Metronom Test 2016

Die 7 besten Metronome im Vergleich.

AbbildungTestsiegerKorg KDM2Boss DB-30Wittner Taktell 813MClassic Cantabile M02 MetronomWittner Taktell Piccolo MetronomPreis-Leistungs-SiegerKORG MA-1Seiko SQ50V
ModellKorg KDM2Boss DB-30Wittner Taktell 813MClassic Cantabile M02 MetronomWittner Taktell Piccolo MetronomKORG MA-1Seiko SQ50V
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
09/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
09/2016
Kundenwertung
23 Bewertungen
5 Bewertungen
noch keine
34 Bewertungen
8 Bewertungen
53 Bewertungen
45 Bewertungen
Bauformdigitales Metronom
elektrisch
Digitales Metronom
elektrisch
Pyramide mit Glocke
mechanisch
Pyramide mit Glocke
mechanisch
Pyramide ohne Glocke
mechanisch
Digitales Metronom
elektrisch
Digitales Metronom
elektrisch
Betriebsart4x AAA-Batterie (inkl.)CR2032-BatterieAufziehmechanismusAufziehmechanismusAufziehmechanismus2x AAA-Batterie (inkl.)1x 9V Batterie (inkl.)
Anschläge pro Minute30 - 25230 - 25040 - 20840 - 20840 - 20830 - 25240 - 208
RhythmusartenDer Rhythmus beruht auf dem Takt, der die relative Klangdauer einer Harmonie ist. An Takten gibt es beispielsweise den 4/4-Takt, den 3/4-Takt usw.1994448k.A,
Betonung der ersten ZählzeitJaJaNeinJaNeinJaJa
als Stimmgerät nutzbarJaJaNeinNeinNeinJaNein
LED-TaktanzeigeJaJaNeinNeinNeinJaNein
LCD-DisplayJaJaNeinNeinNeinJaNein
Kopfhörer-AnschlussJaJaNeinNeinNeinJaJa
Vorteile
  • Einstellbarer Schlagton
  • hohe Lautstärke
  • viele Taktarten einstellbar
  • einfache Bedienung
  • viele verschiedene Taktarten
  • lange Batterielaufzeit
  • intuitive Bedienbarkeit
  • angenehmer Klang
  • gute Lautstärke
  • antikes Design
  • intuitive Bedienbarkeit
  • denzenter, präziser Takt
  • antikes Design
  • intuitive Bedienbarkeit
  • gute Lautstärke
  • stabiler Stand
  • intuitive Bedienbarkeit
  • als Stimmgerät nutzbar
  • intuitive Bedienbarkeit
  • angenehmer Klang
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 32 Bewertungen

Metronom-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie sich als Pianist wie Bach, Vivaldi, Mozart oder Tschaikowsky vorkommen möchten, empfehlen wir Ihnen ein antik wirkendes, mechanisches Metronom, das mit einem Aufziehmechanismus und einem tickenden Pendel arbeitet.
  • Mit einem elektrischen Metronom kann die Lautstärke des Tickens eingestellt werden, sodass auch lautere Musikinstrumente übertönt werden können. Zudem fungieren elektrische Metronome oft auch als Stimmgerät, mit dem ein Referenzton bestimmt wird und die anderen Töne daraufhin abgeleitet werden können.
  • Falls Sie lärmempfindliche Nachbarn haben und auch schon Ihr Musikinstrument mit Kopfhörern verbunden ist, sollten Sie auch ein Metronom mit Kopfhörer-Anschluss wählen. Das Ticken kann mitunter sehr laut und unangenehm sein.

Metronom Test

Metronome kennen die meisten als lästige Taktgeber beim Klavier spielen. Das penetrante „Tick-Tack“-Geräusch der Geräte und das fast drohend wirkende Pendel, das unaufhörlich nach Links und Recht schlägt, haben schon so manchen Musikschüler den Angstschweiß auf die Stirn getrieben. Tatsächlich zählt das Metronom, das wie eine Uhr tickt, jedoch als wichtiger Bestandteil der Grundausstattung eines jeden Musikers. Die Geräte aus unserem Metronom Test 2016 helfen dabei, Zeitintervalle anzuzeigen, damit der gewünschte Takt, also der Rhythmus eines Liedes, gehalten werden kann. Mit dem besten Metronom aus unserem Metronom Vergleich 2016 laufen Sie also nicht mehr Gefahr, ein Lied mit Ihrem Instrument zu schnell oder zu langsam zu spielen. Erfahren Sie nachfolgend in unserem Metronom Test alles Wissenswertes über dieses nützliche Musiker-Zubehör.

Tipp: Wenn Sie Schlagzeuger sind, benötigen Sie ein Metronom für Drummer. Die Klick-Geräusche sind hier lauter als bei Metronomen für Gitarristen oder Pianisten.

1. Was ist ein Metronom und wie funktioniert es?

Beats per minute

Die Schläge pro Minute werden in der Maßeinheit der Metronome Beats per Minute (bpm) angegeben. Eine ältere Bezeichnung dafür ist das „Mälzels Metronom“ (MM). Die Zählzeiten sind bei 4/4-, 3/4- und 2/4-Takten normalerweise Viertelnoten. Bei 6/8-, 9/8- und 12/8- Takten werden hingegen drei Achtel als ein Beat zusammengefasst.

Bei den Produkten aus unserem Metronom Vergleich handelt es sich um jene Kategorie von Geräten, die, durch tickende Geräusche wie bei einer Uhr, Musikern dabei helfen, das Tempo und die Notenwerte mit ihren Musikinstrumenten gleichmäßig zu halten. Auf einem mechanischen sowie auf einem elektronischen Taktgeber wird eine Zahl eingestellt, welche die Schläge pro Minute angibt. Wird beim Gitarre-, E-Gitarre-, Klavier-, Keyboard– oder Harfespielen eine Zählweise in Vierteln benötigt, können Sie das Metronom auf 60 stellen, damit die Viertelnote genau eine Sekunde beträgt.

2. Welche Metronom-Typen gibt es?

In unserem Metronom Vergleich 2016 haben wir zwei Arten von Metronomen getestet. Das alte mechanische Gerät zählt zu den klassischen Metronomen und besticht beim Metronom kaufen auch wegen seines antiken Designs. Vor allem Pianisten auf einem echten Marken-Flügel-Klavier fühlen sich mit einem solch antiken Metronom, in die Zeiten der großen Komponisten wie Bach, Vivaldi, Mozart oder Tschaikowsky zurückversetzt. Das neue elektronische Metronom bzw. digital Metronome bietet jedoch auch gewisse Vorteile, die bei der Kaufentscheidung nicht vernachlässigt werden sollten. Um Ihnen die Entscheidung zur Findung Ihres persönlichen Metronom Testsiegers zu erleichtern, haben wir eine übersichtliche Liste über die wichtigsten Vor- und Nachteile dieser zwei Arten erstellt:

Altes mechanisches Metronom Neues elektronisches Metronom
Metronom Metronom
  • antikes Design
  • keine Batterie notwendig
  • kein Netzkabel notwendig
  • intuitive Bedienung
  • sperrig
  • individuelle Einstellungen nicht möglich
  • auch als Stimmgerät nutzbar
  • sehr präzise
  • einstellbare Lautstärke
  • kompakte Größe
  • Batterie notwendig
  • umständliche Bedienung

3. Kaufberatung für ein Metronom: Darauf müssen Sie achten

3.1. Bauform und Betriebsart

Metronom

Metronom mit Pendel.

Wie bereits erwähnt, spielt bei der Kaufentscheidung die Bauform und die Betriebsart eine wichtige Rolle. Unterschieden wird zwischen einem alten, mechanischen Metronom, das auch als Pyramide bezeichnet wird und digital Metronome. Besitzt der Schwingstab der Pyramide zusätzlich eine Glocke, wird die erste Zählzeit besonders kräftig betont. Ohne eine Glocke ist lediglich das monotone Klick-Klack des Pendels zu hören.
Elektronische Metronome bzw. digital Metronome benötigen für die Inbetriebnahme eine Batterie. Beachten Sie, dass diese regelmäßig gewechselt werden muss und somit laufende Kosten, durch die digital Metronome auf Sie zukommen. Der Vorteil von solchen digitalen Metronomen ist der, dass sie meist auch als Stimmgerät Gitarre, e-Gitarren von Fender oder Ibanez sowie für andere Musikinstrumente verwendet werden können. Diese Geräte werden auch oft als Stimmgerät mit Metronom bezeichnet. Fälschlicherweise wird statt Metronom auch auf Metronoom mit zwei „o“ geschrieben.

3.2. Anschläge pro Minute

Wenn Sie viele verschiedene Musik-Stücke in unterschiedlicher Schnelligkeit spielen möchten, empfehlen wir Ihnen ein Metronom mit einer breiten Auswahl an Anschlägen pro Minute. Einige Hersteller von Metronomen wie beispielsweise das Korg Metronom erlauben eine Bandbreite von 30 bis 252 Anschlägen pro Minute. Viele andere Hersteller erlauben eine Auswahl zwischen 40 und 208 Anschlägen pro Minute. Hier müssen Sie entscheiden, in welchem Takt Ihre Musikstücke gespielt werden.

3.3. Rhythmusarten

Metronom

Ein elektrisches Metronom kann auch als Stimmgerät fungieren.

Der Rhythmus in der Musik gibt die musikalische Struktur eines Musik-Stückes an. Er regelt in Takten, wie lange ein Ton gespielt und wie lange die darauffolgende Stille erfolgen muss. Meist werden die Rhythmusarten in Viertel-Takten angegeben.

3.4. Referenztöne

Referenzöne werden im Bereich des Instrumente Stimmens benötigt. Manche Musiker können die Fähigkeit erlernen, eine Tonklasse in einem Tonsystem wie C, C#, D, D# usw. ohne Hilfe zu benennen und die anderen Töne an diesem Referenzton abzuleiten. Mit einem digitalen Metronom können sich auch Musiker ohne absolutem Gehör den Referenzton angeben lassen und alle weiteren Töne an diesem Referenzton ableiten.

3.5. Kalibrierbereich

Die Frequenzen bei der Kalibrierung sind die Frequenzen des Kammertons A, bei dem die Stimmung festgelegt wird. Je weiter die Werte der Frequenzen auseinanderliegen, desto größer ist der Bereich an Standardstimmungen, die mit einem Instrument gespielt werden können.

4. Metronome bei der Stiftung Warentest

Metronom

Vor allem Klavierspieler benötigen oft ein Metronom.

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Metronom Testsieger gekürt und auch nichts über PC Metronome verfasst. Allerdings hat sie in Ihrer Ausgabe 05/2012 einen alarmierenden Artikel über Apps fürs iPhone und andere Smartphones verfasst, die zwar kostenlos sind, es dafür mit der Privatsphäre Ihrer Kunden nicht ganz so genau nehmen. Unter anderem hat die Stiftung Warentest die mobile Metronome Android App getestet und herausgefunden, dass diese Metronom App ohne das Wissen des Anwenders, eine Geräteerkennung durchführt und den Mobilfunkanbieter an die Firma mobclix mit Sitz in Kalifornien weiterleitet. Auch wenn Metronom Apps kostenlos und mobil sind, empfehlen wir Ihnen, bei einem Gerät aus unserem Metronom Test zu bleiben, damit Ihre persönlichen Daten gesichert bleiben. Nachfolgend listen wir Ihnen noch einmal die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Metronoms auf:

  • sehr genaue Taktangabe
  • kein Computer oder Smartphone notwendig
  • intuitive Bedienung
  • persönliche Informationen werden nicht an Dritte weitergegeben
  • kann nicht auf beliebigen Endgeräten abgerufen werden

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Metronom

5.1. Wer erfand das Metronom?

Das erste Metronom wurde im Jahr 1676 von Thomas Mace erfunden. Allerdings war das nur ein Fadenpendel, das zur Einhaltung eines gleichmäßigen Tempos dienen sollte. Étienne Loulié erfandin Anlehnung an diese Federpendel, ein Metronom, an dessen Faden eine Bleikugel befestigt war. Nach 1815 wurde vom Instrumentenbauer und Konstrukteur Johann Nepomuk Mälzel ein mechanisches Metronom gebaut. Seine Auftraggeber waren namhafte Musiker wie beispielsweise Ludwig von Beethoven.

5.2. Wie stelle ich ein Metronom ein?

Wie Sie das beste Metronom einstellen, und wie Sie damit Ihr Taktgefühl üben könnt, wird Ihnen in diesem Video erklärt:

5.3. Wie viel kostet ein Metronom?

Die Preise eines Metronoms haben eine weite Spannbreite. Je nachdem, für was für ein Modell Sie sich entscheiden, kann der Preis zwischen 10 und 60 Euro variieren. Eine Metronom App oder PC Metronome Online zum Herunterladen sind meist kostenlos, jedoch können im schlimmsten Fall vom Betreiber persönliche Informationen an Dritte weitergegeben werden.Wir raten Ihnen daher vom Metronom downloaden ab. Installieren Sie auch keinen Player, der als Muss für eine Metronom App auf Ihrem PC gefordert wird. Dahinter könnten sich diverse Computer Viren verstecken.

5.4. Wo kaufe ich ein Metronom?

Ein Metronom (beispielsweise das Korg Metronom oder Metronome von Boston, Classic Cantabile oder Seiko) können Sie in jedem Musikgeschäft kaufen oder sich auf diversen online Portalen wie Thomann bestellen. Hier ist der Vorteil, dass Ihnen Ihr persönlicher Metronom Testsieger bis vor die eigene Haustüre geliefert wird. Auch anderes Musiker-Zubehör, wie beispielsweise ein Mikrofon, kann hier gekauft werden.

Unser Testsieger
Preis-Leistung-Sieger
Kommentare (2)
  1. Lukas J. sagt: 18. Januar 2016, 17:58 Uhr

    Hallo Vergleich.org Team,

    Ich bin angehender Schlagzeuger und brauch unbedingt noch ein gutes Metronom, um im Takt zu bleiben. Welches Metronom sollte ich mir kaufen?

    Liebe Grüße,
    Lukas

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 18. Januar 2016, 18:02 Uhr

      Sehr geehrter Herr J.,

      Vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Als angehender Schlagzeuger sollten Sie sich ein elektronisches Metronom kaufen bei dem Sie die Lautstärke des Klickens einstellen können. Mit solch einem Gerät kann auch ein Schlagzeug übertönt werden. Wenn Sie keinen schallgedämmten Proberaum haben, empfehlen wir Ihnen zudem ein Gerät mit einem Kopfhörer-Anschluss, damit Sie Nachbarn beim Üben nicht belästigen.

      Wir hoffen Ihnen geholfen zu haben und wünschen viel Spaß beim Spielen.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Musikinstrumente

Musikinstrumente Cajon

Eine Cajon, zu Deutsch Kistentrommel, ist ein perkussives Holz-Musikinstrument aus Peru. Es wird entweder mit der Hand oder gelegentlich auch mit …

zum Vergleich

Musikinstrumente Didgeridoo

Das Didgeridoo ist ein mindestens 3.000 Jahre altes Blasinstrument aus Australien, das für seine tiefen, dröhnenden Töne und bunten Verzierungen …

zum Vergleich

Musikinstrumente E-Gitarre

Der Abstand zwischen der Kopfseite und der Brücke muss zwischen 63 und 65 Zentimeter liegen. Hier haben die 6 Saiten der E-Gitarre Platz, um beim …

zum Vergleich

Musikinstrumente E-Piano

E-Pianos sind den akustischen Pianos nachempfunden. Bei ihnen wird aber anders als bei den klassischen Modellen der Klang elektrisch erzeugt. Durch …

zum Vergleich

Musikinstrumente Gitarren

Die Gitarre ist ein beliebtes Musikinstrument. Man unterscheidet zwischen Akustikgitarre und E-Gitarre. Wir stellen Ihnen hier ausschließlich …

zum Vergleich

Musikinstrumente Keyboard

Ein Keyboard ist, wenn es sich nicht gerade um die Tastatur eines Computers handelt, ein elektronisches, transportables Tasteninstrument, genauer eine…

zum Vergleich

Musikinstrumente Notenständer

Ein Notenständer ist ein nützliches Musikzubehör, wenn Sie ein Instrument privat oder beruflich, zuhause, solo, in einer Band oder in einem …

zum Vergleich

Musikinstrumente Schlagzeug

Häufig wird der englische bzw. eingedeutschte Begriff "Drumset" oder "Drums" statt dem deutschen "Schlagzeug" verwendet. Die synonym verwendeten …

zum Vergleich

Musikinstrumente Triangel

Das Triangel-Instrument ist ein Musikinstrument aus der Gruppe der Schlaginstrumente. Es handelt sich beim Triangel um ein Instrument aus Stahl, das …

zum Vergleich

Musikinstrumente Ukulele

Die Ukulele ist ein kleines Zupfinstrument, das im Gegensatz zur Gitarre nur 4 Saiten aufweist, wobei die vierte und oberste Saite oktaviert ist. …

zum Vergleich