1 7 von 11 der besten Massagegeräte im Test:
Aktualisiert: 24.03.2018

Bewerten

4,5/5 aus 15 Bewertungen

Weiterempfehlen

Beurer MG 100 Beurer MG 100
Beurer MG 510 Beurer MG 510
Dr. Q Kabelloses Massagegerät Dr. Q Kabelloses Massagegerät
Beurer MG 70 Beurer MG 70
Medisana ITM Medisana ITM
Naipo MGPC-500 Naipo MGPC-500
Ikeepi kabelloses Massagegerät Ikeepi kabelloses Massagegerät
Sissel Intensive Massager Sissel Intensive Massager
Sport-Tec Thumper stay active Sport-Tec Thumper stay active
Beurer MG 16 Beurer MG 16
Sanitas SMG 11 Sanitas SMG 11
Testsieger Beurer MG 100 Preis-Leistungs-Sieger Beurer MG 510 Dr. Q Kabelloses Massagegerät Beurer MG 70 Medisana ITM Naipo MGPC-500 Ikeepi kabelloses Massagegerät Sissel Intensive Massager Sport-Tec Thumper stay active Beurer MG 16 Sanitas SMG 11
Modell Beurer MG 100 Beurer MG 510 Dr. Q Kabelloses Massagegerät Beurer MG 70 Medisana ITM Naipo MGPC-500 Ikeepi kabelloses Massagegerät Sissel Intensive Massager Sport-Tec Thumper stay active Beurer MG 16 Sanitas SMG 11

Testergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,4 gut
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,5 gut
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,7 befriedigend
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,7 befriedigend
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 3,3 befriedigend
01/2018
Vergleich.org
Bewertung 3,3 befriedigend
01/2018
Kundenwertung
bei Amazon
47 Bewertungen
noch keine noch keine
152 Bewertungen
173 Bewertungen
noch keine noch keine
9 Bewertungen
noch keine
129 Bewertungen
noch keine
Meinung des Testers
Das Beurer "MG 100"-Massagegerät besticht durch seine besonders große Programmauswahl und Regelung der Intensitätsstufen bei Infrarotwärme. Der zusätzliche Haltegriff am vorderen Ende erleichtert das Halten des 1,7 kg schweren Geräts.
Das Beurer "MG 510"-Massagegerät besitzt einen abnehmbaren Griff - ideal für die Anwendung an Armen und Beinen. Der zusätzliche Rotlichtaufsatz sorgt für angenehme Wärme. Manko: Die Fläche des Massagekopfes ist klein.
Das kabellose Massagegerät von Dr. Q ist sehr schlank, leicht und ergonomisch geformt. Mankos: Die mitgelieferten Aufsätze bestehen aus hartem Plastik. Hier wird das Wellnesserlebnis geschmälert. Auch eine Wärme-Funktion fehlt.
Das Beurer "MG 70"-Massagegerät besitzt eine ovale Massagefläche. Hierdurch ist sie größer als bei anderen Ein-Kopf-Modellen. Dank des abnehmbaren Griffs eignet es sich für den ganzen Körper. Plus: Eine Infrarot-Funktion.
Das Medisana-ITM-Massagegerät wirkt schlecht verarbeitet, sein rutschfester Griff liegt jedoch sehr gut in der Hand. Die stufenlose Intensitätsregulierung ermöglicht eine individuelle Massage. Rotlicht spendet bei der Massage Wärme.
Das Massagegerät "Naipo MGPC-500" besitzt einen Massagekopf. Rotlicht dient als Wärmespender. Leider ist diese Funktion kreisförmig um den Kopf angebracht, bei der Massage mit Aufsätzen wird die Wärme so spürbar reduziert.
Das kabellose Massagegerät von Ikeepi besitzt keine Wärme-Funktion, ist dafür aber besonders leicht. Zudem ist die Bedienung schwierig: Bei den sensiblen Tasten kann es leicht passieren, dass Sie eines der vier Programme überspringen.
Der "Sissel Intensive Massager" besitzt dank zwei Köpfen eine besonders große Massagefläche. Leider liegt der kantige Griff unbequem in der Hand. Positiv: Die Intensitätsstufen lassen sich über das Stellrad problemlos einstellen.
Das Massagegerät "Sport-Tec Thumper stay active" besitzt dank zwei Köpfen eine besonders große Massagefläche. Abzug gab es für den nicht ergonomisch geformten Griff. Mit 1,4 kg ist das Gerät zudem schwer.
Das Mini-Massagegerät "Beurer MG 16" ist sehr leicht und handlich. Die stetige Vibration erinnert an leichtes Klopfen, das wenig wenig intensiv – dafür aber sehr laut ist.
Das "Sanitas SMG 11" ist ein Mini-Massagegerät. Es besitzt nur ein Vibrations-Programm und ist sehr laut. Dafür ist es aber sehr handlich und leicht. Es ist ideal für die Massage der Arme.
Massageart
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Klopf­mas­sage
  • Vibration
  • Vibration
Testergebnisse: Funktionen
Gewichtung: 45 %
Anzahl der Massageköpfe
2 Köpfe
Beurer
1 Kopf
Dr.
1 Kopf
Beurer
1 Kopf
Medisana
2 Köpfe
Naipo
1 Kopf
Ikeepi
1 Kopf
Sissel
2 Köpfe
Sport-Tec
2 Köpfe
Beurer
3 Köpfe
Sanitas
3 Köpfe
Anzahl Massageprogramme 4 Pro­gramme 1 Pro­gramm 5 Pro­gramme 1 Pro­gramm 1 Pro­gramm 1 Pro­gramm 4 Pro­gramme 1 Pro­gramm 1 Pro­gramm 1 Pro­gramm 1 Pro­gramm
Regulierung der Intensität
5 Stufen

5 Stufen

5 Stufen

stu­fenlos

stu­fenlos

stu­fenlos

3 Stufen

5 Stufen

5 Stufen
Inkl. Wärme- | Infrarot-Funktion
Infrarot

Rot­licht

Infrarot

Rot­licht

Rot­licht
Mit Abschaltautomatik
nach 20 min

nach 20 min

nach 15 min

nach 20 min
Teilergebnis
Funktionen

95 von 100 Punkten

70 von 100 Punkten

75 von 100 Punkten

55 von 100 Punkten

55 von 100 Punkten

45 von 100 Punkten

50 von 100 Punkten

45 von 100 Punkten

45 von 100 Punkten

20 von 100 Punkten

20 von 100 Punkten
Testergebnisse: Anwendung
Gewichtung: 30 %
Massagewirkung
subjektiv
++
ange­nehm
++
ange­nehm
++
ange­nehm
++
ange­nehm
++
ange­nehm
++
ange­nehm
++
ange­nehm
++
ange­nehm
++
ange­nehm
+
weniger ange­nehm
+
weniger ange­nehm
Wärmeentwicklung +++
sehr spürbar
+++
sehr spürbar

nicht vor­handen
++
spürbar
+
leicht spürbar
+
leicht spürbar

nicht vor­handen

nicht vor­handen

nicht vor­handen

nicht vor­handen

nicht vor­handen
Bedienfeld Beurer
4 Tasten
Beurer
4 Tasten
Dr.
4 Tasten
Beurer
1 Taste
Medisana
2 Tasten
Naipo
1 Stellrad
Ikeepi
4 Tasten
Sissel
2 Tasten
Sport-Tec
2 Tasten
Beurer
1 Taste
Sanitas
1 Taste
Bedienungskomfort +
nie­drig
+++
hoch
++
mittel
+++
hoch
+
nie­drig
++
mittel
++
mittel
+
nie­drig
+
nie­drig
++
mittel
++
mittel
Geräuschentwicklung -
laut
-
laut
-
laut
-
laut
-
laut
-
laut
-
laut
-
laut
-
laut
--
sehr laut
--
sehr laut
Teilergebnis
Anwendung

60 von 68 Punkten

66 von 68 Punkten

48 von 68 Punkten

64 von 68 Punkten

59 von 68 Punkten

63 von 68 Punkten

48 von 68 Punkten

44 von 68 Punkten

44 von 68 Punkten

39 von 68 Punkten

39 von 68 Punkten
Testergebnisse: Technische Merkmale & Zubehör
Gewichtung: 25 %
Gewicht ca. 1.747 g
mit Kabel
ca. 1.000 g
mit Kabel
ca. 935 g
mit Kabel
ca. 1.000 g
mit Kabel
ca. 1.357 g
mit Kabel
ca. 1.000 g
mit Kabel
ca. 790 g
mit Kabel
ca. 1.400 g
mit Kabel
ca. 1.400 g
mit Kabel
ca. 174 g
mit Bat­te­rien
ca. 172 g
mit Bat­te­rien
Stromversorgung
Akku | Netzkabel
Netzkabel Akku Akku Netzkabel Netzkabel Netzkabel Akku Netzkabel Netzkabel Bat­te­rien
3 x AAA
Bat­te­rien
3 x AAA
Anzahl zusätzlicher, wechselbarer Aufsätze 4 Stück 4 Stück 4 Stück 2 Stück 4 Stück 3 Stück 2 Stück 4 Stück 4 Stück keine keine
Teilergebnis
Technische Merkmale & Zubehör

33 von 56 Punkten

46 von 56 Punkten

46 von 56 Punkten

34 von 56 Punkten

37 von 56 Punkten

38 von 56 Punkten

40 von 56 Punkten

37 von 56 Punkten

37 von 56 Punkten

39 von 56 Punkten

39 von 56 Punkten
Vor- und Nachteile
  • große Pro­gram­m­aus­wahl
  • indi­vi­du­elle Inten­si­täts­re­gu­lie­rung
  • große Mas­­sa­­ge­­fläche
  • sehr schwer
  • indi­vi­­du­elle Inten­­si­täts­­re­­gu­­lie­rung
  • extra Wärme-Auf­satz
  • Griff ist abmon­tierbar
  • gut für Arme und Beine geeignet
  • indi­vi­­­du­elle Inten­­­si­täts­­­re­­­gu­­­lie­rung
  • nicht abhängig von einer Steck­dose
  • indi­vi­­du­elle Inten­­si­täts­­re­­gu­­lie­rung
  • Griff ist abmon­tierbar
  • gut für Arme und Beine geeignet
  • ange­­nehme Wärme - nur ohne Auf­­­sätze spürbar
  • stu­fen­lose Inten­si­täts­re­gu­lie­rung
  • ange­nehme Wärme - nur ohne Auf­sätze spürbar
  • große Mas­­sa­­ge­­fläche
  • sehr schwer
  • indi­vi­du­elle Inten­si­täts­re­gu­lie­rung
  • Wärme auch mit Auf­sätzen anwendbar
  • Wärme sitzt um Kopf herum - kein Haut­kon­takt, darum gerin­gerer Effekt
  • dauert sehr lange, bis Wärme spürbar wird
  • rutsch­fester Griff
  • nicht abhängig von einer Steck­dose
  • inkl. Hal­te­rung für Gerät und Zubehör
  • güns­tige Ver­ar­bei­tung - wäh­rend Anwen­dung sam­meln sich Plas­tik­par­tikel um Mas­sa­ge­kopf
  • "Modus"-Taste sehr emp­find­lich - sch­nell zwei Stufen auf einmal
  • indi­vi­du­elle Inten­si­täts­re­gu­lie­rung
  • große Mas­sa­ge­fläche
  • Griff ist etwas unbe­quem, da er kantig ist
  • indi­vi­­du­elle Inten­­si­täts­­re­­gu­­lie­rung
  • große Mas­­sa­­ge­­fläche
  • Griff ist etwas unbe­quem, da er kantig ist
  • gut für Arme und Beine geeignet
  • inkl. Bat­te­rien
  • nicht gut für den Nacken - Kopf vibriert zu intensiv mit
  • Rücken ist kaum zu errei­chen
  • gut für Arme und Beine geeignet
  • inkl. Bat­te­rien
  • nicht gut für den Nacken - Kopf vibriert zu intensiv mit
  • Rücken ist kaum zu errei­chen
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Massagegerät bei eBay entdecken!
Weiter »
Testsieger
Beurer MG 100
gut (1,6) Beurer MG 100
47 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    106
  • Getestete Produkte
    11
  • Investierte Stunden
    86
  • Überzeugte Kunden
    420

Massagegeräte-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Massagegerät Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Rückenmassagegerät, Schultermassagegerät, für den Nacken oder gar Beine und Arme – ein Massagegerät massiert Ihren ganzen Körper und ist Wellness für Ihre Sinne. Aber es gibt Qualitätsunterschiede: In unserem Test schnitten die günstigsten Massagegeräte schlechter ab als teurere Modelle.
  • Durch die entspannende Wirkung unterstützt Sie ein Massagegerät beim Stressabbau und fördert Ihre Gesundheit. Ein Massagegerät mit Infrarot oder Rotlicht steigert zudem die Gewebedurchblutung in den verschiedenen Massagezonen.
  • Es gibt drei verschiedene Typen, die sich in der Anzahl der Massageköpfe unterscheiden: In unserem Massagegerät-Test 2018 verglichen wir Geräte mit einem, zwei und drei Köpfen miteinander.

Massagegerät Test
Es zwickt und zwackt bis Sie sich nur noch mit einer Wärmflasche ins Bett legen wollen – Verspannungen können Ihre Lebensqualität bedeutend einschränken. Im Alltag fällt es meist schwer, sich gerade an den Schreibtisch zu setzen und beim Bücken keinen runden Rücken zu machen. Die Folge: Rückenschmerzen. Ein elektrisches Handmassagegerät kann Ihnen dabei helfen, Ihre Verspannungen zu lockern.

In der Kaufberatung zu unserem Massagegerät-Test 2018 haben wir diese kleinen Heim-Masseure für Sie auf Herz und Nieren getestet: Laut sind sie alle, aber in puncto Funktionen und Anwendung gibt es doch erhebliche Unterschiede. Außerdem für Sie interessant: Sie müssen nicht das teuerste Produkt kaufen.

rangliste häufige leiden und syndrome

Der chronische Rückenschmerz ist zwar nicht das häufigste Leiden in Deutschland, rangiert aber hinter Übergewicht und dem Tinitus auf Platz drei.

1. Massagegerät-Test 2018 – So haben wir getestet

Verspannungen können verschiedene Ursachen haben – Fehlhaltungen und Stress sind nur zwei davon. Eine chronische Fehlhaltung sollten Sie durch einen Orthopäden und Physiotherapeuten behandeln lassen. Beim Stressabbau kann Ihnen hingegen schon die tägliche Benutzung eines Massagegeräts helfen.

Testkriterien Massagegerät Test

In unserem Massagegerät-Test 2018 haben wir die kleinen Entspannungs-Helfer in drei Kategorien intensiv getestet: Funktionen, Anwendung und technische Merkmale & Zubehör.

Funktionen:
  • Wie viele Programme haben Sie zur Auswahl?
    Je mehr es sind, desto individueller können Sie das Gerät auf Ihre Bedürfnisse einstellen. Hilfreich ist hierbei zudem eine größere Wahlmöglichkeit bei der Intensität der Programme.
  • Gibt es eine Abschaltautomatik?
    Eine Abschaltautomatik hat mehrere Vorteile: Zum einen sollten Sie es mit der Massage nicht übertreiben – sonst drohen Ihnen nur noch mehr Schmerzen durch die Überbelastung Ihrer Muskulatur – und zum anderen hält sie die Gefahr einer Überhitzung bei der Verwendung einer Wärme-Funktion sehr gering.
  • Unterstützt eine Wärme-Funktion mit Rotlicht oder Infrarot die Muskelentspannung? 
Anwendung:
Klopfmassage & Vibrationsmassage

Bei einer Klopfmassage wird Ihr Gewebe durch schnell aufeinanderfolgende Schlagbewegungen stimuliert.

Das Klopfen ist zwar nur oberflächlich, die lokale Vibrationsmassage gelangt jedoch tiefer ins Gewebe und kann dieses lockern. Vor allem wird die Durchblutung angeregt – nicht wundern: Eine erhöhte Durchblutung kann zu leichten Rötungen der Haut führen.

  • Wie fühlen sich die Massageprogramme an?
    Anfangs werden Sie sie vielleicht als sehr gewöhnungsbedürftig empfinden, später sollten die Vibration und die Klopfbewegung zumindest angenehm sein. Empfinden Sie die Massage dennoch als unangenehm oder gar schmerzhaft, schalten Sie bitte umgehend das Massagegerät aus.
  • Wie gestaltet sich der Bedienkomfort?
    Mit entscheidend sind hierfür die Tasten bzw. Stellräder: Lassen sie sich auch während der Massage einfach betätigen, sind sie gut zu erreichen?
  • Ist die Wärmeentwicklung spürbar?
    Wenn Sie sich für ein Gerät mit Rotlicht oder Infrarot entscheiden, zahlen Sie für diese Funktion. Darum sollten Sie die Wärme auch während der Massage spüren.
Technische Merkmale & Zubehör:
  • Wie viele Massageköpfe besitzt das Massagegerät?
    Bei den großen Handmassagegeräten haben Sie die Wahl zwischen einem und zwei Köpfen. Daneben gibt es noch Mini-Modelle, die häufig über drei kleine Köpfe verfügen, die zusammengenommen etwas größer sind als einer der großen Massagegeräte.
  • Was wiegt so ein Massagegerät?
    Die meisten Geräte sind mit bis zu zwei Kilogramm recht schwer. Wenn Sie sich alleine massieren wollen, sollten Sie entweder auf ein geringes Eigengewicht achten, oder darauf, dass sich der längliche Griff abmontieren lässt.

Fazit: Alle elektrischen Handmassagegeräte im Test müssen Sie während der Anwendung halten. Dies wird nach einiger Zeit unangenehm, darum empfehlen wir Ihnen, sich von Ihrem Partner oder einem guten Freund massieren zu lassen. Nur so können Sie wirklich entspannen und die Massage genießen.

massagegerät köpfe

Die verschiedenen Köpfe der Massagegeräte im Vergleich. Rechts sehen Sie zudem ein Mini-Massagegerät.

2. Funktionen: Abschaltautomatik, Infrarot und eine große Programmauswahl sollte es haben

Kategorie Kriterien
Funktion
Gewichtung im Test: 45 %
Funktionen Massagegeräte
  • Anzahl Massageprogramme
  • Regulierung der Intensität
  • Wärme- oder Infrarot-Funktion
  • Abschaltautomatik

2.1. Massageprogramme: Je mehr, desto individueller ist die Massage

Die meisten Massagegeräte haben entweder ein, vier oder fünf Programme. Die Programme sollten sich in der Klopf-Frequenz unterscheiden. Diese können zwischen kurzen Klopfphasen und kurzen Ruhephasen wechseln bzw. der Ausgestaltung der Intervalle ist keine Grenze gesetzt.

Beurer MG 100 Test

Bei dem Beurer MG 100 haben Sie beispielsweise eine fünfstufige Intensitäts-Auswahl bei vier verschiedenen Programmen.

Ein Massagegerät-Testsieger sollte mehr als ein Programm besitzen. So haben Sie stets die Wahlmöglichkeit, zwischen einer kontinuierlichen Klopfmassage – dieses Programm besitzen alle elektrischen Handmassagegeräte im Test – und veränderten Klopfintervallen. Dies ermöglicht Ihnen, eine sehr individuell abgestimmte Massage durchzuführen.

2.2. Regulierung der Intensität: Nicht alle mögen es hart

Eine einfache Suche bei Google beweist es: Viele Menschen leiden nach einer Massage an stärkeren Schmerzen als zuvor - Entspannung adé. In den meisten Fällen ist dies auf eine zu hohe Intensität der Behandlung zurückzuführen.

Darum empfehlen wir Ihnen: Sie sollten ein Massagegerät kaufen, bei dem Sie die Intensität der einzelnen Programme zusätzlich regulieren können.

Die ersten Massagen sollten Sie mit der kleinsten Intensitätsstufe durchführen – so kann sich Ihr Körper besser an die Gewebestimulation gewöhnen und Sie reduzieren die Gefahr zusätzlicher Muskelschmerzen.

2.3. Wärme- oder Infrarot-Funktion: Aufsätze mindern den warmen Effekt

rotlichtfunktion massagegerät

Ist die Wärmefunktion eingeschaltet, leuchten die Massageköpfe rot.

Hat ein Massagegerät eine Wärmefunktion, dann sitzt diese in den meisten Fällen direkt im Massagekopf des Klopfmassagegeräts. Die eingeschaltete Funktion erkennen Sie an dem roten Leuchten der Köpfe.

Sie müssen aber Folgendes bedenken: Die zusätzlichen Aufsätze für das Wärme- oder Infrarot-Massagegerät sollten Sie nicht verwenden. Zum einen verhindern diese, dass Sie die Wärme wirklich spüren und zum anderen kann das Material der Aufsätze durch die Erhitzung auf Dauer Schaden nehmen.

Mini-Massagegeräte verfügen nur über eine Wärmefunktion, wenn es sich bei ihnen um ein großes Handmassagegerät handelt, bei denen Sie den Griff abmontieren können – so erhalten Sie ein Mini-Massagegerät, ohne auf die Funktionen eines größeren Modells verzichten zu müssen.

2.4. Abschaltautomatik: Sie kann vor Überhitzung und Schmerz schützen

abschaltautomatik massagegerät

Ein gutes Massagegerät schaltet sich nach 15 bis 20 Minuten aus.

Eine Abschaltautomatik besitzt zwei Vorteile:

Erstens, Sie werden an die optimale Massagezeit erinnert (Sie können das Gerät selbstverständlich auch wieder einschalten und sich weiter massieren lassen) – so beugen Sie einer Gewebe-Überbelastung vor.

Zweitens, sie bewahrt das Massagegerät vor einer Überhitzung – hinzu geschaltete Wärme heizt das Gerät zusätzlich auf. Würde das Gerät überhitzen, könnte es beispielsweise zu einem Kurzschluss kommen, der auch Ihnen gefährlich werden kann.

Zwischenfazit: Das beste Massagegerät sollte mehrere Programme zu Auswahl haben, eine individuelle Intensitätsregulierung zulassen, über Rotlicht oder Infrarot zur Unterstützung der Gewebestimulation sowie über eine Abschaltautomatik von 15 bis 20 Minuten verfügen.

massagegerät fremdmassage

Wellness zu zweit: Am besten können Sie entspannen, wenn Sie sich von einer anderen Person massieren lassen.

3. Anwendung: Lassen Sie sich am besten von Ihrem Partner massieren

Kategorie Kriterien
Anwendung
Gewichtung: 30 %
anwendung handmassagegerät
  • Massagewirkung
  • Wärmeentwicklung
  • Bedienkomfort
  • Geräuschentwicklung

3.1. Massagewirkung: Ein zu breiter Kopf klopft auf Knochen

Massagegeräte nicht bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat die kleinen Heim-Masseure bislang nicht getestet. Aber in Bezug auf die Vorbeugung von Rückenschmerzen sind mehrere Meldungen bei ihr zu finden.

So soll das Training mit einer Massagerolle, auch Faszienrolle genannt, vorbeugend das Bindegewebe zwischen den Muskeln trainieren und so Rückenschmerzen verringern (Quelle: test.de vom 10.03.2017.

Grundsätzlich muss gesagt werden, dass die Bewertung einer Massage sehr subjektiv ist. Wir haben für unser Urteil einen Durchschnittswert aus unserer Test-Redaktion genommen.

Wenn Sie sich alleine am Rücken behandeln wollen, so bekommen Sie sehr schnell einen lahmen Arm. Wir empfehlen Ihnen also, sich am Rücken von einer zweiten Person massieren zu lassen. Die Massage anderer Körperregionen, wie z. B. der Arme oder Beine, können Sie sehr einfach auch allein durchführen.

Bei der Rücken- oder Nackenmassage mit einem Massagegerät raten wir Ihnen dennoch grundsätzlich zur Vorsicht: Versuchen Sie nicht, Ihre Schulterblätter oder Wirbel weichzuklopfen! Dies ist nicht nur schmerzhaft, sondern kann auch zu Verletzungen führen.

Eine angenehme Massagewirkung erreichen Sie somit nur zwischen den Knochen und Gelenken.

3.2. Wärmeentwicklung: Wärmequellen um den Massagekopf herum werden kaum wahrgenommen

massagegerät wärme um kopf herum

Die Wärmefunktion muss sich nicht immer im Kopf selber befinden. Beim Naipo MGPC-500 verläuft sie um diesen herum.

Besitzt ein Massagegerät die Möglichkeit der Wärme-Zuschaltung, dann gibt es drei Möglichkeiten, wie diese gestaltet ist:

  1. + Die Wärme sitzt im Massagekopf.
    Dieser leuchtet rot bei eingeschaltetem Rotlicht bzw. Infrarot. Allerdings können Sie nicht gleichzeitig auch einen zusätzlichen Aufsatz für den Kopf verwenden – dies mindert die spürbare Wärme und kann das Material schädigen.
  2. ++ Das Produkt verfügt über einen extra Wärmeaufsatz.
    Nur mit diesem Aufsatz kann die Wärmefunktion genutzt werden. Hier ist selbst Rotlichtwärme besonders gut spürbar.
  3. - Die Wärmequelle befindet sich rings um den Massagekopf herum.
    Sie liegt somit tiefer als die Erhöhung durch den Kopf. Hier spüren Sie selbst Infrarotwärme nur schwach, da der Abstand zu Ihrer Haut verhältnismäßig groß ist.

Empfehlenswert sind die ersten beiden Varianten.

3.3. Bedienkomfort: Geräte mit abtrennbarem Griff sind am handlichsten

Nicht immer wollen Sie sich am Rücken massieren. Dann ist es von Vorteil, wenn das Massagegerät recht klein, leicht und handlich ist – dies trifft beispielsweise auf Mini-Massagegeräte zu. Der große Nachteil dieser Geräte ist, abgesehen von der sehr oberflächlichen Massage, dass Sie sich mit ihnen nicht selber den Rücken massieren können.

massagegerät abnehmbarer griff

Durch einen abnehmbaren Griff erhöht sich der Bedienkomfort.

Die großen Handmodelle sind für die eigene Rückenmassage sehr geeignet, da Sie mit ihnen über eine große Reichweite verfügen. Allerdings sind sie bedeutend schwerer, wodurch Sie schnell einen lahmen Arm bekommen. Für die Massage beispielsweise der Beine sind sie ebenfalls etwas weniger geeignet: Sie sind zu lang, wodurch Sie das Gerät am besten mit beiden Händen anfassen sollten.

Es gibt aber auch Modelle, die die Vorteile dieser beiden Typen vereinen: Ein großes Handmassagegerät, bei dem Sie den langen Griff abmontieren können. Diese weisen durch ihre Flexibilität den höchsten Bedienkomfort auf.

Mit in die Bewertung ist auch das Griffgefühl geflossen. Ein rutschfester Griff mit abgerundeten Kanten liegt besser in der Hand als ein glatter und dünner mit Ecken.

3.4. Geräuschentwicklung: Eine Klopfmassage ist nicht leise

Alle Produkte im Massagegerät-Test 2018 wurden subjektiv als laut empfunden. Die Lautstärke kommt durch die Klopfbewegung und die Vibration des Geräts und ist daher leider nicht zu vermeiden.

Positiv hervorzuheben ist, dass keines der Produkte durch seine Lautstärke negativ aus der Reihe fiel. Sie sind alle recht gleich laut.

Je dichter Sie zum Kopf gelangen, desto lauter empfinden Sie die Geräte. Viele Hersteller warnen in Ihren Anleitungen vor einer Nutzung am Hals und Kopf (allerdings aus dem Grund, dass das starke Klopfen und Vibrieren hier schädlich sein kann). Auf diese Weise kommen Sie Ihren Ohren auch nicht zu nahe, damit ist der Geräuschpegel für Sie gut erträglich.

Zwischenfazit: Sie dürfen kein leises Gerät erwarten, bei dem Sie fernsehen können. Wollen Sie sich alleine am ganzen Körper massieren, ist ein großes Massagegerät mit abtrennbarem Griff die beste Wahl.

Eine gute Wärmeentwicklung finden Sie vor allem bei Infrarot-Geräten und den Modellen, die einen extra Wärme-Aufsatz haben.

massagegerät zubehör

Zubehör für verschiedene Massagezonen.

4. Technische Merkmale & Zubehör: Entscheidend ist das Gewicht

Kategorie Kriterien
Technische Merkmale & Zubehör
Gewichtung: 25 %
Massagegerät Gewicht
  • Anzahl der Massageköpfe
  • Gewicht
  • Stromversorgung
  • zusätzliche Aufsätze

4.1. Anzahl der Massageköpfe: Die reine Anzahl ist nicht entscheidend

Sind drei Massageköpfe besser als einer? Sie tendieren wahrscheinlich zu ″ja″. Meist ist es jedoch so, dass die Mini-Massagegeräte über drei kleine Köpfe verfügen, die zusammengenommen eine Fläche massieren, die fast so groß ist wie die, die von den großen Ein-Kopf-Geräten bearbeitet wird.

Massagegeräte mit zwei Köpfen massieren flächenmäßig am meisten. Sie sollten hier aufpassen: Achten Sie immer darauf, Abstand von Knochen und Gelenken zu halten.

Anzahl Beschreibung
1 Kopfein kopf massagegerät
  • großes Handmassagegerät
  • mittleres Gewicht bis zu  ca. 1.000 g
  • ein recht großer Massagekopf
2 Köpfezwei kopf massagegerät
  • großes Handmassagegerät
  • recht schwer bis zu ca. 1.800 g
  • zwei recht große Massageköpfe
3 Köpfedrei kopf massagegerät
  • Mini-Massagegerät
  • mit unter 200 g sehr leicht
  • drei sehr kleine Massageköpfe

Hier finden Sie die Vorteile der Zwei-Kopf-Modelle gegenüber den Drei-Kopf-Modellen im Überblick:

  • größere Massagefläche
  • größere Programmauswahl
  • für schmale Personen schnell zu breit und schwer
massagegeräte gewicht

Die Massagegeräte im Test unterschieden sich sehr stark im Gewicht.

4.2. Gewicht: Zwei-Kopf-Massagegeräte sind die schwersten

Wie bereits im Kapitel 3.3. Bedienkomfort erwähnt, ist das Gewicht für die Beurteilung eines Massagegeräts mit entscheidend. In unserem Test konnten wir feststellen, dass das Gewicht zudem stark mit der Anzahl der Massageköpfe korreliert.

Werden Sie sich überwiegend alleine und auch am Rücken massieren, empfehlen wir Ihnen also ein Produkt mittleren Gewichts, das bis zu einem Kilogramm wiegt. Diese haben in der Regel einen Massagekopf. Bei den folgenden Marken und Herstellern werden Sie beispielsweise solche Massagegeräte finden:

  • Beurer
  • Naipo
  • Dr. Q
  • Ikeepi
griffe massagegerät

Ist das Gewicht hoch, sollten Sie auf einen gummierten Griff achten. Diese Geräte sind angenehmer zu halten als welche mit eher kantigen Griffen.

Können Sie sich auf eine liebe Person Ihres Vertrauens verlassen, empfehlen wir Ihnen also ein Produkt mit einen recht hohen Gewicht, das bis zu knapp 2 Kilogramm wiegen kann. Dieses hat in der Regel zwei Massageköpfe.

Bei schweren Produkten ist es wichtig, dass sie gut in der Hand liegen. Hier ist vor allem der Griff entscheidend, wie stark das Gewicht den Bedienkomfort beeinträchtigt. Abgerundet und rutschfest sollte er sein. Je kantiger er ist, desto unangenehmer spüren Sie das hohe Gewicht.

Bei den folgenden Marken und Herstellern werden Sie z. B. diese doppelköpfigen Massagegeräte finden:

  • Beurer
  • Sissel
  • Sport-Tec
  • Acevivi

Werden Sie sich überwiegend alleine massieren und dabei Ihren Rücken auslassen wollen, empfehlen wir Ihnen ein Gerät, das sehr leicht ist und weniger als 200 g wiegt. Diese haben in der Regel einen Massagekopf. Bei den folgenden Marken und Herstellern werden Sie beispielsweise solche Massagegeräte finden:

  • Beurer
  • Sanitas
  • Newgen Medicals
  • Enowpo

4.3. Stromversorgung: Ein Netzkabel hält Sie in Steckdosennähe

batterie massagegerätIn unserem Massagegerät-Test haben wir drei verschiedene Arten der Stromversorgung getestet: Netzkabel, Akku und Batterie.

Ein Netzkabel bindet Sie an eine Steckdose, aber alle Kabel waren sehr lang, sodass Sie eine große Bewegungsfreiheit genießen können.

Modelle, die mit Batterien betrieben werden, sind in der Regel Mini-Massagegeräte. Genau wie bei den akkubetriebenen Geräten sind Sie hier sehr flexibel in Ihrem Bewegungsradius.

Zudem konnten wir in unserem Massagegerät-Test 2018 feststellen, dass Sie von der Art der Stromversorgung nicht auf das Gewicht schließen können – außer es handelt sich um ein batteriebetriebenes Gerät. Dann handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um ein sehr leichtes Mini-Modell.

massagegerät aufsatz

Um den Massageaufsatz zu wechseln, halten Sie das Gerät fest in der Hand und drehen den Aufsatz auf die vorgesehene Halterung. Bei anderen Modellen stülpen Sie ihn lediglich über den gewölbten Massagekopf.

4.4. Zusätzliche Aufsätze: Noppen verstärken die Massagewirkung

aufsätze massagegerätEine größere Anzahl verschieden strukturierter Aufsätze ermöglicht es Ihnen, Ihre Massage zu variieren. Die Produkte bieten Ihnen teilweise die Wahl zwischen glatten und verschieden stark genoppten Aufsätzen.

Durch eine genoppte Oberfläche verändert sich das Massagegefühl: Der Massagedruck verstärkt sich auf mehrere kleine Punkte, anstatt sich gleichmäßig über eine glatte Oberfläche auszubreiten.

Allerdings kann ein solcher Aufsatz auch schnell unangenehm werden, wenn Sie zu den eher empfindlichen Menschen gehören. Bekommen Sie nach einer normalen Massage leichte Schmerzen, sollten Sie lieber zu den glatten Aufsätzen greifen.

Zwischenfazit: Ein Akku ist gut, aber die langen Kabel bieten Ihnen ebenfalls viel Bewegungsfreiraum. Entscheidender ist die Höhe des Gewichts – besonders, wenn Sie sich allein massieren wollen. Dann empfehlen wir Ihnen ein großes Massagegerät mit abnehmbarem Griff.

vergleich massagegerät vs nackenmassagegerät

Ein elektrisches Handmassagegerät unterscheidet sich von einem sogenannten Nackenmassagegerät. Link sehen Sie ein Massagegerät speziell für den Nacken und rechts ein Massagegerät für den Körper.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema elektrische Handmassagegeräte

5.1. Was ist der Unterschied zu einem Nackenmassagegerät?

Ein elektrisches Nackenmassagegerät massiert meist nach der Shiatsu-Methode mit sich drehenden Kugeln, während die Handmassagegeräte überwiegend eine Klopfmassage bieten. Shiatsu, japanisch für Fingerdruck, ist eine Massagetechnik, die auf der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beruht.

Außerdem liegen Nackenmassagegeräte auf dem Schulter-Nacken-Bereich auf, während Sie ein Massagegerät in der Hand halten müssen.

Weitere Massagegeräte für den Nacken, aber auch den ganzen Körper finden Sie hier:

5.2. Wer darf ein Massagegerät benutzen?

Beispielsweise sollten Schwangere keine Massagegeräte benutzen. Die Erschütterungen durch die Klopfmassage kann für das ungeborene Kind sehr gefährlich werden.

Auch Personen mit Thromboserisiko, einem Herzschrittmacher oder anderen Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten die Geräte nur nach einer ausführlichen ärztlichen Beratung verwenden – wenn überhaupt.

Ist Ihr Körper gesund, dann können Sie auch Ihre Venen mit dem Massagegerät behandeln. Durch das Klopfen und die entstehende Vibration durch das Massagegerät kann zudem das Bindegewebe stimuliert und der Cellulite ein wenig entgegengewirkt werden.

Sie sollten das Massagegerät an den Beinen nur vorsichtig einsetzen. Fühlt es sich unangenehm an, empfehlen wir Ihnen eine andere Stelle zu massieren.

Testsieger
Beurer MG 100
gut (1,6) Beurer MG 100
47 Bewertungen
103,50 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Beurer MG 510
gut (1,7) Beurer MG 510 0 Bewertungen 65,35 € Zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Frau Müller :

    Hallo,

    kann man die Geräte auch zusammen mit Massageöl verwenden?

    Ich freue mich über eine Antwort Ihrerseits.

    Freundliche Grüße
    Fr. Müller

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Hallo Frau Müller,

      wenn Sie darauf achten, dass das Massageöl nur mit den Aufsätzen in Berührung kommt, dann sollte nichts gegen die Benutzung sprechen. Allerdings könnten einige Aufsätze weniger bzw. mehr geeignet sein hierfür.

      Versuchen Sie es zunächst mit einem glatten Aufsatz, der nicht zusätzlich gummiert ist.

      Nach der Massage sollten Sie die Aufsätze gründlich reinigen und erst getrocknet wieder verpacken. Entfernen Sie auch alle Ölspuren auf dem Massagegerät - aber tauchen Sie es nicht in Wasser!

      Viel Freude beim Massieren!

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Massage

Jetzt vergleichen
Chi-Maschine Test

Massage Chi-Maschine

In der fernöstlichen Medizin ist die Grundlage eines gesunden Körpers der harmonische Fluss des Chi. Durch oftmals fehlende Bewegung im Alltag werden …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Massagekissen Test

Massage Massagekissen

Ein Massagekissen ist ein Massagegerät, das in weichen Stoff gewickelt ist und über den Netzstecker betrieben wird. Der Massagemechanismus imitiert …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Massageliege Test

Massage Massageliege

Massageliegen sind meist höhenverstellbar. So können Sie die Höhe nach Ihren individuellen Bedürfnissen justieren…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Massagematte Test

Massage Massagematte

Elektrische Massagematten haben gegenüber ihren stromlosen Pendants den Vorteil, dass sie ohne körperliche Anstrengung Druck auf Schultern, Rücken und…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Massageöl Test

Massage Massageöl

Ein Massageöl ist das Gleitmittel der Massage – damit nichts ruckt und ziept. Es bildet eine gleitfähige Schicht auf der Haut, die eine sinnliche …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Massagesessel Test

Massage Massagesessel

Mit einem Massagesessel bringen Sie Wellness zu sich nach Hause. Dank der rotierenden Massageköpfe können Sie leichtere Verspannungen in Kopf, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Massagesitzauflage Test

Massage Massagesitzauflage

Eine Massagesitzauflage bietet günstig die Möglichkeit, in den Genuss einer Massage zukommen, ohne sich für eine Massagebehandlung aus dem Haus …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nackenmassagegerät Test

Massage Nackenmassagegerät

Elektrische Massagegeräte für den Nacken sind kleine Entspannungshelfer für zu Hause. Sie kneten Ihnen in 15 Minuten den Stress am Abend hinfort und …

zum Test