Grabegabel Test 2016

Die 7 besten Spatengabeln im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellFiskars Spatengabel TelescopicWOLF-Garten Grabegabel AG-EGardena 3781-24 Terraline SpatengabelFiskars Spatengabel ErgonomicBulldog 5TFAM GrabegabelBulldog Premier GrabegabelSpear & Jackson Neverbend Professional Grabegabel
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
10/2016
Kundenwertung
45 Bewertungen
5 Bewertungen
17 Bewertungen
42 Bewertungen
1 Bewertungen
4 Bewertungen
1 Bewertungen
Gabelkopf-MaterialStahlEdelstahlStahlStahlStahlStahlEdelstahl
Gesamtlänge105 - 125 cm
stufenlos verstellbar
115 cm117 cm122 cmca. 102 cm110 cmca. 100 cm
Teleskopstiel
Griff
Material
Sowohl ein Griff in D-Form als auch ein YD-Griff sorgen für ein besseres Handling und eine bessere Kraftübertragung.
D-Form
Kunststoff
D-Form
Kunststoff
D-Form
Kunststoff
D-Form
Kunststoff
YD-Form
Metall
D-Form
Holz
YD-Form
Metall und Holz
ergonomische FormErmöglicht eine bessere Kraftverteilung und erleichtert die Gartenarbeit.
Gewicht1,8 kg2,2 kg2,6 kg2,1 kg2,5 kg2,1 kgk.A.
Vorteile
  • besonders stabil
  • liegt gut in der Hand
  • sehr gute Verarbeitung
  • individuell einstellbar
  • stabil
  • liegt gut in der Hand
  • mit rutschhemmender Kunststoffummantelung
  • inkl. Trittschutz
  • besonders stabil
  • liegt gut in der Hand
  • mit rutschhemmender Kunststoffummantelung
  • inkl. Trittschutz
  • besonders stabil
  • mit rutschhemmender Gummiummantelung
  • liegt gut in der Hand
  • besonders stabil
  • liegt gut in der Hand
  • geschmiedet
  • besonders stabil
  • geschmiedet - traditionelles Design
  • angenehme Größe
  • besonders stabil
  • für steinigen Boden geeignet
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 30 Bewertungen

Grabegabeln-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Grabegabel – auch Gabelspaten, Spatengabel, Grabeforke genannt – dient zum Ausheben und Auflockern des Bodens. Zudem wird sie bei der heimischen Kartoffelernte eingesetzt.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwei Kategorien von Spatengabeln – die Grabegabel und die Hand-Grabegabel. Letztere hat die gleichen Funktionen wie ihre große Schwester. Sie wird aufgrund ihrer Handlichkeit jedoch eher in kleinen Beeten eingesetzt.
  • Beim Kauf einer Grabegabel liegt der Schwerpunkt auf dem Material. Sie sollten stets Geräte aus Stahl oder Edelstahl bevorzugen. Ebenfalls sollten Sie auf eine ergonomische Form, die richtige Länge sowie ein Trittbrett achten.

Grabegabel Test
Die Gartenpflege und Gartengestaltung ist mehr als nur eine Notwendigkeit – für viele ist die Arbeit im Garten ein Hobby, das regelmäßig gepflegt wird.

Laut einer Umfrage auf Statista gab es im Jahr 2015 rund 17,01 Millionen Menschen (ab 14 Jahren), die angaben, in ihrer Freizeit ein besonderes Interesse am Thema Gartenpflege und Gartengestaltung zu haben. Tendenz steigend.

Bei der Gartenarbeit unabkömmlich? Das richtige Gartenwerkzeug! So zum Beispiel auch die Grabegabel.

In unserem Grabegabel Vergleich 2016 verraten wir Ihnen, warum Sie auf eine Grabegabel im Garten nicht verzichten können und worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten.

1. Warum Sie ein Grabegabel gut gebrauchen können

Vier praktische Handgeräte für die Gartenarbeit von Wolf-Garten.

Vier praktische Handgeräte für die Gartenarbeit von Wolf-Garten.

Bei einer Grabegabel handelt es sich um ein Gartenwerkzeug, das sowohl zum Umgraben und Lockern des Bodens als auch zum schonenden Ausgraben von Pflanzen benutzt wird.

Ebenso ist die Gabel fürs Beet ein unverzichtbares Gartengerät, wenn man im eigenen Garten Kartoffeln ernten möchte.

Grundsätzlich wird die Grabegabel, die auch als Spatengabel, Grabgabel, Gabelspaten, Stechgabel oder Grabeforke bezeichnet wird, wie ein gewöhnlicher Spaten benutzt. Auch rein äußerlich ähnelt die Grabegabel dem herkömmlichen Spaten.

Jedoch verfügt sie nicht über ein glattes, durchgehendes Schneideblatt, sondern über mehrere (meistens 4) abgeflachte Zinken. Dadurch erscheint die Spatengabel zwar etwas überdimensional, sie ist aber dennoch praktisch.

Im Gegensatz zur Arbeit mit einem Spaten werden Wurzeln beim Umgraben nicht beschädigt. Zudem ist die Gefahr, dass in der Erde lebende Tiere, beispielsweise Regenwürmer, verletzt werden, geringer.

Die Vor- und Nachteile einer Grabegabel für Sie zusammengefasst:

  • vielseitig einsetzbar (zum Umgraben, Ausgraben, Ernten)
  • praktisch bei Stein- oder Lehmböden
  • schont Wurzeln und in der Erde lebende Tiere
  • verschiedene Größen
  • abhängig vom Modell etwas schwer
  • sind Zinken schlecht verarbeitet, verbiegen sie sich bei hartem Boden

2. Typen von Grabegabeln

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Spatengabeln. In unserem Grabegabel Test verraten wir Ihnen, was sich hinter den beiden Typen verbirgt:

Typ Beschreibung
Grabegabel

spear-jackson-grabegabel

  • wird bevorzugt auf großen Flächen eingesetzt
  • drei oder vier kräftige, verbreiterte und leicht gekrümmte Zinken
  • in verschiedenen Größen erhältlich; auch mit Teleskopstiel
  • zum Auflockern, Umgraben, Ausgraben
  • schonend für Wurzeln und Tiere (Regenwürmer)
  • häufige Materialien: Edelstahl, Stahl, Holz, Kunststoff
Hand-Grabegabel
Fächerbesen
  • wird bevorzugt in Beeten eingesetzt
  • meistens flache und abgerundete Zinken
  • besonders handlich und gelenkschonend
  • zum Auflockern, Ausgraben, Jäten von Unkraut
  • schonend für Wurzeln und Tiere (Regenwürmer)
  • häufige Materialien: Edelstahl, Stahl, Holz, Aluminium

3. Kaufberatung für Grabegabeln: Darauf müssen Sie achten

3.1. Material

Die Sache mit dem Gewicht

Sicherlich fragen Sie sich auch, wie schwer Ihre Gabel für den Garten sein sollte. Leider gibt es auf die Frage nach dem richtigen Gewicht keine allgemeingültige Antwort. Grundsätzlich hat eine Mehrheit der Kunden bei Stechgabeln mit einem Gewicht über 2.000 g aber den Eindruck, dass das Gartengerät sehr schwer ist – vor allem bei längeren Gartenarbeiten.

Um langfristig Freude an Ihrer Grabegabel zu haben, sollten Sie auf hochwertiges Material achten. In unserem Grabegabel Vergleich zeigen wir Ihnen, wodurch sich gute Gartengeräte auszeichnen.

Bei der Grabegabel liegt das Augenmerk auf dem Spatenblatt. Normalerweise bestehen die Spatenblätter aus Stahl.

Stahl hat den Vorteil, dass er nicht nur elastisch, sondern auch stabil ist. Darüber hinaus lassen sich mit dem Material spitze Zinken und Kanten herstellen.

Ein anderes Material, das häufig bei der Herstellung von Grabewerkzeugen eingesetzt wird, ist Edelstahl. Grabegabeln aus Edelstahl sind vor allem korrosionsbeständig und bei entsprechender Pflege und Reinigung besonders langlebig.

Im Gegensatz zu Spatengabeln aus einfachem Stahl haben Spatengabeln aus Edelstahl zudem den Vorteil, dass sie rostfrei sind und daher grundsätzlich auch weniger Pflege bedürfen.

3.2. Ergonomie & Länge

Gartenschaufel

Eine Spatengabel mit Teleskopstiel kann an die individuellen Bedürfnisse des Anwenders angepasst werden.

Wenn Sie eine Grabegabel kaufen möchten, gehört außerdem die Ergonomie zu den wichtigsten Kaufkriterien.

Eine ergonomisch geformte Spatengabel hat beispielsweise den Vorteil, dass sie eine bessere Kraftübertragung bei der Gartenarbeit ermöglicht.

Wer zusätzlich aufrecht und rückenschonend arbeiten möchte, muss genauso auf die Gesamtlänge der Grabegabel achten.

Während Menschen um die 1,65 cm mit einer Gesamtlänge von 100-115 cm auskommen werden, sollten Menschen ab einer Körpergröße von 180 cm auf eine Grabegabel mit einer Länge von mindestens 115 bis 120 cm zurückgreifen.

Grundsätzlich ist die Wahl der Länge jedoch Geschmackssache. Wenn das Arbeiten mit einer kürzeren Grabegabel für große Menschen als angenehm empfunden wird, kann auch ein kürzeres Modell gewählt werden.

Tipp: Wenn Sie unsicher mit der richtigen Länge sind, empfehlen wir Ihnen den Kauf einer Grabegabel mit ausziehbarem Teleskopstiel. So können Sie die Spatengabel jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen.

3.3. Zum Treten oder alles im Griff?

Gartenarbeit mit der Grabegabel von Wolf-Garten

Kein Muss, aber durchaus praktisch: Ein Trittbrett verhindert ein Ab- bzw. Ausrutschen.

Wer oft und lange im Garten arbeitet, der weiß gewisse Extras einer Stechgabel zu schätzen.

Ein besonderes Highlight, das nicht zwangsläufig erforderlich, aber dennoch praktisch ist, ist ein Trittbrett. Es befindet sich seitlich auf der oberen Kante des Spatenblatts – oft auch auf beiden Seiten – und verhindert, dass Sie mit dem Fuß ab- oder ausrutschen.

Ebenfalls von Vorteil sind D-, YD- oder T-Griffe, da sie das Handling erleichtern und wie die ergonomische Form zu einer besseren Kraftverteilung beitragen.

Für zusätzlichen Grip kann hingegen eine rutsch-hemmende Kunststoffummantelung am Grabegabel Stiel sorgen.

4. Pflege und Reinigungstipps

Mistgabel

Mit einer Gartengerätebürste können Sie angetrocknete Erde am besten entfernen.

Zu den größten Feinden von Gartenhelfern – wie Unkrautstecher, Fugenkratzer & Co – gehören Feuchtigkeit und Verschmutzungen.

Im Großen und Ganzen sollten Ihre Gartengeräte, auch der Gabelspaten, regelmäßig von Dreck befreit werden. Um getrocknete Erde zu entfernen, können Sie eine einfache Bürste verwenden.

Bei hartnäckigerem Schmutz sollten Sie hingegen zu etwas klarem Wasser greifen und den Schmutz mit einem Schwamm entfernen.

Teleskop Heckenschere

Ein Pflegeöl für Gartenwerkzeuge schützt vor Korrosion und Rost.

Wichtig dabei ist, dass Sie das Gartenwerkzeug im Anschluss sorgfältig trocknen. Das gilt vor allem für die Metallteile.

Um die Metallteile vor dem Verrosten zu schützen, empfehlen wir Ihnen, diese nach der Trocknung mit einem pflegenden Öl einzureiben. Grundsätzlich sind dazu sowohl gewöhnliche Pflanzenöle als auch die von Herstellern angebotenen Gartengeräte-Pflegemittel erlaubt.

Wenn sich dennoch über die Zeit Flugrost gebildet hat, können Sie diesen mit der Drahtbürste oder einem Stahlschwamm entfernen.

Da viele Handgeräte – wie Gartenspaten, Rechen oder Unkrauthacke –  außerdem über Holzgriffe verfügen, müssen auch diese gut gepflegt werden. Sollten sich die Holzgriffe oder die Verbindungen zwischen Stiel und Aufsatz gelockert haben, können Sie die Bauteile mit einer paar Schrauben einfach wieder befestigen.

Wenn die Stiele zu spröde und rau sind, haben Sie jetzt die Gelegenheit, den Stiel auszutauschen oder ihn wieder glatt zu schleifen.

5. Grabegabeln auf dem Prüfstand?

Fehlanzeige! Obwohl der Gabelspaten zur Grundausstattung eines jeden Hobbygärtners gehört, haben renommierte Prüfungsinstitute wie die Stiftung Warentest noch keinen Grabegabel Test durchgeführt.

Dennoch ist die Gartenarbeit bzw. -pflege nicht gänzlich an der Stiftung Warentest vorbeigegangen. Bezüglich der richtigen Gartenpflege hat das Institut bisher einige interessante Tests durchgeführt, so zum Beispiel zum Thema Blumenerde. Getestet wurden 19 Blumenerden, 14 mit und 5 ohne Torf.

Das Ergebnis: Neben deutlicher Qualitätsunterschiede gab es eine erfreuliche Feststellung – gute Blumenerde muss nicht unbedingt teuer sein. Den vollständigen Artikel lesen Sie hier.

6. FAQ rund um das Thema Grabegabel

6.1. Wie erntet man mit der Grabegabel Kartoffeln?

Damit Ihr Kartoffeln wachsen und gedeihen, hier unser Buchtipp: "Pflanzenschutz im Gemüsebeet": Was wirklich hilft" von Joachim Mayer.

Damit Ihre Kartoffeln wachsen und gedeihen, hier unser Buchtipp: „Pflanzenschutz im Gemüsebeet: Was wirklich hilft“ von Joachim Mayer.

  • Der richtige Zeitpunkt für die Kartoffelernte hängt von der Kartoffelsorte ab – je nach Sorte gibt es unterschiedliche Reifezeiten.
  • Faustregel: Wenn das Laub vergilbt, getrocknet und abgestorben ist, sind die Kartoffeln reif.
  • Etwa 14 Tage nach dem Absterben des Laubs können Sie mit der Ernte beginnen.
  • Nehmen Sie die Grabegabel und stechen Sie sie schräg und gezielt in das Erdreich ein, sodass eine Beschädigung der Knollen weitestgehend verhindert wird – nicht in unmittelbarer Nähe der Pflanze einstechen und die Pflanze am besten von unten anheben.
  • Überschüssige Erde und vertrocknetes Laub können mit der Spatengabel einfach abgeschüttelt werden.
  • Ziehen Sie die Pflanze komplett aus dem Erdreich und ernten Sie die Kartoffeln – die sich noch im Boden befindlichen Knollen sollten hingegen vorsichtig mit den Händen umgraben bzw. ausgegraben werden. Anschließend sollten diese in einem Metall- oder Kunststoffkorb transportiert werden.
  • Trennen Sie die beschädigten Kartoffeln von den guten. Ausgereifte und unbeschädigte Kartoffeln können monatelang gelagert werden. Beschädigte Erdäpfel sollten hingegen direkt verarbeitet werden.

So verlängern Sie die Lagerzeit! Um die Haltbarkeit Ihrer Kartoffeln zu gewährleisten, sollten sie trocken, kalt und dunkel gelagert werden. Auf keinen Fall sollten Sie die Kartoffeln vorher waschen – ein einfaches Abputzen von Dreck genügt. Zudem sorgt hohe Luftfeuchtigkeit dafür, dass die Kartoffeln länger gelagert werden können.

Folgendes Video in unserem Grabegabel Test – Kartoffelernte in der Praxis:

6.2. Wo kann man eine Grabegabel kaufen?

Grabegabel Ideal

Keine Mistgabel: Die Connex Damen-Grabegabel ist geschmiedet und daher besonders robust, aber dennoch leicht.

Eine Grabegabel können Sie vielerorts erwerben. Zu den ersten Anlaufstellen gehören sicherlich Baumärkte oder Fachgeschäfte für Gartenzubehör.

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihren persönlichen Grabegabel Testsieger in diversen Online-Shops zu kaufen.

Gerade online haben Sie den Vorteil, dass Sie die verschiedenen Angebote unabhängig von Öffnungszeiten miteinander vergleichen können und in Ruhe die beste Grabegabel aussuchen können.

6.3. Welche Marken und Hersteller gibt es?

Marken und Hersteller von Grabegabeln und von Gartenwerkzeugen im Allgemeinen gibt es viele.

Zu den bekanntesten Anbietern gehören sicherlich Fiskars, Wolf-Garten und Gardena. Zum Sortiment der Hersteller gehören nicht nur verschiedene Spatengabeln, sondern auch viele andere nützliche Gartenhelfer, wie Vertikutierer, Heckenscheren, Astscheren usw.

Wichtige Hersteller und Marken im Überblick:

  • Fiskars
  • Wolf-Garten
  • Gardena
  • Spear& Jackson
  • Draper
  • Rolson
  • Freund-Victoria
  • Sneeboer
  • Siena Garden
  • Silverline
  • Bulldog
  • Ideal

6.4. Gibt es Grabegabeln für Damen?

Gerade bei längeren Gartenarbeiten können die gewöhnlichen Gabelspaten für Frauen schnell zu schwer und unhandlich werden. Deshalb haben viele Hersteller in Ihrem Sortiment auch „Light-Versionen“ von Grabeforken. Diese sind im Vergleich zu den herkömmlichen Geräten schmaler und leichter und somit besser zu handhaben. Passend zur Frauen-Grabegabel bieten Hersteller oft auch Damenspaten an.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Grabegabel.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenwerkzeug

Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Grasschere Test

Rasenmäher haben oft Schwierigkeiten mit den Rändern an Wänden und Bordstein. Hier kommt die Akku-Grasschere zum Einsatz. Sie entfernt mit einem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Heckenschere Test

Im Frühling treibt die Hecke aus und ist dann eventuell nicht mehr die gewünschte Zierde des Gartens. Um kabellos Hecke zu schneiden, sind Akku-…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Hochentaster Test

Akku Hochentaster werden zur Baumpflege im Garten, in Parks und an Straßen eingesetzt. Mit ihnen können tote oder kranke Äste von Bäumen entfernt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Akku-Rasenmäher Test

Mit einem Akku Rasenmäher können Sie Ihre Grünfläche umweltschonend und mit geringer Geräuschentwicklung pflegen. Der Akku mit einer Spannung von…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Astschere Test

Astscheren werden beim Baumschnitt zum Schneiden von Ästen und Zweigen bis zu einer Stärke von 50 mm verwendet…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Heckenschere Test

Alle Benzin-Heckenscheren besitzen einen 2-Takt-Motor. Sie müssen für den Betrieb folglich Öl und Benzin mischen, damit der Motor laufen kann…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Laubsauger Test

Im Herbst bekommen Gärten und Gehwege eine dicke Schicht gelb-bräunlicher Blätter verpasst, die zwar schön ist, aber auch störend sein kann…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Rasenmäher Test

Benzin-Rasenmäher haben heutzutage meist einen 4-Takt-Motor und müssen nur noch mit Benzin und Öl befüllt werden. Ein aufwendiges Mischen der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Rasentrimmer Test

Die Motorsense, auch Benzin-Rasentrimmer genannt, ist ein motorbetriebenes Gartengerät zum Kappen und Mähen von Schnittgut. Sie erreicht Stellen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Benzin-Vertikutierer Test

Ein Vertikutierer lockert den Boden durch das Anritzen der Grasnarbe auf, da er so Moos und Mulch mit seinen Vertikutiermessern beseitigt. Wasser und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Drucksprüher Test

Drucksprüher werden vorrangig zur Gartenbewässerung verwendet. Auch zur Unkrautvernichtung und Moosentfernung sind sie anwendbar…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Elektrische Heckenschere Test

Eine elektrische Heckenschere läuft via Stromkabel und ist wegen dem Netzbetrieb leichter und leistungsstärker als Akku-Heckenscheren sowie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Elektro-Rasenmäher Test

Elektro-Rasenmäher können über Kabel und Netzbetrieb oder durch einen Akku angetrieben werden. Der Elektro-Mäher ist dabei eher für kleinere bis …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Elektro-Vertikutierer Test

Vertikutierer sind Gartengeräte, die Moos und Unkrautpflanzen aus dem Boden holen, ohne den Rasen zu zerstören. Dadurch wird der Boden aufgelockert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Erdbohrer Test

Erdbohrer sind Gewindeschrauben, die in der Landwirtschaft und von Hobbygärtnern zur Bohrung von Erdlöchern genutzt werden, um Zaunpfähle zu setzen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Gartenfräse Test

Gartenfräsen, Motorhacken oder Kultivatoren bezeichnen das gleiche Produkt und dienen zum Umgraben des Gartens und zur Auflockerung der Beete…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Gartenschere Test

Gartenscheren gibt es als Bypass- und Amboss-Modelle entsprechend den Pflanzen, die behandelt werden sollen. Bypass-Modelle eignen sich für frisches …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Häcksler Test

Walzenhäcksler können schnell und automatisch Äste einziehen. Dadurch wird die Arbeitszeit deutlich verkürzt. Ebenso fällt die Arbeit damit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Hand-Heckenschere Test

Manuelle Heckenschere, mechanische Heckenschere oder Hand-Heckenschere: diese Begriffe meinen alle eine unkomplizierte Heckenschere, die Sie ohne …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Harke Test

Eine Harke gehört zur Grundausstattung für Profi- und Hobbygärtner. Mit ihrer Hilfe kann der Boden aufgelockert werden. Zudem wird sie zum …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Heckenschere Test

Die Leistung und Lautstärke von Benzin-Heckenscheren sind mit Abstand am höchsten. Die Modelle sind schwer und bringen eine hohe Leistung mit. Wir…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Hochentaster Test

Es gibt drei verschiedene Antriebsarten von Hochentastern: Akku, Netzkabel und Benzin…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Holzspalter Test

Es gibt zwei unterschiedliche Bauarten - die Vertikal- oder stehenden Holzspalter und die Horizontal- oder liegenden Holzspalter. Stehende …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Kehrmaschine Test

Im Hausgebrauch kommen vor allem Handkehrmaschinen zur Reinigung des Hofes oder Gartens zum Einsatz. Die verschiedenen Bürsten werden hier durch die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Kompressor Test

Es gibt verschiedene Arten von Kompressoren. Neben den Mini-Kompressoren, die nur für einfaches Aufpumpen von Reifen und Rädern geeignet sind, gibt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Laubsauger Test

Laubsauger für den Garten besitzen eine ähnliche Funktion wie Staubsauger. Durch einen vom Motor erzeugten Unterdruck wird durch das Rohr Laub …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Mähroboter Test

Mähroboter gibt es schon seit 1995. Die kleinen Geräte mähen den Rasen im Garten, anders als Rasenmäher, selbstständig ohne Zutun des Besitzers. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Metalldetektor Test

Metalldetektoren dienen der Lokalisierung verschiedener Metallteile, Rohrleitungen oder auch elektrischer Leiter. Sie kommen somit bei der Schatzsuche…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Motorhacke Test

Motorhacken sind sehr leicht und können ohne großen Kraftaufwand über den zu bearbeitenden Acker oder Rasen geführt werden. Mit einem …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Motorsense Test

Wer es des Öfteren mit stark bewachsenen Wiesen, verwilderten Beeten oder wucherndem Gestrüpp zu tun hat, der wird mit einem Rasenmäher an seine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Mulchmäher Test

Das „Mulchmähen“ gilt als die natürlichste und modernste Art der Rasendüngung. Im Gegensatz zum Mähen mit Standardmähern wird das gehä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasenkantenstecher Test

Ein Rasenkantenstecher ist ein Gartengerät, welches für saubere Kanten zwischen Rasen und Beet sorgt – ein Werkzeug zum Rasen abstechen. Es ä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasenlüfter Test

Anders als bei einem Vertikutierer (mit oder ohne Fangsack) treibt ein Rasenlüfter bei der Rasenbelüftung seine Krallen nicht so tief in den Boden…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasenmäher Test

Eine schöne Grünfläche muss regelmäßig gepflegt werden. Dazu gehört auch das Trimmen auf die entsprechende Länge. Hier sind Rasenmäher das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Rasentrimmer Test

Rasentrimmer und Freischneider kommen dort zum Einsatz, wo der Rasenmäher oder Mulchmäher nicht ausreicht: an Rasenkanten, unter Sträuchern und B…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Sandstrahlpistole Test

Grundlegend gibt es bei Sandstrahlpistolen zwei Arten. Eine Sandstrahlpistole mit Saugbecher verfügt nur über einen Anschluss für den Kompressor, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spaltaxt Test

Eine Spaltaxt dient dazu, bereits geschlagenes Holz in einzelne Holzscheite zu zerlegen – im Gegensatz zur Fällaxt, die zum Fällen von Bäumen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spalthammer Test

Bei einem Spalthammer handelt es sich um eine abgewandelte Axt, die sowohl Holz als auch Naturstein bearbeiten kann. Hauptsächlich wird der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spaten Test

Es gibt recht viele Arten von Spaten: Federspaten, Doppelfederspaten, Vollmetallspaten…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Spindelmäher Test

Ein Spindel- oder Handrasenmäher nimmt das Gras über mehrere Messer auf, die sich auf einer waagerecht rotierenden Spindel drehen und führt es an …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Streuwagen Test

Mit einem Streuwagen können Sie Salz, Granulate, Sand, aber auch Dünger oder Pflanzensamen gleichmäßig auf Ihrem Rasen oder auf Ihrem Gehweg …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Teleskop-Heckenschere Test

Mit einer Teleskop Heckenschere können Hecken in Höhe von drei bis vier Metern gestutzt werden. Das Gerät verfügt über ein zweiseitig mit Messern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Unkrautbrenner Test

Brenner bieten eine gute Alternative zum umweltschädlichen Spritzen von Unkraut. Thermoflamm ist dabei der Ausdruck für Unkrautvernichtung ohne …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Unkrautstecher Test

Unkrautstecher gehören zu den Gartengeräten und fallen dort unter die Methoden zur Unkrautvernichtung. Es handelt sich bei den Geräten um kleine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Gartenwerkzeug Walzenhäcksler Test

Walzenhäcksler sind Schredder, die trockene und harte Äste mit einer scharfkantigen Walze zerkleinern und zerdrücken. Das fertige Häckselgut kann…

zum Test