Das Wichtigste in Kürze
  • Auf den ersten Blick sieht das elektrische Rollpiano zwar reichlich ungewöhnlich aus, doch unter den Musikern, die viel unterwegs sind, findet es mehr und mehr Fans. Das Rollpiano ermöglicht es Ihnen, die 49, 61 oder 88 Tasten einfach zusammenzurollen und das tragbare Rollklavier so im Handumdrehen von 125 Zentimeter auf 30 Zentimeter schrumpfen zu lassen. Manche Modelle lassen sich sogar auf handliche 10 Zentimeter zusammenfalten. Muss das Roll-Keyboard in eine bestimmte Tasche passen, sollten Sie sich die Maße, die das Instrument im zusammengerollten Zustand misst, genau ansehen.

1. Welche Varianten gibt es von diesem Musikinstrument?

Der erste Unterschied ist die Anzahl der Tasten. Unser Rollpiano-Vergleich zeigt Instrumente zwischen 49 und 88 Tasten. Dabei sollte Ihnen bewusst sein: Profis brauchen mindestens 61 Tasten, besser noch 88. Für ein Rollpiano für Kinder reicht auch eine Tastatur mit 49 Tasten. Alle Größen gibt es beispielsweise bei Fachhändlern wie Thomann, die Rollpianos online verkaufen, sowie im klassischen Online-Handel.

2. Inwiefern lässt sich ein Rollpiano mit einem anschlagdynamischen Keyboard vergleichen?

Dabei handelt es sich um zweierlei Instrumente. Das Rollpiano soll unterwegs praktisch, leicht und handlich sein. Wenn Sie sich ein Rollpiano kaufen, verzichten Sie damit auf das Gefühl, das Sie bei einem anschlagdynamischen Keyboard haben. Um dem echten Tastengefühl möglichst nahezukommen, sollten Sie ein Rollpiano kaufen, das möglichst dick ist. Die besten Rollpianos haben eine Tastatur, die 3 Zentimeter misst.

3. Aus welchem Material ist die rollbare Tastatur?

Diverse Internet-Tests zu Rollpianos zeigen: Die meisten rollbaren Tastaturen sind aus Silikon. Dieses Material ist weich und elastisch und lässt sich gut spielen, wenn es eine Stärke über 1 Zentimeter hat.

Rollpiano Test