Mobiler Drucker Test 2017

Die 7 besten portablen Drucker im Vergleich.

Primera Trio Primera Trio
Polaroid ZIP Polaroid ZIP
HP Sprocket HP Sprocket
Canon Selphy CP 1200 Canon Selphy CP 1200
Epson Workforce WF 100 W Epson Workforce WF 100 W
Canon Pixma iP 110 Canon Pixma iP 110
HP Officejet 250 HP Officejet 250
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Primera Trio Polaroid ZIP HP Sprocket Canon Selphy CP 1200 Epson Workforce WF 100 W Canon Pixma iP 110 HP Officejet 250
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
9 Bewertungen
121 Bewertungen
90 Bewertungen
134 Bewertungen
45 Bewertungen
26 Bewertungen
48 Bewertungen
Mobile Eigenschaften
Drucken | Scannen | Kopieren || | || || || || ||
Drucktechnik Tin­ten­strahl­dru­cker ZINK-Druck­technik ZINK-Druck­technik Ther­mo­su­b­li­ma­ti­ons­druck Tin­ten­strahl­druck Tin­ten­strahl­druck Tin­ten­strahl­druck
Abmessung
(Länge x Breite x Höhe)
29,0 x 16,5 x 4,6 12,0 x 7,4 x 2,3 cm 7,5 x 11,5 x 2,2 cm 18,06 x 13,59 x 6,33 cm 30,9 x 15,4 x 6,1 cm 32,2 x 22,6 x 6,2 cm 39,5 x 37,4 x 26,5 cm
Gewicht
inkl. Akku
1,3 kg 0,19 kg 0,17 kg 1,68 kg 1,6 kg 2,2 kg 3,06 kg
Druckeigenschaften
größtes druckbares Format DIN A4 Post­kar­ten­format Post­kar­ten­format Post­kar­ten­format DIN A4 DIN A4 DIN A4
Druckgeschwindigkeit
in Farbseiten pro Minute
1,7 S./min. 1,71 S./min. 1,33 S./min. 1,28 S./min. 4 S./min. 5,8 S./min. 7 S./min.
max. Druckqualität 2.400 x 2.400 dpi 1.200 x 600 dpi 313 x 400 dpi 300 x 300 dpi 5.760 x 1.440 dpi 9.600 x 2.400 dpi 4.800 x 1.200 dpi
DIN A4-Druck Ja Nein Nein Nein Ja Ja Ja
Farbdruck Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Patronenanzahl keine Patronen notwendig: Der Drucker funktioniert mit einem Druckverfahren, das keine zusätzlichen Druckerpatronen benötigt.

Patronenanzahl 2: Für den Drucker ist eine Patrone mit schwarzer Tinte und eine Farbpatrone mit den 3 Farben Cyan, Magenta und Yellow erhältlich.
2 keine Patronen not­wendig keine Patronen not­wendig keine Patronen not­wendig 2 2 2
Schnittstellen
USB-Anschluss Nein Nein Nein Ja Ja Ja Ja
microUSB-Anschluss Nein Ja Ja Nein Nein Nein Nein
mit PictBridge
für den Druck direkt von der Kamera
Nein Nein Nein Ja Nein Ja Nein
WLAN | Bluetooth | | | | | | |
Wi-Fi Direct Mit Wi-Fi Direct kann der Drucker ohne Registrierung in einem Netzwerk mit einem Smartphone, Tablet oder Laptop verbunden werden. Nein Nein Nein Nein Ja Nein Ja
nutzt NFC-Technologie Nein Ja Nein Nein Nein Nein Nein
Cloud-Druck möglich Nein Nein Nein Ja Ja Ja Nein
Vorteile
  • kleinster Dru­cker, der DIN-A4-Druck ermög­licht
  • kann wei­terhin Scannen und Kopieren
  • beson­ders gute Druck­qua­lität
  • Druck ohne Dru­cker­pa­tronen mög­lich
  • nutzt NFC-Tech­no­logie
  • prak­ti­sches Smart­phone-Format
  • mit Micro-USB-Anschluss
  • Druck ohne Dru­cker­pa­tronen mög­lich
  • Kann sich mit sozialen Netz­werken ver­binden
  • prak­ti­sches Smart­phone-Format
  • mit Micro-USB-Anschluss
  • mit Pict­Bridge
  • bietet eine eigene Print App an
  • eine SD-Karte kann ange­sch­lossen werden
  • über­sicht­li­ches Bedi­en­feld
  • nutzt die sch­nell trock­nende Pig­menttinte
  • kann Wi-Fi Direct
  • mit Pict­Bridge
  • bietet eine eigene Pixma Cloud an
  • Easy Photo Print+ ermög­licht die Gestal­tung von Bil­dern
  • Nut­zung von ePrint nach Regi­s­trie­rung mög­lich
  • Bear­bei­tung der Bilder über die Spro­cket-App mög­lich
  • kann Dru­cken, Scannen und Kopieren
  • über­sicht­li­ches Bedi­en­feld
  • kann Wi-Fi Direct
Zum Angebot
Zum Angebot »
325 Personen haben sich für dieses Produkt entschieden.
Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Mobiler Drucker bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Mobile Drucker-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
    • Mit mobilen Druckern sind Sie nicht länger an ein Gerät mit einem festen Standort gebunden, sondern können auch auf Reisen drucken.
    • Neben dem Druck von Dokumenten und Fotos können mobile Drucker auch selbstklebende Bilder, Passbilder und Bilder für Fotocollagen liefern.
    • Über die Einbindung in ein WLAN-Netzwerk, dank Wi-Fi Direct, Bluetooth und ePrint, stehen viele Optionen zur drahtlosen Datenübertragung zur Auswahl.

Mobiler Drucker kaufen

Die Vorlieben für Druckertypen haben sich stark verändert. Im Jahr 2016 besitzen bereits 26 % aller deutschen Haushalte ein Multifunktionsgerät, auch bekannt als All-In-One-Gerät, das damit den beliebtesten Gerätetyp bildet. Dabei handelt es sich um einen Drucker, der auch scannen, kopieren und manchmal auch faxen kann. 24 % der Deutschen haben ein einfaches Gerät, also entweder einen Tintenstrahl-, Laser oder Fotodrucker in den eigenen vier Wänden. Das Schlusslicht bilden Scanner, die als Einzelgerät in lediglich 10 % aller Haushalte zu finden sind. 2015 lösten die Multifunktionsgeräte erstmalig den einfachen Tintenstrahldrucker in seiner Führungsrolle ab (Quelle: VuMA).

Mobile Drucker erweitern die Produktpalette und sind als Tintenstrahldrucker oder Thermodrucker, die z.B. mittels des Thermosublimationsverfahrens drucken, erhältlich. In diesem Vergleich Mobiler Drucker lesen Sie, wie Sie über Smartphone, Tablet oder Laptop drucken können und welche Vorteile die verschiedenen Datenübertragungsmethoden gegenüber anderen aufweisen. Eins haben Sie alle gemeinsam: die portablen Drucker sind leichter und handlicher als gewöhnliche Heimdrucker.

1. Mit mobilen Druckern unterwegs drucken

Wenn Sie nicht nur zu Hause sondern auch von unterwegs drucken möchten, ist ein tragbarer Drucker am besten geeignet. Er passt in eine Laptoptasche oder einen Rucksack und zum Fotodruck gibt es auch Modelle, die in etwa so groß wie ein Smartphone sind. In der Kaufberatung lesen Sie, welcher Druckertyp gut für Ihre Zwecke geeignet ist. Die erhältlichen Modelle sind entweder auf den Druck von Dokumenten oder den Druck von Fotografien ausgelegt. Sie sollten Ihren Reisedrucker also danach auswählen, welchen Dateityp Sie primär drucken möchten.

Drucker-Typ Was wird gedruckt Vorteile
Portable Fotodruckerbester mobiler drucker
  • Fotos & Passbilder
  • Aufkleber
  • Visitenkarten
  • Passen in die Hand- oder Hosentasche
  • Unterstützen oft tintenfreie Druckverfahren
Portable DIN-A4 Drucker

kleiner drucker

  • Fotos & Passbilder
  • Aufkleber
  • Visitenkarten
  • PDF-Dokumente
  • Dokumente aus dem Microsoft Office-Paket
  • Druck von E-Mail-Anhängen
  • Drucken große Formate bis DIN A4
  • Gibt es als Multifunktionsgeräte

Wenn Sie nicht auf eine Steckdose vor Ort angewiesen sein möchten, sollten Ihr persönlicher mobiler Drucker-Vergleichssieger ein mobiler Drucker mit Akku sein. Vereinzelt gibt es Modelle, die nur über ein Netzteil mit Strom versorgt werden. Ist ein Akku vorhanden, wird er über ein Netzteil oder über den USB-Anschluss an einem verbundenen Gerät geladen.

Die meisten (aber nicht alle) portablen Drucker haben eine USB-Port oder den kleineren Micro-USB-Anschluss, der über ein zusätzliches Kabel auch den regulären USB-Eingang nutzen kann. Wollen Sie den Akku eines Druckers ohne Netzteil nicht über ein verbundenes Gerät aufladen, müssen Sie sich zusätzlich einen USB-Adapter kaufen. Wenn Sie einen USB-Stick nicht am PC, sondern direkt an einem Drucker einsetzen, um Ihre Dateien an den Drucker zu senden, können Sie sich in unserem USB-Stick-Vergleich 2017 den passen Stick dazu aussuchen.

Tipp: Eine Akkuladung reicht nur für den Druck einiger Seiten. Wollen Sie mehr drucken, sollten Sie einen zweiten geladenen Akku mitnehmen.

Möchten Sie sich einen Akkudrucker für die Arbeit im Außendienst mit Kunden anschaffen, ist der beste mobile Drucker einer, der ein bis vier Seiten pro Minute druckt, damit Sie Grafiken und Formulare schnell vorlegen können.

2. Einige portable Drucker drucken im Postkartenformat

Tragbarer Drucker

Die kleinen portablen Drucker (z.B. von Polaroid) sind praktisch für den Druck von Postkarten und Bildern für Collagen.

Es gibt Druckermodelle, die bis zum Format von 10 x 15 cm oder 7,62 x 5,08 cm drucken. Wenn Sie nur eigene Fotos drucken, reicht Ihnen ein portabler Drucker, der eins dieser kleinen Formate verwendet, vollkommen für Ihre Zwecke aus. In einem Mobiler-Drucker-Test sollte definitiv auf den Farbdruck geachtet werden, da die Modelle ja sehr häufig beim Fotodruck in diesen kleinen Formaten und damit auch beim Farbdruck zum Einsatz kommen. Bei der Auswahl des richtigen Produktes in der Kategorie der Fotodrucker sollten Sie sich also unbedingt die dazugehörigen Papierformate anschauen, mit denen das Gerät kompatibel ist. Mit Minidruckern können Sie Ihre Urlausbsfotos direkt im Urlaub drucken und vor Ort eigene Postkarten mit persönlicher Note erstellen.

Die Stiftung Warentest testet regelmäßig verschiedenste Druckertypen wie Tintenstrahl-, Laser-, Multifunktionsdrucker und Scanner. Einen expliziten Mobiler-Drucker-Test oder eine Überprüfung von Bluetooth Druckern gibt es hingegen noch nicht separat. Es gibt aber einen Test zu Tintenstrahl-Multifunktionsdruckern und einen Farblaser-Drucker-Test.

3. Mit einem mobilen Drucker können Sie Ihr eigenes Passbild drucken

Sehr praktisch ist die Nutzung der tragbaren Drucker für die Herstellung eigener Passbilder. Mit einer digitalen Version Ihres Passbildes können Sie so spontan einen Ausdruck erstellen und sparen sich die Zeit für einen Termin beim Fotografen oder den Besuch eines Fotoautomaten. Mit kleineren Druckformaten bis 10 x 15 cm oder durch die Nutzung von selbstklebendem Druckerpapier, produzieren Sie zudem Ausdrucke für eine Collage.

Die Druckauflösung

Die Auflösung von Druckgeräten in dpi (dots per inch) gibt an, wie viel Bildpunkte auf einem Zoll (etwa 2,54 cm) dargestellt werden und liefert damit einen Anhaltspunkt über die Qualität des Drucks. Ein Wert von 1.200 dpi x 600 dpi beschreibt 1.200 Bildpunkte auf der horizontalen und 600 auf der vertikalen Achse. Wenn Sie gute Fotos auf einem mobilen Fotodrucker ausdrucken möchten, sollten Sie ein Gerät kaufen, das mindestens eine Auflösung von 300 x 300 dpi hat.

4. Kabellose Druckmethoden

Die traditionelle Druckmethode, sein Gerät über einen USB-Anschluss mit einem Computer zu verbinden und dort den Druckauftrag auszusenden, wird durch verschiedene Methoden der kabellosen Datenübertragung ergänzt. Um ohne Kabelverbindung zu drucken stehen Ihnen Druck über eine WLAN-Verbindung, Wi-Fi Direct, Datenübertragung mittels Bluetooth, Infrarot, NFC-Chips oder die Verwendung von SD-Karten zur Verfügung.

4.1. Sichere Datenübertragung mittels eines NFC-Chips

Zwei Funkmethoden, mit denen Sie Daten übermitteln können, sind NFC und Bluetooth. Die meisten Smartphones haben einen eingebauten NFC-Chip (die Abkürzung steht für Near Field Communication), mit dem Sie Daten auch an einen portablen Drucker mit einem NFC-Chip senden können. Wir empfehlen Ihnen diese Methode, wenn Sie Daten sicher übertragen wollen, ohne dass ein Dritter Sie einsehen kann. Für eine erfolgreiche Übertragung dürfen Sender- und Empfängergerät maximal 4 cm Abstand voneinander haben. Alle Geräte, die weiter entfernt sind, haben keinen Zugriff auf diese Daten. NFC-Chips befinden sich z.B. auch in Kreditkarten zur bargeldlosen Bezahlung.

von unterwegs drucken

Sie können die NFC-Technologie zur Datenübertragung von Ihrem Handy auf einen bis zu 4 cm entfernten Drucker nutzen. Wir empfehlen diese Methode, wenn Sie ein Foto sicher zum Druck in Auftrag geben möchten.

Mit NFC erreichen Sie höchstens eine Übertragungsrate von 424 kBit/s. Bluetooth kann beim Empfang eine Rate von 706,24 kBit/s erreichen und die Version 2.0 schafft 2,1 Mbit/s. Damit empfängt ein Gerät das Bild schneller, wenn über Bluetooth gesendet wird als bei der Übertragung mit dem NFC-Chip. Wenn für Sie die Geschwindigkeit wichtiger ist, funken Sie Ihre Drucke besser über Bluetooth. Weniger weit verbreitet ist die Datenübertragung mittels Infrarot von einem mobilen Endgerät. Hat ihr Laptop keinen Infrarotport, kann einer am Mainboard oder über USB angeschlossen werden. Die gebräuchliche kabellose Übertragungsmethode Bluetooth bringt ihre eigenen Vor- und Nachteile mit sich.

  • Verbindet den mobilen Drucker kabellos mit dem Peripheriegerät
  • Gute Kompatibilität, da viele technische Geräte mit Bluetooth ausgestattet sind
  • Datenübertragung ist ohne Einrichtung eines Netzwerkes möglich
  • Während zwei Geräte eine Verbindung über Bluetooth aufbauen, kann ein Unbefugter auf das Bluetooth-Gerät zugreifen

Wenn Sie die Ihre Fotos direkt ohne Bluetooth- oder Infrarot-Verbindung ausdrucken möchten und Sie die Bilder auch nicht am PC bearbeiten, empfehlen wir den Kauf einer Kamera und eines Druckers, der PictBridge unterstützt. Sie können dann Kamera und Drucker mit einem USB-Kabel oder über Bluetooth verbinden und direkt mit dem Druck Ihrer Motive loslegen.

4.2. Über Wi-Fi Direct ohne Netzwerkeinrichtung drucken

Mobiler Drucker Test

An so einem Bedienfeld können Sie den Drucker mit einem Netzwerk oder über die Funktion Wi-Fi Direct verbinden.

Ein Mobiler Drucker-Test sollte immer auch auf die drahtlosen Übertragungsmethoden eingehen. Die geläufigste Methode der kabellosen Datenübertragung ist das Drucken über ein WLAN-Netzwerk. Zusätzlich gibt es tragbare Drucker, die das sogenannte Wi-Fi-Direct-Verfahren nutzen. Ist ein Produkt damit ausgezeichnet, enthält das Druckermenü den Punkt „Wireless Direct“, in dem Sie die Datenübertragung direkt aktivieren oder deaktivieren. Gleichzeitig muss auf dem mobilen Gerät, auf dem sich die Datei befindet, die Sie drucken möchten, WLAN aktiviert sind. Auf diesem mobilen Gerät ist kein Wi-Fi Direct nötig. Hier wählen Sie anstatt des Namens eines WLAN-Netzwerkes unter den WLAN-Netzwerken den Modellnamen Ihres Druckers aus. Der Vorteil besteht darin, dass Sie kein Netzwerk einrichten müssen und keine zusätzliche App benötigen.

4.3. Drucke über ePrint direkt zu Ihnen nach Hause schicken

Eine weitere Methode, drahtlos zu drucken, ermöglichen Apps. Hier gibt es z.B. die App ePrint von HP, mit der Sie einen Druckauftrag an einen portablen Drucker senden. Dazu benötigen Sie eine Internetverbindung und müssen einmalig die App aus dem App Store oder von Google Play herunterladen. Zur Nutzung der ePrint App ist eine Registrierung und das Hinzufügen des ePrint-fähigen Druckers erforderlich. Anschließend steht Ihnen der Dienst in allen öffentlichen und privaten Netzwerken zur Verfügung. Zusätzlich zur Nutzung des eigenen Gerätes ermöglicht ePrint auch, Druckaufträge an öffentliche ePrint-Standorte zu schicken.

Tipp: Möchten Sie Ihre Dokumente nur in den eigenen vier Wänden drucken, empfehlen wir Ihnen, den ePrint Service mit der druckerspezifischen E-Mail-Adresse von HP zu nutzen, die Sie bei der Registrierung erhalten. An diese Adresse können Sie dann aus dem Internet Drucke versenden, die nur an Ihrem persönlichen Drucker landen.

4.4. Über Air Print ohne Installation einer zusätzlichen App drucken

Drucker, die Air Print unterstützen, benötigen keine zusätzliche App oder Einstellungen für den mobilen Druck von Aufträgen, die von einem iOS-Gerät von Apple gestartet wurden. Zur Nutzung dieser Methode müssen beide Geräte in einem Netzwerk angemeldet sein. Auf diese Weise können Sie darüber hinaus auch Drucke von Dokumenten, Fotos, oder Websiten aus dem Browser Safari anfertigen.

4.5. Mittels einer Internetverbinung können Sie direkt aus der Cloud drucken

Wir empfehlen die Google Cloud, um eine Datei an mehreren Orten auszudrucken. Der Dienst funktioniert bei bestehender Internetverbindung von einem Smartphone, Tablet oder Computer. Er kann unter dem Betriebssystem Android zum Druck genutzt werden, sobald Sie Ihren Drucker für Cloud Print freigegeben haben.

Mobiler Drucker Testsigeer

Die Cloud ermöglicht Ihnen und von Ihnen zugelassenen Personen vielerorts Zugriff auf Ihre Dateien.

Um Zugang zur Cloud zu erhalten, ist die Installation des Browsers Google Chrome ratsam. Dadurch haben Sie die Option, ihre Dateien überall dort zu drucken, wo Sie sich mit Ihrem Google-Konto anmelden. Zur Nutzung unter Windows ist zusätzlich noch die Installation des Google Cloud Printers nötig. Das Verfahren hat für Sie den Vorteil, dass Sie einen Drucker gezielt für andere Personen, die auch ein Google-Konto haben, freigeben können.

Zudem ist die Cloud für den Druck von Emails zu empfehlen. Wenn Sie weitere Dienste nutzen, können Sie die Cloud auch mit der Dropbox, zum Ablegen von Dokumenten, oder Evernote, zum Verwalten von Notizen erweitern.

5. Mittels ZINK-Technologie ohne Patronen drucken

5.1. Farben entstehen durch Wärmeeinwirkung auf dem Ausdruck

Um den Verbraucher von der Last eines zusätzlichen Kaufs von Druckerpatronen oder Tonerkassetten zu befreien, erfanden Entwickler ein Druckverfahren, das ohne zusätzliche Tinte auskommt. Bei dem Verfahren befinden sich transparente Kristalle direkt auf drei unterschiedlichen Schichten auf dem Papier, die durch einen Hitzeimpuls aktiviert werden und dadurch ihre Färbung annehmen (s. Grafik).

mobiler drucker vergleichIn das Papier sind die folgenden Schichten eingearbeitet: Die unterste Schicht enthält Cyan Kristalle und wird bei 100 °C aktiviert. Die mittlere Magenta Kristalle und wird bei 150 °C aktiviert. Die oberste umfasst letztlich die gelben Kristalle, die bei 200 °C aktiviert werden. Je tiefer die Schicht im Papier liegt, desto länger muss der Impuls sein, der aus dem Druckkopf gesendet wird und die zugehörige Farbe aktiviert. (Quelle: IEEE Spectrum). Ein vergleichbares Verfahren finden Sie bei Sofortbildkameras wie der Polaroidkamera.

Wir empfehlen die Nutzung der ZINK-Technologie, wenn Sie zukünftig auf den Kauf von Patrone oder Toner verzichten wollen. Bitte beachten Sie dabei aber, dass ZINK-Papier auch etwas teurer ist als günstiges Kopierpapier für Tintenstrahldrucker.

5.2. Thermosublimationsdruck: Zu Hause mit der Technik von Fotoautomaten drucken

Wenn Sie sich für ein Modell entscheiden, das mittels Thermosublimationsverfahren druckt, können Sie Bilder drucken, bei denen keine Hervorhebung der Farbe auf dem Bild spürbar ist. Damit ist es sehr gut für den Druck von Fotos geeignet. Bei dem Verfahren wird Wachs von einer Folie erhitzt, bis es gasförmig wird und sich anschließend mit dem Fotopapier verbindet. Anschließend wird eine transparente Schicht zur Fixierung über die Farbschicht gezogen. Auch Fotoautomaten, die Sie in Kaufhäusern oder an Bahnhöfen finden, arbeiten mit diesem Druckverfahren.

Mit dem Thermosublimationsverfahren erzielen Sie eine sehr gute Farbintensität und Sättigung. Da das Verfahren mittels Erhitzen von Wachs arbeitet, verbraucht es aber auch mehr Energie als ein Tintenstrahl- oder Laserdrucker. Um drucken zu können, benötigen Sie nicht nur spezielles Papier, sondern auch eine Farbkartusche und kommen so insgesamt auf hohe Druckkosten. Im Gegensatz zur ZINK-Technologie, die komplett ohne eine zusätzliche Kartusche oder Patrone auskommt, ist beim Druck mittels Thermosublimationsverfahren also nicht das gesamte Farbmaterial auf dem Papier selbst.

6. Die regelmäßige Druckkopfreinigung verlängert die Lebenszeit Ihres Druckers

Mobiler Drucker kaufen

Einen mit Farbe verschmierten Druckkopf können Sie mit einem befeuchteten fusselfreien Tuch oder einem Kaffeefilter säubern.

Haben Sie einen tragbaren Drucker, der Tintenstrahldruck einsetzt, empfehlen wir Ihnen regelmäßig die Druckköpfe zu reinigen. Das sollten Sie spätestens dann erledigen, wenn auf den Ausdrucken Schlieren entstehen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, die Köpfe über ein integriertes Reinigungsprogramm oder manuell zu säubern.

Wenn Sie sich für die automatische Reinigung über das Druckermenü entscheiden, müssen Sie nur für genügend Papier im Einzug sorgen und den Rest übernimmt das Programm mit dem Druck einer Reinigungsseite. Über das Druckermenü finden Sie einen Punkt, der die Herrichtung startet.

Mobiler Drucker kaufen

Hier sehen Sie ein Beispiel für einen neuen Druckkopf. Vorne auf dem Bild sind die zwei Düsen zu sehen, aus denen die Druckertinte kommt. Das sind die Düsen, die Sie auch bei einer Reinigung des Druckkopfes unbedingt sauber kriegen müssen, um nach der Reinigung wieder ein gutes Druckergebnis zu erzielen.

Bei stärkeren Verschmutzungen oder einer Verstopfung des Druckkopfes reinigen Sie am besten manuell. Reinigen Sie die Kontakte auf dem Kopf mit einem feuchten fusselfreien Tuch oder Brillentuch. Als Flüssigkeit eignet sich sowohl destilliertes Wasser als auch ein spezieller Druckkopfreiniger. Säubern Sie auch die Kontakte an der Stelle im Drucker, an die der Druckkopf einrastet. Zu guter Letzt trocknen Sie alle gereinigten Bereiche mit einem frischen Tuch ab und setzen sie wieder in den Drucker ein.

Es kann passieren, dass Sie bis zu 4 Seiten drucken müssen, bis wieder ein sauberes Druckbild entsteht. Sind die Verunreinigungen sehr stark, stellen Sie den Druckkopf ein paar Stunden in eine kleine Schale mit destilliertem Wasser oder Reinigungsmittel. Sobald Farbe ins Wasser entweicht, müssen Sie die Patrone aus der Schale entnehmen. Eine Alternative zur manuellen Reinigung ist die Bestellung von Reinigungspatronen, die Druckköpfe wieder druckbereit machen.

7. Häufige Fragen zu mobilen Druckern

7.1. Welche Hersteller bieten mobile Drucker an?

Mobiler Drucker kaufen

Die Drucker im Taschenformat sind ideal für Sie geeignet, wenn Sie viel reisen und Ihre Urlaubsfotos von Familienmitgliedern und Sehenswürdigkeiten dabei am liebsten direkt vor Ort ausdrucken möchten.

Das Angebot an Unternehmen, die Drucker anbieten, ist breit. Hier gilt es genau hinzuschauen, ob Sie eher einen schnellen Drucker möchten oder Ihnen eine konkrete Datenübertragungsmethode wichtig ist. Suchen Sie ein Produkt, das über die normale Druckfunktion hinausgeht und auch Scan- und Kopiermöglichkeiten bietet, sind Sie bei Hewlett-Packard gut aufgehoben. Der Hersteller schneidet generell in Mobiler-Drucker-Tests gut ab. Polaroid und Canon sind Marken, die günstige Produkte zum Fotodruck anbieten. Die Firma Primera stellt die weltweit kleinsten Dokumentendrucker her und ist die richtige Wahl, wenn ein einfacher Transport das Hauptkriterium für den Kauf ist.

  • Hewlett-Packard
  • Canon
  • Brother
  • Lexmark
  • Polaroid
  • LG
  • Kodak
  • Epson
  • Fujifilm
  • Primera
  • Kyocera

7.2. Wie entsorge ich meine Druckerpatronen?

Es ist in Deutschland laut Kreislaufwirtschaftsgesetz nicht erlaubt, Druckerpatronen über den Hausmüll zu entsorgen, denn so kann der enthaltene Kunststoff nicht recycelt werden. Die meisten namhaften Marken wie HP oder Canon bieten die Möglichkeit, leere Patronen kostenfrei einzuschicken, da so der Kunststoff zur Herstellung neuer Behälter verwendet werden kann. Auch auf Wertstoffhöfen der Kommunen oder in Elektromärkten werden Patronen und Toner entsorgt.

7.3. Wie kann ich einen portablen Drucker mit dem WLAN verbinden?

Wollen Sie Ihr Gerät in ein Netzwerk einbinden, müssen Sie dazu zunächst das WLAN-Modul an Ihrem Drucker über die WLAN-Taste oder einen Menüpunkt im Bedienfeld einschalten. Die Bezeichnung für den Menüpunkt beinhaltet in der Regel „Einstellung“ oder „Netzwerk“. Bietet der Drucker im Menü oder über eine zusätzliche Taste eine Verbindung über WPS an, können Sie zwei Geräte über das gleichzeitige Drücken der Taste am Drucker und Router miteinander koppeln.

Bei einigen Druckermodellen können Sie zur Erstellung einer passwortgeschützten Verbindung das WLAN-Netzwerk genauso wie bei einem Computer auswählen. Durch Eingabe des Passwortes am Drucker erreichen Sie schließlich eine Verknüpfung der beiden Geräte.

7.4. Kann ich meine Druckerpatronen nachfüllen?

Mobiler Drucker Vergleich

Mit solchen Nachfüllsets in den typischen Druckfarben schwarz, cyan, magenta und gelb (von links nach rechts) können Sie Ihre Druckerpatronen bis zu drei mal auffüllen und sparen so die Kosten für den Kauf neuer Druckerpatronen.

Um rückläufige Verkaufszahlen von Druckern, Scannern und Multifunktionsgeräten aufzufangen, sind die Kosten für Patronen und Toner enorm gestiegen. Dadurch trägt der Verbraucher auch nach Erwerb seines Druckers hohe Folgekosten. Wenn Sie Kosten für die Anschaffung neuer Druckerpatronen sparen möchten, haben Sie vielleicht schon mit dem Gedanken gespielt, Ihre Patronen neu zu befüllen. Wenn die Patrone eine kleine, runde Erhebung aufweist, entfernen Sie diese und füllen Ihre Patronen mit einer Einwegspritze und der passenden Nachfülltinte auf.

Ein umstrittenes Thema ist die Frage, ob sich die Verwendung einer aufgefüllten Patrone auf die Garantie des Druckers auswirkt. Das wurde von den Herstellern gerne behauptet, um die eigenen Produkte besser zu verkaufen und der Garantie nicht nachkommen zu müssen, ist aber als generelle Aussage unzulässig. Besteht die Möglichkeit, dass durch die Fremdpatrone oder ein No Name Produkt ein Schaden am Gerät verursacht wurde, kann der Druckerhersteller dies prüfen und die Reparatur verweigern. In so einem Fall haftet allerdings der Hersteller der Nachfülltinte.

Vergleichssieger
Primera Trio
sehr gut (1,2) Primera Trio
9 Bewertungen
419,00 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Polaroid ZIP
sehr gut (1,3) Polaroid ZIP
121 Bewertungen
119,99 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Mobiler Drucker Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche Drucken, Scannen & Kopieren

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren 3D-Drucker

3D-Drucker sind heute nicht mehr nur in Form von Bausätzen für Tüftler und Bastler zu erwerben. Für den Hausgebrauch gibt es komplette Modelle, in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren A3 Drucker

Je nach dem welchen Zweck der A3-Drucker erfüllen soll, ist auf Druckqualität, Druckgeschwindigkeit und Lautstärke zu achten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren AirPrint-Drucker

Alle AirPrint-Drucker verfügen über eine WLAN-Schnittstelle und können mittels AirPrint eine schnelle und stabile Verbindung zum iPhone, iPad oder …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Bondrucker

Bondrucker sind auf das Erstellen von Rechnungsbelegen spezialisierte Drucker…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Buchscanner

Mit Buchscannern für die Heimanwendung lassen sich schnell und kostengünstig ganze Buchbestände digitalisieren…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Canon-Drucker

Groß wurde das Unternehmen Canon mit Kameras. Heute vertreibt die Firma aus Tokyo unter anderem auch Drucker – sowohl für den Business- als auch den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Dokumentenscanner

Neben den Hochleistungs-Dokumentenscannern, die aus dem Office-Bereich bekannt sind, gibt es auch mobile Scanner für den Hausgebrauch. Sie sind …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Drucker

Wenn Sie einen Drucker für den Bürobereich benötigen, sollten Sie darauf achten, dass das Druckerzubehör (wie die Tintenpatronen) preiswert ist und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Farblaserdrucker

Farblaserdrucker sind [year] längst nicht mehr nur als große Büromaschinen erwerbbar, sondern auch im Heimbereich angekommen. Dank der inzwischen oft …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Flachbettscanner

Mit einem Flachbettscanner lassen sich neben Textdokumenten auch Bilder, Fotos, Bücher und je nach Modell Dias oder Negative digitalisieren. Dafür …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Fotodrucker

In der Kategorie Fotodrucker gibt es zwei verschiedene Arten: Mobile und kompakte Drucker für das Smartphone und hochauflösende Drucker für den …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Fotoscanner

Obwohl immer mehr Bilder aufgenommen werden, ist das Fotos-Entwickeln seit Jahren in der Rückwärtsbewegung. Digitale Bilder sind besser vor …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Handscanner

Der Handscanner ist ein mobiler Scanner und gehört meist zur Kategorie der Dokumentenscannern. Er kann je nach Modell sowohl schwarz-weiß als auch in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Laser-Multifunktionsdrucker

Laser-Multifunktionsdrucker vereinen die Eigenschaften eines Laserdruckers mit denen gängiger Multifunktionsgeräte. Man unterscheidet zwischen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Laserdrucker mit Scanner

Längst gibt es Laserdrucker auf dem Markt, die allerlei Tricks auf Lager haben. Drucker, Scanner und Kopierer gibt es heute in einem, als …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Laserdrucker

Beim Kauf eines Laserdruckers müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen Farblaserdrucker zum Drucken von Fotos benötigen oder einen Mono-Laserdrucker …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Multifunktionsdrucker

Sind Sie selbstständig oder drucken Sie privat recht viel? Dann lohnt die Investition in einen schnellen Laserdrucker…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Nadeldrucker

Nadeldrucker gehören in die große Kategorie der Impact-Drucker. Der Druckkopf schlägt hier auf ein Farbband mit Nadeln ein, die auf einem Blatt ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Scanner

Es gibt zig unterschiedliche Arten von Scannern: Vom verbreiteten Flachbettscanner, über den Hand-Scanner bis hin zum äußerst spezialisierten Film-…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren Tintenstrahldrucker

Zunächst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen einfachen Tintenstrahldrucker zum Drucken von Fotos haben möchten, oder doch ein …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Drucken, Scannen & Kopieren WLAN-Drucker

Es gibt verschiedene Arten von WLAN-Druckern. Tintenstrahldrucker sind die Klassiker und sollten verwendet werden, um Grafiken und Fotos in …

zum Vergleich
vg