ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Die besten Produkte aus der Kategorie Massage im Vergleich

Tests & Vergleiche aus der Kategorie Massage

Massagen lösen schmerzhafte Verspannungen, reduzieren Stress und wirken sich extrem positiv auf unser körperliches Wohlempfinden aus. Laut einer Statistik der Tomorrow Focus Media gelten vor allem bei Frauen mit 51,2 % Massagen als beliebteste Form von Wellness.

Doch nicht jeder hat stets die Zeit und die finanziellen Mittel, um sich ausgiebige Massagebehandlungen vom Physiotherapeuten oder vom Massageprofi zu gönnen. Daher finden Massagegeräte für den heimischen Bedarf auf dem Markt reißenden Absatz.

Je nachdem, wo die Verspannungen auftreten, gibt es praktische elektronische Geräte und Handmassagegeräte ohne Strom, die Ihnen als nützliche Helfer jederzeit in den eigenen vier Wänden helfen können, Ihre Muskulatur aufzulockern und Schmerzen zu reduzieren.

In unserer Kategorie „Hautpflege“ haben wir auch eine Reihe von Ölen für ein besonders wohltuendes Massageerlebnis verglichen.

Lösen Sie lästige Verspannungen im Nacken mit einem handlichen Massagegerät

Da insbesondere in der westlichen Welt durch die stundenlange Arbeit am Schreibtisch in Kombination mit wenig Bewegung viele Menschen von Nacken- und Schulterverspannungen geplagt sind, kann die Anschaffung eines Nackenmassagegeräts ein Segen sein, denn diese Massagegeräte sind relativ handlich, mobil und flexibel einsetzbar. Ob am Arbeitsplatz vor dem Computer oder zu Hause auf dem Sofa – wann immer Ihr Nacken und Ihre Schultern schmerzen, können diese Geräte schnell zum Einsatz kommen.

Abhängig von der funktionellen Ausstattung des Massagegeräts werden Ihnen bei der Anwendung unterschiedliche Wahlmöglichkeiten geboten. So sorgen viele Geräte durch eine integrierte Wärmefunktion für eine zusätzliche Entspannung der beanspruchten Körperpartien.

Einem Infrarot-Massagegerät gelingt es beispielsweise, auch tiefer liegende Muskeln zu stimulieren, die durch eine oberflächliche Massage nicht erreicht werden können. Durch unterschiedlich wählbare Massagetechniken wie die Vibrationsmassage, die Shiatsu-Massage oder die Knet- oder Klopfmassage sollen die betroffenen Partien auf verschiedenste Art und Weise stimuliert werden, wodurch die Muskeln besser durchblutet werden und sich selbst hartnäckige Verspannungen lösen.

Eine weitere Möglichkeit, um für schnelle Entspannung zwischendurch zu sorgen, ist der Einsatz von sogenannten Massagematten. Auch diese gibt es als elektrische Variante und als Massagematten ohne benötigte Stromquelle, die ausschließlich mittels Körperbewegungen der Anwender funktionieren. Massagematten sind Massagegeräte für den Rücken, die oft auch als Shiatsu-Massagegeräte beworben werden. Sie werden in der Regel als Auflagen verkauft, die über einen Stuhl oder Sessel gelegt werden oder als richtige Matten, auf die Sie sich flach auflegen.

Eine wesentlich kostspieligere Alternative hierzu stellt der Massagesessel da. Dieser bietet oftmals nicht nur eine Schulter- und Rückenmassage an, sondern massiert zusätzlich die Beine oder besitzt ein integriertes Fußmassagegerät.

Neben der muskulären Entspannung versprechen viele Hersteller auch, dass Ihre Produkte zusätzlich noch etwas für Ihre Schönheit tun, wie beispielsweise als Massagegerät gegen Cellulite. Versprechungen wie diese sollten Sie jedoch mit Vorsicht genießen. Von der Stiftung Warentest wurde ein solches Massagegerät im Test als absolut unbrauchbar bewertet. Daher sollten Sie Massagegeräte in erster Linie stets für das verwenden, wofür sie ursprünglich konzipiert wurden – als praktische Massagehelfer für das eigene Heim.