Das Wichtigste in Kürze
  • Wie das Einstreu Pferde beeinflusst, merkt man deutlich, wenn das Tier krank ist. Sind die Tiere generell sensibel, brauchen sie eine staubarme Umgebung und benötigen besonderes Einstreu in der Pferdebox.

1. Welches ist das beste Einstreu für Pferde?

Das bekannte Magazin CAVALLO hat Pferde-Einstreu einem Test unterzogen. Hier wurden ähnliche Produkte wie die aus unserem obenstehenden Pferde-Einstreu-Vergleich bewertet. Um das optimale Einstreu für die Pferdebox zu finden, unterstützen wir von Vergleich.org Sie mit einer ausführlichen Übersicht vieler Produkte. Es gibt sogar Einstreu für Pferde aus Waldboden. Dieser bietet sich jedoch eher für den großflächigen Offenstall, als für die einzelne Box an. Ein eher häufiges Einstreu für Pferde ist Späne. Diese ist oft entstaubt und enthält weniger Pilze und Bakterien als Stroh.

2. Kann man mit dem Einstreu Pferde auch gesundheitlich unterstützen?

Ja, denn gesundheitlich eingeschränkte Tiere können so beispielsweise nach einer Operation nicht unkontrolliert Stroh fressen. Durch die unterschiedliche Bindung von Feuchtigkeit können die Pferde auch im Hinblick auf etwaige Hufkrankheiten unterstützt werden. Oft wird auch ein Einstreu im gesamten Stall verwendet, um das Klima so optimal wie möglich zu halten. Das Miscanthus-Einstreu ist beispielsweise für sensible Pferde geeignet und gilt auch bei Kolik-Patienten als gute Alternative zum Stroh.

3. Ist das Einstreu für Pferde staubfrei?

Um das Einstreu für Pferde staubfrei zu bekommen, werden die Produkte oft mehrfach entstaubt. Pferde mit Atemwegserkrankungen und Allergien benötigen zum Beispiel spezielles Einstreu für ihre Boxen. Die Wahl kann generell zwischen vielen unterschiedlichen Materialien fallen. Einstreu für Pferde aus Leinenstroh zeichnet sich zudem durch seine hohe Saugfähigkeit aus. Möchte man übrigens gleich in größeren Mengen Einstreu für Pferde kaufen, so gibt es bei den meisten Anbietern Einstreu für Pferde auf Paletten im entsprechenden Umfang.

Pferde-Einstreu Test