gewicht.

3.3. Schafschermaschinen-Tests zeigen: Messer mit 13 und vier Zähnen eignen sich perfekt für Schafwolle

Elektrische Schafschermaschinen sind mit ungewöhnlichen Schermessern ausgestattet. Während das untere Messer 13 Zähne besitzt und sich damit im Normalbereich befindet, weist das obere Messer meistens lediglich vier Zähne auf und unterscheidet sich in dieser Hinsicht klar von Schermaschinen für Hunde und Produkten für andere Tiere.

Da Schafwolle sehr dicht ist und die einzelnen Fasern untereinander verknotet sind, lassen sich mit klassischen Schermaschinen, die über dieselbe Anzahl von Zähnen auf beiden Messern verfügen, beim Schaf keine guten Ergebnisse erzielen. Die Messer mit 13 und vier Zähnen haben sich in der Praxis als die perfekte Kombination für Schafwolle erwiesen und garantieren Ihnen gute Ergebnisse.

3.4. Je geringer das Gewicht der Schafschermaschine, desto einfacher lässt es sich arbeiten

Schafschermaschine mit Welle

Mit der richten Maschine lassen sich sämtliche Stellen problemlos erreichen.

Wenn Sie schon einmal ein Schaf geschoren haben, wissen Sie, wie widerspenstig die Tiere sein können und wie anstrengend es mitunter ist, das Schaf in die richtigen Positionen zu bringen, um es gänzlich von seiner Wolle zu befreien. Umso wichtiger ist es, dass die von Ihnen eingesetzte Schafschermaschine leicht ist und es möglichst wenig Kraft bedarf, sie zu handhaben.

Je mehr Tiere Sie scheren, desto größeren Wert sollten Sie auf das Gewicht der Maschine legen und zu einem Gerät greifen, das weniger als 1.300 Gramm wiegt. Der Unterschied von 200 Gramm zwischen einer Maschine, die 1.300 Gramm wiegt und einer, die 1.500 Gramm wiegt, mag auf dem Papier gering sein. Wenn Sie die Schafschermaschine jedoch mehrere Stunden in Ihrer Hand halten müssen, sind Sie über jedes eingesparte Gramm glücklich.

3.5. Eine gute Ergonomie ist die Voraussetzung für anhaltende Freude an der Arbeit

Schafschere

Ursprünglich wurde mit einer Schafschere geschoren.

Neben einem möglichst geringen Gewicht spielt auch eine gute Ergonomie eine wichtige Rolle bei der Anwendung.

Die Ergonomie gibt an, wie gut die elektrische Schafschermaschine an den Nutzer und die Bedingungen, unter denen gearbeitet werden muss, angepasst wurde.

Schafschermaschinen mit einem besonders ergonomischen Design sind beispielsweise sehr gut ausbalanciert und können dadurch relativ einfach von Ihnen geführt werden.

Weiterhin verfügen diese Geräte über einen Griff, der Ihnen guten Halt bietet und ein ausreichend langes Kabel.

Zudem besitzen diese Geräte eine gute Belüftung, sodass sie bei der Arbeit nicht zu heiß werden.

3.6. Schafschermaschinen, die leiser als 80 dBA sind, schonen Ihre Ohren und erschrecken Ihre Tiere nicht

Aufgrund der leistungsstarken Motoren erzeugen elektrische Schafschermaschinen relativ viel Lärm, allerdings gibt es zwischen den einzelnen Geräten, Herstellern und Marken großen Unterschiede.

Die in dieser Hinsicht besten Schafschermaschinen erzeugen ca. 72 dBA. Die Geräte, die am anderen Ende der Skala auftauchen, erzeugen mehr als 85 dBA und sind damit signifikant lauter.

Die hohe Lautstärke hat nicht nur negative Auswirkungen auf Ihre Ohren, sie wirkt sich auch negativ auf das Stresslevel der Tiere aus, die geschoren werden müssen. Je lauter die Maschine, desto mehr Stress bedeutet das Scheren für die Tiere und damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Tiere vor der Schafschermaschine zurückschrecken. Vergleich.org rät Ihnen daher zu einer möglichst leisten elektrischen Schafschermaschine.

Schafschermaschinen, die leiser als 75 dBA sind, schonen Ihre Ohren und Ihre Tiere.

3.7. Ein Akku erhöht die Mobilität

Die meisten Schafschermaschinen werden über ein Netzkabel mit Strom versorgt, einige Marken bieten jedoch auch Geräte mit Akku an. Der Vorteil dieser Art der Stromversorgung liegt in der großen Mobilität, die diese Schafschermaschinen bieten. Sie können Ihre Tiere direkt auf der Wiese scheren und müssen kein Verlängerungskabel legen.

Der Nachteil eines Akkus liegt in der geringen Kapazität. Nach maximal 90 Minuten schalten sich die Geräte aus. Die Stiftung Warentest weist zudem darauf hin, dass die Selbstentladung von Akkus nach wie vor ein Problem darstellt.

Die Vor- und Nachteile einer Schafschermaschine mit Akku gegenüber einer ohne solchen:

    Vorteile
  • keine Steckdose notwendig
  • kein Netzkabel, das die Arbeit erschwert
    Nachteile
  • geringere Laufzeit

4. Eignen sich Schafschermaschinen ausschließlich für Schafe?

Schafschermaschine für Rinder

Alpakawolle ähnelt Schafwolle.

Aufgrund der Leistung und der Struktur der Schermesser sind Schafschermaschinen nicht universell einsetzbar. Allerdings gibt es Tiere, die eine ähnliches Fell wie ein Schaf haben, und einige Hersteller weisen explizit darauf hin, dass ihre Schafschermaschinen für diese Tiere geeignet sind.

Zu diesen Tieren zählen:

  • Lamas
  • Alpakas
  • Kamele

Weiterhin gibt es Geräte, deren Scherköpfe austauschbar sind, sodass Sie diese mit einem Aufsatz ausstatten können, der sich beispielsweise auch für Pferde eignet. Bei einigen Produkten befindet sich ein zweiter Scherkopf im Zubehör.

Achtung: Achten Sie auf das Tierwohl und scheren Sie mit Ihrer Schafschermaschine nur Tierarten, für die die Maschine laut Herstellerangabe geeignet ist. Nutzen Sie Ihre Tiere nicht als Probanden für einen Schafschermaschinen-Test.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Schafschermaschine

5.1. Wie wird eine Schafschermaschine gereinigt?

Nach dem Beenden der Schur muss die Schafschermaschine gereinigt werden. Reiben Sie die Maschine dafür mit einem trockenen Lappen ab und befreien Sie den Scherkopf mit einem Pinsel oder einer Bürste sorgfältig von sämtlichen Rückständen. Nach der Anwendung sollten Sie zudem Ihr Gerät ölen, um Rostbildung zu vermeiden.

Wenn Sie mehr als zehn Schafe scheren, sollten Sie während der Schur die Schafschermaschine von Wollresten und Schmutz befreien. Damit gewährleisten Sie eine gute Belüftung der Maschine und es droht keine Überhitzung.

5.2. Wie lassen sich die Messer schleifen?

Die feste Struktur der Wolle eines Schafes wirkt sich negativ auf die Messer Ihrer Schafschermaschine aus, daher müssen diese regelmäßig nachgeschliffen werden. Das Schleifen der Messer erfordert Vorwissen und Erfahrung und sollte daher von einem Profi vorgenommen werden.

Entweder wenden Sie sich an einen Messer- und Scherenschleifer oder an den Hersteller Ihres Gerätes. Hersteller von professionellen Geräten bieten in der Regel einen Schleifservice an. Dafür schicken Sie die Messer per Post an den Hersteller und erhalten Sie geschliffen zurück. Beim Hersteller können Sie auch ein Ersatzmesser für Ihre Schermaschine erhalten.

Elektrische Schafschermaschinen folgender Marken können Sie beim Hersteller schleifen lassen:

  • Lister
  • Heininger
  • Oster
  • Kerbl
  • Constanta
  • Moser
  • Aesculab

Bildnachweise: shutterstock/Omika, shutterstock/anjokan, shutterstock/Countrypixel, shutterstock/xq, shutterstock/simmittorok (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Schafschermaschinen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Schafschermaschinen?

Unser Schafschermaschinen-Vergleich stellt 10 Schafschermaschinen von 8 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Aesculap, Heiniger, Lister, Eider, Berger + Schröter, Kerbl, Buaqua, SolarNovo. Mehr Informationen »

Welche Schafschermaschinen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Schafschermaschine in unserem Vergleich kostet nur 69,99 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Eider EG 727 Flex l gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Schafschermaschinen-Vergleich auf Vergleich.org eine Schafschermaschine, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine Schafschermaschine aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die So­lar­No­vo Schaf­scher­ma­schi­ne wurde 65-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche Schafschermaschine aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Heiniger Schaf­scher­ma­schi­ne Xtra, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 0 von 5 Sternen für die Schafschermaschine wider. Mehr Informationen »

Welche Schafschermaschine aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Schafschermaschinen aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 3-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Aesculap Econom II GT494, Heiniger Scher­ma­schi­ne Xpert und Heiniger Schaf­scher­ma­schi­ne Xtra Mehr Informationen »

Welche Schafschermaschinen hat die VGL-Redaktion für den Schafschermaschinen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 10 Schafschermaschinen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Aesculap Econom II GT494, Heiniger Scher­ma­schi­ne Xpert, Heiniger Schaf­scher­ma­schi­ne Xtra, Lister Profi Line Schaf, Eider EG 727 Flex l, Berger + Schröter 50163, Kerbl FarmClip­per 18261, Eider EG 901, Buaqua Schaf­sche­re und So­lar­No­vo Schaf­scher­ma­schi­ne Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Schafschermaschinen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Schafschermaschine-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Schafschere“, „Heiniger Schafschermaschine“ und „Kerbl Constanta 4“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Stromversorgung Vorteil des Schafschermaschine Produkt anschauen
Aesculap Econom II GT494 471,53 Netzstecker 2. Satz Schermesser inkl. » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Heiniger Schermaschine Xpert 398,00 Netzstecker Vormontierte Schermesser » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Heiniger Schafschermaschine Xtra 464,65 Netzstecker Vibrationsarm » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Lister Profi Line Schaf 420,40 Netzstecker Sehr laufruhig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eider EG 727 Flex l 225,90 Netzstecker Inkl. Pferdemessersatz » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Berger + Schröter 50163 123,45 Netzstecker 4,8 m langes Netzkabel » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kerbl FarmClipper 18261 189,00 Netzstecker Sicherer, rutschfester Griff » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Eider EG 901 235,90 Akku Inkl. Ladestation » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Buaqua Schafschere 79,99 Netzstecker Kühlvorrichtung für Dauerbetrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SolarNovo Schafschermaschine 69,99 Netzstecker Sicherer, rutschfester Griff » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen